Palmen am Nordpol

Alles über den Klimawandel

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 18.01.2020 | Archivierungsdatum 30.04.2020

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #PalmenamNordpol #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Ein umfassendes Kindersachbuch zum Thema Klima für Kinder ab 10 Jahren. Nachhaltig produziert nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip.

Palmen am Nordpol, als ob es jemals so weit kommen könnte! Ist das ganze Gerede von der Erderwärmung nicht völlig übertrieben? Hier erfährst du so unterhaltsam wie ernsthaft alles über den Klimawandel: von den Anfängen, von Eiszeiten, großen Forschern und den Ursachen des Klimawandels bis hin zu den Auswirkungen auf die Natur, Tiere und Menschen und was wir dagegen tun können. 

Ein Buch für alle, denen die Zukunft der Erde am Herzen liegt, und die nicht nur mitreden, sondern auch handeln wollen.

Cradle to Cradle™ Druckprodukte bestehen ausschließlich aus Substanzen, die später wieder in biologische Kreisläufe zurückgeführt werden können. So kann jedes Druckprodukt nach Ablauf seines Lebenszyklus wieder zu einem neuen Produkt oder Biomasse werden.

Ein umfassendes Kindersachbuch zum Thema Klima für Kinder ab 10 Jahren. Nachhaltig produziert nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip.

Palmen am Nordpol, als ob es jemals so weit kommen könnte! Ist das...


Eine Anmerkung des Verlags

Zu diesem Buch gibt es kein E-Book, daher erfolgt der Download als PDF. Aufgrund vieler Illustrationen und Grafiken kann es zu Darstellungsproblemen auf dem Lesegerät kommen. Wir bitten dies zu entschuldigen.

Zu diesem Buch gibt es kein E-Book, daher erfolgt der Download als PDF. Aufgrund vieler Illustrationen und Grafiken kann es zu Darstellungsproblemen auf dem Lesegerät kommen. Wir bitten dies zu...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522305570
PREIS 19,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (PDF)
Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Einst standen Palmen am Nordpol – und das soll in Zukunft wieder so sein. Aber warum? Und was hat es mit dem Klimawandel, über den alle sprechen, auf sich? Um ihn besser zu verstehen, wird hier eine Zeitreise in die Vergangenheit der Erde gemacht, ein Blick auf die Eiszeiten geworfen aber auch der Klimawandel selbst analysiert. Von der Forschung über die Ursachen bis zu den Folgen gibt das Buch Antworten auf Fragen rund um das Klima. Ein Ausblick in die Zukunft und Erklärungen für die gegenwärtigen heftigen Diskussionen runden das Buch ab. Die ersten beiden Kapitel entführen in die Vergangenheit der Erde und zeigen, dass sich das Klima immer schon verändert hat. Hier lernt man schon wichtige Begriffe, wie den Treibhauseffekt aber auch die wichtigsten Treibhausgase kennen. Am Beispiel des Aussterbens der Dinosaurier wird deutlich, dass eine Klimaänderung viele Gründe haben kann. Ein eigenes Kapitel widmet sich den Eiszeiten. Diese bilden aber nur das Überthema um über die Ausbreitung der Menschen zu sprechen, das Abfallen und den Anstieg der Meeresspiegel, der Bildung von Korallenriffen und der kleinen Eiszeit. Das eigentliche Thema Klimawandel wird mit der Forschung eingeleitet um dann (einige) Ursachen des Klimawandels zu betrachten. Dabei wird erklärt, wie Steinkohle und Erdöl entstanden sind, was es mit der industriellen Revolution auf sich hat und wie sich die Weltbevölkerung immer mehr vergrößert. Die Betrachtungen gehen aber auch darauf ein, dass all die Technologien und Kraftquellen, auf die wir heute selbstverständlich zurückgreifen noch gar nicht so alt sind und sie auch Probleme schaffen. Da fossile Energieträger nicht die einzigen Ursachen des Klimawandels sind, wird hier auch die Problematik der Tierzucht angesprochen. Die Folgen des Klimawandels werden in drei Kapiteln aufgegriffen. Von der Eisschmelze an den Polen zu den verlorenen Plastikenten, die die Meeresströmungen nachwiesen – die beiden beiden Beispiele zeigen, wie hier wichtiges Hintergrundwissen vermischt wird mit den Kernthemen des Klimawandels. Besonders das zweite Kapitel geht auf die Katastrophen ein, die auf den Klimawandel zurückzuführen sind und berichtet wie viel Schlechtes sie den Menschen bringen: Hurrikans, Überschwemmungen aber auch Dürre, Hitzewellen, Zecken- und Mückenplagen, Hungersnöte und Wasserknappheit. Das dritte Kapitel spricht die Folgen für die Natur an. Was aber kann man gegen den Klimawandel tun? Die Maßnahmen werden in einem eigenen Kapitel erklärt. Dabei geht es um solche, die den Menschen vor den Folgen des Klimawandels schützen aber auch um den kleinen Beitrag, den jeder leisten kann. Dafür steht eine Liste mit Empfehlungen zur Verfügung, die auch für junge Leser eine Möglichkeit bieten, ihren Beitrag für den Klimaschutz zu leisten. Anschließend stellen sich nachhaltige Energien vor. Als Abschlussgedanken dient das Hin und Her in der Klimadebatte samt einem Ausblick in die Zukunft. Ansprechende Illustrationen - bestehend aus Zeichnungen, deren Art man bereits am Cover sieht – zieren alle Seiten. Dabei reichen sie von Skizzen und Grafikenm die das Gesagte bildlich darstellen über Bilder, die den Text auflockern. Fazit: Ich habe zu diesem Buch gegriffen, da das Thema Klimawandel topaktuell ist und dabei besonders auch Kinder betrifft. Allerdings hat sich mir die Frage gestellt, wie besonders auch jüngeren Lesern der Klimawandel nahegebracht werden kann, ohne die erschreckenden Szenarien, die immer wieder heraufbeschworen werden, zu übertreiben und doch auf die Dringlichkeit des Themas eingegangen werden kann.

War diese Rezension hilfreich?

Ein sehr gut und kindgerecht ausgearbeitetes Buch über den Klimawandel für Kinder ab 10. Das Thema wird mit der Geschichte der Erde und des Klimas angegangen um Begrifflichkeiten und Vorgänge zu erklären und die heutige Zustände in Kontext zu bringen. Des weiteren werden Lösungswege aufgezeichnet um direkten Einfluss zu nehmen. Hochaktuell und sehr empfehlenswert.

War diese Rezension hilfreich?

Eine umfassende und schön illustrierte Darstellung der Grundlagen zum Klimawandel. Mit kindgerechter Sprache schafft das Buch insbesondere auch für Erwachsene eine sehr gutes Basiswissen für das über aus wichtige Thema.

War diese Rezension hilfreich?

Ein umfassendes Kindersachbuch zum Thema Klima für Kinder ab 10 Jahren. Nachhaltig produziert nach dem Cradle-to-Cradle-Prinzip. Palmen am Nordpol, als ob es jemals so weit kommen könnte! Ist das ganze Gerede von der Erderwärmung nicht völlig übertrieben? Hier erfährst du so unterhaltsam wie ernsthaft alles über den Klimawandel: von den Anfängen, von Eiszeiten, großen Forschern und den Ursachen des Klimawandels bis hin zu den Auswirkungen auf die Natur, Tiere und Menschen und was wir dagegen tun können. Ein Buch für alle, denen die Zukunft der Erde am Herzen liegt, und die nicht nur mitreden, sondern auch handeln wollen. Cradle to Cradle™ Druckprodukte bestehen ausschließlich aus Substanzen, die später wieder in biologische Kreisläufe zurückgeführt werden können. So kann jedes Druckprodukt nach Ablauf seines Lebenszyklus wieder zu einem neuen Produkt oder Biomasse werden. (Klappentext) Klimawandel ist in aller Munde und auch die Kinder interessieren sich sehr stark dafür. Dieses tolle Buch ist mit sehr viel Wissen „bepackt“, welches anschaulich in Text und Bild dargestellt wird. Es wird in gut verständlicher Sprache und mit tollen Bildern und Graphiken versucht das Wissen zu vermitteln und auch Lösungswege aufzuzeigen. Die Texte sind spannend aufgebaut und gut verständlich. Doch glaube ich, dass dieses kompakte Wissen für 10-jährige noch etwas zu viel ist. Ich denke eher ab 12 Jahre geeignet. Auch Erwachsene sollten zu diesem Buch greifen. Empfehlens- und lesenswert.

War diese Rezension hilfreich?

Gab es wirklich einmal Palmen am Nordpol oder wird es sie eines Tages dort geben? Schon alleine der Titel macht neugierig. Um zu verstehen, was es mit dem Klimawandel auf sich hat, muss man erst mal wissen, was Klima überhaupt ist und wie es mit dem Klima im Laufe der gesamten Erdgeschichte ausgesehen hat. CO² ist schädlich fürs Klima. Also sollte man kein CO² mehr produzieren. Aber CO² ist nicht nur schädlich, sondern hat durchaus seinen Nutzen und außerdem wird es ja nicht nur vom Menschen produziert. Puuh, ganz schön kompliziert das Ganze. Schon für Erwachsene ist das nicht so leicht zu durchschauen. Wie viel schwerer ist es da erst für Kinder? Da braucht es schon jemanden, der das gut erklären kann. Das ist dem Autor Marc ter Horst auch wirklich gut gelungen, was vermutlich auch daran liegt, dass er seit seinem Literaturstudium Lehrmaterialien entwickelt hat. Er erklärt kurz und prägnant und durchaus humorvoll. Sein Erzählstil ist locker und somit sehr ansprechend und verständlich. Schon die Überschriften lassen so einiges erahnen: Was killte die Dinos, Fürze aus dem Meer oder auch Schornsteine & Rinderrülpser. In jedem der zehn Kapitel wird ein Schwerpunkt behandelt, der sich zur besseren Verständlichkeit noch einmal in kleinere Unterkapitel unterteilt. Der umfangreiche Text (XXL) wird durch viele bunte und zum Teil wirklich witzige Illustrationen von Wendy Panders unterbrochen, die das verstehende Lesen unterstützen. Durch eigene Experimente z.B. zum Ansteigen des Meeresspiegels oder das Klima-Bingo am Ende des Buchs kann man das Thema weiter vertiefen. Trotz der Lockerheit ist es aber ein ernstes Thema und gerade sensiblen Kindern kann dies auch Angst machen, wenn sie von krankmachenden Insekten, versinkenden Inseln, bedrohten Städten und dass es vielleicht noch viel schlimmer wird, lesen. In diesem Fall empfehle ich, das Buch gemeinsam mit einem Erwachsenen zu lesen. Das Thema ist sehr gut recherchiert, sodass Erwachsene aus diesem Buch ebenfalls eine Menge mitnehmen können. Da das Buch neben dem großen Textumfang auch eine normale Lesbarkeit und eine normalgroße Serifenschrift hat, empfehle ich auch mit leseschwachen Kindern, das Buch gemeinsam bzw. im Tandem zu lesen. Zum Schluss gibt der Autor Ausblicke, die die Ängste vielleicht wieder ein Stück nehmen können, denn wir können selbst etwas dafür tun, dass all die Katastrophen nicht eintreten und das kann man auch im Kleinen beginnen. Fazit: Ein sehr lockeres und verständlich geschriebenes Buch zum Klimawandel für kleine und große Leser.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Sachbuch für Kinder, das den Klimawandel verständlich erklärt, ist relativ rar, denn die Materie ist sehr komplex und die Zusammenhänge nur schwer kindgerecht vermittelbar. Der niederländische Autor Marc ter Horst hat es aber tatsächlich geschafft, ein Buch zu schreiben, das einen umfassenden Blick auf den Klimawandel wirft und gleichzeitig für Kinder verständlich geschrieben ist. Rundumschlag Für einen umfassenden Blick auf das Klima, ist es wichtig zu zeigen, wie es bisher auf der Erde ausgehen hat. Logisch, dass der Autor mit der Geschichte des Klimas beginnt und beschreibt, welche klimatischen Änderungen die Erde bisher schon gesehen hat. Das zeigt, dass der Aufbau des Buchs sehr gut gelungen und sehr durchdacht ist. Vor allem im Abschnitt, in der er auf die Forschung eingeht, werden viele spannende Fragen beantwortet. Unter anderem natürlich, wie die Forschung behaupten kann, dass der Klimawandel menschengemacht ist und die beobachteten Effekte nicht die Folgen eines sowieso schon anstehenden natürlichen Wandels ist. Hier bleibt wenig Raum für Skepsis. Welche Auswirkungen der Klimawandel auf Mensch und Natur haben wird, ist jeweils ein eigenes Kapitel gewidmet. Anahnd vieler Beispiele lässt sich schon jetzt feststellen, was schon geschehen ist. Dort, wo die Wissenschaft sich noch uneins ist oder wo Auswirkungen nicht eindeutig vorhersagbar sind, gibt der Autor es eindeutig an, so dass auch Kinder verstehen, dass ein Klimawandel zwar auch seine positiven Seiten hat, die negativen aber doch deutlich überwiegen. Natürlich darf nicht fehlen, was man persönlich machen kann, um den Klimawandel zu verlangsamen. Logisch, wer die Zusammenhänge kennt, der kann auch etwas bewirken. Wie auch schon in den Kapitel zuvor fällt der wissenschaftlich gemäßigte Ton besonders auf. Es gibt keine reißerischen Thesen, keine Bevorzugung irgendwelcher vermeintlich klimafreundlichen Techniken oder sonstiges, mit dem Befürworter wie Gegner versuchen in die Schlagzeilen zu kommen (ganz im Gegenteil werden diese Mechanismen gleichfalls kurz aufgegriffen). Kindgerecht Besonders gut gefallen hat uns die kindgerechte Aufmachung des Buchs. Das betrifft nicht nur die optische Gestaltung, sondern vor allem auch die Wortwahl und die Formulierung der jeweiligen Sachverhalte. Die Länge der Abschnitte ist gleichfalls gut gewählt, denn die Abschnitte sind ausreichend lang, um Inhalte zu vermitteln, aber nicht zu lang, um die Kinder zu überfordern. Dennoch richtet sich das Buch an ältere Kinder ab einem Alter von zirka zehn Jahren. Jüngere Kinder verlieren hingegen relativ schnell das Interesse (gemessen an unserem sechsjährigen, der mitgehört hat und den Inhalten aber so nicht folgen konnte). Fazit Ein Buch über den Klimawandel, das derart allumfassend für Kinder die Thematik aufarbeitet, dass ich schon fast geneigt bin, dieses auch den (erwachsenen) Klimaskeptikern ans Herz zu legen, die noch immer den antropogenen Klimawandel leugnen. Jedes wichtige Thema wird aufgegriffen und sehr gut beschrieben und dargestellt. Ein wirklich sehr gutes Buch, das in eine jede Familie gehört.

War diese Rezension hilfreich?

Klimawandel für Kinder verständlich geschrieben. In diesem Buch wird der Klimawandel im Zusammenhang mit der Erdgeschichte, den Sauriern und den Menschen beleuchtet. Die Sätze sind einfach gehalten und in einer, für Kids, lockeren Sprache verfasst. Auch die Bilder sind eher schlicht, aber sehr unterhaltsam gestaltet. Mir gefällt die Struktur des Buches sehr gut. Es geht nicht gleich damit los, wie schrecklich wir Menschen uns verhalten und dass wir uns ändern müssen., sondern zuerst sorgt das Buch dafür, dass die Kinder alle Vorgänge und Umstände des Klimawandels, durch den Blick auf die Erdgeschichte, verstehen und nachvollziehen können. Ich glaube nämlich, dass die Menschen nur so ändern werden. Die Informationen sind in kurze Blöcke aufgeteilt, so dass Kinder die langsamer lesen, nicht sofort die Lust verlieren. So kann es das Lesen, was es gerade interessiert und sieht schnelle Leseerfolge. Ich finde auch, dass der Autor so spannend schreibt, dass sogar ein Sachthema Spaß machen kann. Meiner Meinung nach kann man auch wunderbar aus dem Buch vorlesen. Es gibt auf den Seiten auch immer etwas Lustiges zu gucken. Auf jeden Fall ein tolles Sachbuch zum Vorlesen und selber lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Ein tolles Sachbuch für Kids um die 10 Jahre. Ich finde die Illustrationen den Erzählton und die Herangehensweise an dieses komplexe Thema absolut gelungen. In letzter Zeit habe ich sehr viel Neues zum Klimawandel gelesen. Dieses Buch hat mir besonders Spaß gemacht

War diese Rezension hilfreich?

„Palmen am Nordpo - Alles über den Klimawandel“ von Marc ter Horst mit den Illustrationen von Wendy Panders ist am 18.01.2020 beim Thieneman-Esslinger Verlag erschienen. Es ist ein Sachbuch für Kinder ab 10 Jahren. Hier erfahren die Kinder nicht nur alles über den aktuellen Klimawandel und dessen Auswirkungen, sondern lernen die Erde und das Klima von Anbeginn der Zeit kennen. Es beginnt damit, wie die Erde entstanden ist. Es geht auch um die verschiedenen Zeiten wie zum Beispiel die Eiszeit. Die Auswirkungen des Klimawandels auf Menschen und Tiere wird auch ausführlich besprochen. Wir lernen viel über die Energiequellen und was wir selbst tun können. Das ganze wird mit schönen und anschaulichen Illustrationen unterstützt. Fazit: Ein sehr schönes Buch für Kinder und die Eltern! Für unter 10 jährige ist es nur begrenzt etwas, da hier schon ein bisschen Verständnis gebraucht wird und auch ein paar schwierigere Themen so gut wie möglich kindgerecht erklärt wird. Definitiv eins der besten Kindersachbücher zum Thema Klimawandel.

War diese Rezension hilfreich?

Umfassend & leicht verständlich In kurzen Kapiteln erzählt Marc ter Horst von der heutigen Klimaerwärmung. Dies umfasst die Frühgeschichte des Klimawandels, frühere Eiszeiten und die Forschung, bevor er zu den Ursachen des Klimawandels kommt. Ausführlich stellt er dann die Folgen des Klimawandels für das Wetter, aussterbende Tierarten, die Natur und die Menschen dar. Anschließend werden die Maßnahmen von Ländern oder Politiker beschrieben, aber auch was jeder einzelne Mensch tun kann. So werden die Heranwachsenden für den Klimawandel sensibilisiert und bekommen neben den Problemen auch Lösungen aufgezeigt, die sie in ihrem eigenen Alltag umsetzen können. Mit den klimafreundlicheren Methoden der Energieerzeugung schließt der Autor das Klimabuch. Geeignet ist das Sachbuch für Kinder ab zehn Jahren, da auch komplexere Sachverhalte in einfacher Sprache gut und verständlich erklärt werden. Zahlreiche Zeichnungen unterstützen das Verständnis und die Anschaulichkeit des Geschriebenen und bringen viel Farbe in das Buch. Auch werden oft Erklärungen und Beispiele aus dem Alltag der Kinder verwendet. Ein Register macht "Palmen am Nordpol" zu einem Nachschlagewerk, das man immer wieder in die Hand nehmen kann. Einziger Kritikpunkt ist, dass mir die Kernenergie zu positiv dargestellt wurde. Vielleicht ist dies auch der künstlerischen Freiheit geschuldet, da jede Energieform in dem Kapitel für sich redet und natürlich jede ihre Vorteile anpreist. Aber besonders als junger Mensch sollte man eine unvoreingenommene Sichtweise präsentiert bekommen. Fazit: Ein schönes Nachschlagewerk, das umfassend von den Eiszeiten und der Geschichte des Klimas über die Forschung bis zu den Ursachen, Folgen und Gegenmaßnahmen des Klimawandels informiert. Leicht verständlich durch zahlreiche bunte Abbildungen ist das Buch für Kinder ab zehn Jahren geeignet.

War diese Rezension hilfreich?

Hier wird die Komplexität absolut verständlich. Tolle Bildern, eindringliche Beispiele, Sachbuch-Highlight für Kinder & Erwachsene. Sachbuch-Highlight für Kinder ab 10! Mein Sohn findet: Ich fand total interessant, dass das Buch ganz weit vor dem Menschen angefangen hat, mir etwas über den Klimawandel zu erzählen. Und nach und nach wurde der von den Menschen gemachte Klimawandel zum Thema – und auch, was man noch dagegen machen sollte und muss. Manche Sachen wusste ich davon schon, aber manches noch nicht, z.B. die Ily-Hasen. Alles wurde toll erklärt. Witzig, fand ich das Klima-Bingo am Schluss. Aber dass wir ankreuzen können, dass Donald Trump den Unterschied zwischen Wetter und Klima versteht, das wird nicht passieren. Dabei habe ich das doch schon längst verstanden. Hier wird die große Gefahr durch den Klimawandel für Kinder ganz toll erklärt. Daher vergebe ich 5 von 5 Sternen. Meine Erwachsenen-Meinung. Dieses Kindersachbuch ist der Hammer! Es bringt die komplexen Zusammenhänge, die den Klimawandel so schwer zu verstehen machen, verständlich rüber, ohne die Komplexität zu negieren. Das ist eine immense Leistung, erst recht für ein Kinderbuch. Die Komplexität ist meiner Meinung auch mit dafür verantwortlich, dass Menschen die Gefahr der Klimakrise noch immer nicht genügend erkennen. Wenn Temperaturen am Polarkreis wie aktuell (Ende Juni 2020) bei 38 Grad liegen, dann beeinflusst das halt so viel. Ich habe in den letzten Jahren einiges zur Klimakrise gelesen, aber Kryonkonit ist mir dabei bislang noch nicht untergekommen: „Kryokonit ist das schwarze Zeug, das man manchmal auf Fotos von Gletschern sieht. Eine dünne Schicht, die den schönen Schnee etwas schmuddelig macht. Die Schicht besteht aus Wüsten- staub, Asche aus Vulkanen und dem Ruß, den Fabriken und Autos ausstoßen. Der Wind hat sie bis zu den Polen getrieben. Die schwarzen Flecken nehmen mehr Wärme auf als das weiße Eis. Dadurch schmelzen sie schneller und im Eis entstehen schwarze Löcher. Ein weiterer Abschmelzbeschleuniger also.“ Bei der Klimakrise hängt leider alles mit allem zusammen, das macht es so schwer zu verstehen, aber Marc ter Horst nutzt diese Komplexität, um die Faszination für die Wissenschaften anzuregen und die absolute Notwendigkeit zu handeln deutlich zu machen. Mein Sohn interessiert sich durch Fridays for Future sehr für die Klimakrise und so haben wir bereits einige Bücher zum Thema gelesen. Für dieses Buch haben wir nun mehrere Wochen gebraucht – und das ist als absolutes Kompliment an das Buch gemeint. Die Verlagsempfehlung liegt bei 10 Jahren und das ist viel angemessen. Mit meinem 8jährigen hat es nur geklappt, weil er bereits einiges zum Thema weiß Sogar mir als Erwachsene hat manchmal der Kopf nach ein oder zwei Doppelseiten geraucht. Aber wir beide, also Kind und ich, haben nach so einer Doppelseite immer ganz viel mehr. Marc ter Horst fängt bei den natürlichen Klimawandlungen über die Jahrmillionen Erdgeschichte an, so sind auch viele chemische und physikalische Grundlagen gelegt, auf die er später immer wieder zurückkommt. Zwischenseiten reißen immer kurz das Thema und die dargestellten Aspekte an, so pointiert und witzig, dass wir uns schon immer auf die folgenden Seiten gefreut haben. So sieht dann z.B. der Einstieg in das Kapitel aus: „Worin ihr erfahrt ... dass es vielleicht noch viel schlimmer wird • was der Vorteil von schwimmenden Häusern ist • was ihr selbst tun könnt • wie eine Erdbeere ihre Spuren hinterlässt • warum ein Flugzeug manchmal nach Imbissbude riecht • wieso ein Auspuff bald altmodisch ist. Kurz: über die Maßnahmen gegen den Klimawandel.“ Der Autor argumentiert klar wissenschaftlich und hebelt damit auch die Argumente der Klimaleugner:innen absolut stimmig aus. Er beleuchtet sogar Fake News und die Möglichkeiten für Erneuerbare Energiene (leider, so schreibt er, irgendwa ist immer). Für mich könnte er sogar noch ein wenig forscher in seinen Aussage zur Klimakrise sein. So finde ich auch den Begriff „Klimakrise“ deutlich besser, weil „Wandel“ so natürlich und normal scheint. Aber das ist wirklich nur meine ganz persönliche Meinung. Das Buch ist ein Hochgenuss – als Kindersachbuch und auch über die Klimakrise. Fazit Tiefe Einblicke in die Klimakrise, absolut verständlich aufbereitet. Unsere grauen Gehirnzellen und auch unser Humor hat dieses Buch sehr genossen. Wir empfehlen dieses Buch komplett weiter und vergeben 5 von 5 Sternen.

War diese Rezension hilfreich?

Eines der schönsten und verständlichsten Kinderbücher über Klimawandel - und dazu auch noch nachhaltig produziert! Detailreich, leicht verständlich und wunderbar illustriert!

War diese Rezension hilfreich?

Die Zeichnungen darin finde ich wirklich wunderschön. Sie wurden dabei auch sehr erklärungsreich gestaltet. Und ich habe einiges an neuer Erkenntnis dabei auch hinzugewonnen, was mir vorher noch unbekannt gewesen ist. Einfach spitze dieses Buch und ich kann es jedem von Euch auch sehr ans Herz legen.

War diese Rezension hilfreich?

„Einst standen Palmen am Nordpol. Könnt ihr euch das vorstellen Tropische Bäume in einer Gegend, in der es heute nur Schnee und Eis gibt? In ferner Zukunft wachsen ja vielleicht wieder welche dort. Denn das Klima unterliegt einem dauernden Wandel.“ …Der Klimawandel und seine Folgen gehen uns alle etwas an. Der Kinderbuchautor Marc ter Horst hat sich vor allem auf Sachbücher für Kinder zum Thema Erde und Umwelt spezialisiert und in seinem Buch „Palmen am Nordpol“ schlägt er zunächst einen großen Bogen in die Vergangenheit bis hin zur Entstehung unserer Erde, um verständlich zu machen mit welchen Herausforderungen wir uns heute beschäftigen müssen. Dabei wendet er sich direkt an seine junge Zuhörerschaft. „Ihr denkt vielleicht, eure Eltern wären alt. Oder die Pyramiden. Oder die Dinos, die ihr im Naturkundemuseum seht. Aber das ist wirklich nichts im Vergleich zu Erde. Die Erde hat schon etwa 4,5 Milliarden Jahre am Buckel.“ Der Autor wird dem anspruchsvollen und komplexen Thema Klima und Klimawandel gerecht und bietet umfangreiche und lehrreiche Informationen – nicht nur für Kinder übrigens – die bestens für die Zielgruppe junger Leser*innen ab 10 Jahren aufbereitet sind. Das ist Physik vom Feinsten und nicht nur trockener Unterrichtsstoff. Mit unterhaltsamen Anekdoten hält er sein Publikum bei Laune, die das Sachbuch zu einer spannenden Lektüre machen und bei dem auch Erwachsene durchaus noch etwas lernen können. Die einprägsamen, witzigen und altersgerechten Illustrationen von Wendy Panders sind ein weiteres Highlight für dieses Buch. Über den Urknall, die Dinosaurier, Urkontinente und Megatiere und die Entdecker des Treibhauseffekts führt das Buch bis in die Gegenwart. Der Umgang mit Rohstoffen früher und heute ist genauso Thema, wie die vom Klimawandel verursachten Veränderungen im Tier- und Pflanzenreich. In unserem Ökosystem steht alles in einem Zusammenhang, auch der Beitrag jedes Einzelnen, auch wenn der noch so klein erscheint. In einer großartigen Übersicht schlägt der Autor vor, welche Schritte jeder von uns setzen kann, um seinen Beitrag zur Erhaltung unserer Umwelt machen kann. Seine Devise „langsam anfangen“ und „sag es weiter“ unterstütze ich voll und ganz. Dieses Buch möchte jedem – und vor allem auch den Verweigerern ans Herz gelegt werden. Denn: Der Klimawandel und seine Folgen gehen uns alle etwas an…

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: