Die Angst der Schweigenden

Thriller

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 10.02.2021 | Archivierungsdatum 30.06.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DieAngstderSchweigenden #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Tragfähigkeitsannahmen, Berechnungsmodelle, Zahlen: Inna ist Statikerin. In ihrem Leben gibt es keine Zufälle. So ist auch der eisige Wind nur ein kalkulierbarer Vorbote, der sich im Laufe des Tages zu einem Schneesturm kumulieren soll. Ein gewaltiger Schneesturm, der Inna eine ganze Nacht lang festhält, in einer alten Fabrikhalle weit außerhalb der Zivilisation. Mit Igor. Igor, der plötzlich auftaucht und behauptet, vom Unwetter überrascht worden zu sein …

Tragfähigkeitsannahmen, Berechnungsmodelle, Zahlen: Inna ist Statikerin. In ihrem Leben gibt es keine Zufälle. So ist auch der eisige Wind nur ein kalkulierbarer Vorbote, der sich im Laufe des Tages...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9783839227206
PREIS 15,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Nienke Jos schafft es von der ersten Seite an eine Atmosphäre aufzubauen, die mich sofort in den Bann gezogen hat. Ich habe schon lange nicht mehr so intensiv gelesen. Ich konnte die Situationen erst nicht richtig greifen aber als sich dann die einzelnen Erzählungen zu einem zusammensetzen kam die Erkenntnis mit voller Wucht. Das Setting war so passend, dass ich beim Lesen einen kalten eisigen Hauch im Nacken spürte. Ich hatte oft das Gefühl mit den Protagonisten einfach abhauen zu wollen um sie zu retten. Nienke Jos hat die Spannung das komplette Buch über gehalten. Der Schreibstil ist sehr angenehm zu lesen und fesselt an die Story. Eine klare Leseempfehlung für alle, die einen richtig guten Psychothriller lesen wollen.

War diese Rezension hilfreich?

Nach der Lektüre des ersten Thrillers der Autorin, "Die Einsamkeit der Schuldigen", hätte ich eigentlich gewarnt sein sollen, und doch hat es mich beim atemlosen Lesen ihres neuen Buchs wieder eiskalt erwischt. Nienke Jos hat wirklich ein untrügliches Gespür für Spannungsaufbau und keine Scheu, ihre Figuren als unangenehme, sich in ihrer Verzweiflung über moralisch-ethische Grenzen hinwegsetzende Charaktere zu zeichnen. Schuldig machen sich auch in ihrem neuen Buch wieder fast alle, aus einer Emotion heraus, die mehr Macht entfalten kann als alle rationalen und ethischen Prinzipien: aus Angst. Durch eine ausgefeilte Konstruktion, die Vergangenheit und Gegenwart ineinander webt und auf einer unmerklich wechselnden Wahrnehmungslenkung basiert, verdichtet die Autorin den an sich gar nicht so komplexen Plot und macht ihn gruselig undurchschaubar für den Leser, der mit zunehmendem Ahnen und Rätseln und Grausen durch die Seiten jagt wie eine der Hauptfiguren, Igor, über den aber hier nicht mehr verraten werden darf. Mitunter schimmert in einigen der oft ebenso absurd wie bedrohlich wirkenden Gesprächen auch eine unheimliche Komik durch, die die Geschichte in einen schwarzen Humor taucht, der sich allerdings letztlich doch immer mehr in einer schockierenden Familientragödie aufzulösen drängt.. "Die Angst der Schweigenden" ist ein Thriller, der seinen Namen absolut verdient, mit deutlichen Anklängen an eine gewalt- und schuldgetränkte Orestie - wobei der desillusionierende Unterschied zur griechischen Mythologie darin besteht, dass bei Nienke Jos der Teufel in Menschengestalt eine Rolle hat.

War diese Rezension hilfreich?

Tragfähigkeitsannahmen, Berechnungsmodelle, Zahlen: Inna ist Statikerin. In ihrem Leben gibt es keine Zufälle. So ist auch der eisige Wind nur ein kalkulierbarer Vorbote, der sich im Laufe des Tages zu einem Schneesturm kumulieren soll. Ein gewaltiger Schneesturm, der Inna eine ganze Nacht lang festhält, in einer alten Fabrikhalle weit außerhalb der Zivilisation. Wäre da nicht Igor. Igor, der plötzlich auftaucht und behauptet, vom Unwetter überrascht worden zu sein Zum Zerreißen gespannt ist die scheinbar harmlose Stimmung, mit der Nienke Jos zwischen Wahnsinn und Eskalation mäandriert. Ein sagenhafter Thriller um ein Verhör, das keins sein darf, mit einer Frau, die nicht spricht. Meinung Was soll ich sagen. Ich bin beeindruckt. Verwirrt, hingerissen. Das Buch war sehr atmosphärisch. Der Nervenkitzel riss nie ganz ab. Man stand beim Lesen immer unter Hochspannung. Ich bin nie zuvor auf diese Art so gut unterhalten worden. Große Lese Empfehlung

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: