Einfach Zarah 3: Pferdediebe und 'ne Ziege

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 24.08.2021 | Archivierungsdatum 31.10.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #EinfachZarah #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Endlich Ferien! Zarah und Jantje können es kaum erwarten, auf der Weide bei den Ponys zu zelten! Und wenn Jasper nicht ins Zelt äppeln würde, wäre alles perfekt. Doch dann geschieht etwas noch viel Schrecklicheres: Ein Pferdedieb geht um und schlägt ausgerechnet auf dem Reiterhof zu. Zarah und Jantje legen sich sofort auf die Lauer. Sie verkleiden kurzerhand die einhörnige Ziege Fridel als hässlichstes Pony der Welt, um den Dieb zu ködern. Doch wer wird in die Falle tappen? Vielleicht der kurzsichtige Pleitegeier Reinhold, der Rossschlachter Hubert, die plötzlich total reiche Imme oder doch ein kopfloser Reiter...

Endlich Ferien! Zarah und Jantje können es kaum erwarten, auf der Weide bei den Ponys zu zelten! Und wenn Jasper nicht ins Zelt äppeln würde, wäre alles perfekt. Doch dann geschieht etwas noch...

Eine Anmerkung des Verlags

Es handelt sich um den dritten Band einer Serie. Die Lektüre der vorherigen beiden Bände ist empfehlenswert.
Zu diesem Buch gibt es kein E-Book, daher dient ein PDF zu Rezensionszwecken. Etwaige Darstellungsschwierigkeiten aufgrund enthaltener Illustrationen bitten wir zu entschuldigen.

Es handelt sich um den dritten Band einer Serie. Die Lektüre der vorherigen beiden Bände ist empfehlenswert.
Zu diesem Buch gibt es kein E-Book, daher dient ein PDF zu Rezensionszwecken. Etwaige...


Verfügbare Ausgaben

ISBN 9783522506779
PREIS 9,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (PDF)
Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Endlich Ferien! Zarah und Jantje können es kaum erwarten, auf der Weide bei den Ponys zu zelten! Und wenn Jasper nicht ins Zelt äppeln würde, wäre alles perfekt. Doch dann geschieht etwas noch viel Schrecklicheres: Ein Pferdedieb geht um und schlägt ausgerechnet auf dem Reiterhof zu. Zarah und Jantje legen sich sofort auf die Lauer. Sie verkleiden kurzerhand die einhörnige Ziege Fridel als hässlichstes Pony der Welt, um den Dieb zu ködern. Doch wer wird in die Falle tappen? Vielleicht der kurzsichtige Pleitegeier Reinhold, der Rossschlachter Hubert, die plötzlich total reiche Imme oder doch ein kopfloser Reiter... (Klappentext) Auch dieser Band gefällt meiner pferdebegeisterten Mitleserin (6) sehr gut. Der Schreibstil ist wieder altersgerecht, gut verständlich, humorvoll und vor allem gut vorstellbar. Wobei der eigenen Fantasie noch viel Spielraum gelassen wird. Die Handlung ist gut aufgebaut, spannend und interessante Wendungen geben das gewisse Etwas. Das Buch eignet sich sehr gut zum Vorlesen, aber auch Leseanfänger und Jungleser werden ihre Freude daran habe. Der Seitenaufbau ist gut und nicht zu überfrachtet, so dass sich schnell ein Leseerfolg einstellen wird. Eine wunderbare Reihe.

War diese Rezension hilfreich?

Zum Inhalt (Klappentext): Der Traum aller Pferde-Mädchen: Einmal eine Heldin sein und Ponys retten. Endlich Ferien! Zarah und Jantje können es kaum erwarten, auf der Weide bei den Ponys zu zelten! Und wenn Jasper nicht ins Zelt äppeln würde, wäre alles perfekt. Doch dann geschieht etwas noch viel Schrecklicheres: Ein Pferdedieb geht um und schlägt ausgerechnet auf dem Reiterhof zu. Zarah und Jantje legen sich sofort auf die Lauer. Sie verkleiden kurzerhand die einhörnige Ziege Fridel als hässlichstes Pony der Welt, um den Dieb zu ködern. Doch wer wird in die Falle tappen? Vielleicht der kurzsichtige Pleitegeier Reinhold oder die plötzlich total reiche Ulrike oder doch ein kopfloser Reiter ... Meine Meinung: Bei "Pferdediebe und 'ne Ziege" handelt es sich bereits um den dritten der "Einfach Zarah!"-Reihe. Für das bessere Verständnis empfehle ich die Reihenfolge einzuhalten, auch wenn die einzelnen Bände in sich abgeschlossen sind. Auch dieses Mal begrüßen den Leser zu Beginn jedes Kapitels kleine liebevolle Zeichnungen, die perfekt zum Inhalt der Geschichte passen. Diese bildliche Darstellung gefällt mir wirklich gut und macht die Geschichte nochmal etwas lebendiger. Dazu kommt der wunderbare Schreibstil von Mina Teichert, der sich auch von jungen Lesern locker flockig lesen lässt. Dabei beschreibt sie wieder sehr bildhaft, so dass man das Geschehen wirklich im Detail vor Augen hat. Diesmal ist die Spannung wirklich weit oben angesiedelt, denn es verschwinden einige Pferde und die Freunde halten natürlich zusammen und tun alles dafür um die Pferde wieder zu bekommen. Dabei beweisen sie wirklich Mut und Einfallsreichtum, so dass wirklich kein bisschen Langeweile auftaucht. gut fand ich, dass der Zickenkrieg diesmal etwas in den Hintergrund gerutscht ist. Natürlich geht es nicht ganz ohne, den diesmal ist auch Piet mit von der Partie, aber es war deutlich erträglicher, als bisher. Fazit: Eine wirklich gelungene Fortsetzung, die einen auf weiter spannende Teile der Reihe hoffen lässt.

War diese Rezension hilfreich?

Zum Inhalt: Die Ferien stehen vor der Tür und Zarah, ihre Freundin Jantje, Piet und die drei Mädchen vom Reiterhof überlegen, was sie unternehmen könnten. Da kommt Piet die Idee, gemeinsam Zelten zu gehen. So bauen Piet und die Mädchen kurzerhand ihre Zelte auf einer Wiese in der Nähe des Reiterhofs auf. Doch schon bald passiert etwas Unfassbares. Ein Pferdedieb stielt Luzis Pferd Artax von der Weide. Da die Polizei in der Sache nicht viel unternimmt, beschließen Zarah, Piet und die anderen Mädchen die Sache selbst in die Hand zu nehmen und begeben sich auf die Suche nach dem Pferdedieb. Meine Meinung: In ihrem dritten Abenteuer begeben sich Zarah, Jantje, Piet und die drei Mädchen vom Reiterhof auf die Suche nach einem Pferdedieb, der Luzis Pferd Artax gestohlen hat. Natürlich sprüht Zarah mal wieder vor ungewöhnlichen Ideen, wie wir es nicht anders von ihr kennen. Ich mag ihre freche Art, durch die sie mich immer wieder zum Schmunzeln gebracht hat und das sie einen nahenden Streit versucht, mit einem flotten Spruch zu verhindern. Zudem nimmt sie Josefina ihr Gezicke und ihre kleinen Spitzen nicht krumm, was ich bemerkenswert finde. Was aber nicht heißt, dass Zarah ihr alles durchgehen lässt. Doch sie zeigt Josefina eher durch ihre eigene freche Art ihre Grenzen auf, ohne dabei wirklich unfreundlich zu werden. Ich finde, man merkt, wie sich die Freundschaft zwischen Zarah, Jantje, Piet, Luzi, Josefina und Karo immer mehr entwickelt und dass die drei Mädchen vom Reiterhof immer besser mit Zarahs Art wilde Geschichten zu erzählen und ihren ungewöhnlichen Ideen klar kommen. Was auch daran deutlich wird, dass sich alle ohne großes Gerede sofort auf die Spurensuche nach dem Pferdedieb begeben. So müssen sie alle in diesem dritten Band ihr bisher größtes Abenteuer bestehen, was von ihnen viel Geschick und Zusammenhalt fordert. Ebenso zeigt sich, dass sie sich aufeinander verlassen können, denn sie müssen sich in die ein oder andere brenzlige Situation begeben. Wieder streut die Autorin im Laufe der Handlung Wissenswertes über Pferde ein, bei dem ich zu keinem Zeitpunkt das Gefühl hatte, belehrt zu werden. Denn wie bereits in den beiden vorherigen Bänden ist der Grund dafür, dass das Wissen von einem der Kinder kommt. In diesem Band auch immer öfter von Zarah, die bereits einiges von ihrer Freundin Jantje gelernt hat. So werden die Begriffe, die die jungen Leser vielleicht noch nicht kennen, meiner Meinung nach altersgerecht im Handlungsverlauf erklärt, sodass sie den Lesefluss nicht beeinträchtigen. Zudem findet man am Ende des Buches erneut eine Übersetzung der englischen Wörter. Neben den bildreichen Beschreibungen der Autorin gibt es an jedem Kapitelanfang eine wunderschöne Illustration, die diese noch mal unterstreicht und in der der jeweilige Kapitelname eingearbeitet wurde. Ebenso ziert jede Seitenzahl am Ende jeder Seite zwei kleine Hufeisen. Fazit: Eine lustige und abenteuerliche Geschichte, in der sich Zarah, ihre Freundin Jantje, Piet und die drei Mädchen vom Reiterhof ihrem bisher größten Abenteuer stellen müssen. Denn diesmal begeben sie sich auf eigene Faust auf die Spurensuche nach einem Pferdedieb. Ich habe mich wieder gut unterhalten gefühlt und bin gespannt, welche Abenteuer sie alle zusammen noch erleben werden.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: