All The Things That Matter

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 10.11.2021 | Archivierungsdatum 22.12.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #AllTheThingsThatMatter #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Eine turbulente Liebesgeschichte in Seattle, der berühmten Emerald City – fesselnd, gefühlvoll und voller Geheimnisse.

Vic kann es kaum erwarten, ihr Studium an der University of Washington endlich zu beenden – im luxuriösen Verbindungshaus der Schwesternschaft Alpha-Omega-Alpha hat sie sich nie wirklich zugehörig gefühlt.

Doch dann trifft sie auf den Youtuber Austin, der mit seiner ruhigen und besonnenen Art schneller einen Weg in ihr Herz findet als gedacht. Als Vic auch noch ein verlockendes Jobangebot winkt, scheint es plötzlich tausend gute Gründe zu geben, in Seattle zu bleiben, Austin allen voran.

Allerdings wird schnell klar, dass er nicht ganz ehrlich zu ihr ist. Er verstrickt sich immer wieder in widersprüchlichen Aussagen und hält sie auf Abstand.

Was verschweigt Austin ihr?

Kann Vic ihm überhaupt vertrauen? Oder liegt ihre gemeinsame Zukunft bereits in Scherben?


Klappenbroschur / circa 330 Seiten

Band 1: All The Things That Matter

Band 2: erscheint voraussichtlich April 2022


Das Buch erscheint am 10. November 2021.. 

Eine turbulente Liebesgeschichte in Seattle, der berühmten Emerald City – fesselnd, gefühlvoll und voller Geheimnisse.

Vic kann es kaum erwarten, ihr Studium an der University of Washington endlich zu...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9783959917612
PREIS 14,90 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Mira Manger hat mit All the Things that Matter heraus gebracht, den ersten Teil ihrer neuen New Adult Reihe. Der Klappentext hat mich neugierig gemacht, auch weil es in Seattle spielte, einer meiner liebsten Städte. Das Cover ist recht hübsch und die Farbe intensiv. Ich mag die Blumen im Vordergrund und das verschwommene dahinter. Vic studiert an der Washington University in Seattle und ist eigentlich froh, wenn sie fertig ist und woanders hin kann. Sie ist nie richtig angekommen und hat sich auch in ihrer Verbindung nicht heimisch gefühlt. Gerade jetzt lernt sie Austin kennen. Einen Youtuber, der sich recht schnell in ihr Herz schleicht mit seiner ruhigen Art. Sie verliebt sich in ihn und als sie dann auch noch einen tollen Job in Seattle in Aussicht hat, ist sie versucht, doch hier zu bleiben, doch dann stellt sie fest, dass Austin ihr nicht die Wahrheit sagt und ausweichende Aussagen macht. Irgendwias stimmt nicht, doch was verheimlicht er ihr.... Es ist immer wieder schön, auf Autoren zu stoßen, deren Bücher man noch nicht kennt und die einen dann beim ersten Lesen sofort gefallen. Hier ist so ein Fall. Ich fand Vic von Anfang an sympathisch und mir ähnlich. Ich fühlte mich mit ihr verbunden. Sie hat einen tollen Charakter und versucht sich nichr krampfhaft irgendwie anzupassen, sondern einfach ihr Ding durchzuziehen, um ihren Traum zu erreichen. Bei Austin war ich mir da nicht ganz sicher. Anfangs fand ich ihn sympathisch, bis es anfing komisch zu werden mit seinen Ausreden und ausweichenden Antworten. Ich habe mit Aurora mitgezittert und mutgelitten. Die Autorin hat einen wirklich guten Schreibstil. Die Geschichte ist flüssig, spannend, hat Höhen und Tiefen und mit Gefühlen wird nicht gespart. Ein toller Start der Reihe und ich bin neugierig auf Band 2 im Frühjahr 2022.

War diese Rezension hilfreich?

Victoria verbringt ihr letztes Semester an der University of Washington in Seattle, nachdem sie aus Geldmangel nach und um ihre Mutter zu unterstützen nach Vancouver zurückkehren wird, um sich dort als Sozialsarbeiterin zu bewerben. Sie lebt in Seattle im Haus einer Studentenverbindung.Direkt nebenan wird demnächst Austin mit seiner Familie einziehen und das Haus seines verstorbenen Großvaters renovieren.Austin und Vic kommen sich immer näher, auch als Vic ihm Schwimmstunden gibt, damit er seine Aufnahmeprüfung bei der Polizei bestehen kann.Nur Austin erzählt ihr nicht alles und hält sie weiterhin auf Abstand.Bis dann doch herauskommt, dass er nicht nur ein Youtubestar ist, sondern auch eine Vorstrafe hat und auf Bewährung ist.Doch Vic schafft es, ihm zu helfen und zum Schluss gibt es nicht nur für beide ein HappyEnd sondern für Vic einenattraktiven Job und für Austin ein Angebot von MTV für seinen Youtubechannel.Toll und spannend geschrieben, auch die Nebenfiguren und ihre Beziehungen sind gut dargestellt und vor allem die neuen sozialen Medien werden gut eingebracht!Absolute Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Vic und Austin lernen sich über den Gartenzaun kennen und er bittet sie um einen Gefallen, bei ihren "geheimen" Treffen lernen sie sich kennen und verlieben sich, aber Austin hat anscheinend Geheimnisse vor ihr, die zwischen ihnen stehen und je mehr sie wissen will, desto eher blockt Austin. Was ist sein Geheimnis? Eine berührende, tiefgreifende Geschichte über gesellschaftliche Unterschiede und das Geld eben doch vieles möglich macht. Ich mochte Vic und Austin und auch ihren Freundeskreis bzw ihre Familien sehr gerne und habe die Geschichte mit Freuden genossen. Die Autorin hat es geschafft Seattle bildlich greifbar zu machen und ich habe mit den Protagonisten mitgelebt und gelitten. Die Geschichte hat mich berührt, aber das Ende war dann doch irgendwie ein bisschen enttäuschend. Es ging dann alles doch etwas schnell und wurde nicht wirklich aufgeklärt. Ich freu mich schon auf den nächsten Teil, falls sich meine Ahnung bestätigt. Viel Spaß beim Lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Zur Story: Vic kann es kaum erwarten, ihr Studium an der University of Washington endlich zu beenden – im luxuriösen Verbindungshaus der Schwesternschaft Alpha-Omega-Alpha hat sie sich nie wirklich zugehörig gefühlt. Doch dann trifft sie auf den Youtuber Austin, der mit seiner ruhigen und besonnenen Art schneller einen Weg in ihr Herz findet als gedacht. Als Vic auch noch ein verlockendes Jobangebot winkt, scheint es plötzlich tausend gute Gründe zu geben, in Seattle zu bleiben, Austin allen voran. Allerdings wird schnell klar, dass er nicht ganz ehrlich zu ihr ist. Er verstrickt sich immer wieder in widersprüchlichen Aussagen und hält sie auf Abstand. Was verschweigt Austin ihr? Kann Vic ihm überhaupt vertrauen? Oder liegt ihre gemeinsame Zukunft bereits in Scherben? (By Mira Manger) Mein Fazit: Vorab möchte ich mich bei dem Drachenmondverlag sowie Netgalley recht herzlich für das kostenlose Rezensionsexemplar bedanken. Meine ehrliche Meinung wurde dadurch aber nicht beeinflusst. Mit "All The Things That Matter (Herzdrachen 1)" ist Mira Manger eine fesselnde Geschichte gelungen, die ich mich überzeugen konnte und die ich fast in einem Rutsch gelesen habe. Der Schreibstil ist hierbei locker, leicht und gut flüssig zu lesen, sodass ich keine Probleme hatte, mich in die Geschichte um Vic und Autin einzufinden. Beide Protagonisten fand ich zudem angenehm authentisch beschrieben und auch das Coverbild ist sehr passend zum Buch. Weiterhin besticht das Buch mit Emotionen, Liebe, Geheimnissen und einigem mehr. Eine Geschichte, die man auf alle Fälle gelesen haben sollte. Ich gebe dem Buch sehr gerne 5 Sterne und wünsche euch allen viel Spaß beim Lesen. https://www.lovelybooks.de/autor/Mira-Manger/All-The-Things-That-Matter-3248872362-w/rezension/3601444292/ https://www.amazon.de/gp/customer-reviews/R1K5CQHOJ2IGQ2/ref=cm_cr_dp_d_rvw_ttl?ie=UTF8&ASIN=3959917619 https://www.steffis-buchecke.de/eine-fesselnde-geschichte-4/ http://www.instagram.com/steffib2412

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Austin und Vic Eine turbulente Liebesgeschichte in Seattle, der berühmten Emerald City – fesselnd, gefühlvoll und voller Geheimnisse. Vic kann es kaum erwarten, ihr Studium an der University of Washington endlich zu beenden – im luxuriösen Verbindungshaus der Schwesternschaft Alpha-Omega-Alpha hat sie sich nie wirklich zugehörig gefühlt. Doch dann trifft sie auf den Youtuber Austin, der mit seiner ruhigen und besonnenen Art schneller einen Weg in ihr Herz findet als gedacht. Als Vic auch noch ein verlockendes Jobangebot winkt, scheint es plötzlich tausend gute Gründe zu geben, in Seattle zu bleiben, Austin allen voran. Allerdings wird schnell klar, dass er nicht ganz ehrlich zu ihr ist. Er verstrickt sich immer wieder in widersprüchlichen Aussagen und hält sie auf Abstand. Was verschweigt Austin ihr? Kann Vic ihm überhaupt vertrauen? Oder liegt ihre gemeinsame Zukunft bereits in Scherben? Das Buch hat durch sein wunderschönes Cover meine Aufmerksamkeit auf sich gelenkt und Bücher aus dem Drachenmondverlag sind einfach ein muss. Und so hatte ich dieses Buch direkt nach dem Runterladen auch schon in den Händen. Kaum begonnen, konnte ich es nicht mehr aus den Händen legen. Es ist eigentlich gar nicht so mein favorisiertes Genre, aber ich finde es einfach wunderschön. Sehr emotional und realistisch geschrieben. Die Thematik hat mich vor allem sehr neugierig gemacht. Auf einige Punkte hätte man vielleicht ein wenig mehr eingehen können, aber es ist nicht von Bedeutung in Bezug auf meine Rezension. Alles in allem bin ich wirklich sehr begeistert und freue mich auf den nächsten Band. Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

All The Things That Matter von Mira Manger Eine wundervolle Geschichte, die mich berührt und völlig für sich eingenommen hat. Der Schreibstil ist durchgehend geschmeidig, modern und vollkommen im Fluss. Die Geschichte selbst besitzt Höhen und Tiefen, Drama und Romantik. Perfekt präsentierte sich mir neues und ich war fasziniert und völlig in der Geschichte gefangen und dies gleich von Beginn an. Die Protagonisten werden facettenreich, charismatisch und allesamt perfekt platziert und in Szene gesetzt. Harmonisch fügt sich jeder einzelne Charakter in die Geschichte ein und macht diese zu einem traumhaft schönen Leseerlebnis. Dynamisch und mega spannend flog ich förmlich von einem Kapitel zum nächsten. Ein belebender Roman der seine Leser mit Emotionen verwöhnt und Vielfältigkeit überrascht. Ich freue mich riesig auf den nächsten Band

War diese Rezension hilfreich?

Ich danke dem Verlag, der mir via NetGalley ein Rezensionsexemplar kostenlos zur Verfügung gestellt hat. Zum Buch: Austin und Vic Eine turbulente Liebesgeschichte in Seattle, der berühmten Emerald City – fesselnd, gefühlvoll und voller Geheimnisse. Vic kann es kaum erwarten, ihr Studium an der University of Washington endlich zu beenden – im luxuriösen Verbindungshaus der Schwesternschaft Alpha-Omega-Alpha hat sie sich nie wirklich zugehörig gefühlt. Doch dann trifft sie auf den Youtuber Austin, der mit seiner ruhigen und besonnenen Art schneller einen Weg in ihr Herz findet als gedacht. Als Vic auch noch ein verlockendes Jobangebot winkt, scheint es plötzlich tausend gute Gründe zu geben, in Seattle zu bleiben, Austin allen voran. Allerdings wird schnell klar, dass er nicht ganz ehrlich zu ihr ist. Er verstrickt sich immer wieder in widersprüchlichen Aussagen und hält sie auf Abstand. Was verschweigt Austin ihr? Kann Vic ihm überhaupt vertrauen? Oder liegt ihre gemeinsame Zukunft bereits in Scherben? Meine Meinung: Durch den flüssig, locker-leichten, modernen und bildhaften Schreibstil konnte ich sofort in die Geschichte, die spannend, emotional, romantisch, dynamisch und mit Höhen und Tiefen beschrieben ist, eintauchen. Charismatische, facettenreiche und sympathische Charaktere runden das Ganze zu einem tollen Leseerlebnis ab. Fazit: Für diesen tollen New Adult - Roman gibt’s von mir eine klare Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Ich durfte All the Things that Matter von Mira Manger als Rezensionsexemplar lesen und bedanke mich bei NetGalley dafür. Dieses Buch hat es mir super einfach gemacht in die Story rein zu kommen und auch die Protagonisten waren mir sofort sympathisch. Die Autorin hat einen super Schreibstil und die Seiten fliegen nur so dahin. Außerdem finde ich die Protagonisten super authentisch und echt. Vic und Austin scheinen sich magisch anzuziehen doch Vic ist nicht dumm und merkt das ihr was verheimlicht wird. Das finde ich toll nicht so ein "Dummchen" als Protagonist vorgesetzt zu bekommen. Austin wirkt auf mich auch sehr real und man merkt ihm sein Zwiespalt deutlich an. Ich mochte es das sich die Lovestory langsam aufbaut und das man erst einmal das Leben der Protagonisten kennenlernt, natürlich legt die Autorin ihren Protagonisten den ein oder anderen Stein in den Weg aber das ist eben typisch bei solchen Geschichten und stört mich nicht im geringsten. Ein tolles Buch für jeden Lovestory-Liebhaber der nicht unbedingt eine komplett neu erfundene Welt braucht um den Alltag zu entfliehen

War diese Rezension hilfreich?

Im Moment bin ich ein großer New Adult/Romance Fan und als die ersten Herzdrachen angekündigt wurden, sind beide sofort auf meiner Wunschliste gelandet. Nummer 1 war schnell gelesen, Nummer 2 folgte nicht lange danach. Ich war so gespannt, was mich in "All The Things That Matter" erwartet. Vic hat sich im luxuriösen Verbindungshaus nie so richtig wohlgefühlt. Während ihre Mitbewohnerinnen aus wohlhabenden Familien stammen und sich das Studium problemlos leisten können, kommt sie mit mehreren Jobs gerade so über die Runden. Sie kann es kaum erwarten, endlich ihren Abschluss zu machen und von Seattle zurück nach Vancouver zu ihrer Mutter und ihrem Halbbruder zu gehen, dort richtig anzufangen zu arbeiten um ihre Mutter zu entlasten. Doch dann trifft sie auf Austin, der sich schnell in ihr Herz schleicht. Irgendwas verbirgt er allerdings vor ihr, nur was? Als Vic dann auch noch ein Jobangebot bekommt, ist sie hin und hergerissen, ob sie nicht doch in Seattle bleiben sollte.. Mira Mangers Schreibstil las sich super, angenehm und sehr flüssig, gefiel mir richtig gut. Sie erzählt die Geschichte abwechselnd aus Sicht von Vic und Austin im Ich-Erzähler, was ich echt toll fand - bei manchen New Adult/Romance Titeln habe ich mir teilweise echt ab und zu ein Kapitel aus Sicht des Loveinterest gewünscht, da habe ich mich hier echt drüber gefreut. Vic und Austin mochte ich als Hauptfiguren wirklich sehr. Sie konnten mich echt überzeugen, waren toll dargestellt und haben mich berührt, allerdings nicht immer. Manche ihrer Handlungen konnte ich nicht so richtig nachvollziehen, das näher auszuführen wäre aber ein dicker Spoiler, weswegen ich es hierbei belasse. Auch die vielen anderen Figuren, seien es Vics Verbindungsschwestern oder ihre und Austins Familie, fand ich echt überzeugend und sehr lebendig. Die Story fand ich an sich wirklich toll. Berührend, romantisch, echt schön zu lesen. Auch die Entwicklung der Beziehung zwischen Vic und Austin und somit auch die Entwicklung der Handlung mochte ich bis zu einem bestimmten Punkt wirklich gerne. Es war nichts Überraschendes oder Besonderes, was ich aber auch gar nicht erwartet hatte, aber trotzdem echt gut. Doch da war ja ein großes Geheimnis, das die Beziehung gefährden könnte.. Die Auflösung davon fand ich sehr vorhersehbar und, ganz ehrlich, leider ein wenig zu dramatisch dargestellt. Die Entwicklung darum und die Handlungen von Vic und Austin, die dieses Geheimnis betreffen, konnte ich einfach nicht so richtig nachvollziehen. Abgesehen davon mochte ich die Story aber echt gern und Vics und Austins Verhältnis zu ihren Familien und Freunden, die alle eine wichtige Rolle in ihrem Leben spielen und deswegen fest in die Story eingebunden sind, fand ich wirklich toll! Obwohl das Ende von "All The Things That Matter" abgeschlossen ist, ist schon ein zweiter Band angekündigt. Aktuell kann ich mir zwar noch nicht so richtig vorstellen, worum es darin gehen könnte, freue mich aber trotzdem schon darauf. "All The Things That Matter" gefiel mir insgesamt gesehen echt gut, obwohl der Twist der Handlung für mich so nicht ganz nachvollziehbar war. Ich habe mich gut unterhalten gefühlt, die Charaktere konnten mich berühren und überzeugen.

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe es endlich 🙈 geschafft, das Buch von @herzgestein_ zu lesen und es ist ein gutes Buch, das mich mit seinem tollen Protagonisten überzeugen konnte 🔹 Vic ist bodenständig, arbeitet hart und ist sehr empathisch. Sie lebt zwar in einer Studentenverbindung bzw. Schwesternschaft, aber muss hart dafür arbeiten. Sie fühlt sich dort aber auch nicht besonders wohl. Würde ihr beste Freundin dort nicht wohnen, wäre sie nie da eingezogen. Als sie Austin kennenlernt, gibt es sofort eine Verbindung zwischen beiden, aber sie merkt auch immer mehr, dass er ein Geheimnis hat, welches er nicht teilen will. Austin hilft seiner Familie, das Haus seines Großvaters zu renovieren und lernt so Vic kennen, denn die Schwesternschaft ist deutelt nebenan. Es wird schnell klar, dass er ein Geheimnis hat, da ihn seine Brüder darauf ansprechen, dass er Vic angelogen hat. Das zieht sich durch die erste Hälfte des Buches, bis die Wahrheit ans Licht kommt 🔹 Das Buch ist aus Sicht von beiden Protagonisten. Was mich sehr angesprochen hat, ist, dass man als Leser auch nicht sofort erfährt, was Austin für ein Geheimnis hat. Auch die Story war gut durchdacht und hat einen an das Buch gefesselt. Es gab zwischendurch ein paar Längen, weil Austin immer wieder davon gesprochen hat, dass er Vic sein Geheimnis sagen muss, aber immer wieder was dagegen spricht. Das war irgendwann ein wenig anstrengend. Auch das gegen Ende alles sehr schnell passiert ist, hat sich dann so gehetzt angefühlt. Der Schreibstil von Mira war sehr gut zu lesen und hat mich dran bleiben lassen. Ich mochte die Protagonisten von Anfang an und auch alle Personen um Vic und Austin kamen nicht zu kurz. Danke an @netgalleyde und den @drachenmondverlag für das Rezensionsexemplar 4/5 ♥️

War diese Rezension hilfreich?

Als erstes war mir an diesem Buch das schöne Cover aufgefallen, auch der Klappentext hat mich neugierig auf die Geschichte von Austin und Vic gemacht - von der Autorin kannte ich bisher auch noch kein Buch. Die Handlung wird in flüssigem Schreibstil abwechselnd aus der Sicht von Austin und Vic erzählt. Diese Art Schreibstil mag ich sehr gern, ermöglicht er doch damit, sich in die Köpfe der Protagonisten zu versetzen und ihre Gefühle und Gedanken aus erster Reihe mitzuerleben. Die Geschichte selbst hat mir ebenfalls gut gefallen, sie hat Emotionen, Geheimnisse, Missverständnisse; die Protagonisten fand ich allesamt sympathisch. Allerdings muss ich auch sagen, dass das Buch in seiner Gesamtheit zwar gut war, für mich persönlich war es allerdings nicht so hervorragend, dass es aus der Masse an New Adult-Lovestories, die auf dem Markt sind, hervorgestochen wäre. Nichtsdestotrotz ist es eine Liebesgeschichte, die mir gut gefallen hat, mich überzeugen konnte und mir ein paar schöne Lesestunden gebracht hat.

War diese Rezension hilfreich?

Fazit: Ich habe nun schon einige Bücher der Autorin gelesen und auch hier wurde ich absolut nicht enttäuscht. Die Autorin schreibt unheimlich schön. Sehr emotional, tiefgehend und einfach nur wundervoll. Ein absolutes Highlight. Die Story konnte mich total überzeugen. Die Charaktere sind absolut fürs Herz und man hat einfach keine andere Wahl als sie einfach ohne wenn und aber zu lieben. Für mich war die Geschichte ein absolutes Highlight. Es war so schön in die Welt der Protagonisten abzutauchen. Mira hat es geschafft mich in die Welt der beiden zu ziehen und ich konnte nur so schwer von ihnen ablassen.

War diese Rezension hilfreich?

"[...] sag nie wieder, dass ich etwas Besseres verdient habe. Etwas besseres als dich gibt es nämlich nicht." Austin und Victoria - ihre Geschichte gleicht einer Second Chance Story, doch mit einem gravierenden Unterschied - es ist nicht ihre Liebe, die diese erhält, sondern Austin. Eine zweite Chance für sein Leben. Für seine Zukunft. Und in der hat Victoria ganz offensichtlich einen wichtigen Anker gesetzt. Auch wenn ich etwas Zeit gebraucht habe reinzukommen, hat sich die Liebe zwischen Austin und Victoria in einem passenden Tempo entwickelt. Sie hat einen step by step mitnehmen können und so kamen die prickelnden Momente, die traurigen, die rührenden umso besser an den Leser. Und auch ihre besten Freundin Danai und Tara, Austin's Familie und die Gesamtkulisse haben mir sehr gefallen. Was Austin's Geheimnis angeht, kann ich zwar Victoria's Verhalten verstehen, aber als ich die Szene gelesen hab, muss ich sagen, dass die Emotionen an der Stelle nicht so stark waren wie erhofft. Dafür zeigt das Buch sehr gut, dass Karma existiert. Dass Reden so viel bewegen kann. Aber vor allem, dass die Unterstützung unserer Liebsten so viel ausmachen kann, wenn wir es zulassen.

War diese Rezension hilfreich?

Der Schreibstil von Mira Manger gefällt mir sehr gut. Sie schreibt flüssig und sehr bildhaft. Auch die Geschichte hat mir gefallen. Aber es war leider nichts was sich aus der Masse dieses Gehres abhebt. Manchmal hatte ich im Buch leider auch das Gefühl, dass sich Vic und Austin im Kreis drehen und das fand ich etwas nervig. Während sich das im Prinzip gezogen hat war mir der Schluss etwas zu schnell aber trotz dieser Kritikpunkte habe ich mich in dem Buch einfach wohlgefühlt und möchte am Liebsten sofort mehr von Vic, Austin und vor allem ihren Freunden lesen. Denn das war ein absoluter Pluspunkt in diesem Buch. Man hat auch ein paar Nebenstränge gehabt, die auch absolut erzählenswert waren. Fazit: Ein wundervolles Buch, das sich aber leider nicht von der Masse abhebt.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: