Dominate Me: Erwachen

Luminous Club Teil 1

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 12.03.2021 | Archivierungsdatum 14.04.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DominateMeErwachen #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Willkommen im Luminous Club: Wo Ihr Vergnügen unser Ziel ist.

Haley

Als ich zum ersten Mal die Anwesenheit von Master Jensen neben mir spürte, wusste ich, dass er derjenige sein wird, der mir alle sinnlichen Genüsse des Luminous Clubs zeigt. Dass ich ihm meinen Körper anbieten würde und mit Master Jensen meine Reise in die sexuelle Freiheit beginne.

Aber als ich es wagte, ihm in die Augen zu schauen, sah ich auch, dass er einen Teil von mir bekommen würde, den noch kein Mann vor ihm hatte: mein Vertrauen.

Jensen

Von dem Moment an, als ich sie erröten sah, war ich fasziniert. In ihrer Unschuld lag Macht - eine Macht, die ich schnell kontrollierte.

Jedes Stöhnen, jeder Schrei, jedes neue Erwachen gehörte mir. Ich überschritt ihre Grenzen und sah zu, wie ihr Selbstvertrauen wuchs … wissend, dass ich sie am Ende gehen lassen musste.

Ich kenne den Preis der Liebe und bin nicht bereit, ihn zu bezahlen. Ich dominierte ihren Körper und sie begeisterte mein Herz. Aber ich muss weggehen, bevor ich die Frau ruiniere, die ich liebe.

Wieder einmal.

Teil 1 der „Luminous“-Trilogie von Erfolgsautorin Stacey Lynn („Raleigh Rough Riders“).

ISBN der Printausgabe: 978-3-86495-497-9 

Willkommen im Luminous Club: Wo Ihr Vergnügen unser Ziel ist.

Haley

Als ich zum ersten Mal die Anwesenheit von Master Jensen neben mir spürte, wusste ich, dass er derjenige sein wird, der mir alle...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783864954986
PREIS 6,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Die Autorin war mir bekannt von den Raleigh Rough Riders, das Football-Team hat mich im Januar voll überzeugt. Nun zum Luminous Club. Es handelt sich um Band 1 eines BDMS Club. Master Jensen ist ein guter Dom aber eine Entscheidung vor 2 Jahren lässt ihn an allem Zweifeln. Dann kommt Haley die wie ein Wirbelsturm durch sein Leben pfeffert. Sie will die Richtung komplett erforschen und will sich fallen lassen und sich dominieren lassen. Aber dann treffen sie aufeinander wo privat und beruflich aufeinandertrifft. Und die Grenzen vermischen sich irgendwann. Ab was passiert wenn das Herz anderes vorsieht für beide? Was passiert wenn eine abgewiesene Frau und ein Ex-Ehemann wieder auftauchen und sich einmischen? Der Schreibstil ist flüssig und gut zu lesen. Es wird aus beiden Perspektiven geschrieben was mir immer gut gefällt. In dem Buch handelt es sich um einen BDMS Club. Es ist aber nicht zuviel meiner Meinung nach. In dem Buch geht es um das Vertrauen und sich fallen lassen. Der BDMS Club ist in diesem Teil ehr im Hintergrund. Auch Dylan und Gabby haben mir super gefallen. Man lernt am Ende schon Simon aus dem Club kennen, der im 2. Band seine Geschichte bekommt. Von mir eine Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Haley, Mitte 20, geschieden und seit kurzer Zeit Inhaberin eines Hotels, dass sie ihren Eltern abkaufte, verspürt seit langer Zeit das Bedürfnis den BDSM-Stil näher kennen zu lernen. Um dies in die Tat umzusetzen nimmt sie ihren ganzen Mut zusammen und sucht den Luminous Club auf. Dylan, der Besitzer des Clubs mit dem Haley bereits Vorgespräche geführt hat, hat einen bestimmten Dom für Sie im Auge: Jensen. Dieser ist seit langer Zeit nicht mehr als Dom unterwegs, da er einen schweren Schicksalsschlag mit einer Sub hinter sich hat und sich alleine die Schuld dafür gibt. Als er Haley kennen lernt ist er sofort von ihr fasziniert und es zieht ihn wieder in den Club zurück. Gänzlich kann er sich jedoch nicht dazu durchringen seinen alten Lebensstil wieder aufzunehmen, zu sehr ist die Angst, dass wieder etwas ähnliches passiert. Und dann taucht auch noch Haleys Ex-Mann wieder auf. Dominate me: Erwachen von Stacey Lynn führt den Leser in das Geschehen eines BDSM-Clubs und zu der Beziehung zwischen einem Master und seiner Sub. Die Schreibweise von Stacey Lynn lässt ein flüssiges Lesen zu, die Story ist gespickt mit erotischen Szenen, verpackt in einem Rahmen aus Beziehungsdrama und Spannung. Die Protagonisten sind ihr hervorragend gelungen. Die zunächst ängstliche, im Laufe des Buches immer selbstsicherer werdende Haley trifft auf Jensen, der mit diesem Lebensstil abgeschlossen hatte und seit dieser Zeit nie mehr glücklich war. Zunächst scheinen beide perfekt zueinander zu passen: beruflich stark eingespannt suchen sie Entspannung im Club. Private Beziehung ist ausgeschlossen. Doch im Laufe der Story verschiebt sich die Grenze ins Privatleben immer mehr. Eine wunderschöne Geschichte, die zum Träumen einlädt.

War diese Rezension hilfreich?

SM Liebesgeschichte Inhalt Schon vor zwei Jahren hat Jensen beschlossen, den Club Luminous nie wieder zu besuchen, endete die letzte Beziehung zu einer Sub doch in einer Katastrophe. Doch Dylan, sein Freund, Mentor und Besitzer des Luminous lässt einfach nicht locker. Als Dylan auf Haley trifft, die gerade eine Scheidung hinter sich hat und nun endlich Erfahrungen mit BDSM sammeln möchte, ist Dylan eines sofort klar: Jensen wäre der perfekte Dom für die unerfahrene junge Frau. Tatsächlich kann Dylan seinen Freund überzeugen, Haley als Sub auszubilden. Doch tiefere Gefühle kann und will Jensen nicht zulassen. Ein Arrangement, das Haley nach dem Ende ihrer Ehe nur recht ist. Aber kann das wirklich gutgehen? Schon bald merken beide, dass da wesentlich mehr zwischen ihnen ist. Werden sie sich ihre Gefühle eingestehen können, oder scheitern ihre Beziehung daran? Zum Buch Der Einstieg in die Geschichte erfolgt recht flott, was auch sehr gut passt, schließlich handelt es sich um zwei erwachsene Menschen, die genau wissen, was sie wollen. Spannend wird es, als die beiden merken, dass sie auch jenseits des Schlaf- bzw. Spielzimmers mit dem anderen zusammensein wollen. Die erotischen Szenen sind recht ansprechend beschrieben, mit SM-Praktiken sollte man sich aber schon anfreunden können. Fazit Für volle fünf Sterne hätte ich mir den Höhepunkt ein wenig dramatischer gewünscht, ich vergebe 4,5 Sterne, die ich gerne auf 5 Sterne aufrunde.

War diese Rezension hilfreich?

Die Autorin ist mir unter anderem durch Raleigh Rough Riders – Reihe bekannt. Habe schon mehrere Bücher von ihr gelesen und ich mag ihren Schreibstil sehr. Dies ist der Auftakt zu einer neuen Reihe mit viel Erotik und ich war mehr als gespannt darauf. Haley gibt ihrem geheimen Verlangen nach und begibt sich in einen von ihr ausgewählten Club um diesen genau unter die Lupe zu nehmen, ob dieser Lebensstil tatsächlich etwas für sie ist. Dabei bekommt sie Hilfe von Dylan (Dom und Besitzer des Clubs). Jensen hätte nie gedacht, dass sein Freund Dylan ihn wieder zurück in den Club locken kann. Haley und Jensen spüren sofort die Chemie und das Knistern zwischen ihnen. Können sie sich aufeinander einlassen? Sind sie Dom und Sub oder mehr? Wer die Autorin kennt wird auch hier nicht enttäuscht. Habe es fast an einem Stück gelesen und es hat mir sehr gut gefallen. Die Emotionen kamen rüber und es wird nicht fade, nicht kitschig und nicht langweilig. Auch wer schon mehrfach dieses Genre gelesen hat wird nicht enttäuscht. Meisterhaft versteht sie es den Leser in den Bann zu ziehen, was ihrem Schreibstil zu verdanken ist. Das Thema Dom und Sub ist hier gefühlvoll umgesetzt und zeigt auch die Schwächen dieses Lebensstils auf. Genau das ist es was mir hier bei Haley und Jensen so gut gefallen hat. Sie waren sympathisch und wirken überzeugend. Freue mich schon auf Band 2 der Reihe und kann es kaum erwarten auch dieses zu lesen. . Fazit: Perfekter Auftakt für die neue Club-Reihe Klare Kauf- und Leseempfehlung von mir. Leseempfehlung. Danke an NetGalley und dem Plaisir d`Amour Verlag für das Leseexemplar. Was meine Meinung hier in keiner Weise beeinflusst hat.

War diese Rezension hilfreich?

Vielen Dank an Plaisir d´Amour und NetGalley für dieses Exemplar es hat meine Meinung nicht beeinflusst. Das Cover ist echt heiß und passt super gut zur Geschichte dazu. Klappentext: Willkommen im Luminous Club: Wo Ihr Vergnügen unser Ziel ist. Haley Als ich zum ersten Mal die Anwesenheit von Master Jensen neben mir spürte, wusste ich, dass er derjenige sein wird, der mir alle sinnlichen Genüsse des Luminous Clubs zeigt. Dass ich ihm meinen Körper anbieten würde und mit Master Jensen meine Reise in die sexuelle Freiheit beginne. Aber als ich es wagte, ihm in die Augen zu schauen, sah ich auch, dass er einen Teil von mir bekommen würde, den noch kein Mann vor ihm hatte: mein Vertrauen. Jensen Von dem Moment an, als ich sie erröten sah, war ich fasziniert. In ihrer Unschuld lag Macht - eine Macht, die ich schnell kontrollierte. Jedes Stöhnen, jeder Schrei, jedes neue Erwachen gehörte mir. Ich überschritt ihre Grenzen und sah zu, wie ihr Selbstvertrauen wuchs … wissend, dass ich sie am Ende gehen lassen musste. Ich kenne den Preis der Liebe und bin nicht bereit, ihn zu bezahlen. Ich dominierte ihren Körper und sie begeisterte mein Herz. Aber ich muss weggehen, bevor ich die Frau ruiniere, die ich liebe. Wieder einmal. Teil 1 der "Luminous"-Trilogie von Erfolgsautorin Stacey Lynn ("Raleigh Rough Riders"). Mein Fazit: Der Schreibstil ist sehr gut und die Geschichte lässt sich leicht und flüssig lesen. Die Geschichte wird aus der Sicht von Jensen und Haley erzählt und das gefällt mir sehr gut, man lernt die beiden dadurch viel besser kennen und verstehen. Mir haben diese beiden richtig gut gefallen - man merkt wie sie im Laufe des Buches richtig gut zusammen wachsen. Mir hat auch das ganze Setting und das einführen in diesen Bereich richtig gut gefallen. Ich konnte mir das richtig gut vorstellen und bin sehr gerne in die Geschichte eingetaucht. Auch die Geschichte von Jensen hat mich tief berührt und ich fand es mutig von Haley das sie zu ihren Neigungen gestanden ist und es unbedingt probieren wollte. Ich bin echt schon neugierig ob noch mehr aus diesem Club kommen wird, ich würde mich auf jeden Fall freuen. Zur Geschichte: Haley hat endlich die Scheidung hinter sich und möchte jetzt unbedingt etwas in ihrem Leben verändern. Sie hat sich schon ihren Traum von ihrem Ressort erfüllt und jetzt steht nur mehr 1 Wunsch aus. Sie möchte unbedingt mehr über eine bestimmte Lebensweise des BDSM erfahren. Sie hat im Internet jemanden gefunden und sich auch mit ihm getroffen. Sie haben sich in seinem Club verabredet damit er ihr alles zeigen kann und sie sich diese Szene mal anschauen kann. Doch Dylan hat dabei einen Hintergedanken - er möchte seinen Freund wieder in den Club bringen, nachdem er vor 2 Jahren ein sehr dramatisches Erlebnis hatte. Natürlich ist Jensen nicht davon begeistert, aber sein Freund lässt nicht locker und so steht er jetzt um 22 Uhr im Club und schaut seinem Freund und dieser wunderschönen Frau zu. Als er sie beobachtet stellt er fest, das es ihm nicht gefällt wie er sie anfasst. Er stellt sich vor wie er zu dieser Frau geht und dann steht er vor ihr - er spricht sie an und irgendwie ist da was zwischen Ihnen. Er zeigt ihr den Club und dabei stellt er fest, das sie es liebt wenn sie zuschaut. Sie ist richtig angeturnt und braucht unbedingt Erleichterung - er bringt sie in ein Zimmer und verlangt etwas von ihr - sie soll sich selbst berühren. Er ist richtig begeistert von ihr wie sie auf ihn reagiert - er macht mit ihr ein Treffen in den nächsten Tagen aus. Doch sie kann es kaum erwarten und fragt sich wann er sich bei ihr meldet und dann kommt auch noch ein schreiben von ihrem ExMann... und damit nimmt die Geschichte ihren Lauf.......

War diese Rezension hilfreich?

Es ist schon eine Weile her, dass ich einen BDSM Roman gelesen habe. Die Autorin war mir bisher unbekannt, aber das tolle Cover und der Klappentext haben mich neugierig gemacht. Ich bin sehr positiv überrascht und kaum hatte ich mit lesen begonnen, konnte ich meinen Kindle kaum zur Seite legen. Die Protagonistin Haley möchte ihre Neigung endlich gerne ausleben und so traut sie sich in den exklusiven Club, das Luminous, zu besuchen. Besitzer Dylan bringt sie dort mit dem Anwalt und ehemaligen Dom, Jensen Rhodes zusammen und das Spiel der Leidenschaft und Emotion beginnt. Mich hat die Geschichte sofort gepackt. Die Charaktere sind toll ausgearbeitet, wirken authentisch und waren mir sehr sympathisch. Man spürte sofort die Anziehung und erotische Spannung zwischen den beiden. Die Annäherung fand nicht überstürzt statt, das Tempo war genau richtig. Man konnte sich mit beiden langsam an die Situation herantasten. Das hat mir sehr gut gefallen. Die erotischen Szenen waren sehr heiß und ansprechend beschrieben. Auch die romantischen und herzklopf Momente haben nicht gefehlt und rundeten die Geschichte ab. Mich hat dieser erotische Roman bestens unterhalten und ich freue mich schon sehr auf die Folgebände dieser BDSM Reihe. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung für alle, die sich auch gerne in erotische Welten entführen lassen.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Blick in eine neue Welt Der Klappentext: „Haley: Als ich zum ersten Mal die Anwesenheit von Master Jensen neben mir spürte, wusste ich, dass er derjenige sein wird, der mir alle sinnlichen Genüsse des Luminous Clubs zeigt. Dass ich ihm meinen Körper anbieten würde und mit Master Jensen meine Reise in die sexuelle Freiheit beginne. Aber als ich es wagte, ihm in die Augen zu schauen, sah ich auch, dass er einen Teil von mir bekommen würde, den noch kein Mann vor ihm hatte: mein Vertrauen. Jensen: Von dem Moment an, als ich sie erröten sah, war ich fasziniert. In ihrer Unschuld lag Macht - eine Macht, die ich schnell kontrollierte. Jedes Stöhnen, jeder Schrei, jedes neue Erwachen gehörte mir. Ich überschritt ihre Grenzen und sah zu, wie ihr Selbstvertrauen wuchs … wissend, dass ich sie am Ende gehen lassen musste. Ich kenne den Preis der Liebe und bin nicht bereit, ihn zu bezahlen. Ich dominierte ihren Körper und sie begeisterte mein Herz. Aber ich muss weggehen, bevor ich die Frau ruiniere, die ich liebe. Wieder einmal…“ Zum Inhalt: „Dominate Me: Erwachen“ ist der erste Teil der "Luminous"-Trilogie der Autorin Stacey Lynn, die Geschichte ist aber in sich abgeschlossen, man bleibt am Ende nicht in Luft hängen. Haley hat eine unbefriedigende Ehe hinter sich und ist heil froh ihren Mann los zu sein. Nun hat sie sich entschlossen einen ersten Schritt in die SM-Szene zu machen, die sie schon länger fasziniert, mit der sie aber noch keinerlei Erfahrung hat. Dafür hat sie Kontakt mit Master Duncan dem Eigentümer des Luminous Club aufgenommen. Er hat sofort den perfekten Dom für Haley im Auge. Doch Jensen hat nach schlechten Erfahrungen vor zwei Jahren dem Club und diesem Lebensstil abgeschworen. Doch aus Freundschaft schaut er sich Haley mal an und ist sofort von ihr fasziniert. Die beiden lassen sich aufeinander ein und stellen klare Spielregeln auf. Doch wie heißt es so schön? Regeln sind da um gebrochen zu werden. Meine Meinung: Die Autorin Stacey Lynn hat einen sehr fesselnden und mitreißenden Schreibstil, der die Seiten nur so dahinfliegen ließ. Die beiden Protagonisten sind lebendig und interessant aufgebaut und während Haleys Empfindungen offen vor dem Leser ausgebreitet werden, ist Jensen etwas geheimnisvoller, seine Vergangenheit wird erst langsam enthüllt und sorgt für zusätzliche Spannung. Erzählt wird abwechselnd von Haley und Jensen in der Ich-Form und der Leser wird gemeinsam mit Haley schrittweise in die Welt des SM eingeführt. Natürlich spielen auch echte Gefühle neben der Erotik eine Rolle und es bleibt monogam, wie es sich Haley auch wünscht Ich danke dem Plaisir d´Amour Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars, meine Meinung wurde davon aber nicht beeinflusst.

War diese Rezension hilfreich?

Stacey Lynns neues Buch liest sich leicht und flüssig. Man ist sofort mittendrin in der Handlung -keine ellenlange Vorgeschichte,es geht sofort los. Die Figuren kommen echt und sympathisch rüber. Das Buch hält was der Titel verspricht. Es geht oft und ausführlich zur Sache. Wer Spaß an feucht-fröhlichen Geschichten hat, ist hier genau richtig. Dominante Me von Stacey Lynn unterscheidet sich deutlich von allem was ich bisher gelesen habe. Ich mochte den Schreibstil und die Figuren, inhaltlich war es aber einfach nicht mein Thema. Empfehlen würde ich es offenen, neugierigen Personen und all jenen die sich von diesem Thema angesprochen fühlen.

War diese Rezension hilfreich?

Seit der „Raleigh Rough Riders“ bin ich ein große Fan von Stacey Lynn und als ich gesehen habe das ihre Luminous Club Reihe übersetzt wird musste ich diese natürlich auch unbedingt lesen. Das Cover finde ich sehr ansprechend, geheimnisvoll und es passt seht gut zur Handlung. Schon vom ersten Kapitel an konnte mich Stacey Lynn mit ihrem Schreibstil fesseln. Er ist flüssig zu lesen, sehr ansprechend, verdammt heiß und emotional. Ich konnte das Buch einfach nicht aus der Hand legen und ich habe es innerhalb eines Abends verschlungen. Die erotischen Szenen sind sehr authentisch und detailliert beschrieben. Ein paar Mal musste ich mir Luft zufächeln. Aber auch wenn diese Szenen sehr gut waren, haben sie die eigentlich Handlung nicht dominiert, sondern sie haben sich wunderbar eingefügt. Die Handlung hatte Tiefe, viele Emotionen und ich habe mich beim lesen sehr, sehr wohl gefühlt. Haley ist eine Protagonistin, die ich direkt ins Herz geschlossen habe. Sie ist zwar devot, dennoch weiß sie genau was sie will und lässt auch nichts unversucht um diese Zeile zu erreichen. Ihre freundliche und offene Art muss man einfach mögen. Sie ist zwar neu in der BDSM Welt, dennoch geht sie nicht blind an die ganze Sache. Zwischen ihr und Jensen knistert es von der erste Minute an. Auch wenn sie am Anfang ausmachen, dass es eine reine Spielbeziehung sein soll, geraten doch sehr schnell die Herzen, der beiden in Gefahr. Ich liebe es, wie Jensen Haley in seine Welt einführt und wie er mit ihr umgeht. Er hat das perfekte Mittelmaß zwischen hart und weich gefunden. Es hat richtig Spaß gemacht, die beide auf ihrem Weg zu begleiten. „Dominate me: Erwachen“ ist ein toller und gelungen Auftakt dieser Reihe. Wer heiße BDSM Liebesromane mag sollte sich dieses Buch nicht entgehen lassen. Ich freue mich schon sehr auf die beiden weiteren Bände und bin froh, dass ich nicht all zu lange warten muss. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

In " Dominate Me: Erwachen (Luminous Club 1) " möchte Haley, nach ihrer Scheidung und der Übernahme des familiären Resorts, endlich die Welt des BDSM kennen lernen, da sie sich schon sehr lange danach sehnt unterworfen zu werden. So kommt sie in den Club Luminous und wird von Master Dylan, Besitzer des exklusiv Clubs, Jensen vorgestellt. Sofort spürt Haley eine besondere Anziehung zu Sir Jensen und hofft, dass dieser sie in die sinnliche und ihr noch unbekannte Welt einführt. Als Jensen von seinem Freund Dylan eine neue und noch gänzlich unerfahrene Sub vorgestellt bekommt, kann er sich ihrer Sinnlichkeit kaum entziehen. Doch noch hadert Jensen mit sich selbst, da er einmal einen unverzeihlichen Fehler begangen hatte und von da an sich verbot seine Lust auszuleben. Aber gegen die Anziehungskraft zu Haley kann Jensen sich nicht wehren und so beginnt er zunächst sie als Sub auszubilden. Jedoch haben beide nicht mit den wachsenden Gefühlen zueinander gerechnet und das es zwischen ihnen mehr ist, als es zwischen Dom und Sub normalerweise wäre. Kann Jensen seine Vergangenheit hinter sich lassen und mit Haley in eine gemeinsame Zukunft blicken? Und ist Haley dazu bereit, Jensen grenzenlos zu vertrauen? Die Story hat mich schnell in ihren Bann gebracht, dabei bleibt sie abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Haley und Jensen mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, manche mitfühlende Momente, schöne BDSM Szenen und das ein oder andere Tränchen zu vergießen. Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich erfahren wollte, ob es für Haley und Sir Jensen ein Happy End gab. Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Großes Lob an die Autorin ! Dominate Me: Erwachen von Stacey Lynn Es gibt Bücher die nehmen dich an der Hand und führen dich durch eine Geschichte die dich nicht mehr loslässt .. Stacey Lynn hat so ein Werk geschrieben. Das Cover ist sehr Geschmackvoll gestaltet, es ist ein Wow....Cover, ein Hingucker. Der Klappentext ist super geschrieben, ich habe ihn gelesen und wusste direkt, dass ich diese Story lesen will. Sehr bldhafte Darstellung mit Liebe zum Detail der Handlung und Orte, sowohl emotional berührend und fesselnd, sowie klasse authentisch beschriebene Protagonisten,die lebhaft und in ihren Gedankengängen realistisch wirken. Ich habe mitgefiebert aber auch die Anziehungskraft zwischen den beiden gespürt. Der Schreibstil liest sich sehr flüssig, er ist sehr leicht und locker lesbar und es macht Spaß in dieser Story zu versinken. Spannung, Romantik und prickelnde Szenen fesseln von der ersten bis zur letzten Seite. Auch die nebenprotagonisten passen super in die Story und runden das ganze noch ganz wundervoll ab. Mich unterhalten die Bücher von Stacey Lynn immer wieder aufs Neue, ich mag ihren Schreibstil, den Einblick in die Gefühlswelt ihrer Protagonisten, ich kann mich mit ihnen identifizieren und in ihrer Story versinken. Fazit: Spannend, leidenschaftlich, düster und mit einem ungewissen Ende - zum Glück erscheint Band 2 des Luminous Club schon bald. Von mir bekommt diese Story 5 Sterne und eine 100 %ige Weiterempfehlung. Vielen Dank an den Plaisir d'Amour Verlag und netgallery für das Rezensionsexemplar. Dieses hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst!

War diese Rezension hilfreich?

Dominate Me: Erwachen von Stacey Lynn WTF, was für ein Trilogie Auftakt, absolut hinreißend! Ich bin gleich vollkommen gefesselt worden und in den Bann gezogen worden. Die Geschichte ist soooo heiß, daß ich stellenweise dachte mein Reader qualmt gleich. Bezaubernde Protagonisten, denen man jedes Wort abkauft, die voller Charisma sind und unglaublich sympathisch. Wunderbar, einfach traumhaft mitzuerleben wie beide über sich hinauswachsen und ein wahres Feuerwerk der Leidenschaft entfachen. Der Schreibstil ist bombastisch, mitreißend, eindrucksvoll, lebendig und im Fluss. Ich freue mich schon riesig darauf mehr aus dem zu Luminous Club lesen.

War diese Rezension hilfreich?

“Das Wichtigste in einer BDSM-Beziehung war Ehrlichkeit – neben Sicherheit, Vernunft und Einverständnis. Kommunikation, Offenheit, Ehrlichkeit. Diese Worte sollten auf jeder BDSM-Webseite stehen und an jeder Wand in jedem Sexclub hängen.” (Ebook S. 137) “Du bist verwirrt und bedrängst mich, weil ich keine klaren Grenzen gesetzt habe und hier sind sie nun. Du gehörst mir, egal was und wann ich es tun will. Du musst mir nur vertrauen, dass alles, was ich tue, immer das Beste für dich ist. Verstanden?” (irgendwo im Buch 😉) Inhalt: Haley, eine Mittzwanziger, die das Hotel ihrer Eltern übernommen hat, möchte nach einer verkorksten Ehe endlich herausfinden, ob der devote Teil in ihr wirklich vorhanden ist, oder sie das nur glaubt. Dafür hat sie den Schritt gewagt und besucht zum ersten Mal den Luminous Club. Dylan, der Inhaber des Clubs, weiss genau, welcher Dom zu ihr passt, doch ist Jensen bereit dafür? Nach zwei Jahren, in denen er keinen Fuss mehr in den Club gesetzt hat, lässt er sich darauf ein, Haley als Sub auszubilden. Mehr aber auch nicht. Doch was passiert, wenn die Herzen die Grenzen des Schlaf- bzw. Spielzimmers verlassen? Dominate Me: Erwachen ist der erste Band der Luminous Club Trilogie. Richtig es geht um einen BDSM-Club und ja klar, werden auch explizite Szenen beschrieben, denn es ist ein erotischer Roman. Aber wirklich in einer tollen Form und einem wunderschönen Stil. Die Szenen sind wundervolle Beilagen, denn die Autorin schafft es, die Geschichte von Haley und Jensen und das was sie bewegt, berührt oder sie empfinden im Vordergrund zu halten. In meinen Augen hat die Autorin vollkommen verstanden was BDSM bedeutet und das merkt man auch der Geschichte an. Ausserdem ist ihr Schreibstil angenehm zu lesen und hat mindestens mich sehr berührt. Die beiden Hauptprotagonisten sind wunderbar authentisch und haben mein Herz schon nach wenigen Seiten erobert. Haley die ihren Platz sucht und weiss was sie will, die aber auch unsicher und verletzlich ist. Und Jensen, der nicht mehr weiss, was er wirklich will. All diese Emotionen kamen ungefiltert bei mir an. Und das will was heissen. Auch die Nebencharakteren, wie zum Beispiel Dylan und Gabby sind toll ausgearbeitet und authentisch. Man glaubt ihnen einfach. Fazit: Endlich mal wieder ein Buch, dass in der BDSM-Szene spielt und authentisch ist. Die Autorin weiss von was sie schreibt und vergisst nicht, dass die Charaktere das wichtigste sind. Für mich nach langer Durststrecke und einigen abgebrochenen Büchern in diesem Bereich der erotischen Romane ein Lichtblick, den ich sehr gerne und mit gutem Gewissen empfehlen kann. Wer BDSM nicht verteufelt und mit expliziten Szenen umgehen kann oder neugierig darauf ist und einfach tolle Charaktere erleben möchte, ist mit diesem Buch sicher gut bedient. Einer Leseempfehlung von meiner Seite steht absolut nichts im Weg und 4.5 Sterne (die ich abrunden werde, da ich die Hoffnung habe, dass die Autorin in den nächsten beiden Bänden noch eine Schippe drauflegen kann).

War diese Rezension hilfreich?

Was darf Erotik in Büchern? Erotik darf alles, was gefällt, nur gefällt nicht jedem alles und so wird sie nie jedermanns Geschmack treffen. Ein paar Worte vorab: Mögt ihr erotische Geschichten? Ich lese sie total gerne, aber für mich müssen die Figuren stimmig sein. Ihre Handlungen passend zu ihren Charakteren und konstruierte Dramen mit überzogenen Klischees schrecken mich eher ab. Die expliziten Szenen dürfen schmutzig und glühend heiß sein, dabei aber auf keinen Fall ihre spielerische Leichtigkeit einbüßen. Es gibt in Erotikromanen fast nichts Schlimmeres als verkrampfte intime Augenblicke, bei denen ich mir denke: hätte der Autor das mal lieber gelassen. Und was ebenso wenig für mich akzeptabel ist, ist Gewalt gegen den Partner, völlig egal, ob sie sich gegen die Frau oder den Mann richtet. Und ja, in einem BDSM-Roman geht es um körperliche Schmerzen und Erniedrigung sowie Dominanz, aber wird in dieser Form von beiden ausdrücklich freiwillig ausgelebt. Zum Buch: Wenn man einen erotischen Roman staubtrocken beendet, ist etwas falschgelaufen, aber keine Sorge: Hier bleibt kein Höschen trocken. Nachdem mich Lynns letztes Buch nicht völlig begeistert hat, erlebe ich sie hier in Hochform. Sie brennt mich in Windeseile nieder. Zur Handlung: Haley möchte zum ersten Mal ihre Unterwürfigkeit ausleben und besucht zu diesem Zweck das Luminous, einen exklusiven BDSM Club. Dort trifft sie auf Männer, die ihr Höschen im Nu verpuffen lassen, und einer von ihnen kommt ihrem Herzen verdammt nahe. Figuren, die Lynn mir direkt ins Herz schreibt: Haley Portsmouth ist 27 Jahre alt, geschieden und hat das luxuriöse Urlaubsresort am Lake Michigan von ihren Eltern übernommen. Ihr Job fordert ihr viel ab und ihre freie Zeit ist begrenzt, aber diese möchte sie in Zukunft nur noch mit Praktiken verbringen, die ihr den Atem rauben und nach denen sie sich seid Jahren verzehrt. Ich habe Haley sofort ins Herz geschlossen. Ihre liebenswerte Art und Offenherzigkeit locken mich ebenso an wie Jensen. Jensen Rhodes ist Anwalt und ein ehemaliger Dom, der der Szene abgeschworen hat. Sein bester Freund Dylan ist immer für ihn da und weiß, welche Knöpfe er bei ihm drücken muss, und das ist gut so. Jensen ist unglaublich präsent, sobald er eine Buchseite betritt, und ich kann meine Augen nicht von ihm lassen. Mit ihm hat Lynn eine eindrucksvolle Figur erschaffen, deren Faszination ich rettungslos erliege. Was mich sofort überrollt: Sobald die Protas aufeinandertreffen, knistert die Luft, vibriert der Boden, auf dem sie stehen und alles um sie herum verliert sich im Nichts. Und auch wenn alles erst einmal auf der physischen Ebene abläuft, macht Lynn sofort klar, das da mehr zwischen den beiden ist. Etwas, das tief reingeht. Bei Haley in Tiefen, in die vorher kein Mann vorgedrungen ist. Lynn macht es spannend: Was ist Jensen passiert, dass ihn innerlich hemmt und auffrisst und ihm Angst einjagt? In meinem Kopf überschlage ich eilig alle Möglichkeiten, die für mich in diesem Bereich des Spielens denkbar sind. Zugegeben, sehr fantasievoll bin ich nicht dabei und mir wird klar, die Autorin bespielt nicht nur die Figuren, sie spielt auch mit mir, was ich total genieße. So etwas erlebe ich nicht oft beim Lesen. Sinnliche Freuden: Der erotische Anteil in der Story ist hoch und es kommen einige Spielpraktiken zum Zug. Abwechslung ist garantiert und wenn es gerade nicht durch die Vordertür geht, geschieht das so spielerisch und unverkrampft, wie ich es selten lesen darf. Die Nebenhandlungen beschränken sich auf das Notwendige und der Fokus bleibt bei den Protagonisten, doch sobald Dylan ins Spiel kommt, muss ich schlucken. Jensen und Dylan in Interaktion sind grandios und lassen mich alles vergessen. Ich kann mich nicht eine Sekunde von den beiden losreißen. Himmel noch mal was für Männer und sie wissen genau, was sie tun. Gegen Ende schleicht sich sogar etwas Crime in die Seiten, was den unterschwelligen Spannungsbogen verändert, der ständig zwischen den Figuren schwebt. Ich liebe genau das. Dieses Buch ist für mich geschrieben worden, anders kann es gar nicht sein. Die winzigen Momente, die mich nicht restlos überzeugen, verlieren sich in sengender Hitze. Mein Fazit: „Dominate me: Erwachen“ reißt mich blitzartig mit. Der flüssige und bildhafte Schreibstil verwöhnt alle meine Sinne. Die Ehrlichkeit von Lynns Worten trifft mich bis ins Mark. Was auch immer im BDSM-Bereich geschieht, es passiert alles freiwillig und die Macht liegt alleine bei der Sub. Der Beginn der Story ist sofort fesselnd. Ich bin bei Haley und ihrer besten Freundin Anya. Es dauert nicht lange und Dylan, ein Dom, erscheint in den Seiten und ich denke so: Wow, was für ein Mann. Doch als Jensen die Bühne betritt, bin ich froh, dass mein Reader nicht in Flammen aufgeht. Ich meine, die Teile sind nicht gerade billig, aber noch schlimmer als das, wäre es, nicht weiterlesen zu können. Zugegeben, ich bin kein großer Fan von BDSM-Romanen, doch hier stimmt einfach alles. Lynn arbeitet die inneren Konflikte ihrer Figuren ausgezeichnet heraus und ich verliebe mich rettungslos in die Protagonisten. Lynn schenkt mir zahlreiche intime Szenen, die ich ohne Pause inhaliere. Ich fliege nur so durch die Seiten. Zum Glück erscheint im April der 2. Teil dieser genialen Reihe. Und ein kleiner Tipp am Rande: Nach dem Lesen sollte man sich nur an diese Story erinnern, wenn man Wechselunterwäsche griffbereit hat. Von mir erhält „Dominate me: Erwachen“ 5 sinnliche Sterne von 5 und eine absolute und unbedingte Leseempfehlung für Fans des Genres Erotik.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: