Die schiere Wahrheit

Glauser und Simenon schreiben einen Kriminalroman

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 25.08.2021 | Archivierungsdatum 31.10.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DieschiereWahrheit #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

In einem Seebad am Atlantik begegnen sich 1937 unverhofft zwei Meister: Friedrich Glauser, mit seinem letzten Geld angereist auf der Suche nach einem Morphiumrezept, und Georges Simenon, auf Urlaub im noblen Grand Hôtel de la Plage in Saint-Jean-de-Monts.

Sie unterhalten sich, finden Gefallen aneinander – und beschließen, an Ort und Stelle gemeinsam einen Kriminalroman zu entwerfen. Simenon legt einen Toten an den Strand, Glauser macht ihn zu einem Amerikaschweizer, Grund genug, Wachtmeister Studer an den Atlantik abkommandieren zu lassen. Simenon lässt ihm Amélie Morel, die Tante des lokalen Inspektors, in die Quere kommen. Denn seinen Kommissar Maigret hat er in den Ruhestand geschickt. 

Und so spinnt der eine die Einfälle des andern weiter, nicht ohne Debatten: wozu es das Verbrechen in der Geschichte braucht, welche Indizien zum richtigen Zeitpunkt auf den Weg der Ermittler und Leserschaft gestreut werden, wie man all die Fäden, Ficelles und Schnüre am Schluss richtig verknüpft. Als sich am Ende Recht und Gerechtigkeit bekämpfen, gefällt die Auflösung weder Studer noch Mlle Morel. Also finden Glauser und Simenon eine Lösung, die so unberechenbar ist wie das wirkliche Leben.

Ursula Hasler gelingt es virtuos, sich in den Stil und die Vorgehensweise gleich zweier Literaturgrössen einzufühlen und gleichzeitig mit Augenzwinkern das fundiert recherchierte Pastiche eines Wachtmeister-Studer-Romans zu erzählen.

In einem Seebad am Atlantik begegnen sich 1937 unverhofft zwei Meister: Friedrich Glauser, mit seinem letzten Geld angereist auf der Suche nach einem Morphiumrezept, und Georges Simenon, auf Urlaub...


Vorab-Besprechungen

«Ursula Hasler kann schreiben, flüssig, schlackenfrei, oft elegant.»  Tages-Anzeiger

«Ursula Hasler kann schreiben, flüssig, schlackenfrei, oft elegant.»  Tages-Anzeiger


Verfügbare Ausgaben

ISBN 9783039260201
PREIS 29,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Ein Pastiche zweier meiner Lieblingsautoren, Simenon und Glauser, mehr brauche ich nicht. Aber der Roman bietet mehr: Eine Charakterstudie der beiden Schriftsteller und einen spannenden Krimi. Von Sherlock-Holmes-Pastiche desilliusioniert, war ich auf einiges gefasst.und wurde überrascht. Ursula Hasler schafft es, die Charaktere von Glauser und Simenon nachvollziehbar agieren zu lassen. Die "Fieberkurve" und "Maigrets Memoiren" habe ich erst vor kurzer Zeit gelesen und kann jede Aussage des vorliegenden Romanes bestätigen. Einfach herrlich in die so gut kolportierte Welt der beiden Schriftsteller einzutauchen! Ich hoffe auf mehr Bücher der Autorin, vielleicht über Tante Amélie und ihren Neffen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: