Tot ist sie dein

Thriller

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 31.08.2022 | Archivierungsdatum 31.10.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Totistsiedein #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Assistentin Verônica Torres ist für ihre Kollegen der Polizei São Paulo unsichtbar, wenn sie hinter den Bergen von Protokollen, Akten und Rechnungen sitzt, die jeden Tag auf ihren Schreibtisch gepfeffert werden. Doch dann wird sie Zeugin, wie sich eine junge Frau aus dem Fenster des Kommissariats stürzt. Ihr Chef will die Angelegenheit runterspielen, doch Verônica erfährt, dass die Frau zuvor Anzeige gegen einen Unbekannten auf einer Datingplattform erstattet hat. Ohne zu zögern registriert sie sich auf der Website und stößt auf eine Serie an Vorfällen, in denen Frauen in der Anonymität des Internets schreckliches Leid angetan wurde. Im Alleingang nimmt Verônica die Ermittlungen auf, doch das System zwingt sie schnell selbst auf illegale Pfade.

Assistentin Verônica Torres ist für ihre Kollegen der Polizei São Paulo unsichtbar, wenn sie hinter den Bergen von Protokollen, Akten und Rechnungen sitzt, die jeden Tag auf ihren Schreibtisch...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783651001183
PREIS 16,00 € (EUR)
SEITEN 384

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Hinter dem Autorenduo steckt der Bestsellerautor Raphael Montes und die True-Crime Journalistin
Ilana Casoy.

Marta Campos will im Polizeipräsidium von Sao Paulo ihren Fall zur Anklage bringen, in dem sie auf
einer Dating Plattform schamlos verarscht und finanziell runiniert wurde. Doch Polizeichef Wilson Carvana
schenkt ihr wenig Gehör, einzig Veronica Torres reagiert auf die junge Frau. Als sie ihr kurz ein Glas
Wasser holen will, springt Marta Campos aus dem 11. Stock aus dem Fenster. Entgegen den Anweisungen
ihres Chefs, der sie zur Sekretärin degradiert hat, recherchiert Veronica in dem Fall Marta, meldet sich
selbst bei der Dating App an und versucht , den Betrüger zu finden. Bei ihrer Personensuche stößt sie
auf die Hilferufe von Jenet, die mit dem gewalttätigen Brandao verheiratet ist und sich aus der
Beziehung lösen möchte. Je mehr Veronica in die Geschichte der beiden Frauen eintaucht, desto
gefährlicher wird es für sie selbst.

Victoria, die von ihrer Ermittlungsarbeit überzeugt ist, arbeitet mit allen Tricks, um den Frauen Gerechtigkeit
zu verschaffen und stößt dabei immer wieder auf den Widerstand ihres Chefs Wilson Carvana.
Wilson, der kurz vor seiner Pensionierung steht, hat nur noch seine Rente im Kopf und die Haltung
von jemandem, dem alles egal ist und dem es an der nötigen Sensibiltät fehlt.. Veronica läßt sich nicht
beirren und setzt ihre Ermittlungen fort, sehr zum Ärger ihres Ehemannes Paulo, eigentlich wird die
Beziehung der beiden als gut beschrieben, auch wenn sich Veronica zum Erreichen ihres Ziels auf einige
sexuelle Eskapaden einläßt.
Die Beschreibung der Ehe von Jenete und Brandao, diese überaus gefährliche Beziehung, in der Jenete
der Brutalität ihres Mannes ausgeliefert ist und aus Liebe zu ihm, alles mitmacht, was er von ihr fordert,
ist gelungen und sehr erschreckend.

Die Handlung ist spannend und nervenaufreibend, allerdings gibt es von mir einen Punktabzug für
schreckliche Szenen, die kaum auszuhalten und bestimmt nichts für zartbesaitete Leser sind.
Manche Darstellungen hätte das Autorendou vielleicht besser der Phantasie des Lesers überlassen
sollen. So war es für mich schon etwas overdone und zuviel (Misshandlung der Frauen, Nekrophilie)

War diese Rezension hilfreich?

Schon lange habe ich keinen so spannenden Thriller mehr gelesen. Man merkte beim Lesen, dass da eine Drehbuchautorin mitgeschrieben hat und ich konnte mir die Serie sehr gut vorstellen fürs TV.
Gerne mehr von diesem Autor*innenduo!

War diese Rezension hilfreich?

"Tot ist sie dein" ist ein Thriller, dessen Handlung in Brasilien angesiedelt ist. Mir gefällt das Cover in schwarz und rot gehaltenund der Kiste im Vordergrund sehr gut und auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen.
Veronica Terres ist die Assistentin vom Polizeichef, allerdings fühlt sie sich von ihm nicht ernst genommen.
So beginnt sie auf eigene Faust in einer Reihe brutaler Morde zu recherchieren. Sie bedient sich dabei mit den unkonventionellen Methoden von Social Media Plattformen. Dabei gerät sie bald selbst in große Gefahr.
Der Ort der Handlung war für mich ein ganz Neuer und dementsprechend interessant, weil ich vorher noch nie einen solchen gelesen hatte.
Da die Handlung ziemlich blutig, grausam und hart daher kommt, ist es nichts für zarte Seelen. Auch ist der Zufall ein Freund der Protagonistin. Ansonsten einfach nur ein gutes Lesevergnügen.

War diese Rezension hilfreich?

Veronica ist durch einige Gefallen nach dem Unfall ihres Vaters weiter im Polizeidienst, wenn sie auch nur die Stelle der Sekretärin inne hat.
Als sich eine Frau vor ihren Augen aus dem Fenster des Polizeireviers stürzt, beginnt Veronica zu hinterfragen und sticht in ein Bienennest aus Lügen und Intrigen. Die tote Frau lässt ihr keine Ruhe, besonders da sich kein anderer um ihren Tot kümmert, somit beginnt sie alleine zu ermitteln und bringt sich selber in Gefahr.

Für mich persönlich war es der erste Thriller, der in Brasilien handelt und auch die Autoren waren mir gänzlich unbekannt. Jetzt bin ich froh, dass mich das Cover sowie der Klappentext sofort angesprochen haben und ich das Buch gelesen habe.
Die Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein und sind so gut beschrieben, dass ich sie schnell vor Augen hatte.
Zu Beginn des Buches ist Veronica eher unauffällig und scheu, doch im Laufe des Buches entwickelt sich gerade dieser Charakter besonders intensiv, was mir sehr gut gefallen hat.
Mit sehr viel Liebe zum Detail wurden die Handlungsorte beschrieben, gerade in manchen Szenen wollte ich es gar nicht so genau wissen, doch als ich mitten im Lesefluß war, war gerade diese Brutalität richtig, um die Handlung voran zu treiben. In einigen Momenten war ich mir so sicher , den Mörder zu kennen, doch auf der nächsten Seite war ich bereits wieder unsicher und wollte einfach nur noch weiter lesen. Selten hatte ich einen Thriller, der mich persönlich so sehr in seinen Bann gezogen hat.
Der Schreibstil ist sehr gut lesbar, gibt mal Tempo und mal Ruhe und forderte mich als Leser, dass ich unbedingt mehr lesen wollte.
Die Handlung ist im Nachhinein in sich logisch und gut strukturiert aufgebaut. Fragen bleiben zum ende hin nur wenige offen und könnten gut einer Fortsetzung dienen.

Mir persönlich war das Ende des Thrillers etwas zu spektakulär , wenn auch für mich nachvollziehbar, hier hätte ich mir eine andere Wendung gewünscht, die realistisch gewesener wäre.

Alles in allem ein spannender Thriller , der mir einige schöne und spannende Lesestunden beschert hat.

War diese Rezension hilfreich?

Den Anblick wird Veronica Torres so schnell nicht vergessen. Vor ihren Augen stürzt sich eine junge Frau aus dem Fenster in den Tod. Und das nicht irgendwo, sondern in der Polizeidienststelle von Sao Paulo. Kurz vorher sprach Veronica noch mit der Frau. Dabei viel ihr auf, dass die Haut um deren Mund übersät war mit Pusteln und Plaque. Wer war sie und warum wollte sie sterben? Veronica ist zwar nur Assistentin, ermittelt aber trotzdem mit Feuereifer. Dass sie sich dabei in Gefahr bringt, das interessiert sie nicht.

#Totistsiedein ist schon recht makaber. Beim Lesen hatte ich ein ganz mulmiges Gefühl. Die Story fängt langsam an und entwickelt sich danach immer rascher. Immer wieder gibt es neue Aspekte, die den eigentlich sicheren Täter unschuldig sein lassen. Spannung erzeugen, das können die Autoren sehr gut. Und sie haben Ahnung von dem, was sie schreiben. Auch wenn diese sehr genauen Schilderungen von Leichenschau und anderen unglaublichen Aktionen für mich nicht hätten sein müssen.

Nicht nur die suche nach einem Täter ist Thema des Thrillers. Hier geht es auch um die Beziehung zwischen Veronica und ihrem Mann Paulo. Zudem gibt es noch einen zweiten Erzählstrang, bei dem ein Massenmörder sein Unwesen treibt. An Spannung fehlt es also nicht, wobei mir die bildhaften Ausführungen über die Taten dann doch zu ausführlich waren. Wer sich für Blut und Brutalität begeistern kann, der wird den Thriller mögen. #NetGalleyDE

War diese Rezension hilfreich?

Spannend anders und absolut brutal

Worum geht’s?
Veronica Torres arbeitet als Assistentin des Polizeichefs in Sao Paolo. Als sich an ihrem Arbeitsplatz eine Frau aus dem Fenster stürzt, will ihr Chef die Sache unter den Tisch kehren. Doch Veronica lassen die letzten Worte der Frau nicht los: „Jetzt wird er mich endlich lieben können“. Sie beginnt zu ermitteln und gerät in einen alptraumhaften Strudel aus Betrug, Angst und Gewalt.

Meine Meinung:
Ilana Casoy und Raphael Montes haben mit „Tot ist sie dein“ (Fischer Scherz, August 2022) einen wirklich außergewöhnlichen Thriller geschrieben, der direkt unter die Haut geht. Der Schreibstil ist im Vergleich zu anderen Büchern auf der einen Seite sehr einfach gehalten, auf der anderen Seite aber zugleich unglaublich intensiv. Erzählt wird zum einen in Ich-Form aus der Perspektive von Veronica, zum anderen lesen wir aus der Sicht von Janete, was das Ganze spannend macht, da die Autoren auf diese Weise die LeserInnen Dinge vorhersehen lassen, welche Veronica nicht sieht und dadurch zusätzlich das Lesetempo anheizen.

Das Buch geht direkt spannend mit Martas Selbstmord los und wir stürzen uns mit Veronica in die Ermittlungen. Veronica ist eigentlich Sekretärin bei der Polizei in Sao Paolo, aber tief in ihr ist eine Polizistenseele versteckt, die ungeklärte Fälle nicht auf sich beruhen lassen kann. Genauso unkonventionell und illegal sind manchmal ihre Ermittlungsmethoden. Aber irgendwie mag ich sie. Und hier ermittelt sie nicht nur in einem, sondern gleich in zwei Fällen. Helfend zur Seite steht ihr dabei Nelson, ihr internetaffiner Kollege sowie einer der Gerichtsmediziner.

Die Story selbst hat es wirklich in sich. Wir erleben Betrug im Internet auf den Seiten von Kontaktbörsen im ersten Fall und einen grausamen Serienkiller und absolute Hörigkeit einer Ehefrau im zweiten Fall. Anfangs dachte ich, ob die Fälle vielleicht irgendwann eine Verbindung finden, aber nein, es sind zwei Fälle und ich weiß nicht, welchen davon ich schlimmer finde. Und auch hier gefällt mir Veronicas Methode und ihr Sinn für Gerechtigkeit sehr gut – ihr werdet sehen, was ich meine, wenn ihr sie bei der Lösung des einen Falles erlebt. Mir hat auch das Tempo, das die Autoren vorlegen, gut gefallen. Die Seiten flogen nur so dahin, die Spannung riss nie ab und ganz am Ende wurde es immer krasser. Es war grausam, es ging unter die Haut und ich habe mit Janete mitgefiebert, konnte ihre Verzweiflung aber auch ihre Hoffnungen mitfühlen, wenn auch nicht verstehen. Dann Veronicas persönliches Schicksal, was sie herausfinden muss und womit sie nebenbei noch zu kämpfen hat – zu gerne hätte ich hierüber noch mehr erfahren. Und das Ende – das Ende hätte ich so wirklich nicht erwartet. Dürfen wir uns hier auf einen weiteren Fall freuen? Ist es eine in sich abgeschlossene Geschichte? Wie geht es mit Veronica weiter? Was wird sie jetzt tun? Diese offenen Fragen sind fast noch spannender als die Geschichte selbst, lassen der Fantasie einen riesigen Spielraum und die Autoren haben es definitiv auf meine Must-Read-Liste geschafft!

Fazit:
Obwohl „Tot ist sie dein“ von Ilana Casoy und Raphael Montes einen sehr einfachen Schreibstil hat, geht der Thriller um die Ermittlerin Veronica direkt unter die Haut. Zwei Fälle – beide auf ihre Art grausam. Ein Erzähltempo, das einen nicht loslässt. Charaktere, wie man sie sich alptraumhafter nicht vorstellen kann. Und mit Veronica eine Ermittlerin, die eigenwillige Methoden hat. Eine perfekte Mischung für einen spannenden Pageturner, bei dem am Ende alles in Flammen aufgeht.

5 Sterne von mir, eine absolute Leseempfehlung und ich würde zu gerne wissen, ob und wie es mit Veronica weitergeht!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: