Du schenkst mir die Welt

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 29.06.2022 | Archivierungsdatum 29.08.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DuschenkstmirdieWelt #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Die perfekte romantische Sommerlektüre: der dreizehnte Roman von Bestseller-Autorin Paige Toon

Angie wollte schon immer die Welt bereisen. Doch sie steckt in ihrem winzigen australischen Heimatdorf fest: Ihre Mutter ist tot, ihren Vater kennt sie nicht und sie ist die Einzige, die sich um ihre demente Großmutter kümmern kann. Als letztere stirbt, macht Angie eine Entdeckung: Ihr Vater lebt, und zwar in Rom! Doch warum hat ihr nie jemand von ihm erzählt? Angie wirft sich in ein italienisches Abenteuer, um die Wahrheit über ihre unbekannte Familie herauszufinden. Kann sie der charmante Draufgänger Alessandro, auf dem ebenfalls ein Geheimnis lastet, auf ihrem Weg begleiten?

 »Urlaubsfeeling in Buchform« Mhairi McFarlane

 

Die perfekte romantische Sommerlektüre: der dreizehnte Roman von Bestseller-Autorin Paige Toon

Angie wollte schon immer die Welt bereisen. Doch sie steckt in ihrem winzigen australischen Heimatdorf...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9783810530837
PREIS 16,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Page Toon - Du schenkst mir die Welt

Meinung:
Die perfekte romantische Sommerlektüre: der dreizehnte Roman von Bestseller-Autorin Paige Toon
Das Buch ist toll geschrieben. Die Protagonisten sind sympathisch, wobei die Autorin es schaffte mich in ihren Bann zu ziehen.
Die Geschichte ist toll geschrieben, sehr flüssig , verständlich und emotional.
Der Roman ist in jeder Hinsicht spannend, gut zu lesen und man kann das Buch kaum aus der Hand legen.
Es ist ein wunderbares Lesevergnügen, reich an sympathischen Protagonisten und in einer wunderschönen Umgebung bei dem ich gut unterhalten wurde.
Die bemerkenswert gut und liebevoll ausgearbeiteten Persönlichkeiten und Details haben mich begeistert, wobei Stimmungen und Gefühle intensiv miterlebbar waren, wobei es die Autorin versteht mich zu fesseln und in ihren Bann zu ziehen.

Der Roman hat mich sehr gut unterhalten, ich habe diesen mit viel Vergnügen gelesen und gebe gerne eine Leseempfehlung ab.

War diese Rezension hilfreich?

𝙳𝚊𝚛𝚞𝚖 𝚐𝚎𝚑𝚝’𝚜:
Angie hat ihr Leben lang davon geträumt die Welt zu bereisen, hat es aber nie geschafft den ersten Schritt zu wagen. Da ihre Mutter kurz nach ihrer Geburt gestorben ist, wächst sie bei ihren Großeltern auf. Durch einen Unfall stirbt ihr Großvater, und ein paar Jahre später erkrankt ihre Großmutter an Demenz, weshalb sie sich um sie kümmern muss. Nach dem Tod ihrer Großmutter erfährt sie wer ihr leiblicher Vater ist, und das er in Rom lebt. Sie ruft ihn kurzerhand an, und der kann es kaum erwarten Angie kennenzulernen, bis dahin wusste er nicht einmal von ihrer Existenz. Sie beschließt ihre Heimat Coober Pedy für ein paar Monate zu verlassen um nach Rom zu fliegen.

𝙼𝚎𝚒𝚗𝚎 𝙼𝚎𝚒𝚗𝚞𝚗𝚐:
Ich habe schon öfters Bücher der Autorin gesehen, aber noch nie zu einem gegriffen bis zu diesem hier. Wirklich schade wie sich herausgestellt hat, denn diese Geschichte hat es mir total angetan. Aber dazu kommen wir gleich…

Dieses Buch kommt einer Reise gleich. Wir starten an einem ganz besonderen Ort in Australien, nämlich Coober Pedy. Die Ortschaft ist vor allem bekannt für seine reichen Edelsteinvorkommen und wird auch als Opal-Hauptstadt der Welt bezeichnet. Aufgrund der extremen Sommertemperaturen wohnen viele Einwohner, Angie eingeschlossen, in unterirdischen Wohnhöhlen, sogenannten „dugouts“. Angie‘s Großvater hat auch in den Opal-Minen gearbeitet, und kam bei einem Einsturz ums Leben. Von dort aus geht’s ins wunderschöne Rom, durch das uns der charmante Alessandro führt. Die Autorin hat die Stadt und ihre Sehenswürdigkeiten wirklich toll beschrieben, und es war richtig schön Angie & Alessandro dort zu begleiten. Dann unternehmen wir auch ein paar Ausflüge in nahegelegenen Städte, und am Ende fliegen wir auch noch in ein anderes Land, was ich aber an dieser Stelle nicht vorwegnehmen möchte. Lasst euch überraschen…

Angie lernt in Italien nicht nur ihren Vater kennen, sondern ganz viele weitere Familienmitglieder, ganz typisch für dieses Land. Die Herzlichkeit mit der sie aufgenommen wird, ist mir als Italienerin nicht neu. Auch das eine der schönsten Eigenschaften dieses Landes. Außerdem war es wirklich schön wie sich die Beziehung zu ihrem Vater Stück für Stück gefestigt hat. Alessandro steht ihr vom ersten Tag an zur Seite. Doch nach einer Weile wird Angie klar das er mit ganz eigenen Dämonen zu kämpfen hat, die er um keinen Preis mit ihr teilen möchte. Als er merkt das Angie gewisse Grenzen überschreitet, macht ihm das Angst und er zieht sich zurück. Ein Glück das sich unsere Hauptprotagonistin von keinem Hindernis entmutigen lässt.

Der Schreibstil war schön flüssig, man kommt mit Leichtigkeit durch die Seiten.

𝙵𝚊𝚣𝚒𝚝:
Das perfekte Buch für diesen Sommer, egal ob auf Reisen oder für Balkonien. Die Emotionen kommen nicht zu kurz, und es wird an der ein oder anderen Stelle wirklich emotional. Lasst euch mitnehmen in eins der schönsten Länder der Welt. Begleitet zwei tolle Charaktere auf ihrer Reise zu sich selbst und zueinander, umgeben von einer italienischen Großfamilie, Aperitivi auf dem Balkon & ganz viel Amore.

𝟻/𝟻 ⭐️

War diese Rezension hilfreich?

"Gefühlsfeuerwerk ist am Anfang sicher aufregend, aber nach einer Weile wird es anstrengend, und am Ende ist alles verbrannt und man hat nichts mehr. Ein langsam brennendes Feuer hat auch was für sich. Es hält einen viele Jahre lang warm."

Hallo meine lieben #bookies 🇮🇹 zu später Stunde entführe ich euch nach Italien 🍕🍷
In @paigetoonauthor Buch "Du schenkst mir die Welt" aus dem @sfischerverlage beginnt die Reise in Coober Pedy, der Opal Hauptstadt in Australien bzw. der ganzen Welt. Durch die extremen Sommertemperaturen und den Opal-Abbau wohnen die meisten Einwohner in unterirdischen Wohnhöhlen, sogenannten Dugouts. Genau wie Angie.

Könntet ihr in einer Höhle leben 😳 ich nicht 🙈

Durch den Tod ihrer Granny erfährt Angie von ihrem Vater, der ihr bisher verschwiegen wurde. Kurzerhand entschließt sie sich zu ihm nach Rom zu fliegen. Sie lernt dort die Familie ihres Vaters kennen und lieben, auch Alessandro, den Stiefsohn ihres Vaters.

Angie hat mir super gut gefallen und ich konnte mich sehr gut in sie hinein versetzen. Alessandro hätte ich teilweise zum Mond schießen können.

@paigetoonauthor Schreibstil ist wie immer sehr emotional und bildgewaltig. Die Landschaftsbeschreibungen haben mich einfach umgehauen. Am Ende hätte ich weniger Drama gebraucht aber das ist nur ein bisschen Mimimi 🤣🤣

War diese Rezension hilfreich?

Ich hatte schon den einen oder andere Roman von Paige Toon und auch der neuste hat meine Neugier wecken können. Du schenkst mir die Welt hat in mir irgendwie Fernweh verursacht und irgendwie passt er auch zur jetzigen Sommerzeit.

Die Cover Gestaltung ist wieder ganz typisch für Paige Toon. Dieser Stil ist ist bei vielen ihrer Bücher und man weiß eigentlich sofort, dass es zu ihr gehört.

Angie hat Fernweh, steckt aber in ihrer australischen Heimat fest, nachdem ihre Mutter tot ist und sie sich um ihre pflegebedürftige Oma kümmern muss.
Erst nach deren Tod erfährt sie von ihrem Vater, der anscheinend noch existiert und in Rom leben soll.
Nun fragt sie sich natürlich, wieso ihr davon nie jemand etwas gesagt hat.
So entschließt sie sich zur Reise nach Italien, um ihren Vater zu finden.
Ein Abenteuer beginnt, wobei auch männliche Gesellschaft nicht fern ist....

Paige Toon hat wieder mal einen außergewöhnlichen Roman abgeliefert. Die Geschichte von Angie und ihrer Suche nach einem Teil ihrer Familie ist aussergewöhnlich und faszinierend.
Aus der Kleinstadt aus Australien nach Italien ins verrückte Rom.
Eine Story so aufregend und abenteuerlich, wie ein Reiseroman. Angie hing bisher in ihrer Heimat fest, fast schon unglücklich und gebunden durch ihre Familie. Dann ist sie die Verpflichtungen los und kann endlich auf Reisen gehen. Ein mutige Schritt, den sie sicher nie bereut.
Der Schreibstil ist sehr modern, hat ein angenehmes Tempo und ein tolles Setting.
Ich hab das Buch relativ schnell gelesen, da man nur so durch die Seiten fliegt.
Eine tolle Geschichte und perfekt für die momentane Sommerzeit.

War diese Rezension hilfreich?

Mit einem Buch, das von Paige Toon geschrieben wurde, kann man wirklich nichts falsch machen. Das war genau was ich bei diesem drückenden Wetter benötigt habe
Ich fand dieses Buch ziemlich vorhersehbar, aber ich habe es trotzdem geliebt - ich wollte einfach, dass alles sofort passiert, weil ich Charaktere so geliebt habe.

War diese Rezension hilfreich?

Paige Toon schickt ihre Leser ein weiteres Mal auf eine ergreifende Reise. Wir begleiten Angie auf ihrem Weg durch ihre Trauer, auf der weiten Reise ins wunderschöne Italien und lüften mit mit ihr gemeinsam so manches Geheimnis. Mit ihr durch die Straßen Roms zu laufen, die Sonne auf der Haut zu spüren, fühlt sich real an, mit ihren Worten erweckt Paige Toon, die Bilder, die sie malt zum leben.
Angie mit ihrer liebenswerten Art muss man sie einfach gern haben, während wir um ein Strudel aus Gefühlen und Emotionen wir nicht herum kommen.
Paige Toon gelingt es hervorragend die passende Atmosphäre zu erschaffen, um uns in Angies Reise eintauchen zu lassen.

„Du schenkst mir die Welt“ - eine Reise, die es sich anzutreten lohnt. Klare Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: