Emmas Herzdilemma

Alle Umwege führen zu dir | Liebeskomödie ab 12 Jahren │ Gute-Laune Sommerbuch für die Ferien!

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht. Jetzt anmelden oder registrieren
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 24.04.2024 | Archivierungsdatum 23.06.2024

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #EmmasHerzdilemma #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Eine amüsante, witzige und romantische Liebesgeschichte voller Witz und italienischem Sommerferien-Gefühl

Emma ist fast 16 und chattet am liebsten stundenlang mit ihren Freundinnen – wehe, es stört sie jemand dabei! Für so etwas Banales wie Mithilfe im Haushalt ist da keine Zeit. Doch als Emma richtig Mist baut, platzt ihren Eltern der Kragen. Sie canceln ihre Ferienreise und verdonnern sie zu sechs Strafwochen in Rom, wo Emma in der Pension ihrer Tante arbeiten soll: putzen, Frühstück machen, Sklave für alles sein. Emma sträubt sich mit Haut und Haaren …

♥ … und dann verpasst sie den Flug! Sie kann in Köln bleiben und mit dem coolen Skater Oscar abhängen. Emma ist überglücklich. Wenn sie mit Oscar in der Eisdiele sitzt, schmilzt nicht nur das Eis in der Waffel, sondern auch ihr Herz …

♥ … denn Rom ist laut, dreckig und einfach nur furchtbar. Doch dann läuft ihr immer wieder derselbe hübsche Junge über den Weg: Leo. Leo zeigt ihr ein ganz anderes Rom — ein Rom mit verwunschenen Gärten, romantischen Plätzen und der besten Eisdiele der Welt. Und plötzlich will Emma gar nicht mehr zurück …

Eine, nein, zwei amüsante, witzige und romantische Liebesgeschichten für alle, die an das Schicksal glauben: Egal wie das Leben so spielt, der Richtige für dich läuft dir ganz bestimmt über den Weg — irgendwann, irgendwo.

  • Eine zauberhafte Sommergeschichte mit zwei möglichen Verläufen, zwei süßen Jungs und einem Happy End
  • Für Leserinnen von Dagmar Bach, Yvonne Struck und Kerstin Gier
  • Perfekte Sommerlektüre für die Ferien am Strand oder in der Stadt
  • Sonnengelbes Cover mit einer lustig-leichten Liebesgeschichte für einen unvergesslichen Sommer

Eine amüsante, witzige und romantische Liebesgeschichte voller Witz und italienischem Sommerferien-Gefühl

Emma ist fast 16 und chattet am liebsten stundenlang mit ihren Freundinnen – wehe, es stört...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783737343626
PREIS 16,90 € (EUR)
SEITEN 336

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Ein toller und leichter Jugendroman gespickt mit Liebe Frust, Sehnsucht und viel Humor. Absolut perfekt für die Ferien!!

War diese Rezension hilfreich?

Wenn eine kleine Entscheidung den großen Unterschied macht….

„Aber auch diese vermeintlich falschen Entscheidungen waren wichtig, denn sie haben in mir ja eine Erkenntnis bewirkt und mich die Dinge danach anders machen lassen.“

Weil die fünfzehnjährige Emma schon wieder gewaltigen Mist gebaut hat, soll sie ihre Ferien in Rom verbringen und dort in Tante Dettes Pension aushelfen. Doch dann erhält sie unerwartet die Möglichkeit, doch in ihrem Heimatort Köln zu bleiben. Von nun an verläuft die Geschichte in zwei Versionen: In der einen bleibt Emma in Köln und versucht, ihrem großem Schwarm Oscar näher zu kommen, in der nächsten fliegt sie nach Rom und lernt dort nicht nur Tante Dette besser kennen, sondern auch den süßen Leo… In welcher Version wartet wohl am Ende das große Liebesglück auf Emma?

Die Geschichte ist lebendig, leicht und flüssig aus Emmas Sicht im Präsens geschrieben.
Anfangs spielt sie in Köln, später entwickeln sich zwei alternative Handlungsstränge.
Mit kleinen Motiven am Anfang eines Abschnitts (Kolosseum für Rom, Dom für Köln) ist jeweils. klar gekennzeichnet, um welche der zwei Varianten es aktuell geht. Das sonnengelbe Cover, macht gute Laune, erinnert an Sommer und hat mich sofort angesprochen. Es passt trotz kleiner Unstimmigkeiten im Bezug auf den Inhalt sehr gut zum Roman. Das Buch richtet sich an Leserinnen (und romantisch veranlagte Leser) ab zwölf Jahren.

Emma ist fast sechzehn und ein Teenager wie aus dem Lehrbuch. Sie nimmt wenig bis keine Rücksicht, kümmert sich hauptsächlich um sich selbst und denkt oft zu wenig nach, um die Konsequenzen ihres Handelns vollständig zu erfassen. Als Opas Hund wegen Emmas Unachtsamkeit verletzt wird, ziehen Emmas Eltern die Reißleine. Emma muss endlich lernen, Verantwortung zu übernehmen. Dabei will Emma doch nichts anderes, als ihrem Schwarm, dem süßen Oscar endlich näher zu kommen. Doch auch in anderen Ländern gibt es süße Typen. Ob wohl beides gleichzeitig geht, Liebe und Erwachsenwerden?

Eine faszinierende Vorstellung, dass eine vermeintlich unbedeutende Entscheidung das ganze Leben nachhaltig verändern kann. Diese Idee wird in „Emmas Herzdilemma“ aufgegriffen und in eine wunderbar süße Liebesgeschichte mit Tiefgang verpackt. Gerade der Handlungsstrang in Rom vermittelt herrlich leichte Italien-Urlaubsatmosphäre mit Dolce Vita und Amore. Man bekommt beim Lesen direkt Lust auf einen Romurlaub. Doch trotz aller Leichtigkeit entwickelt sich Emma auch weiter, übernimmt nun Verantwortung. Auch im verregneten Köln beginnt Emma mit der Zeit, mehr nachzudenken unter hinter die Fassaden von manchen Menschen zu blicken. In beiden Versionen kann sich Emma auf besondere Menschen in ihrer Umgebung verlassen. Die zwei Handlungsstränge werden am Ende sehr stimmig zusammengefügt.
„Emmas Herzdilemma“ ist ein wunderbar leichter, packender, kurzweiliger Liebesroman mit Urlaubsatmosphäre und Stoff zum Nachdenken für alle, die gerne träumen.

War diese Rezension hilfreich?

Am liebsten chattet Emma mit ihren Freundinnen und dies Stundenlang. Da ist für Mithilfe im Haushalt keine Zeit. Als sie Mist baut, grossen Mist, haben die Eltern kein Einsehen und Canceln ihre Ferienreise. Sie muss sechs Wochen in der Pension ihrer Tante in Rom arbeiten. Das heisst putzen, Frühstück machen, einfach alles machen. Doch sie verpasst ihren Flieger und hängt mit dem coolen Skater Oscar in Köln ab. In Romm läuft ihr Leo, der hübsche Junge immer wieder über den Weg. Er zeigt ihr ein anderes Rom als sie es kennt. Plötzlich will sie nicht mehr weg. In diesem Buch sind zwei Geschichten miteinander verknüpft. Als Leser erfährt man wie es Emma in Rom ergehen wird und wie es wäre, wenn sie in Köln geblieben wäre. Die Hauptprotagonistin Emma ist sehr gut beschrieben und ich glaube, dass sich viele Mädchen mit ihr identifizieren können. Es ist das reinste Vergnügen dieses Buch zu Lesen. Es ist ein turbulentes Leben eines 16-jährigen Mädchens beschrieben. Es ist ein Buch voller Humor, Romantik und amüsanten Momenten. Das Mädchen hat wie viele in ihrem alter Jungs und Hany im Kopf. Es ist eine tolle Ferienlektüre und ich wünsche beim Lesen viel Spass.

War diese Rezension hilfreich?

Der Schreibstil ist leicht und locker und somit als Sommerlektüre super geeignet.

Die Geschichte wird in zwei Varianten geschrieben, die durch Symbole am Kapitelanfang gekennzeichnet sind. Somit verliert man den Überblick nicht und weiß immer welche Geschichte man gerade liest. Das hat mir sehr gut gefallen.

Die Entwicklung, die Emma im Laufe des Buches mitmacht, ist schön mitanzusehen und hat mich sehr begeistert.

Das Buch ist als Jugendroman gekennzeichnet und passt für mich auch gut in dieses Alter.

War diese Rezension hilfreich?

Eine Geschichte mit zwei Alternativen.
Beide schön und schmerzhaft, da kann man sich gar nicht entscheiden.

War diese Rezension hilfreich?

Emma ist fast 16, noch etwas naiv und auch leichtsinnig, mit dem Kopf in den Wolken und dem Herzen bei einem ganz speziellen Jungen. Doch die Umstände verketten sich und so sieht sich Emma einer Strafe für ihr Verhalten gegenüber. Dank ihrer Leichtsinnigkeit verletzt sich der Hund ihres Großvaters und nun soll sie für dessen Tierarztkosten aufkommen. Dafür soll sie mit ihrer unmöglichen Tante nach Italien reisen um dort in ihren Ferien tatkräftig in deren Pension anzupacken. Aber was wäre, wenn sie ihren Flieger verpassen würden? Mit einem roten Portemonnaie trennt sich die Handlung in zwei verschiedene Stränge auf, die zeitgleich gelesen werden und mithilfe ein kleines Symbols am Anfang des Textes zuzuordnen sind. Beide Ebenen lassen sich inhaltlich gut voneinander unterscheiden, besitzen aber Elemente, die in beiden Handlungen aufgegriffen werden und diese dadurch trotzdem nahe zusammenhalten.
Mein klarer Favorit hierbei war natürlich Rom. Diese Geschichte wirkt deutlich wärmer und liebenswerter als die Kölns, was sich auch im jeweiligen Wetter widerspiegelt und von der Autorin so durchaus gewollt zu sein scheint. Beide Versionen Emmas vollziehen im Laufe des Buches durch unterschiedlichste Ereignisse einen Wandel, werden reifer und gewinnen an Einsicht. Und auch wenn Liebe durchaus eine Rolle spielt, stecken noch sehr viele mehr Erfahrungen in den Seiten dieses Buches.
Wunderschön geschrieben, gut nachvollziehbar und turbulent. Eine Geschichte, die einfach Spaß macht. Auch dank der 2 verschiedenen Möglichkeiten. Toll!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: