Light it up

Roman

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 02.08.2021 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Lightitup #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Wenn statt Fetzen Funken fliegen:
Im 2. Teil der New Adult Liebesroman-Reihe »Stars and Lovers« liefern sich DJ Xander Price und Schauspielerin Rosie nicht nur hitzige Wortgefechte.

Seit dem »Beat it up«-Festival ist die DJ-Karriere von Xander Price ziemlich in Schieflage geraten: zu viele Partys, zu viele gebrochene Herzen - und ein handfester Skandal. Mit der Hauptrolle in der Liebesdrama-Serie »Light it up« soll er nun sein Image aufpolieren.
Dumm nur, dass er dafür ausgerechnet mit seiner Ex-Affäre Thalia ein Liebespaar darstellen muss: Thalia ist zwar nicht ganz unschuldig an Xanders aktueller Situation, trotzdem fasziniert sie ihn nach wie vor.
Noch dümmer, dass auch Thalias Cousine Rosie in der Serie mitspielt: Gleich am ersten Drehtag touchiert sie auf dem Parkplatz Xanders Sportwagen und die beiden liefern sich ein wahrhaft bühnenreifes Wortgefecht. Xander würde den temperamentvollen Rotschopf ja wirklich gerne hassen - wenn sie dabei nur nicht so verdammt süß wäre ...

Freche Dialoge und prickelnde Romantik zeichnen die New Adult Liebesromane von Bestseller-Autorin Stella Tack aus. Wenn am Set einer Fernsehserie erst die Fetzen und dann die Funken fliegen, kommt auch der Glamour-Faktor nicht zu kurz.

Der 1. Teil der Liebesroman-Reihe »Stars and Lovers« spielt in der DJ-Szene: In »Beat it up« trifft Xanders Zwillingsschwester Summer Price auf seinen Konkurrenten Gabriel, der ihre Gefühle völlig durcheinanderbringt.

Wenn statt Fetzen Funken fliegen:
Im 2. Teil der New Adult Liebesroman-Reihe »Stars and Lovers« liefern sich DJ Xander Price und Schauspielerin Rosie nicht nur hitzige Wortgefechte.

Seit dem »Beat it...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783426526354
PREIS 12,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

"Light it up" ist der zweite Teil der "Stars and Lovers" Reihe. Jeder Teil kann unabhängig voneinander gelesen werden. Für mich war es auch der erste Teil den ich gelesen werden, aber "Beat it up" liegt hier schon bereit und wartet auf seinen Einsatz. Ich habe von der Autorin jetzt schon einiges gelesen und ich liebe ihre Bücher, ihr Humor ist der Hammer. Alleine schon wenn man ihre genialen Beiträge in den sozialen Medien liest kann man ihre Bücher einfach nur lieben. Ich habe so oft laut aufgelacht, das man mich bestimmt bis auf der Straße gehört hat. Vom ersten Satz, vom ersten Wort war ich einfach in dem Buch gefangen und konnte nicht mehr aufhören zu lesen. Ich habe damit Samstag am frühen Abend angefangen zu lesen, ganz in einem Rutsch habe ich es leider nicht geschafft, aber die restlichen 30 % habe ich gleich am nächsten Morgen nach dem aufwachen gelesen, wie gut das da Sonntag war und ich es wirklich zu Ende lesen konnte. Das kann ich Euch einfach nur empfehlen, denn so kann ein Tag einfach nur super starten. Die Protagonisten die die Autorin hier erschaffen hat, sind bis auf einige wenige Ausnahmen einfach super. In Xander könnte ich mich auch verlieben, obwohl ich ihn gerne so hin und wieder gerne ein wenig geschüttelt hätte. Da die meisten ja im ersten Teil schon eine Rolle spielen, weiß ich genau, da ich diesen Teil jetzt so schnell wie möglich lesen werde. Dankeschön das ich es lesen durfte. Ich liebe den Schreibstil der Autorin einfach unglaublich. Er ist witzig, flüssig und leicht. Man schließt Rosie einfach sofort in sein Herz und fiebert mit ihr mit. Da am Ende vom Buch von einem dritten Teil gesprochen wird, freue ich ich schon wahnsinnig darauf. Xander Price Karriere als DJ ist auf den Tiefpunkt angelangt. Er bekommt eine letzte Chance und zwar soll er die Hauptrolle in einer neuen Netflix Serie spielen, doch damit hat der Musiker so seine Probleme. Xander trifft dort auf seine Ex Thalia mit der er ein Liebespaar spielen soll. Rosie, Thalia's Cousine hat auch eine Rolle, obwohl ihr Start mit Xander nicht optimal war, nimmt sie sich seiner an und gibt ihm Nachhilfeunterricht.

War diese Rezension hilfreich?

Xander hat es ziemlich verbockt. Das Festival, das sein Leben komplett verändern sollte, hat genau das getan. Leider aber in eine Richtung die nicht erwünscht war. Xander muss sich neu erfinden, orientieren und nochmal durchstarten. Gleiches gilt für Rosie. Auch sie will den Platz im Rampenlicht erobern. Dafür muss man sich auch mal mit Menschen auseinander setzen, die mag nicht unbedingt mag. So bei ihr und Xander... Wer die Werke der Autorin kennt weiß, dass man in jedem ihrer Bücher unheimlich viel zum lachen bekommt. Stella Tack hat einen unvergleichbaren Humor und man fliegt nur so durch die Seiten. Ich mochte diesen Teil auch etwas lieber, als Band 1. Wobei ich nicht erwartet hatte, dass man diesen toppen könnte. Sie schafft es einen bis zur letzten Zeile an ihre Werke zu fesseln, sie reißt einen extrem mit. Ihre Figuren machen richtig viele Fehler, sie sind jung und so manche Entscheidung erweist sich als die Falsche. Hinterher ist man bekanntlich immer schlauer. Ihre Figuren entwickeln sich, sie brauchen Zeit um ihren Weg zu gehen und das packt die Autorin in richtig gute Storys. Ich habe jetzt schon einige ihrer Werke gelesen, wobei Warrior und Peace definitiv nicht zu toppen ist, jedes Buch von ihr ist sehr gut geschrieben. Ich mag ihren Humor, ich mag ihre Figuren, hier passt einfach alles zusammen. Absolut ein Jahreshighlight und ich habe das Buch sehr gerne gelesen. Ich freu mich auf das nächste Buch von ihr.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung: Hach, ich liiiiebs einfach. Stella Tack hat’s sowas von drauf. Ich liebe ihr Bücher durchweg alle und auch „Light it up“ hat mich mal wieder vollkommen überzeugt. Ich hab mich wirklich wahnsinnig auf den zweiten Band zu „Beat it up“ gefreut und wurde von Stella mal wieder völlig überrascht. Die Geschichte von Xander und Rosie hat mich wirklich total begeistert, mitgerissen und berührt. Ich liebs wirklich. 🙈 Cover: Das Cover ist wieder super schön gestaltet. Es passt unheimlich gut zum ersten Band der Reihe und hat wundervolle kleine Akzente und das es blau ist, ist für mich nochmal das I-Tüpfelchen. 💙 Schreibstil; Stella hat einen wundervollen Schreibstil. Ich liebe ihre Art zu schreiben einfach total. Sie hat so einen super coolen, fesselnden und vor allem humorvollen Schreibstil. Ich bin jedes Mal wieder von ihrem Humor begeistert und konnte mich an der ein oder anderen Stelle vor lachen kaum halten. 🙊 Protagonisten: Xander mochte ich schon in „Beat it up“ total gerne und umso mehr hab ich mich jetzt auf seine eigene Geschichte gefreut. Man lernt ihn noch viel besser kennen und vor allem lieben. Er ist ein wundervoller, Lustiger und vor allem wirklich liebevoller Mann. Ich hab ihn sehr ins Herz geschlossen. 💙 Aber auch Rosie mochte ich unheimlich gerne. Sie ist eine unwahrscheinlich toughe, herzliche und tolle Frau. Ich mochte ihre gesamte Art total gerne und konnte mich super gut in sie hineinversetzen. Sie hat einfach ein echtes Herz aus Gold. 🙈 Besonders gefreut hab ich mich vor allem auch über das Wiedersehen mit Gabriel, Summer, Peter und auch Payton hat mich wahnsinnig gefreut. Ich freue mich schon jetzt auf den nächsten Band der Reihe. 💙 Fazit: Stella Tack hat es mal wieder geschafft und mich mit ihrem neusten Werk vollends begeistert. Die ganze Atmosphäre, das Setting und vor allem die Charaktere waren wirklich perfekt. Wer Fan von „Beat it up“ war, wird auch „Light it up“ lieben. Ich freu mich dann jetzt auf die nächsten Bücher von Stella und hoffe, dass sie uns nicht allzu lange warten lässt. 🙊 5 von 5 ⭐️.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung Es ist schon eine Weile her das ich den ersten Band der „Stars and Lovers“ – Reihe von Stella Tack gelesen und für gut befunden hatte. Umso gespannter war ich daher auf „Light it up“, den zweiten Teil, der nun auf meiner Leseliste stand. Das Cover und auch der Klappentext versprachen mir tolle Lesestunden, daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los. Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen waren für mich verständlich gehalten. So habe ich hier in Band 2 Rosie kennengelernt. Sie ist Thalias Cousine und ich habe sie total ins Herz geschlossen. Sie ist sehr offen und direkt, das passt total zu ihr. Auch ihre wirklich ehrliche Art allem gegenüber macht sie liebenswert. Ihr Herz hat sie am rechten Fleck und sie lässt sich auch von nichts und niemanden beeinflussen. Xander wirkte etwas verschlossen und ist gerade mitten in seiner Selbstfindungsphase. Er bemitleidet sich immer selbst, doch da hat Rosie auch noch ein Wörtchen mitzureden. Sie ist dafür da um ihn aus diesem Loch zu holen. Neben den beiden Protagonisten gibt es noch andere Charaktere, die sich genauso gut ins Geschehen integrieren. Die Autorin versteht es immer wieder eine tolle Mischung zu schaffen. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. So bin ich richtig gut und flüssig durch die Handlung hindurch gekommen und konnte auch sehr folgen. Geschildert wird das Geschehen hauptsächlich aus der Sichtweise von Rosie. Die Autorin nutzt hierfür die Ich-Perspektive, die gut passt. Ab und an bekommt der Leser auch einen Einblick in Xanders Perspektive, was ich sehr gut fand. Die Handlung selbst hat mich dann sehr schnell für sich gewonnen. Es ist zwar Band 2 der Reihe, man kann ihn aber durchaus auch ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen. Es macht aber definitiv mehr Spaß, wenn man die Reihenfolge einhält. Auch hier bekommt der Leser wieder einiges an Emotionen und Gefühlen geboten. Die Lovestory ist sehr schön, da sie zugleich auch recht humorvoll gehalten ist. Die Autorin bringt dies alles sehr gut rüber. Zudem gibt es auch ein paar kleinere Einblicke in die Schauspielwelt, mit allem was dazu gehört. Das wird sehr gut in die Geschichte verpackt. Das Ende ist dann in meinen Augen sehr gut gehalten. Ich empfand es als passend zur Gesamtgeschichte, es macht alles gut rund und entlässt den Leser dann auch sehr zufrieden. Fazit Insgesamt gesagt ist „Light it up“ von Stella Tack ein zweiter Reihenteil, der mich erneut total gut für sich gewinnen und unterhalten konnte. Sehr gut gezeichnete Charaktere, ein angenehm zu lesender flüssiger Stil der Autorin und eine Handlung, die ich als emotional, gefühlvoll und auch sonst sehr gut gemacht empfunden habe, haben mir so richtig tolle Lesestunden beschert und mich echt auch begeistert. Absolut zu empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

Homurvoller Roman! Ich habe das Buch wirklich sehr genossen - der Schreibstil war flüssig und somit super schnell zu lesen. Das Cover ist wunderschön gestaltet, sodass ich es alleine wegen des Covers gekauft hätte. Zudem mag ich die Autorin unglaublich gerne - super sympathisch!

War diese Rezension hilfreich?

Ich liebe liebe liebe dieses Buch! Ich war schon verzaubert von #burnthesofa, aber #drownthecar setzt nochmal einen drauf! Xander, oh Xander … was ist er bitte für ein heißer, arroganter und witziger Mann? Und tatsächlich hat er ein Herz aus Gold, unter einem Deckmantel voller Selbstschutz und Geheimnissen. Mit Rosie erlebt er eine ganz neue Art des Lebens und Liebens. Wow, was habe ich die Wortgefechte geliebt. Es hat nur so geknistert und jede Minute dachte ich, dass die beiden sich die Kleider vom Leib reißen! Danke an Stella, für Wieder mal wundervolle und lustige lesestunden!

War diese Rezension hilfreich?

In diesem Band geht es um Rosie und Xander. Sie ist eine Nachwuchsschauspielerin, die gerade versucht, einen Fuß in die Tür zu bekommen und er, Xander, ist ein berüchtigter DJ, der schon bessere Zeiten erlebt hat, und sich deshalb jetzt als Schauspieler versucht. Als erstes muss ich sagen, dass ich wieder so viel gelacht habe bei diesem Buch. Es war so schön, auch auf alte Bekannte zu treffen und eben auch neue kennenzulernen und deren Verrücktheiten wertzuschätzen. Außerdem ist es mir ja immer besonders wichtig, dass man die Spannung zwischen den Protagonistinnen spürt und das hat man hier wirklich direkt von der ersten Seite an gespürt. Auch fand ich, dass die Geschichte spannend war und es auch viele Einblicke bezüglich des Schauspiels gegeben hat bzw. auch Einblicke in die des Lebens als öffentliche Person. Aber am besten hat mir natürlich auch hier wieder der Tack'sche Humor gefallen.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Jahr lang musste ich warten um endlich die Fortsetzung von Beat it up lesen zu können. Es war ein langes Jahr – aber das Warten hat sich absolut gelohnt. Fangen wir mit dem Cover an. Ich liebe es so, so sehr und es passt einfach perfekt zum ersten Band! Auch die besonderen Glitzerdetails machen das Cover zu etwas Besonderem. Stella Tack hat einen unglaublich tollen und leichten Schreibstil. Was ganz besonders hervorsticht ist ihr einzigartiger Humor. Ich habe kaum ein paar Seiten gelesen und musste schon wieder herzhaft lachen. Das Buch war eine Wohltat für mein Leserherz und meine Lachmuskeln. Rosie war so eine zuckersüße Protagonistin. Sie ging mir direkt ins Herz. So liebevoll, herzlich und witzig wie sie ist. Aber sie hat im Laufe des Buches auch bewiesen dass sie nicht nur das kleine Nebendarstellermäuschen ist, sondern dass sie auch mutig sein kann und für das einsteht was sie will. Jeder, der so eine Rosie in seinem Leben hat kann sich glücklich schätzen! Sie hat es einem so unglaublich leicht gemacht sie zu mögen und ins Herz zu schließen. Aber nun zu Xander. Auch er hat mein Herz im Sturm erobert. In Band 1 war er ja nur Nebencharakter und man konnte sich keinen so guten Reim auf ihn machen und sich nicht wirklich vorstellen wie er tatsächlich ist. Aber was er mir hier in diesem Buch von sich gezeigt hat, hat mich von Anfang an begeistert. Er hat im Laufe der Geschichte eine große Entwicklung gemacht die ich nur zu gerne verfolgt habe. Xander hat sich als unglaublich witziger, frecher aber herzensguter Kerl herausgestellt der trotzdem auch viele Ängste hatte und manchmal auch den Glauben an sich selbst verliert. Aber er ging aus all dem größer und stärker als je zuvor hervor. Ich habe die Chemie zwischen Rosie und Xander absolut geliebt. Die frechen und witzigen Dialoge, die Outtakes, es war einfach nur herrlich. Es war explosiv und auch leidenschaftlich. Ich konnte gar nicht genug bekommen von dieser Geschichte und habe Seite um Seite in mich aufgesogen. Die Handlung war richtig, richtig toll und war gut durchdacht. Was ich ganz besonders gefeiert habe war die Geschichte in der Geschichte. Sowas finde ich immer total einzigartig und es hat Spaß gemacht zwischendrin immer mal wieder in das Drehbuch reinzuschnuppern. Die Gefühle und Gedanken der Protagonisten waren so authentisch. Ich konnte auch ihre Handlungen richtig gut nachvollziehen und hab richtig gemerkt wie ich die Gefühle der Protagonisten wirklich am eigenen Leib gespürt habe. Die Autorin hat so eine tolle Clique geschaffen, ich habe sie schon in Band 1 total geliebt und auch jetzt wieder. Dass Summer und vor allem Gabriel doch öfter als gedacht vorgekommen sind fand ich mega. Ich habe vor allem Gabriel total geliebt und tue es auch jetzt noch. Was aber noch viel besser war, war das Crossover mit der Green Valley Reihe von Lilly Lucas. Ich hätte nie mit so etwas gerechnet aber ich hab es einfach nur gefeiert. Ich habe die Reihe von Lilly Lucas abgöttisch geliebt und es passt einfach so, so perfekt zusammen! Zumal einfach mein aller liebster Charakter aus der Green Valley Reihe in Light it up vorkam. Also wirklich mein allerliebster – und er war hier bei dieser großartigen Clique mit dabei. Ich LIEBE es! Stella Tack hat mit Beat it up und Light it up eine großartige Reihe geschaffen die ich abgöttisch liebe und von der ich nicht genug bekommen kann. Ich hoffe sooo soo sehr dass es noch einen weiteren Band geben wird. Es gäbe ja noch 3 Charaktere die sich richtig toll für weitere Bücher eignen würden. Ganz, ganz große Liebe für dieses Buch!

War diese Rezension hilfreich?

INHALT Rosie Thorn, eine aufstrebende Schauspielerin, hat das Glück eine Rolle in der Serie "Light it up" bekommen zu haben. Der einzige Haken ist ihr arroganter Co- Star Xander Price mit dem sie ab dem ersten Moment nicht wirklich klar zu kommen scheint. Doch mit der Zeit ändert sich nicht nur das Drehbuch, sondern auch die Gefühle.... CHARAKTERE Rosie Thorn ist eine total sympathische Protagonistin. Ein weiblicher Charakter der zu 100 % Lieblingsfigur Potential ist und nicht mir problematischen Aussagen oder Taten zu Grunde gerichtet wird. Von Anfang an bleibt sie sich selber treu und durch diese bodenständige Art gönnt man ihr einfach alle Erfolge, da sie sich diese verdient hat. Zusätzlich ist sie mit einem grandiosen Humor ausgestattet, kann diesen aber auch einmal außen vor lassen und ernste, tiefgehende Gefühle empfinden. Die perfekte Mischung für einen Charakter in diesem spritzigen YA Roman. Schön mit an zu sehen ist es auch, wie sie sich aus dem Schatten ihrer Cousine hervorhebt und bereit ist ihren eigenen Weg zu gehen. Xander Price, ist ein sehr skandalumwobener DJ, den wir schon aus dem ersten Teil kennen. Als Summers Bruder fand ich ihn schon immer toll, doch ehrlich gesagt an seinen Qualitäten als Star gab es noch einiges auszusetzen. In diesem Band lernen wir ihn aber besser kennen und schnell wird klar, dass seine draufgängerische Art eigentlich nur verbirgt, dass er selber nicht so richtig weiß, was er tut. Es ist schwierig schon ein recht junger Star zu sein und nicht einmal ein Auto in einem Pool versenken zu können ohne ein darüber veröffentlichter Titel (kleiner Scherz): Auf Schritt und Tritt wird er überwacht und analysiert kein Wunder, dass er sich nach all den Skandalen und dem Hass selber nicht mehr sicher ist, was er vom Leben will und wer er ist. Das wird allerdings in dieser Geschichte gründlich erforscht mit der Hilfe der Serie "Light it up". Zusammenfassend kann man sagen, dass die Protagonisten vielversprechend sind und ihren Job definitiv ausgezeichnet getan haben. Die kleinen Gastauftritte von den Stars des ersten Teiles waren ebenso amüsant und abwechslungsreich. HANDLUNG Stella Tack hat in diesem wundervollen Buch mehr oder weniger zwei Geschichten geschrieben. Eine ist natürlich die Handlung der Protagonisten und überraschend gelungen ist ihr auch die andere, die Netflix Serie "Light it up". Immer mal wieder wurde man am Kapitelende mit spannenden Skripten überrascht und konnte ab und zu auch Parallelen aus der Beziehung zwischen Cam und Dorian und Xander und Rosie erkennen. Trotzdem wurde nicht allzu viel damit rumexperimentiert, sodass der Fokus wirklich auf der aufkeimenden Liebe der Protagonisten lag und man voll und ganz mit fiebern konnte. Vom Konzept und der Grundidee her kann man auf jeden Fall sagen, dass die Geschichte ein wenig an Gabriel und Summer erinnert, das meine ich aber voll und ganz positiv, da ich die Beiden liebe. Genauso gut wie bei ihnen, ist nämlich auch hier der Humor Faktor, der zeigt, dass Stella Tack mal eine Autorin ist, die was Memes, Jugensprache und Trends angeht WIRKLICH auf einer Wellenlänge mit Jugendlichen ist. Außerdem muss man sich hier keine Sorgen um cringe Spitznamen machen, denn Xander und Rosie haben vom ersten Moment an wirklich eine süße Art den anderen zu nennen, der sie gut beschreibt. Sogar Thalia kann einem in diesem Buch ein wenig sympathisch werden, auch wenn ich immer noch kein wirklicher Fan von ihr bin. SCHREIBSTIL Stella Tack pur. Muss ich dazu noch mehr sagen? Der Schreibstil war wieder einmal sehr angenehm und eine gute Mischung aus Humor Realität und Gefühlen. Mich hat er definitiv angesprochen und ich freue mich jetzt schon auf weitere Bücher. Fazit: Diese ausgezeichnete Fortsetzung, stationiert in der Welt der Stars und Sternchen kann ich jedem nur empfehlen. Damit werdet ihr schöne Lesestunden mit Xander und Price und euren Lieblingen aus Teil 1 verbringen. Das Buch kann aber auch unabhängig davon gelesen werden.

War diese Rezension hilfreich?

"Light it up" von Stella Tack ist ein weiteres großartiges Buch aus dem Stella-Verse. Die Autorin konnte mich wieder mit ihrem unvergleichlichen Humor von Anfang an überzeugen. Dee Charaktere sind so symathisch wie selten in Büchern und es macht einfach von vorne bis hinten nur Spaß dieses tolle Buch zu lesen. Was soll ich noch sagen? Ich bin unheimlich verliebt in dieses Buch und kann es nur einfach jedem empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

Stella Tack ist ja mittlerweile einer meiner Lieblingsautorinnen. Gerade deshalb war ich so gespannt, wie der zweite Band der Stars and Lovers Reihe wohl sein wird. Und mein Fazit: "Light it up" war einfach nur genauso perfekt wie sein Vorgänger. Stella Tack hat einen wahnsinnig guten Schreibstil, der mich eine Seite nach der andern umblättern ließ. Sie schreibt mit viel Humor und kann trotzdem auch den Fokus auch auf ernste Themen lenken. Ihre Charaktere sind voller Ecken und Kanten und trotzdem so liebenswert. Die Dynamik zwischen Rosie und Xander macht einfach nur Spaß beim Lesen. Es knistert gewaltig zwischen ihnen. Dabei bleibt die Entwicklung ihrer Beziehung ganz authentisch. Was mich auch schon bei "Beat it up" so geflasht hat, war die atemberaubende Atmosphäre, die Stella Tack geschaffen hat. Auch hier bei "Light it up! wirken die Beschreibungen vom Set in Hollywood so realistisch und detailgetreu, dass ich mich mittendrin gefühlt habe. Eine wunderbare Liebesgeschichte, absolute Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Die junge Schauspielerin Rosie Thorn kann ihr Glück kaum fassen: Sie hat es ins Casting für die Netflix-Serie Light it up geschafft! Es geht zwar nur um eine Nebenrolle, trotzdem ist Rosie höllisch aufgeregt – und fährt auf dem Studio-Parkplatz prompt in einen teuren Sportwagen. Darin sitzt ausgerechnet der skandalumwitterte DJ Xander Price. Dumm nur, dass Xander die Hauptrolle in Light it up spielen soll. Noch dümmer, dass Rosie und Xander ihre hitzigen Streitereien immer mehr genießen … Nach "Beat it up" ist dies der zweite Teil der Stars and Lovers Reihe von Stella Tack. Beide sind von einander unabhängig, man trifft allerdings manche aus Band 1 wieder. Wenn Stella ein neues Buch veröffentlicht steht für mich fest das ich es lesen muss! Ich liebe ihren Stil der einfach stellatastisch ist. Humorvoll, schwungvoll und authentisch. Band 1 der Reihe hat mich allerdings nicht so überzeugen können, umso gespannter war ich auf Rosie und Xander. Was soll ich sagen? Diesmal hat mich das Buch wieder völlig überzeugt! Ich hatte tolle Lesestunden und musste mehr als einmal laut lachen. Die Geschichte startet schon schwungvoll und mit einem absoluten Lacher. Sofort ist man im Buch gefangen und möchte es nicht mehr aus der Hand legen. Rosie und Xanders erste Begegnung ist auch nicht von schlechten Eltern, was hab ich gelacht. Doch trotz der vielen witzigen Stellen ist das Buch nicht zu unterschätzen. Man bekommt gute Einblicke in die Gefühlswelt von Rosie und Xander was natürlich auch den wechselnden Perspektiven geschuldet ist. Stella Tack gelingt ein toller Mix aus Ernst und Humor, man bekommt sehr interessante Einblicke in die Filmwelt, auch wenn es natürlich künstlerische Freiheiten im Buch gibt. Die beiden Protagonisten sind mir ganz schnell ans Herz gewachsen und konnten mich von der ersten bis zur letzten Seite überzeugen. Ebenso doe Geschichte an und für sich. Es wurde nie langweilig oder unnötig in die Länge gezogen. Viel mehr möchte ich auch gar nicht schreiben. Lest einfach selbst, es lohnt sich! Klare Leseempfehlung für alle die eine leichte, unterhaltsame Geschichte lesen möchten. 5 Sterne!

War diese Rezension hilfreich?

„Light it up“ ist der zweite Band der Stars and Lovers Reihe von Stella Tack. Der erfolgreiche DJ Xander Price musste in letzter Zeit einige Rückschläge hinnehmen und hat sich mit Partys und Frauen getröstet. Nach seinem letzten Skandal soll die Hauptrolle in einer neuen Serie sein Image aufpolieren. Doch ausgerechnet die Frau, die für seine momentane Situation verantwortlich ist, spielt darin die weibliche Hauptrolle. Als wäre das nicht genug, hat er gleich am ersten Tag einen unfreiwilligen Zusammenstoß mit deren Cousine Rosie, die ebenfalls für die Serie vorspricht. Ihr bühnenreifer Streit beschwert ihr die Rolle und die Show kann beginnen. Auch wenn Xander bereits im ersten Teil eine wichtige Rolle spielte, kann man das Buch problemlos unabhängig vom Vorgänger lesen. Der locker leichte Schreibstil von Stella Tack macht es einfach, in die amüsante Story einzusteigen. Die liebenswerten und charmanten Charaktere schließt man unglaublich schnell ins Herz, allen voran Rosie. Rosie ist eine talentierte, aber im Vergleich zu ihrer Cousine bisher mäßig erfolgreiche, Schauspielerin. Die neue Serienrolle ist eine einmalige Chance, auch wenn sie dafür mit Xander zusammenarbeiten muss, der sie wahnsinnig gern provoziert. Xander suhlt sich in seinem Tief, aber auch ihm ist klar, dass die Serie eine seiner letzten Chancen ist. Rosie fasziniert ihn, obwohl er sich aufgrund ihrer Cousine lieber von ihr fern halten sollte. Aber die knisternde Chemie zwischen ihnen, die viel tiefer geht als bei all seinen Beziehungen vorher, kann er nicht ignorieren. Ich mag seinen Charakter richtig gern, weil er tief im Inneren einfach einer von den Guten ist. Ich liebe die witzigen Schlagabtausche zwischen Xander und Rosie und die großartige Dynamik, die beide haben. Das Hollywood-Set der Dreharbeiten ist so detailreich und realistisch beschrieben, dass man fast glaubt, man wäre mittendrin dabei. Wobei ich bei den Szenen mit Rosie am Set der Kindersendung echt Tränen gelacht habe. Die Nebenfiguren sind ebenfalls ein absolutes Highlight, wobei besonders der facettenreiche Charakter von Thalia heraussticht. Aber auch das Crossover mit der Green Valley Reihe von Lilly Lucas war eine süße Idee. Mein Fazit: Ich hatte viel Spaß mit der äußerst unterhaltsamen und romantischen Story und kann nur eine ganz klare Leseempfehlung und die vollen fünf Sternchen verteilen!

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Seit dem »Beat it up«-Festival ist die DJ-Karriere von Xander Price ziemlich in Schieflage geraten: zu viele Partys, zu viele gebrochene Herzen - und ein handfester Skandal. Mit der Hauptrolle in der Liebesdrama-Serie »Light it up« soll er nun sein Image aufpolieren. Dumm nur, dass er dafür ausgerechnet mit seiner Ex-Affäre Thalia ein Liebespaar darstellen muss: Thalia ist zwar nicht ganz unschuldig an Xanders aktueller Situation, trotzdem fasziniert sie ihn nach wie vor. Noch dümmer, dass auch Thalias Cousine Rosie in der Serie mitspielt: Gleich am ersten Drehtag touchiert sie auf dem Parkplatz Xanders Sportwagen und die beiden liefern sich ein wahrhaft bühnenreifes Wortgefecht. Xander würde den temperamentvollen Rotschopf ja wirklich gerne hassen - wenn sie dabei nur nicht so verdammt süß wäre ... Meine Meinung: Der Schreibstil ist locker und leicht, sehr einnehmend und mitreißend, schnell und flüssig zu lesen. Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen, die Seiten sind nur so dahin geflogen. Bereits der erste Teil hat mich total gepackt und Teil 2 steht dem in nichts nach. Die Handlung und deren Verlauf haben mich vollkommen mitgerissen und mich absolut geflasht. Ich bin vollkommen begeistert von dieser wundervollen, unterhaltsamen, lebendigen, spritzigen Geschichte, die mich mit ihrem herrlichen Humor, dem Prickeln und Knistern, einer tollen Szenerie und wundervollen Charakteren einfach begeistert hat. Die Geschichte ist mir sehr ans Herz gegangen, sie ist einfach wunderschön. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und lebendig sowie facettenreich gezeichnet. Jeder hat seine guten und schlechten Seiten, hat sein Päckchen zu tragen. Sie wirkten alle authentisch und natürlich, auch die Nebencharaktere bringen viel Farbe in die Handlung. Eine grandiose Geschichte mit großartigen Charakteren, die mich begeistert hat. Ein echtes Highlight. Fazit: Eine abwechslungsreiche, unterhaltsame, spritzige, süße, fesselnde und romantische Geschichte, die mich vollkommen begeistert hat. Ein Highlight! Absolute Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Rezension „Light it up: Roman (Stars and Lovers, Band 2)“ von Stella Tack Tatsächlich war „Light it Up“ mein erstes Werk der Autorin, obschon ich diverse Bücher von ihr habe, wie auch „Beat it Up“, den ersten Teil dieser Reihe. In keinster Weise entstanden dadurch Probleme für mich, obwohl es immer wieder kurze Verweise zu Band 1 gibt, welche die Autorin aber mit kleinen Infos nahebringt, sodass der Lese Genuss auch ohne Kenntnisse gegeben ist. Band 1 wird definitiv zeitnah folgen, denn das was Stella Tack hier präsentiert, ist einzigartig und hat mich umgehauen. In „Light it Up“ führt Stella Tack uns durch wechselnde Perspektiven von Rosie und Xander, womit ich die Gefühle und Gedanken auf einer intensiven Ebene greifen konnte. Ihr Stil ist dabei so fesselnd und ihre Protagonisten lebensecht, dass ich es kaum schaffte, von den Seiten aufzublicken. In Rosies etwas chaotische Art verliebte ich mich sogleich. Bewundernswert war auch, dass sie ihren Weg geht und sich nicht von ihren Träumen oder Zielen entfernt. Sie ins Herz zu schließen war so leicht und ich verspürte eine tiefe Verbundenheit. Xander weckte eine Flut an Emotionen in mir, seine Zerrissenheit, was er vom Leben will, haben mich zutiefst bewegt und berührt. Xander weckte auch den Wunsch in mir, in einfach im Arm zu halten. Die beiden haben eine unvergleichliche Chemie und ihre Anziehung ließ die Funken nur so sprühen, dass ich es selbst auf meiner Haut merkte. Die Entwicklung und ihr Näherkommen war glaubhaft und authentisch. Es fühlte sich ehrlich und ungezwungen an, womit meine Liebe für diese Geschichte immer mehr wuchs. Mit Thalia, Rosies Cousine, bin ich zwiegespalten, doch muss man immer erst hinter alles blicken um zu verstehen und ich bin so gespannt, ob sie ihre eigene Geschichte bekommt. Stella Tack hat ein unglaubliches Talent für Charaktere, in denen alle Facetten des Lebens stecken. Auch das Setting und die Auszüge aus dem Drehbuch haben mich fasziniert. Ich fühlte mich so wohl und wollte nicht wieder auftauchen. Witzige, romantische, liebenswerte Momente bescherten mir mein erstes Highlight der Autorin, das auf der Zunge zergeht, wie der feinste Genuss. Ich kann es nicht genug betonen, diese Geschichte ist ein Meisterstück und die Gefühle sind wie Musik in den Ohren. Fazit Was braucht eine perfekte Geschichte? Liebe, etwas Drama, Witz, Gefühle, Emotionen, ein Wohlfühl Setting? All das bietet Stella Tack zuhauf und erreicht damit einen Lesegenuss, von dem man sich nicht mehr trennen kann. Auch ihre Figuren sind lebensecht und man erlebt gern mit ihnen ihren Weg, ihre Entwicklungen um sich völlig darin zu verlieren. Für mich ein Highlight, welches mir zeigt, wie dringend ich Band 1 lesen muss. 🌟🌟🌟🌟🌟

War diese Rezension hilfreich?

Klapptext: Seit dem »Beat it up«-Festival ist die DJ-Karriere von Xander Price ziemlich in Schieflage geraten: zu viele Partys, zu viele gebrochene Herzen - und ein handfester Skandal. Mit der Hauptrolle in der Liebesdrama-Serie »Light it up« soll er nun sein Image aufpolieren. Dumm nur, dass er dafür ausgerechnet mit seiner Ex-Affäre Thalia ein Liebespaar darstellen muss: Fazit: Die beiden, Xander und Rosie, lernen sich am Sek kennen. Das Kennenlernen gestaltet sich jedoch nicht harmonisch. Rosie touchiert den Sportwagen von Xander. Dabei wird ein intensives Wortgefecht fällig. Er möchte ihr Böse sein, doch das kann er nicht, sie sieht so hübsch und sexy aus. Ich hatte zuerst einige Mühe in das Buch einzutauchen. Doch mit der Zeit hat sich dies gelegt und man taucht ein mit den Personen am Set. Beim Lesen kann man an einzelnen Stellen schmunzeln und ein Lächeln kann man sich nicht verkneifen. Gefallen haben mir auch die Wortgefechte zwischen Alexander und Gabriel. Ich fand die Geschichte super zu lesen. Das Buch aus der Hand zu legen, fiel schwer. Das Buch habe ich einfach fantastisch gefunden und kann es weiterempfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Rosie hat endlich ein Vorsprechen für eine Serie, doch ausgerechnet an diesem Tag touchiert sie den Wagen von Xander Price. Der ist alles andere als begeistert, braucht aber bald darauf Rosies Hilfe. Den als DJ hat er so gar keine Ahnung vom Schauspielern. Sehr zum Leidwesen von Rosies Cousine Thalie, verbringen die beiden sehr viel Zeit miteinander. Rosie lässt sich nicht verbiegen, ja sie ist in Hollywood, aber sie bleibt dabei einfach Rosie. Ein sehr sympathische, junge Frau. Man schließt sie schnell ins Herz. Aber auch Xander ist ein sympathischer Kerl, der einfach falsch abgebogen ist. Ich mag die Dialoge zwischen Xander und Rosie, da fliegen die Funken zwischen den Zeilen. Aber es gibt auch andere schöne Dialoge. Viele Charaktere kennen sich aus der Vorgänger Geschichte und dann auch wieder doch anders, das macht die Geschichte interessant und mich vor allem neugierig auf das Vorgängerbuch. Ich fand die Geschichte zwischen Rosie und Xander wirklich toll und hätte am Schluss gern mehr von den beiden gelesen. Deswegen vergebe ich 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Nachdem ich Beat it up von Stella Tack nur so verschlungen habe, konnte ich natürlich nicht am Folgeband Light it up vorbei gehen. Hier geht des diesmal um Xander, den Zwillingsbruder von Summer aus Band 1 und Rosie, einer Schauspielerin, die endlich ihren Durchbruch schaffen will. Beim Casting der Serie Light it up treffen die beiden aufeinander und verlieben sich ineinander. Das blaue Cover dieses Buches gefällt mir sehr gut. Vorm Stil her passt es gut zum ersten Band der Reihe, was ich immer sehr schön finde, wenn man sofort sieht, dass Bücher zusammen gehören. Mit dem Schreibstil kam ich wieder super klar und bin nur so durch die Seiten geflogen. Ich mochte es, dass die Geschichte nicht nur aus der Sicht von Rosie erzählt wurde, sondern auch hin und wieder Xander zu Wort kommt. Auch wenn es für meinen Geschmack recht wenig gewesen ist. Aber das Hauptmerk liegt halt auf Rosie. Was mir auch sehr gut gefallen hat, war das Skript der Serie, welches immer mal wieder die Geschichte durchbricht. Sozusagen eine Geschichte in der Geschichte. So hat man auch da einen kleinen Einblick, was ich eine sehr gute Idee finde. Vor allem weil es ja auch ein Teil der Liebesgeschichte zwischen Xander und Rosie ist. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen. Auch kann ich mir gut vorstellen, dass es in der Branche genau so zugeht, wie es hier beschrieben ist. Vor allem auch was Intrigen und alles angeht. Alles in allem ist es für mich ein sehr gelungenes Buch, was ich nur weiter empfehlen kann. Es hat mir genauso gut gefallen wie der erste Band, den man aber nicht unbedingt gelesen haben muss, da sie nicht aufeinander aufbauen.

War diese Rezension hilfreich?

Nach dem Auftakt der Dilogie von Stella Tack war für mich vollkommen klar, dass ich auch Xanders Geschichte lesen muss. In 'Beat it up' haben wir ihn bereits als Zwillingsbruder von Summer kennengelernt und als Kontrahent ihres Auserwählten Gabriel. Noch immer ist die Beziehung zwischen Xan und dem Freund seiner Schwester wenig gefestigt, doch sogar das ist gerade zweitrangig, denn er hat sich mit seinem Image in eine Sackgasse manövriert. So muss er notgedrungen eine Rolle in einer Netflix-Serienproduktion übernehmen und scheitert beinahe kolossal. Denn schauspielern ist bei weitem nicht so einfach wie gedacht. Doch er hat Glück, denn Rosie, eine Schauspielkollegin am Set greift ihm helfend unter die Arme und hat reichlich Tipps für unseren Anfänger. Können die beiden sich in mehr als einer Hinsicht unterstützen…? Als Runner am Set hat Rosie schon lange davon geträumt endlich den Sprung zur Schauspielerin zu schaffen und fällt fast aus allen Wolken, als ihr nach einem, ihrer Meinung nach, verpatzten Casting die Rolle angeboten wird. Sie spielt an der Seite ihrer Cousine Thalia, die wir (leider) auch schon im ersten Teil kennen lernen durften. Auch hier verkörpert sie meiner Meinung nach gekonnt die Rolle der Antagonistin und macht ihrem Ruf alle Ehre. Zunächst sind Xander und Rosie nicht so begeistert davon gemeinsam zu spielen, denn sie haben einander auf dem falschen Fuß erwischt und demnach sind die ersten Begegnungen recht feindselig und frostig. Doch bald schon müssen beide zugeben, dass der andere gar nicht so übel ist. Leider werden den beiden immer wieder Steine in den Weg gelegt und besonders Thalia hat auch ihre Finger im Spiel. Mir hat es besonders gut gefallen, dass zwischendurch auch einfach mal das Manuskript der Serie eingefügt wurde, statt jede gespielte Szene zu beschreiben und doch mochte auch ich diese Sequenzen sehr gerne. Hier ballen sich so gleich mehrere spannende Handlungsstränge, die mich an den Zeilen hängen ließen. Neben dem Verlauf zwischen Xan und Rosie reihen sich der Konflikt mit Thalia, der Bezug zur Vergangenheit und die Darstellung der Serienproduktion inklusive vieler Takes ein. Mir wurde es so nicht einmal langweilig. Ausgesprochen gut haben mir als Green Valley Liebhaberin auch die kleinen Crossover Szenen zu Lilly Lucas Buchreihe gefallen. Das Wiedersehen mit den Charakteren des ersten Bandes ist hier ebenfalls sehr schön gestaltet und war für mich ein großes Highlight. Ich liebs ja immer bekannte Gesichter zu "treffen". Protagonistin Rosie hat mich aber von allen Charakteren am meisten erreicht. Man kann ihre Gutmütigkeit schnell mit Unterwürfigkeit verwechseln und behaupten sie ließe sich als Fußabtreter behandeln. Doch ich habe sie viel eher als extrem bodenständig und ihre Werte, wie beispielsweise Familie, hochhaltend empfunden. Sie lässt sich zwar zunächst einiges gefallen, ist aber dennoch durchaus in der Lage auch mal durchzugreifen. Das hat sie für mich extrem sympathisch gemacht. Auch Xanders zeigt sich nach dem er seine Mauern etwas herunter gefahren hat wieder als zugänglicher und witziger Kerl, so wie wir ihn im ersten Band kennenlernen durften. Ich hatte auch am zweiten Band dieser Dilogie großen Spaß und habe die Lesestunden sehr genossen.

War diese Rezension hilfreich?

Stella Tack hat sich mit ihren letzten Büchern, tatsächlich zu einer meiner deutschen Lieblingsautorinnen entwickelt. Natürlich musste ich Light it up, aus der Stars and Lovers Reihe, auch lesen, nachdem mir Teil 1 schon so gut gefallen hatte. Das Cover ist ganz hübsch mit diesen Lichtreflexen. Eher dunkel, mit dem Fokus auf den Titel in der Mitte. Im Buch geht es diesmal um Xander, Summers Zwillingsbruder, deren Geschichte wir im ersten Teil lesen konnten. Dieser hat ein Problem mit seinem Image. Seine Karriere ist in Schieflage, weil er sich einige Patzer geleistet hat mit Partys und Frauen. Nun soll er als Hauptrolle in der Serie Light it up wieder Fuss fassen und sein Image etwas aufpolieren. Zusammen mit seiner alten Affäre Thalia, die ihn immernoch nicht kalt lässt, aber auch nicht ganz unschuldig an seiner jetzigen Situation ist, soll er nun ein Paar spielen. Aich deren Cousine Rosie spielt mit, die er kennengelernt, als sie versehentlich seinen Porsche streift. Da Rosie als Rothaarige, natürlich auch das passende Temperament besitzt, gibts einen hitzigen Streit. Und obwohl er eigentlich will, kann er Rosie nicht wiederstehen...... Gab es bei Teil 1 noch ein paar Punkte, die mich an den Figuren und der Geschichte gestört hatten, sind diese tatsächlich in zweiten Teil verschwunden. Ich war sofort hin und weg von Rosie, die man einfach lieben muss und die Xander zurecht zurecht stutzt. Xander ist anfangs einfach zu selbstüberschätzt und braucht Rosie als Gegenpart, der ihn wieder erdet und zurück auf dem Boden bringt. Die Geschichte hat alles, was man braucht. Etwas Drama, Herzschmerz, Witz, Charme und Liebe. Für mich eigentlich alles, was eine gute Geschichte braucht. Ich bin komplett überzeugt vom Buch vergebe deshalb auch 5 Sterne. ❤️

War diese Rezension hilfreich?

“Light it up” von Stella Tack, welches im Knaur Verlag erschienen ist, ist der zweite Teil der Stars and Lovers – Reihe. Band 1 “Beat it up” hat mir sehr gefallen, denn ich mag den humorvollen Schreibstil der Autorin sehr. Und auch hier hat sie diesen wieder an den Tag gelegt. Da muss ich nicht mehr viel zu sagen oder? Ich habe viel geschmunzelt und auch gelacht. Ich weiß nicht wie Stella Tack das immer macht, aber sie schafft es irgendwie. Und doch vergißt sie in ihren Geschichten nicht die tiefen Gefühle. Auch wenn ich nicht mit den Tränen kämpfen musste waren sie da. Tiefe Emotionen. Aber ich konnte mit den Protagonisten mitfühlen. Und so erzählt uns Stella Tack humorvoll, aber eben auch sehr gefühlvoll, die Geschichte von Rosie und Xander. Xander, den wir schon aus dem ersten Teil kennen und Rosie, die einfach mega sympathisch ist. Xander ist eher der mystische Typ, der sich aber während der Geschichte mega entwickelt. Mit jeder Seite erfährt man ein wenig mehr von den Beiden. Und durch die Ich – Perspektive von beiden Seiten (es wird abwechselnd von Xander und Rosie erzählt) konnte ich die beiden Protagonisten super greifen. Anfangs dachte ich noch: Okay ein wenig blass! Aber das änderte sich schnell. Auch treffen wir “alte” Protas aus Beat it up wieder so zum Beispiel Gabriel, Summer und Thalia. Letztere hat sich bei mir nicht wirklich in mein Herz geschlichen…aus Gründen! Die ihr natürlich selber lesen müsst 😉 Sehr gelungen fand ich auch das Setting. Wir sind während der Story immer wieder am Set eines Film bzw. Seriendrehs, denn darum geht es in Light it up. Ich konnte quasi die Hektik, den Stress und die Spannung fühlen. Als wäre ich mittendrin. Perfekt gemacht haben es für mich dann auch die Einblicke ins Drehbuch. Das hat mir richtig gut gefallen. Wie ihr schon merkt war “Light it up” von Stella Tack wiedermal ein Lesegenuss für mich. Ihr solltet es auch unbedingt lesen. Das könnt ihr auch ohne vorher “Beat it up” gelesen zu haben.. Auch wenn es schöner ist die Vorgeschichte zu kennen. Aber es geht auch ohne. Außerdem gibt es noch einen special Gast aus einen der Lilly Lucas´ Bücher. Also auch noch ein kleines CrossOver

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Buch war einfach nur genial! Ich habe schon Band 1 total geliebt und auch Band 2 steht dem in nichts nach. Es war wieder extrem lustig, aber auch süß, romantisch und ziemlich verrückt! Ich musste mehrfach laut Loslachen, weil der Humor dieses Buchs einfach ein Volltreffer für mich war. Die Protagonisten waren ebenfalls wirklich super cool und ich hab mich sehr gefreut, dass es ein Wiedersehen mit Xanders Schwester Summer und Gabriel gab!. Oh was freu ich mich jetzt schon auf Band 3! Danke Stella Tack für dieses tolle Buch!

War diese Rezension hilfreich?

Wow wow wow. Ich habe mich so. Auf diese Fortsetzung gefreut. Band eins war für mich ein Jahres Highlight und Band zwei hat mich genau so umgehauen. Rosie und Xander sind einfach ein Traum. Die beiden haben mich von der ersten Seite an um den Finger gewickelt. Der Schreibstil von Stella Tack ist wie gewohnt sehr schnell und leicht. Hat Humor tiefe und Gefühle. Ich musste manches Mal wieder laut lachen. Das ist einfach genau mein Humor. Ich bin etwas traurig das ich es schon beendet habe und ich habe eine kleine Hoffnung das Rosies Mitbewohner dieser verrückte Typ auch noch seine Geschichte bekommt. Für mich war dieses Buch ein echtes Highlight und ich liebe diese bunte Truppe an Menschen

War diese Rezension hilfreich?

Ich hatte von der Autorin zwar schon viel gehört, aber gelesen noch nicht, "light it up" war daher eine Premiere für mich. Vorab kann ich auch gleich sagen, dass es absolut nicht stört, Band 1 nicht zu kennen, es gibt zwar in der Handlung zwar immer kurze Verweise darauf, aber auch so werden die wichtigsten Infos vermittelt. Und noch eines kann ich gleich sagen: Band 1 werde ich definitiv auch noch lesen, denn dieses Buch war heuer für mich eins meiner Lesehighlights. Bei "light it up" wird die Handlung aus Rosies und Xanders Sicht erzählt, und die Autorin hat einen unheimlich fesselnden Schreibstil und eine Art, ihre Protagonisten sehr lebensecht zu beschreiben, sodass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen und das Buch fast in einem Rutsch geschafft hatte. Rosie mochte ich unheimlich gern - sie ist ein klein wenig chaotisch, aber sie hat das Herz am rechten Fleck. Und was mir vor allem sehr an ihr gefallen hat: Sie geht ihren Weg, zwar nicht über Leichen, aber lässt sich doch nicht von ihrem Träumen und Zielen abbringen. Auch Xander mochte ich vom ersten Augenblick an. Seine Zerrissenheit, was er eigentlich vom Leben will, seine Versuche herauszufinden, wer er tatsächlich ist - das ging mir alles sehr nahe, und am liebsten hätte ich ihn einfach gern mal in den Arm genommen und gedrückt und ihm gesagt, dass alles wieder gut wird. Die Anziehung zwischen Rosie und Xander war von Beginn an zu spüren, man sieht quasi die Funken zwischen den beiden fliegen. Und als die beiden sich langsam näher kommen, dann passiert das absolut glaubhaft und realistisch, man lebt einfach mit den beiden mit. Dann ist da noch Rosies Cousine Thalia - zu ihr habe ich ein gespaltenes Verhältnis, denn eigentlich ist sie ein manipulatives Miststück - doch dann wiederum - man muss die Geschichte lesen um zu verstehen, dass man das nicht einfach so stehen lassen kann, und Thalia hat mir zwischendurch auch leid getan. Sie verdient definitiv eine eigene Geschichte. Was ich auch wirklich toll fand, waren die Beschreibungen des Settings beim Filmdreh, und die zwischendrin eingebauten Auszüge aus dem Drehbuch. Das hat mir irrsinnig gut gefallen und hat auch dazu beigetragen, dass ich mich noch mehr in die Gefühle von Xander und Rosie versetzen konnte. Herrlich fand ich auch die Szenen, als Rosie als Ente agiert :) Fazit: Für dieses Buch gibt es nur ein Wort: Lesehighlight. Stella Tack hat eine Geschichte erschaffen, die mir unheimlich gut gefallen hat, mit lebensechten und liebenswerten (und manchmal auch nicht so ganz liebenswerten) Charakteren, die mir ein paar wunderschöne, spannende, romantische und witzige Lesestunden beschert haben. Unbedingte Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Das ist der zweite Teil der Serie und kann zwar seperat gelesen werden, da die Geschichten unabhängig voneinander bzw nacheinander passieren, aber es ist gut wenn man weiß was bei Summer und Gabriel passiert ist. Ich hab schon ziemlich sehnsüchtig auf dieses Buch gewartet und war mir bereits bewusst dass es viel Dramapotential haben würde, mit einer Geschichte in dem Ausmaß hatte ich dann aber doch nicht gerechnet. Ich mochte Xander als quasi gefallenen DJ schon im ersten Teil sehr gerne und war gespannt wie und ob er die Kurve bekommt. Wie wird er sich als Schauspieler machen? Bereits die erste Begegnung zwischen Xander und Rosie hat gewaltiges Konfliktpotential und das Casting erst. Einer der Wermutstropfen ist eindeutig Thalia (über die wir dank des ersten Teils auch schon einiges Wissen) Rosies Traum ist es eine richtige Rolle zu ergattern, was in Hollywood gar nicht so einfach ist, aber im großen und ganzen ist sie auch glücklich mit ihrer Rolle in einer Kinderserie. Es kommen soviele Personen, die ich ersten Teil schon geliebt habe wieder vor, so wie Peter und Payton. Es ist wie Rosie sagt, es ist als ob die Personen rund um sie eine Geschichte haben nur sie ist neu dabei. Ich mochte den Schreibstil wieder sehr gerne und konnte das Buch kaum weglegen. Das Buch wird aus den Sichten von Rosie und Xander erzählt (allerdings nicht in der ich-Form sondern in der dritten Person). Das Buch hat eine ziemlich kurze Handlungsspanne von knapp 3 Monaten und dadurch verfliegt die Zeit nur so. Die Geschichte hat alles was es braucht Liebe, Eifersucht, ein bisschen Drama. Ein Highlight für mich ist auch wieder die Bromance zwischen Gabriel und Xander. Es gibt auch ein kleines Crossover mit einer Serie einer anderen Autorin. Viel Spaß beim Lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Schon der erste Band der Serie habe ich geliebt und war sehr auf die Geschichte gespannt. Auch hier ist alles voller Witz, Tiefgang und authentischen, mehrschichtigen Protagonisten. Payton und Peter sind wieder wunderbare Nebencharakteren und ich hoffe, auch sie erhalten eine Geschichte. Stella Tack in Höchstform.

War diese Rezension hilfreich?

Die Bücher von Stella Tack lese ich richtig gerne, nachdem mir Beat it up bereits sehr gefallen hat, habe ich mich auf den nachfolgenden Roman ganz besonders gefreut. Light it up ist der zweite Band dieser Reihe und lässt sich zwar unabhängig vom ersten lesen, doch um in den vollen Genuss der Charaktere zu kommen, empfehle ich die Reihenfolge einzuhalten. Innerhalb weniger Seiten war ich bereits tief in der Geschichte. Ich mochte Rosie auf Anhieb und Xander war mir bereits aus dem vorherigen Buch bekannt. Typisch für die Autorin sind die Charaktere individuell, schlagfertig und charmant überzogen. Ich konnte mit Rosie und Xander richtig viel Lachen und Schmunzeln. Die Kapitel wechseln zwischen den beiden, wobei Rosie einen größeren Anteil hat. Zu beiden habe ich einen tollen Blick in die Gefühlswelt bekommen. Emotional konnte mich die Geschichte ebenfalls sehr früh abholen, so dass mein Leserherz sich einer wilden Fahrt stellen musste. Das Knistern zwischen Rosie und Xander war vom ersten Moment an spürbar und wird durch ein paar erotische Momente ergänzt. Dieses Buch zeichnet sich durch viele Besonderheiten aus, von denen ich gerne ein paar erwähnen möchte. Zum einen war für mich das Verhältnis zwischen Rosie und ihrer Cousine Thalia. Thalia hat im Vergleich zum ersten Buch weitere Facetten erhalten und ist zu einem nicht unbedingt liebenswerten aber äußerst interessanten Charakter ausgebaut worden. Überhaupt hat sich Stella Tack in diesem Werk bei der Charakterschaffung selbst übertroffen und konnte mich durchweg begeistern. Des Weiteren bin ich beeindruckt von der detailreichen Recherche zur Schauspielerei und dem Schreiben von Drehbüchern. Einige Szenen, an denen die Schauspieler arbeiten, sind in Drehbuch Form verfasst. Es fühlte sich durchweg real an und hat dem Buch eine besondere Note gegeben. Mein persönliches Highlight war ein unerwartetes Wiedersehen mit einem Charakter aus Lilly Lucas Green Valley Serie. Ich liebe solche Überraschungen und bin gespannt, ob beide Autorinnen dies weiter aufgreifen. Insgesamt eine richtig tolle Geschichte, die mich mit einem Lächeln zurück gelassen hat. Ich freue mich auf weitere Bücher von Stella Tack.

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe mich sehr über den Titel "Light it up" von Stella Tack gefreut, welcher mir vom Droemer Knaur Verlag als kostenfreies Rezensionsexemplar via Netgalley zur Verfügung gestellt wurde. Vielen lieben Dank dafür an dieser Stelle, natürlich beeinflusst dies meine Meinung zum Buch in keiner Weise. Nachdem ich "Beat it up" der Autorin gelesen und geliebt habe, freute ich mich sehr auf Band 2 der "Stars and Lovers"-Reihe, der aber unabhängig von seinem Vorgänger gelesen werden kann. Hier trifft der Leser nun auf Xander Price, dem er im ersten Band bereits begegnet ist, allerdings nicht in der Hauptrolle. Er, eigentlich DJ, wird dazu auserkoren bei einer Liebesdrama-Serie mitzuspielen. Ohne Schauspielerfahrung gestaltet sich das allerdings etwas schwer, zumal er dann auch noch mit seiner Schauspielkollegin und Ex Thalia eine Liebesbeziehung vorspielen soll, um die Einschaltquoten höher zu halten. Und dann gibt es noch Thalias Cousine Rosie, die ebenfalls in der Serie mitspielt und auf die Xander ein Auge wirft... Stella Tack schreibt ihren New Adult Liebesroman aus den Sichtweisen sowohl von Xander, als auch von Rosie, in der Ich-Perspektive im Präteritum, wodurch ich einen prima Zugang zu beiden Charakteren bekomme. Xander war mir ja bereits bekannt, ich fand ihn bislang allerdings wenig sympathisch. Das ändert sich hier, als ich ihn nach und nach besser kennen lerne und er auch mal Schwäche zugeben muss. In Wahrheit ist er ein sehr warmherziger Kerl mit Herz am rechten Fleck. Rosie finde ich von Anfang an süß, aber auch taff. Ihre Cousine hingegen wirkt öfter mal wie ein richtiges Miststück, hat aber auch eine sensible Seite an sich, die ich als Leserin hier kennen lernen darf. Ich bin gespannt, ob sie auch noch ihre Geschichte bekommen wird, anbieten würde es sich ja :-) Dieses Dilemma, was sich einstellt, als Xander und Rosie merken, dass sie sich mögen, wird wirklich sehr authentisch dargestellt, sodass es auch mich irgendwie trifft. Die beiden können einfach nicht zusammen sein, da Xander ja offiziell mit Thalia liiert ist und ihr Job davon abhängt – oder sagen wir, ihr Image und jede Menge Geld. Dazu kommt, dass Rosie auch sehr loyal ihrer Cousine gegenüber eingestellt ist, da sie eigentlich ein sehr gutes und prägendes Verhältnis zueinander pflegen. Und dann "funkt" Xander dazwischen und das Gefühlschaos ist vorprogrammiert. Natürlich dauert das eine Weile, bis das Ausmaß allen Charakteren bewusst wird und es ist total spannend zu verfolgen, wie es bei den Protagonisten Klick macht, wie sie sich verlieben und verrennen. Da war ich voll dabei. Irgendwann musste das Ganze dann auch einfach mal hochkochen bzw. sich entladen und ich war hautnah dabei. Es gibt ein paar prickelnde Details. Die Autorin legt einen sehr leichten, bildhaften und humorvollen Schreibstil an den Tag und unterhält mich mit ihrer Geschichte wirklich gut. Ich freute mich während des Lesens auch über das Wiedersehen mit den anderen Charakteren aus Band 1 und es sollen ja sogar Personen aus der "Green Valley Love"-Reihe von Lilly Lucas vorkommen – die Bücher kenne ich allerdings noch nicht. Diese Verknüpfung finde ich für Fans aber wirklich schön! Wer einen niedlichen, herzerwärmenden, leichten und jugendlichen Liebesroman sucht, macht mit "Light it up" meiner Meinung nach nichts falsch. Zudem wird die Schauspielthematik in Form von ein paar Szenen, die in der Geschichte immer mal wieder abgebildet werden, sehr schön dargestellt. Ich bin ein echter Fan dieser künstlerischen Note. Somit vergebe ich eine klare Lese- und Kaufempfehlung und 5 volle Sterne *****

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: