Flora Salmanteri und die Mini-Piraten

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 21.07.2021 | Archivierungsdatum N/A

Zum Inhalt

Das lieben alle Kinder: Ferien, Freiheit und Abenteuer mit einer coolen Oma!

Lilli und Mikko verbringen die Ferien bei ihrem Onkel Jim, der Kinder partout nicht ausstehen kann. Zum Glück lernen sie seine liebenswerte Nachbarin Flora Salmanteri kennen! Die alte Dame entpuppt sich als ziemlich außergewöhnliche Oma: sie wohnt mit Pedro, einem sprechenden Hahn in Lederjacke, zusammen, singt in der Band “Die urigen Walrösser”, und produziert für ihren schrulligen Freund Kapitän Holzbein-Vorstehen lustige Mini-Piraten aus dem 3-D-Drucker.
Als die Kinder aus Versehen ein Glas mit einer seltsamen Flüssigkeit über den Figuren auskippen, erwachen diese zum Leben und richten im Städtchen Vammala allerhand Chaos an …

In den Ferien die unglaublichsten Abenteuer erleben: Diese sprachwitzige, originell illustrierte Geschichte erfüllt Kinderträume im spannenden, eher unbekannten Finnland.
Fortsetzung garantiert!

Wir empfehlen das Buch ab 8 Jahren.

Das lieben alle Kinder: Ferien, Freiheit und Abenteuer mit einer coolen Oma!

Lilli und Mikko verbringen die Ferien bei ihrem Onkel Jim, der Kinder partout nicht ausstehen kann. Zum Glück lernen sie...


Eine Anmerkung des Verlags

Temporeich, sprachwitzig, abgedreht, finnisch Genial illustrierte Reihe von Teemu Juhani Band 2 erscheint im Frühjahr 2022 Auf www.antolin.de

Temporeich, sprachwitzig, abgedreht, finnisch Genial illustrierte Reihe von Teemu Juhani Band 2 erscheint im Frühjahr 2022 Auf www.antolin.de


Vorab-Besprechungen

„Flora Salmanteri und die Mini-Piraten“ ist ein wunderbar verrücktes Abenteuer mit unglaublich viel Witz und Charme rund um zwei Kinder, eine wildgewordene Horde Mini-Piraten und einen Blumenwettbewerb, der ganz anders endet als erwartet."

Manon Wollheim, Buchblog Buchkinder

„Flora Salmanteri und die Mini-Piraten“ ist ein wunderbar verrücktes Abenteuer mit unglaublich viel Witz und Charme rund um zwei Kinder, eine wildgewordene Horde Mini-Piraten und einen...


Marketing-Plan

Reichweitenstarke Aktionen und Blogroll mit Mum- und Kinderbuchblogger:innen

Buch-Paket mit Leseproben und Lesezeichen für den Buchhandel

Mehrwöchige Kampagne auf Facebook und Instagram

Marketing-Aktionen bei Vorablesen.de und Heldenstücke

Reichweitenstarke Aktionen und Blogroll mit Mum- und Kinderbuchblogger:innen

Buch-Paket mit Leseproben und Lesezeichen für den Buchhandel

Mehrwöchige Kampagne auf Facebook und Instagram
...


Verfügbare Ausgaben

ISBN 9783958541757
PREIS 13,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Mini-Piraten Lilli und Mikko sind entsetz, denn sie sollen ihre Ferien ausgerechnet bei Onkel Jim verbringen. Der kann Kinder gar nicht leiden und erlaubt den Geschwistern gar nichts. Doch dann lernen sie die Nachbarin Flora kennen. Die Seniorin ist total verrückt. Sie hat einen Hahn, der in Lederjacke ung Glitzerstiefeln herum stolziert, singt in der Band "die urigen Walrösser" und besitzt allerhand seltsame Dinge. Außerdem hilft sie ihrem guten Freund Holzbein-Vorsteen Mini-Piraten mit dem 3D-Drucker zu erschaffen. Als Lilli und Mikko aus versehen eine geheimnisvolle Flüssigkeit über die Piraten läuft, erwachen diese zum Leben und stellen die kleine Stadt Vammala ganz schön auf den Kopf. Zuerst ist mir das witzige Cover aufgefallen, das mit den Mini-Piraten im Kranz ein tolles Abenteuer verspricht. Es ist zwar recht schlicht gestaltet, lenkt aber die Aufmerksamkeit auf das Wesentliche und passt prima zur Geschichte. Zudem ist die Innengestaltung sehr liebevoll und mit schönen Illustrationen gestaltet. Auch den Schreibstil fand ich angenehm und kindgerecht. Ich konnte super einfach in die Geschichte eintauchen und war schon mitten im Geschehen. Auch die tollen, einzigartigen Charaktere habe ich schnell ins Herz geschlossen. Lilli ist ein kleiner Rebell und hält sich nicht an die Regeln ihres Onkels, die ja auch vollkommen überzogen sind. Außerdem ist sie sehr neugierig und für jedes Abenteuer zu haben. Mikko ist ebenso neugierig wie seine Schwester und begeistert sich für ferne Länder. Auf seiner Postkarten-Sammlung kann er viele davon bestaunen. Flora Salmanteri hat schon mindestens zwanzig verschiedene Leben hinter sich. In einem davon war sie Piraten-Kapitänin. Sie hat allerlei seltsame Dinge auf ihren Reisen gesammelt. Sie ist ebenfalls neugierig und liebt es, die Menschen zu beobachten. Es gibt noch einige andere, klasse Charaktere, unter anderem Holzbein-Vorsteen und Pedro, den sprechenden Hahn, die die Geschichte zu einem witzigen, verrückten Abenteuer machen. Besonders gut hat mir gefallen, dass das Buch in Finnland spielt und man ein paar finnische Wörter lernt. Mir hat die Geschichte gut gefallen und ich werde auf jeden Fall auch noch den nächsten Teil lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Die Geschwister Lilli und Mikko müssen die Ferien bei ihrem grimmigen Onkel Jim verbringen, der Kinder nicht sonderlich gut leiden kann, und ihnen fast gar nichts erlaubt. Doch der befürchtete grausam langweilige Sommerurlaub wird zu einem einmaligen Abenteuer, als die beiden Jims Nachbarin Flora Salmanteri kennenlernen. Die schrullige alte Dame hat einen sprechenden Papagei mit Lederjacke, singt in einer Band, und ihr Haus ist ein Sammelsurium unglaublicher Dinge. Ehe sie es sich versehen, haben es Lili und Mikko mit zum Leben erwachten Mini-Piraten, einer desillusionierten Schlagersängerin, einem großen Diebstahl sowie Betrug beim Blumenwettbewerb zu tun. Da sag nochmal einer, Ferien bei Onkel Jim seine langweilig. Tolles Cover, total abgedrehte Geschichte mit libenswert überzogenen Figuren, die in allen Altersgruppen Freude machen werden, egal ob als Vorlesebuch oder zum Selbstlesen.

War diese Rezension hilfreich?

Ein herzenswarmes Kinderbuch aus dem kühlen Finnland. Lillis und Mikkos Eltern müssen auf Geschäftsreise - und laden die Kinder bei Onkel Jim ab. Der findet sie nur lästig. Nachbarin Flora Salmanteri kümmert sich um die beiden. Und mit der verrückten Oma werden die Ferien zum Abenteuer. In dem Buch gibt es viele tolle Charaktere. Flora ist total sympathisch. Ihr sprechender Hahn ist witzig. Der Freund Kapitän Holzbein-Vorsteen schrullig aber liebenswert. Es gibt aber auch echte Fieslinge. Und den sagen Flora und Freunde den Kampf an. In dem Buch muss mehr als ein Abenteuer bestanden werden. Es geht um eine verschwundene Piratenbande, einen Blumenschmuckwettbewerb und ein falscher Tanzlehrer ist auch noch mit von der Partie. Die Geschichte ist voller Witz und Wärme. Locker geschrieben. Ein Abenteuerspaß - empfohlen für Kinder ab 8 Jahren. Ich habe das Buch auch als Erwachsener sehr gerne gelesen. Es ist lustig und spannend zugleich. Hinzu kommen noch schöne Illustrationen, die einem die Figuren nochmal bildlich vor Augen führen. Fazit: Ein Lesevergnügen für große und kleine Leute. Auf das 2. Abenteuer kann man sich nur freuen.

War diese Rezension hilfreich?

Mega coole Piratengeschichte Wer hat als Kind nicht davon geträumt, dass seine Spielsachen lebendig werden. Und dann noch Piraten, wie genial ist das den! Nun das passiert in der Geschichte von Noora Kunnas. Unterstrichen wird diese durch die wunderschönen s/w Illustrationen von Teemu Juhani, erschienen ist es im Mixtvison Verlag. Es geht um die Geschwister Lilli und Mikko die in den Ferien zu ihrem Onkel Jim müssen, der Kinder nicht ausstehen kann. Dort lernen sie seine Nachbarin Flora Salmanteri. Die ältere Dame ist total lieb und sehr ungewöhnlich, denn sie hat einen sprechenden und singenden Hahn. Unterstützt ihren Freund und Bandkollegen Kapitän Holzbein-Vorstehen dabei im 3D-Drucker Mini-Piraten herzustellen, die dann ausersehen durch eine umgekippte Flüssigkeit lebendig werden. Das Chaos ist vorprogrammiert. Die Idee hat mir gut gefallen Mini-Piraten zum leben zu erwecken. In der Story kommt auch ihre typische Seeräuber-Art nicht zu kurz, was mich immer wieder zum schmunzeln gebracht hat z.B. wenn sie laut singen oder mit der Kanonen rum schießen. Auch ist der Hahn Pedro eine Unikat, etwas sehr von sich eingenommen und dennoch total lustig und liebenswert. Ich denke jedes Kind und auch erwachsener hat seinen Lieblingscharakter in der Story. Es ist spannend geschrieben und ich konnte mich sehr gut in die einzelnen Situationen hineinversetzten. Das Hauptthema ist Freundschaft, doch es zeigt einem auch, das es nicht immer jemand in deinem alter seien muss. Oder auch jemand ganz anderes, ‚verrücktes’ seien kann, jemand der kleiner ist als man selbst oder größer. Dieser Aspekt ist sehr angenehm und lustig umgesetzt worden. Man kann mit jedem, egal ob man es erwartet oder nicht Freundschaften schließen und super Abenteuer erleben. Das Buch wird für Kinder ab acht Jahren empfohlen, was ich auch so sehe. Es ist lustig und ein wunderbares Abenteuer. Jedem der das mag, würde ich diese Buch empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Hallo, ich habe das Buch auf meinem Insta-Blog gemeinsam.lesen rezensiert. Schönes Lesevergnügen mit ganz tollen Illustrationen! Danke für das Rezensionsexemplar. Schöne Grüße, Alexandra Burkard

War diese Rezension hilfreich?

Als Lilli's und Mikko's Eltern auf Dienstreise gehen müssen die Geschwister zu Onkel Jim.Die Kinder mögen ihn nicht und andersherum ist es auch so.Jedesmal wenn die Kinder zu Besuch kommen müssen sie stillsitzen,dürfen nicht herumtoben geschweige denn etwas anfassen und dreckig machen.Er hat nämlich ein super trendiges weißes Haus.Am nächsten Tag machen Lilli und Mikko bekanntschaft mit der Nachbarin und Rentnerin Flora.Sie dürfen zu ihr und da lernen sie so manch skurrilen Zeitgenossen kennen. Die Protagonisten sind sympathisch,liebenswert ein klein wenig skurril und schräg.Der Schreibstil ist bildhaft, leicht und flüssig zu lesen.Der Spannungsbogen umfasst das ganze Buch aber auch der Humor ist von Anfang an mit dabei. Fazit:Die Geschichte wird durch Illustrationen unterstützt die witzig gemalt sind.Die recht skurrile Story spielt sich in dem Städchen Vammala in Finnland ab.Da gibt es z.B.Petro der singende und sprechende Hahn mit Kunstlederjacke und Glitzerboots.Er ist übrigens mein heimlicher Favorit.Ich musste immer mal wieder lächeln und schmunzeln beim lesen.Der Garten von Flora war für mich wie ein abtauchen in eine zum Teil andere Welt die sich mit unserer vermischt.Es ist ein kurzweiliges Kinderbuch voll spannender Abenteuer da die Kapitel recht kurz gehalten sind.Gerade zum Ende hin geht es dann Schlag auf Schlag. Dieses Buch wird ab Kindern ab acht Jahren und älter empfohlen.Meiner Meinung nach ist das Lesealter eher für etwas ältere Leser so ab neun oder zehn Jahren.Für Leseanfänger ist der Text vielleicht etwas schwerer zu lesen.Dies ist der erste Band einer Reihe.Er ist in sich abgeschlossen.

War diese Rezension hilfreich?

Zum Inhalt: Lilli und Mikko müssen die Ferien bei ihrem Onkel Jim verbringe, weil die Eltern geschäftlich unterwegs sein müssen. Onkel Jim mag Kinder überhaupt nicht und das lässt er die beiden auch spüren. Zum Glück gibt es die Nachbarin Flora, die sie als sehr außergewöhnlich herausstellt und so werden die Ferien alles andere als langweilig. Meine Meinung: Das ist so ein Buch, an dem man auch als Erwachsener richtig Spaß hat. Es hat eine schöne und amüsante Geschichte, interessante Charaktere, schöne Illustrationen, die ein wenig schräg sind und einen angenehmen Schreibstil. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass auch die Zielgruppe und zwar sowohl Jungen als auch Mädchen daran Spaß haben werden. Das einzige, dass ich ein wenig bemängeln würde, ist die Kürze des Buches. Gerade mal 107 Seiten ist selbst für die Zielgruppe sehr wenig. Fazit: Schönes Kinderbuch

War diese Rezension hilfreich?

Spannend, witzig und frech erzählt und gezeichnet... eben auf finnische Art! Ich hatte das Glück, bereits vor Veröffentlichung am 21. Juli den ersten Band ''Flora Salmanteri und die Mini-Piraten'' von Noora Kunnas und Teemu Juhani (Übersetzt aus dem Finnischen ins Deutsche von Anke Michler- Janhunen) lesen zu zu dürfen. Dem Mixtvision Verlag liegt es am Herzen, talentierten Künstlern, Designern und Autoren eine Stimme zu geben und Geschichten kreativ in Bildern zu erzählen. Wer schon einmal bereits nach Finnland gereist ist, wird sich gut in die leicht schrulligen und liebenswürdigen Charaktere des Buches, sowie in die schöne Landschaft Finnlands hineinversetzten können. Die beiden Kinder Lilli und Mikko müssen in den Sommerferien zu ihrem Onkel, der aber leider so garnichts mit Kindern anfangen kann und denkt, dass die nur Dreck machen. Kurzerhand gehen die beiden zu ihrer Nachbarin, der alten Dame Flora Salmanteri, die mit ihrem gestreiften Pullover und ihrer Brille wie eine Bankräuberin aussieht. Diese lädt die Kinder gleich in ihren wunderschönen Garten voller Blumen ein und macht ihnen erst mal ein ordentliches Frühstuck. Von da an ist das Eis gebrochen und die Kinder besuchen Flora von nun an jeden Tag... Flora ist eine außergewöhnliche Frau, die Piraten aus dem 3D Drucker herstellt... eines Tages kippt eine geheimnisvolle Flüssigkeit auf die Piraten und sie werden zum Leben erweckt... von das an nimmt die Geschichte ihren Lauf... Außerdem lernen wir den singenden Hahn Pedro kennen, der ganz vernarrt in die Schlagersängerin Monika ist, die beim Blumenfestival auftreten soll. Jedoch überschlagen sich die Ereignisse, als der Juwelierladen ausgeraubt wird... was hat der Tango- Tanzlehrer mit dem schiefen Bart plötzlich damit zu tun... ? Auch lernen wir den alten Vorsteen kennen, der ein Holzbein hat und so gerne den Blumenwettbewerb gewinnen möchte... werden Flora, die Kinder und die Piraten den Räuber schnappen? Oder ist Flora gar selbst eine Juwelendiebin? Die Übersetzung von Anke Michler Janhunen, die bereits schon viele Bücher aus der finnischen Sprache übersetzt hat, finde ich sehr gelungen: - Frecher, witziger Schreibstil - auf finnische Art. Flüssig zu lesen, mit viel Spannung von Autorin Noora Kunnas. Die Schwarz-Weiß Zeichnungen im Buch von Teemu Juhani sind ganz fantastisch umgesetzt und helfen den Kindern, den Text zu verstehen - für Kinder gibt es hier viel zu entdecken, denn es sind so viele kleine Details vorhanden, die Teemu Juhani eingebaut hat. Ich persönlich finde die Darstellung von Pedro, dem Hahn am gelungensten. Toll! Am Ende des Buches gibt es auch noch einen Text von dem Schalgersong, der im Buch vorkommt, ich wäre gespannt, wie es auf finnisch klingen würde! ;) Der Mixtvision Verlag aus München hat mich überrascht, ein Team aus kreativen Köpfen, die ganz eigensinnige Bücher in moderner Bildersprache oder im Comicformat verlegen. Auch gibt es eine Rubrik zu Gaming, was ich sehr gut finde, denn das ist eben auch ein großer Teil der Jugendkultur. Unter unter der Rubrik ''Künstler'', sind alle Illustratoren, Autoren, Übersetzter usw. vorgeführt: ''Wir – sind sie: Menschen, die das Denken, Schreiben, Illustrieren oder Produzieren lieben – und ihre Ideen zu unseren Geschichten machen. Talente und Träumer, Profis und Poeten – wir danken allen unseren Künstlerinnen und Künstlern, die es immer wieder verstehen, uns und unser Publikum zu überraschen und zu unterhalten und das „Weiter.Erzählen“ jeden Tag mit Leben (und bewegenden Geschichten) zu füllen.'' Ich empfehle dieses Buch und gebe 5 Sterne! Vielen Dank!

War diese Rezension hilfreich?

Die Geschwister Lilli und Mikko müssen ihre Ferien bei ihrem Onkel Jim verbringen, denn ihre Eltern müssen beruflich ins Ausland und können sie nicht mitnehmen. Zuerst hat ihnen das gar nicht gefallen, doch dann lernten sie die Nachbarin kennen. Flora Salmanteri, eine alte Dame, die nicht wie die typischen alten Frauen ist. Denn sie hat einen sprechenden Hahn namens Pedro und auch ihre Freunde sind ein wenig schräg. Dieses kurze Buch ist beste Unterhaltung und zwar nicht nur für Kinder, auch als Erwachsene habe ich viel gelacht und mich gut amüsiert. Ich denke als Kind kann man sich gut mit den Kindern identifizieren, denn welches Kind mag denn putzen oder macht nie Dreck. Der griesgrämige Onkel Jim kommt wenig vor und bringt doch einige unterhaltsame Momente in die Geschichte. Was mir sehr gefallen hat, ist der Handlungsort. Kinderbücher, die in Finnland spielen, gibt es eher selten. In diesem Buch bekommt man es mit mehr als einem Abenteuer zu tun, da wäre zum einen der Blumenschmuckwettbewerb, mehrere Diebstähle und verschwundene Figuren. Die Kinder erleben mehr als ein Abenteuer und auch wenn es für mich als Erwachsene sehr vorhersehbar war, hat es mich wunderbar unterhalten und ich mochte die Geschichte. Die leicht übertriebenen Illustrationen tun ihr übriges und untermalen die Geschichte wundervoll. Von mir gibt es eine Empfehlung, wunderbare, skurille, schräge Charaktere mit dem Herz am rechten Fleck und das ein oder andere Abenteuer.

War diese Rezension hilfreich?

"Flora Salmanteri und die Mini-Piraten", ist der Auftakt einer coolen Reihe für Kinder ab 8 Jahren von der finnischen Autorin Noora Kunnaist. Die Geschwister Lilli und Mikko müssen bei ihrem kinderhassendem Onkel Jim die Ferien verbringen. Zum Glück hat er eine liebenswerte wie ungewöhnliche Nachbarin namens Flora Salmanteri. Sie lebt mit einem sprechenden Hahn zusammen und stellt mit ihrem 3-D-Drucker Mini-Piraten her. Als Mikko die Piraten versehentlich zum Leben erweckt, bricht Chaos aus in der finnischen Kleinstadt Vammala. Dabei geht doch jetzt das Blumenfest los. Und was hat es eigentlich mit den Schmuckdiebstählen in den Juweliergeschäften von Vammala auf sich? Noora Kunnaist hat ein unheimlich tolles Abenteuer geschrieben, das schon von der ersten Seite an begeistert. Schnell fühlt man sich den total sympathisch, abenteuerlustig und liebenswert ausgearbeiteten Charakteren nahe und durch die bildhaften Beschreibungen mitten im finnischen Abenteuer angekommen. Ihr witzig, locker und rasanter Erzählstil, trifft auf wunderbar skurril illustrierte Charaktere, mit denen Teemu Juhani, die Geschichte hervorragend unterstreicht und aufleben lässt. Witzige Lesemomente, jede Menge Wortwitz und grossartige Leseunterhaltung gestalten die Handlung die von Anfang bis Ende unheimlich Spass bereitet zu lesen. Ein insgesamt absolute witzig und grossartig illustriertes Lesehighlite das man unbedingt gelesen haben sollte.

War diese Rezension hilfreich?

Eine sehr humorvolle und spannende kleine Abenteuergeschichte, die wunderbar in die Ferien, aber auch in jede andere Zeit passt. Liest sich sehr angenehm herunter und lädt durch die feinen Illustrationen auch zum gemeinsamen schauen ein. Zum selbst lesen, aber auch zum gemeinsam lesen schön geeignet! Ein Auftakt, der auch Lust auf mehr macht.

War diese Rezension hilfreich?

Bei diesem Buch war es mal wieder das Cover, was mich auf die Geschichte aufmerksam hat werden lassen. Ich bin eine große Cover-Entscheiderin und der Stil, mit dem die Figuren sowohl auf dem Einband und, wie ich feststellen durfte, auch innen gezeichnet sind, finde ich wirklich witzig und gut gelungen. Der Klappentext klang abenteuerlich und sommerlich, daher war ich sofort mit an Bord und wollte mich von Flora und den Kiddies Lilli und Mikko überzeugen lassen. So richtig kam ich allerdings nicht in die Geschichte rein. Anfangs fand ich alles noch ganz amüsant und kurzweilig, mit der Zeit wurde mir vieles aber zu kurios und abgedreht. Ich habe mich nur noch von Illustration zu Illustration geschleppt, zudem kam es mir zugute, dass das Buch nicht so enorm viele Seiten hat. Mit den Figuren bin ich nicht warm geworden, leider auch nicht mit den beiden Kindern, wobei ich da sonst eher weniger Probleme habe. Insgesamt war ich einfach nicht so gefesselt an das Buch, wie ich gern gewesen wäre, mir war es ein wenig zu „unglaublich“, wobei es ja genau damit beworben wurde. Mein Fazit: Kinder werden sicherlich mehr Freude an dem schrägen Plot und den außergewöhnlichen Figuren haben, aber ich habe nicht wirklich reingefunden. Von mir gibt es 3,5 von 5 Sternen.

War diese Rezension hilfreich?

Lilli und Mikko müssen die Ferien bei ihrem Onkel verbringen weil die Eltern auf eine Geschäftsreise müssen, alle anderen Möglichkeiten sind leider verhindert. Bei diesem Onkel werden sie verwahrt sonst nichts. Sie lernen seine Nachbarin Flora kennen, die die Kinder sofort mit offenen Armen aufnimmt. Damit beginnt ein wunderbarer Sommer voller Abenteuer und neuer Freundschaften. Die Minipiraten aus dem Buchtitel sind eine ganz besondere Spezies. Ich habe ein Kinderbuch gelesen das mich erstaunt, berührt, mitgenommen in eine fantastische Welt, zum Lachen gebracht hat. Mit einem Wort Großartig. Die Kinder sind liebenswert, der Onkel fies, Oma Flora ist so wie eine Oma sein sollte, liebevoll und trotzdem mit klarer Ansage. Ihre Freunde, der Hahn Pedro, Kapitän Holzbein-Vorsteen und die Minipiraten sind einfach lustig und skurrile Figuren. Die Geschichte darum herum ist lustig und spannend, altersgerecht erzählt, mit witzigen, genau den Beschreibungen entsprechenden Zeichnungen der einzelnen Figuren. Es hat mir einen Riesenspaß gemacht das Buch zu lesen und vorzulesen. Es wird das Buch sein, dass sehr zerlesen auch noch nach Jahren bei uns im Bücherregal zu finden sein wird. Wir freuen uns jetzt schon auf die Fortsetzung.

War diese Rezension hilfreich?

So eine aufregende Oma, mit aussergewöhnlichen Begabungen und ungewöhnlichen Freunden kann man sich einfach nur wünschen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: