Cassardim 3: Jenseits der Tanzenden Nebel

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 25.11.2021 | Archivierungsdatum 19.12.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Cassardim #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Der Kaiser ist tot, doch Amaias Status als Goldene Erbin ist nach wie vor umstritten. Sie steht zwischen der Tradition und einer Revolution – größer, als Cassardim sie je gesehen hat. Noár ist bemüht, sie aus der Schusslinie zu halten, aber Amaia verfolgt eigene Pläne. Sie muss das wachsende Chaos aufhalten, das von ihrem frisch vermählten Ehemann Besitz ergreift. Um ihn, Cassardim und die Menschenwelt zu retten, versammelt sie auf eigene Faust die Erben aller Reiche um sich und begibt sich mit ihnen auf die gefährliche Suche nach einem neuen Juwel der Macht. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende sie nicht nur ihre große Liebe verlieren könnte …

Der Kaiser ist tot, doch Amaias Status als Goldene Erbin ist nach wie vor umstritten. Sie steht zwischen der Tradition und einer Revolution – größer, als Cassardim sie je gesehen hat. Noár ist...


Eine Anmerkung des Verlags

Es handelt sich um den dritten und abschließenden Teil der "Cassardim"-Reihe.

Es handelt sich um den dritten und abschließenden Teil der "Cassardim"-Reihe.


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522507226
PREIS 17,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Mit "Jenseits der tanzenden Nebel" schließt Julia Dippel ihre Cassardim Trilogie ab - und verschafft Amaia & Noar ein würdiges Ende. Seit dem extrem fiesen Cliffhanger von Band 2 fiebere ich auf das Buch hin - aber das Warten hat sich gelohnt! In gewohnter Julia Dippel Manier ist das Buch voll großartiger Momente: viel Humor, bildhafte Darstellungen und tolle Dialoge. Amaia & Noar haben mich auf eine Achterbahnfahrt der Gefühle mitgenommen: von Herzchenaugen über Bauchweh vor lauter Lachen bis hin zu Herzschmerz vom Feinsten - es war einfach alles dabei! Owohl ich mir anfangs ein klassisches Happy End gewünscht hätte, bin ich doch sehr froh über das Ende, welches Julia Dippel sich überlegt hat - auch wenn ich mehr als nur eine Träne vergossen habe :) Nicht umsonst reiht sich also Cassardim 3 zu seinen Vorgängern als Jahreshighlight ein - in meinen Augen ist die Reihe eine absolute Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

"Cassardim - Jenseits der Tanzenden Nebel" habe ich schon sehnlich erwartet und das Warten hat sich gelohnt. Wie seine Vorgänger ist auch der dritte Teil dieser Reihe einfach super! Spannend bis zur letzten Seite mit schnellen Wendungen und großen Gefühlen. Die Figuren, die einem in den ersten beiden Bänden schon ans Herz gewachsen sind, laufen quasi noch einmal zur Höchstform auf, sodass man sich gar nicht recht von ihnen trennen mag. Das Ende hätte ich mir etwas anders gewünscht, aber so wie es ist passt es total gut zum Buch, deshalb ist das keine richtige Kritik... Super Reihe, kann ich nur empfehlen - toll fand ich auch, dass man am Anfang des Buches noch mal eine kurze Erinnerung bekommt, was im zweiten Teil passiert ist!

War diese Rezension hilfreich?

Am Wochenende habe ich das Finale von Cassardim beendet. Es war wirklich perfekt. Selten habe ich so eine gute Romantasy-Reihe gelesen. Julia Dippel hat einen fantastischen Schreibstil. Er entführt einen in eine fantastische Welt, in der es so viel zu entdecken gibt. Die Autorin schreibt mit zu viel Gefühl und kann gleichzeitig unglaublich humorvoll sein. Die Charaktere sind fantastisch ausgearbeitet und bestens mit der Handlung verknüpft. Die Story ist spannend und hinter jeder Seite verbirgt sich eine neue Überraschung. Das Finale ist großartig. Und das Ende ... schwierig, schlecht, gut, traurig, perfekt, hoffnungsvoll. Irgendwie alles!

War diese Rezension hilfreich?

Ich kann die Kritik der anderen verstehen, aber ganz ehrlich ich liebe das Ende. Denn was ich mir in meinem Hirn ausgemalt hatte, wäre noch wesentlich weiter von einem grandiosen Happy End entfernt gewesen. Noar spielt seine Rollen perfekt und ich liebe ihn wie er mit Amaia umgeht wenn sie allein sind. Ich liebe die Freunde die sie um sich gescharrt haben und wie sich hier alles zu einem großen Ganzen bildet. Ich liebe vor allem Nox und Flummel so sehr, die beiden sind so geniale Nebencharaktere mit denen man so eigentlich gar nicht rechnet. Die Geschichte an sich ist ja schon episch und der Schluß ist einfach nur so "Was echt jetzt?" und dann doch so puh "eigentlich doch schön". Die Geschichte über das Totenreich ist ja eigentlich nicht neu, denn auch bei allen möglichen Götterwelten gibt es diese Unterteilungen. Ich kann gar nicht sagen wen ich in der Geschichte am meisten geliebt habe. Es war ein perfekte Gefühlsachterbahn und ich würde mich freuen wenn auch hier jemand seine eigene Geschichte bekommen würde. Fantasy vom Feinsten und eigentlich ist es logisch dass es kein klassisches Happy End gibt, denn auch die Izara-Reihe ist sehr ungewöhnlich was das angeht. Viel Spaß beim Lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung Puh! Ich weiß gar nicht so genau, wie ich hier anfangen soll. Ich habe mich schon wahnsinnig auf dieses Finale gefreut. Auch wenn es nun heißt Abschied nehmen von Amaia und Noar und all ihren tollen Freunden. Und einer Welt, die ihresgleichen noch lange suchen wird! Auch dieses Mal hat Julia Dippel mich nicht enttäuscht und eine wahnsinns tolle Geschichte gezaubert! Spannend von der ersten bis zur letzten Seite, nervenaufreibend, jubelnd und am Bosen zerstört. Es war ein auf und ab der Gefühle. Sie hat mich mitgenommen auf eine abenteuerliche Reise, die schöner und grausamer nicht sein könnte. Es gibt so viele tolle Momente in diesem Buch, die mich mitgerissen und begeistert haben. So viel Humor. Manchmal unerwartet und doch immer im richtigen Augenblick. Wahre Freundschaft, die bereit ist alles zu tun. Und nicht zu vergessen, eine absolut hinreißende Lovestory, die alles in den Schatten stellt! Und das Ende? Nicht so, wie ich es erwartet hätte. Ich war einerseits am Boden zerstört. Andererseits hat Julia Dippel einer unglaublichen Reihe ein sehr denkwürdiges und beeindruckendes Ende gesetzt... Cassardim wird neben Izara immer etwas ganz besonderes für mich sein! Vielen lieben Dank an NetGalley und planet! / Thienemann Verlag für das Rezensionsexemplar. #Cassardim3 #JenseitsdertanzendenNebel #JuliaDippel #planet! #Thienemannverlag #NetGalleyDe #Rezensionsexemplar #sandrasbookcorner #buchblog #Bücherwelt #booknerd #booklove #buchrezension

War diese Rezension hilfreich?

Wow. Ich bin ehrlich gesagt fix und fertig mit den Nerven. Ich habe vieles von diesem Buch, diesen Finale, diesem Ende erwartet. Auch habe ich mir vieles ausgemalt und vorgestellt. Aber damit habe ich nicht gerechnet. Dieses Ende habe ich nicht kommen sehen. Ich war sofort wieder in der Geschichte drin. Und durch den kurzen Rückblick am Anfang, wurde das Wissen perfekt aufgefrischt. Die Handlung ist einfach grandios. Sie ist schon episch. Vor allem das was am Ende passiert. Es war einfach episch. Die Handlung hat mich sofort mitgerissen und nicht mehr losgelassen. Der Spannungsaufbau war perfekt. Es wurde nie langweilig und man wollte das Buch niemals aus den Händen legen. Der Schreibstil ist einfach zum niederknien. Er ist wirklich mega gut. Ich bin nur so durch die Seiten geflogen. Ich wurde so von dieser Geschichte gefesselt, sodass ich alles um mich herum vergessen habe. Dieses Buch hat mich Gefühlstechnisch komplett fertig gemacht. Ich habe mich mitgefreut, mitgelacht, mitgehofft, mitgekämpft, mitgeweint und mitgeliebt. Ich habe so oft beim lesen geweint und mir die Hand vor den Mund geschlagen. Zwischenzeitlich musste ich das Buch weglegen um mir die ganzen Tränen wegzuwischen. Es war legendär. Dieses Buch hat mich wirklich zerstört und wieder zusammengesetzt. Einen Teil habe ich auch zwischendurch gehört. Die Sprecherin hat mir super gut gefallen. Ich mochte ihre Stimme sehr und sie hat wirklich gut zu Amaia gepasst. Selbst beim Hören wurde ich komplett von der Geschichte gefangen genommen. Die Charaktere waren wieder mega gut ausgearbeitet. Ich habe sie alle ganz fest in mein Herz geschlossen. Und ich ziehe meinen Hut vor ihnen allen. Doch am meisten hat Flummel mein Herz erobert. Ich liebe diese kleine Flauschkugel einfach abgöttisch. Der Weltenaufbau war wieder hervorragend gewesen. Man konnte sich alles ohne Probleme und super leicht bildlich vorstellen. Das gilt auch für alles andere. Ich liebe Cassardim total. Dieses Buch ist dieser Reihe nicht nur ebenbürtig, es übertrifft sie sogar noch. Dieses Buch hat alle meine Erwartungen übertroffen, mich komplett zerstört und zu einem weinenden Haufen gemacht und danach wieder Stück für Stück zusammengesetzt. Dieses Buch, nein diese ganze Reihe müsst ihr einfach lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Meinung Das Cover gefällt mir von der ganzen Reihe am besten. Es ist schön die Protagonisten zusammen zu sehen, vor allem wenn sie den eigenen Vorstellungen auch entsprechen. Inhaltlich ist die Geschichte der absolute Knaller! Für wen Band 1 und 2 schon länger zurück liegt, der bekommt in Band 3 einen kurzen, knackigen, aber durchaus informativen Rückblick. Durch den angenehmen Schreibstil findet man sich sehr schnell bei Amaia und Noár in Cassardim wieder und erfährt wie die aktuelle Lage ist. Noár ist noch immer eine pure Killermaschine, ganz besonders wenn jemand Amaia etwas böses will. Amaia konnte auch in diesem Teil ihre Neugier nicht ablegen, allerdings hat sie einen sehr starken Charakter entwickelt. Das ganze Buch ist förmilch durchzogen von Spannung, da immer wieder etwas neues und unvorhersehbares auf die beiden und ihre Freunde zukommt. Das Ende der Reihe ist einfach der Wahnsinn, ob es einem gefällt oder nicht ist jedem Leser definitiv selbst überlassen. Ich war jedenfalls zu Tränen gerührt und liebe das Ende. Für mich war das Buch einfach wundervoll zu lesen und es war ein gebürtiger Abschluss für die Reihe. Eine absolute Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Amaia versucht, Cassardim zu retten und ihren Anspruch als Goldene Erbin zu festigen. Außerdem muss sie ihre große Liebe Noár retten, den das Chaos immer mehr einholt. Dafür muss Amaia sich jedoch nicht nur selbst in große Gefahr bringen, sondern auch alles und jeden, der ihr etwas bedeutet. Meinung: Auch der 3. Band der Cassardim-Reihe kann gut unterhalten und auf ganzer Linie überzeugen. Die Charaktere sind einfach der Hammer und die Spannung steigt von Seite zu Seite. Amaia ist stark und selbstbewusst geworden. Sie möchte endlich regieren und Cassardim in eine bessere Zukunft führen. Jedoch werden ihr immer wieder Steine in den Weg gelegt. An ihrer Seite ist der Schattenprinz Noár, ihre große Liebe. Jedoch hat dieser mit ganz eigenen Problemen zu kämpfen und mit der wachsenden Eifersucht, die er dem Faheen-Fürst gegenüber verspürt. Denn Ilion hat eine Verbindung zu Amaia, die man leicht falsch verstehen könnte. Ohnehin lernt man dieses Mal viel über den charmanten und sarkastischen Dieb, was mir sehr gut gefallen hat. Besondere Highlands sind natürlich die Kreaturen, die Amaia nahestehen. Da wäre erstmal Flummel, ein kleiner Fellball, der immer in ihrer Nähe ist. Und Nox, Noárs Shendai, eine riesige geflügelte Katze, die einfach nur cool ist. Die Geschichte ist so unglaublich spannend und lebt von ihren Charakteren. Aber auch von der tollen magischen Welt, die bildhaft und glaubwürdig beschrieben ist. Gefühle werden ebenfalls großgeschrieben. Sei es Liebe, Freundschaft oder Hass. Mich zumindest haben viele Szenen berührt oder zum Lachen gebracht. Mir hat das Finale dieser Reihe ebenso gut gefallen, wie die ganze Reihe an sich. Und so kann ich dieses Buch auf ganzer Linie weiterempfehlen. Fazit: Gelungenes Finale. Sehr zu empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

konnte mich wieder mitreißen und emotional berühren. "Der Kaiser ist tot, doch Amaias Status als Goldene Erbin ist nach wie vor umstritten. Sie steht zwischen der Tradition und einer Revolution – größer, als Cassardim sie je gesehen hat. Noár ist bemüht, sie aus der Schusslinie zu halten, aber Amaia verfolgt eigene Pläne. Sie muss das wachsende Chaos aufhalten, das von ihrem frisch vermählten Ehemann Besitz ergreift. Um ihn, Cassardim und die Menschenwelt zu retten, versammelt sie auf eigene Faust die Erben aller Reiche um sich und begibt sich mit ihnen auf die gefährliche Suche nach einem neuen Juwel der Macht. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt, an dessen Ende sie nicht nur ihre große Liebe verlieren könnte … "(Quelle: @thienemann-esslinger Verlagsseite) Ein letztes Mal eintauchen in die Welt von Cassardim. Die fantastische Welt von Cassardim mit all seinen Reichen vor meinem geistigen Auge auferstehen lassen. Zurück zu Noar und Amaia, ihren Freunden und Verbündeten. Zurück zu Flummel und Nox. Aber auch zu ihren mehr als faszinierenden und würdigen Gegner. Wie bereits die ersten beiden Teile – so konnte mich auch dieser Band wieder restlos begeistern. Der Weltenaufbau, Cassardim mit all seinen Reichen – fantastisch und eindrucksvoll beschrieben, sodass ich das Gefühl hatte, dabei zu sein. Das Reich mit eigenen Augen betrachten und erleben zu können. Die Entwicklung der Geschichte, die einzelnen Charaktere fein, detailliert und vielschichtig ausgearbeitet. Ich konnte ihre Gedanken, Gefühle und Handlungsweisen sehr gut nachempfinden. Fühle mich emotional mit ihnen verbunden, sodass ich mit ihnen lachte, mich freute – mit ihnen mitlitt und fluchte. Spannende, actionreiche Situationen, gefolgt von ruhigen emotionalen Momenten, witzigen Dialogen, dem ein oder anderen Plot Twist – eine Achterbahnfahrt der Emotionen. Für mich ein emotionales ergreifendes Finale. Definitiv ein Lesehighligt. Spoiler: Das Ende. Welcher Leser hätte es sich nicht – anders gewünscht? Ich hätte mir definitv ein anderes Ende gewünscht – hätte am liebsten getobt und gewütet. Ich habe Tränen vergossen. Aber – es war passend. Absehbar und würdig. Für die Zukunft Cassardims. Für Amaia und Noár.

War diese Rezension hilfreich?

Nachdem mir das Cover von Band 1 überhaupt nicht mochte, wurden sie im Laufe der Trilogie doch besser, sodass mir das hier vom 3. Band insgesamt ganz gut gefällt. Aber es geht bei Büchern ja mehr über das Innere und das stimmt bei dieser Reihe und dem Buch umso mehr. Das ganze Setting des Totenreiches Cassardim finde ich einfach genial und besonders die außergewöhnlichen Tierwesen haben mein Herz erobert. Nach dem fiesen Cliffhanger von Band 2 war ich sehr auf das Finale gespannt und hatte gleichzeitig auch Angst. Die Art und Weise, wie die Geschichte dann weiter geht hat mich dann etwas überrascht. Es brauchte für mich am Anfang ein paar Seiten, um wieder komplett in den Leserausch zu kommen, aber dann konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Es gab immer wieder spannende Szenen, die mich mitfiebern ließen, aber auch ruhige Momente, in denen man eine schöne und intensive Zeit mit den Charakteren verbringen konnte. Doch spätestens im letzten Drittel überschlagen sich die Ereignisse, sodass man keine Zeit mehr zum Durchatmen hat. Es war nervenaufreibend und spannend bis zum Schluss. Das Ende war dann noch einmal das größte Highlight des Buches bzw. der ganzen Reihe. Es ist einfach die perfekte Definition von „bitter-süß“ und wird mir auf jeden Fall im Gedächtnis bleiben. Es ist ein würdiges, und passendes Finale, auch wenn sich ein kleiner Teil meines Herzens etwas anderes gewünscht hätte. Man braucht auf jeden Fall ein paar Taschentücher in der Nähe. Ich wollte mich generell von Amaia, Noár, ihren Verbündeten und Cassardim allgemein nicht verabschieden, weil sich alle im Laufe der drei Teile in mein Herz geschlichen haben. Amaia hat sich auch super weiter entwickelt und wurde zu einer tollen Kämpferin, der Cassardim sehr viel bedeutet. Ich bewundere sie sehr für ihren Mut, ihre Stärke und ihre große Liebe sowohl für das Land als auch für Noár und ihre Freunde und Familie. Ihre Beziehung zu Noár spielt natürlich wieder eine zentrale Rolle und man merkt einfach, wie sich diese im Laufe der Reihe weiterentwickelt und sich gefestigt hat. Ich liebe die beiden und ihre Dynamik zusammen einfach und Seelenverwandtschaft als Begriff passt hier sehr gut. Spätestens in diesem Band kann man Noár einfach nur noch lieben und bewundern und ist deshalb Bookboyfriend-Material. Aber es hat mich auch gefreut, dass im letzten Teil noch einmal alle geliebten Nebenfiguren ihren Auftritt haben. Es hat die ganze Reihe noch einmal abgerundet und man hatte dadurch das Gefühl, dass die Autorin an alles und jeden gedacht hat. Julia Dippel hat sich im Fantasy-Bereich inzwischen auch zu einen meiner Lieblingsautorinnen entwickelt, was sie mit diesem epischen Finale noch einmal unterstreicht. Sie schafft es immer Spannung und zeitgleich sympathische Charaktere aufzubauen und schreibt fesselnd. Ich ersehne mir noch viele tolle weitere Bücher und hoffe sehr stark auf ein Wiedersehen in Cassardim. FAZIT: 4,5/5⭐️ Ein Finale, das mir im Gedächtnis bleiben wird

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: