Das Licht in den Bäumen

Ein Sehnsuchtswald-Roman | Ein Buch wie Wellness für die Seele

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 28.09.2022 | Archivierungsdatum 26.05.2024

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DasLichtindenBäumen #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Der Wald ist wie ein Buch mit unzähligen Geschichten – Bestseller-Autorin Patricia Koelle erzählt uns davon in ihrer Sehnsuchtswald-Reihe

Die Geschichten über Wälder und Bäume haben Nele schon immer fasziniert. Ihre Großmutter Vio hat sie erzählt, als Nele noch ein Kind war. Jetzt ist Nele erwachsen, und Vio bittet ihre Enkelin, eine kleine Kiefer nach Rügen zu bringen, damit sie dort weiter wachsen kann. Bei ihrer Ankunft lüftet Nele ein Geheimnis, das weit in ihre Familiengeschichte reicht. Sie folgt den Spuren zum Darßer Urwald und trifft dort auf Hella, eine ehemalige Försterin, und auf Timon, der ihr Gefühlsleben gehörig durcheinander bringt. Der Wald lässt Nele nicht mehr los. Und schon bald muss sie sich fragen, wo ihr Platz im Leben eigentlich ist, und ob sie auf der Suche nach der Vergangenheit vielleicht auch zu sich selbst finden kann.

»Das Licht in den Bäumen« ist der erste Band der Sehnsuchtswald-Reihe von Patricia Koelle.

Die Romane sind auch unabhängig voneinander ein großer Lesegenuss.

Weitere Bücher der Autorin:

Die Sehnsuchtswald-Reihe: ›Das Licht in den Bäumen‹, ›Das Glück in den Wäldern‹, ›Das Leuchten der Blätter‹, ›Der Klang des Windes‹

Die Inselgärten-Reihe: ›Die Zeit der Glühwürmchen‹, ›Das Lächeln der Libellen‹, ›Die Träume der Bienen‹, ›Das Geheimnis der Grashüpfer‹, ›Die Hoffnung der Marienkäfer‹

Die Nordsee-Trilogie: ›Wenn die Wellen leuchten‹, ›Wo die Dünen schimmern‹, ›Was die Gezeiten flüstern‹

Die Ostsee-Trilogie: ›Das Meer in deinem Namen‹, ›Das Licht in deiner Stimme‹, ›Der Horizont in deinen Augen‹

Der Wald ist wie ein Buch mit unzähligen Geschichten – Bestseller-Autorin Patricia Koelle erzählt uns davon in ihrer Sehnsuchtswald-Reihe

Die Geschichten über Wälder und Bäume haben Nele schon immer...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783596707225
PREIS 12,00 € (EUR)
SEITEN 496

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Patricia Koelle schreibt absolute Wohlfühlromane! Was ich besonders schöne finde: in jeder neuen Trilogie trifft man alte Bekannte- so auch hier. Ich freue mich schon auf den zweiten Teil!

War diese Rezension hilfreich?

Das Betrachten des Covers strahlt Ruhe aus. In diesem Buch liest man eine Geschichte von Wäldern und Bäumen. Solche Geschichten haben Nele seit sie ein Kind war fasziniert. Erzählt haben die Geschichte ihr ihre Grossmutter Vio. Sie möchte, dass Nele eine kleine Kiefer nach Rügen bringt. Nele bemerkt bei ihrer Ankunft, dass Vio ein Geheimnis hütet. Dieses betrifft ihren Grossvater. Die Vergangenheit über ihren Grossvater lässt Nele nicht mehr los und sie folgt den Spuren zum Darsser Urwald. Bald fragt sie sich, wo stehe ich im Leben? Kann ich bei der Suche nach der Vergangenheit zu mir selber finden? Dabei lernt sie Menschen kennen, welche eine sehr enge Beziehung zur Natur haben. Als Leser wird man mit Nele auf eine Reise in die Vergangenheit und ihren Fragen mitgenommen. Die Autorin versteht es meisterhaft die Bäume und den Wald als Lebewesen zu umschreiben. Beim Lesen habe ich eine merkwürdige innere Ruhe verspürt. Die Beschreibung von Wald, Bäumen und der Natur ist hier fabelhaft wiedergegeben. Sehr empfehlenswert.

War diese Rezension hilfreich?

Nele soll im Auftrag ihrer Großmutter Vio eine Kiefer in den Geschichtengarten von Remy Kreyenibbe nach Rügen bringen. Dort erfahrt sie dann auch die Geschichte zu dem Baum und möchte daraufhin mehr über ihren bis dahin unbekannten Großvater herausfinden. Remy schickt sie weiter auf den Darß, wo sie nicht nur sich selbst wieder findet, sondern auch noch viel mehr.

Mit diesem Buch beginnt Patricia Koelle dann eine weitere Reihe, die sich wieder durch Naturverbundenheit auszeichnen wird. Diesmal geht es um die Bäume, den Wald und was uns die Beziehung zu ihm bringen kann. Nele lebt in der Großstadt und ist seit dem Tod ihrer besten Freundin recht verloren, hat kein engen Freunde, keine Wurzeln.

Auf dem Darß angekommen trifft sie auf Hella, die dort Försterin war und eine enge Beziehung zu ihrem Wald hat. Sie kannte auch Neles Großvater, Joram Grafunder. Wer Patricia Koelles frühere Bücher kennt, wird bei diesem Namen aufhorchen, spielte er doch schon in der Ostsee-Trilogie eine Rolle. Hier schließt sich nun ein Kreis und ich muss sagen, für mich war es sehr beglückend, alte Bekannte wiederzutreffen.

Insgesamt war das Buch wieder eine Wohltat, einfach die perfekte Auszeit zum Lesen. Die Autorin versteht es Landschaften und Situationen so lebendig zu schildern, dass man das Gefühl hat, neben den Protagonisten zu stehen und die Geschichte hautnah mitzuerleben.

Ich kann auch diese neue Reihe wieder empfehlen. Hier entsteht etwas neues, aber auch die Figuren aus den anderen Büchern haben hier ihren Platz gefunden. So entsteht eine ganz eigene Welt, in die man immer wieder zurückkehren möchte.

War diese Rezension hilfreich?

Nele, aufgewachsen bei ihrer Großmutter Vio in der Stadt, hat schon als Kind gerne deren Geschichten über Bäume und den Wald gehört.
Als Vio sie nun bittet eine Kiefer, die auf ihrem Balkon gewachsen ist, nach Rügen in den Geschichtengarten zu bringen, macht Nele sich auf den Weg ohne zu ahnen, das sie endlich dem Geheimnis um ihren Großvater auf der Spur ist.
Um mehr über ihn zu erfahren verlängert sie ihren Aufenthalt an der Ostsee und trifft schließlich auf dem Darß Menschen die ihren Großvater kannten und die eine besondere Beziehung zum Wald haben.

"Das Licht in den Bäumen" von Patricia Koelle ist der Auftakt zur "Sehnsuchtswald-Reihe".
Durch ihre ruhige, einfühlsame Art zu schreiben gelingt es der Autorin immer wieder, ihre Bücher zu einem besonderen Leseerlebnis werden zu lassen. Durch die anschaulichen Beschreibungen der Natur oder Situationen hat man das Gefühl, sich mitten in der Geschichte zu befinden.
Sehr schön finde ich beim Lesen immer wieder "alte Bekannte" zu treffen.

Ein Buch mit Wohlfühlcharakter das aber auch zum Nachdenken anregt.
Absolut empfehlenswert!!!

War diese Rezension hilfreich?

Hallöchen 🖤🤎❤️💗💛🧡💚🤍

Wahnsinn das hatte ich noch nicht oft, ich fühlt mich versetzt in eine entspanntere, entschleunigte und vor allem stressfreie Welt. Wer sich danach sehnt ist hier goldrichtig. Dieses Buch war mein erstes aber definitiv nicht mein letztes von der Autorin!
Eine gewisse Spannung wie sich die einzelnen Charaktere entwickeln und zusammen gehören zieht sich durchs Buch.
Toll beschriebene Bilder der Landschaft aber auch interessante Betrachtungen über das Leben und was man daraus macht. Sehr toll beschrieben...
Mir fehlen etwas die Worte...

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch hat mich sofort auf Grund des Covers und des Titels angesprochen. Lassen doch beide auf einen interessanten Roman hoffen.
Von der Schriftstellerin habe ich bis jetzt noch nichts gelesen. Der Schreibstil ist flüssig und angenehm zu lesen. Einmal in die Hand genommen, möchte man das Buch nicht mehr weglegen.
Die einzelnen Personen sind mit Bedacht ausgewählt und mit entsprechenden Eigenschaften versehen.
Zur Geschichte, Nele erfüllt den Wunsch ihrer Großmutter Vio. Diese möchte, dass sie eine Kiefer in den Geschichtenwalt bringt und dort einpflanzt. Doch als Vio den Baum gepflanzt hat, erfährt sie dort die Geschichte des Baumes und die ihrer Großmutter. Sie beginnt nach zu forschen. Doch was sie dabei alles so entdeckt, wird an dieser Stelle nicht verraten, damit die Spannung erhalten bleibt.
In diesem einzigartigen Buch bringt die Autorin dem Leser ihre Liebe zur Natur und ihre Beziehung zu Bäumen in einer ganz besonderen Weise nahe. Ein sehr berührendes schönes Buch, das ich sehr gerne gelesen habe. Es hat mir eine tolle Lesezeit beschert.
Ich empfehle es gerne weiter.

War diese Rezension hilfreich?

Ein wundervolles Buch! Werde ich gern weiter empfehlen. und ich freue mich schon auf die nächsten Teile!!!

War diese Rezension hilfreich?

Nele ist mit einem ganz besonderen Auftrag unterwegs. Ihre Großmutter Vio hat sie gebeten, eine kleine, im Balkonkasten angeflogene Kiefer nach Rügen in den Geschichtengarten zu bringen. Diesen Geschichtengarten und seine Protagonisten kannte ich bereits aus der Inselgärten-Reihe, und da mich der Schreibstil der Autorin sehr anspricht und ich ihre wunderbaren Natur- und Landschaftsbeschreibungen liebe, bin ich mit hohen Erwartungen an diesen ersten Band der Sehnsuchtswald-Reihe herangegangen, und ich wurde nicht enttäuscht! „Das Licht in den Bäumen“ erzählt eine bezaubernde Geschichte. Eigentlich will Nele ihrer Großmutter nur einen Gefallen tun und danach wieder zurückfahren, aber es kommt alles ganz anders. Die junge Frau ist nicht nur von dem Geschichtengarten fasziniert, sondern sie entdeckt auch ganz neue Seiten an sich. Auf den Spuren der Vergangenheit verliebt sie sich, wie schon vor vielen Jahren ihre Großmutter Vio, nicht nur in die Landschaft und die Wälder auf dem Darß, sondern auch in einen Mann, nur ist Timon nicht bereit für eine Beziehung, zu tief sitzt eine erfahrene Enttäuschung. Mit jedem Tag, den sie dort verbringt, wird ihr Wunsch stärker, mehr über ihren Großvater Joram zu erfahren und sein Werk fortzusetzen. Hilfe erhält sie dabei von Hella, die den Wald kennt wie keine andere. Von der alten Dame lernt und erfährt sie sehr viel Neues und beginnt, Vios Beweggründe und auch Joram immer besser zu verstehen.

Mit diesem Roman nimmt einen Patricia Koelle mit in die wunderbare und auch ein wenig geheimnisvolle Welt der Bäume. Dieses Buch ist Seelennahrung. Die lebendigen, gefühlvollen Schilderungen haben mich auch hier wieder gefesselt. Ganz nebenbei habe ich viel Neues dazugelernt, denn Patricia Koelle bietet viel Wissenswertes und Außergewöhnliches. So habe ich nicht nur etwas über Baumharfen erfahren, sondern auch gelernt, dass man aus einem bestimmten Pilz Tinte herstellen kann oder wie Kiefernnadeln genutzt werden können. Sehr schön finde ich an Patricia Koelles Romanen, dass die Protagonisten immer etwas ganz Besonderes in der Natur finden, das ihr Leben bereichert. Hier geht es aber auch um Freundschaft, um die wertvollen Beziehungen zwischen Jung und Alt, um den achtsamen Umgang miteinander und mit der Umwelt, um Wertschätzung und um künstlerische Freiheit. Mich hat die Autorin auch diesmal wieder verzaubert, und ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band, der im kommenden Frühling erscheinen wird.

Am Ende des Romans gibt es auch diesmal wieder eine Szene, die so typisch für die Geschichten von Patricia Koelle ist, denn die Autorin stattet im Epilog ihren Protagonisten immer einen „persönlichen“ Besuch ab, um sich von ihrem Wohlbefinden zu überzeugen. Diese kleinen Begegnungen am Schluss zaubern mir immer noch ein Lächeln ins Gesicht.

War diese Rezension hilfreich?

Dies ist der erste Band der Sehnsuchtswaldreihe und die Reise geht auf die schöne Insel Rügen. Wälder und Bäume haben Nele schon immer magisch angezogen und die Geschichten ihrer Großmutter Vio haben sie verzaubert. Auf die Bitte ihrer Großmutter bringt Nele eine kleine Kiefer auf die Insel Rügen. Doch Nele erfahrt so einige Überraschungen und stößt auf einige Spuren und so beginnt die Suche ...

Wie gewohnt war der Schreibstil der Autorin sehr leicht, angenehm und flüssig ist. Bei den Büchern von Patricia Koelle kann man einfach immer total abschalten und in eine andere Welt eintauchen. Die wunderschöne Landschaft war herrlich beschrieben, man konnte das Meer rauschen hören und der Wald wird dem Leser auch nähergebracht, es war einfach bezaubernd. Die Verbundenheit mit der Natur war gleich zu spüren.

Eine wunderschöne Geschichte, die mich sogleich an meinen letzten Urlaub an der Ostsee erinnert hat. Ich hatte eine schöne Lesezeit und habe es sehr genossen und fühlte mich sofort abgeholt.

War diese Rezension hilfreich?

Jeder Wald duftet immer nach ein bisschen Glück

Nele hat eine ganz besondere Beziehung zu Bäumen und dem Wald - Großmutter Vio hat ihr schließlich beigebracht, dass Wälder und Bäume magische Orte sind, die heilsame Wirkung auf Körper, Geist und Seele haben. So ist es auch für Nele selbstverständlich der Bitte ihrer Großmutter zu folgen und einer kleinen Kiefer im Geschichtenwald auf Rügen ein neues Zuhause zu geben. Mit dem Eingraben auf dem Darß entsteht eine Verbundenheit, die Nele so nicht für möglich gehalten hätte. Auch wohl deshalb, weil sie endlich erfährt, wo ihre Wurzeln sind. Ähnlich wie ein Baum im Frühjahr seine Blätter öffnet, geht es auch Nele. Sie findet endlich ihren Platz im Leben und kann ihre lange versteckt gehaltene Persönlichkeit entfalten....


Patrica Koelle entführt ihre Leser:innen mit ihrem seelenvollen Schreibstil an die Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommens und ermöglicht ihnen, besondere Orte mit allen Sinnen zu genießen Sie zaubert das Waldgefühl in die Seiten und es duftet würzig nach Harz und salziger Seeluft. Die Geschichte ist unglaublich inspirierend, biete wundervolle achtsame Momente und legt den Fokus ganz auf das Hier und Jetzt, um mit Nele die tollen Erfahrungen zu machen, die auf dem Darß auf sie warten.

Mit dem Klang der Windharfe schweben fast mystisch anmutende Töne in der Luft und verleihen dem Roman etwas Märchenhaftes. Der Blick für all das Wunderbare und Schöne in der Natur wird geschärft und es fühlt sich so an, als würde ein Hauch Waldluft ins Herz wehen.

Koelle weist sanft, aber bestimmt auf den Stress der Bäume hin, den sie in den letzten Jahren ausgesetzt sind und zeigt die Schäden auf, die durch Menschenhand verursacht werden. Sie verbindet diese Tatschen geschickt mit einer romantischen und achtsamen Erzählung, die von Liebe, Selbstfindung und Atempausen handelt. Nele erkennt, dass alles seine Zeit hat und und lernt loszulassen, zuzulassen und auf ihr Herz zu hören. Sie nimmt sich Zeit, um in sich hineinzuhören, neue Kraft zu tanken, um dann regelrecht vor neuer Tatkraft überzusprudeln und den Herausforderungen des Alltags mit einem Lächeln begegnen zu können.

Für mich ein Highlight 2022!

War diese Rezension hilfreich?

P. Kelle schreibt einfach heimelige, kreative Bücher. Die Liebe zur Natur und den Menschen kommt in jedem Satz hervor. Mir machen diese Bücher immer Lust , selbst sofort etwas zu sähen, zu pflanzen und im Garten zu werkeln.

War diese Rezension hilfreich?

Nele soll für ihre Großmutter eine kleine Kiefer nach Rügen bringen, um sie dort wachsen zu lassen. Dort lüftet Nele ein Geheimnis ihrer Familie, die sie dann in den Darßer Wald führen. Dort bringt Timom ihre Gefühlswelt durcheinander.

War diese Rezension hilfreich?

#DasLichtindenBäumen ist der erste Band einer Reihe. Hauptperson Nele läuft der Schweiß den Rücken runter. Ihr altes Auto hat keine Klimaanlage und sie steht im Stau. Auf dem Weg nach Rügen. Einziger Begleiter: Ein Baum. Den soll sie auf die Insel bringen und dort einpflanzen. Auftrag ihrer Großmutter Vio. Das hat einen bestimmten Grund und obwohl Nele zunächst skeptisch war, sie erfüllt den Wunsch. Schließlich muss sie auch mal ausspannen und nicht nur arbeiten. Da kommt ihr das Abenteuer Insel Rügen gerade recht. Dass sie dann viel länger dort bleibt und sehr nette Menschen kennenlernt, hat sie nicht erwartet.

Bäume sind viel mehr, als ein stilles Gewächs und haben unseren Respekt verdient. In einzigartiger Weise gibt die Autorin ihnen eine Stimme. Sie schreibt von der Suche nach den eigenen Wurzeln und zeigt dabei auf die Ähnlichkeit zu den Bäumen. Nele findet auf Rügen nicht nur einen Ort für den Baum der Großmutter. Sie fühlt, dass sie auf dem richtigen Weg zu den Spuren ihres Großvaters ist. Den hat sie nämlich nie kennengelernt.

Nur einen unglaublichen Höhepunkt des Buches erwähne ich hier. Das ist die Windharfe. Noch nie hörte ich davon und es ist ein so faszinierendes Instrument, dass ich nicht müde wurde, mehr darüber zu erfahren. Auffallend für mich als Naturfreund ist, dass die Autorin Koelle unfassbar liebevoll über die Riesen des Waldes berichtet. Das zog mich in einen Bann, der unglaublich wohltuend war. Zugleich lernte ich auch die Insel und ihre Wälder kennen und schätzen. Ganz ohne Touristen und Lärm. #NetGalleyDE

War diese Rezension hilfreich?

"Das Licht in den Bäumen" von Patricia Koelle ist ein wunderbares Wohlfühlbuch zum Abschalten und Entschleunigen. Die Geschichte hat mich zu mehr Achtsamkeit im Alltag inspiriert und mir gezeigt, dass man mehr im Hier und Jetzt leben sollte.

War diese Rezension hilfreich?

Als großer Fan der Inselgarten- Reihe habe ich dann auch diesen Band angefangen zu lesen und wurde nicht enttäuscht. Auch hier spielt der Inselgarten wieder eine Rolle, da Nele eine Kiefer für ihre Großmutter im Inselgarten einpflanzt und sie dazu verleitet im Darßer Land nach Spuren ihrer eigenen Geschichte zu suchen! Wunderbare Lektüre zum Abtauchen!

War diese Rezension hilfreich?

Der 1. Band der Sehnsuchtswald-Reihe, Wellness für die Seele. Auch diese Reihe verspricht großartig zu werden.
Nele bringt im Auftrag ihrer Großmutter eine kleine Kiefer nach Rügen um sie dort in einem besonderen Wald einzupflanzen. Bei ihrer Reise deckt sie ein Geheimnis aus ihrer Familiengeschichte auf und folgt den Spuren, die weit in die Vergangenheit reichen. Diese Suche verändert auch ihr Leben. Wald und Bäume spielen eine wichtige Rolle bei der Suche, also auch ein Buch für Menschen, die den Wald lieben. Man kann die Bücher unabhängig voneinander lesen. Aber das Lesevergnügen ist ungleich größer, wenn man vorher die Ostsee-Triologie gelesen hat.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: