Plötzlich Inselpolizist

Der erste Fall für Frank Bartels | Ein Toter am Strand, ein Mord, wo andere Urlaub machen – Der Küstenkrimi

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 04.03.2019 | Archivierungsdatum 25.03.2019

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #PlötzlichInselpolizist #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Ermitteln wo andere Urlaub machen

Ermitteln wo andere Urlaub machen


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783958192546
PREIS 3,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Frank Bartels ist ein Polizist, wie ihn der Hamburger Kiez geformt hat. Bei seinem letzten Fall geht er ein wenig zu weit und wird prompt strafversetzt. Als wäre das nicht schon schlimm genug, verschlägt es ihn auf die kleine Insel Neuendiek. Als er dort ankommt, ahnt er bald, dass er in seiner persönlichen Version der Hölle gelandet ist. Auf Neuendiek ticken die Uhren anders. Da stellt die Putzfrau der Dienststelle schon mal eine Verwarnung aus und der Dienstwagen kann nur 30 km/h fahren. Doch dann wird am Strand eine Leiche entdeckt. Niemand kannte den Toten und Frank steckt auf einmal in seiner ersten Mordermittlung. Ganz allein. Denn durch einen Sturm ist die Insel plötzlich vom Festland abgeschnitten. Und währen der Mörder noch frei herumläuft, halten die Inselbewohner alle Schotten dicht. Sprich, keiner sagt etwas. Bartels läuft gegen eine Wand. Es stellt sich die Frage, wie soll er vorgehen? Doch er ist in Hamburg ausgebildet worden. Er ist ein Draufgänger und er will diesen Fall lösen. Hat mir sehr gut gefallen.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch ist sehr gut geschrieben. Der Schreibstil ist flüssig, sodass man schnell in der Geschichte ist und das Buch nicht aus der Hand legen möchte. Nachdem man Frank Bartels mitgeteilt hat, dass er auf eine kleine Insel versetzt wird, versteht er die Welt nicht mehr. Laut seinem Chef hat er bei der Aufklärung der Fälle sehr viele Kosten verursacht und wird nun "strafversetzt". Es gibt auch immer wieder Kapitel in denen eine 3. Person über eine Frau erzählt. Ich bin gespannt, was es damit auf sich hat, aber anscheinend nichts gutes. Dann wird eine Leiche gefunden und schon geht es los. Keine Spurensicherung in Sicht, da es eine Sturmwarnung gibt und vom Festland kein Schiff mehr kommen kann. Dann muss Herr Bartels selbst ran ans spuren aufnehmen und mit "Hanni" die Obduktion durchführen. Das Inselvölkchen ist schon eine Klasse für sich, aber ich mag diese verschrobenen Leute. Es stellt sich heraus, dass diese 3. Person einer der Bewohner ist, jedoch kann ich nicht sagen, wer. Aber dies ist auch erstmal zweitklassig, da die nächste Leiche aufgetaucht ist und ein Bewohner mehr oder weniger die Hosen herunterlassen muss, da ein Foto bei der Leiche gefunden wurde... Nachdem hin und hergedoktert wurde, ist einigen klar, wer der Täter ist! Jetzt heisst es schnell handeln, damit niemand mehr zu schaden kommt, denn der Täter will rache. Nachdem Frank vom Täter mehr oder weniger überrumpelt wurde, kann er sich jetzt mit den bereits festgehaltenen anhören, wie es überhaupt zu diesem Dilemma gekommen ist...Doch da ist der Plan ohne Willi, Karo und Henrik gemacht worden. Ich bin sehr begeistert von diesem Krimi und kann wirklich eine Leseempfehlung aussprechen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: