Complete me

Tara & Maxim

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 03.12.2018 | Archivierungsdatum 20.12.2018

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #CompleteMe #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Was auch immer früher war: Jetzt zählt nur dieser eine Augenblick

Nichts wie weg hier – das ist Taras erster Gedanke, als sie nach Silvester nackt in Maxims Bett aufwacht. Sie hätten niemals miteinander schlafen dürfen, das weiß auch Maxim, denn Tara ist die beste Freundin seiner Schwester und er würde sich nie verzeihen, sie zu verletzen. Doch später so zu tun, als ob nichts gewesen wäre, ist schwieriger als gedacht. Denn bei jedem Blick, jeder Berührung klopfen ihre Herzen wie verrückt und sie schaffen es nicht, die Anziehung zu ignorieren. Maxim ist der Überzeugung, nicht gut genug für Tara zu sein, denn er hat vor Jahren etwas verloren, dass sich nie mehr ersetzen lässt. Was er nicht weiß: Auch Tara versteckt sich nur hinter ihrem geregelten Leben, um die Dunkelheit in ihrem Inneren auszuhalten. Haben sie gemeinsam die Kraft, die Vergangenheit zu überwinden?

Meinungen zum Buch: 
"Die Autorin schafft es im Buch „Complete Me“, mit viel Einfühlungsvermögen und Humor eine wundervolle Geschichte über das Leben, die Liebe und das Erwachsen werden mit all seinen Höhen und Tiefen zu erzählen." (Amazon Customer) 

"In diesem Buch kann man versinken. Dafür sorgen der locker-leichte Sprachstil, glaubwürdige Charaktere und Handlungsstränge, bei denen man entweder mitleiden, lachen oder auch sich die Hand an den Kopf schlagen will." (Ann-Katrin B. auf NetGalley.de)

Band 1 der Love me-Reihe
Band 2: Reveal me
Band 3: Promise me

Was auch immer früher war: Jetzt zählt nur dieser eine Augenblick

Nichts wie weg hier – das ist Taras erster Gedanke, als sie nach Silvester nackt in Maxims Bett aufwacht. Sie hätten niemals...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783958183964
PREIS 3,99 € (EUR)
SEITEN 290

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Tara wacht am Neujahrstag im Bett von Maxim auf. Dieser ist der Bruder,, ihrer bester Freundin und Mitbewohnerin. Sie stiehlt sich leise davon und versucht zu vergessen. Als Maxim aufwacht muss er feststellen, dass er doch etwas komische Gefühle gegenüber Tara hat. Denn dass sie sich so davonschlich gefiel ihm nicht wirklich. Anderseits ist er froh.

Meine Meinung:
Tara ist früh erwachsen geworden. Mit einer Mutter, die sie mit 16 Jahren bekommen hat und ab ihrem achtzehnten Lebensjahr alleinerziehend war, ständig wechselnden Partnern, war es chaotisch. Tara kümmerte sich mehr um ihre Mutter als diese um sie. Bis Jack kam.
An der Uni ist sie strukturiert und hat bereits vor allen anderen ihren Lernplan ausgearbeitet. Ihre Kindheit begleitet sie auch im Erwachsenenleben, denn sie ist auch vorsichtig in Bezug auf Männer und One-Night-Stands. Der Spaß kommt manchmal zu kurz, aber wenn man ihre Geschichte kennt – kann man die Strukturen und das unsichere Mädchen erkennen. Auch dass sie sich nur auf sich selbst verlassen konnte, wurde ihr beigebracht.
Maxim ist da etwas behüteter aufgewachsen, aber auch er hat großen Schmerz erlebt. Dieser begleitet ihn auf seinem Weg und verursacht das eine oder andere Ungemach!
Er ist also nicht nur der Womanizer, sondern verbirgt seine Schwäche gut. Aber seine Schwester steht ihm zur Seite. Auch als er sich dem nach fünf Jahren endlich stellt und zu gibt, dass ihm Tara unter die Haut geht ist seine Schwester seine Vertraute.
Die Beiden versuchen ihre Unsicherheiten und Verletzlichkeit hinter Mauern zu verstecken. Aber das gelingt nur bedingt! Denn wo die Liebe hinfällt…

Mein Fazit:
Tara hatte es nicht immer leicht und war schon früh erwachsen geworden. Ihre Mutter ist im Teenageralter hängen geblieben und lebt dies bis heute aus. Aber Tara ist stärker als sie selber denkt und im Laufe des Buches lernt sie sich selber besser kennen und einzuschätzen.
Maxim wiederum muss auch vertrauen, in eine ungewisse Zukunft und in die Liebe. Wir haben nicht immer alles unter Kontrolle, aber manchmal ist ein Augenblick alles was wir haben. Möchten wir diesen dann in dem Wissen was kommt umgehen? Können wir uns selber schützen ohne verletzt zu werden? Es war eine berührende, aufwühlende, herzergreifende und spannende Geschichte! Der Schreibstil war locker und leicht, aber kam in leisen Tönen um die Ecke. Dafür umso eindringlicher!
Bitte mehr davon! Mich würde es interessieren, wie es in der Clique weitergeht! Bitte mehr davon!
Vielen Dank für die schönen Lesestunden!

Vielen Dank an den Verlag und an netgalley.de für das Leseexemplar! Das hat aber meine Meinung in keinster Weise beeinflusst.

War diese Rezension hilfreich?

Bei diesem Buch hat mich sofort das Cover und der Klappentext angesprochen, deshalb war ich sehr neugierig, was sich hinter Tara´s und Maxim´s Geschichte verbirgt. Ich bin ganz ohne bestimmte Erwartungen rangegangen und wurde wahnsinnig positiv überrascht...

Tara und Maxim sind einem knappen Jahr befreundet. Maxim´s Schwester Hanna ist nämlich nicht nur Tara´s WG-Mitbewohnerin sondern auch beste Freundin. Die Geschichte startet am Neujahrsmorgen, als Tara im Bett von Maxim aufwacht und sich versucht leise rauszuschleichen. Die beiden sind sich danach einig, dass diese Nacht ein Fehler war, sie ihre Freundschaft nicht gefährden wollen und Hanna davon auf keinen Fall etwas erfahren darf. Doch irgendwie klappt die ganze Freundschaftssache nicht mehr, da sich die beiden immer wieder zueinander hingezogen fühlen und das Knistern nicht abstreiten können. Wären da nicht die Päckchen, die beide mit sich herumtragen. Maxim, der vor einigen Jahren einen schrecklichen Verlust verkraften musste und immer noch daran zu knabbern hat und Tara, die eine schwierige Kindheit hatte und in ihrer Jugend sehr verletzt wurde. Werden die beiden es schaffen, ihre Vergangenheit zu überwinden und gemeinsam neu anzufangen?

Puh, diese Geschichte ist wirklich eine Achterbahnfahrt der Gefühle, denn die Autorin verbindet hier auf großartige Weise und mit einem leichten und flüssigen Schreibstil schöne und prickelnde Momente, humorvolle Dialoge und den normalen Wahnsinn des Studentenlebens mit einer ordentlichen Portion Emotionen und Drama. Ich war von Beginn an in der Story gefangen, habe gelacht, gehofft, gebangt und am Ende die ein oder andere Träne in den Augen gehabt. Die Nebencharaktere wie Hanna, Ella, Finn oder auch Tara´s Großmutter, sind durchweg sympathisch und runden die Geschichte wunderbar ab.

Tara und Maxim haben mein Herz sehr schnell erobert und besonders Maxim hat es mir leicht gemacht, hinter seine meist lockere und lustige Fassade zu schauen und seine Verletztheit zu spüren. Er ist ein Traumtyp, trotzdem glaubt er nicht gut genug für Tara zu sein. Auch Tara versucht ihre Gefühle vor ihren Freunden zu verbergen, obwohl sich hinter ihrer kontrollierten Fassade eigentlich ein großes emotionales Chaos verbirgt. Aber Maxim geht ihr unter die Haut und ich mochte besonders die Momente, in denen die beiden Stück für Stück ihre Mauern herunter gerissen und sich dem anderen verletzlich gezeigt haben.
"Du bist das schönste und stärkste kaputte Mädchen, das ich kenne."

Insgesamt einfach eine wundervolle, mitreißende und gefühlvolle Geschichte rund um das WG-Studentenleben, Liebe, Freundschaft, Angst, Verlust und Trauer, die einem am Ende noch einmal vor Augen führt, dass das Leben zu kurz und wertvoll ist, um zu hadern und nicht mit ganzem Herzen zu lieben.

Fazit: Großartiges und mitreißendes Debüt mit tollem Humor, unglaublich sympathischen Charakteren, einer Portion Drama, Erotik und ganz vielen Gefühlen!
Ich kann die Geschichte für jeden Fan von NA-Büchern nur empfehlen und freue mich jetzt schon sehr auf die Geschichten der anderen Freunde!

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Nichts wie weg hier – das ist Taras erster Gedanke, als sie nach Silvester nackt in Maxims Bett aufwacht. Sie hätten niemals miteinander schlafen dürfen, das weiß auch Maxim, denn Tara ist die beste Freundin seiner Schwester und er würde sich nie verzeihen, sie zu verletzen. Doch später so zu tun, als ob nichts gewesen wäre, ist schwieriger als gedacht. Denn bei jedem Blick, jeder Berührung klopfen ihre Herzen wie verrückt und sie schaffen es nicht, die Anziehung zu ignorieren. Maxim ist der Überzeugung, nicht gut genug für Tara zu sein, denn er hat vor Jahren etwas verloren, dass sich nie mehr ersetzen lässt. Was er nicht weiß: Auch Tara versteckt sich nur hinter ihrem geregelten Leben, um die Dunkelheit in ihrem Inneren auszuhalten. Haben sie gemeinsam die Kraft, die Vergangenheit zu überwinden?

Meinung: In diesem Buch kann man versinken. Dafür sorgen der locker-leichte Sprachstil, glaubwürdige Charaktere und Handlungsstränge, bei denen man entweder mitleiden, lachen oder auch sich die Hand an den Kopf schlagen will. Nach dem Motto. "Du Idiot/in". Sicherlich kein anspruchsvolles, aber dafür umso entspannenderes Werk, was ich besonders im Weihnachtsstress empfehle.

War diese Rezension hilfreich?

Cover:

passend zum Inhalt, sehr ansprechend



Schreibstil:
wechselnde Perspektiven von Tara und Maxim, erotisch, dramatisch, humorvoll



Meine Meinung


Danke an den Ullstein-Verlag für dieses tolle Rezensionsexemplar.


Als Tara nach Silvester neben dem einzigen Mann aufwacht der eigentlich tabu für sie ist, will sie nur noch weg. Maxim ist der große Bruder ihrer besten Freundin und somit absolut nicht als fester Freund qualifiziert. Das weiß auch Maxim, der nach dieser heißen Nacht so viel mehr in Tara sieht als die beste Freundin seiner kleinen Schwester. Die Anziehungskraft ist beinahe greifbar und das bekommen nach und nach auch die anderen der Clique mit. Sie schaffen es nicht die Anziehung zu ignorieren, doch Maxim kann und will sich nicht ganz auf Tara einlassen. Zu sehr wurde er in seiner Vergangenheit verletzt und erholt hat er sich davon nie so richtig. Doch Tara zeigt ihm, dass er seine Vergangenheit hinter sich lassen und in die Zukunft schauen muss. Maxim ist jedoch nicht der einzige mit einem Geheimnis und auch Tara kann diverse Dinge nicht hinter sich lassen. Ihr Glück wird auf eine harte Probe gestellt und sie müssen zusammen ihre Ängste loslassen.


Fazit:
Eigentlich beruht die Story auf einem absoluten Klischee: großer Bruder verliebt sich in die beste Freundin der kleinen Schwester. Die Autorin hat die Story aber teilweise so berührend geschrieben, das ich gar nicht anders konnte als die Protagonisten in mein Herz zu schließen. Fünf verdiente Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

In „Complete me- Tara & Maxim“ geht es um Tara und Maxim, die beide zusammen nach einer Silvesternacht die Nacht verbracht haben. Beide wissen, dass sie die beste Freundin seiner Schwester ist und es nicht hätte passieren dürfen.... Wird, die Vergangenheit, die beide geprägt hat immer zwischen ihnen stehen oder gibt es eine Chance für beide???

Tara ist eine authentische Protagonistin, die ihre beste Freundin Hanna liebt und ihr versprochen hat nie mit ihrem Bruder zu schlafen, doch einer Nacht scheint alles anders zu werden. Sie hat bisher nur für Maxim geschwärmt und nie zugegeben, dass sie Gefühle hat.

Maxim ist der Bruder von Taras bester Freundin und die beiden kennen sich dadurch schon lange. Er scheint einen gewissen Ruf am Campus zu haben und nichts anbrennen zu lassen.

Der Schreibstil ist angenehm flüssig und wird im Wechsel aus der Perspektive von Maxim und Tara erzählt. Der Leser kann so beide näher kennen lernen und ihre Gedanken und Gefühle erfahren während der Handlung. Die Nebenfiguren wie Hanna sind ebenso authentisch und gestalten die Geschichte mit. Die Kulisse der Stadt passt zur Geschichte und macht direkt Lust mehr zu entdecken.

Die Spannung und Handlung haben mich mit jeder Seite mehr in die Geschichte von Tara und Maxim gezogen. Beide kennen sich, weil sie die beste Freundin seiner Schwester ist. Das beide in einer Silvesternacht im Bett miteinander landen war eigentlich nicht geplant. Jetzt herrscht immer wieder eine noch größere Anziehung und Maxim scheint aber immer noch etwas aus seiner Vergangenheit zu quälen und mit dem auch seine Schwester mit involviert war. Auch Tara scheint etwas zu verbergen hinter ihrer Fassade aus lernen zu verstecken. Durch ihre beste Freundin trifft sie immer wieder auf Maxim und kann nicht leugnen, dass Gefühle im Spiel sind. Mit jeder Seite war ich mehr in dieser Geschichte und wollte wissen, wie es mit beiden ausgeht. Zwischendurch gab es Phasen, bei denen ich keinen flüssigen Lesefluss hatte und etwas später wieder in die Geschichte gefunden habe.

Das Cover sieht einfach genial aus und das Paar wirkt so harmonisch zusammen.

FAZIT

Mit „Complete me- Tara & Maxim“ eine besondere Liebesgeschichte, die zeigt, dass eine Liebe es nicht immer einfach hat bevor sie auf ihr Happy End zugehen kann. Ich bin gespannt was, die Autorin als Nächstes schreiben wird.

War diese Rezension hilfreich?

Ein kleines “New Adult Highlight” zum Ende des Jahres.
Das Debüt von Jana Schäfer hat mich echt begeistert. Die Geschichte von Tara und Maxim ist so gefühlvoll erzählt; eine sanfte Liebesbeziehung (überschattet von deren Vergangenheit), aber in keinster Weise toxisch. Ich habe das Buch nahezu verschlungen und konnte es kaum erwarten weiterzulesen. Der Schreibstil ist locker, fließend und trägt einen in einem angenehmen Tempo durch den Roman. Ich hatte zu keinem Zeitpunkt das Bedürfnis, das Buch zur Seite zu legen, da es nie langweilig war und ich immer wissen wollte, wie es weitergeht. Tara ist zwar ein relativ glatter Charakter, trotzdem finde ich sie - genauso wie Maxim (und Hanna und Finn - hoffentlich bekommen sie noch ihre eigene Geschichte) sehr liebenswert. Lediglich das Drama am Ende hätte für mich nicht sein müssen, trübt die Lesefreude allerdings in keinster Weise. Wer eine schöne, klischee-arme New Adult Geschichte mit tollem Setting (z. B. eine verschneite Winterhütte) sucht, kommt ihr hier voll auf seine Kosten. Perfekt für einen gemütlichen Tag auf der Couch mit einer großen Tasse Kaffee (der kommt bei Tara und Maxim auch nicht zu kurz).

Vielen Dank an Netgalley Deutschland und den Forever Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars.

War diese Rezension hilfreich?

#Rezension #Rezensionsexemplar #NetgalleyDE #ForeverByUllstein

Jana Schäfer - Complete Me Tara & Maxim

Klappentext

Was auch immer früher war: Jetzt zählt nur dieser eine Augenblick
Nichts wie weg hier – das ist Taras erster Gedanke, als sie nach Silvester nackt in Maxims Bett aufwacht. Sie hätten niemals miteinander schlafen dürfen, das weiß auch Maxim, denn Tara ist die beste Freundin seiner Schwester und er würde sich nie verzeihen, sie zu verletzen. Doch später so zu tun, als ob nichts gewesen wäre, ist schwieriger als gedacht. Denn bei jedem Blick, jeder Berührung klopfen ihre Herzen wie verrückt und sie schaffen es nicht, die Anziehung zu ignorieren. Maxim ist der Überzeugung, nicht gut genug für Tara zu sein, denn er hat vor Jahren etwas verloren, dass sich nie mehr ersetzen lässt. Was er nicht weiß: Auch Tara versteckt sich nur hinter ihrem geregelten Leben, um die Dunkelheit in ihrem Inneren auszuhalten. Haben sie gemeinsam die Kraft, die Vergangenheit zu überwinden?
_
Mein Fazit

Vielen lieben Dank NetGalley Deutschland und Forever by Ullstein für das Leseexemplar.

Ich liebe die Farben des Covers. Dieses Schwarz-weiß mit dem Lila, für mich harmoniert das einfach perfekt. Das verliebte Paar passt zum Titel und rundet das ganze absolut ab.
Der Klappentext hat mich magisch angezogen. Besonders der erste Satz ist wie ein Mantra, der absolut hängen bleibt und sooo wahr ist.
Der Schreibstil der Autorin ist wahnsinnig gut und hat mich beim lesen alles vergessen lassen, sogar mein Kaffee ist kalt geworden, da ich so in der Story gefesselt wahr und das trinken vergessen habe.

Tara ist eine strebsame, ehrgeizige und liebevolle Protagonistin. Ich habe sie absolut in mein Herz geschlossen. Sie bekommt sobald sie Maxim sieht Herzklopfen und weiß, das sie mit der gemeinsamen Nacht wahrscheinlich ihre Freundschaft aufs Spiel gesetzt hat. Aber irgendwie knistert die Luft immer mehr und die Anziehungskraft wächst.
Maxim ist ein wirklich smarter junger Mann, der verletzt ist innerlich und nicht mit seiner Vergangenheit abschließen kann. Aus Angst Fehler zu machen, zieht er sich oft zurück oder sagt Sachen, die er gar nicht so meint.
Beide haben einige ungeklärte Sachen auf ihren Schultern lasten und müssen lernen für die Liebe mit einigem abzuschließen und vor allem darüber zu reden.

Eine sehr tolle Handlung, welche einen absolut nicht kalt lässt. Ich war so gefesselt und gebannt. Im letzten Drittel saß ich mit Tränen in den Augen und habe absolut mitgefiebert. Ein lesenswertes Buch.

5 von 5 Sterne.
_
#JanaSchäfer #CompleteMe #TaraUndMaxim #Büchereule #bücherliebe #leseverrückt #liebsteshobby #leseratte #leseliebe #lesewahnsinn #buchblog #buchbloggerin #buchliebhaberin #lesenistliebe #derrealitätentfliehen #bücherjunkie #büchernerd #bücherwurm #ohnebücherohnemich #lesewurm #meineleidenschaft #lesesucht #lesesüchtig #büchersüchtig #bookblogger

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: