Das, was du suchst

Von der Sehnsucht nach dem Spazierengehen.

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 10.02.2021 | Archivierungsdatum 18.06.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Daswasdusuchst #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Eine kleine Gemeinde auf dem flachen Land. Hier hat der Mensch in jahrhundertelanger Mühsal der Natur Lebensraum abgetrotzt. Werften aufgeschüttet. Äcker bestellt. Vieh gezüchtet. Kirchen und Friedhöfe gebaut. Sich dem Kreislauf des Lebens ergeben. Hier, wo die Landschaft bis auf den Kirchturm, ein paar Scheunen und Höfe scheinbar nichts zu bieten hat, lehrt uns Marjoleine de Vos das Sehen. Vielmehr das Lesen einer Landschaft. Wann hat der Mensch das eigentlich verlernt?

Marjoleine de Vos spaziert durch die Natur auf ihrer täglichen Runde um die so charakteristische kleine Kirche von Eenum in der nordöstlichen Provinz Groningen in den Niederlanden. Alles, was sich ihr unmittelbar darbietet, nimmt sie aufmerksam wahr. Aber in der Stille ihres Weges weitet sich ebenso der Geist zwischen Himmel und Erde: Sie stellt die großen Fragen nach Liebe, Verlust und Tod und geht dem so unterschiedlichen Leben in der Stadt und auf dem Land nach. Wie findet ein Mensch zum wahrhaftigen Leben?

›Das, was du suchst‹ ist ein literarischer Spaziergang, ein Essay über eine jahrhundertealte Kulturlandschaft – und zugleich ein berührender Text über die Poesie des Lebens.

Eine kleine Gemeinde auf dem flachen Land. Hier hat der Mensch in jahrhundertelanger Mühsal der Natur Lebensraum abgetrotzt. Werften aufgeschüttet. Äcker bestellt. Vieh gezüchtet. Kirchen und...


Eine Anmerkung des Verlags

Ausstattung; Mit s/w-Fotografien von Anjo de Haan. Mit farbigem Lesebändchen, Fadenheftung und Schutzumschlag

Ausstattung; Mit s/w-Fotografien von Anjo de Haan. Mit farbigem Lesebändchen, Fadenheftung und Schutzumschlag


Vorab-Besprechungen

»›Das, was du suchst‹ behandelt all die Widersprüche, die wir ›Leben‹ nennen, und pendelt so zwischen Aufbegehren und Akzeptanz. … Zum Weinen schön.«
Trouw

»Marjoleine de Vos schreibt wirklich wundervoll: sanft, subtil und liebevoll, aber gleichzeitig tiefsinnig. Der Text verrät die Handschrift einer Dichterin.«
Pietvandie.nl

»›Das, was du suchst‹ behandelt all die Widersprüche, die wir ›Leben‹ nennen, und pendelt so zwischen Aufbegehren und Akzeptanz. … Zum Weinen schön.«
Trouw

»Marjoleine de Vos schreibt wirklich...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783772530241
PREIS 18,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Das Leben auf dem Land und an sich Dieses kurze Buch ist ein sperriges kleines Ding, aber so das es wirklich Spaß macht. Es ist im Prinzip ein Essay und die Autorin Marjoleine de Vos weiß wirklich viel, das merkt man beim Lesen. Sie nutzt treffende Vergleiche und Bezüge. Zwischen dem Text befinden sich einige atmosphärische schwarzweiß-Fotos von dem Fotojournalisten Anjo de Haan. Wirklich fantastisch! Aber eigentlich reichen auch schon die Sätze der Autorin um sich die Natur bildlich vorzustellen. Man denkt sogar, sie zu riechen, also allumfassend wahrzunehmen. Die Umgebung von Groningen ist sehr wichtig, und es geht über das hinaus, was man vom Untertitel „Von der Sehnsucht nach dem Spazierengehen“ erwarten konnte.

War diese Rezension hilfreich?

Die niederländische Herausgeberin, Kolumnistin und Dichterin Marjoleine de Vos geht jeden Tag spazieren. Von ihrem Haus in Groningen geht sie los - mal unter blauem Himmel, mal unter grauen Wolken und Regen - die Felder, die Krähen, die Bäume, die uralten Dorfkirchen, sie sind immer da. Die Landschaft ist immer gleich und doch immer anders. Es gibt nichts zu sehen und gleichzeitig viel. Aber gerade aus dieser Wiederholung, sagt sie, kann Kraft geschöpft werden. Und tatsächlich – man muss nur etwas genauer hinsehen – entdeckt man selbst auf wohlbekannten Pfaden beständig etwas Neues. Immer blüht etwas auf dem Feld, selbst im Winter. Dort ein Tierbau, über uns ein Vogel und dahinten in der Ferne, siehst du den Hasen laufen? "Sehen muss man lernen" sagt die Autorin: Weit und genau schauen, mit flinken Füßen gehen und den Kopf dabei freibekommen. Die "Landschaft lesen", nennt sie das. Dabei beschäftigt sie sich auch mit der Vergangenheit der alten Dörfer, wie war das Leben hier vor 100 Jahren, schau – der Weg ist gewunden, warum ist er nicht gerade? Und sie erklärt, dass er früher dem Flusslauf folgte, vor der unschönen Begradigung durch den Menschen. Marjoleine de Vos schreibt in einer sehr schönen, poetischen Sprache, sie führt mit uns sozusagen ein Gespräch - über Literatur, Musik, Malerei, Lyrik geht es da …. beim Herumstreifen kommen die guten, die wichtigen Gedanken, der Ballast des Alltags wird abgeworfen. Schau dich um, hier ist das Leben, schau nicht zu weit, das, was du suchst ist hier! Mir hat die Lektüre viel gegeben, Anregung, Reflexion, Ruhe. Das Büchlein kann gut auf Wanderungen oder auch Reisen mitgenommen werden, es ist liebevoll ausgestattet, Zeichnungen der Wanderwege finden sich und vor allem viele, wunderschöne Fotos von Anjo de Haan.

War diese Rezension hilfreich?

Für mich als Mensch der viel draußen unterwegs ist und die Natur schätzt, ist das Buch wirklich ein Vergnügen. Noch dazu lebe ich am Niederrhein und kann die Gegenden in dem Buch ohne Mühen besuchen. Der Schreibstil der Autorin passt hervorragend zu dieser Art von Buch, er ist malerisch, stellenweise sogar poetisch und lyrisch. In dem Buch erfährt man viele interessante Fakten über die Orte, die die Autorin beschreibt,. Eine tolle Möglichkeit sich beim lesen zu entspannen und nebenbei noch etwas zu lernen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: