Zwerg und Überzwerg

Die große Erzferkelprophezeiung 1

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 14.03.2020 | Archivierungsdatum 06.09.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #ZwergundÜberzwerg #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Dunkel ist’s im Zwergenreich. Pardon, im Ehernen Imperium –, und die Zwerge gehen ihrem gewohnten Alltag nach, graben Höhlen, stützen Gänge, ernten Erz und trinken einen über den Durst. Aber im Geheimen dräut die ruchlose Verschwörung einiger umstürzlerischer Sektierer. Im Ehernen Imperium tief unter der Erde bemerkt kaum ein Zwerg das drohende Ungemach eines geheimnisvollen Komplotts. Der neue Stahl will das Eherne Volk unterwerfen. Es droht nicht weniger als das Ende von allem, jedem und dem Rest. Einzig der Schicksalszwerg vermag dieses Verderben aufzuhalten (obwohl auch das alles andere als sicher ist) … Das Zeitalter der großen Erzferkelprophezeiung ist gekommen. Willkommen im Dunkel der Gänge. Verfolgen Sie aus erster Hand das Schicksal von Fazzgadt Eisenbart, Garstholm Flammrank, Grudgroll Schleuderstein und ihren sympathischen und hinterhältigen Freunden.

Dunkel ist’s im Zwergenreich. Pardon, im Ehernen Imperium –, und die Zwerge gehen ihrem gewohnten Alltag nach, graben Höhlen, stützen Gänge, ernten Erz und trinken einen über den Durst. Aber im...


Verfügbare Ausgaben

ISBN 9783608982350
PREIS 12,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Zwerg und Überzwerg ist so geschrieben dass man eigentlich gar nicht aufhören möchte zu lesen. Es hat eine erfrischend klischeelastige Geschichte welche doch auch spannend ist.
Auf jeden Fall ein Buch das jeder Bartbruder und Zwergenfan gelesen haben sollte, aber auch für Fantasy Fans kann diese Geschichte ein Genuss sein. Von meiner Seite aus verdient das Buch eine eindeutige 10/10.

War diese Rezension hilfreich?

Vorab: Das Besondere an Christian von Aster ist seine außergewöhnliche Schreibweise. Manche mögen es für eine gestelzte Art halten, doch durch die vielen komischen Elemente liest es sich einfach großartig.

Die Zwerge haben ein Problem. Dadurch dass es keine Frauen mehr gibt, ist ihre zukünftige Anzahl auf die letzten verbliebenen Eier in der Eishöhle beschränkt. Nach dem Tod eines Zwergs darf der beste Gefährte 2 Eier aus der Höhle holen und somit dessen Nachkommen aufziehen. Als jedoch der Zwerg Fazzgadt die Eier seines Freundes holt, bemerkt er, dass hier nicht alles Stahl ist, was glänzt. Und so kommt nach und nach eine Verschwörung ans Tageslicht, die die gesamte Zwergengemeinschaft bedroht.

Eine hinterhältige Geheimorganisation versucht, die allseits bekannte Erzferkelprophezeiung wahr werden zu lassen und somit das Ende des Ehernen Volkes einzuleiten. Wer sind diese im Dunkeln agierenden Wesen und wer ihr düsterer Anführer?

Gibt es überhaupt Hoffnung für die Zwerge? Hier kann nur noch der Schicksalszwerg helfen!

Ein Werk, das sich unmöglich angemessen beschreiben lässt… Der Autor versteht es meisterlich, mit Worten umzugehen. Hier mischt sich Fantasy mit unglaublich komischem Brauchtum und aberwitziger Technik mit der Dramatik eines kriegerischen Aktes. Aber vor allen Dingen besticht die meisterliche Fantasie des Autors das Buch und ließ mich fast permanent grinsen.

Fantasy und Humor verpackt in getragenen Worten! Ein Fest für Mittelalter- und Zwergefans!!

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover passt perfekt. Der Schreibstil ist flüssig. Das ist sehr angenehm, da ist das Lesen ein Genuss. Man kann das Buch einfach nicht aus der Hand legen.
Dies ist der erste Band von drei Büchern. Es ist von der ersten Seite an ein spannendes sowie ein kurzweiliges Buch. Es geht um eine Verschwörung im Zwergenreich, doch die Zwerge merken nichts davon. Es gibt eine Prophezeiung, wenn bestimmte Dinge eintreten, ist es aus mit den Zwergen. Aber, es gibt eine Hoffnung, da ein bestimmter Zwerg alles verhindern kann. Mehr will ich euch nicht verraten, denn das Buch zu lesen ist sehr amüsant. Mein Kopfkino ist sofort angesprungen und hat mir tolle Bilder gezeigt. Ich habe beim Lesen öfters schmunzeln müssen. Ich kann euch das Buch wirklich ans Herz legen und gebe eine volle Leseempfehlung. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht und freue mich auf die restlichen Bände. Holt euch das Buch, denn ihr würdet eine tolle Lesezeit verpassen.

War diese Rezension hilfreich?

Eine fantastische Fantasiegeschichte
Im Zwergenreich, es nennt sich das Eherne Imperium. ist es dunkel. Die Zwerge gehen ihrem gewohnten Alltag nach. Sie graben Höhlen, stützen Gänge und trinken natürlich auch einen über den Durst. Doch im Untergrund lauert die ruchlose Verschwörung einiger Sektierer. Doch die Zwerge bemerken das drohende Unheil nicht. Es nennt sich Der neue Stahl und will die Zwerge unterwerfen. Es soll das Ende geben von allem, jedem und dem Rest. Doch dann kommt der Schicksalszwerg und nur er kann dieses Verderben aufhalten. Aber auch das ist nicht sicher. Es ist das Zeitalter der großen Erzferkelprophezeiung gekommen. Der Leser verfolgt aus erster Hand die Schicksale von Fazzgadt Eisenbart, Garstholm Flammrank, Grudgroll Schleuderstein und ihren sympathischen und hinterhältigen Freunden.

Meine Meinung
Dieses Buch ist wirklich fantastisch im wahrsten Sinne des Wortes! Ich habe etwas länger als sonst gebraucht um in die Geschichte einzutauchen und zu verstehen, worum es eigentlich ging. Doch dann war ich drinnen und musste auch immer wieder über die seltsamen Namen und Bezeichnungen lachen. An den Schreibstil muss man sich erst etwas gewöhnen, doch wenn man das getan hat, findet man wirklich nichts mehr kompliziert, sondern es ist alles ernst, auch wenn ich wie gesagt oft schmunzeln musste, ob der Wörter die ich lesen durfte. Ich konnte mich auch in die Protagonisten hineinversetzen, in die Zwerge, die letztendlich den Schicksalszwerg bildeten. Es gab in dem Buch immer wieder Zahlen, ähnlich Fußnoten, die man jedoch in einem Ebook leider nur sehr umständlich nachschlagen kann. Aber das tut der Spannung und dem Lesegenuss keinen Abbruch. Er wurde nicht unterbrochen und ich konnte es leicht und flüssig lesen, auf jeden Fall nachdem ich das Verständnis für die manchmal etwas komplizierten Bezeichnungen und Namen gefunden hatte. Es war spannend zu lesen und es konnte mich fesseln, hat mir gut gefallen und konnte mich auch gut unterhalten. Von mir bekommt es eine Leseempfehlung sowie, auch aufgrund des Amüsements, die volle Bewertungszahl.

War diese Rezension hilfreich?

High Fantasy mit einem schönen Zwergengelage. Genau das was ich an diesem Genre liebe.
Nachdem ich eine gewisse Buchreihe mit diesen kleinen Kriegern sehr liebe, muss ich alles lesen was mit diesen Romanfiguren zu tun hat.
So war ich auch sehr auf dieses Buch gespannt.
Zu Anfang hatte ich ein paar Startschwierigkeiten gehabt mich zurecht zu finden. Das legte sich aber zum Glück nach und nach. Ich empfand den Mix im buch zwischen Spannung, Ernst und Humor sehr angenehm. Es gab viele Szenen welche mich schmunzeln liesen, aber genauso auch welche mich zum nachdenken anregten.
Alles in allem eine recht unterhaltsame Geschichte, welche ich gerne gelesen habe. Und von der ich auch zukünftig gern mehr lesen möchte.

War diese Rezension hilfreich?

Zwerge, so weiß man, graben Höhlen, bauen irgendwelche Erze ab, streiten sich und trinken auch mal einen. Als richtig hinterhältig kennt man sie jedoch nicht. Christian von Aster erzählt uns viel Neues über dieses Volk in „Zwerg und Überzwerg“.

Eigentlich könnte es richtig schön sein im Zwergenreich. Wir begleiten Fazzgadt, Grudgoll und Gastholm. Doch was oberflächlich so heil wirkt, hält unterirdische Machenschaften parat.

Eine Verschwörung im Zwergenreich, die sich Der neue Stahl nennt. Eine Verschwörung, die fast unbemerkt vor sich her gärt. Doch es geht um nicht mehr und nicht weniger als die Unterwerfung der freien Zwerge.


Endlich bemerken einige der Zwerge, dass hier Sektierer und Schurken am Werke sind. Nur der Schicksalszwerg kann die Bedrohung aufhalten. Doch hinter seinem Einsatz steht ein großes Fragezeichen.

Christian von Aster entwirft mit „Zwerg und Überzwerg“ eine fantastische Geschichte, die mit vordergründigem und tiefsinnigem Humor ausgestattet ist. Ganz nach dem Motto: „Auch Zwerge sollte man nicht zu ernst nehmen.“

Christian von Asten: Zwerg und Überzwerg
Klett-Cotta 2021

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: