Vampirische Weihnachten

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 20.10.2021 | Archivierungsdatum 18.01.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #VampirischeWeihnachten #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Die kleinen Vampire waren einfach zu lieb dieses Jahr! Der Weihnachtsvampir mag keine artigen Kinder und nun müssen sich die kleinen Blutsauger zu Weihnachten selbst bescheren. Fletscher schenkt ein Grusel-Theaterstück, das überhaupt nicht so blutig endet, wie er es sich erhofft hat. Zähnchen bringt Gruft-getrocknete Blutwürste als Geschenk mit, die allerdings schleunigst verdrückt werden müssen, denn sonst will der Sargwächter sie zurück. Rostige Schrauben und krumme Sargnägel sind dagegen aus Krümels Geschenkesack. Und dann wäre da noch Gruftines leckerer Untotkuchen, der noch hier und da krabbelt. Na, gibt es schönere Weihachten als bei den kleinen Vampiren?

Empfohlen ab 8 Jahren

Die kleinen Vampire waren einfach zu lieb dieses Jahr! Der Weihnachtsvampir mag keine artigen Kinder und nun müssen sich die kleinen Blutsauger zu Weihnachten selbst bescheren. Fletscher schenkt ein...


Verfügbare Ausgaben

ISBN 9783833743665
PREIS 11,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Die kleinen Vampire waren in diesem Jahr besonders brav 366 Nächte, inklusive Schaltnacht. Dummerweise findet der Weihnachtsvamp das gar nicht gut. Er mag keine braven Kinder und so gibt es keine Geschenke. Also machen die kleinen Vampire das beste aus der Situation und jeder darf den Weihnachtsvamp spielen und die Anderen beschenken. Aber wie es bei den Vampiren so ist, geht einiges schief....

Einfach herrlich, dieses vampirische Weihnachtsbuch.. Kurze Geschichten mit den lustigsten Bescherungen, dazu großartige Illustrationen. Die Texte laden zum Selberlesen ein und meinen Kindern hat das Lesen sehr viel Spaß gemacht.

War diese Rezension hilfreich?

Auch bei den Vampiren wird Weihnachten gefeiert. Doch anders als bei uns, hofft der Weihnachtsvampir auf viele unartige kleine Vampire. Ganz zu seinem Schrecken, waren die kleinen Vampire das Jahr über allerdings ganz lieb und so nimmt der Weihnachtsvampir reiß aus. Kurzer Hand müssen die kleinen Vampire in diesem Jahr die Rolle des Weihnachtsvampirs übernehmen.

Als erstes möchte ich die Zeichnung erwähnen. Das Buch ist mit sehr vielen, wirklich schönen Zeichnungen versehen. Man freut sich auf jede neue Verbildlichung.

Der Schreibstil ist kindlichen und einfach gehalten. Ich würde sagen, dass man das Buch getrost einem Grundschulkind vorlesen kann. Es gibt keine gruselig Stellen und der Text ist sehr einfach. Je nach Kind, eventuell schon etwas früher.

Einen richtigen Erzählfaden gibt es nicht. Es ist eher wie einige kleine Geschichten gehalten. Man kann es gut in einem durch lesen oder auch jeden Abend die Geschichte eines Weihnachtsvampirs.

Alles in allem ein süßes etwas anderes Weihnachtsbuch für die Kleinen.

War diese Rezension hilfreich?

Buchtitel: Vampirische Weihnachten
Autor/in: Jackie Niebisch
Illustrator/in: Jackie Niebisch
Verlag: JUMBO Verlag
ISBN: 9783833743665
Ausgabe: E-Book
Erscheinungsdatum: 20.10.2021

Inhalt:
"Weihnachten mit Gruftine und den kleinen Vampiren!
Die kleinen Vampire waren einfach zu lieb dieses Jahr! Der Weihnachtsvampir mag keine artigen Kinder und nun müssen sich die kleinen Blutsauger zu Weihnachten selbst bescheren. Fletscher schenkt ein Grusel-Theaterstück, das überhaupt nicht so blutig endet, wie er es sich erhofft hat. Zähnchen bringt Gruft-getrocknete Blutwürste als Geschenk mit, die allerdings schleunigst verdrückt werden müssen, denn sonst will der Sargwächter sie zurück. Rostige Schrauben und krumme Sargnägel sind dagegen aus Krümels Geschenkesack. Und dann wäre da noch Gruftines leckerer Untotkuchen, der noch hier und da krabbelt. Na, gibt es schönere Weihachten als bei den kleinen Vampiren?"

Meinung:
Was ich direkt anmerken muss, sind das irrsinnig süße Cover wie auch die tollen Illustrationen, die vom Autor selbst stammen. Beides finde ich einfach nur überaus gut gelungen und vor allem für jüngere LeserInnen sicher super anzusehen. Selbst mich haben die Illustrationen richtig begeistert.
Kommen wir aber auch schon zum Inhalt selbst. Da ich generell ein großer Fan von Vampiren und vor allem auch der Serie "Die Schule der kleinen Vampire" bin, musste ich das Buch unbedingt haben, sei es nur zum Durchblättern. Was soll ich sagen? Ich persönlich habe mich direkt verliebt. Nicht nur, dass ganz am Anfang vom Buch die einzelnen Vampire mit dazugehörigen Zeichnungen vorgestellt werden, sondern das Büchlein enthält nicht nur eine Geschichte, sondern mehrere Stories, die man seinen Kindern vorlesen oder selbst lesen kann. So hat man in der Weihnachtszeit mehrere Geschichten zu Auswahl und vor allem für jüngere LeserInnen ist es perfekt, da diese sich zumeist nicht allzu lange konzentrieren können. Natürlich ist jede einzelne Kurzgeschichte auch zum Vorlesen vor dem Einschlafen geeignet.
Meiner Meinung nach ist der Schreibstil perfekt für junge Leseratten. Tatsächlich würde ich sogar behaupten, dass die Altersangabe mit "ab 8 Jahren" nicht ganz zutreffend ist und ich das Buch auch schon davor verwenden würde. Vor allem für die Anfänge des Lernprozesses vom Lesen ist ein solch einfaches Buch absolut toll.

Fazit:
Alles in allem ist es also ein unglaublich süßes Buch, welches nicht nur einige Parallelen zur Kinderserie "Die Schule der kleinen Vampire" besitzt, sondern auch für sich stehend wirklich toll gelungen ist. Sowohl die Geschichten als auch die Illustrationen sind absolut super, demnach gibt es von mir eine glatte Leseempfehlung für Eltern zum Vorlesen oder selbst Lesen von jüngeren Lesenden!

War diese Rezension hilfreich?

Auch die kleinen Vampire feiern Weihnachten, dem Obervampir waren sie dieses Jahr aber etwas zu brav, daher machen sie sich selber Geschenke.

Das Cover ist so Süß gestaltet genauso wie das ganze Buch, so tolle Illustrationen drin, sie waren sehr detailliert und faszinierten sogar mich als Erwachsene, das ganze Buch stimmt auf Weihnachten ein und holt die Kinder von der ersten Sekunde ab. Es ist mal was anderes, als die normalen Weihnachtsgeschichten, es ist modern, aber es hat seinen eigenen Charme und es zeigt auch, was das Wichtigste an Weihnachten ist.

Es sind Kurzgeschichten die man entweder mit größeren Kinder lesen oder sie selber lesen lassen kann, da sie leicht verständlich, aber auch witzig und einfach toll gemacht sind. Oder mit jüngeren Kindern zum Vorlesen, der Satzbau ist kindgerecht es bleibt aber genug Platz, um die eigene Fantasie spielen zu lassen.

Wir waren wirklich total in die Geschichte verliebt, sie hat uns verzaubert, war so toll und wird uns noch öfter begleiten. Kann sie nur empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Weihnachten bei den kleinen Vampiren

Auch bei den kleinen Vampiren steht Weihnachten vor der Tür. Extra dafür kommt der Weihnachtsvampir vorbei und ist total schockiert, als ihm zu Ohren kommt, dass die kleinen Vampire das gesamte Jahr ganz brav waren, alle Nächte, sogar in den Schaltnächten. Leider kann der Weihnachtsvampir „brav“ und „artig“ aber so gar nicht leiden und zieht mit all seinen Geschenken wieder ab. Er lässt den Vampiren aber ein paar Utensilien zum Verkleiden da und damit werden sie dann nach und nach selbst zu „Weihnachtsmännern“ und präsentieren ihre ganz eigenen Varianten der Bescherungen – Chaos und Hürden vorprogrammiert.

Bei diesem Buch ist der Titel definitiv Programm. Man erlebt ein Weihnachtsfest der etwas anderen Art mit den kleinen Vampiren, die vielleicht doch gar nicht ganz so brav und artig sind, wie sie vorgegeben haben. Nach und nach darf jeder von ihnen den anderen ein Geschenk machen und die Ideen dabei sind ganz verschieden. Manchmal geht es dabei nicht so ganz mit rechten Dingen zu, teilweise sollte es ziemlich gruselig werden, kam dann aber doch anders, eins der Geschenke wurde auch einfach verschmäht – ich kann es übrigens gut verstehen-, insgesamt haben sich die kleinen Vampire damit aber ein ziemlich buntes und sehr abwechslungsreiches Weihnachten gemacht.
Ich fand die Geschichte, die eigentlich eher aus verschiedenen kleinen Geschichten besteht, da es nicht unbedingt einen kompletten roten Faden gibt, der sich durchs Buch zieht, witzig gemacht und mochte die Idee dahinter sehr gern. Besonders schön finde ich die tollen Illustrationen, die die Handlung richtig lebendig macht und super unterstützt. Gleich zu Beginn bekommt man eine Übersicht über die Figuren und hat damit schon einen ersten Eindruck von dem, was da auf einen zukommen wird. Aber auch im Verlauf der kleinen Geschichte passen die Illustrationen zum Geschehen und verdeutlichen die eine oder andere Situation sehr bildhaft. Sprachlich ist das Buch einfach gehalten, so dass auch junge Leser und Leserinnen der Handlung folgen können. Immer wieder gibt es auch Momente zum Schmunzeln oder Lachen, wenn etwas schief geht oder der Plan kurzfristig geändert werden muss. Toll integriert fand ich auch die Wortschöpfungen, die auf die Vampire abgestimmt waren. So wurden einige der für Menschen alltäglichen Dinge auf die Vampire umgemünzt und die Ganztagsschule wurde zur Ganznachtsschule, aus luftgetrockneter Wurst wurde gruftgetrocknete Wurst. Und auch andere Details wurden an das Leben oder die typischen Gegenstände der Vampire angepasst.
Das Verhalten der Vampirkinder ist dabei nun nicht unbedingt vorbildlich, aber die kleinen Blutsauger leben eben auch in ihrer eigenen Welt. Es ist hier also nicht unbedingt als Leitfaden für gutes Benehmen zu sehen, sondern einfach eine humorvolle Weihnachtsgeschichte, die Spaß macht, kurzweilig und leicht verständlich ist.

Fazit
Eine humorvoll gemachte Weihnachtsgeschichte mit Vampiren, die vielleicht doch nicht immer so artig sind, wie sie anfangs erzählen. Super schön illustriert und damit total lebendig gestaltet kann man mit den Vampiren erleben, wie sie nach dem Abflug des Weihnachtsvampirs, selbst für schöne Weihnachten sorgen. Wenn es noch ein wenig mehr aufeinander aufgebaut hätte, hätte ich persönlich es vielleicht noch schöner gefunden, so sind es eher mehrere kleine Kurzgeschichten, die aber trotzdem Spaß gemacht haben.

War diese Rezension hilfreich?

Eine etwas andere Weihnachtsbescherung

Die kleinen Vampire freuen sich auf Weihnachten. Doch sie waren viel zu artig, das mag der Weihnachtsvampir gar nicht. Deshalb müssen sich die kleinen Vampire selbst beschenken. Das tut jeder von ihnen auf seine ganz eigene Art: mit gruft-getrockneten Blutwürsten, mit einem Puppentheater um Graf Dracula, mit krummen Sargnägeln und rostigen Schrauben und mit Gruftines Untotkuchen.

Dieses Weihnachtsbuch sprüht vor Witz und Charme, denn solche Weihnachten kennen wir als Menschenkinder überhaupt nicht. Das Buch ist liebevoll illustriert, die Geschichten über die Geschenke der kleinen Vampire sind sehr kurz gehalten, bringen aber dennoch den Charakter jedes der kleinen Vampirschüler groß heraus. Die Geschichten sind eher lustig, so richtig gruselig ist keine davon, aber das würde ja auch nicht wirklich zu Weihnachten passen. Auch wenn das empfohlene Lesealter mit 8 Jahren angegeben ist, empfehle ich es durchaus auch älteren Kindergartenkindern. Gewiefte Erstleser können selbst schon das Buch lesen, denn der Text ist recht einfach gehalten.

Sehr gerne empfehle ich das Buch weiter und vergebe 4 von 5 Sternen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: