Abseits der Zeit

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 14.02.2021 | Archivierungsdatum N/A

Zum Inhalt

Auf dem bayerischen Schloss Neuschwanstein lebt die junge Küchenhilfe Emma ein arbeitsreiches, von strengen Regeln bestimmtes Leben. Ein Tag scheint wie der andere. Harte Strafen drohen denjenigen, die sich den Regeln widersetzen. Doch Emma hat ein schreckliches Geheimnis.


Dann kam Paul, der eine unglaubliche Wahrheit offenbarte. 


Können sie zusammen den Bann brechen? 

Können sie alleine über ihr eigenes Schicksal entscheiden? Oder werden sie für immer Gefangene der Zeit bleiben?


**auch als E-Book für nur 5,99€ erhältlich 

Auf dem bayerischen Schloss Neuschwanstein lebt die junge Küchenhilfe Emma ein arbeitsreiches, von strengen Regeln bestimmtes Leben. Ein Tag scheint wie der andere. Harte Strafen drohen denjenigen...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Taschenbuch
ISBN 9783945316160
PREIS 16,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (PDF)
An Kindle senden (PDF)
Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Eine tolle Fantasy-Geschichte, bei der es um eine Küchenmagd geht, die in einer Zeit gefangen zu sein scheint. Das ändert sich erst, als sie jemanden kennen lernt, der ihr ein Geheimnis offenbart. Ich fand den Roman sehr spannend und besonders. Die Figuren haben Tiefe und sind interessant und der Ort der Handlung ist besonders schön gewählt. Dazu passt das tolle Cover. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und kann das Buch empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Wow, dieses Buch hat mich total in seinen Bann gezogen. Der 17 jährige Paul wird durch einen Traum daran erinnert, daß er seinem Großvater vor dessen Tod versprochen hat, ein bestimmtes Buch nach Schloss Neuschwanstein zu bringen. Da er sowieso vor hat sein Zuhause zu verlassen, macht er sich auf den Weg. Unterwegs begegnet er Elektra, die seiner verstorbenen Mutter sehr ähnlich ist. Ein unglaubliches Abenteuer beginnt, denn es ist nötig, verbotenerweise eine Nacht in dem Schloss zu verbringen. Dabei lernen Paul und Elektra eine unglaubliche Welt kennen. Der Schreibstil der Autorin hat mich total gefesselt. Wie sie die Charaktere beschreibt, die Gefühle die durchlebt werden, das Schloss - ich hab stellenweise atemlos an den Buchstaben geklebt! Die Story ist einfach klasse und hat mich angeregt, mehr über König Ludwig II und andere Persönlichkeiten, die in dem Buch erwähnt werden, herauszufinden. Selten hat mich ein Buch dermaßen dazu animiert. Schloss Neuschwanstein steht nun ganz oben auf meiner Reisezielliste. Und ich werde dieses Buch mit Sicherheit noch ein paar Mal lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Ich hatte anfangs Schwierigkeiten in die Geschichte einzutauchen. Das änderte sich aber rasch. Die Geschichte wird, pro Kapitel, aus unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Das hat mir sehr gut gefallen, weil mir dadurch die Protagonisten sehr nahe kamen. Sie sind sehr detailliert und gut beschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist blumig und hat mir sehr gut gefallen. Ich bin dadurch richtig in diese beiden Welten eingetaucht und hatte zwischendurch das Gefühl selber im Schloss zu stehen. Ein wunderbares Buch. Das Cover finde ich leider nicht sehr gelungen. Es wird dem Buch nicht gerecht. Vielen Dank für das Rezensionsexemplar.

War diese Rezension hilfreich?

Es gibt Orte auf dieser Welt, die sind für mysteriöse Angelegenheiten wie geschaffen. Das Schloss Neuschwanstein gehört unzweifelhaft dazu. Das Märchenschloss von Ludwig II. von Bayern ist der Schauplatz des Romans „Abseits der Zeit“ von Anna Musewald. Emma im Abseits Nein, nein, diesmal dreht es sich bei dem Wort „Abseits“ nicht um Fußball. Es geht um Emma. Emma ist eine junge Küchengehilfin, die unter mysteriösen Umständen auf dem Schloss Neuschwanstein lebt. An ihr und ihren Mitbewohnern scheint das Leben, besser die Zeit, vorbei zu streichen. So führt die gute Emma seit Unzeiten auf dem Schloss ein hartes, nie zu enden scheinendes Leben. Wünscht man sich das? Emma jedenfalls ist sich bewusst, dass hier etwas nicht stimmen mag. Elektra und Paul auf Tour In einem weiteren Erzählstrang befindet sich Paul bei der Erfüllung eines Versprechens, das er seinem Großvater gab. Sein Weg führt ebenfalls in das Schloss Neuschwanstein. Er begegnet Elektra, die sich im anschließt. Die Beiden wollen und müssen Emma unterstützen, um den Bann zu brechen, der Letztere im Abseits der Zeit festhält. Fantasievoll erzählt Wer den etwas holprigen Anfang und die durchaus vorhandenen Rechtschreibfehler übersehen kann, wird durch eine fantasievolle, mysteriöse Geschichte belohnt. Anna Musewald weiß zu erzählen und zu unterhalten. Die Handlung wird multiperspektivisch vorangetrieben. „Abseits der Zeit“ ist ein Roman voller Fantasie und Geheimnisse. Anna Musewald: Abseits der Zeit Inkpot Verlag 2021 490 Seiten, E-Book

War diese Rezension hilfreich?

Emma, eine Küchenhilfin, lebt mit einigen anderen ein geheimes Leben im Schloss Neuschwanstein. Während sie am Tag schlafen, gehen sie nachts ihrem Handwerk nach. Paul, ein 17-jähriger Schüler, will sein Versprechen gegenüber seinem verstorbenen Großvater Franz einlösen und ein Buch ins Schloss zurückbringen. Zusammen mit der älteren, gerade kennengelernten Elektra versteckt er sich daher bei der Führung und bleibt nachts im Schloss. Das Cover des Buches ist einerseits gut gemacht (mit der Darstellung der Zeit, andererseits ist es doch etwas langweilig (v.a. die untere Hälfte). Hier hätte man natürlich das Schloss Neuschwanstein abbilden können. Der Schreibstil der Autorin ist sehr blumig, fast schon lyrisch. Das Buch wurde von der deutschsprechenden Autorin in griechisch verfasst und wurde dann von jemand anderem übersetzt. Die Charaktere und Orte werden sehr gut dargestellt. Den 1. Teil des Buches, in dem es um Emma und die anderen "Nachtaktiven" geht, fand ich zwar etwas schwierig zum Einstieg; dies hatte aber damit zu tun, dass hier nichts zu früh bekanntgegeben werden soll. So darf der Leser einige Zeit miträtseln, was es mit Emma auf sich hat. Dies ist das 2. Buch, das ich von der Autorin gelesen habe. Und ich muss sagen dieses Buch ist um einiges besser - hier merkt man die Weiterentwicklung der Autorin, die sich die Kritiken zu Herzen genommen hat. So ist der Schreibstil um einiges ausgeklügelter und ein Lektorat, konnte die meisten Fehler eliminieren - leider aber nicht alle. So starb z.B. Pauls Mutter im 1. Teil als er 10 war; im 2. Teil aber als er 6 war. Und auch ein paar kleine Rechtschreibfehler waren zu finden - am störendsten am Buchrückentext, wo "Schiksal" zu lesen ist. Das Buch war definitiv spannend, allerdings erreichte es nie das höchste Niveau und flachte auch teilweise ab. Hier hätte man es sicher um einige Seiten kürzen können. Der Plot war sehr gut durchdacht. So konnte mich das Buch doch im Großen und Ganzen überzeugen. Fazit: Unterhaltsame Fantasy-Geschichte um das Schloss Neuschwanstein. 4 von 5 Sternen

War diese Rezension hilfreich?

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤ #NetgalleyDEChallenge Rezension zu "Abseits der Zeit" von der lieben Anna Musewald Wow💚💚💚💚💚 In einem uralten Schloss aus dem 18.Jahrhundert hört ein Schloßmitarbeiter nachts ein besonderes Geräusch aus einem der herrlichen Zimmer. Und ein undefinierbarer Geruch kommt daraus. Die Zimmertür steht dabei auch etwas auf...Er wundert sich.... Was genau wird Er dort entdecken?🤔 Den netten Spruch mit dem Gedicht auf der ersten Seite finde ich dabei auch wirklich sehr wunderschön. Er ist mir dabei auch wirklich direkt ins Herz gewachsen. Das Uhrenrädchen finde ich dabei auch sehr zauberhaft. Es erinnert mich dabei irgendwie an vergangene Zeiten.🙂 Mich hat es hierbei auch etwas gegruselt, als ein Wolf erwähnt worden ist mit seinen magischen roten Augen. Da habe selbst ich gestaunt - bei dieser Grösse. Und man bekommt dabei auch so richtig Respekt davor. Im Schloß selber habe ich mich dabei aber auch äusserst wohl gefühlt und ich kann Euch die virtuelle Reise dahin auch wirklich sehr weiterempfehlen. 💚Kommt Alle bitte mit in dieses altertümliche Schloß💚 ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

War diese Rezension hilfreich?

Mystery-Noir vom Feinsten Den Roman von Anna Musewald bekam ich im Rahmen der NettGalleyDEchallange2021 als Ebook zu lesen. Durch die ersten 300 Seiten habe ich mich förmlich 'durchteleportiert' in einer Nacht. Ich konnte das Buch/ Reader nicht mehr aus der Hand legen. Da ich allerdings zu den Menschen gehöre, die gerne Papier in den Händen haben, war für mich klar, ich brauche die Printausgabe von diesem tollen Roman. Jetzt aber zum Buch: Die Geschichte der jungen Emma, die auf Schloß Neuschwanstein als Küchenhilfe arbeitet und strengen, althergebrachten Regeln unterliegt, wird verknüpft mit dem Leben von Paul und Elektra. Über Raum und Zeit hinweg versuchen drei Menschen die Mysterien der Zeit und der erzählten/geschriebenen Geschichten zu entschlüsseln. Ich war sofort von der Idee fasziniert, wie die Autorin die Macht des geschriebenen Wortes interpretiert. Eindeutig zählt das Buch für mich zu den Highlights der Sommers, auch wenn es stellenweise recht düster ist. Doch der historische Hintergrund ist gut eingewoben in die Erzählung und auch musikalisch weiß die Autorin, wovon sie schreibt. Fazit: Ich kann dies Buch wirklich nur jedem empfehlen. Allerdings übernehme ich keine Gewähr dafür, dass es vor dem Ende aus der Hand gelegt wird.

War diese Rezension hilfreich?

Eine Real Fantasy Geschichte, so würde ich das Buch beschreiben. Doch der Anfang war gewöhnungsbedürftig. Ein sprechender Schwan, Menschen, die nur Nachts arbeiten dürfen und bewacht werden. Und manchmal die Frage: was will uns die Autorin sagen? Doch die Geschichte nimmt Fahrt auf; da ist Paul, 17 Jahre alt.. Er wird ,nach dem Tod der Mutter, von seinem Großvater aufgezogen, da der Vater nie Zeit hat. Und da ist Elektra, Mitte 30, nach einer Beziehung, dir tragisch endete, in sich gekehrt und einsam. Beide treffen sich auf den Weg nach Neuschwanstein und werden ab da ein Abenteuer zusammen erleben. Paul, der ein Buch zurückbringen muss, an wen, weiß er nicht so recht und Elektra die den jungen sympathisch findet und sich auf ein Abenteuer einlässt, welches ihre Auffassungskraft fasst übersteigt. Und es wird sehr spannend! Es lohnt sich also durch den Anfang zu kämpfen, den das Buch nimmt Fahrt auf und reißt uns mit. Also dranbleiben!!!

War diese Rezension hilfreich?

Schloss Neuschwanstein ist Kulisse für diesen Roman, der zu Beginn ein wenig verwirrt. Einerseits geht es um die Küchenhilfe Emma, die mit vielen anderen Bediensteten des Schlosses harte Arbeit leistet, andrerseits geht es um den 17jährigen Paul, der seinem Opa vor dessen Tod versprochen hat, ein Buch zurückzubringen, das zum Schloss zu gehören scheint. Und schon tauchen die ersten Fragen auf. Warum müssen Emma und alle, die im Schloss arbeiten dies nur nachts tun und tagsüber in ihren Zimmern bleiben und warum patrouillieren Wachen auf den Fluren? Warum wirkt Emma, als lebe sie im 19. Jahrhundert, während Paul ein Handy hat? Lange Zeit geht es so mysteriös weiter, was natürlich die Spannung gut aufrecht erhält. Der Plot ist gut durchdacht und lebt von den vielen Fragen, die auf eine Antwort warten. Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und so übersieht man einige kleine Ungereimtheiten geflissentlich. Gegen Ende sind ein paar Längen vorhanden, doch insgesamt bleibt der Eindruck, eine sehr interessante Geschichte gelesen zu haben, die mich gut unterhalten hat.

War diese Rezension hilfreich?

ABSEITS DER ZEIT von der Autorin Anna Musewald Auf dem bayerischen Schloss Neuschwanstein lebt die junge Küchenhilfe Emma ein arbeitsreiches, von strengen Regeln bestimmtes Leben. Ein Tag scheint wie der andere. Harte Strafen drohen denjenigen, die sich den Regeln widersetzen. Doch Emma hat ein schreckliches Geheimnis. Dann kam Paul, der eine unglaubliche Wahrheit offenbarte. Können sie zusammen den Bann brechen? Können sie alleine über ihr eigenes Schicksal entscheiden? Oder werden sie für immer Gefangene der Zeit bleiben? Das ungewöhnliche Cover machte mich neugierig auf die Geschichte, da ich einen Zeitreiseroman erhoffte. Die Autorin schreibt die Hauptcharaktere Paul und Emma in der Ichform. Abwechselnd erzählen die beiden aus ihrer Sicht, so das der Leser die Gefühle und Gedanken von beiden kennenlernt. Die ersten Kapitel sind etwas irritierend und zu ausgedehnt bis man endlich zur eigentliche Sache kommt. Besonders der sprechende schwarze Schwan hat mich verwirrt. Über Neuschwanstein erfährt man aber auch einige interessante Einzelheiten. Auch die Spannung kommt nicht zu kurz in diesem Roman. Zum Ende wird die Geschichte immer klarer und die Rätsel werden immer mehr Stück für Stück gelöst. Ich fand das chaotische Buch etwas enttäuschend, aber auch mit interessante Abschnitte. Anna Musewald hat hier einen ungewöhnlichen aber auch interessanten Roman geschrieben Vielen Dank an @netgalleyde und @inkpotverlag für das interessante Rezensionsexemplar. #abseitsderzeit #annamusewald #netgalleydechallenge #netgalleyde #inkpot #rezensionsexemplar #bellestristik #fantasy #sciencefictions #liebesromane

War diese Rezension hilfreich?

Der Titel dieses Buches passt zu 100% und hatte mich neugierig gemacht, welche Geschichte dahinter steckt. Der Einstieg mit den verschiedenen Personen hat mich anfangs etwas verwirrt, aber nach einigen Seiten kam ich dann gut in die Geschichte rein und konnte sie nachvollziehen. In Rückblicken wurden die verschiedenen Lebenswege von Emma, Paul, Pauls Großvater und Electra beschrieben, was auch ihre Handlungsweise und Motive erklärte. Spannende Zeitreise in einem wunderbaren Schloss.

War diese Rezension hilfreich?

Das fällt aus der Zeit. Selten einen so ungewöhnlichen Roman gelesen. Die Idee ist genial. In Neuschwanstein gibt es quasi parallele Lebenswelten. Die eine real und im hier und jetzt, und die andere besteht aus Personen, die aus Tinte kreiert wurden. Und das schon vor geraumer Zeit, als König Ludwig seine letzten Lebensmonate in dem Schloss verbringen durfte. Dabei ist der Schreibstil teilweise düster aber bewegend. Gerade die Atmosphäre im Schloss und die Räume und Stimmungen werden toll dargestellt. Man fühlt einfach mit! Es dauert aber auch eine Weile bis man durchsteigt. Aber die Erzählung hat was. Das gewisse Etwas, man muss weiterlesen um es zu verstehen und das Ende erfahren zu können. Schon alleine der Name einer Darstellerin, Elektra, finde ich gelungen. Daneben gibt es noch Paul aus dem jetzt und Emma aus vergangener Zeit. Beide Ebenen kommen zueinander und wir erfahren viel von den einzelen Personen. Jedes Kapitel ist aus wechselnder Perspektive erzählt. Fazit: für alle, die das Außergewöhnliche suchen

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: