Das magimoxische Hexenhotel

Auch Hexen brauchen Urlaub

Gesprochen von Jodie Ahlborn
Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 23.07.2021 | Archivierungsdatum 20.09.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DasmagimoxischeHexenhotel #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Hexlich willkommen in der Menschenwelt!
 
Klara traut ihren Augen kaum: Ist das etwa ein Mädchen, das auf dem Dach des leicht verfallenen Hotels gegenüber herumturnt? Das muss sie sich unbedingt näher ansehen. Bei einem Besuch im Hotel kommt Klara aus dem Staunen nicht mehr heraus: Eine Fledermaus hängt laut schnarchend von der Decke, ein Kleinkind klatscht in die Hände und ein Feuerwerk geht los – und dann kommt das Mädchen vom Dach mit einem Besen die Treppe heruntergerutscht …

Hexlich willkommen in der Menschenwelt!
 
Klara traut ihren Augen kaum: Ist das etwa ein Mädchen, das auf dem Dach des leicht verfallenen Hotels gegenüber herumturnt? Das muss sie sich unbedingt näher...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hörbuch, Gekürzt
ISBN 9783803292728
PREIS 9,99 € (EUR)
DAUER 2 Stunden, 47 Minuten

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (AUDIO)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Was für ein süßes, magisches Kinderbuch! Und die Umsetzung des Hörbuchs war perfekt, die Sprecherin hat es geschafft, alle Charaktere wunderbar rüberzubringen. Einmal unter den Menschen leben und sie beobachten - aber bitte nicht füttern! Und niemals, niemals, niemals einen Menschen verzaubern oder einem Menschen von der Existenz der Hexen erzählen. Nach diesen Regeln leben Rosalie und ihre Hexenfamilie, die mitten in einer menschlichen Nachbarschaft ein Hexenhotel – ein Hotel von Hexen für Hexen – eröffnet. Leider hat niemand mit Klara, dem neugierigen Mädchen von gegenüber, gerechnet, die nur zu gerne ihrem eintönigen Familienhaus entflieht. Und plötzlich merkt Rosalie, wie schwierig es ist, sich wirklich an ALLE Regeln der Hexenkunst zu halten. Aber ... was kann schon schiefgehen? Ein Buch voller Zauber, Freundschaft und Abenteuer. Besonders das Leben im Hexenhotel zu verfolgen, hat unglaublich Spaß gemacht. Ein Highlight: der verzauberte Familienbesen Bertram, der gar nicht glücklich ist, dass plötzlich ein neumodischer Konkurrent namens Staubsauger seine Existenz bedroht. Zuckersüß, wie solche kleinen Momente und Figuren in den Roman eingebaut wurden. Ich hoffe, bald wieder in die „Lila Fledermaus“ zurückzukehren!

War diese Rezension hilfreich?

Das Hotel "Lila Fledermaus", ein Fünf-Sterne-Erlebnishexenhotel wird direkt gegenüber von Menschenmädchen Klara und ihren Eltern gebaut. Dort sollen Hexen und andere magische Wesen in der Welt der Menschen Urlaub machen können. Klaras Eltern sind davon erst einmal ganz und gar nicht begeistert! Aber Klara lernt bald das gleichaltrige Hexenmädchen Rosalie kennen und befreundet sich mit ihr. Als Rosalie dann mit Klara zur Schule geht, nimmt das Chaos ihren Lauf! Welches Mädchen hat sich nicht schon einmal gewünscht hexen und zaubern zu können? Geheimnisvolle Bücher, magimoxische Zaubersprüche und ganz viel witziges Chaos, das Rosalie und Klara gemeinsam hinterlassen, das alles erwartet einem hier in diesem tollen Hörbuch! Das Hörbuch ist witzig aufgemacht, es behandelt aber auch wichtige Themen wie Freundschaft, Zusammenhalt, Mobbing und auch, dass sich Hexen und Menschen auch gut verstehen und gemeinsam miteinander leben können, wenn sich jeder nur Mühe gibt! Die Personen im Hörbuch haben alle ihren eigenen Charakter, von der tollpatschigen Rosalie, über ihre Oma, die über Lernstunden immer einschläft, bishin zum frechen Hausbesen der Familie. Viele gute und gelungene Ideen machen das ganze zu einem wahren Hörerlebnis! Man merkt schon etwas, dass dieses Hörbuch ein Auftaktband einer Reihe ist, deshalb werden hier erst mal die verschiedenen Charaktere eingeführt und es gibt kleinere Abenteuer zu erleben, dennoch ist alles sehr liebevoll und schön geschrieben worden, und man kann sich schon auf weitere spannende Abenteuer freuen! Die Sprecherin des Hörbuchs hat mir gut gefallen, sie hat das ganze sehr schön gelesen. Ausserdem wird das gelesene immer wieder mit passender Musik untermalt. Fazit: Für alle kleine Hexen und solche die es werden wollen, ein toller Auftakt einer neuen Hexen(Hör-)buchreihe!

War diese Rezension hilfreich?

#DasmagimoxischeHexenhotel #NetGalleyDE! #usmAudio Das magimoxische Hexenhotel Auch Hexen brauchen Urlaub von Ulrike Rylance GESPROCHEN VON JODIE AHLBORN ERSCHEINUNGSTERMIN 23.07.2021 USM AUDIO KINDERBÜCHER | SPASS & UNTERHALTUN Zum Inhalt Hexlich willkommen in der Menschenwelt! Klara traut ihren Augen kaum: Ist das etwa ein Mädchen, das auf dem Dach des leicht verfallenen Hotels gegenüber herumturnt? Das muss sie sich unbedingt näher ansehen. Bei einem Besuch im Hotel kommt Klara aus dem Staunen nicht mehr heraus: Eine Fledermaus hängt laut schnarchend von der Decke, ein Kleinkind klatscht in die Hände und ein Feuerwerk geht los – und dann kommt das Mädchen vom Dach mit einem Besen die Treppe heruntergerutscht … Zum Gehörten Das Hörbuch wurde perfekt umgesetzt. Die Stimme passte, sowie die Hintergrundgeräusche, sowie die Musikalischen Einlagen. Betonung und Stimmlage sorgten für ein angenehmes Hörerlebnis für Jung und alt. Zur Geschichte Eine zauberhafte Geschichte für junge Hexen und welche die es noch werden wollen. Die Idee der Geschichte war sehr schön und macht neugierig auf mehr, denn es scheint, dies ist der Auftakt einer Serie. Das Ende klingt auf alle Fälle nach weiteren spannenden Abenteuern. Ich musste oft schmunzeln beim Hören, die Art des Humors gefiel mir sehr gut. Man konnte sich gut vorstellen in den Rollen der beiden Freundinnen zu stecken. Ja da kommt schon der Wunsch auf, selber in gewissen Situationen, dem Hexen mächtig zu sein und so einen Besen, der zwar immer wieder mal beleidigt ist, den hätte ich auch gerne. Die Dauer des Hörbuches – ca 2 Stunden fand ich sehr passend. Fazit Eine schöne Geschichte für Kids. Humor und Darstellung waren sehr gelungen. Sie macht Lust auf mehr.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Klara traut ihren Augen kaum: Ist das etwa ein Mädchen, das auf dem Dach des leicht verfallenen Hotels gegenüber herumturnt? Das muss sie sich unbedingt näher ansehen. Bei einem Besuch im Hotel kommt Klara aus dem Staunen nicht mehr heraus: Eine Fledermaus hängt laut schnarchend von der Decke, ein Kleinkind klatscht in die Hände und ein Feuerwerk geht los – und dann kommt das Mädchen vom Dach mit einem Besen die Treppe heruntergerutscht … Meinung: Klara kann es nicht glauben, als sie sieht wie ein Mädchen auf dem Dach des renovierungsbedürftigen Hotels herumklettert. Wer ist dieses Mädchen? Und warum tut sie so gefährliche Sachen? Die Antworten darauf erhält Klara schneller als sie denkt, denn bei dem Mädchen handelt es sich um die Junghexe Rosalie, die vor kurzem mit ihren Eltern im Hotel eingezogen ist. Niemand darf erfahren, dass es sich bei Rosalies Familie um waschechte Hexen handelt. Die Familie möchte aus dem Hotel ein Erlebnishotel der Extraklasse für Hexen machen. Doch bis dahin gibt es noch wahnsinnig viel zu erledigen. Klara wird daher von jetzt auf gleich in eine magische und furchtbar faszinierende Welt entführt. Hexenbücher gehen bei mir einfach immer. Der Klappentext zu dieser Geschichte erinnerte mich auch gleich ein wenig an die Geschichten von Bibi Blocksberg. Daher wollte ich unbedingt mehr über Klara, Rosalie und ihre Hexenfamilie erfahren. Der Einstieg ist mir dabei sehr leicht gefallen. Autorin Ulrike Rylance bringt dem Hörer zunächst Klara und ihre super pingeligen Eltern näher. Denn diese sind sehr darauf bedacht, dass alles seine Ordnung hat und schön aussieht. Daher ist es für Klara ein kleiner Schock als sie Rosalies doch sehr chaotische Familie kennenlernt. Klara ist jedoch sofort begeistert von der Familienatmosphäre und kann kaum ihren Ohren trauen, als sie erfährt, dass sie in einer echten Hexenfamilie gelandet ist. Ulrike Rylance hat sich wirklich fantastische Dinge einfallen lassen. So soll das Erlebnishotel den Hexenbesuchern einen spannenden Einblick in die geheimnisvolle Menschenwelt liefern. Daher stehen Nachtwanderungen im Stadtpark oder Ausflüge in die Menschenwelt auf dem Programm. Rosalies Familie ist dabei genauso interessant wie das gesamte Setting. Beispielsweise ihre liebenswerte aber mittlerweile leicht schusselige Großmutter, die sich gerne in eine Fledermaus verwandelt und am liebsten den ganzen Tag schläft. Dann hätten wir da noch Rosalies ältere Teenager-Hexenschwester, die mitten in der Pubertät steckt und daher etwas anstrengend sein kann. Aber auch Rosalies kleiner Bruder ist im wahrsten Sinne des Wortes ein echter Knaller. Als Kleinkind liebt er es seine neu entdeckten Hexenkräfte anhand von Feuerwerken und Co. auszuprobieren. So ist es nicht verwunderlich, dass in dieser Geschichte nicht ein Hauch von Langeweile aufkommt. Viel mehr flog ich förmlich durch das Hörbuch und hätte sehr gerne noch viel mehr Zeit mit Klara und Rosalie verbracht. Wie nicht anders zu erwarten, wird in dieser Geschichte auch ordentlich viel gehext und natürlich geht nicht jeder Hexenspruch glatt. So wird es teilweise sehr lustig und das Hexenchaos ist quasi vorprogrammiert. Gesprochen wird die Geschichte von der grandiosen Jodie Ahlborn. Mit ihrer jungen und dynamischen Stimme sorgt sie auch in diesem Hörbuch für die perfekte Untermalung der verschiedenen Charaktere. Gerade die beiden Mädels Klara und Rosalie werden lebhaft und spritzig von Jodie Ahlborn vertont. Auch die Nebengeräusche und Musikklänge lassen das Hexenfeeling noch mehr aufleben. Fazit: Ohne große Erwartungen bin ich an diese Hexengeschichte herangegangen und wurde mit einer extrem ausgelassenen, unterhaltsamen und spannenden Geschichte überrascht. Für mich schwang bei diesem Hörbuch ein Hauch von Bibi Blocksberg-Flair mit, auch wenn die Handlungen nicht wirklich miteinander zu vergleichen sind. Nach diesem Auftaktband ist meine Lust auf den nächsten Teil auf jeden Fall enorm groß! Natürlich gibt es 5 von 5 Hörnchen.

War diese Rezension hilfreich?

Zum Inhalt (Klappentext): Türen auf im Hexenhotel Hexlich willkommen in der ›Lila Fledermaus‹, dem Fünf-Sterne-Erlebnishotel mitten in der geheimnisvollen Menschenwelt! Einem Hotel von Hexen für Hexen, von dem die Menschen natürlich nichts wissen dürfen. Dumm nur, dass die zehnjährige Klara nicht nur Hexanisch versteht, sondern auch noch immun gegen den Vergessenstee der Hexen ist. Zum Glück werden Menschenmädchen Klara und Hexenmädchen Rosalie schnell beste Freundinnen, denn es bedarf der Stärken beider, damit die Eröffnung des Hotels wie geplant stattfinden kann und Rosalie in der Menschenschule nicht auffliegt. Und ganz nebenbei kommen sie auch noch dem Geheimnis auf die Spur, warum Klara Hexanisch versteht. Meine Meinung: Bei "Auch Hexen brauchen mal Urlaub" handelt es sich um den ersten Teil der Reihe um "Das magimoxische Hexenhotel". Das Cover und auch der Klappentext hatten mich neugierig gemacht. Die Hörprobe tat dann ihr Übriges. Jodie Ahlborn hat wirklich eine angenehme Stimme und schafft es den einzelnen Charakteren eine ganz eigene Art zu sprechen zu verleihen. Das haucht dem Ganzen nochmal zusätzlich Leben ein und so macht es wirklich unheimlich Spaß das Hörbuch zu hören. Da vergisst man gerne die Zeit und schwupp, schon ist es leider zu Ende. Die Geschichte an sich ist wirklich der Hammer. Hier trifft eine ganz eigene Hexenwelt auf die Menschenwelt und es ist einfach nur unterhaltsam mitzuerleben wie die Menschen die Hexenwelt entdecken und umgekehrt. Dabei kommt aber auch die Spannung und auch der Humor nicht zu kurz. Die perfekte Mischung für Jung aber auch alt. Hier muss man einfach Spaß haben. Gut gefallen hat mir, dass man in diesem ersten Teil die einzelnen Charaktere mit ihren Eigenheiten gut kennen lernt. Hier gleicht sich wirklich keiner und man trifft auf einen wirklich bunten Haufen, was der Geschichte nochmal zusätzlichen Pepp verleiht. Fazit: Ein wirklich unterhaltsamer Reihenauftakt zu einer ganz besonderen Hexenreihe. Man möchte am liebsten direkt mit Teil 2 weiter machen.

War diese Rezension hilfreich?

Eine wunderbare Geschichte voller Magie, Witz und mit ganz viel Herz. Macht auch Erwachsenen Hörern Spaß !

War diese Rezension hilfreich?

Eine ganz besonders magische Geschichte Klara ist überrascht: Bei den neuen Nachbarn turnt ein Mädchen auf dem Dach des Hauses herum. Schnell freunden sich die beiden Mädchen an. Klara ist fasziniert davon, dass Rosalie hexen kann. Rosalies Familie möchte in unmittelbarer Nachbarschaft zu den Menschen ein Hexenhotel eröffnen. Aber Klara darf eigentlich gar nichts über die Hexengemeinschaft erfahren… Die beiden Mädchen entwickeln nicht nur auf Anhieb eine Freundschaft füreinander, sie sind auch sofort sehr sympathisch. Mit Klaras Augen erleben wir erstaunt die vielen Details im neu zu eröffnenden Hexenhotel. Überhaupt ist es spannend, wie die beiden Welten aufeinandertreffen und das so manche Überraschung bereit hält. Die Sprecherin Jodie Ahlborn schafft es, eine ganz besondere Atmosphäre herbeizuzaubern, untermalt von passender Musik und einer Menge Hintergrundgeräusche, so dass die Geschichte von Anfang bis Ende spannend bleibt. Das Hörbuch ist der Anfang einer Reihe und macht Lust auf weitere Abenteuer mit Rosalie und Klara. Schon das Cover ist ein Augenfänger, so dass meine Tochter sofort reinhören wollte. Die Geschichte ist spannend geraten, gerne empfehle ich das Hörbuch unbedingt weiter. Ich vergebe alle 5 möglichen Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Hotel für Hexen? Und das auch noch mitten in einer Wohnsiedlung? Klingt komisch und … das ist es auch! Zumindest sorgt es für eine Menge Trubel und wirbelt Klaras Leben ordentlich durcheinander. Doch auch die junge Hexe Rosalie erlebt so einige Merkwürdigkeiten, als die junge Hexe die Menschenwelt erkundet und feststellt, dass die ein oder andere Regel vielleicht doch ihren Sinn hat … Eine wirklich niedliche Geschichte und absolut perfekt für magiebegeisterte kleine Leser oder Hörer. Die beiden quirligen Freundinnen sorgen für eine Menge Abwechslung und Spaß, sodass man die Zeit vergisst. Die gelungene Mischung aus ungewöhnlichen Figuren, geheimnisvollem Abenteuer und witzigen Dialogen hat nicht nur meinen Kids gut gefallen, sondern auch mich für einige Stunden den Alltag vergessen lassen. So haben wir gemeinsam gelacht, gerätselt und mitgefiebert und sind uns am Ende einig, diese Story ist – ob gelesen oder gehört – absolut empfehlenswert.

War diese Rezension hilfreich?

Unsere Zwillinge lieben Hörbücher und vor allem alles was mit Magie, Hexen usw zu tun hat (wir nähern uns langsam Harry Potter 😁) Das Hörbuch "Das magimoxische Hexenhotel" hat nicht nur einen ziemlich coolen Titel, es ist auch super erzählt, die Stimme war sehr angenehm und unterhaltsam und hält Kinder für lange Zeit auch in der Geschichte gefangen. Die Geschichte an sich ist total klasse - ein Hotel für Hexen die sich mal die Menschenwelt anschauen wollen. Hier passieren eine Menge witzige Dinge! Rosalie und Klara zeigen schön, das man sehr unterschiedlich sein kann und trotzdem beste Freunde werden kann. Uns hat diese Geschichte sehr gut gefallen.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Buch voller Zauber, Freundschaft und Abenteuer. Die Umsetzung des Hörbuchs war perfekt, die Sprecherin hat es geschafft, alle Charaktere wunderbar rüberzubringen. Dadurch ist uns der Einstieg sehr leicht gefallen. Die vielen unterschiedlichen Charaktere sind sehr gut dargestellt worden. Eine wunderbare Geschichte voller Magie, Spannung, Witz und mit ganz viel Herz.... nicht nur für kleine Zuhörer/innen ;-) . Wir sind schon sehr gespannt auf die Fortsetzung und vergeben volle 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Ein Hörbuch-Jahres-Highlight 2021! Endlich passiert mal etwas Spannendes im Rubinienweg in Hummelstadt! In Klara Mittelbachs Nachbarschaft wird ein neues Hotel eröffnet – aber irgendwas ist an den Krötenbeins von nebenan anders... Rosalie Krötenbein läuft auf den Hausdach herum und besitzt eine eklige Sammlung von Altmännerohren. Und dann schafft sie es auch noch, dass Klaras Vater endlich mal entspannter wird, denn der ist ein schrecklicher Ordnungsfanatiker. Das geht wirklich nicht mit rechten Dingen zu... Außerdem: Was hat Rosalie da gemurmelt, bevor ihr Vater sich verändert hat? „Hexum, Quexum, Vadevexum, Perplexum“? Das klingt irgendwie magisch, oder? Aber eigentlich hätte Klara das nicht verstehen dürfen, denn Nicht-Hexen können doch kein Hexanisch. Denn die obersten Hexenregeln sind: keine Menschen verhexen und die Hexenwelt geheim halten. Das fällt Rosalie allerdings sehr schwer und so rutscht sie von einer misslungenen Hexerei in die nächste. Doch in Klara hat sie eine echte Freundin gefunden, die ihr durch alle chaotischen Missgeschicke hilft. Was für ein tolles Hörspielbuch-Erlebnis! Jodie Ahlborn macht diese Geschichte zu einem echten Highlight. Ihre Interpretation der Figuren ist grandios und in Kombination mit den Soundeffekten und der Musik entsteht eine wunderbare Mischung auch Hörbuch und Hörspiel. Die Wahl der Sprecherin hätte nicht besser ausfallen können! Für mich steht „Das magimoxische Hexenhotel“ als Jahreshighlight ganz oben auf dem Treppchen. Ulrike Rylance lässt hier zwei Welten aufeinander prallen, bei denen Fettnäpfchen vorprogrammiert sind. Und sie schafft es, sie auf unfassbar witzige und charmante Weise darzustellen. Ich hatte große Freude beim Hören, auch auf Grund der vielen Wortspiele und -witze: Ob Leckerlumpis oder der Sportlehrer Roland Kaiser, die Vampire mit dem Namen Blutowski oder der Besen namens Bertram mit seinem Sprachfehler („Schmutzel“ statt Schmutz) und seiner schusseligen Art, der Angst hat, gegen einen modernen Staubsauger eingetauscht zu werden – ich kam aus dem Lachen nicht mehr heraus. Auch die Protagonistinnen Rosalie und Klara sind, jede für sich, - im wahrsten Sinne - absolut bezaubernd und sympathisch: Rosalie als Hexenrebellin und Klara, die endlich von ihren zwanghaften Eltern ‚befreit‘ wurde und einem Familiengeheimnis auf der Spur ist. Ihre chaotisch-souveräne Art, spontan mit Problemen umzugehen, macht Rosalie für mich sehr liebenswert. Eine bessere Freundin könnte die ruhige Klara gar nicht finden! Die Themen Andersartigkeit, Culture Clash und Freundschaft stehen hier sehr prägnant im Vordergrund und werden auf humorvolle Art angesprochen und kindgerecht gelöst. Ich hoffe auf viele weitere Abenteuer mit den zwei Freundinnen, die auf den zweiten Blick doch mehr gemeinsam haben, als sie zu Anfang dachten. Und meine zweite Hoffnung liegt natürlich darin, dass Jodie Ahlborn dann wieder als Hörbuchsprecherin ausgewählt wird.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: