Calea 1: Zwischen Asche und Rauch

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 29.10.2021 | Archivierungsdatum 31.12.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Calea #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Sie hatten mich belogen. Sie hatten mich in Ketten gelegt. Und sie hatten mir gestohlen, was mir von Geburt an zustand.

 Caleas Mutter ist die Königin der Hölle, ihr Großvater war der Teufel, und trotzdem fließt durch ihre Adern keinerlei Magie. Als die Dämonenprinzessin jedoch erfährt, dass ihre Mächte bei ihrer Geburt absichtlich gebannt wurden, kehrt Calea dem Königspalast im Hades den Rücken und macht sich in den mystischen Weiten Schottlands auf die Suche nach ihrer wahren Bestimmung. Dabei ist ihr ausgerechnet ein Mensch behilflich, denn Caleas Gefühle für Kenzo bringen ihr magisches Erbe zum Glühen – Ein Glühen, auf das dunkle Mächte, die im Verborgenen lauern, nur gewartet haben ...

Sie hatten mich belogen. Sie hatten mich in Ketten gelegt. Und sie hatten mir gestohlen, was mir von Geburt an zustand.

Caleas Mutter ist die Königin der Hölle, ihr Großvater war der Teufel, und...


Eine Anmerkung des Verlags

Es handelt sich um ein Spin-Off der Elyanor-Reihe, kann aber auch als Einzelband gelesen werden.

Es handelt sich um ein Spin-Off der Elyanor-Reihe, kann aber auch als Einzelband gelesen werden.


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Taschenbuch
ISBN 9783522507523
PREIS 15,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Ich kam richtig gut in das Buch hinein. Und das obwohl ich „Elyanor“ nicht gelesen habe. Erst hatte ich etwas Angst, dass mir das zum Verhängnis werden könnte, aber das war überhaupt nicht der Fall. Man kann es wirklich unabhängig von einander lesen. Aber dafür wurde jetzt meine Neugier auf „Elyanor“ stark geweckt. Denn man bekommt auch einiges von ihr mit und nun möchte ich auch ihre Geschichte lesen.
Die Handlung hat mir sehr gefallen. Ich mochte die Idee total und die Umsetzung war wirklich gut. Auch gab es viele tiefgründige Gedanken, die mich selbst zum nachdenken gebracht haben. Die Handlung steckt wirklich voller Spannung, Action, Liebe und Tiefgründigkeit.
Die Charaktere haben mir sehr gefallen und ich habe sie fest in mein Herz geschlossen. Vor allem auch den kleinen, sarkastischen Kami Demon, Hero. Calea, aber auch die anderen trotzdem vor Stärke und vor allem Mut. Niemand von Ihnen gibt jemals auf und das finde ich so toll. Auch konnte man sich die Charaktere alle wirklich gut und leicht bildlich vorstellen.
Die Handlungsorte konnte man sich auch gut vorstellen, obwohl ich mir noch ein bisschen mehr von der schottischen Natur gewünscht hätte. Vor allem manchmal ein paar mehr Details.
Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Es ließ sich alles super leicht und flüssig lesen. Man hatte keinerlei Verständigungsprobleme, denn auch fremde Begriffe wurden gut erklärt. Geschrieben wurde es aus der Sicht von Calea. Das Buch hat es auch ein großes Stück weit geschafft das ich mit den Charakteren mitfiebere, aber leider nicht komplett. Und das obwohl es wirklich spannend und ereignisreich war.
Das Cover ist einfach genial.
Alles in allem ist es ein wirklich gutes Buch, dass ich euch nur weiterempfehlen kann. Ich freue mich schon auf mehr.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: »Sie hatten mich belogen. Sie hatten mich in Ketten gelegt. Und sie hatten mir gestohlen, was mir von Geburt an zustand.« Caleas Mutter ist die Königin der Hölle, ihr Großvater war der Teufel, und trotzdem fließt durch ihre Adern keinerlei Magie. Als die Dämonenprinzessin jedoch erfährt, dass ihre Mächte bei ihrer Geburt absichtlich gebannt wurden, kehrt Calea dem Königspalast im Hades den Rücken und macht sich in den mystischen Weiten Schottlands auf die Suche nach ihrer wahren Bestimmung. Dabei ist ihr ausgerechnet ein Mensch behilflich, denn Caleas Gefühle für Kenzo bringen ihr magisches Erbe zum Glühen – Ein Glühen, auf das dunkle Mächte, die im Verborgenen lauern, nur gewartet haben ...Im lang ersehnten Spin-Off von »Elyanor« überzeugt Alexandra Stückler-Wede durch ein einnehmendes atmosphärisches Setting und eine mutige und starke Heldin, die nichts mehr will als ihre Freiheit – und dabei die große Liebe findet.//Alle Bände der fantastischen »Elyanor«-Reihe im Loomlight-Verlag:-- Band 1: Elyanor – Zwischen Licht und Finsternis-- Band 2: Elyanor – Zwischen Eis und Feuer-- Band 3: Calea – Zwischen Asche und RauchDas Spin-Off ist in sich abgeschlossen und kann als Einzelband gelesen werden.//

Leider habe ich zu spät gelesen, dass es sich hier um einen Spinn off handelt aber es kann auch als Einzelband gelesen werden. Mit dem Hintergrund, dass es Vorgänger gibt, war ich dann doch im Lesefluss gehemmt, aber nicht weil es an dem Buch lag, sondern ich hier und da immer wieder hinterfragt habe, ob dies nun ein Teil ist, was vorher thematisiert wurde.
Ich werde mir die Reihe auf jeden Fall so schnell wie möglich kaufen und dann herausfinden, was ich alles verpasst habe.
Tolles Buch und eine klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover ist total mystisch und hat sofort meinen Blick auf sich gezogen.

Es fühlt sich so an, als ob die Frau auf dem Cover, einen direkt in die Augen sieht. Ganz toll gemacht.

Der Schreibstil ist ganz wunderbar.

Auf interessante Art und Weise werden verschiedene Genrestils miteinander verbunden und geben eine tolle Geschichte ab.

Viele eingefügte Zitat lockern den Inhalt auf und man fliegt quasi durch die Seiten.

In der Geschichte geht es um Calea und Kenzo.

2 Charaktere die unterschiedlicher nicht sein könnten und trotzdem so perfekt harmonieren und sich toll ausgleichen.

Ich war wirklich begeistert von der Art und Weise diese beiden Charaktere miteinander zu verknüpfen.

Eine wirklich gute Geschichte.

4 von 5 ⭐

Danke für das Rezensionsexemplar ‎
‎Planet! 💫🤍

War diese Rezension hilfreich?

Auch wenn ich nicht unbedingt der größte Fantasy Fan bin, finde ich immer wieder Geschichten, die mich dann doch brennend interessieren.
So war es auch mit Calea: Zwischen Asche und Rauch von Alexandra Stückler-Wede, den ersten Teil ihrer Reihe.

Das Cover ist dunkel, aber wirkt irgendwie stark. Ich mag das Design und wie der Titel hervorgehoben wurde.

Calea ist besonders. Ihr Großvater war der Teufel und ihre Mutter die Königin der Hölle, doch sie scheint keine Kräfte zu haben, als Prinzessin.
Etwas das sehr seltsam ist und als sie dann erfährt, dass ihre Kräfte mit Absicht gebannt wurden, als sie ein Baby war, reicht es ihr und sie verlässt den Palast im Hades, um endlich die Wahrheit heraus zu bekommen.
In Schottland macht sie sich auf die Suche und hat in Kenzo, einem Menschen, Hilfe gefunden. Aber auch Gefühle für ihn, die etwas in ihr entfachen, das vorher nicht da war. Doch genau das ist das, was ihre Feinde auf den Plan rufen und anlocken....

Ich muss sagen, dass ich tatsächlich die Vorgängerreihe nicht kannte und so frisch in die Welt hinein geschmissen wurde. Im Endeffekt, hätte ich wohl doch die Vorgänger zuerst lesen sollen, da ich immer das Gefühl hatte, ich hätte was verpasst, als alte Figuren auftauchten. Trotzdem bin ich relativ schnell in die Geschichte rein gekommen und fand Calea sympathisch.
Ihr und Kenzo steht eine wilde Reise vor und Zusammenhalt ist da wichtig.
Und wird hier eine wirklich mutige Hauptprotagonistin vorgestellt, die vor nichts zurück schreckt.
Ein tolles Buch, das mich gefesselt hat.
Jetzt werde ich mir erstmal die Vorgänger besorgen. ❤️

War diese Rezension hilfreich?

Mein erstes Buch von @alexandra_nordwest und es hat mich gleich mal gecatcht. Ich hatte ja ein wenig die Befürchtung, weil ich Elyanor nicht gelesen habe, dass etwas fehlt, aber das ist definitiv nicht der Fall. Man kann es wirklich bedenkenlos ohne Vorkenntnisse lesen

✨Danke an @netgalleyde für das Rezensionsexemplar✨
🔹
„Denn was ist Verrücktsein schon anderes als der Mut, die Welt auf eine andere Art und Weise zu sehen?“
Kenzo, Kap. 14, Pos. 2078

Calea ist unglücklich, fühlt sich alleine gelassen und möchte einfach nur ausbrechen. Als sie die Chance dazu bekommt, lässt sie sich nicht mehr aufhalten. Dabei geht sie auf die Erde, wo sie vorher noch nie war, macht einen Roadtrip durch England und Schottland, begibt sich in Gefahr und kämpft für sich und ihre große Liebe
Was Kenzo das vors Auto fällt, damit hätte er nie gerechnet. Und ganz sicher nicht, dass es sein Leben für immer verändert. Er nimmt Calea mit auf seinen Roadtrip und erlebt wahrscheinlich das Abenteuer seines Lebens. Aber er kann auch die Anziehung zwischen sich und Calea nicht leugnen.
🔹
An dieses Buch bin ich völlig ohne Erwartungen hingegangen und wurde sowas von positiv überrascht. Alexandra hat einen tollen Schreibstil, der einen so in die Geschichte zieht, dass man nicht mehr aufhören kann und wissen möchte, wie es weitergeht. Auch Calea und Kenzo waren mir sympathisch, ebenso wie Ryker und Atarah. Auch die Gegenspieler haben mich in ihren Bann gezogen. Es gab Wendungen, die mich überrascht haben und das hat mich an der Story gehalten. Ich werde definitiv weitere Bücher von Alexandra lesen

✨Leseempfehlung✨

5/5 ♥️

War diese Rezension hilfreich?

Ich bin super in die Geschichte rein gekommen dank des wirklich tollen Schreibstils der Autorin. Die Charaktere waren mir gleich sympathisch. Calea mit ihrer rebellischen und trotzdem liebevollen Art. Kenzo war einfach Herzerwärmend und mutig. Man spürt die Verbindung zwischen den beiden ab der ersten Begegnung. Und bereits ab diesem Moment beginnt eine spannende, Actionreiche Reise für die beiden und deren Gefühlswelt.

Calea ist ein schöner Romantasy Roman den ich vor allem jüngeren Lesern empfehlen kann

War diese Rezension hilfreich?

„Calea“ von Alexandra Stückler-Wede lässt eine Höllenprinzessin nach ihrem Schicksal suchen und die Liebe finden.
Calea ist die Enkelin des Teufels und die Tochter der Königin der Hölle. Aber sie selbst besitzt offenbar kein Fitzelchen Magie, was sie zu einem idealen Angriffsziel macht. Aus diesem Grund darf sie den Palast ihrer Eltern nicht verlassen und fühlt sich wie eine Gefangene in ihrem eigenen Zuhause. In einer dunklen Vision offenbart ihr ihr Großvater, dass ihre Kräfte nur gebannt wurden und sie in Schottland Antworten auf ihre Fragen erhält. Also flieht Calea heimlich aus dem Hades auf die Erde, wo sie in Kenzo einen Menschen trifft, der sie magisch anzuziehen scheint.

Alexandra Stückler-Wede hat mit ihrem Buch ein Spin Off der Elyanor Reihe erschaffen, welches man aber problemlos auch unabhängig von den anderen Bänden lesen kann.
Calea ist frustriert, enttäuscht und resigniert, denn ihr Schicksal im Hades verspricht keine großartige Zukunft. Bei ihren Eltern läuft sie nur gegen Mauern und als sie merkt, dass sie von ihnen nur belogen wurde, ergreift sie ihre Chance zur Flucht. Fraglich ist nur, wem sie überhaupt noch vertrauen kann, aber der menschliche Kenzo gehört nach ihrem Gefühl dazu.
Kenzo ist fast schon zu liebenswert und perfekt, aber seine ganz besondere Beziehung zu Calea klärt sich im Laufe der Handlung auf. Beide starten einen Roadtrip nach Schottland, der ziemlich schnell zwischen Sightseeing und tödlichen Gefahren wechselt.
Ich mag den lockeren und leichten Schreibstil der Autorin und ihre sympathischen Charaktere. Die Handlung steckt voller Überraschungen, punktet mit Spannung und Humor und natürlich der richtigen Prise Romantik zwischen Calea und Kenzo. Die Chemie der beiden funktioniert von Anfang an und ich habe mit ihnen mitgefiebert bis zum Schluss.

Mein Fazit:
Das unterhaltsame Spin Off ist der Autorin absolut gelungen und ich gebe eine klare Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Teuflisch gut. Spannung pur von der ersten bis zur letzten Seite.
Ein wirklich tolles Cover, dass mich sofort in seinen Bann gezogen hat. Die Augen der Frau haben mich gefesselt und auch das Design gefällt mir gut. Der Klappentext klang sehr spannend und ganz nach meinem Geschmack und ich bedanke mich ganz herzlich bei netgalley und dem Thienemann-Esslinger-Verlag, dass ich das Buch schon lesen durfte.
Ich kannte vorher noch kein Buch der Autorin, habe zwar das Cover von „Elyanor“ schon gesehen, aber jetzt werde ich die Reihe auf jeden Fall noch lesen, da es sich ja um die Geschichte von Calea´s Mutter handelt.
Calea lebt ein unscheinbares und langweiliges Leben in der Hölle, ihre Mutter ist die Königin der Hölle, ihr Großvater war der Teufel, ihr Zwillingsbruder wird einmal in die Fußstapfen ihrer Mutter treten, ihre kleine Schwester ist ein kleiner Teufel und Calea hat keine Magie und wird zu ihrem Schutz versteckt. Doch eines Nachts erscheint ihr der Teufel und erzählt ihr ungeheuerliches. Um ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen, muss sie auf die Erde und dort nach ihrer Magie suchen.
Dort fällt sie im wahrsten Sinne des Wortes Kenzo vor die Füße, der ihr von da an nicht mehr von der Seite weicht. Die beiden fühlen sich sofort zueinander hingezogen und Calea muss erkennen, dass alles was sie erlebt, nur einem schrecklichen Plan folgt.
Schon der Einstieg in das Buch ist superspannend, man hat das Gefühl das Ende zu lesen und ich war sofort erschüttert. Calea mochte ich auf Anhieb, sie hat Humor, beißt sich durch ihr leben, akzeptiert nicht alles was man sagt und hat doch das Herz am rechten Fleck. Witzig fand ich auch ihren „Haustierdämon“ Hero, immer an ihrer Seite und für sie da. Auch die Beziehung zu ihrem Bruder fand ich toll, er liebt, unterstützt und beschützt sie wo er nur kann. Kenzo fand ich auch sehr sympathisch, ich brauchte zwar etwas um ihm zu vertrauen, aber das ging sehr schnell.
Der Schreibstil ist voller Spannung und Humor, ich konnte mir alles bildlich vorstellen und war mittendrin in der Handlung. Es kam zu keinem Zeitpunkt langweilig und ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.
Fazit: Ein spannendes Buch, mit viel Humor und Fantasy

War diese Rezension hilfreich?

Sehr spannende und echt wunderbare Geschichte

Ich habe mich nach Elyanor sehr darauf gefreut nochmals zurück zu den Charakteren und der Welt zurückzukehren. Und genauso wie Eylanor war mir ihre Tochter Calea von Beginn an eine sehr sympatische Protagonistin. Ich kann sie und ihre Handlungen sehr gut verstehen. Die Geschichte führt uns auch hier wieder in die Menschenwelt und wir begleiten Calea und Kenzo auf einem abenteuerreichen und spannenden Roadtrip durch das wunderschöne Schottland.
Calea ist eine sehr starke und selbstbewusste Protagonistin die ich sehr gerne auf ihrer persönlichen Entwicklungsreise gefolgt bin.
Ich habe diese Geschichte sehr geliebt und war ein bisschen traurig als ich das Buch zu Ende gelesen habe, und mich von der Welt und den tollen Charakteren verabschieden musste.
Der Schreibstil der Autorin hat mir auch wieder sehr gefallen und ich konnte beim Lesen richtig in die Geschichte abtauchen.
Ein richtiges Must-Read.

War diese Rezension hilfreich?

Ich kenne Lexi schon lange durch ihren Buchblog. Sie gehört mit zu den ersten Bloggern, denen ich damals auf Instagram zuerst gefolgt bin. Dennoch habe ich es bisher noch nicht geschafft ein Buch von ihr zu lesen. Das sollte sich mit Calea endlich ändern. Ich habe mich schon sehr auf das Buch gefreut und konnte es gar nicht abwarten es zu lesen.

Das Cover finde ich toll gestaltet. Eigentlich mag ich Personen nicht so auf dem Cover, aber hier finde ich, dass es gut zusammenpasst. Es wirkt magisch und auch geheimnisvoll. Alles passt gut zusammen und sieht einfach richtig toll aus.
Die Handlung beginnt ziemlich rasant, aber genau das hat mir gut gefallen. Man findet sich sofort ein und kann das Buch danach auch nicht mehr aus der Hand legen, weil es so spannend ist. Der Road Trip steht im Fokus des Buches. Aber nicht nur dieser war unglaublich spannend und fesselnd, sondern auch der weitere Verlauf mit den überraschenden Wendungen, die mir sehr gut gefallen haben. ich konnte nicht alles vorhersehen und war deswegen manchmal echt überrascht, was alles passiert ist.
Calea und Kenzo hab ich schnell in mein Herz geschlossen. Sie harmonieren einfach perfekt miteinander, ergänzen sich in vielerlei Hinsicht und passen daher gut zusammen, auch wenn sie grundlegend sehr verschieden sind. Manchmal hätte ich mir noch gewünscht, dass man etwas mehr über die beiden erfährt.
Der Schreibstil war sehr fesselnd und spannend zu lesen. Sobald man einmal angefangen hat, kann man gar nicht mehr auf hören oder sich von dem Buch lösen.

Fazit: Ein wirklich tolles Buch, das mich sehr begeistern konnte.
4,5 Sterne

War diese Rezension hilfreich?

Ich bin immer noch ganz geflasht von diesem Buch. Dies Autorin hat es wieder geschafft mich komplett zu überzeugen. Diese Geschichte war fesselnd bis zur letzten Seite und ich wollte das Buch gar nicht mehr weglegen. Einfach grandios.

War diese Rezension hilfreich?

✨ REZENSION ✨
Heii🌹 Heute rezensiere ich für euch das Buch "Calea-Asche und Rauch" von @alexandra . Ich durfte es als Rezensionsexemplar lesen und war unglaublich angetan von dem Klappentext. Das Thema: Enkelin des Teufels und Tochter der Königin der Hölle, fand ich mega spannend!

Ich muss zugeben, dass mich das Buch, was die Zeit betrifft komplett überrascht hatte. Ich hatte nicht gedacht, dass es in unserer Zeit spielt, sondern viel früher und Calea müsste sich mit Kenzo durch Schottland schlagen. Jeden Tag ums Überleben kämpfen. Vielleicht hatte ich das erwartet, weil es im Klappentext kein Anzeichen für die Zeit gab und ich vorher mehrere ähnliche Bücher gelesen hatte.🙈
Dadurch wurde ich positiv überrascht und musste erstmal meinen Kopf völlig neu strukturieren.

Der Schreibstil ist sehr leicht und humorvoll.
Den Roadtrip und Kenzo hatte ich schnell in mein Herz geschlossen. Auch wenn die Liebe zwischen Kenzo und Calea quasi vorherbestimmt war, ist das Prickeln zwischen ihnen wundervoll. Man sieht zu wie sie sich in nur wenigen Tagen Kennenlernen und näher kommen, aber auch selber dieses Prickeln bemerken.

Womit ich mich nicht ganz identifizieren konnte, waren die Handlungen von Calea. Ich liebe ihren Charakter, sie ist sehr liebevoll, loyal und überhaupt nicht egoistisch. Trotzdem handelt sie meiner Meinung nach sehr naiv und bringt sich damit in Gefahr. Sie erkennt es und nimmt sich vor, nicht mehr so zu entscheiden, schafft es jedoch nicht. Sie hat nicht wirklich daraus gelernt, aber ich denke, dass in diesen Momenten der Wille ihre Liebsten zu retten einfach stärker ist, als ihr Verstand.

Das Ende war wiederum einfach nur ein tolles großes Finale. Es ist voller Trauer, Liebe, Kampf und Selbstlosigkeit.
Von mir gibt es auf jeden Fall eine Leseempfehlung für dieses Buch😊

War diese Rezension hilfreich?

Rezension: (kann Spoiler enthalten)

"Elyanor" hatte mir bereits sehr gut gefallen und auf das Spinoff habe ich mich deshalb extrem gefreut. Und es hat mich auch nicht enttäuscht.
Calea war mir als Person wirklich sympathisch, ich mochte es, dass sie sich niemals unterkriegen lässt und ihren kleinen Katzendämon fand ich einfach super. Aber ich mag ja auch eigentlich alles, was mit Katzen zu tun hat.
Zudem ist Kenzo ein echt netter und toller Mensch und es hat mir sehr gut gefallen, dass er Calea trotz der echt schrägen und problematischen Situation unterstützt-
Ich fand es auch sehr schön, dass wir hier vielen bekannten Figuren begegnen und erfahren, wie es mit Elyanor nach der "Elyanor"-Dilogie weiterging.
Das Roadtrip-Szenario war auch echt interessant und ich finde es sehr originell, ein Fantasy-Abenteuer mal mit einem Roadtrip zu verknüpfen. Das habe ich bisher nicht so gelesen.
Echt interessant fand ich auch, dass man hier im Laufe der Handlung richtig bemerkt hat, dass einige Ereignisse hier nochmal in ganz anderem Licht erschienen und man so auch die Geschehnisse in Elyanor ein bisschen hinterfragt.
Ihr merkt also, ich mochte die Geschichte sehr, weil sie spannend war und die Figuren auch echt sympathisch waren. Definitiv ein tolles Spinoff?

5 Sterne

War diese Rezension hilfreich?

Sehr gelungenes Jugendbuch! Der Schreibstil war großartig und die Ausarbeitung der Charaktere war wirklich toll. Die Charaktere waren wirklich greifbar und total sympathisch! Die Charaktere gepaart mit den fantastischen Elementen haben das Buch für mich super abgerundet. Große Empfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Vielen Dank an Netgalley und dem Verlag für das Rezensionsexemplar. Im folgenden nun meine Meinung zum Buch.
Das Cover ist ein echter Blickfang und war auch einer der Hautgründe warum ich das Buch lesen wollte. Und was soll ich sagen, hinter diesem Cover steckt eine fantastische Geschichte mit Macht, Intrigen und einer Menge Romantik. Alles in allem eine sehr gute Kombination.

Die Protagonisten haben mir sehr gut gefallen und besonders Calea war mir sehr sympathisch. Aber auch die anderen konnten Punkten.
Das Buch besticht durch einen sehr angenehmen Schreibstil der sich locker lesen lässt. Außerdem kommen noch einige unerwartete Wendungen dazu.
Es gibt wieder viele Emotionen zwischen den Charakteren und der Autorin ist es wunderbar gelungen, diese dem Leser auch fühlen zu lassen.

Zusammenfassend bekommt das Buch 5 von5 Sterne. Ich bin gespannt auf weitere Werke der Autorin.

War diese Rezension hilfreich?

Calea ist ein Spin-off von den Büchern "Elyanor". Tatsächlich habe ich diese Bücher nicht gelesen, da ich es vorher nicht wusste, doch das hat nicht gestört. Natürlich weiß ich die Vorgeschichte von Elyanor nicht, aber es ging hier eher um Caleas Abenteuer. Zudem ist es ein abgeschlossener Einzelband, den man auch allein lesen kann. Die Geschichte von Calea hat mich sehr gefesselt, sie kam sehr authentisch rüber und ich habe ihre Gefühle selbst spüren können. Sie hatte sehr viel Wut in sich, als sie erfahren hatte, dass ihre Mächte als Dämonin absichtlich bei ihrer Geburt gebannt worden sind. Diesbezüglich möchte sie nach Antworten und nach ihrer Macht suchen. Also zieht es sie auf die Erde Richtung Schottland, aber mit was Calea nicht gerechnet hat ist mit Kenzo, der nach und nach ihr Herz gewinnt. Kenzo ist ein eigentlich normaler Mensch, der Calea magisch anzieht. Beide Protagonisten waren sehr unterhaltsam und sehr sympathisch. Man konnte die Magie zwischen den beiden spüren und ich habe es geliebt. Die Story war sehr fesselnd, actionreich und aufregend. Ich habe jede Seite genossen und hätte noch viel mehr von den beiden und Caleas Bruder lesen können. Ich habe Hoffnungen über ein Spin-Off von Caleas Bruder.

War diese Rezension hilfreich?

Als nächstes möchte ich euch Calea 1: Zwischen Asche und Rauch vorstellen, geht es quasi göttlich weiter, denn Caleas Mutter ist die König der Hölle. Wer Fantasy, Schottland und co mag wird hier auf seine kosten kommen.

Klappentext:

Caleas Mutter ist die Königin der Hölle, ihr Großvater war der Teufel, und trotzdem fließt durch ihre Adern keinerlei Magie. Als die Dämonenprinzessin jedoch erfährt, dass ihre Mächte bei ihrer Geburt absichtlich gebannt wurden, kehrt Calea dem Königspalast im Hades den Rücken und macht sich in den mystischen Weiten Schottlands auf die Suche nach ihrer wahren Bestimmung. Dabei ist ihr ausgerechnet ein Mensch behilflich, denn Caleas Gefühle für Kenzo bringen ihr magisches Erbe zum Glühen – Ein Glühen, auf das dunkle Mächte, die im Verborgenen lauern, nur gewartet haben ...

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung



Alsoooooo....

Irgendwie habe ich etwas anderes erwartet. Etwas weniger spektakuläres und weniger packendes. Die Geschichte hat mich direkt von Beginn an mitgerissen. Calea ist die Tochter der Höllenfürstin und Zwillingsschwester des Kronprinzen. Er und ihre jüngere Schwester Jade sind wahre Kinder der Hölle. Denn sie können fliegen und haben besondere magische Kräfte. Calea zu ihrem Leidwesen nicht.

Eines Nachts erhält Calea einen Besuch der ganz besonderen Art. Der Teufel höchstpersönlich erklärt ihr, dass ihre Kräfte von ihren eigenen Eltern gebannt wurden. Um herauszufinden, warum das so ist, macht Calea sich auf in die Welt der Menschen. Dort trifft sie auf Kenzo, der eine sehr starke Anziehungskraft auf sie ausübt.

Gemeinsam machen sich die beiden auf einen Roadtrip der besonderen Art auf. Auf ihrem Weg geraten sie in einige gefährliche Augenblicke, und erfahren, dass nicht nur der Teufel etwas von ihnen will...



Eine wirklich super spannende und actiongeladene Story, in der auch die Gefühle nicht zu kurz kommen. Calea hat mich mir ihrer natürlichen und spontanen Art in ihren Bann gezogen. Sie scheut kein Risiko, wenn es um die Menschen geht, die ihr wichtig sind. Nie gibt sie auf. Aber auch ihr Bruder und Kenzo mochte ich sehr. Die Charaktere waren sehr gut beschrieben, sodass ich sie mir gut vorstellen konnte. Besonders Calea's Dämon Hero fand ich mit seiner Art einfach herrlich. Sarkastisch, witzig und Calea treu ergeben.



Der sehr bildhafte und flüssige Schreibstil lassen den Leser förmlich durch die Seiten fliegen. Auch wenn man die beiden vorhergehenden Bände nicht kennt, so hat das keinen Einfluss auf die Geschichte. Calea ist als Einzelband sehr gut verständlich. Das Buch hat mir insgesamt sehr gut gefallen. Ich werde auf jeden Fall noch die beiden Bände von Elyanor lesen, damit ich mich nochmals in diese spannende Welt begeben kann.

Von mir also eine klare Leseempfehlung.



📚📚📚📚📚 von 📚📚📚📚📚



Vielen lieben Dank an NetGalley und Loom Light für das Rezensionsexemplar.



#AlexandraStücklerWede #CaleaZwischenRauchundSchatten #NetGalleyDe #LoomLight #Thienemannverlag #Rezensionsexemplar #sandrasbookcorner #buchblog #Bücherwelt #booknerd #booklove #buchrezension

War diese Rezension hilfreich?

"Calea - Zwischen Asche und Rauch ist ein Spin-off der "Elyanor" Dilogie. Das Buch kann allerdings völlig unabhängig voneinander gelesen werden, die Geschichte ist abgeschlossen.

Ich kenne die Dilogie leider auch noch nicht, weiß aber genau das ich das unbedingt nachholen werde. Elyanor durfte ich hier nur ein kleines wenig kennenlernen, denn in Cale geht es um ihre Tochter. Aber das was ich gelesen habe, hat mich neugierig gemacht.

Schon als ich dieses wunderschöne Cover gesehen habe, wusste ich, ich muss mir dieses Buch unbedingt einmal genauer ansehen, als ich dann den Klapptext dazu gelesen habe, wusste ich genau, ich muss es unbedingt lesen. Zu der Zeit wusste ich noch nicht, das es ein Spin-off war, als ich das mitbekommen habe, habe ich mich einfach nur gefreut, das ich noch einmal in diese tolle, interessante Welt zurückkehren darf.

Ich habe es mir nachmittags mit dem Buch auf meinem Sofa gemütlich gemacht und war vom ersten Moment an darin versunken. Ich konnte es kaum wieder aus der Hand legen, leider habe ich es trotzdem nicht geschafft es in einem Rutsch zu lesen, ich brauchte tatsächlich zwei Tage dafür.

Die Protagonisten und die Welt die die Autorin hier erschaffen hat, sind einfach nur unglaublich. Calea die sich nur fehl am Platz fühlt und nur ihre Freiheit haben möchte, ist einfach nur großartig, stark und taff beschrieben worden. In ihre Welt zu tauchen hat mir großen Spaß gemacht.

Der Schreibstil der Autorin ist einfach nur großartig. Er ist flüssig, leicht und spannend von Anfang bis zum Ende. Außerdem ist die Geschichte wahnsinnig bildreich beschreiben. Ich konnte alles direkt vor mir sehen. Dankeschön das ich es lesen durfte.

Calea, die Dämonenprinzessin, fühlt sich in ihrer Heimat einfach nicht wohl. Sie ist ohne irgendwelche magischen Kräfte geboren wurden. Im "Traum" erscheint ihr der Teufel, ihr Großvater und erzählt ihr unglaubliches. Sie macht sich auf den Weg nach Schottland um die Wahrheit zu erfahren, dabei bekommt sie Hilfe von einem Menschen...

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe mich nach Elyanor sehr über ein Spin-Off gefreut. Es ist möglich Calea zu lesen ohne Elyanor vorher zu kennen. Jedoch ist es doch schön, wieder in die Welt abzutauchen die man schon kennt. Kommen wir mal zum Cover, es ist wirklich schön. Mir persönlich gefallen immer Cover die mit Glitzer und verschnörkelten Schriften verschönert werden, auch das es dunkel ist, spricht für mich. Also ein richtiger Hingucker. Der Schreibstil der Autorin ist mir bereits bekannt. Er ist leicht und locker und man kommt super durch die Seiten. Das Worldbuilding ist fantastisch und durch die detaillierten Beschreibungen hatte ich immer ein tolles Bild vor Augen.

Calea als Protagonistin hat mir echt gut gefallen. Sie ist taff, hat Humor und konnte mich von sich überzeugen. Auch das Zusammenspiel von Kenzo und Calea fand ich super und konnte mich gut unterhalten.

Ich hab das Buch wirklich gerne gelesen und kann es euch echt empfehlen.
Es hat Spaß gemacht und konnte mich fesseln und überraschen.

War diese Rezension hilfreich?

„Calea – Zwischen Asche und Rauch“ ist ein nettes Buch für zwischendurch. Durch einen bildhaften Stil wurde man auf einen tollen Roadtrip mitgenommen. Auch die Charaktere gefielen mir. Nur leider hätte die Autorin ruhig ein wenig mehr Tiefe einbauen können. So blieb der Schreibstil immer ein wenig oberflächlich. Trotz allem wurde ich sehr gut unterhalten. Die Seiten flogen nur so bis zum Ende. Rundum ein tolles Romantasy Buch, welches mit Spannung und super Handlungen punkten kann.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung:

Calea ist der Spinn Off Teil der Elyanor Reihe, tatsächlich habe ich die ersten beiden Teile nicht gelesen.
Was aber überhaupt kein Problem war, denn in dem Spinn Off Teil geht es nur um Calea.
Dieser hat mir auch wirklich echt gut gefallen, der Schreibstil ist super leicht, locker aber humorvoll und detailliert.
Ich bin sehr schnell durch das Buch gekommen und hat mich von der ersten Seite an gefesselt.

Calea war mir direkt sehr sympathisch und ist mir schnell ans Herz gewachsen. Sie hat ein starker Charakter und kämpft für das was ihr am wichtigsten ist, ihrer Freiheit, die Wahrheit und um die Personen die sie liebt.
Auch die anderen Charaktere mochte ich sehr gerne, sie haben sehr gut die Handlung gepasst. Mir persönlich hat es auch sehr gut gefallen, dass die Charaktere ihre Ecken und Kanten hatten
Vor allem in Hero, den Kami Demon, habe ich mich total verliebt, seine Kommentare haben mir so häufig den Tag versüßt

Die Handlung hat mir richtig gut gefallen, es gab viel Spannung und eine fesselnde Geschichte. Die Action Szenen sind sehr schön im Detail gewesen und hat mich sehr in den Bann gezogen. Aber auch die ruhigen, Romantischen Situationen waren sehr passend und wirkten auf keinen Fall übertrieben.
Für mich persönlich hatte es ein schönen Abwechslungsreiche Szenen so dass die Handlung nicht langweilig wurde.

Ich werde auch auf jeden Fall die anderen beiden Teile noch lesen.

Fazit:
Ein sehr schönes fesselndes Buch, welches ich wirklich weiter empfehlen kann, vor allem an Fantasy Fans.
Es gibt tolle Charaktere und eine spannende Handlung.

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe Calea gelesen ohne die vorherigen Bücher zu kennen. Mich konnte das Buch komplett packen. Mir hat das Setting sowie die Protagonistin sehr gefallen. Ich habe das Buch in wenigen Tagen durchgesuchtet und bin gespannt,wie es weitergeht.

War diese Rezension hilfreich?

Ein spannender Reihenauftakt mit Fantasy vom feinsten!
Zu Anfang hab ich mich etwas schwer getan in die Geschichte einzugewöhnen, weil Alexandras Schreibstil neu für mich war, aber mit jedem Wort mehr hat sich immer weiter in mein Herz geschrieben.
Die Dynamik zwischen den Charakteren ist beeindruckend und der Plot wunderbar ausgearbeitet.
Das Ende fand ich nochmal besonders schön, aber auch traurig zugleich, weil es schon vorbei war.
4,5/5 Sterne

War diese Rezension hilfreich?

Calea ist Prinzessin der Hölle und hat keinerlei Magie in sich trotz das ihr Großvater der Teufel persönlich war. Eines Nachts erfährt sie, dass sie doch Magie in sich hat, diese aber gebannt wurde seit ihrer Geburt und sie deshalb keinen Zugriff darauf hat. Um das Rätsel zu lösen warum ihre Magie gebannt wurde und warum man Calea das nicht gesagt hat geht sie auf ein Abenteuer in die Menschenwelt. Dort hilft ihr ein Mensch namens Kenzo, zwischen ihnen ist irgendwas das sie nicht benennen können. Genau das und die verborgene Magie von Calea bringt die zwei in große Gefahr.
Calea ist eine starke Frau, die sich im Laufe der Geschichte immer weiter entwickelt und so immer stärker wird. Sie ist einfach wundervoll und macht die Geschichte immer spannender. Man kann nicht aufhören zu lesen und möchte unbedingt wissen wie es ausgeht und ob sie ihr Ziel erreichen werden.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: