Pirlo - Gegen alle Regeln

Der erste Fall für Strafverteidiger Pirlo

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 25.08.2021 | Archivierungsdatum 25.10.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #PirloGegenalleRegeln #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

IM ZWEIFEL FÜR DEN ANGEKLAGTEN. IM ZWEIFEL GEGEN ALLE REGELN ...
»Pirlo - Gegen alle Regeln« ist der Auftakt einer Serie mit Anton Pirlo und seiner Partnerin Sophie Mahler von Strafverteidiger Ingo Bott.

Pirlo ist charismatisch, chaotisch – und unter Druck. Erst ist der Job weg. Dann handelt sich der Khatib-Clan Ärger ein: ausgerechnet seine eigenen Brüder. Jetzt soll Pirlo ihre Schulden begleichen. Den Preis dafür bezahlen, dass er sich von der Familie losgesagt hat. Dazu muss er den einen Fall, der ihm noch bleibt, gewinnen. Die Anklage wirft seiner Mandantin vor, ihren Mann umgebracht zu haben. Die Medien berichten pausenlos.
Für alle, außer Pirlo und die junge Anwältin Sophie Mahler, scheint die Verurteilung sicher. Pirlo steht mit dem Rücken zur Wand: Er braucht einen Freispruch. Unbedingt. Dafür muss er Wege gehen, die er nie gehen wollte.

IM ZWEIFEL FÜR DEN ANGEKLAGTEN. IM ZWEIFEL GEGEN ALLE REGELN ...
»Pirlo - Gegen alle Regeln« ist der Auftakt einer Serie mit Anton Pirlo und seiner Partnerin Sophie Mahler von Strafverteidiger Ingo...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783651001046
PREIS 15,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Hat mir sehr gut gefallen, flott geschrieben, unkonventioneller Anwalt mit lässigem Schmäh. Freu mich schon auf eine Fortsetzung!

War diese Rezension hilfreich?

Ein Krimi aus der Sicht des Verteidigers - solche Courtroom Thriller kenne ich nur wenige aus Deuschland. Und als Düsseldorfer natürlich alles wiedererkannt.

War diese Rezension hilfreich?

Tolle Figuren und ein ungewöhnlich flotter Ton machen diesen Krimi lesenswert! Besonders klasse: Dr. Anton Pirlo, der an verschiedenen Fronten mit Humor und so gegen manche Regeln mit seiner Vergangenheit und seiner Familie kämpft. Das hat was!

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Buch war eine wahre Freude! Der Schreibstil ist genau nach meinem Geschmack und den Humor mag ich wirklich sehr. Das Buch ist kein gewöhnlicher Justizthriller. Es wird einfach viel mehr auf die Charaktere eingegangen als auf irgendwelche juristischen Feinheiten, obwohl auch die natürlich nicht zu kurz kommen. Es ist einfach nicht so trocken wie manch anderer Justizthriller und wer weiß ob es da draußen im echten Leben nicht mehr Strafverteidiger wie Pirlo gibt, d.h. brillante Strafverteidiger, die aber auch ihre dunkle Seite haben wie bei Pirlo eben seine Familie im Clanmilieu ;-) Was mir auch richtig gut gefallen hat ist wie Ingo Bott Düsseldorf beschrieben hat. Ich habe festgestellt ich war noch nie in Düsseldorf und das muss ich unbedingt ändern! Das habe ich nicht so oft, dass ich nach dem Lesen eines Buchs unbedingt dorthin will wo es gespielt hat. Zu der Geschichte beziehungsweise dem eigentlichen Fall möchte ich gar nicht viel sagen um nicht aus Versehen zu viel von der Story zu verraten. Auf alle Fälle war es durchgängig spannend, die Personen wurden toll beschrieben und es war bis zum Schluss nicht klar, wie denn eigentlich alles zusammen hängt oder wie die Auflösung ist. Ich habe mich dann richtig gefreut als ich gesehen habe, dass am Ende des Buchs noch eine Leseprobe von Pirlo - Falsche Zeugen war und das hat mich richtig begeistert, denn das bedeutet es wird eine Fortsetzung dieser Reihe geben und ich werde auf jeden Fall wieder mit dabei sein!

War diese Rezension hilfreich?

Ingo Bott - Pirlo - Gegen alle Regeln Pirlo ist charismatisch, chaotisch – und unter Druck. Erst ist der Job weg. Dann handelt sich der Khatib-Clan Ärger ein: ausgerechnet seine eigenen Brüder. Jetzt soll Pirlo ihre Schulden begleichen. Den Preis dafür bezahlen, dass er sich von der Familie losgesagt hat. Dazu muss er den einen Fall, der ihm noch bleibt, gewinnen. Die Anklage wirft seiner Mandantin vor, ihren Mann umgebracht zu haben. Die Medien berichten pausenlos. Für alle, außer Pirlo und die junge Anwältin Sophie Mahler, scheint die Verurteilung sicher. Pirlo steht mit dem Rücken zur Wand: Er braucht einen Freispruch. Unbedingt. Dafür muss er Wege gehen, die er nie gehen wollte. Meinung Anwalt Pirlo hat gerade seinen Job in einer großen und renommierten Anwaltskanzlei verloren, als ihm ein neuer Fall angetragen wird. Interessant ist Pirlo aber auch, weil er Angehöriger des berüchtigten Khatib-Clans ist. Was niemand weiß: Pirlo ist der jüngste Bruder der Khatibs und gerät aufgrund der kriminellen Handlungen seiner beiden Brüder so richtig in die Bredouille. Die Ermittlungen sind interessant und der Fall ist spannend gelöst Ein toller Auftakt zu einer Buchreihe. Ich freu mich auf kommende Fälle von Pirlo.

War diese Rezension hilfreich?

Mir hat der Auftakt zu der neuen Serie rund um den Strafverteidiger Anton Pirlo gut gefallen. Er besticht durch unkonventionelle Ermittlungsmethoden, wirkt in seinem Tun immer cool und lässig und hat Charisma. Wieviel davon im echten Autor steckt, bleibt sein Geheimnis. Alleine schon, dass hier aus dem Wohnzimmer heraus agiert wird, fand ich eine super Idee, scheint aber auf wahre Begebenheiten zu beruhen. Man merkt, dass sich der Autor gut in dem Bereich der Strafverteidigung auskennt. Die Geschichte ist schlüssig gegliedert, so dass man als Laie das Justizwesen auch verstehen kann. Einer Frau wird vorgeworfen, dass sie ihren Ehemann getötet hätte und Pirlo wird mit ihrer Verteidigung betraut. Außerdem muss er sich noch um den Ärger mit seinen eigenen Brüdern kümmern. Den Khatib-Clan fand ich echt witzig! Man weiß bis zum Schluss nicht, ob es zu einem Freispruch kommen wird. So blieb die Spannung durchweg erhalten. Ich fand das Buch sehr erfrischend, jung, dynamisch, humorvoll. Mir hat es großen Spaß gemacht, mitzuverfolgen, wie Pirlo und Sophie ihre Verteidigung aufgebaut und durchgezogen haben.

War diese Rezension hilfreich?

Nach langen Jahren in einer großen Kanzlei, wird Pirlo gefeuert, obwohl er einen guten Job gemacht. Er fängt in seinem Wohnzimmer als Strafverteidiger neu an. Zusammen mit Sophie Mahler einer angehenden Anwältin verteidigt er eine Frau die des Mordes an ihrem Ehemann angeklagt ist. Ein schier aussichtsloser Fall, die Anklage scheint wasserdicht. Es ist ein Justizkrimi, wir kennen den Mordfall, anscheinend auch die Täterin, die Polizei ist mit der Arbeit fertig und die Anwälte und Richter müssen jetzt ihren Job machen. Der Autor ist selber Anwalt, das ist wichtig weil immer wieder Details des Gerichtsverfahrens erklärt werden. Diese Erklärungen passen gut ins Geschehen, sie tauchen als Gedanken oder auch als Ermahnungen hin und wieder auf. Der Schreibstil ist schnell, mit kurzen Sätzen und prägnanten Aussagen. Es geht wenig Zeit für Beschreibungen drauf, kurz mal das Wetter oder die Kleidung aber immer im Zusammenhang zur Handlung. Das Privatleben der beiden ist sehr unterschiedlich und spielt mit eine wichtige Rolle. Die Protagonisten sind nicht unbedingt Sympathieträger, sie haben fast alle Seiten die man sogar als unsympathisch bezeichnen kann. Für mich ist das sogar ein Highlight, endlich mal ein Roman wo ich über die Figuren lästern, mich aufregen kann, ohne das ich ein "schlechtes Gewissen" habe. Das Buch ist wie eine Gerichtsverhandlung, es geht um Gerechtigkeit nicht um Sympathie oder Antipathie.

War diese Rezension hilfreich?

Intelligenter Krimi! Zunächst einmal - ein Krimi, eine neue Reihe (die wievielte schon in diesem Jahr?), diesesmal rund um einen chaotisch-charismatischen Strafverteidiger (der übrigens von der Beschreibung seines Äußeren her durchaus Ähnlichkeiten mit dem Autor Ingo Bott - Verzeihung: 'Dr. Ingo Bott' - hat, seines Zeichens Rechtexperte im Bereich Wirtschaft, wie die Hauptperson Dr. Anton Pirlo eine Wohnzimmerkanzlei als Ausgangspunkt der Karriere). Ich persönlich begrüße diese Parallelen zwischen dem Autor und seinem Protagonisten, ermöglicht es dem Autor doch, eine Menge seiner fachlichen Kompetenz in die Geschichte einfließen zu lassen. Die Story ist flott, was sich auch sprachlich in kurzen und markanten Sätzen widerspiegelt. Die Figuren sind gut gezeichnet - da ist der soeben nach einem öffentlichkeitswirksamen, gewonnenen Prozess in der Düsseldorfer Highsociety anstellungslos gewordene Strafverteidiger Pirlo, Womanizer, Lebemann, wenig berechenbar und mit zwei Identitäten ausgestattet - er ist nämlich auch der studierte Bruder aus einem berüchtigten arabischen Familien-Clan, was er sich für den aktuellen Fall auch zu Nutze macht. Und da ist seine neue Wohnzimmerkanzlei-Partnerin, die frisch ausgebildete Rechtsanwältin Sophie Mahler aus bekanntem Juristen-Hause. A nice pair! Beide finden sich für eine auf den ersten Blick aussichtlose Verteidigung. Pirlo braucht den Erfolg - und das Geld - um wieder auf die Beine zu kommen. Nach einigen Rückschlägen und Dämpfern stellt sich natürlich der Erfolg für das neue Duo ein und die Story endet folgerichtig nicht nur mit der Neugründung einer Kanzlei - mit Namen 'Recht.Schaffen' - sondern auch mit einem 'cliffhanger': Teil zwei der Serie ist vorbereitet. Es ist deshalb ein intelligenter Krimi, weil es nicht nur eine gute Story, sondern auch eine prachtvolle Lehrstunde in 'Fragetechnik' ist... und das kann man ja immer gut gebrauchen - auch außerhalb des Gerichtsaals.

War diese Rezension hilfreich?

Dr. Anton Pirlo, wie er sich nennt, ist „die gut aussehende Rhetorikmaschine“. Die POST beschrieb ihn einst so. Sein Ruf als exzellenter Anwalt eilt ihm voraus, trotzdem ist er seinen Job in einer renommierten Kanzlei los. Selber schuld – aber ist aufgeben eine Option? Als eines schönen Tages ein Zettel vor seiner Tür hängt „Rufen Sie mich an…“ hat er seien ersten Fall - das heimische Wohnzimmer wird kurzerhand als Arbeitsplatz umfunktioniert. Florian von Späth ist tot, seine Frau Marlene soll ihn getötet haben. Alle Anzeichen sprechen genau dafür und doch übernimmt Pirlo Frau von Späths Verteidigung. An seiner Seite Sophie, die schnell lernt, sozusagen die perfekte Partnerin für ihn, den gefallenen Shootingstar, ist. Sie ergänzen sich, verstehen sich – meistens. Ja, sie haben einen richtig großen Fall eingetütet, der reichlich Kohle bringen könnte. Im Gerichtssaal beginnt dieser Justiz-Thriller mit Sophie, die sich alleine zurechtfinden muss. Pirlo kommt wohl heute nicht mehr? Soweit, so ungewöhnlich und doch so typisch für diesen durchaus sympathischen Chaoten, der sich nicht immer an die Regeln hält. Ein Macho vom Feinsten, der das wahre Leben nur zu gut kennt. Ungewöhnliche Methoden sind seine Spezialität, des Öfteren schrammt er haarscharf an der Legalität vorbei. Ingo Bott hat mit Pirlo einen Charakter geschaffen, der sehr wohl Ecken und Kanten hat, mit einer halbseidenen Familie im Hintergrund. Ein sympathischer Chaot mit viel Selbstbewusstsein, ein genialer Strafverteidiger, der nie aufgibt. Zusammen mit Sophie Mahler gelingt ihm manch genialer Schachzug, der ziemlich viel Unverfrorenheit, aber auch einen sehr wachen Verstand fordert. Die gelungenen Kapitelüberschriften haben mir so manches Lächeln entlockt wie etwa „Fürs Leben zu blöd“. So wird man gut auf das, was kommen mag, eingestimmt. Der lockere Umgang untereinander, die spritzigen Dialoge tun ein Übriges und zuweilen fließt der Alkohol in Strömen. Das Cover zeigt ihn, den gut aussehenden Anwalt. Nicht glatt, eher holprig, rau. An und für sich gelungen, nur kommt dieses „gut aussehend“ zu kurz. Ein kurzweiliger Einstieg in die Gerichtsbarkeit, deren Regeln manchmal etwas großzügig ausgelegt werden könnten, zumindest hat es zuweilen diesen Anschein. Der erste Fall des Dr. Pirlo, weitere werden folgen. „Falsche Zeugen“ wird der zweite Band heißen, ich freu mich drauf.

War diese Rezension hilfreich?

Mein erstes Buch des Autors Ingo Bott und ich muss sagen, ich fand den Schreibstil wirklich super! Kaum habe ich das Buch angefangen, konnte ich es einfach nicht mehr zur Seite legen, weil es einfach sehr spannend und mega gutgeschrieben war. Man hat hier interessante Charaktere, gerade Pirlo ist irgendwie unkonventionell und auch ein wenig chaotisch. Dadurch, dass er doch „anders“ ist, kam er bei mir richtig gut an, - denn man möchte ja nicht immer „Mainstream“ haben. Sophie ist eine super sympathische Junganwältin, die ich ab dem ersten Moment in mein Herz geschlossen habe. Sie lässt sich nicht unterkriegen und bietet jedem die Stirn. Der Fall ist interessant und man bekommt im Laufe der Geschichte immer mehr Hintergrundinformation. Großartig fand ich, dass man hier während des lesen immer mehr Einblicke in die Ermittlungsarbeit und in ein Gerichtsverfahrend bekommt. Ich mochte das Setting total und fand auch nicht, dass sich das Buch zu langzieht. Über Pirlo erfährt man im laufe der Story immer mehr und man merkt schnell, dass er diesen wichtigen Fall gewinnen muss, denn nicht nur seine Mandantin braucht einen Sieg! Ich freue mich schon sehr auf das nächste Buch 😎

War diese Rezension hilfreich?

Ein Jahreshighlight 2021 für mich. Ich liebe Anwaltserien und Bücher und muss sagen, dieses hier war genau mein Fall. Gut und flüssig in der Erzählform geschrieben, spannend, düster, geheimnisvoll, mit Twists. Pirlo als Name für den Anwalt ist genial gewählt! Warum? Wird im Buch erklärt.. und JA es hat was mit dem Pirlo den wir kennen zu tun. Das war für mich der einzige Killer warum ich dieses Buch anfangs nicht lesen wollte, ich verstand den gewählten Namen nicht, war für mich total irreführend. Jetzt ist aber alles klar, und das Buch ist einfach nur mega ultra gut und sehr sehr spannend. Wir haben einerseits einen Anwalt, frisch rausgeworfen aus einer renommierten Kanzlei, der in seinem Wohnzimmer einen Fall annimmt mit einer Anwaltsstudentin, von einer Frau die ihren Mann umgebracht haben soll. In Rückblenden wird erzählt, wie sie den Fall aufrollen, switchen dann zum Jetzt, wie sie vor Gericht stehen. Wirklich gut geschrieben, ich fand Pirlo ein mega toller Charakter, und musste oft lachen. Es ist genau mein Humor, das sarkastische und über sich selber lachen. Dazwischen kommt eine arabische Bande vor (es gibt Wörter auf Libanesisch) nach Italien wird gereist und vor allem Düsseldorf wird ganz toll beschrieben. Ein richtiges wohlfühlbuch, ich fands grossartig und freue mich auf Band 2. Was ich auch ultrawitzig finde, der Autor ist der Anwalt - also ganz klar, man hat schon ein Bild im Kopf. Was hier Fiktion ist und welche Eigenschaften der Autor wirklich hat - wir wissen es nicht, macht die Story aber umso nahbarer und spannend.

War diese Rezension hilfreich?

Strafverteidiger Pirlo und sein erster Fall Der Anwalt Anton Pirlo, der eigentlich ganz anders heisst, aber aus familiären Gründen seinen Namen geändert hat, fliegt zu Beginn dieses wirklich tollen Auftakts einer neuen Krimireihe, aus einer renommierten Düsseldorfer Anwaltskanzlei. Nach einigen Tagen des "sich bedauerns" , wird er von der Strasse weg für einen Fall engagiert, bei dem für alle klar scheint, daß seine Mandantin schuldig ist, ihren Mann ermordet zu haben. Ihm zur Seite steht Sophie Mahler, die selbst mit den grossen Schatten ihrer Familie zu kämpfen hat. Von Pirlos Wohnzimmer aus versuchen sie eine Strategie zu entwickeln und glauben doch mehr als einmal, mit ihrem Latein am Ende zu sein. Zusätzlich kämpft Pirlo noch mit Familienproblemen, die ganz klar machen, daß dieser Fall schon aus finanziellen Gründen gewonnen werden muss. Toller Auftakt zu einer Reihe, von der wir hoffentlich noch einiges lesen werden.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: