Anna & Anto

Plötzlich anders

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 14.02.2020 | Archivierungsdatum 30.04.2020

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #AnnaundAnto #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Körpertausch mal anders – Eine turbulent-lustige Zwillingsgeschichte für Mädchen und Jungs ab 11 Jahren Anna und Anto Anders sind Zwillinge – und gehen sich schrecklich auf die Nerven. Die Phase in Mamas Bauch mitgerechnet sind sie nun schon 15 Jahre gezwungen, ihr Leben zu teilen. Als Anna immer häufiger dieses Kribbeln verspürt, wenn sie Antos besten Freund Maxim sieht, spitzt sich die Lage zu. Gerne würde sie mehr Zeit mit Maxim verbringen. Alleine. Ohne Anto. Und da passiert es plötzlich! Anna steckt im Körper ihres Bruders! Und Anto in dem seiner Schwester. Gab es vorher schon viel Verwirrung, geht’s jetzt erst so richtig los. Überraschend, witzig und mit Tiefgang.

Körpertausch mal anders – Eine turbulent-lustige Zwillingsgeschichte für Mädchen und Jungs ab 11 Jahren Anna und Anto Anders sind Zwillinge – und gehen sich schrecklich auf die Nerven. Die Phase...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9783522506656
PREIS 12,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Die Zwillinge Anna und Anto finden sich plötzlich im Körper des jeweils anderen wieder, wovon vor allem Anto zunächst alles andere als begeistert ist. Anna freut sich zwar, ihrem heimlichen Schwarm Maxim, dem besten Freund ihres Bruders, nun so nahe zu kommen, wie ihr das als Mädchen zuvor nicht möglich war, doch auch sie kommt im Körper ihres Bruders in zahlreiche peinliche oder verwirrende Situationen. Und sie vermisst die Gespräche mit ihrer besten Freundin Mia. Die Eltern wundern sich, warum ihre Tochter auf einmal wieder Fleisch isst und dafür nun der Sohn zum Vegetarier geworden ist, schieben das zunehmend merkwürdige Verhalten ihrer Kinder jedoch nachsichtig auf die Phase der Pubertät. So bringt einen die Autorin immer wieder zum Schmunzeln und stellt eindeutige Geschlechterrollen auf amüsante, aber doch auch intelligente und nachdenklich stimmende Weise in Frage - etwa wenn sie die irritierten, verlegenen Reaktionen der Menschen beschreibt, als Maxim und Anna alias Anto zusammen mit ihrem Schulprojekt-Baby im Kinderwagen unterwegs sind und Anna selbstbewusst verkündet, ein Mädchen im Körper eines Jungen zu sein. Ihr Mittel der Aufklärung und der Ermunterung zu mehr Toleranz ist der Humor, nicht der erhobene Zeigefinger, und das gelingt ihr ganz wunderbar.

War diese Rezension hilfreich?

Die 14jährige Anna ist in den besten Freund ihres Zwillingsbruders Anto verschossen. Doch Maxim nimmt sie nicht wirklich wahr. Annas größter Traum ist es daher, endlich einmal viel Zeit mit Maxim verbringen zu können, ein Wunsch, den sie ihrer Oma erzählt. Und plötzlich findet sich Anna im Körper ihres Bruders wieder, während Anto plötzlich in ihrem eigenen Körper steckt... Ein urkomisches Kinderbuch, das von Überraschungen, grandiosen Szenen und herrlichen Dialogen nur so strotzt. Die Tatsache, dass Anna und Anto im besten Pubertätsalter stecken, gibt den beschriebenen Situationen die gewisse Würze, zumal ein Schulprojekt zusätzliches Konfliktpotential bietet. Das Thema Körpertausch ist bereits öfter in Büchern behandelt worden, doch Gerlis Zillgens schafft es problemlos, dieses Thema neu zu erfinden und zu einem wunderbar komischen und kurzweiligen Lesevergnügen zu machen.

War diese Rezension hilfreich?

Diese sehr witzige Körpertausch-Geschichte über 14-jährigen Zwillingen enthält das volle Programm aus elterlicher Verwirrung, pubertären Hormonen und aberwitzigen Szenen. Das Buch macht super viel Spaß! Empfehlung ab 13 Jahren.

War diese Rezension hilfreich?

Es ist nicht gerade optimal, wenn man die geheimsten Wünsche seiner Oma verrät, welche über geheime Kräfte verfügt. Plötzlich steckt die 14-jährige Anna im Körper ihres Zwillingsbruders und er in ihrem und fortan entwickeln sich aberwitzige Szenen. Dieses Verwirrspiel hat es in sich. Ein Buch mit viel Humor, welches nicht nur Jugendlichen Spass bereitet. Geeignet für Mädchen wie auch für Jungs. Könnte ich mir als Klassenlektüre vorstellen.

War diese Rezension hilfreich?

Anna und Anto sind Zwillinge. Nach einem Besuch bei ihrer Oma steckt Anna plötzlich in Antos Körper und Anto in Annas. Eine humorvolle und mit Tiefgang erzählte Geschichte über zwei pubertierende Jugendliche. Besonders gefallen hat mir, dass die Autorin auf lockere Art und Weise Geschlechterklischees aufbricht und so zum Nachdenken anregt.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Zucker süße Story die ich so weg gelesen habe. Es ist mal etwas anderes und nicht do ein typisches Kinderbuch. Nein hier geht es um ein Thema was in der heutigen Zeit sehr präsent ist, denn wie oft bekommt man mit das jemand im falsches Körper ist, oder sich nicht einig sind welchem Geschlecht sie angehören. So in allem kann ich nur sagen eine super Story!

War diese Rezension hilfreich?

Nach lustigen Geschichten mit Tiefgang für junge LeserInnen ab 12 muss man lange suchen. Hier gelingt der Autorin vieles wirklich geschickt. Neben Empathie und Einfühlungsvermögen ins andere Geschlecht, werden die wichtigen Themen der Pubertätsphase hinreichend spielend und mit sympathischem Augenzwinkern erzählt. Der Körpertausch der 14-jährigen Zwillinge Anna und Anto Anders ist das einzige phantastische Element in diesem sehr realitätsnahen Roman. Obwohl Anna die Erzählstimme ist, wird auch aus der Sicht ihres Bruders (den sie selbst verkörpern muss und den sie in ihrem eigenen Gegenüber erlebt) vieles erzählt und auch die engsten Freunde der beiden kommen durchaus zu Wort. Alle Charaktere sind liebevoll gezeichnet und zeigen feine Nuancen sich entwickelnder Persönlichkeiten. Ein außergewöhnliches Projekt, d.h. die Betreuung einer Baby-Simulationspuppe durch die Jugendlichen, treibt die Geschichte und somit auch die Verwicklungen rasant voran. Humor und Ernst spielen gut ausgewogen zusammen, da die Geschichte nicht nur lustiger Klamauk ist, sondern fast wie nebenher Anlass zum Nachdenken oder diskutieren bietet. Daher spreche ich eine Leseempfehlung für Jungs und Mädchen aus, die sich auf jeden Fall als Schullektüre zu vielen wichtigen Themen eignet und viele Lesefreude bringt.

War diese Rezension hilfreich?

Geschichten über Zwillinge, die die Rollen tauschen, gibt es ja viele, die Idee ist grundsätzlich nicht superoriginell. Aber das Zwillinge die Rollen tauschen, die verschiedene Geschlechter haben, macht es interessant. Damit ist das Buch sowohl für Jungen, als auch Mädchen geeignet, die in der stürmischen Phase der Pubertät ganz nebenbei etwas über das andere Geschlecht erfahren wollen. Denn wie man im Buch lernt, ist das selbst bei Zwillingen unterschiedlichen Geschlechts nicht so selbstverständlich, dass man das lernt. Vielleicht kann dieses Buch sogar beitragen, dass Kinder/Jugendliche untereinander ein bisschen toleranter sind und schneller lernen, dass das andere Geschlecht nicht zwingend doof ist ;)

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Anna und Anto sind Zwillinge, gehen sich aber gegenseitig nur auf die Nerven. Als Anna dann plötzlich im Körper ihres Bruders erwacht und umgekehrt, sind beide gezwungen zu erleben, wie es ist, in der Haut des anderen zu stecken. Meinung: „Anna & Anto: Plötzlich anders“ ist ein witziger Roman, in dem die beiden Protagonisten plötzlich im Körper des anderen stecken. Es geht aber auch um Freundschaft, Verständnis und erste Liebe. Im Mittelpunkt steht Anna, aus deren Sicht die Geschichte erzählt wird. Anna ist ein normales 14-jähriges Mädchen. Sie liebt es, mit ihrer besten Freundin Mia etwas zu unternehmen oder einfach Fußball zu spielen. Nur ihr Zwillingsbruder geht ihr gehörig auf den Keks. Ganz im Gegensatz zu seinem besten Freund Maxim, in den sie schon seit Ewigkeiten verliebt ist. Maxim hat mir ebenfalls gut gefallen. Er ist ein netter Junge und guter Kumpel. Anto spielt ebenfalls gerne Fußball, benimmt sich ansonsten, seiner Schwester nach, aber oft einfach nur peinlich. Er hat sogar versucht Mia anzumachen, was jedoch gewaltig schiefgegangen ist. Die Geschichte ist lustig und gut gemacht. Denn während Anto ausgerechnet in die unangenehme Zeit des Monats in einem Mädchenkörper feststeckt, muss Anna lernen, dass es gar nicht so einfach ist wie gedacht, ihrem Schwarm als ein Junge näherzukommen. Verwirrte Eltern und ein schreiender Babysimulator machen dann das Chaos perfekt. Mir hat das Buch gut gefallen und ich habe öfter gelacht. Nebenbei gabs noch etwas Herzklopfen, was ebenfalls gut gemacht ist. Wer mal wieder ein lustiges Buch lesen möchte, der ist mit „Anna & Anto“ jedenfalls gut bedient. Fazit: Witziger Körpertausch, bei dem es viel zu lachen gibt. Sehr zu empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Sei vorsichtig mit deinen Wünschen, sie könnten in Erfüllung gehen.... Anna ist schon seit langem heimlich in Maxim, den besten Freund ihres Zwillingsbruders Anto, verliebt und wünscht sich sehr, ihm endlich näher zu kommen. Dann erfüllt sich ihr Wunsch aber auf völlig andere Weise als erhofft. Sie steckt plötzlich im Körper ihres Bruders Anto fest und der wiederum hat mit ihr Gestalt getauscht und ist nun Anna. So hatte sich Anna das nun nicht vorgestellt. Jetzt kann sie zwar mehr Zeit mit Maxim verbringen, muss dafür aber ein Junge sein und außerdem hat sie noch das blöde Babyprojekt ihres Bruders am Hals. Gerlis Zillgens schreibt erfrischend, flüssig, gut verständlich und vor allen Dingen sehr witzig. Die Geschichte ist aus Anna Perspektive erzählt. Anfangs vergingen die Seiten wie im Flug. Kompliziert wurde es allerdings nach dem Körpertausch. Da war es dann nicht immer eindeutig, wer jetzt eigentlich wer ist, weil Körper und Geist ja nun nicht mehr zusammengehörten. Selbst Anna nannte ihren Bruder, der ja eigentlich nun Annas Gestalt hat, „Anto“. Logisch, dass da auch der Leser nicht immer hundertprozentig mitkommt und zunehmend verwirrt wird. Eine irritierende Herausforderung, die aber großen Spaß machte. Anna ist vierzehneinhalb und steckt mitten in der Pubertät. Sie wird sehr authentisch und realistisch beschrieben, einfach total sympathisch. Als sie plötzlich im falschen Körper gefangen ist, empfand ich großes Mitleid mit ihr. Ihre Gedanken und Gefühle angesichts dieser absurden Situation waren für mich sehr einsichtig und stimmig. Durch den Körpertausch kommt sie ihrem Bruder Anto so nah wie nie. Denn wer kann schon von sich behaupten, den Körper eines anderen selbst einmal gehabt zu haben? Die verschiedenen weiteren speziellen Figuren sorgen für viele saukomische Momente: Annas völlig überdreht Eltern, Mias überkritische Mutter, die indiskrete Biologielehrerin Frau Kleingedank-Mücke oder die ziemlich seltsame Oma, der Anna so vertraut wie niemandem sonst. Annas Bruder Anto bleibt dagegen sehr im Hintergrund und wirkt etwas blass. In der Geschichten geht es nicht nur sehr verwirrend zu, sondern auch ziemlich spannend. Wie entwickelt sich Annas Beziehung zu Maxim? Wird jemand im näherem Umfeld erkennen, was los ist? Und wird sich am Ende alles in Wohlgefallen auflösen? Bis zum Schluss war „Anna und Anto“ sehr packend zu lesen und ich habe durchgehend mit Anna mitgefiebert und gelitten. Ein Körpertausch unter Geschwistern!? Was für ein abstruser Gedanke! Am Anfang konnte ich mir nicht so recht vorstellen, wie aus der fast klamaukig wirkenden Grundidee eine stimmige Geschichte werden könnte. Ich kannte die Idee des Körpertauschs aus der Komödie „Big“ mit Tom Hanks. Gerlis Zillgens Körpertauschs-Abenteuer bleibt aber nicht an der skurrilen und lustigen Oberfläche. Im Verlauf drängten sich wirklich existenzielle Fragen auf: „Wer bin ich eigentlich wirklich?“ „Definiert nicht der Körper entscheidend unser Sein?“ Da ging es dann zwischendurch - zumindest in meinem Kopf- ziemlich philosophisch zu. Kein Wunder, dass sich beim Lesen so mancher Knoten im Gehirn bildete. Ein auf den ersten Blick wirklich ungewöhnliches originelles und witziges Kinderbuch, das ganz bewusst Klischees enthält, aber eben auch eines, das bei genauer Betrachtung viele Themen wie Sexualität, Liebe und Freundschaft berührt und dabei ganz schön zum Nachdenken anregt. Es ist eben nicht alles, wie es auf den ersten Blick scheint.

War diese Rezension hilfreich?

Buchtitel: Anna & Anto: Plötzlich anders Autorin: Gerlis Zillgens Verlag: Thienemann-Esslinger Verlag ISBN: 9783522506656 Ausgabe: E-Book Erscheinungsdatum: 14.02.2020 Inhalt: Anna und Anto, zwölfjährige Zwillinge, sind mitten in ihrer Pubertät. Der Körper verändert sich und sie entwickeln langsam Gefühle für die ein oder andere Person. Anna findet den besten Freund von Anto einfach klasse und Anto die beste Freundin von Anna. Eigentlich wären sie ja also ganz normale Teenager. Doch was, wenn sie plötzlich die Körper tauschen würden? Meinung: Zuallererst einmal Danke an NetGalley, die mir das E-Book kostenlos zur Verfügung gestellt haben. Es hat mir einfach richtig gut gefallen! Nicht nur, dass die Geschichte einfach irgendwie zuckersüß ist und die man die Charaktere einfach knuddeln könnte, die Geschichte gibt auch so viele Werte mit, wenn man sie genauer betrachtet. Nicht nur, dass sich für die Liebe jeglicher Art (Lgbtq+) ausgesprochen wird, es wird auch vermittelt, dass Kinder immer etwas Tolles und Besonderes sind, egal wen sie lieben oder was sie tun. Genau das hat mich so fasziniert. Den Schreibstil fand ich auch richtig gut gelungen. Fazit: Alles in allem einfach ein perfektes Buch für jüngere Leser, wie ich finde. Es werden so viele wichtige Werte vermittelt, sogar Aufklärungsarbeit geleistet und das auch noch in einer süßen Geschichte verpackt.

War diese Rezension hilfreich?

Anna und Anto (14) sind Zwillinge und gehen sich meistens schrecklich auf die Nerven. Antos bester Freund Maxim gefällt Anna aber ziemlich gut und sie würde gerne mal so viel Zeit mit ihm verbringen wie ihr Bruder. Umgekehrt wünscht Anto sich nichts so sehr, wie das blöde Babypuppenprojekt in der Schule gegen das Fußballprojekt seiner Schwester einzutauschen. Und schwupps, plötzlich finden sich beide im jeweiligen Körper des anderen wieder was bei ihnen, aber auch in ihrer Umgebung für gehörige Verwirrung sorgt. Die beiden geraten in skurrile, oft peinliche Situationen wenn sie versuchen mit dem fremden Körper, den Herausforderungen in punkto Gefühle, Selbstfindung und Identifikation zurechtzukommen und nun, buchstäblich in der Haut des anderen, verändert sich auch das Verständnis füreinander. Eine humorvolle und nachdenkliche Geschichte für Leser ab 12 mit viel Sympathie für ihre Protagonisten, in flotter Sprache witzig erzählt.

War diese Rezension hilfreich?

Eine einzigartige, amüsante und unterhaltsame Körpertauschgeschichte rund um die Zwillinge Anna und Anto. Besonders die Verwicklungen rund um die erste Liebe fand ich sehr gelungen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen!

War diese Rezension hilfreich?

Die Zwillinge Anna und Anto tauschen unbeabsichtigt ihre Körper. Die Tage die nun folgen stecken voller Situationskomik, aberwitzigen Erklärungen und den zunehmend irritierten Eltern bleibt als Erklärung oft nur der Stoßseufzer. Eine einzigartige, amüsante und unterhaltsame Körpertauschgeschichte rund um die Zwillinge Anna und Anto. Besonders die Verwicklungen rund um die erste Liebe fand ich sehr gelungen. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen! Sehr witzig, mit ernsten Untertönen. 💙💛

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: