Die Magie des Abgrunds

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 28.07.2021 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DieMagiedesAbgrunds #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Wer ein Verbrechen begeht, wird wiedergeboren: Dies ist eisernes Gesetz in Erydanne, der schwebenden Stadt im Abgrund.

Elaria will mit Wiedergeborenen nichts zu tun haben, bis sie zufällig einen von ihnen rettet: Lorin, der gemeinsam mit seinem Freund Artana alles tut, um Erydanne für immer zu vernichten.

Doch je tiefer sie sich in deren Welt verfängt, desto weniger scheint alles zusammenzupassen. Haben Lorin und Artana wirklich vor, die Stadt zu zerstören? Was hat die unsterbliche Königin Symea damit zu tun, die sie um jeden Preis tot sehen wollen?

Während Elaria nach Antworten sucht, gerät sie jedoch selbst in Gefahr. Denn wer einem Wiedergeborenen beisteht, wird ebenfalls verflucht – und obendrein droht sie ihr Herz an einen von ihnen zu verlieren …

Wer ein Verbrechen begeht, wird wiedergeboren: Dies ist eisernes Gesetz in Erydanne, der schwebenden Stadt im Abgrund.

Elaria will mit Wiedergeborenen nichts zu tun haben, bis sie zufällig einen von...


Eine Anmerkung des Verlags

Einzelband

Einzelband


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Taschenbuch
ISBN 9783959919487
PREIS 14,90 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Inhalt: Wer ein Verbrechen begeht, wird wiedergeboren: Dies ist eisernes Gesetz in Erydanne, der schwebenden Stadt im Abgrund. Elaria will mit Wiedergeborenen nichts zu tun haben, bis sie zufällig einen von ihnen rettet: Lorin, der gemeinsam mit seinem Freund Artana alles tut, um Erydanne für immer zu vernichten. Doch je tiefer sie sich in deren Welt verfängt, desto weniger scheint alles zusammenzupassen. Haben Lorin und Artana wirklich vor, die Stadt zu zerstören? Was hat die unsterbliche Königin Symea damit zu tun, die sie um jeden Preis tot sehen wollen? Während Elaria nach Antworten sucht, gerät sie jedoch selbst in Gefahr. Denn wer einem Wiedergeborenen beisteht, wird ebenfalls verflucht – und obendrein droht sie ihr Herz an einen von ihnen zu verlieren … Ich bin ein absoluter Fan dieses Verlages und bisher gab es kaum ein Buch, welches mir nicht gefallen hat. Und so wurde ich auch hier nicht enttäuscht. Kaum begonnen, konnte ich es nicht mehr aus den Händen legen. Das Cover ist hier nicht so mein Fall, aber das stört mich in dem Fall nicht sonderlich. Die Geschichte ist von Anfang an wunderschön und sehr mitreissend. Die Charaktere haben mir direkt zugesagt, ebenso die Welt, die die Autorin hier geschaffen hat. Ein wunderschöner Schreibstil, welcher mir aber von anderen Büchern bekannt war. Flüssig, bildhaft und einfach nur fesselnd ... Es gab viele unvorhersehbare Wendungen und die ein oder andere Überraschung. Alles in allem ein einfach wunderschönes Buch, welches ich absolut empfehlen kann. Klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits. Absolutes Lesehighlight.

War diese Rezension hilfreich?

Eine tolle Idee die Magali Volkmann hier gut umgesetzt hat. Die Charaktere sind gut durchdacht und auch der Hintergrund stimmig. Eine gut aufgebaute Welt und ein Handlungsstrang der spannend und fesselnd ist.

War diese Rezension hilfreich?

Die Magie des Abgrunds (Megali Volkmann) Wie die anderen Bewohner der Stadt Erydanne will auch Elaria nichts mit den Wiedergeborenen zu tun haben. Denn diese haben in ihrem früheren Leben ein schlimmes Verbrechen begangen. Als sie eher durch Zufall Lorin rettet und erst später erfährt, dass auch er zu den Wiedergeborenen gehört, gerät ihre Welt deutlich ins Wanken. Denn immer mehr versteht sie von den Motiven, warum er und sein Freund Artana die unsterbliche Königin der Stadt töten wollen… „Die Magie des Abgrunds“ ist ein in sich abgeschlossener Fantasy-Roman von knapp über 350 Seiten – also eher etwas für „zwischendurch“, wenn man mal eine Pause von den vielen mehrteiligen Serien benötigt. Der Roman von Megali Volkmann enthält dennoch einige sehr gelungene Ideen, so ist der Aufbau der Stadt Erydanne mit seinen verschiedenen Ebenen reizvoll beschrieben, ebenso wie Glas als Element eine wichtige Rolle spielt. Dabei gibt es einige sehr eigenständige Ideen zu entdecken, die ich so noch nicht gelesen habe und die mich überraschen konnten. In meinen Augen ist das jedoch stellenweise zu viel des Guten – so sehr ich ein intensives Worldbuilding auch mag, hier wollen die einzelnen Elemente nicht immer ineinandergreifen. Vielleicht wären ein paar Ideen weniger hier doch mehr gewesen. Die verwendete Sprache ist dabei durchaus anspruchsvoll, aber sehr atmosphärisch und in sich sehr stimmig, sodass ich mich gut in die Welt von Erydanne einfinden konnte. Auch die Charaktere haben mir gut gefallen, jeder der Hauptfiguren bringt seine eigene Perspektive und individuellen Charme mit ein. Gut gefällt mir, dass jeder von ihnen auch einen stimmigen Hintergrund hat und man die Beweggründe so nach und nach besser nachvollziehen kann. Die Handlung ist kurzweilig und flüssig erzählt, durch das große Rätsel um Lorin und Artana bin ich am Ball geblieben und wollte den Ausgang unbedingt erfahren. Sehr gut gefallen hat mir, dass im weiteren Verlauf der Handlung noch ein weiterer Handlungsstrang aufgenommen wird, der dem Roman noch einmal eine andere Richtung gibt und neue Aspekte aufwirft. „Die Magie des Abgrunds“ ist in einer kreativen, in meinen Augen aber auch etwas überladen wirkenden Welt platziert, die sehr individuell wirkt. Die Handlung ist kurzweilig und spannend erzählt, die Sprache ansprechend und in sich stimmig. Besonders, dass einem die Charaktere immer mehr ans Herz wachsen, hat mir gut gefallen und sorgt für einen insgesamt positiven Eindruck.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: