Gnorl

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 15.10.2020 | Archivierungsdatum 31.12.2020

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Gnorl #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Ein atemberaubendes Fantasy-Debüt für alle Zamonien-Fans

Ferien auf einem Bauernhof im Schwarzwald - gibt es etwas Schlimmeres? Nein, findet Jonas. Doch dann entdeckt er zusammen mit Anna und Benjamin unter der Erde das Reich der Kobolde. Die Kinder folgen einem von ihnen, ohne zu ahnen, dass niemand das Koboldreich ungestraft betreten darf. Ihre Anwesenheit muss um jeden Preis geheim bleiben, da der Koboldkönig mit seinen böse funkelnden Augen, den spitzen Zähnen und den langen, dürren Fingern sie sofort zum Tode verurteilen würde. Zum Glück gibt es Gnorl, der sich dem König widersetzt und heimlich die Flucht von Jonas und seinen Freunden plant. Zwischen glitzernden Stalaktiten und unzähligen magischen Höhlenbewohnern erlebt Jonas die gefährlichsten Ferien seines Lebens!

Ab 10 Jahren

Ein atemberaubendes Fantasy-Debüt für alle Zamonien-Fans

Ferien auf einem Bauernhof im Schwarzwald - gibt es etwas Schlimmeres? Nein, findet Jonas. Doch dann entdeckt er zusammen mit Anna und Benjamin...


Eine Anmerkung des Verlags

Zu diesem Buch gibt es keine E-Book-Version, daher dient ein PDF zu Rezensionszwecken. Wir bitten etwaige Darstellungsprobleme zu entschuldigen.

Zu diesem Buch gibt es keine E-Book-Version, daher dient ein PDF zu Rezensionszwecken. Wir bitten etwaige Darstellungsprobleme zu entschuldigen.


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522506823
PREIS 14,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (PDF)
Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Ferien auf einem Bauernhof im Schwarzwald - gibt es etwas Schlimmeres? Nein, findet Jonas. Doch dann entdeckt er zusammen mit Anna und Benjamin unter der Erde das Reich der Kobolde. Die Kinder folgen einem von ihnen, ohne zu ahnen, dass niemand das Koboldreich ungestraft betreten darf. Ihre Anwesenheit muss um jeden Preis geheim bleiben, da der Koboldkönig mit seinen böse funkelnden Augen, den spitzen Zähnen und den langen, dürren Fingern sie sofort zum Tode verurteilen würde. Zum Glück gibt es Gnorl, der sich dem König widersetzt und heimlich die Flucht von Jonas und seinen Freunden plant. Zwischen glitzernden Stalaktiten und unzähligen magischen Höhlenbewohnern erlebt Jonas die gefährlichsten Ferien seines Lebens! (Klappentext) Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen, obwohl ich schon lange nicht mehr zur Zielgruppe gehöre. Es war ein Eintauchen in die Welt der Kobolde. Alles war sehr eindrucksvoll und bildlich beschrieben, so daß ich mir alles ganz genau vorstellen konnte. Ich war mit den Kindern in der magischen Welt der Kobolde und erlebte ein tolles Abenteuer. Gnorl in seiner Art und Weise ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Er ist ein toller kleiner Kerl. Ich glaube dieses Buch wird viele Anhänger finden.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Ferien auf einem Bauernhof im Schwarzwald - gibt es etwas Schlimmeres? Nein, findet Jonas. Doch dann entdeckt er zusammen mit Anna und Benjamin unter der Erde das Reich der Kobolde. Die Kinder folgen einem von ihnen, ohne zu ahnen, dass niemand das Koboldreich ungestraft betreten darf. Ihre Anwesenheit muss um jeden Preis geheim bleiben, da der Koboldkönig mit seinen böse funkelnden Augen, den spitzen Zähnen und den langen, dürren Fingern sie sofort zum Tode verurteilen würde. Zum Glück gibt es Gnorl, der sich dem König widersetzt und heimlich die Flucht von Jonas und seinen Freunden plant. Zwischen glitzernden Stalaktiten und unzähligen magischen Höhlenbewohnern erlebt Jonas die gefährlichsten Ferien seines Lebens! Ein unglaublich schöner und abenteuerlicher Roman, der eigentlich für Kinder und die jungen Leser unter uns gedacht ist, aber mich als Erwachsenen doch recht schnell von sich überzeugen konnte. Die Kobolde hatte ich die ganze Zeit vor Augen und bin jetzt noch begeistert von ihnen. Gerne hätte ich mehr gelesen. Das Abenteuer des kleinen, unheimlich sympathischen Kerlchen hat mir so gut gefallen und er ist mir echt ans Herz gewachsen. Absolute Lese- und Kaufempfehlung meinerseits - auch für Erwachsene!

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Während eines Urlaubs im Schwarzwald, sieht Jonas eine kleine Gestalt aus einer Hütte Richtung Wald laufen. Er würde schwören, dass es kein Tier, sondern ein kleines Wesen auf zwei Beinen war. Die Geschwister Annika und Benjamin helfen ihm eine Observation zu starten und folgen dem Wesen heimlich in eine geheimnisvolle Welt tief unter der Erde. Hier lauern Wunder, Gefahren und unglaubliche Abenteuer..... Meinung: Dies ist doch nun mal ein tolles Abenteuerbuch. Spannend, wunderbar und ganz toll geschrieben. Ich fand die Welt der Kobolde interessant zu entdecken. Ihre Geschichte, ihr Volk und ihren Mut, sie alle sind großartig zu entdecken. Ich will gar nicht viel verraten, außer dass sich dieses Buch wirklich zu lesen lohnt :)

War diese Rezension hilfreich?

Auf einem Bauernhof im Schwarzwald Ferien zu machen,gibt es etwas Schlimmeres? Definitiv nicht findet Jonas. Bis er zusammen mit Anna und Benjamin unter der Erde das Reich der Koboldeende entdeckt. Ohne zu ahnen, dass niemand das Koboldreich ungestraft betreten darf. Ihre Anwesenheit muss um jeden Preis geheim bleiben, da der Koboldkönig mit seinen böse funkelnden Augen, seinen spitzen Zähnen und den langen, dürren Fingern sie sofort zum Tode verurteilen würde. Nur Gnorl wiedersetzt sich dem König und plant heimlich die Flucht von Jonas und seinen Freunden .Zwischen glitzernden Stalaktiten und unzähligen magischen Höhlenbewohnern erlebt Jonas die gefährlichsten Ferien seines Lebens! Ein tolles Buch,auch für Erwachsene.Es war ein Eintauchen in die Welt der Kobolde und war eindrucksvoll und bildlich beschrieben, so daß ich mir alles ganz genau vorstellen konnte. Auch Gnorl in seiner Art und Weise ist mir sehr schnell ans Herz gewachsen. Ein toller kleiner Kerl.. Das Buch wird viele Anhänger finden.

War diese Rezension hilfreich?

Drei Kinder landen unverhofft in der geheimen Welt der Kobolde und stürzen in ein fantastisches Abenteuer. Zusammen mit Gnorl, einem überaus sympathischen Kobold, versuchen sie, die unterirdische Stadt der Kobolde vor großem Unheil zu bewahren. Ein fantastisches Abenteuer für junge Fantasy-Fans, das den Wunsch weckt, selbst einmal einen Eingang in die geheimnisvolle Welt unter der Erde zu finden.

War diese Rezension hilfreich?

Jonas ist fest davon überzeugt, dass die Ferien auf einem Bauernhof im Schwarzwald unglaublich langweilig sein werden. Jedenfalls bis zu dem Moment, als er nachts eine seltsame Gestalt beobachtet, die in der Scheune herumstöbert und dann im Wald verschwindet. Zusammen mit den Zwillingen Anna und Benjamin, die auf dem Hof wohnen, versucht er in der nächsten Nacht, der Gestalt eine Falle zu stellen. Dabei stoßen die drei Kinder auf eine seltsame, versteckte Steintreppe, die in den Berg führt, und eh sie sich versehen, finden sie sich im Abenteuer ihres Lebens wieder. "Gnorl" ist ein unglaublicher Lesespaß für jung und alt. Die Welt unter der Erde ist mit so viel Liebe zum Detail entworfen, die Kobolde sind herrliche Figuren, und das Ende lässt auf mehr hoffen. Gerne noch ein Band davon!

War diese Rezension hilfreich?

Also zum Inhalt brauche ich glaube ich nicht viel mehr zu sagen, denn der Klappentext beschreibt es schon sehr gut um was es geht. Das muss ich nicht noch wiederholen. Lieber verrate ich euch meinen Leseeindruck, denn ich bin wirklich begeistert. Trotz dass ich eigentlich nicht mehr zu dem Alter zähle für das dieses Buch ausgelegt ist. Nichtsdestotrotz konnte mich der Autor in seinen Bann ziehen. Der flüssige, leichte und gut verständliche Schreibstil ist perfekt für junge Leser. Man kommt schnell in die Geschichte rein und wird von der Welt der Kobolde verzaubert. Der Autor hat alles so schön bildlich beschrieben, dass das Kopfkino zu arbeiten begann. Man hatte die Bilder wie ein Film vor Augen. Zudem wurde Spannung und Humor sehr gut vermischt, dass man gefesselt wird und wissen möchte wie es weiter geht. Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und kommen sympathisch rüber. Genauso wie Gnorl. Ich mag diesen kleinen Kerl unheimlich gerne. Ebenfalls kommt die Botschaft mit Mut und Freundschaft richtig gut rüber. Was mir auch sehr gut gefallen hat. Ich denke dass dieses Buch bei jungen Lesern mehr als gut ankommt. Denn hier erleben sie ein tolles und spannendes Abenteuer. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und volle 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

War diese Rezension hilfreich?

Jonas verbringt die Ferien auf einem Bauernhof im Schwarzwald und langweilt sich furchtbar, während seine Eltern die Natur genießen. Doch dann entdeckt er den Eingang zu einer Höhlenwelt und gemeinsam mit seinen neuen Freunden Anna und Benjamin macht er eine unglaubliche Entdeckung... Gnorl ist ein fantastisches Abenteuer für Kinder ab 10 Jahren. Mitten im Schwarzwald hat Florian Fuchs tief unter der Erde ein wunderbares Reich voller magischer Wesen und Dinge erschaffen. Für die Kinder gibt es viel zu entdecken, doch in den verschlungenen Tunneln lauern auch einige Gefahren und Gnorl entpuppt sich als Retter in der Not. Der Kobold ist hin- und hergerissen zwischen seiner Verbundenheit zu den Menschen und den geltenden Koboldgesetzen, doch er hat das Herz auf dem rechten Fleck und setzt sich mutig für die Kinder ein. Eine einfallsreiche, humorvolle und spannende Geschichte mit liebevoll gestalteten Figuren, die nicht nur junge Leser begeistern wird...

War diese Rezension hilfreich?

Tolles Buch für Abenteuerlustige. Klasse Geschichte. An dieser Stelle definitiv noch einmal ein Lob für das Cover, dies ist hier wirklich gelungen.

War diese Rezension hilfreich?

Jonas fährt mit seinen Eltern auf einen Bauernhof im Schwarzwald, Wanderurlaub und viel Natur stehen ihm bevor - davon ist er nicht begeistert. Aber schnell freundet er sich mit den Kindern der Vermieter, Anna und Benjamin an und dann beobachtet er eine merkwürdige Gestalt, die auf dem Bauernhof herumhuscht. Und ein merkwürdiges Bild in der Ferienwohnung erweckt seine Neugierde. Die Kinder stellen der Gestalt eine Falle und verfolgen sie in den Wald, bis hinunter in eine Höhle, die Anna und Benjamin bislang unbekannt war. Sie landen in einem unheimlichen unterirdische Labyrinth mit gruseligen Tieren. Als sie vor einem drachenartigen Tier fliehen und dabei ein Höhlentunnel einstürzt, glauben sie sich schon verloren, doch dann taucht ein Kobold auf - Gnorl. Er rettet sie aus dieser Situation, doch das eigentliche Abenteuer wartet noch auf sie... Um es gleich zu sagen: das Buch hat mir wirklich sehr gut gefallen. Man ist sofort mitten in der Geschichte, die Figuren sind glaubhaft gestaltet und die unterirdische Welt der Kobolde ist anschaulich beschrieben. Besonders gut fand ich die unterschiedlichen Charaktere der Figuren und die tollen technischen Maschinen und Erfindungen, die in der Koboldwelt zum Einsatz kommen. Ein kurzweiliger Lesespass nicht nur für Kinder!

War diese Rezension hilfreich?

MEINUNG Das Cover sieht toll auch und ich finde Gnorl macht sich gut darauf. Cover und Klappentext haben mich neugierig gemacht auf das Abenteuer unter der Erde, im Reich der Kobolde. Der Schreibstil ist angenehm, bildlich und die Spannung hält bis zum Schluss an. Bei manchen Szenen habe ich nur vom lesen Gänsehaut bekommen, unmöglich auszumalen, den Szenen in echt beizuwohnen. *Horror* Die Charaktere sind sehr gut ausgearbeitet und sind gut vorstellbar, genauso wie die verschiedenen Orte. Gnorl ist ein starker, freundlicher, Gefahren trotzender, netter Kerl. Mut, Freundschaft und Vertrauen werden hier sehr groß geschrieben. Also wer demnächst Urlaub im Schwarzwald machen möchte, sollte es sich auf jeden gut überlegen, ob er dem Nervenkitzel der auf ihn dort wartet, auch gewachsen ist. 😉

War diese Rezension hilfreich?

Okay, das war fantastisch! Ich gebe ja zu, dass das ein totaler Cover Request war, aber ich bin keineswegs enttäuscht. Gnorl war genial und Fuchs hat hier wirklich eine tolle Geschichte über Kobolde zusammengebastelt. Während Jonas mir jetzt nicht so super sympathisch war, hab ich trotzdem das Abenteuer genossen, auf das er gegangen ist. Die unterirdische Welt der Kobolde mit all ihren fantastischen Beschreibungen konnte man sich wirklich bildlich vorstellen und Gnorl hat definitiv absolut die Show gestohlen. Klare Kaufempfehlung für jung und alt!

War diese Rezension hilfreich?

Was für ein gelungenes, spannendes und originelles Kinderbuch! Hier lernt man den Schwarzwald einmal ganz neu und anders kennen. Jonas macht mit seinen Eltern im Schwarzwald Ferien. Wie öde! Dabei lernt er die Zwillinge des Ehepaars kennen in dessen Ferienhaus sie wohnen. Als er abends einen verräterischen Schatten im Schuppen sieht, versuchen die drei Kinder herauszufinden was oder wer sich im Schuppen abends aufhält. Das Abenteuer beginnt und bringt die jungen Abenteurer in die unterirdische Welt der Kobolde und in Gnorls Arme. Dieser ist ebenfalls ein Kobold und mag Menschen, etwas außergewöhnliches, denn Kobolde scheuen sich vor den Menschen. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und mir unterhaltsame Lesestunden beschert. Ich mochte die Koboldwelt mit ihren Häusern, Einstellungen und dem Miteinander. Für Fans von Fantasybüchern und Freunde des magischen Volks.

War diese Rezension hilfreich?

Indiana Jones meets Kobolde Durch Zufall gelangen die drei Kinder Jonas, Anna und Benjamin in ein unterirdisches Höhlensystem. Dem Feuerdrachen entkommen sie nur knapp mit Hilfe des Kobold Gnorl. Doch dies ist nicht die einzige Bedrohung tief unter der Erde. Der Kobold-König Kromak unterdrückt nicht nur sein Volk, sondern will die Eindringlinge möglichst schnell wieder los werden, um jeden Preis. Ein rasantes, spannendes und witziges Abenteuer, dass mir großen Spaß gemacht hat.

War diese Rezension hilfreich?

Ein spannender Abenteuerroman für Jungen und Mädchen. Während eine Bauernhofurlaubs freundet sich Jpnas mit Anna und Benjamin an und erlebt ein aufregendes Abenteuer im Reich der Kobolde. Nach dem Lesen dieses Abenteuers wird man bestimmt nach dem Einstieg in die Welt der Kobolde Ausschau halten! Toller Lesespaß und guter Einstieg in die Welt der Fantasyromane!

War diese Rezension hilfreich?

❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤ Rezension zu "Gnorl" 😄😄😄😄😄😄 Die Kinder leben gemeinsam auf einem Bauernhof und fühlen sich da auch wohl. Alles ist ruhig - bis eins aufeinmal ein heftiges Scheppern hört..... Woher kommt dieses Geräusch?🤔 Ich mag Kindergeschichten sehr gerne. Daher hat mich hierbei der kleine, süße Gnorl auch wirklich angelockt. Ich empfand ihn dabei auch wirklich als äusserst sympathisch und er sollte dabei auch wirklich Gast in jedem Wohnzimmer sein. Auch wurde es wirklich sehr kindgerecht geschrieben. 🧡Holt ihn bitte mit alle in die warme Stube🧡 ❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤❤

War diese Rezension hilfreich?

Eine wunderschöne, bildliche Geschichte- nicht nur für Kinder. Ich war mittendrin, die Realität existierte nicht mehr. Dieses gnorlige Abenteuer kann ich nur empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

lustig und spannend Jonas findet es furchtbar, seine Eltern haben Ferien auf dem Bauernhof gebucht und so fährt er missmutig mit ihnen in den Schwarzwald. Auf dem Bauernhof leben die Zwillinge Anna und Benjamin. Eines Tages entdecken die drei einen Eingang in der Erde, dieser führt sie in das Reich der Kobolde. Neugierig folgen sie dem Pfad, was sie jedoch nicht wissen, kein Mensch darf ungestraft das Reich der Kobolde betreten. Der böse Koboldkönig verurteilt jedem der die Gesetzte bricht zum Tod. Gott sei dank treffen sie auf Gnorl, der sich dem König widersetzt und den dreien zur Flucht verhelfen möchte. Ich habe das Buch zusammen mit meinem Sohn (10) gelesen und es hat uns gut gefallen. Es war spannend und flüssig geschrieben. Natürlich, wie es in einem guten Buch für Kinder ist, war es an einigen Stellen sehr witzig. Wir haben gelacht, gehofft, gebangt und mitgefiebert. Es war schön zu lesen, wie Gnorl sich über die Gebote des Königs hinweggesetzt hatte um den Kindern zu helfen. Lest selbst und lasst euch in die unterirdische Welt der Kobolde entführen. 4 von 5*.

War diese Rezension hilfreich?

Gnorl, klingt schon geheimnisvoll aber auch witzig und nett. Ein gelungenes Fantasy Abenteuer für junge Leser und Leserinnen und solche die sich kindliches Vergnügen bewahren wollen. Eine sehr lesenswerte Geschichte mit hilfreichen Erzählton.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung: Die Geschichte rund um den Kobold Gnorl hat mir unheimlich gut gefallen. Die gesamte Geschichte war super abenteuerlich, fantasievoll und wirklich magisch und hat mir persönlich total gut gefallen. 💙 Cover: Allein das Cover finde ich super cool. Es ist unheimlich passend gestaltet und hat mich gleich auf den ersten Blick angesprochen. Es sieht nicht nur aus wie ein super spannendes und fantasievolles Buch, sondern es ist auch eins. 🙊 Schreibstil: Der Schreibstil hat mir auch super gut gefallen. Er ließ sich total angenehm und flüssig lesen und war dabei wirklich fantasievoll und vor allem abenteuerlich mit einer guten Prise Humor. Er ist super für Kinder und auch Erwachsene geeignet. 💙 Protagonisten: Jonas und seine Freunde Anna und Benjamin waren mir gleich von Beginn an sympathisch. Sie sind wirklich abenteuerlustige Kinder, mit denen ich mich selbst sehr gut identifizieren konnte, denn als Kind war auch ich immer auf das nächste Abenteuer aus. 😋 Und auch den Kobold Gnorl und seine Kobold Freunde mochte ich total gerne. Sie haben die Geschichte zu einem wirklich magischen Abenteuer gemacht. 🙈 Fazit: Gnorl hat mir ein paar wunderbare und vor allem abenteuerliche Lesestunden beschert. Mir persönlich hat die Geschichte von Gnorl total gut gefallen und hoffe auf einen weiteren Teil über die Kobolde. Von mir gibt es hier eine ganz klare Leseempfehlung, denn dieses unglaublich fantasievolle Buch erhält in meinen Augen wirklich zu wenig Aufmerksamkeit. 💙 4,5 von 5 ⭐️.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung : Eine unglaublich schöne und spannende Abenteuergeschichte. Der Schreibstil ist absolut spannend und mitreißend. Man wird ab Seite 1 in den Bann gezogen. Die Welt der Kobolde ist so gut beschrieben,das man sie bildlich vor sich sieht und sich mittendrin fühlt. Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen und deshalb gibt es von mir auch eine absolute Lese- und Kaufempfehlung. Eine wahnsinnig tolle Geschichte - auch für Erwachsene ;-)

War diese Rezension hilfreich?

Gnorl ist ein spaßiges Abenteuer nicht nur für Kinder. Unterhaltsam, spannend, ideenreich geht es durch die Welt der Kobolde (mitten im Schwarzwald, exotischer geht es ja schon gar nicht mehr). Die Charaktere werden sympathisch dargestellt (wenn es sich um die Guten handelt) und weniger sympathisch (wenn es sich um die Bösen handelt), aber alle haben sie nachvollziehbare Motive. Es mag sich um eine klassische Abenteuergeschichte handeln, was an sich ja nicht schlecht sein muss und zeigt, dass dergleichen auch im Zeitalter von Internet und Smartphone funktionieren kann. Natürlich gibt es die eine oder andere Überraschung (aber auch so wird es nie langweilig). Fantasy aus Deutschland ... ohne magische Welten (*hüstel*) mit viel Charme erzählt. Das liest man gerne (auch wenn man kein Kind mehr ist und sich gerne auf ein fantastisches Abenteuer einlassen möchte.

War diese Rezension hilfreich?

Ein wirklich tolles Buch für junge oder auch ältere Abenteurer. Eine wunderbare Geschichte. Zitat von Ida 7 Jahre: bedanke mich für dieses tolle Buch was ich lesen durfte, Es war spannend und lustig für mich.. Daher volle Punktzahl

War diese Rezension hilfreich?

Eine spannende, sowie humorvolle Geschichte, welche auch noch in meiner Heimat, dem schönen Schwarzwald spielt. Die drei Jugendlichen Jonas, Anna und Benjamin sind unterschiedliche Charaktere, mit denen der Leser sehr gut mitfiebern kann. Und Gnorl ist einfach nur herrlich. Beim nächsten Waldsparziergang werde ich auch nach einem Einstieg in die Koboldwelt suchen:)

War diese Rezension hilfreich?

Der 12-jährige Jonas muss die Ferien mit seinen Eltern auf dem Bauernhof verbringen. Wie furchtbar! Zum Glück gibt es hier zwei gleichaltrige Kinder: Anna und Benjamin. Mit Anna und Benjamin gerät Jonas in ein großes Abenteuer, als sie einem merkwürdigen Wesen in eine Höhle folgen. Hier verirren die drei sich und geraten in ein gefährliches Labyrinth. Als sie endlich die Stadt der Kobolde erreichen, wird es erst richtig verhängnisvoll! Den Menschen sind hier verboten. Meine Meinung: Was für eine wunderschöne Geschichte! Eine unterirdische Welt, voll sonderlicher Wesen und spannender Steampunk-Technik. An manchen Stellen schaudert es einen gruselig. „Gnrol“ ist ein Pageturner. Die Spannung ist hoch, man kann das Buch kaum aus der Hand legen. In diesem Abenteuer ist viel Mut gefragt und zum Glück jede Menge Freundschaft. Der Kobold „Gnrol“ hilft den Kindern gegen einen gefährlichen Drachen, so wie gegen den Kobold-König, der über sein Volk wie ein Diktator herrscht. Viele Geheimnisse werden im Laufe der Geschichte gelüftet und am Ende nimmt das Buch eine überraschende Wendung. Mir hat das „Gnorl“ wirklich sehr gefallen. Ich mochte die Kinder, Gnorl und seine Freunde sehr. Besonders Jonas wirkte authentisch auf mich. Oft haben Kinder in Abenteuergeschichte außergewöhnliche Fähigkeiten, die mit der Realität nichts gemeinsam haben. Doch Jonas ist sich seiner Fehler bewusst. Fazit: Eine großartige Geschichte, die viel Lesespaß garantiert! Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und ich wünsche dem Buch sehr, dass es mehr Aufmerksamkeit bekommt. 5 ♥ ♥ ♥ ♥ ♥

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Cover finde ich vorab erstmal total toll und dies hat mich vor dem KT auch erstmal angezogen. Es ist ein Kinderbuch, doch auch als Erwachsener kann man es sehr gut lesen! Der Schreibstil ist sehr flüssig, sehr gut zu lesen und auch vorzulesen. Ebenso ist die ganze Geschichte sehr spannend gehalten und Gnorl ist ein total sympathischer Kobold. Dieses Buch ist zudem auch sehr humorvoll gehalten und bildlich beschrieben, sodass man dich die Charaktere und die Schauplätze sehr gut vor Augen hat während des Lesens. Absolute Leseempfehlung

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Es gibt sie, die Kobolde! Jonas hat sie mit eigenen Augen gesehen! Als er einem von ihnen heimlich unter die Erde folgt, ahnt er nicht, dass niemand diese besondere Höhlenwelt ungestraft betreten darf. Zwischen glitzernden Stalaktiten und unzähligen magischen Höhlenbewohnern, begeistert von der Freundlichkeit mancher Kobolde und bedroht vom Koboldkönig, der keine Eindringlinge duldet, schon gar keine Menschen, erlebt Jonas die gefährlichsten Ferien seines Lebens! Meinung: Ein Buch für Kinder ab 10 Jahre. Es ist ein sehr fantasievolles Buch in dem ein Junge Abenteuer erlebt, die bestimmt jeder Junge mal erleben möchte. Es handelt von Kobolden und einer ist auch schon auf dem Cover abgebildet. Dieser sieht recht freundlich aus und man denkt sich bei dem lustigem Bild nichts böses. Ähnliche Geschichten gab es zwar schon, aber diese ist auf ihre Art und Weise ganz anders. Jonas erlebt unter Erde abenteuer mit Kobolden, von denen er immer gedacht hatte, das es sie nicht gibt. Es ist spannend undgeheimnisvoll und bleibt dennoch sehr "kindlich". Es gibt kaum etwas, das Kinder nicht verstehen könnten. die kleinen Zeichnungen im Buch haben mir gefallen und die Abenteuer sind gut durchdacht und perfekt für junge Leser. Ich würde das Buch auch zum Vorlesen nehemen oder als Geschenk. Zwar eher etwas für Kinder und junge Leser, aber auch mir hat es gefallen und ich bin schon älter.

War diese Rezension hilfreich?

Der “ Gnorl “ erreichte mich über den #NetgalleyDE Adventskalender. Urlaub auf dem Bauernhof! Langweiliger kann man seine Ferien nun wirklich nicht verbringen, denkt sich Jonas, der mit seinen Eltern in den Schwarzwald fährt. Das sich sein Urlaub jedoch anders als vermutet gestaltet, ahnt der Junge bis dahin nicht. Florian Fuchs entführt seine kleinen Leser in das Reich der Gnome und Kobolde, angereichert mit Steampunk Elementen enstanden so 336 Seiten voller fantastischer Erlebnisse, die stellenweise auch etwas leicht gruseliges haben. Auch wenn ich dem angegebenen Alter schon lange entwachsen bin, fand ich das Abenteuer von Jonas und den Bommele Zwillingen sehr spannend. Der Schreib und Erzählstil ist Altersgerecht, die Protagonisten Jonas, Anna und Benjamin sind toll gezeichnet und ihre Abenteuer sind spannend. Mit Gnorl, der die drei vor dem bösen Koboldkönig beschützt, erlebt Jonas zusammen mit den Zwillingen nicht nur die spannendsten sondern auch die gefährlichsten Ferien seines Lebens. Ein Buch das nicht nur die jüngere Zielgruppe begeiszern kann. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 5*

War diese Rezension hilfreich?

Gnorl ist ein tolles, fantasievolles und spannendes Kinderbuch. Es geht um Gnome und Kobolde, die unter der Erde leben und Kinder, die mit ihnen Abenteuer erleben. Mir hat dieses Buch viel Freude gemacht, es ist gut geschrieben mit bildhafter Sprache und sehr viel Humor.

War diese Rezension hilfreich?

Ich bin ganz verliebt in die Geschichte. Im ersten Moment dachte ich noch, dass das Buch ganz schön viele Seiten für ein Kinderbuch hat, doch die Geschichte ist ruckzuck gelesen. Wenn ich das Buch zur Seite legen musste, dann habe ich mich unbändig darauf gefreut, später weiterlesen zu können um zu erfahren, wie es den Dreien in der Unterwelt ergeht und was sie für Abenteuer bestehen. Unter Tage gibt es Orte wie beispielsweise das Finsterloch und das Theater der vielen Beine. Ich möchte es selbst erleben obwohl ich - ob der Gefahren die dort lauern - froh bin, dass ich in meinem sicheren Zuhause die Geschichte erlebe. Jonas, Anna und Benni müssen ganz schön viel Mut aufbringen, um ihre Abenteuer zu bestehen. Dabei mutieren sie aber nicht zu Superhelden, sondern jeder bleibt mit seinen Eigenschaften in seiner Rolle. Sie bleiben stets in ihren Handlungen und Aussagen authentisch. - Genauso ist es mit Gnorl und den anderen Kobolden. Ob Sympathieträger oder nicht, jeder bleibt seinem Naturell treu. Ich hoffe, ich kann bald mehr um die Abenteuer in der Unterwelt und Gnorl lesen. Wenn Schlafmaden, Asselschrecken und Hexenwühlen sich im Labyrinth neu sortieren müssen. Fazit Ein magisches Abenteuer rund um die Welt der Kobolde, schrecklicher Machtausnutzer und wahrer Freundschaft.

War diese Rezension hilfreich?

Jonas Ferien im Schwarzwald werden mit einem Schlag spannend, als er mit seinen Freunden das Höhlenlabyrinth und die Stadt der Kobolde entdeckt. Dort treffen sie auf allerlei verschrobene Kobolde, gefährliche unbekannte Kreaturen und nicht zuletzt einen königlichen Fiesling. Spannend, sehr fantasievoll und voller toller Wendungen, wird dieses Abenteuer zu keinem Zeitpunkt langweilig. Ich fühlte mich mehr als einmal an Jim Hensons "Die Reise ins Labyrinth" erinnert, was das Lesevergnügen noch erhöhte.

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Buch war eine absolute Überraschung für mich. Zum einen hat mich der Stil des Autors überzeugt. Die stimmungsvollen Beschreibungen lassen einen mit der Story verschmelzen. Man hat das Gefühl dabei zu sein und die geheimnisvolle Welt der Kobolde tief unter der Erde selbst zu entdecken. Doch nicht nur das, auch das Setting war gut gewählt. Um den Schwarzwald ranken sich seit Jahrhunderten viele Mythen, trotzdem wird er eher selten als Schauplatz gewählt. In diesem Fall wirklich die perfekte Wahl. Generell muss ich sagen, dass ich das Gefühl hatte, etwas Neues zu erleben. Die Geschichte war erfrischend anders und Florian Fuchs hat mich mit seinem Ideenreichtum wirklich begeistert. Wort um Wort wurde ich tiefer hineingezogen – wortwörtlich und auch im übertragenden Sinne. In den Schächten und Gängen, tief unter dem dunkelgrünen Blätterdickichts des Schwarzwaldes erwarten uns ungewöhnliche Tiere und Kreaturen, die einem schon mal den Puls in die Höhe treiben können. Die Mischung aus rasantem Abenteuer und mysteriösen Rätseln hat mich bis zum Schluss in Atem gehalten. Ich kann euch dieses Buch wirklich nur wärmstens empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Darum geht's: Jonas hat überhaupt keine Lust in seinen Ferien mit den Eltern zu einem Bauernhof im Schwarzwald zu fahren. Und auch die Kinder der Bauernfamilie, Anna und Benjamin, scheinen auf den ersten Blick kein Ersatz für seine Freunde zu sein, mit denen er viel lieber seine Ferien verbracht hätte. Was kann es für einen Jungen wie Jonas auf einem Bauernhof schon Spannendes geben? Und Kobolde gibt es doch nicht… Moment, aber was war das für ein seltsames Wesen, das an Jonas vorbei huschte? Sollte es tatsächlich Kobolde geben? Jonas Entdeckergeist ist geweckt. Aber so ganz allein sind Nachforschungen eher schwierig. Und so tut er sich doch noch mit Anna und Benjamin zusammen und heckt mit ihnen einen Plan aus, um dem Kobold aufzulauern. Doch der Gnom ist flink und verschwindet vor den Augen der Kinder in eine Höhle unter der Scheune. Die Kinder zögern nicht lange und nehmen die Verfolgung auf und finden sich in einem undurchschaubaren Höhlenlabyrinth wieder, in dem so einige unbekannte Gefahren lauern. Die größte Bedrohung geht jedoch vom Koboldkönig aus, der keine Eindringlinge in seinem Reich duldet und für die Kinder nimmt ein gefährliches Abenteuer seinen Lauf. So fand ich's: Auch für mich war „Gnorl“ ein spannendes (Lese-)Abenteuer. Immer wenn ich das Buch zur Hand nahm, war ich zusammen mit den Kindern in der Höhlenwelt verschwunden, weit entfernt von meiner Umwelt. Das Wiederauftauchen in die Realwelt und der Abschied von den Kobolden fiel mir am Ende der Lektüre gar nicht leicht, hatten sich doch Gnorl und Co. in mein Herz geschlichen. Florian Fuchs hat mich von Anfang an mit seinem fröhlichen und unbeschwerten Erzählstil sowie seinen originellen Ideen begeistert. Der Autor erzählt in packender Weise von ausgefallenen Höhlenwesen, die amüsant und furchterregend zugleich erscheinen. Die Kobolde mit ihren Ecken, Kanten und Macken sind liebenswert, mutig und manchmal ein bisschen verrückt – einfach lustige Wesen zum Liebhaben – natürlich mit Ausnahmen. Denn auch in der Höhlenwelt gibt es Gut und Böse. Die Geschichte nimmt mit der Zeit mehr und mehr an Fahrt auf. Und immer, wenn ich dachte, ich wüsste, wie es weiter geht, wurde ich mit unerwarteten Wendungen überrascht und es wurde noch spannender. Mich hat der Autor zudem mit seinen eigenen Illustrationen beeindruckt, welche die originellen Wesen noch lebendiger erscheinen lassen, ohne die Fantasie des Lesers auszubremsen. Für mich ist „Gnorl“ ein 1A-Fantasyabenteuer, das bestimmt kleine und große Genrefans zu begeistern vermag. Und der Epilog lässt hoffen, dass der Autor uns schon bald neue Kobold-Geschichten erzählt. Ich werde jedenfalls bei seinem nächsten Buch ohne zu zögern zugreifen, um erneut in Florian Fuchs‘ Fantasiewelt einzutauchen und dem Alltag für ein paar Stunden zu entfliehen.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch ist sehr gut geschrieben, ich konnte es nicht aus der Hand legen. Der Schreibstil, sowie die Geschichte haben mich richtig überzeugt. Die Geschichte beginnt eher zögerlich, Jonas kommt mit seinen Eltern auf einem Ferienhof an und soll dort seinen Urlaub verbringen. Das passt ihm erstmal gar nicht. Auf dem Hof angekommen, bekommt er sein Zimmer und ist so gar nicht angetan, auch von diesem hässlichen Bild nicht, welches dort an der Wand hängt. Als sich dann auch noch alle in der Vermieter-Küche zum Abendbrot eintreffen sollen, ist bei Jonas vorbei. Als er dann aber später "etwas" aus der Scheune laufen sieht, was er so gar nicht zuordnen kann...ist er verwirrt. Doch später dann fragt er die Vermieterkinder Benjamin und Anna danach, aber die Beiden vermuten nur, wer es gewesen sein könnte. Und als die Kinder sich nun alle auf die Lauer legen um herauszufinden, wer dies war, geraten die Drei in ein Tunnelsystem und schon beginnt deren Abenteuer, welches mit Action, Verrat und vielen magischen Kreaturen zusammenhängt. Ich war sehr angetan von diesem Kinderbuch, obwohl ich mich schon das ein oder andere Mal etwas erschrocken habe. Die Ausführung der Szenen war sehr detailreich, was mir persönlich gut gefallen hat. Ich würde mich über eine Fortsetzung oder ein ähnliches Werk des Autoren sehr freuen...

War diese Rezension hilfreich?

So eine großartige Geschichte, die zwar etwas langsam ansteigt, aber dafür aber dem zweiten Drittel ordentlich an Fahrt aufnimmt. Ein spannendes Abenteuer über Freundschaft und Zusammenhalt zwischen Menschen und Kobolden, das nicht nur die Kleinen eine Menge Lesespaß bietet. Tatsächlich hätte ich mir ein paar Illustrationen gewünscht, insbesondere angesichts des Umfangs, um das Ganze noch lebendiger zu machen und auch ein wenig aufzulockern. Der Umfang wäre zum selbstlesen eher für sehr fortgeschrittene, geübte LeserInnen geeignet, ist aber auch zum Vorlesen geeignet.

War diese Rezension hilfreich?

Diese Rezension stammt von meiner Tochter (12). Mir hat das Buch „Gnorl“ richtig gut gefallen, weil es um Magie und Kobolde ging und die drei Kinder Anna, Bennie und Jonas zusammen mit Gnorl viele spannende Abenteuer erlebt haben. Jonas fährt in den Ferien mit seinen Eltern in den Urlaub im Schwarzwald und im Ferienhaus freundet er sich mit Anna und Bennie an. Die drei liegen auf der Lauer, da sie etwas Seltsames gesehen haben. Durch zufall entdecken sie ein Loch zur einer Höhle und steigen hinein. Und schon stecken sie mitten im Abenteuer… In der Höhle lernen sie den Kobold Gnorl kennen, er führt sie in die Koboldstadt. Doch Menschen sind dort nicht erwünscht, genau wie Kobolde, die sich dem König Gromak widersetzten. Anna, Jonas und Bennie kommen einem Geheimnis auf die Spur, König Gromak ist nicht der wahre König und er versucht, die Kobolde zu unterdrücken. Ein paar Kobolde widersetzen sich ihm aber und bilden einen Widerstand. Die Kinder müssen schnell zurück in ihre Welt und versuchen zu fliehen, doch die Soldaten entführen Bennie und sie müssen nun versuchen, ihn wieder zu finden und den falschen König stellen. Das Cover ist schön gemalt und Gnorl sieht so aus, wie man sich einen Kobold vorstellt. Ich gebe allen Figuren für dieses tolle Buch 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover ist einfach einmalig und hat mir sofort gefallen. Der Kobold darauf ist wahrlich keine Schönheit, jedoch so passend und einzigartig. Genau so stelle ich mir Kobolde vor und sie passen mit diesem Aussehen perfekt in diese Geschichte. Jonas, Anna und Benjamin sind tolle Charaktere mit Persönlichkeit und jeder einzelne ist mir ans Herz gewachsen. Jedoch toppt Gnorl alles und ich mochte ihn echt gern. Seine schrullige Art macht ihn so richtig hinreißend und ich wurde von der Geschichte regelrecht gefesselt. Die drei Kinder erleben ein einzigartiges und aufregendes Abenteuer, welches nie langweilig sondern immer spannend und actionreich bleibt. Ich fieberte die ganze Zeit über mit und wollte unbedingt wissen, was die drei in der Unterwelt noch alles erleben werden. Innerhalb kürzester Zeit hatte ich das Buch ausgelesen, was nicht nur an der Geschichte und den tollen Charakteren lag sondern auch an dem fantastischen und flüssigen Schreibstil des Autoren. Fazit Ich bin begeistert von dieser fantastischen und abenteuerlichen Geschichte und kann sie nur weiterempfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Gnorl ist ein tolles spannendes Buch, das wir im Zuge der Adventskalender Aktion lesen durften. Wenn ich wir schreibe dann bin ich das mit meinen 42 Lenzen und meine große Tochter 11, die durfte es auch lesen :) Ich habe kurz überlegt es meiner kleinen Tochter vorzulesen, aber das wäre dann doch zu spannend gewesen. Gnorl hat mich stellenweise an den großartigen Wolfgang Hohlbei erinnert, den ich in meiner Jugend auch sehr gerne gelesen habe. Dieses Gefühl in eine andere Welt gezogen zu werden und die Abenteuer der Hauptfiguren mitzuerleben haben meine Tochter und ich bei diesem Buch gehabt. Einfach Klasse. Wir hatten viel Spaß beim Lesen und bedanken uns, das wir dieses Buch lesen durften.

War diese Rezension hilfreich?

Jonas ist genervt, denn er muss mit seinen Eltern Urlaub auf einem Bauernhof im Schwarzwald machen. Dafür ist er doch längst zu alt! Was soll man auf einem Bauernhof schon erleben? Oder überhaupt im Schwarzwald? Doch kaum angekommen, merkt Jonas, dass hier irgendetwas nicht stimmt. In seinem Zimmer hängt ein komisches, äußerst hässliches Bild, dass immer wieder auf seinen Platz zurückkehrt, auch wenn er es im Schrank versteckt und nachts laufen merkwürdige Gestalten herum. Gemeinsam mit Benjamin und Anna, deren Zuhause der Bauernhof ist, macht er sich auf die Suche nach diesen Gestalten - und findet einen Höhleneingang, der mitten ins Reich der Kobolde führt! Doch dort geraten sie in große Gefahr! „So kehrten die Kobolde den Menschen und ihrer Kriegstreiberei den Rücken und wurden über die Jahrhunderte ins Reich der Mythen und Legenden verbannt, genau wie die Einhörner, Drachen und Feen, die weniger Glück hatten und fast gänzlich ausgerottet wurden." pos. 873 Der Schreibstil ist flüssig, leicht und sehr gut verständlich, sodass das Buch auch perfekt für jüngere Leser geeignet ist. Man wird ganz schnell gefangen genommen von der Welt der Kobolde und fiebert eifrig mit den drei Kindern mit. Durch die bildliche Sprache lässt auch das Kopfkino nicht auf sich warten und man hat diese mysteriöse Welt genau vor Augen. „Manchmal muss man einfach ein bisschen Vertrauen haben! Vor allem in sich selbst." pos. 1956 Die Protagonisten Jonas, Anna, Benjamin und natürlich der Kobold Gnorl sind fantastisch beschrieben und ich fand sie alle super sympathisch. Auch dass die Kinder wirklich sehr unterschiedlich sind hat mir sehr gut gefallen. Sie haben Ecken und Kanten, sind manchmal etwas naiv, manchmal verängstigt, manchmal mutig. Außerdem sind es ganz normale Kinder ohne besondere Fähigkeiten, wodurch man sich besonders gut in sie hineinversetzen kann. Auch Gnorl ist einfach grandios! Ein wirklich toller Charakter, den man sehr schnell ins Herz schließt. „Ich glaube, am meisten fürchten wir uns vor Dingen, die wir nicht verstehen. Manchmal müssen wir unsere Angst beiseiteschieben und mutig sein. Und wisst ihr auch warum? Weil wir etwas haben, wofür es sich zu kämpfen lohnt." pos. 2319 Die Story hat eine tolle Mischung aus Spannung und Humor. Es gibt durchaus viel Action, jedoch ohne blutrünstig zu werden, während sich die Spannung immer weiter steigert und man zwischendurch lauthals in Lachen ausbricht. Es gibt überraschende Wendungen, coole Ideen und eine grandiose Kulisse. Florian Fuchs schafft es ohne Frage; Leser*innen in den Bann zu ziehen und nicht mehr loszulassen. Gnorl ist ein Buch über Freundschaft und Mut, das einfach Spaß macht! Fazit Ein toller Pageturner, bei dem Lesespaß garantiert ist! https://lucciola-test.blogspot.com/2021/09/books-florian-fuchs-gnorl.html

War diese Rezension hilfreich?

Ein Buch, welches im Schwarzwald spielt und gleichzeitig fantastische Elemente bietet. Klingt gut? Findet man hier! Jonas muss mit seinen Eltern in ein Ferienhaus in den Schwarzwald. Zum Glück gibt es dort die Kinder der Vermieter, Anna und Benjamin, da wird es doch nicht so langweilig wie erwartet. Und als sie dann noch auf Gnorl treffen, ist ein großes Abenteuer vorprogrammiert. Denn Gnorl ist ein Kobold! Ich muss ehrlich sagen, dass ich keine zu hohen Erwartungen an das Buch hatte. Umso mehr wurde ich überrascht von der wunderbaren und bunten Welt, in der die Kobolde leben. Es gab ein paar Stellen, an denen der Autor sich gerne kürzer hätte fassen können, doch ich mochte die Beschreibungen der Wesen recht gern. Ab dem Eintritt in diese sagenhafte Welt wird es auch richtig spannend und man erfährt vieles, was den Kindern gar nicht bewusst war. Vieles war vorhersehbar, doch die Erfindungen, Ideen und die Umsetzung machen das wett und diese Geschichte sehr lesenswert. Ich musste so manches Mal lachen, fand anderes erschreckend und hab mich gefreut mal wieder eine fantastische Geschichte zu lesen, die in Deutschland spielt. Hat mir sehr gefallen, gerade die Beschreibungen der Wesen und der Unterwelt. Lesenswert!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: