Corregidora

Roman

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 17.08.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Corregidora #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Die größte vergessene Schriftstellerin Amerikas!

Kentucky 1947: Jeden Abend singt Ursa in Happy’s Café den Blues. Die Männer hängen an ihren Lippen. Denn Ursas Gesang handelt vom Schmerz und vom Bösen. Er gilt Corregidora, einem Sklavenhalter des vergangenen Jahrhunderts, der gleichzeitig ihr Großvater und Urgroßvater ist. Diesen Fluch muss Ursa überwinden. Nur wenn sie in ihrem Takt singt, wenn sie auf ihre Art liebt, wenn sie endlich zu sich kommt, kann sie Corregidora bannen. – Ein zutiefst ergreifender
Roman über die Schmach des amerikanischen Erbes und die Sehnsucht nach Selbstbehauptung.

Historisch relevant und literarisch herausragend: Dieser Roman machte den Weg frei für Toni Morrison, Alice Walker oder Colson Whitehead. Grandios übersetzt von Pieke Biermann.

Die größte vergessene Schriftstellerin Amerikas!

Kentucky 1947: Jeden Abend singt Ursa in Happy’s Café den Blues. Die Männer hängen an ihren Lippen. Denn Ursas Gesang handelt vom Schmerz und vom...


Vorab-Besprechungen

»Dieses Buch ist nicht nur bestechend gut geschrieben, es ist auch brandaktuell.« Cornelia Geißler, Berliner Zeitung


»Nach Correigidora wird kein Roman über eine Schwarze Frau jemals so sein wie zuvor.« Toni Morrison


»Corregidora ist die brutalste, ehrlichste und schmerzhafteste Offenbarung dessen, was in den Seelen schwarzer Männer und Frauen passiert ist und passiert.« James Baldwin

»Eine amerikanische Schriftstellerin mit einem starken Sinn für lebendiges Erbe, für Geschichte im Blut.« John Updike

»Corregidora ist ein Gedicht an schwarze Männer und Frauen. Eine Ode, wenn auch schmerzhaft, an alle Betroffenen der Amerikanischen Geschichte.« Maya Angelou

»Die größte vergessene amerikanische Schriftstellerin.« Calvin Baker, The Atlantic

»Corregidora ist ein Zeugnis von Trauma und Überwindung, das im Laufe der Zeit noch an Bedeutung und Relevanz gewonnen hat. Es bleibt ein unverzichtbarer Einstieg in die Tradition des afroamerikanischen Schreibens, das Gayl Jones erneuert und bereichert hat.« Paul Gilroy

»Der erste Roman von Gayl Jones, Corregidora (1975), war sowohl schockierend als auch bahnbrechend, weil er das psychologische Erbe der Sklaverei und des sexuellen Eigentums anhand des Lebens einer Blues-Sängerin aus Kentucky darstellte. Der Roman ging Alice Walkers Die Farbe Lila und Toni Morrisons Menschenkind voraus, und enthüllte eine unvollendete Emanzipation, sowie die Macht von Erinnerung, Leben zu formen. Die Veröffentlichung markierte eine Verschiebung in der afroamerikanischen Literatur, die Frauen und die Beziehungen zwischen Schwarzen in den Mittelpunkt rückte.« Maya Jaggi, Guardian

»Dieses Buch ist nicht nur bestechend gut geschrieben, es ist auch brandaktuell.« Cornelia Geißler, Berliner Zeitung


»Nach Correigidora wird kein Roman über eine Schwarze Frau jemals so sein wie...


Marketing-Plan

Spitzentitel
Werbeschwerpunkt
Wendeplakat (Prolit-Nr. 306-95560)

Spitzentitel
Werbeschwerpunkt
Wendeplakat (Prolit-Nr. 306-95560)


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783985680399
PREIS 23,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Corregidora ist keine einfache Lektüre, da der Schreibstil und die Sprache sehr grob ist. Trotzdem ist dieses Buch für mich eine Empfehlung. Ab und an muss man schwierige Themen genauso darstellen wie sie sind und nicht mit der Sprache verschönern. Corregidora ist ein wichtiger Roman über eine schwarze Frau, die durch ihre Vergangenheit geplagt ist und versucht sich selber zu finden. Eine tolle reflektierende Lektüre, die wahre Begebenheiten aus der Geschichte nimmt und zugänglich macht.
Triggern Warnung: sexuelle Gewalt, Rassismus, physische Gewalt

War diese Rezension hilfreich?