Weihnachten mit Christina

Über 70 Rezepte für Kekse, Brote, Stollen und Striezel

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 20.09.2021 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #WeihnachtenmitChristina #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Weihnachten mit Christina: von Zimtduft, Tannenzweigen und vollen Keksdosen

O Tannenbaum, o Weihnachtstraum! Freust du dich schon wieder sehnsüchtig darauf: Wenn draußen die Schneeflocken um die Wette wirbeln und sich drinnen alle vor dem Backofen versammeln, aus dem dieser sensationelle, einzigartige Duft nach Zimt und Nelken strömt? Christina Bauer kennt diese unbändige Vorfreude auf die süßesten aller Naschereien nur zu gut. Wenn sich die Weihnachtszeit anbahnt, gibt es für sie nichts Schöneres, als gleich die Rührschüssel bereitzustellen: für krosse Brote, flaumige Kuchen und natürlich jede Menge fruchtige und cremige Weihnachtskekse. Weil: In dieser zauberhaften, mit Schneeflocken und Staubzucker berieselten Zeit – und mit Christinas Rezepten – wird das Backen zum allerschönsten Vergnügen. Und im glänzenden Schein der Adventkerzen schmeckt alles noch viel besser, viel verheißungsvoller.

Weil Weihnachten ein Zuckerschlecken ist

In ihrem Buch teilt Christina Bauer dieses wunderbare, märchenhafte Weihnachts-Feeling mit allen, die gleich mitbacken wollen. Hier findest du 70 Rezepte, die keine Weihnachtswünsche offenlassen. Angefangen mit den knusprigsten Weihnachtskeksen, die in allen Formen und Farben ihren großen Auftritt erhalten: Vanillekipferl, Zimtsterne, Lebkuchen, Spekulatius … Aber es gibt noch so viel mehr zu entdecken in der himmlischen weihnachtlichen Backwelt: von Broten wie dem fluffigen Allerheiligenstriezel und dem fruchtigen Christstollen bis hin zu weihnachtlichen Torten und Kuchen. Was natürlich auch nicht fehlen darf: die fruchtigste aller selbstgemachten Marmeladen und zuckersüße Windringe für den Weihnachtsbaum. Zum Nachtisch gibt’s weihnachtlich-zimtige Desserts, süßes Weihnachtschutney zum Löffeln und ein Schlückchen selbstgemachten Eierlikör. Obendrauf liefert Christina Bastel- und Geschenktipps: für den selbstgebundenen Adventskranz, wunderschöne Weihnachtskarten, Adventskalender für Klein und Groß, gebrannte Mandeln, Weihnachtsmüsli und selbstgemachte Pralinen. Hurra, da kann das Weihnachtsfest kommen!

Alles, was du brauchst, um an Weihnachten so richtig zu glänzen

Damit in der Weihnachtsbäckerei alles nach Plan läuft, hat Christina jede Menge Tipps parat, wie das traumhafte Gebäck am besten gelingt. Erfahre alles Wissenswerte zu den biologischen und regionalen Zutaten, die auch im Winter in der Backstube nicht fehlen dürfen. Die wichtigsten Grundteige für Mürbteig, Spritzgebäck, Lebkuchen und Co. stellt Christina ausführlich vor – ebenso wie die fabelhaften Cremes und Füllungen, mit denen du Kekse und Kuchen ruckzuck verzieren kannst. Und: die perfekte Ausstattung für angehende Weihnachtsbäcker*innen und Christinas unverzichtbare Weihnachts-Backhelferlein. Falls mal etwas schiefgehen sollte, ist Christina gleich zur Stelle und verrät dir tolle Tricks, wie du kleine Missgeschicke abwenden und deine Backwerke doch noch zum Funkeln bringen kannst. Na, dann los: Tauch ein in Christinas wundervolle Winterwelt, lass die Weihnachtsfreude bei dir einziehen – und backe, was Zimtstangen, Anis und Schokoladenguss hergeben!

* 70 fantastische Rezepte, die auf jeden Wunschzettel gehören und keine Weihnachtswünsche offenlassen: klassische Kekse, weihnachtliche Brote, fluffige Kuchen und ganz viele neue Lieblingsknuspereien.

* Christinas geballtes Backwissen und Tipps für jede Backangelegenheit: Hier erfährst du, wie die Grundteige für Spritzgebäck und Co. am besten gelingen und welche Backhelferlein und Zutaten unbedingt dazugehören – biologisch, selbstgemacht und aus der Region.

* Mehr Weihnachten geht nicht: Neben Rezepten gibt’s jede Menge Geschenktipps und Bastelanleitungen für die stimmungsvollste Weihnachtsdeko. Und ganz viel weihnachtliches Feeling: Adventkranz binden, süßen Punsch schlürfen und mit der Rodel den verschneiten Hang hinuntersausen.


Dieses Buch wird klimapositiv hergestellt, cradle-to-cradle gedruckt und bleibt plastikfrei unverpackt.

Weihnachten mit Christina: von Zimtduft, Tannenzweigen und vollen Keksdosen

O Tannenbaum, o Weihnachtstraum! Freust du dich schon wieder sehnsüchtig darauf: Wenn draußen die Schneeflocken um die...


Eine Anmerkung des Verlags

Ratgeber und das epub-Format. Das ist immer so eine Sache. Wir haben uns dafür entschieden, hier auf NetGalley die PDF Datei zum Download zur Verfügung zu stellen, weil das epub layouttechnisch nicht mit dem Originalformat mithalten kann. Solltest du doch das epub-Format bevorzugen, schreib uns! Wir schicken es dir natürlich gerne an die Mailadresse deiner Wahl. Mails gerne an katharina.mair@loewenzahn.at

Ratgeber und das epub-Format. Das ist immer so eine Sache. Wir haben uns dafür entschieden, hier auf NetGalley die PDF Datei zum Download zur Verfügung zu stellen, weil das epub layouttechnisch nicht...


Vorab-Besprechungen

Wir freuen uns über jede Rezension, jeden Leseeindruck und jede persönliche Empfehlung - und das zu jeder Zeit!

Wir freuen uns über jede Rezension, jeden Leseeindruck und jede persönliche Empfehlung - und das zu jeder Zeit!


Marketing-Plan

* Lovelybooks Leserunde

* Postkarten-Set (50 Stück) mit Christinas 4 besten Tipps fürs Keksebacken

* Doppelseitig bedrucktes Plakat 

* Große Social Media Kampagne



* Lovelybooks Leserunde

* Postkarten-Set (50 Stück) mit Christinas 4 besten Tipps fürs Keksebacken

* Doppelseitig bedrucktes Plakat 

* Große Social Media Kampagne




Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783706626965
PREIS 26,90 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (PDF)
An Kindle senden (PDF)
Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

„Weihnachten mit Christina“ ist das neue Backbuch aus der Feder von Christina Bauer, welches sich diesmal komplett um die Weihnachtszeit dreht. Ich bin im Herbst sonst nie in Weihnachtsstimmung zu bringen, aber nachdem ich dieses Buch zum ersten Mal durchgeblättert habe, bin auch ich dem weihnachtlichen Zauber erlegen. Das hat mich selbst überrascht und so wird die Adventsbäckerei in diesem Jahr wohl früher starten. Aber das wird meine Familie wohl nicht unbedingt stören. Die Autorin gibt nebenbei einige Einblicke in ihr eigenes Familienleben und ihre persönlichen Weihnachtstraditionen, was das Ganze auflockert. Ergänzt wird alles durch wunderschöne und stimmungsvolle Fotos, die perfekt ausgewählt sind. In meiner Sammlung gibt es schon einige Werke von Christina Bauer und diese sind auch fleißig im Einsatz. Daher war ich sehr gespannt auf ihre Backrezepte für die Weihnachtszeit und ich wurde nicht enttäuscht. Das Buch bietet 70 Rezepte, die von alten Klassikern bis zu pikanten Snacks reichen. So werden alle Geschmacksrichtungen abgedeckt und gleichzeitig gibt es immer wieder neue Kombinationen oder Ideen zu entdecken. Von Plätzchen, Keksen, Kuchen, Desserts über Brote, Snacks, Marmelade bis hin zu Eierlikör wird die gesamte Palette abgedeckt. Hilfreich finde ich jedes Mal ihre kleinen Tipps und Tricks, die uns in Küche schon unglaublich weitergeholfen haben und sehr praxistauglich sind. Wem das noch nicht reicht, der bekommt von Christina zusätzlich Dekorations- und Bastelanleitungen, so dass einer besinnlichen Weihnachtszeit nichts im Weg steht. Mich beeindruckt immer wieder die liebevolle Gestaltung ihrer Bücher, die mit regionalen Zutaten und einfachen Zubereitungsschritten punkten. Auch Backanfänger sind hier bestens aufgehoben. Mein Fazit: Für mich ist dieses Backbuch für den anstehenden Advent unverzichtbar und wir werden uns wohl quer durch die abwechslungsreiche Rezeptsammlung backen.

War diese Rezension hilfreich?

Christina Bauer malt uns in diesem Buch eine richtige romantische Weihnachtswunderwelt. Die Rezepte sind durchweg gut und einfach nach zu backen. Ihnen zu Grunde liegen drei einfache Grundrezepte, die variiert werden. Zusätzlich gibt es Tipps, wie man sich die Weihnachtszeit so richtig gemütlich macht.

War diese Rezension hilfreich?

Endlich wieder ein Top Backbuch, nachdem das Buch für Kinder erheblich an inhaltlicher Qualität zu wünschen übrig ließ. Viele Rezepte, verständlich beschrieben, auch für Back Noobs gut zu meistern. Klassische und komplett neue Rezepte für die Weihnachtszeit

War diese Rezension hilfreich?

Eine Riesenauswahl an Weihnachtsgebäck. Und wieder sehr liebevoll und ausführlich präsentiert von Christina Bauer. Die Rezepte werden von schönen Fotos von dem Gebäck und winterlichen Landschaften, Dekorationen zu Weihnachten und Bastelanleitungen für kleine Weihnachtsdekorationen begleitet. Die Rezepte sind wie immer bei dieser Autorin ausführlich mit verschiedenen Einzelheiten zu den Zutaten oder wie man mit kleinen Malheurs umgeht beschrieben. Es ist von allem etwas dabei um uns Weihnachten zu versüßen. altbekannte Kekse wie Vanillekipferl oder Spekulatius, Lebkuchen oder Christstollen, winterliche Marmeladen, gebrannte Mandeln, Eierlikör oder Pralinen. Genauso gibt es Rezepte für Torten und Früchtebrot. Das Backbuch strahlt von jeder Seite die Liebe zum Backen und für Weihnachten aus. Es vermittelt Vorfreude auf die Adventszeit und auf Weihnachten. Dank der vielen Tipps ist das Nachbacken kinderleicht. Die Informationen zu verschiedenen Mehlsorten oder anderen Zutaten helfen schon beim Einkaufen damit alles gelingt. Die Basteleien für Adventskränze, Weihnachtskarten oder Baumschmuck sind nicht schwierig nach zu machen und bei der Herstellung entsteht sehr viel Spaß.

War diese Rezension hilfreich?

Das mit Abstand beste und schönste Weihnachts-Backbuch! "Weihnachten mit Christina" von Christina Bauer ist ein durch und durch liebevoll gestaltetes Backbuch für die Weihnachtszeit, das mit zahlreichen Rezepten, sowie Tipps und Tricks überzeugt. Die Rezepte reichen von Plätzchen bis hin zu Torten oder Stollen, zeigen zudem sämtliche Klassiker der Weihnachtsbäckerei und einige Abwandlungen, sowie einige tolle Ideen für Geschenke an die Liebsten (z.B. Backmischungen im Glas). Aber auch die notwendigen Utensilien werden übersichtlich genannt und die österreichischen Mehlsorten / Zutaten sind, wenn nötig, in die deutschen Einheiten oder Sorten übertragen / übersetzt. Die Rezepte an sich sind angefangen von den meist einfachen Zutaten über die eigentlichen Backanleitungen sehr verständlich geschrieben, die Gestaltung ist absolut eingängig und man kann anhand der jeweiligen Bebilderung immer genau nachvollziehen, wie das ein oder andere Backgut am Ende aussehen sollte. Meiner Meinung nach dürften auch Anfänger oder Eltern samt ihrer Kinder mit diesem Buch sehr gut zurecht kommen und Spaß haben. Mich hat das Buch jedenfalls zu 100% überzeugt und ich würde es uneingeschränkt weiterempfehlen. Deshalb volle 5 Sterne!

War diese Rezension hilfreich?

O Tannenbaum, o Weihnachtstraum! Freust du dich schon wieder sehnsüchtig darauf: Wenn draußen die Schneeflocken um die Wette wirbeln und sich drinnen alle vor dem Backofen versammeln, aus dem dieser sensationelle, einzigartige Duft nach Zimt und Nelken strömt? Christina Bauer kennt diese unbändige Vorfreude auf die süßesten aller Naschereien nur zu gut. Wenn sich die Weihnachtszeit anbahnt, gibt es für sie nichts Schöneres, als gleich die Rührschüssel bereitzustellen: für krosse Brote, flaumige Kuchen und natürlich jede Menge fruchtige und cremige Weihnachtskekse. Weil: In dieser zauberhaften, mit Schneeflocken und Staubzucker berieselten Zeit – und mit Christinas Rezepten – wird das Backen zum allerschönsten Vergnügen. Und im glänzenden Schein der Adventkerzen schmeckt alles noch viel besser, viel verheißungsvoller. (Klappentext) Ich habe bereits eine große Rezeptsammlung für die Weihnachtsbäckerei. Doch in diesem wunderbaren Buch bin ich nochmals fündig geworden. Es ist ansprechend aufgebaut, gut erklärt, bebildert und ich glaube, das Nachbacken dürfte kein Problem sein. Es macht schon jetzt beim Durchblättern Lust, gleich los zu backen. Wer gerne in der Vorweihnachtszeit bäckt, der sollte unbedingt das Buch sein Eigen nennen.

War diese Rezension hilfreich?

Es wird Herbst, die ersten Lebkuchen in Supermärkten buhlen mit Kürbissen um die Aufmerksamkeit der Käufer und der Appetit auf weihnachtliche Leckereien wächst. Da kommt ein Weihnachtsbackbuch der Lungauer Bäuerin und Bäckerin Christina Bauer doch wie gerufen, oder? Wie schon in einigen ihrer anderen Bücher gibt es zunächst ein paar kurze Informationen zu Zutaten, Resteaufbewahrung, Lagerung bzw. zur Vorratshaltung und ein paar Tipps, wie man die fertigen Weihnachtskekskunstwerke aufbewahren bzw. was man dabei beachten sollte. Und dann geht es fast ohne Umwege auch schon an die Rezepte: Im ersten Abschnitt werden Grundteige (Mürb- bzw. Lebkuchenteig) und Füllen (Buttercreme, Marzipanfülle usw.) vorgestellt. Damit kennt man schon mal ein paar gut kombinierbare Basics. Weiter geht es mit Tipps, wie man mit Missgeschicken umgehen oder sie besser noch gleich vermeiden kann. Den weitaus meisten Platz nehmen die Rezepte für Weihnachtskekse ein: von Zimtsternen über Brotkekse, Baiserkringel zu Cantuccini und Rumkugeln findet sich nahezu alles, was das Weihnachtsbäckerherz begehrt. Es schließen sich Rezepte für Stollen, (teils pikante) Brote und Kuchen an, die jedem weihnachtlichen oder „nur“ winterlichen Frühstückstisch zur Ehre gereichen. Den Abschluss bilden Ideen für die Vorweihnachtszeit (z. B. Adventskalender“Fülllungen“ wie Orangenmarmelade) bzw. Geschenkideen. „Weihnachten mit Christina“ ist mehr als nur ein Weihnachtsbackbuch. Denn abgesehen von Backrezepten finden sich auch Rezepte für Marmeladen, Mus o. Ä. und eine Menge Bastel- und Geschenktipps (z. B. wie man selbst einen Adventskranz bindet). Von jeder Seite springt einen ihre Vorfreude auf Weihnachten und ihre Freude, leckere Dinge herzustellen, an. So macht einem das Buch dann richtig Lust auf diese Zeit. Die Rezepte sind gut gegliedert, die Anleitungen leicht verständlich, bei den Fotos der Kekse möchte man am liebsten selbst gleich die Backutensilien rauskramen. Man könnte kritisieren, dass man aus anderen ihrer Bücher vielleicht schon das eine oder andere Grundrezept kennt, aber nicht jeder hat ja alle Bücher von Christina Bauer zu Hause. Insofern passt das. Wer sich auf Weihnachten einstimmen will und ein paar gute und meiner bisherigen Erfahrung mit „Bauer-Rezepten“ nach zu urteilen gelingsicheren Weihnachtsbackrezepten sucht, dürfte mit dem Buch gut bedient sein.

War diese Rezension hilfreich?

Bald ist es wieder soweit. Aber um die dunkle Jahreszeit aufzuhellen, das Haus zu schmücken, zu basteln und wunderbare Kekse zu backen, dafür benötigen wir dieses Jahr dieses Buch. Ich habe hier wirklich gute Tipps und Rezepte gefunden. Christina Bauer zeigt in diesem Buch, wie schön die Vorweihnachtszeit sein kann. 70 Rezepte warten darauf ausgiebig probiert zu werden. Bekannte Rezepte treffen auf tolle neue. Erst einmal werden die drei Grundteige erklärt, dazu kommen die benötigten Utensilien. Alles wird einfach erklärt, so das auch Backanfänger problemlos diese tollen Rezepte nachbacken können. Sehr schöne Fotos begleiten alle Ideen. Christina Bauer zeigt auch ein wenig von ihrem Zuhause und wie sie die Adventszeit erlebt. Mit den Kindern kann gebastelt werden, kulinarische Geschenke werden produziert auch das Lebkuchenhaus wurde nicht vergessen. Ein superschönes Backbuch mit sehr vielen liebevollen Vorschlägen. Man darf dieses Buch auch zu Weihnachten verschenken.

War diese Rezension hilfreich?

Mit diesem Buch bekommt man sofort Lust auf backen Zwischen leckeren Rezepten, findet man auch Deko und Basteltipps für die ganze Familie in der Weihnachtszeit. Für  Weihnachtsstimmung bereits beim durchblättern, sorgen Fotos und kurze Geschichten. Schön illustriertes Backbuch mit einfach umsetzbaren Rezepten

War diese Rezension hilfreich?

Im zauberhaften Buch "Weihnachten mit Christina", lässt uns Christina Bauer an ihren Weihnachtsvorbereitungen teilhaben. Traditionelle Plätzchenrezepte wie Zimtsterne, Lebkuchen oder Spekulatius haben hier genauso ihren Platz wie moderne Varianten, zum Beispiel Swirl-Kekse oder Kürbiskernkipferl. Es gibt weihnachtliche Kuchen und Brote, fruchtiges, nussiges, beschwipstes, kulinarische Geschenkideen, Getränke, Naschereien und vieles mehr zu entdecken. Jedes fertige Produkt wird auf einem stimmungsvollen Foto präsentiert. Sollte beim backen mal etwas schiefgehen, viele Tipps und Tricks zur Rettung sind im ganzen Buch verteilt. Zwischendrin gibt es auch immer mal wieder Anregungen zum Basteln (Adventskranz oder -kalender) und gemütlich machen. Vom Weihnachts-Granola zum Frühstück bis zum pikanten Weihnachtskranz zum Abendbrot, findet man Leckerein für den ganzen Tag - Weihnachtsfeeling garantiert - und daher meiner Meinung nach absolut empfehlenswert!

War diese Rezension hilfreich?

Ein schönes Buch! Wie sehr oft im Löwenzahnverlag ist auch dieses Buch optisch sehr gelungen und möche gerne gleich in die Hände genommen werden. Innen erwartet einen zuerst ein praktischer Infoteil, wo wichtige Zutaten, Ausstattung und Grundrezepte vorgestellt werden und anschließend der klassische Rezeptteil. Dort sind viele traditionelle und einige neue Weihnachtsplätzchen und Gebäcke zu finden, mir sind vor allem Ausstechplätzchen und Kipferl in allen Varianten aufgefallen. Jedes Rezept hat ein Foto! Immer wieder dazwischen eingestreut sind Ideen zu Deko oder kulinarischen Geschenken zur Advents- und Weihnachtszeit. Durch die Grundrezepte (Teigarten, Füllungen,...) können viele Rezepte auch selbstständig variiert und abgewandelt werden. Eine gelungene Mischung und durch die schöne Gestaltung auch als Geschenk sehr gut geeignet.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch macht schon beim Anschauen richtig Lust auf Weihnachten und insbesondere auf die Weihnachtsbäckerei. Es ist mit wunderschönen Landschaftsaufnahmen bebildert, aber man sieht auch Christina und ihre Familie und natürlich die tollen Plätzchen und Köstlichkeiten. Der Autorin gelingt es, dass das Buch Anfänger und Profis anspricht. Zuerst stellt die die hauptsächlich für Weihnachten benötigten Teige (Mürbeteig und Lebkuchenteig) vor und stellt die grundsätzliche Zubereitung da. Hier folgen gleich verschiedene Glassuren und Füllungen, so dass man auch selbst experimentiern kann. Allerdings folgen dann sehr viele, sehr leckere Rezepte, die alle mit Bild versehen sind. Viele eigenen sich auch, um Kinder mitbacken zu lassen. Das Buch wird mich durch November und Dezember begleiten. Ich werde gleich noch Plätzchendosen bestellen müssen...

War diese Rezension hilfreich?

Lecker Rezepte und noch viel mehr Tipps und Tricks rund um Weihnachten Ich habe schon tolle Brotbackbücher von Christina Bauer und habe mich sehr gefreut, als ich dieses Weihnachtsbuch entdeckt habe! Vielen Dank an netgalley und den Löwenzahn Verlag, dass ich das Buch lesen durfte. Das Buch startet mir einem wunderschönen Vorwort und macht Lust auf Weihnachten. Es gibt erst einmal wertvolle Tipps zur Herstellung verschiedener Grundteige, wichtiges Backzubehör, auch Tipps zur Lagerung und Verwertungen von Backresten. Auch die Basteltipps für die Weihnachtskarten fand ich einfach zauberhaft. Die Rezepte sind vielfältig, vom Klassiker wie Zimtsternen über Kipferl zu Cantuccini gibt es 70 Rezepte, die mich schon vom Lesen her begeistert haben und ich am liebsten sofort mit dem Backen loslegen würde. Die Rezepte selbst sind kurz und leicht verständlich so wie ich es liebe. Auch am Schluss gab es nochmal eine Überraschung, ein Rezept für Kräutertee, dass ich auch unbedingt mal ausprobieren muss. Mit dem Buch bin ich schon richtig in Weihnachtsstimmung und freue mich auf die Backzeit. Zeit: Ein Buch voller toller Rezepte rund um die Weihnachtszeit!

War diese Rezension hilfreich?

"Weihnachten mit Christina" ist ein Backbuch von Christina Bauer für die Advents- und Weihnachtszeit. Ich bin ein bekennender Weihnachtsfan und liebe es, solche Backbücher zu blättern und mich inspirieren zu lassen. Dieses Buch gefällt mir unheimlich gut. Die Fotos sind sehr stimmungsvoll und die Rezepte sind leicht umsetzbar. Schön finde ich auch die Backhilfen und sonstigen Erläuterungen der Autorin, die das Ganze perfekt abrunden. Insgesamt gibt es 70 verschiedene Rezepte, so dass für jeden etwas dabei ist. Ich persönlich freue mich schon sehr darauf, viele der verschiedenen Plätzchenrezepte umzusetzen, aber auch einige der Geschenkideen habe ich fest auf meiner To-Do-Liste stehen. Ein wirklich gelungenes Buch, das einen in Weihnachtsstimmung versetzt!

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Backbuch ist noch so viel mehr als ein Backbuch, wo Rezepte nach der Reihe aufgezählt werden. Es ist ein Buch, in dem Christina mit vielen Tipps und Tricks sicherstellt, dass die vorgestellten Rezepte auch wirklich gelingen. Die Zutaten sind überall zu erhalten, und die Rezepte sind nicht superkompliziert, sondern welche, die durch ihre Strukturierung und Erklärung wirklich Lust darauf machen, sie nachzubacken. Die Fotos sind gut arrangiert, und ich mag es, zu sehen, wie etwas, das man backen möchte, im Endeffekt aussehen soll. Auch die vielen Dekotipps fand ich wirklich gut eingebaut, man erhält viele Ideen, die man einfach zuhause umsetzen kann. Alles in allem ist "Weihnachten mit Christina" ein Backbuch mit vielen Ideen, Tipps und Tricks, das ich uneingeschränkt weiterempfehlen kann.

War diese Rezension hilfreich?

Unglaublich schönes Weihnachtsbackbuch, in dem es einem an absolut nichts fehlt. Christina ist einem einfach sofort sympathisch. Sie wirk absolut authentisch und es ist wunderbar, wie viel Persönlichkeit sie in dieses Buch packt. Hilfreiche Tipps, viele Ideen rund um Weihnachten, lustige Annekdoten, die Liebe zur Adventszeit, der Natur und der Region. Wunderschön illustriert. Ich persönlich mag Rezeptbücher ohne oder mit wenigen Bildern nicht, da mich oftmals erst die Fotos zu einem Gericht oder Gebäck inspirieren. Jedenfalls freue ich mich durch dieses tolle Buch bereits jetzt schon wahnsinnig auf die Weihnachtsbäckerei :-)

War diese Rezension hilfreich?

Sehr schön gestaltetes Buch mit weihnachtlichen Rezepten, für Kekse, Heißgetränke, Kuchen und co. Die Gestaltung ist sehr übersichtlich, die Fotos ansprechend und die Rezepte klingen sehr lecker und scheinen einfach nachzumachen zu sein.

War diese Rezension hilfreich?

Ein MUSS für alle Fans von Christina, tolles Buch, freu mich sehr, dass ich es nun auch als Leseexemplar zum Nachschlagen bekommen habe - vielen Dank dafür, ich hab in das Buch bei meinen Kolleginnen schon reingesehen und die Gestaltung und die vielen leckeren Rezepte haben mir sehr gefallen. Sie gelingen!!! denn Kolleginnen von mir haben bereits Probegebacken. Echt lecker. Tolles Buch - ein schönes Geschenk für einem selber und Freudinnen!!!

War diese Rezension hilfreich?

Ein attraktives Weihnachtsbackbuch mit super vielen tollen Rezepten. Beim durchblättern des Buches möchte man sofort beginnen zu backen. Weihnachtsvorfreude pur!

War diese Rezension hilfreich?

'Weihnachten mit Christina' ist ein Backbuch der Salzburgerin Christina Bauer. Es ist bereits ihr fünftes Buch. Das Buch hat ein tolles und ansprechendes Cover. Die grüne Farbe in Kombination mit dem roten Pullover und Schrift gefällt mir sehr. Die Kekse darauf sehen natürlich alle sehr lecker aus. Überhaupt finde ich das Buch wunderbar gestaltet. Das Inhaltsverzeichnis ist sehr übersichtlich, man findet schnell was man sucht, notfalls mit einem Blick ans Ende wo die Rezepte in alphabetischer Reihenfolge gelistet sind. Die Bilder der vielen Köstlichkeiten verführen einen dazu, selbst sofort mit dem Kekse backen zu starten! Besonders die Lebkuchenhäuser mit dem Spruch am Anfang haben es mir sehr angetan! Christina schenkt uns hier viele tolle Rezepte, es ist bestimmt für jeden etwas dabei. Ich bin mir sicher mich werden diese Rezepte noch einige Zeit beschäftigen bis ich dann meine Lieblinge daraus finde. Ich war überrascht wie viele Seiten das Buch beinhaltet. Bevor es jedoch mit den Rezepte losgeht bekommt man Rezepte zu Grundteigen, Füllungen und Glasuren. Bei der Kurzübersicht was man so alles zuhause haben sollte zum Keksebacken dachte ich mir nur: Omg, sind das viele. Aber dann kam die Erkenntnis: ich habe alles davon auch zuhause. Ui... Die schnellen und fruchtigen Engelsaugen habe ich bereits selbst probiert und bin begeistert. Man benötigt dafür keine Unterlage zum Ausrollen und auch keine Ausstecher, einfach nur die Hände und einen Kochlöffel - absolut genial und einfach, ich habe diese Kekse so nebenbei mal am Abend ausprobiert und war begeistert. Ich habe bereits beim Backen überlegt wie ich sie abändern kann und mir ist da so die eine oder andere Idee gekommen. Und das allerbeste daran: dank der Tipps ist mir zum ersten Mal das Arbeiten mit dem Mürbteig ohne Durchdrehen gelungen! Ich liebe nicht nur Christinas Rezepte sondern vor allem auch ihre Tipps, die haben mir schon sehr oft geholfen und das Backwerk gerettet! Absolut begeistert war ich vom Lebkuchen, ich hasse nämlich nichts mehr als den Apfel dazuzugeben. Von daher ist Christinas Rezepte mit dem Apfelmus von nun an mein Lieblingslebkuchen-Rezept! Ich muss gestehen das ich seit dem ersten Mal backen total süchtig nach den Sterntartelettes bin, klappt auch gut mit anderen Füllungen. Sehr angetan haben mir es auch folgende Rezepte: - Nussecken - Lebkuchenknöpfe - Butterwölkchen - Nougatherzen und Nougatknöpfe - Einfache Schokokekse - Swirl-Kekse - Haferflocken-Schoko-Kekse - Marzipankartoffeln - Weihnachtsgranola Fürs pikante zwischendurch sorgt der Weihnachtskranz und die Kräutercracker. Der Schokobaum hingegen ist wieder pure Schokolade und noch dazu ein absoluter Hingucker. Ans Lebkuchenhaus werden sich mein Mann und ich gemeinsam wagen, ich bin gespannt ob das so gut funktioniert wie das 'richtige' Hausbauen :-) Am Ende haben mich auch noch die Zimt-Minis begeistert, ich bin normalerweise nicht so der Zimt Fan aber meinem Mann zuliebe habe ich sie probiert und muss gestehen: ich bin ihnen verfallen! Zwischendurch gibt es auch ein paar Bastelideen. Die Geschenkanhänger aus Salzteig zum Beispiel haben mich total begeistert und wurden von mir bereits probehalber mal gemacht. Ich bin sicher die bekommen noch oft ihren Auftritt! Die Weihnachsstempel aus Kartoffeln haben bei mir Kindheitserinnerungen geweckt und finde sie eine tolle Idee. Fazit: Ein empfehlenswertes (Keks)Backbuch, nicht nur für die Weihnachtszeit - einige Rezepte kann man bestimmt ganzes Jahr über zubereiten. Christina schenkt uns hier wieder viele tolle und einfache Rezepte zum geling sicheren Nachbacken. Und für alle Fälle gibt es auch noch einige Tipps falls mal etwas schiefgeht - damit kann man noch so einiges retten was sonst verloren wäre. PS: Die vielen leckeren Bilder von Keksen haben mich dazu verführt mir ein paar Keksausstecher zu besorgen. Ich sage nur: Schneeflocken.

War diese Rezension hilfreich?

Christina Bauer – Weihnachten mit Christina Ich kenne von der Autorin bereits das Buch "Brot backen mit Christina" und aus diesem Buch habe ich schon einige Leckereien nachgebacken. Mindestens einmal pro Woche backe ich mir unser Brot frisch. Ich war sehr neugierig auf das Buch "Weihnachten mit Christina". Ich wurde nicht enttäuscht. Auch hier gibt es wieder sehr viele, unterschiedliche Rezepte, die leicht nachmachbar sind. Gerade in der Weihnachtszeit lege ich viel Wert auf Vielfalt und frische Backwaren, nicht nur zum selber essen, sondern auch um Plätzchen zu verschenken. Die hier vorgestellte Auswahl ist ansprechend und ich habe mir schon einige Rezepte herausgesucht, die ich in der Adventszeit backen werde. Aber nicht nur für die Vorweihnachtszeit sind Leckereien dabei. "fluffige Schneebällchen: Kokoskugeln", "Ischler Kekse", "Nussecken" oder "Florentiner" aber auch die typischen Weihnachtsplätzchen wie "Spekulatius", "Vanillekipferl" oder "Linzer Sterne" findet man hier im Buch neben weiteren Rezepten. Und vor allem: meine Lieblinge, Rumkugeln, die ich auch gleich ausprobiert habe. Noch nicht so hübsch wie im Buch, aber Übung macht den Meister. Am Anfang erklärt die Autorin wieder etwas über die verschiedenen Teigarten, welcher Teig wie lange ruhen muss, Grundkenntnisse, und dann folgen auch schon die Füllungen und Glasuren, die auf Weihnachtsplätzchen nicht fehlen sollten. Dabei kann es auch schon mal etwas beschwipst werden. Die Schritt für Schritt-Anweisungen sind leicht verständlich und einfach nachmachbar. Sowohl die Backtemperatur, die Backdauer und die Zutatenliste sind vorhanden, außerdem gibt es noch ein paar Tricks und Tipps mit auf dem Weg. Was zum Beispiel kann man tun wenn die Plätzchen hinterher weicher werden sollen, oder wie bekomme ich von vornherein einen fluffigen Teig hin. Ich bin begeistert. Fazit: bunte Mischung von Plätzchen zum leichten Nachmachen. Dazu Tipps und Tricks vom Profi, auch zur Präsentation oder Verpackung. Rundum gelungenes Buch. 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Ein tolles Buch mit vielen neuen und alten Rezepten. Das Besondere ist, dass es nicht nur um die Rezepte geht, sondern auch Unternehmungen mit der Familie oder DIYs.

War diese Rezension hilfreich?

Bevor es mit den Rezepten losgeht gibt es erst mal eine Liste mit den Zutaten die man immer im Haus haben sollte wenn einen plötzlich die Lust auf weihnachtliches Backen packen sollte sollte. Schon alleine wegen den Grundteigen und den Füllungen ist dieses Buch ein absoluter Schatz für die Weihnachtsbäckerei. Sehr leckere Keks Rezepte, Und, oh mein Gott, ein himmlischer Eierlikör!! Dann sind auch noch kleinere Bastelanleitungen dabei. Das Weihnachts-Backbuch ist einfach super gelungen und die Rezepte die ich bis jetzt ausprobiert habe, waren perfekt.

War diese Rezension hilfreich?

Ich glaube man kann mit diesem Buch richtiggehend eine Plätzchen-Produktions-Fabrik zu Hause aufbauen. So viele leckere Rezepte und Ideen für die Vor-/Weihnachtszeit, z. B. Lebkuchen oder Spekulatius, weihnachtliche Torten oder Geschenketipps (u. a. Eierlikör, Weihnachtskarten etc.). Ich habe mir selbst schon ein paar Rezepte davon rausgepickt, die ich ausprobieren möchte. Da kann der Advent gar nicht lange genug sein!

War diese Rezension hilfreich?

Weihnachten mit Christina, Christina Bauer Ein weiteres Koch- und Backbuch aus der Reihe mit Chrstina Bauer. Genau wie in den anderen Büchern finden sich viele schöne Fotos, kleine Tipps zur Weihnachtsdekoration und der Leser kommt in schnell in eine weihnachtliche Stimmung. Die Rezepte und auch die Zutaten sind unkompliziert. Wirklich neue Backrezepte habe ich nicht gefunden aber viele alte vertraute in einem schönen Buch zusammengefasst. Für alle Kochbuchliebhaber aber auch für Einsteiger eine absolute Kaufempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Tolles Weihnachtsbackbuch für Einsteiger:innen und Backprofis Meinung: Ich bin begeistert von diesem tollen Backbuch und den unterschiedlichsten Rezepten. Hier sollte für jede:n etwas dabei sein und die herrlichen Bilder lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen und am liebsten möchte man alles sofort nachbacken und natürlich auch verköstigen. Zudem sorgen die wunderschönen Landschaftsbilder für Weihnachtsstimmung und machen Lust auf eine Schneeballschlacht. Zu Beginn gibt es einige Infos zu Grundzutaten und zur Haltbarkeit sowie Basisrezepte, z.B. für Mürbteig und wie auf Missgeschicke reagiert werden kann. Dann folgen über 70 Rezepte für Plätzchen, Kuchen, Brote, aber auch schöne und leckere Geschenkideen, die für die Qual der Wahl sorgen, was zuerst ausprobiert wird. Die bisher nachgemachten Rezepte sind alle super gelungen und waren köstlich. Nur musste ich meistens das Gebäck früher aus dem Ofen holen, da es sonst zu dunkel geworden wäre. Aber jeder Ofen ist unterschiedlich und man sollte einfach ein Auge auf Plätzchen und Co. haben, zumindest beim ersten Versuch. Ich bin wieder mehr als begeistert und kann das Weihnachtsbackbuch sowohl Einsteiger:innen als auch Backprofis ans Herz legen. Ganz klar 5 von 5 Sternen. Fazit: Ein tolles Weihnachtsbackbuch sowohl für Einsteiger:innen als auch Backprofis. Die Anleitungen sind verständlich und es gibt die unterschiedlichsten Rezepte, so dass für jede:n was dabei sein sollte.

War diese Rezension hilfreich?

Ein fast perfektes Weihnachtsbuch! Schon das Cover dieses Buchs macht Lust auf Weihnachten. Christina mit einem Teller voller Gebäck und dann das Versprechen 70 Rezepte im Inhalt zu haben, toll! Am Anfang gibt es ein Inhaltsverzeichnis, das aufzeigt welche Themen behandelt werden. Zum Beispiel wird beschrieben warum Christina regionale Zutaten bevorzugt. Sie schreibt auch etwas über ihre Heimat und Familie. Auch zwischen den Rezepten kommt immer mal wieder etwas Privates aus ihrem Leben. Alles mit schönen Bildern garniert. Die Rezeptteile sind unterteilt in Grundrezepte, Füllungen und Glasuren, Plätzchen, Früchtebrote bzw. Stollen, Leckeres für den Frühstücks- und Kaffeetisch. Des Weiteren gibt es Ideen für Geschenke wie z.B. selbstgemachten Eierlikör oder eine Backmischung für Knäckebrot. Auch das umweltfreundliche Verpacken kommt in dem Buch nicht zu kurz. Dafür gibt es Ideen, die zwar nicht neu sind, aber an die ich gar nicht mehr gedacht habe, wie z.B. Salzteig oder Kartoffeldruck. Außerdem gibt es noch eine Anleitung für einen Adventskranz. Nun aber zu den Rezepten. Ich habe ein paar ausprobiert. Angefangen habe ich mit Spritzgebäck, ein Rezept das ich so nicht kannte. Die Kekse wurden sehr gut, aber man muss den Teig wirklich mit einem Spritzbeutel oder Fleischwolf aufs Blech bringen. Ich besitze eine Gebäckpresse, aber dafür ist der Teig zu weich. Dann habe ich Klosterkipferl (Mürbteig) hergestellt. Diese Variante der Kipferl, mit Schokolade darin, ist auch sehr gut gelungen. Ich habe aber die Schokoglasur weg gelassen, da sie mir schon so schokoladig genug waren. Da in die Kipferl nur Eigelb kommt, habe ich als Gegenpart Zimtsterne gebacken. Dieses Eiweißgebäck ist auch sofort gelungen. Christina empfiehlt dort einen Zimtausstecher zu benutzen. Das kann ich nur bestätigen, denn auch wenn man die Ausstechform immer wieder in Puderzucker steckt, klebt der Teig doch sehr am Förmchen. Auch die Spekulatius waren einfach und lecker. Bei den Nussecken wiederum ist es etwas schwierig den Teig aufs Blech zu streichen und ich bevorzuge gehackte bzw. gehobelte Haselnüsse als Belag. In diesem Rezept werden sie mit gemahlenen Haselnüssen gemacht, was mir persönlich zu wenig Biss hat. Aber lecker sind sie trotzdem. Da ich kein Fan von Rosinen und Trockenfrüchten bin, habe ich die Stollen und Früchtebrote nicht getestet. Ich werde aber auf jeden Fall vor Weihnachten noch ein paar Rezepte ausprobieren wie z.B. eine Torte, Kaffeegebäck und ein Dessert. Am Ende des Buches ist dann nochmal eine Übersicht der Rezepte mit Seitenangabe, sodass man seine Lieblingsrezepte schnell wiederfindet. Das einzige was ich mich etwas gestört hat ist, das beim Zubereiten immer vom Mixer geschrieben wurde, da hätte ich mir eine Angabe des entsprechenden Rühraufsatzes für die Küchenmaschine gewünscht. Des Weiteren habe ich noch einen Tip. Formt den Mürbteig nicht zur Kugel, sondern zum Ziegel, dann kühlt er besser durch und beim Ausrollen ist ein Quadrat auch besser als ein Kreis. Fazit: Ein tolles Buch, das perfekt auf Weihnachten einstimmt.

War diese Rezension hilfreich?

Auf über 200 Seiten nimmt uns die Autorin mit auf eine Reise in die Weihnachtszeit. Zwischen unzähligen köstlichen und gut nachzubackenden Plätzchenrezepten findet man Basteltipps, Geschenkideen und wunderschöne Fotos. Dieses Buch macht Lust auf die Weihnachtszeit. Es ist sowohl optisch als auch inhaltlich sehr gelungen. Die Rezepte sind übersichtlich gestaltet und für die Grundteige (Mürbeteig, Lebkuchenteig und Spritzgebäck) werden zusätzliche Tipps zum garantierten Gelingen angeboten. Dazwischen erzählt die Autorin Christina Bauer von den eigenen Weihnachtsritualen und nimmt die Leser:innen so mit in eine Welt voller leckerer Plätzchen, schönen Geschichten und liebevoller Weihnachtsdekoration.

War diese Rezension hilfreich?

Ein wirklich wunderbares Backbuch!! Die Aufmachung ist sehr hübsch und ich bin begeistert von Material und Gestaltung. Das Backbuch beginnt mit einer kleinen Einführung darüber, welche Zutaten (regional und bio) Christina verwendet und warum, was bei ihr in der Rührschüssel landet und über ihrer Liebe zur Weihnachtszeit und allem was damit verbunden ist: backen, basteln, feiern und genießen. Und dann geht´s auch schon los. Grundrezepte, Zubehör/Backausstattung, Lagerung, Haltbarkeit - über alles erhält der Leser/die Leserin einen kurzen Einblick, damit dem Backvergnügen, aber auch dem anschließenden Genuss, nichts im Wege steht. Zusätzlich gibt´s noch Anregungen und Tipps zum Thema Basteln und Dekoration. Die Rezepte sind raffiniert und doch so einfach gehalten, dass ich mir sicher bin, dass jeder die herrlichsten Weihnachtskekse damit zaubern kann. Ich habe bereits einige Rezepte ausprobiert und bin begeistert. So manches aus diesem Buch löst bei mir alteingesessene und bisher bewährte Rezepte ab, weil Christinas einfach besser ist. Ich kann allen nur raten: Buch durchblättern und ran an den Mixer!

War diese Rezension hilfreich?

Blättert man durch das Buch „Weihnachten mit Christina“ von der österreichischen Bloggerin Christina Bauer, kommt schnell Vorfreude auf die nahende Adventszeit und die Weihnachtsfeiertage auf. Neben einer vielfältigen Auswahl an Rezepten für Plätzchen bietet das Buch Anregungen zu selbstgebastelten Weihnachtsdekorationen, Geschenkverpackungen oder auch kulinarischen Kleinigkeiten zum Verschenken. Großformatige Bilder, die zum Teil dem Stil nach einem Foodblog entstammen könnten, zum Teil aus dem privaten Fotoalbum der Autorin, unterstreichen die heimelige Stimmung. Man spürt aus den einleitenden Passagen, aber auch aus den Rezepten und Tipps, dass die Autorin mit Leib und Seele Bäuerin und Bäckerin ist. In der Einleitung geht sie darauf ein, wie wichtig ihr in der Küche regionale und biologische Zutaten sind, ihre Rezepte sind entsprechend eher bodenständig, ohne viel exotisches Zubehör, wer regelmäßig backt, der hat vieles vermutlich in seiner Küche vorrätig. Bei den Plätzchen bilden Mürbteig, Lebkuchenteig und Spritzgebäck die Basis, werden verfeinert, verschiedene Toppings oder Füllungen sorgen für weitere Abwechslung und dafür, dass für jeden Geschmack etwas dabei ist. Das Buch richtet sich nicht unbedingt an Anfänger, die Teige und Arbeitsschritte dürften aber auch ohne große Vorkenntnisse nachvollziehbar sein. Hilfreich sind die Tipps, zum Teil direkt bei einigen Rezepten aber auch in den ersten einleitenden Kapiteln. Dort sind grundlegende Schritte ebenso erklärt wie Hinweise zur Fehlervermeidung, Vorratshaltung oder die Verwendung übrig gebliebener Zutaten. Zu jedem Rezept findet man mindestens ein großes Foto zur Veranschaulichung, wie das Ergebnis aussehen soll. Das Buch bietet eine schöne Sammlung an verschiedenen Plätzchen, Kleingebäck, weihnachtlichem Kuchen oder Stollen. Auch wenn das Backen zu Weihnachten mit meinen Kindern bei mir ebenfalls schon eine Tradition hat und sich ein paar Klassiker wie Vanillekipferl und Zimtsterne bei uns bereits etabliert haben, sind mir gleich ein paar Rezepte aufgefallen, die ich ausprobieren möchte. Spannend klingen zum Beispiel die Sterne mit „Tiramisu-Füllung“ oder die Kürbiskernkipferl. Versuchen möchte ich ebenfalls die weichen Lebkuchen, an die ich mich bisher nicht herangetraut habe, der Trick mit dem Apfelmus im Teig, um diese weich und saftig zu halten, klingt interessant. Und dann wären da noch die Espressokekse mit Mandeln und die Vanillekugeln, oder doch lieber die Schokokekse mit Eierlikörfüllung, die Butterwölkchen oder Spritzgebäck mit Schokolade? Ich glaube, ich werde es Christina nachmachen, und dieses Jahr schon im November mit dem Plätzchenbacken starten.

War diese Rezension hilfreich?

Wundervolle Rezepte! Die Weihnachtszeit hat noch gar nicht begonnen , aber dieses Buch hat mir so Lust auf Backen gemacht, dass ich dieses Wochenende schon einiges ausprobiert habe! Die Zimt-Minis sind genial und wirklich eine super Geschenkidee, ich werd sie zu Weihnachten nochmal backen und an Freunde verschenken. Die Engelsaugen sind toll geworden und die beschwipsten Engel sind ein Gedicht. Da wirklich für jeden was dabei ist und ziemlich viele Klassiker beschrieben werden, werde ich bis Weihnachten noch viel zu tun haben! Danke Christina für die schönen Rezepte!

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Buch kam wie gerufen für mich, denn ich hatte mir für dieses Jahr nicht nur vorgenommen, mal wieder Weihnachtsplätzchen zu backen, sondern neben den Klassikern auch was Neues auszuprobieren. "Weihnachten mit Christina" erfüllt genau diese beiden Kriterien, denn neben Vanillekipferl, Lebkuchen, Spekulatius, Christstollen und Zimtsternen findet man auch ausgefallenere Kreationen wie Himbeerherzen, Vanille-Mohn-Kipferl, Kokosstangen oder Espressokekse mit Mandeln. Zusätzlich gibt es noch eine kleine Rubrik mit weihnachtlichen Kreationen, die man auch gut als Geschenk unter den Baum legen kann. Die Aufmachung des Buchs gefällt mir ebenfalls sehr gut: zu jedem Rezept gibt es ein wunderschönes Foto (für mich immer ein wichtiges Kriterium beim Koch-/Backbuch-Kauf) und die Rezepte sind übersichtlich und liebevoll gestaltet. Ich habe ein paar Rezepte bereits ausprobiert und kann deshalb aus Erfahrung sagen, dass sie verständlich beschrieben und absolut gelingsicher sind. Lediglich zwei kleine Kritikpunkte habe ich an der Aufmachung des Buchs: 1. Ganz zu Anfang sind die Grundteige beschrieben, aus denen die Plätzchen gebacken werden. In den Rezepten der einzelnen Plätzchen wird dann immer wieder darauf verwiesen, sodass man hin- und herblättern muss, um das Rezept zubereiten zu können. Das empfinde ich als etwas umständlich und hätte schöner gelöst sein können. 2. Die Rezepte sind kurz und knackig gehalten, was ich super finde, jedoch hätte ich mir kleine Anmerkungen wie "viel Platz zwischen den Keksen auf dem Backblech lassen, da die Kekse die doppelte Größe annehmen" oder ähnliches gewünscht, damit die Plätzchen hinterher auch wirklich genauso schön werden wie auf den Fotos. Insgesamt jedoch ein tolles Weihnachtsbuch, aus dem ich sehr wahrscheinlich nicht nur an Weihnachten mal was Backen werde!

War diese Rezension hilfreich?

Sehr schön gestaltetes Backbuch für Weihnachten! Schon beim Durchblättern läuft einem das Wasser im Mund zusammen. Alle Rezepte sind gut verständlich beschrieben. Auch für Anfänger:innen geeignet!

War diese Rezension hilfreich?

Wenn man bedenkt, dass ich die Weihnachtsbäckerei verehre, ist es fast schon verwunderlich, dass ich kein einziges Backbuch habe, das sich ausschließlich mit Plätzchen, Stollen und Co. beschäftigt. Wahrscheinlich hat mich deswegen „Weihnachten mit Christina“ sofort angesprochen, denn zum einen blickte mir ein sympathisches Gesicht entgegen, dann wirkte der Titel auch einfach sehr persönlich und schließlich war ja sogar noch mehr an Tipps und Tricks versprochen als nur das einfache Backen. Ich habe nur das PDF als Leseexemplar vorliegen, kann also über Material und Aufmachung keine Aussage treffen, aber von den Farben her, der Schriftart her und ähnlichem ist mein Geschmack und auch generell meine Erwartung definitiv erfüllt, denn es sind weihnachtliche Farben, es kommt auch durch die ausgewählten Fotos problemlos schon im Oktober Weihnachtsstimmung auf und es wirkt in sich verspielt und damit zum Glück nicht bieder, was für mich auch Pluspunkte sind. Zudem hat sich eben auch durch das gesamte Buch der Eindruck des Covers bestätigt. Es ist das Buch einer Frau, die Familie großschreibt und das kommt sofort rüber, dadurch wirken die geteilten Geschichte intim und auch einladend. Zudem spricht aus Christinas Erzählungen auch ein Verständnis von Weihnachten heraus, das ich als das meine wiedererkenne und das macht auf jeden Fall ebenfalls Spaß und erweckt Nostalgie, da es bekanntlich jedes Weihnachten erneut die Hoffnung ist, dieses spezielle Gefühl kreieren zu können. Inhaltlich wird wirklich eine bunte Mischung an Rezepten, Bastelideen, geteilten Geschichten und sonstigen Tipps geboten. Dazu passt es dann auch hervorragend, dass Christina mit regional, biologisch und nachhaltig eine Philosophie in ihren Vorschlägen hat, die genau in die aktuelle Zeit passt. Für erfahrene BäckerInnen ist es sicherlich so, dass gerade die Tipps zu den Teigen oder auch die Rezepte für die Grundteigarten in der Weihnachtsbäckerei keine Neuerungen sind. Insgesamt würde ich auch vermuten, dass „Weihnachten mit Christina“ weniger an alte Hasen richtet, aber ich habe dennoch begeistert alles mitverfolgt, weil ich solch ein Buch, in dem kompakt alles Wichtige aus der Weihnachtsbäckerei drin steht, noch nicht hatte. Generell würde ich aber empfehlen, dass sich dieses Weihnachtsbuch vor allem an Familien richtet, die gemeinsam die Weihnachtsbäckerei und alles drum herum erkunden wollen. Das Einzige, was mir wirklich störend ins Auge gesprungen ist, ist die Tatsache, dass sich einige Rezepte doch zu sehr ähneln. Seien es die Nougatplätzchen oder die verschiedenen Doppeldecker mit unterschiedlichen Marmeladensorten, da waren die Unterschiede dann nur noch marginal, das ist insgesamt sicherlich enttäuschend und dennoch: nach Abzug der doppelten Rezepte ist immer noch genug zu entdecken. Aber da Christina ganz am Ende auch ein herzhaftes Rezept anbietet, ist es auch verwunderlich, dass nicht eine ganze Ecke in diesem Bereich angeboten wurde, denn ja, man kann sich Weihnachten auch auf herzhafte Weise durch den Backofen nähern. Fazit: „Weihnachten mit Christina“ ist ein wirklich sympathisches und vor allem kompaktes Buch zur Weihnachtsbäckerei und ganz viel mehr. Ich habe genau den Input bekommen, den ich mir gewünscht habe. Für erfahrene Bäcker*innen mag es nicht viel Neues geben und auch die Rezepte ähneln sich stellenweise zu sehr, aber gerade für Familien und für die Standardausstattung ein echter Hit!

War diese Rezension hilfreich?

Wow was ein bezauberndes Buch für die Weihnachtstage! Mir hat die Aufmachung super gut gefallen. Durch die persönlichen Bilder konnte ich mir richtig gut vorstellen wie Christina in ihrer Backstube steht, die ganzen Düfte einatmet, Weihnachtsmusik hört und ganz ganz viel lacht! Es sind so viele tolle Rezepte in diesem Buch das man am liebsten alle auf einmal ausprobieren möchte. Ich habe mich immer gescheut da ich den Teig nie gut hinbekam, aber durch die ganzen Tipps und Tricks wird es dieses Jahr bestimmt etwas! Ich freue mich sehr alles auszuprobieren!

War diese Rezension hilfreich?

Sind paar richtig gute Rezepte dabei, so macht Backen Spaß. Die Rezepte sind für mich als nicht wenig Backerin top und einfach gehalten

War diese Rezension hilfreich?

Weihnachtsbackbücher gibt es viele, aber wer ist diese Christina? Ich war also neugierig und habe recherchiert. Christina ist eine Bauerin und Bloggerin aus dem Salzburger Land mit über 100 000 Abonnenten und einem blauen Haken hinter ihrem Account. Scheinbar taugen ihre Rezepte etwas, sonst wäre sie nicht so erfolgreich. Ihre Rezeptesammlung gibt es in der gebundenen Ausgabe und in der Kindle Version, für die ich mich entschieden habe und die ich nicht ganz so perfekt finde. Bei den wenigen Bild- Schritt für Schritt Anleitungen wollte ich die Bilder etwas vergrößern, was leider nicht möglich ist. Bei der Schrift klappt es, bei den Bildern nicht. Schade! Ich glaube auch, dass in der gebundenen Ausgabe alles ein wenig übersichtlicher ist. Ich würde daher beim Kauf immer zur Buchform raten. Nun zum Inhalt. Zu Beginn erzählt Christina ein wenig aus ihrem Leben, was mir persönlich gut gefallen hat, da ich ja ziemlich neugierig auf sie war. Danach gibt es einige Gelinghinweise, Tipps und Idee, bis die Grundteige und Füllungen vorgestellt werden. Es folgt eine reiche Auswahl an Rezepten. Von einfachen und komplizierten Keksen, kleinen Naschereien, zu Stollen, Früchtebrot, Weihnachtstorte, selbstgemachtem Eierlikör und sogar einen selbstkreirten Kräutertee. Begeistert war ich von der Anleitung für ein Lebkuchenhaus. Ich freue mich schon auf die Adventszeit um einige der Rezepte ausprobieren. Ich vergebe für die Kindle Version gute vier Sterne und überlege wirklich, ob ich mir nicht doch lieber noch die gebundene Ausgabe zulegen sollte.

War diese Rezension hilfreich?

Wow! Was für ein schönes weihnachtliches Backbuch! Ich kenne Christina schon aus ihren Buch "Brot backen mit Christina", welches ich schon wundervoll fand. Dieses Buch ist genauso ein tolles Werk. Diesmal geht es rund um das Thema Weihnachten. Das Buch ist sowohl für Anfänger als auch für Fortgeschrittene geeignet. Das Buch ist sehr übersichtlich gegliedert in einzelne Kapitel: Weihnachtskekse, Weihnachtsbrote, Gebäck & Kuchen, Süßes und Geschenkideen Besonders toll finde ich das man am Anfang des Buches erst einmal in die Grundrezepte bzw. Teige eingeführt wird und hier auch viele wertvolle Tipps und Hilfestellungen findet. So werden die Mürbteige, Lebkuchenteige und Spritzgebäckteige aufgezeigt und auch verschiedene Cremes, Füllungen und Glasuren finden hier ihren Platz. Alles wunderbar bebildert mit zahlreichen Fotos und einer tollen Gestaltung. Sehr schön sind auch die Geschenk- und Bastelideen, besonders in der heutigen Zeit passen sie sehr gut, wo man jedem Geschenk gerne eine persönliches Note geben möchte. Ein wundervolles Buch für die Vorweihnachts- und Adventszeit.

War diese Rezension hilfreich?

Weihnachtsbackbücher gibt es ja viele. Aber "Weihnachten mit Christina“ hat mich von der ersten Seite überzeugt. Obwohl ich das Cover nicht soo schön finde aber es ist wohl so bodenständig wie man Christina wahrnimmt. Sehr schöne und klassische Plätzchenrezepte die ich alle gerne nachbacken würde und tolle Rezeptideen... Abgerundet mit den schönen privaten Fotos, muss ich mir kaufen! Und empfehle es sehr gerne weiter (Ach: backen mit Kindern von Christina brauch ich dann auch noch)

War diese Rezension hilfreich?

Ein tolles Backbuch das wir uns jetzt auch als Buch gekauft haben. Schöne Rezepte sind drin zum backen für jeden Leser geeignet.

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch „Weihnachten mit Christina“ von Christina Bauer ist ein kleiner Geheimtipp für eine besinnliche und stimmungsvolle Weihnachtszeit. Das Buch stimmt Sie nicht nur auf die Adventszeit ein, sondern lädt Sie ein auszuprobieren und selber zu machen. Stimmungsvolle Bilder und einfache, gut erklärte Rezepte läßt das Wasser im Mund zusammen laufen, sondern macht auch Lust die Vor- und Weihnachtszeit stimmungsvoll zu gestalten. Ich wünsche Ihnen eine besinnliche Zeit und alles Gute für das Neue Jahr.

War diese Rezension hilfreich?

Ho ho ho - Die Weihnachts- und Adventszeit wird mit diesem Buch noch leckerer als sonst Ja is denn schon Weihnachten? Ja wieso auch nicht. Werft die Backöfen an, den Mixer und die Rührschüsseln aus den Schränken geräumt und dann kann das große Weihnachtsbacken auch bereits beginnen. Die passenden Rezepte liefert dieses sorgfältig erarbeitete Buch. Danke an Christina Bauer dafür. Die Plätzchenrezepte stehen sicherlich im Vordergrund. Vom Klassiker bis zu neuen Kreationen sollte hier jeder nach seinem Gusto einige Rezepte zum Nachbacken finden. Für mich ist die Auswahl der Sorten sehr ausgewogen. Wer nicht las Krümelmonster geboren wurde, dem schmecken dann vielleicht eher die Weihnachtsbrote, Gebäcke & Kuchen. Abschließend offeriert das Buch dann pfiffige Geschenkideen, die man nicht um die Ecke kaufen kann - der allseits beliebte Geschenkgutschein hat somit ausgedient. Eingangs des Buches führt Christina den interessierten Leser dann in die Geheimnisse bestimmter weihnachtlicher Grundteige (Mürbteig, Lebkuchenteig, Spritzgebäckteig) sowie verschiedenen Füllungen, Cremes und Glasuren ein. Einige Geheimnisse, wenn mal ein Missgeschick in der Küche beim Keksebacken geschieht, verrät die Autorin auch noch dem Leser. Tipps zum Plätzchen backen dürfen natürlich auch nicht fehlen. Nach meiner Meinung sollten sowohl blutige Anfänger mit zwei linken Händen wie auch Profis mit dem Buch und den enthaltenen Rezepten gut zurecht kommen. Neben dem Plätzchen backen weiht uns Christina dann auch noch ins Adventskranz binden ein. Wieso kaufen, wenn man den auch leicht selbst machen kann? Insgesamt ein für mich gelungenes Werk, dass bereits im Advent sehr viel Spaß macht und auf das Fest der Feste dann einstimmt. Soooooo lecker war Weihnachten noch nie!

War diese Rezension hilfreich?

Weihnachten mit Christina von Christina Bauer mein Fazit: Den Leser erwartet ein ansprechendes Buch. Mir gefiel die Gestaltung: grünes Leinen um den Buchrücken, Einband aus dickem Karton und viele Fotos... In diesem Buch teilt die Autorin mit mir als Leser ihre Lieblingsrezepte und stimmt mich so auf Weihnachten ein. Was erwartet mich in diesem Buch? Vielfältige Infos zu Backzutaten Zubehör Grundrezepte für Teige, Füllungen und Glasuren Tipps für den Notfall weihnachtliche Deko- Ideen für Geschenkpapier, Karten und Anhänger, Anleitungen für Adventskränze Rezeptvorschläge für Kekse, weihnachtliche Kuchen und Torten, Früchtebrot, Stollen, Hefeteignikoläuse, Sterntartletts und vieles mehr Fotos und Rezepte wecken in mir die Vorfreude auf Weihnachten und ich spüre zwischen den Zeilen den Zauber der Weihnacht. Für mich ist dieses Buch etwas ganz besonderes und ich habe bereits mit dem Backen begonnen.

War diese Rezension hilfreich?

"Weihnachten mit Christina" ist ein sehr schön gestaltetes Backbuch. Die Rezepte lassen sich gut nachkochen und - sollte mal etwas daneben gehen - Tipps zum Beheben von Fehlern sind auch dabei. Die schönen Landschaftsbilder machen Lust auf Weihnachtsvorbereitungen, auch wenn es beim Leser daheim unfreundliches Schmuddelwetter ist. Die Rezepte sind nicht wirklich innovativ, aber gut variierte Klassiker, die sich für Anfänger und Ungeübte gut eignen.

War diese Rezension hilfreich?

Es sind über 70 Rezepte in dem Buch, leckere Kekse, Brote, Stollen & Striezel. In dem Buch sind sehr schöne Fotos zu finden, es macht Lust loszulegen um zu Backen. 🧁 Backen ist meine Leidenschaft, was ich gerne mache. 😍 Ich bin positiv überrascht, es sind so tolle Rezepte in dem Buch. ☺️ Während ich das Buch gerade am bewerten war, hat mein Schatz mir gezeigt, was ich mal backen soll. 😀 Ich kann euch das Buch empfehlen, ihr werdet die Rezepte lieben. Dann werdet ihr feststellen, dass es mit viel Liebe erstellt wurden ist. 🥰

War diese Rezension hilfreich?

„Weihnachten mit Christina“ (Bauer) vom Löwenzahn Verlag ist ein sehr ansprechendes und umfangreiches Werk zu weihnachtlichen Leckereien. Insgesamt warten hier rund 70 Rezepte auf fleißige Bäcker und hier ist auch wirklich für jeden Geschmack etwas dabei. Die Rezepte sind eher im klassischen Bereich anzusiedeln, bieten aber sicher auch die eine oder andere neue Idee. Bevor es damit allerdings losgeht, gibt es erstmal ein paar hilfreiche Infos ganz allgemein zum Thema, eine ganze Reihe an Grundrezepten für Teige und Füllungen, sowie einen kleinen Ratgeber, um „Pleiten, Pech und Pannen“ in der Backstube zu vermeiden oder wieder auszubügeln. Aufgeteilt sind die Rezepte dann im Anschluss in die Kapitel Weihnachtskekse, Weihnachtsbrote, Gebäck & Kuchen, sowie Süßes und Geschenkideen. Gerade im letzten Kapitel finden sich auch tolle Anleitungen für kleine Geschenke und Mitbringsel aus der Küche. Alle Rezepte sind gut erklärt und ansprechend bebildert, so dass man am liebsten direkt losbacken möchte bzw. vielleicht auch erstmal gar nicht weiß, womit man denn überhaupt anfangen soll. Abgerundet wird das Werk schließlich noch mit alphabetischen und thematischen Übersichten der Rezepte, damit man seinen Liebling auch möglichst schnell wiederfindet. Alles in allem empfinde ich diese Rezeptsammlung als wirklich super gelungen. Es hat schon das Potenzial für ein Grundwerk für weihnachtliches Gebäck und ich werde es bestimmt noch einige Male zur Hand nehmen.

War diese Rezension hilfreich?

Plätzchenduft und Backfreude Inhalt: Zur Vorweihnachtszeit gehören Zimtduft und viele leckere Süßigkeiten genauso, wie stimmungsvolle Weihnachtslieder. Im Weihnachtsbackbuch findet man daher viele verschiedene Weihnachtliche Rezepte und Leckerreichen zum nachbacken. Meine Meinung: Das Kochbuch ist überschaubar gegliedert und bringt neben zahlreichen Rezepten zu Plätzchen, Stollen und anderen Klassikern auch viele neue oder abgewandelte Rezepte. Auch wer weniger selber nascht, findet auch noch einige schöne Geschenkideen. Gut gefallen haben mir auch die vielen Infos über Basics und Tipps damit die Leckerreichen auch gelingen. Ich backe am liebsten in der Weihnachtszeit und besonders jetzt wo der ganze Weihnachtsstress noch nicht begonnen hat ist es sehr entspannend. Also Weihnachtsplaylist an und ran an die Backschüssel und den Ofen. Gut gefallen hat mir, dass die Rezepte gut erklärt waren und damit gut und einfach umzusetzen sind. Ich backe gerne klassische Rezepte, da dann immer Kindheitserinnerungen wach werden, bin aber auch offen für schöne neue Abwandlungen oder neue Ideen. Beides habe ich hier in den Rezepten gefunden. Ich habe daher ein paar Klassiker getestet und mich auch an das ein oder andere neuere Rezept gewagt. Alle Backkreationen sind bei meiner Familie gut angekommen und auch die Geschenkideen finde ich sehr gut. Gut gelungen finde ich auch die Gestaltung des Buches, die Bilder sind ansprechend und mir gefällt, der familiäre Flair der vermittelt wird, passt für mich gut zur Autorin. Fazit: Viele Rezepte mit Klassikern und tollen Ideen für Abwandlungen und neuen Rezepten.

War diese Rezension hilfreich?

Dieses schön gestaltete Weihnachtsbackbuch enthält 70 Rezepte für Kekse, Kuchen, Torten, Brote, Marmeladen und Füllungen, aber auch für Salziges, wenn einen nach dem Backen Lust auf etwas Deftiges überkommt. Das Buch richtet sich sowohl an Anfänger, da die wichtigsten Grundteige für das weihnachtliche Backwerk ausführlich beschrieben werden. Die meisten Rezepte sind unkompliziert und einfach nachzubacken. Doch auch für Profis hält die Autorin so manchen wertvollen Tipp und Kniff parat. Dazwischen gibt es auch Bastel- und Geschenktipps: vom Adventskranz, über schön gestaltete Weihnachtskarten und Deko-Ideen bis zum Weihnachtsmüsli und dem selbstgemachten Eierlikör. Viele Rezepte kennt man, doch es gibt auch einige neue zu entdecken oder altbekannte mit neuem Pfiff. Das einzige, was mir persönlich nicht so gefällt, ist die doch recht kitschig inszenierte ,,wundervolle Weihnachtswelt“, in der auch die ganze Familie der Autorin mit vermarktet wird.

War diese Rezension hilfreich?

Klar, bei einem Weihnachtsbackbuch sind die Rezepte sicherlich das Herzstück und der wichtigste Teil. Doch es ist für mich ebenfalls wichtig, dass auch andere Elemente überzeugend eingebunden sind. Christina Bauer hat für ihr Buch „Weihnachten mit Christina“ eine überzeugende Mischung geschaffen, in der ich gerne geschmökert habe. So ist eine umfangreiche Einleitung zu finden, in der die Autorin nicht nur die besondere weihnachtliche Stimmung und die Verbindung zu Selbstgebackenen lebendig werden lässt, sondern auch ihr Verständnis zu hochwertigen Rohstoffen und Regionalität beschreibt. Doch auch kleine Verpackungstipps, Geschenkideen und Bastelanleitungen sind zu finden. Die Gestaltung ist dabei sehr ansprechend geraten und bietet eine gelungene Mischung aus Tradition und Moderne, mit pastelligen Farben und klassischen, stilisierten Motiven. Auch die eingebundenen Fotos haben mir gut gefallen, sie sind abwechslungsreich und ansehnlich in Szene gesetzt worden und verbreiten zusätzliche Stimmung. Schön, dass diese groß und prominent eingebaut sind. Die Rezepte an sich sind eher Klassiker oder leicht abgewandelte Variationen, wilde Experimente oder exotische Zutaten sind nicht zu finden, sodass sich dieses Backbuch bestens auch für Anfänger eignet – insbesondere auch, weil überzeugende Erklärungen zu Grundteigen zu finden sind, aber auch Ideen für Füllungen, sodass man sich auch an einige Kombinationen wagen kann. Auch Tipps zum Gelingen und Ideen zur Rettung von Backunfällen sind zu finden. Ein schönes Werk, ansprechend gestaltet und mit hübschen Ideen, die allerdings eher Klassiker sind. Die Zutaten findet man natürlich oft beim Bauern um die Ecke, aber auch in jedem halbwegs gut sortierten Supermarkt, sodass man unkompliziert loslegen kann. Man merkt aber auch, dass Christina Bauer hier mit viel Liebe am Werk war, was das Lesen der Rezepte und Texte zur Freude macht.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: