Dein ist die Lüge

Der neue Fall für Kate Burkholder. Thriller

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 28.07.2021 | Archivierungsdatum 29.08.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DeinistdieLüge #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Lügen, Korruption und tödliche Intrigen: Der 12. Band der Serie mit Polizeichefin Kate Burkholder von Bestsellerautorin Linda Castillo

Der Anruf von Adam Lengacher, einem verwitweten amischen Familienvater, erreicht Kate Burkholder mitten in einem Schneesturm. Er habe eine halb erfrorene Frau auf seinem Grundstück gefunden, sie sei eine „Englische“ und Kate solle sofort kommen. Kate erkennt die Frau sofort: Es ist Gina Colorosa, ihre Team-Partnerin von damals auf der Polizeiakademie in Columbus. Doch jetzt ist Gina auf der Flucht. Und das vor ihren eigenen Kollegen. Sie soll einen Kollegen ermordet haben. Doch Gina behauptet, diese Tat nicht begangen zu haben. Man wolle sie aus dem Weg räumen, weil sie kurz davor war, Unregelmäßigkeiten in ihrer Dienststelle aufzudecken. Je näher Kate der Wahrheit kommt, desto näher kommt den beiden Frauen auch der auf sie angesetzte Mörder.

>Ein echter Pulstreiber...< Kirkus Review

Lügen, Korruption und tödliche Intrigen: Der 12. Band der Serie mit Polizeichefin Kate Burkholder von Bestsellerautorin Linda Castillo

Der Anruf von Adam Lengacher, einem verwitweten amischen...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783596705962
PREIS 10,27 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Gina Colorosa ist inmitten eines Schneesturms auf der Flucht: Angeschossen und halb erfroren wird sie von Adam Lengacher, einem verwitweten amischen Familienvater, gefunden. Kate Burkholder, Polizistin mit amischen Wurzeln und Ginas ehemalige Studienfreundin, kommt zu Hilfe. Doch Ginas Geschichte ist haarsträubend: Ihre Polizistenkollegen sollen korrupt sein und versucht haben, sie aus dem Weg zu räumen. Kate zweifelt an ihrer Aufrichtigkeit, hat Gina sich doch im Laufe ihrer Polizeikarriere öfter die Regeln gebrochen und auch gerne einmal die Hand aufgehalten.
Gina, Kate und Adam müssen eingeschneit auf dessen Farm ausharren, nicht ahnend, dass sie in Lebensgefahr schweben.

Auch der zwölfte Fall mit Kate Burkholder ist wieder spannend und gut zu lesen. Kultur und Religion der Amischen spielt eine große Rolle und der Leser bekommt gute EInblicke in deren Lebensweise.

War diese Rezension hilfreich?

Der inzwischen 12. Teil der Reihe rund um Kate-Burkholder war leider nicht ganz so gut, wie die ganzen Vorgänger. Der Reiz der Reihe machen die vielen Informationen und Geschichten rund um die Amish-Gesellschaft aus. In diesem Band kommt dieses Thema leider etwas zu kurz. Das Hauptthema ist Kates Freundin Gina, eine Studienkollegin, die in Schwierigkeiten geraten ist und nun von Ihren Polizeikollegen gesucht wird.

War diese Rezension hilfreich?

Mitten in einem Schneesturm findet der amische Familienvater Adam Lengacher eine halb erfrorene, angeschossene Frau auf seinem Grundstück. Die Frau reagiert ängstlich und bedroht Adam mit einer Waffe. Als es ihm gelingt, die Frau etwas zu beruhigen, erfährt er, dass sie Gina Colorosa heißt. Sie bittet ihn, Kate Burkholder zu informieren. Denn vor vielen Jahren begannen beide Frauen gemeinsam ihre Karriere bei der Polizei. Doch nun ist Gina auf der Flucht und zwar vor den eigenen Kollegen. Gina behauptet, dass sie die Korruption, die unter ihren Kollegen herrscht, aufdecken wollte und dass sie deshalb aus dem Weg geräumt werden soll. Kate weiß nicht, ob sie Gina trauen kann....

"Dein ist die Lüge" ist bereits der zwölfte Fall  für die sympathische Polizeichefin Kate Burkholder, die als Amische aufgewachsen ist. Da die Bände in sich abgeschlossen sind, sind Vorkenntnisse aus den vorherigen Teilen nicht unbedingt nötig. Dem aktuellen Geschehen kann man auch dann problemlos folgen, wenn man noch keinen Band aus dieser Reihe gelesen hat, da die Autorin wichtige Details aus Kates Vergangenheit in die Handlung einfließen lässt. 

Dieser Fall unterscheidet sich von den Vorgängern. Dieses Mal beobachtet man Kate Burkholder nicht bei ihren Ermittlungen, da sie gemeinsam mit ihrer ehemaligen Studienfreundin im Schneesturm auf Adam Lengachers Farm festsitzt. Die Nachforschungen, was an Ginas Behauptungen dran ist, muss Kate ihrem Lebensgefährten John Tomasetti überlassen. Dennoch ist auch dieser Band durchgehend spannend. Nach und nach erfährt man mehr über Gina, ihre Vergangenheit und ihre aktuellen Behauptungen. Genau wie Kate Burkholder auch, ist man hin- und hergerissen, ob man Gina glauben und vertrauen kann. Denn beim Lesen schleicht sich langsam das Gefühl ein, dass Gina entscheidende Informationen verschweigt. Das führt dazu, dass man bereits nach kurzer Zeit in den Sog der Handlung gerät und unbedingt mehr erfahren möchte. 

Die Serie um Kate Burkholder zeichnet sich dadurch aus, dass man viele Einblicke in das Leben der amischen Gemeinde bekommt. In diesem Fall sind die Einsichten fast nur auf die Farm und das Familienleben von Adam Lengacher beschränkt, da Gina und Kate bei ihm eingeschneit sind. Das ist allerdings so gelungen beschrieben, dass man sich sowohl den Schneesturm, als auch das Familienleben mühelos vorstellen kann. Man entwickelt Sympathien für die Bewohner der Farm. Da man nicht sicher sein kann, ob Ginas Kollegen sie finden und brutal in diese Idylle eindringen werden, fiebert man beim Lesen mit den Charakteren mit und spürt dabei stets eine unterschwellige Bedrohung. Die Spannung kann nicht nur durchgehend gehalten werden, sondern steigert sich stetig und gipfelt schließlich in einem grandiosen Finale. 

Spannende Lesestunden sind bei diesem Thriller garantiert!

War diese Rezension hilfreich?

Linda Castillo - Dein ist die Lüge

zum Inhalt
Der Anruf von Adam Lengacher, einem verwitweten amischen Familienvater, erreicht Kate Burkholder mitten in einem Schneesturm. Er habe eine halb erfrorene Frau auf seinem Grundstück gefunden, sie sei eine „Englische“ und Kate solle sofort kommen. Kate erkennt die Frau sofort: Es ist Gina Colorosa, ihre Team-Partnerin von damals auf der Polizeiakademie in Columbus. Doch jetzt ist Gina auf der Flucht. Und das vor ihren eigenen Kollegen. Sie soll einen Kollegen ermordet haben. Doch Gina behauptet, diese Tat nicht begangen zu haben. Man wolle sie aus dem Weg räumen, weil sie kurz davor war, Unregelmäßigkeiten in ihrer Dienststelle aufzudecken. Je näher Kate der Wahrheit kommt, desto näher kommt den beiden Frauen auch der auf sie angesetzte Mörder.

Meinung
Mit diesem Buch kann man nichts falsch machen, in dieser Serie ist immer alles super.
Linda Castillos Beschreibung der Kultur und die Momentaufnahme des Lebens der Amischen ist wirklich berührend.
Kate Burkholder, ist eine amisch erzogen Polizistin.
Als sie eine junge Frau war. verliess sie die Gemeinde.
In diesem Buch wird sie von ihrer Vergangenheit eingeholt, als die Frau , die sie aufgenommen hat, in Schwierigkeiten steckt.
Die Kollegin und Freundin taucht in Painters Mill auf, aber sie wird wegen Mordes an einem Polizisten in Columbus gesucht. Kate versucht, den Vorfall zu untersuchen, stößt aber auf Warnungen und Abwiegelung und deckt langsam mögliche Polizeikorruption auf.

EineLleseempfehlung reicht nicht, es müßten 3 sein, großartiges Buch





Ein weiteres fantastisches Buch in der Serie.

War diese Rezension hilfreich?

Eine Frau, erfroren auf dem Feld des amischen Familienvaters, ist Mittelpunkt der neuen Ermittlungen von Kate Burkholder.
Ich hatte erst die Befürchtung, das man doch bei Band 12 nun jeden und alles kennt und der Drops doch gelutscht ist. Aber weit gefehlt. Auch in diesem Band gibt es immer noch interessante Dinge über das Leben der amischen Gemeinde zu entdecken.
Eine tolle Geschichte, mit einem Spannungsbogen, der bis zum Schluss hält.

War diese Rezension hilfreich?

Eine etwas andere Castillo.

Kate Burkholders frühere Freundin wird von ihren Kollegen gejagt, weil sie deren Korruption aufdecken will. In ihrer Verzweiflung sucht sie Hilfe bei Kate und der amischen Gemeinschaft. Doch durch ihre Anwesenheit bringt sie nicht nur sich in Gefahr.

Das Buch beginnt schon sehr spannend mit Ginas Flucht. Castillo spielt mit dem Leser, lässt ihn lange im Ungewissen und bis zum Schluss weiß man bei manchen Charakteren nicht ob Freund oder Feind. Dieser Schachzug hat mir aber sehr gut gefallen, ich habe bis zum Schluss mitgebangt und mitgerätselt.

Ich begleite Kate Burkholder schon seit ihrem ersten Fall und bin jedes Mal wieder begeistert. Die Welt der Amischen finde ich immer sehr interessant und authentisch geschildert und das eingestreute Pennsylveniadeitsch macht irgendwie auch Spaß zu lesen. Dieser Fall ist etwas anders gelagert, denn es gibt keine Ermittlungen. Dennoch ist das ganze Buch sehr spannend und hat durch die Polizistenbeteiligung auch ein gutes Thema, das manche Situationen schier ausweglos erscheinen lässt.

Fazit: auch der neue Fall mit Kate Burkholder konnte mich wieder überzeugen.

War diese Rezension hilfreich?

Rezensionsexemplar von Netgalley zur Verfügung gestellt bekommen.

Dein ist die Lüge ist bereits der 12 Band der Kate Burkholder Reihe. Und auch dieser war solide und unterhaltsam geschrieben. Die klassische Art und Weise die Linda Castillo benutzt um die Geschichte zu erzählen war es auch jetzt. Das interessante war hier das die Geschichte meist an einem Ort spielte und man auch mehr von Kates Vergangenheit erfahren hat, hierzu kommt es weil eine alte Freundin von ihr auftaucht und ihre Hilfe benötigt.

War diese Rezension hilfreich?

Adam Lengacher, ein verwitweter amischer Familienvater, ist mit seinen Kindern unterwegs, als er einen Wagen entdeckt, der von der Straße abgekommen ist und im Schnee feststeckt. Er befreit die halberfrorene Frau und nimmt sie mit nach Hause. Die Frau will weder ins Krankenhaus, noch dass Adam die Polizei holt. Ab er sie will unbedingt mit Kate Burkholder sprechen. Kate erkennt ihre ehemalige Kollegin Gina Colorosa sofort. Doch als Gina ihr erzählt, dass sie unter Nordverdacht steht und auf der Flucht ist, weil sie Angst vor ihren Kollegen hat, weiß Kate nicht, ob sie Gina vertrauen kann. Gina behauptet, dass die Kollegen korrupt sind und sie nun töten wollen, weil Gina das aufdecken wollte. Wegen des Schneesturms können sie nicht von der Farm weg. Doch Man ist Gina schon auf der Spur.
Ich mag diese Reihe um Kate Burkholder, die Polizeichefin des kleinen Orts Painters Mill in Ohio ist. Dies ist bereits der elfte Band der Reihe. Der Schreibstil von Linda Castillo ist gut und flüssig zu lesen. Die Autorin schafft es, den Leser von Anfang an zu packen. Außerdem erhält man einen Einblick in das Leben der Amischen.
Kate Burkholder hat einst zu den Amischen gehört, bis sie ihre Familie und die Gemeinde Verlassen hat. Anfangs hat ihr Gina Colorosa geholfen und Selbstvertrauen gegeben. Doch dann haben sich die beiden aus den Augen verloren. Doch nun hat Gina niemanden, an den sie sich wenden könnte – nur Kate. Aber Kate zweifelt. Sie spannt ihren Lebensgefährten John Tomasetti ein, der seine Kontakte nutzt, um herauszufinden, was in Columbus wirklich läuft. Während sie der Wahrheit langsam näherkommen, nähert sich aber auch schon ein Mörder, der Gina töten soll.
Es ist ein ziemlich persönlicher Fall für Kate Burkholder und sie kann aufgrund der Wetterkapriolen nicht viel unternehmen, daher ist sie auf Johns Unterstützung angewiesen. Es ist eigentlich von Anfang an klar, was hinter allem steckt, dennoch ist es erschreckend, welche Abgründe die Menschen antreiben.
Auch dieser neue Fall für Kate Burkholder ist wieder sehr spannend.

War diese Rezension hilfreich?

In diesem Buch wird Kate Burkholder ganz speziell herausgefordert. Draussen tobt einer der sehr harten Winterstürme als sie auf die Farm des amischen Farmers Adam Lengacher gerufen wird. Nicht weit von seinem Haus hat er eine halberfrorene Frau gefunden. Als Kate sie sieht, ist sie sehr überrascht, handelt es sich doch um ihre ehemals beste Freundin Gina Colorosa, die sie über zehn Jahre nicht mehr gesehen hat. Auch sie ist Polizistin, doch was sucht sie in der Heimat von Kate und warum hat sie eine Schussverletzung?

In den laufenden Kapiteln erfahren wir so einiges über das frühere Leben von Kate, als sie beschlossen hat, die grosse Welt zu erobern. Ihre Erlebnisse mit Gina und gemeinsame Ausbildung auf der Polizeiakademie. Später über Lügen und Korruption einzelner Kollegen und Vorgesetzen und deren Folgen.

Wer schon die früheren Bücher von Linda Castillo gelesen hat, weiss wie bildhaft diese geschrieben sind. Auch in diesem Buch erfahren wir wiederum so einiges über das sehr einfache und gläubige Leben der amischen Bevölkerung. Gleich zu Beginn wird es spannend und der Spannungsbogen hält sich bis zum Schluss. Der Titel ist gut gewählt, hingegen mit dem Cover habe ich etwas Mühe, ist gegenüber dem Inhalt für meinen Geschmack zu brav ausgefallen. Könnte mir eher eine winterliche stürmische Landschaft vorstellen.

Auch das 12. Buch dieser Reihe hat mir wiederum sehr gut gefallen. Von mir verdiente fünf Sterne und eine Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Endlich wieder ein Buch von Linda Castillo um unsere verehrte Polizeichefin Kate Burkholder, das mich von der ersten bis zur letzten Seite an fesselte. Obwohl auch hier die Amischen mit im Spiel sind, sind sie diesmal durchweg sympatisch,was man von der zweiten Heldin in dieser Geschichte nicht unbedingt gleich sagen kann. Gina Colorosa ,eine alte Freundin von Kate, ist eine Polizistin auf Abwegen und ihr Ausstieg aus dem Filz der Korruption bedeuten für die Polizeichefin, genauso wie der verheerende Schneesturm, große Schwierigkeiten. Aber Kate wäre nicht Kate, wenn sie dieses Gespinst aus Lügenund Intrigen nicht mit Hilfe ihrer Freunde auflösen könnte.
Es ist schön durch diese Freundschaftsgeschichte mit Gina noch ein bisschen mehr über Kates Vergangenheit zu erfahren. Der Plot ist sehr spannend konstruiert und bis zum Schluss , trotz vieler Hinweise, nicht vorhersagbar.
Ganz klar eine Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

"Dein ist die Lüge" ist ein weiterer gelungener Roman über die Polizeichefin Kate Burkholder. Es ist dieses Mal ein persönlicher Fall, der in Kates Vergangenheit führt, genauer in die Zeit, als sie bei der Polizei angefangen hat. Ihre damalige beste Freundin Gina Colorosa flieht nach einer Durchsuchung der Polizei angeschossen zu Kate. Durch den heftigen Schneesturm kommt sie von der Straße ab und wird von einem amischen Mann gerettet und mit auf seine Farm genommen. Kate kommt hinzu und muss das ganze Knäuel aus Lügen, Betrug, Freundschaft, Korruption, Machtmißbrauch und Loyalität entwirren, um diesen spannenden Fall zu lösen.
Klare Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Eingeschneit

„Dein ist die Lüge“ von Linda Castello ist bereits der 12. Fall für Polizeichefin Kate Burkholder in Painters Mill, Ohio, mit fünftausenddreihundert Seelen und einem Drittel davon Amische. Worum geht es?
Der Anruf von Adam Lengacher, einem verwitweten amischen Familienvater, erreicht Kate mitten in einem Schneesturm. Er hat auf seinem Grundstück eine halb erfrorene, angeschossene Frau gefunden. Kate kennt die Frau: Es ist Gina Colorosa, ihre Team-Partnerin von damals auf der Polizeiakademie in Columbus. Gina ist auf der Flucht vor ihren eigenen Kollegen…
Linda Castello hat ihren neuen Krimi atmosphärisch inszeniert. Es geht um Lügen, Korruption und ein Netz falscher Anschuldigungen. Eingeschneit ist Kate zunächst auf sich allein gestellt. Unterstützung erhält sie aber von einem verhinderten Tierarzt - und natürlich von ihrem Lebensgefährten John Tomasetti.
„Dein ist die Lüge“ ist spannender als der Vorgängerband. Erzählt wird die Geschichte - wie immer - in der Ich-Perspektive aus Sicht von Kate. Für Kate ist es eine Reise in die Vergangenheit. Über das Wiedersehen mit Kate und Tomasetti habe ich mich sehr gefreut. Vielleicht werden bald auch die Hochzeitsglocken läuten?

Fazit: Fall Nr. 12 für Kate, Chief of Police. Mit dieser Serie kann man nichts falsch machen!

War diese Rezension hilfreich?

Wieder ist Linda Castillo ein spannender Thriller- spielend in der Amishgemeinde- gelungen!
In diesem 12. Kate Burkholder Krimi blicken wir in die Vergangenheit der Protagonistin zurück. Nachdem Kate die Gemeinde der Amish verlassen hat, findet die Halt u eine neue Orientierung bei ihrer Freundin Gina. Beide werden Polizistinnen, schlagen aber unterschiedliche Wege ein. Kate wird Polizeichefin in einer teils Amishengemeinde. Gina hingegen verfängt sich in einem Netz aus Korruption u Intrigen. Als sie nicht mehr weiter weiß, sucht sie Hilfe bei ihrer alten Freundin! Und nun beginnt der Thriller Fahrt aufzunehmen!

War diese Rezension hilfreich?

Der Witwer Adam Lengacher ist Mitglied in der amischen Gemeinschaft und Vater dreier junger Kinder. Um sich und die Kleinen etwas abzulenken, unternimmt er mit ihnen eine Fahrt in einem Pferdeschlitten. Sie stoßen auf einen verlassenen, verunfallten Wagen. Adam sucht mit den Kindern nach einem eventuell Verletzten und findet eine Frau, die tatsächlich schwer verletzt und bereits stark unterkühlt ist. Sie bedroht ihn mit einer Waffe und will keine Hilfe von ihm annehmen. Doch wegen des Schnees, des drohenden Unwetters und weil die Frau ganz offensichtlich dringend Hilfe benötigt und zu dem noch den ihm bekannten Namen Kate Burkholder nennt, nimmt er die Frau in seinem Wagen mit nach Hause und alarmiert die Polizei – Kate Burkholder übernimmt und ein Sumpf tut sich auf.

Die Autorin schafft es bereits auf den ersten Seiten eine beängstigende Stimmung herzustellen, die Gefahr kann ich nahezu körperlich fühlen. Mit dem vorherigen Band der Reihe bin ich erst in die Serie um Kate Burkholder eingestiegen und bin seit dem komplett fasziniert. Der Schreibstil, die Hochspannung, die Linda Castillo erzeugen kann, überwältigt mich völlig. Fast schon atemlos lese ich das Buch und mag es gar nicht aus den Händen legen. Spannende, hervorragend angelegte Charaktere überzeugen, Menschen mit Ecken und Kanten, die voller Lebendigkeit stecken. Die Umgebung und das Milieu der Amischen ist wunderbar recherchiert und gibt die Lebensweise brillant und einzigartig wieder. Die Konflikte, in denen Katie Burkholder wegen ihrer Vergangenheit steckt, sind perfekt dargestellt. Gerade dieser persönliche Hintergrund der Protagonistin macht die Serie noch um einiges spannender, interessanter und beeindruckt mich tief.

Selbstverständlich bekommt dieser Thriller von mir seine verdienten fünf von fünf möglichen Sternen und ich empfehle ihn absolut weiter. Den Leser und der Leserin werden Nervenkitzel, eine brisante Geschichte und Charaktere geboten, mit denen man gerne mitfiebert.

War diese Rezension hilfreich?

Wer lügt hier ??
Die Polizistin Gina Colorosa ist in Not. Sie wurde während eines starken Schneesturms angeschossen, anscheinend von Kollegen. Da sie niemandem mehr trauen kann, will sie sich an ihre ehemalige Freundin, Chief Kate Burkholder wenden. Doch sie bleibt mit dem Auto stecken und wäre fast erfroren, wenn sie nicht der amische Witwer Adam Lengacher gerettet hätte. Ins Krankenhaus will sie auf keinen Fall und so benachrichtigt Adam die Polizeichefin.

Lange haben die ehemaligen Freundinnen sich nicht mehr gesehen, doch das ändert sich, denn das Schneetreiben wird so schlimm, dass sie zusammen auf der Farm eingeschlossen werden und auch Kate dort ausharren muss.

In einem anderen Handlungsstrang erleben wir die Polizisten Mercer und Bertrand, die auf der Suche nach Gina sind. Hat sie wirklich einen Mord begangen, oder soll sie zum Schweigen gebracht werden?

Kate hat starke Zweifel an Ginas Geschichte, nachdem sie sich auch des Öfteren in Widersprüche verstrickt. Um der alten Freundschaft Willen informiert sie nur Tomasetti darüber, wer sich hier auf der Farm versteckt hält. Während er noch Nachforschungen anstellt, was wirklich passiert ist, befinden sich Kate und Gina plötzlich in Lebensgefahr.

Linda Castillo hat wieder einen packenden Thriller um Kate Burkholder und die Amischen geschrieben. Es geht diesmal um Mord, um Korruption bei der Polizei und um Glaubwürdigkeit und Vertrauen.

Ich liebe diese Reihe, die sich um die Lebensweise der Amischen dreht. Und gemeinsam mit der `Englischen` Kate Burkholder und ihren Fällen ergibt das immer eine perfekte Mischung. Wir erfahren diesmal einiges aus Kates Vergangenheit, über die Zeit bei der Polizeiakademie und ihre Anfänge als Streifenpolizistin.

Auch jetzt hat mich die Story von Anfang bis Ende fesseln können, vor allem, weil es nie klar war, wie sich alles zugetragen hat. Welche Version ist die richtige? Lügt Gina oder sagt sie die Wahrheit?

Zum Ende hin überschlagen sich die Ereignisse, und es wird nochmal richtig spannend und total unvorhersehbar.

Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung für `Dein ist die Lüge!!!`

War diese Rezension hilfreich?

Mit diesem Autor kann man nichts falsch machen. Die Haupthandlung ist spannend, die Charaktere glaubwürdig und die Hintergrundgeschichte wird weiter verfolgt. Herrlich. Freue mich schon auf weitere Bände.

War diese Rezension hilfreich?

Verlag: FISCHER Taschenbuch
Erscheinungstermin: 28.07.2021
Lieferstatus: Verfügbar
352 Seiten
ISBN: 978-3-596-70596-2
Autorin: Linda Castillo
Übersetzt von: Helga Augustin
Lügen, Korruption und tödliche Intrigen: Der 12. Band der Serie mit Polizeichefin Kate Burkholder von Bestsellerautorin Linda Castillo

Der Anruf von Adam Lengacher, einem verwitweten amischen Familienvater, erreicht Kate Burkholder mitten in einem Schneesturm. Er habe eine halb erfrorene Frau auf seinem Grundstück gefunden, sie sei eine „Englische“ und Kate solle sofort kommen. Kate erkennt die Frau sofort: Es ist Gina Colorosa, ihre Team-Partnerin von damals auf der Polizeiakademie in Columbus. Doch jetzt ist Gina auf der Flucht. Und das vor ihren eigenen Kollegen. Sie soll einen Kollegen ermordet haben. Doch Gina behauptet, diese Tat nicht begangen zu haben. Man wolle sie aus dem Weg räumen, weil sie kurz davor war, Unregelmäßigkeiten in ihrer Dienststelle aufzudecken. Je näher Kate der Wahrheit kommt, desto näher kommt den beiden Frauen auch der auf sie angesetzte Mörder.

Zur Autorin

Linda Castillo wurde in Dayton/Ohio geboren und arbeitete lange Jahre als Finanzmanagerin, bevor sie mit dem Schreiben anfing. Ihre Thriller, die in einer Amisch-Gemeinde in Ohio spielen, sind internationale Bestseller, die immer auch auf der SPIEGEL-ONLINE-Bestenliste zu finden sind. Die Autorin lebt mit ihrem Mann auf einer Ranch in Texas.

Meine Meinung

Ich habe die Linda Castillo-Reihe ja von Anfang an mit Begeisterung verfolgt und war daher sehr gespannt auf den diesjährigen 12. Band.

Diesmal geht es aber nicht um einen Mordfall an sich. Kate Burkholder wird nach Jahren mit den Problemen ihrer ehemaligen Freundin und Kollegin Gina konfrontiert. Diese hatte angeschossen auf der Flucht vor ihren Verfolgern einen Unfall und ist bei einem amischen Witwer untergekommen. Sie bat ihn dann, Kate Burkholder zu verständigen.

Es gibt dann noch einen anderen Handlungsstrang, nämlich der ihrer Verfolger Mercer und Bertrand. Diese setzen alles daran, Gina zu finden und sie haben dabei nichts Gutes im Sinn, wie man sich fast denken kann.

Kate weiß bei Gina aber einfach nicht, was sie ihr glauben kann und was nicht. Sie bittet auch ihren Lebensgefährten Tomasetti zu Hilfe.

Die Autorin hat es hier wieder geschafft, von Anfang an Spannung herein zu bringen und diese zu halten. Zum Ende hin überschlugen sich die Ereignisse. Mehr möchte ich hier gar nicht verraten.

Alles in allem kann ich hier eine Lese- und Hörempfehlung mit 4 Sternen aussprechen.

4 von 5 Sternen

Cover, Buchdetails, Klappentext und Infos zur Autorin : ©S. Fischer Verlag
Rezension: ©lenisveasbücherwelt.de
Beitragsbild: ©lenisveasbücherwelt.de

War diese Rezension hilfreich?

Dein ist die Lüge von Linda Castillo - Kate Burkholder in Bestform!

Linda Castillo hat einen perfekten Krimi geschrieben. Es ist ein sehr persönlicher Fall für Kate Burkholder. Die Spannung hält sich durch das ganze Buch. Die Mischung zwischen den Welten der "Englischen" und der "Amischen" ist eine Bereicherung für den Lesenden. Man wird nebenbei noch in eine unbekannte Welt mitgenommen. Bis zum Schluss ist der Plot offen. Ein echtes Highlight und eine absolute Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Ich liebe die Bücher von Linda Castillo, weil ich die Atmosphäre in „Amisch-County“ so mag.
Auch diese Geschichte hat mich von der ersten Seite an gepackt. Lange dachte ich, ich wüsste, wo es lang geht – und dann kommt in der Mitte der erste große „Twist“ – mir blieb fast der Mund offen stehen.
Ab da konnte ich mit dem Lesen gar nicht mehr aufhören, obwohl die Kapitel aus Kates Sicht im Präsens geschrieben sind. Immerhin konnte ich durchhalten.
Nach den vielen Bänden mit Kate Burkholder fühle ich mich mit dem Team, mit Tomasetti und vor allem der amischen Bevölkerung in all ihren Facetten wie zu Hause.
Am Ende war ich ein wenig traurig, dass es vorbei war – aber ich freu mich auf die Fortsetzung!
Einen Stern muß ich anziehen wg. des oben genannten Präsens.

War diese Rezension hilfreich?

Der 12. Band rund um die Polizeichefin Kate Burkholder ist in sich abgeschlossen und kann unabhängig voneinander gelesen werden. Diesmal bekommt Kate die Nachricht von einem Mann, dass er eine fast erfrorene Frau auf seinem Grundstück gefunden hat. Dabei handelt es sich um Kates ehemalige Kollegin, die von ihren jetzigen Kollegen beschuldigt wird, einen Mord begangen zu haben. Gemeinsam wollen sie den wahren Täter finden. Ich fand den Thriller sehr spannend mit interessanten Figuren und einen schönen Schauplatz der Handlung. Auch der Schreibstil und das Cover gefallen mir sehr, deshalb vergebe ich fünf Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

12. Teil der Reihe - neues Thema: alte Kollegen und Korruption

Polizeichefin Kate Burkholder trifft in dem 12. Teil der Reihe auf eine ehemalige Kollegin, die vor ihren korrupten Kollegen flieht, da diese sie zum Schweigen bringen möchten. Gina Colorosa bittet Kate um Hilfe. Doch die Situation ist nicht so einfach zu handhaben, da ein heftiger Schneesturm wütet und beide bei dem amischen Farmer Adam Lengacher und seinen Kindern ausharren müssen. Dazu kommt, dass Colorosa auf der Flucht angeschossen wurde.

Besonders gut hat mir diesmal das Cover gefallen, der lila Himmel und vor allem das Farmhaus im Hintergrund strahlen eine eigentümliche Stimmung aus. Allerdings passt es nicht wirklich zur Handlung, da hier ein Schneesturm tobt.

Die Geschichte ist auch einmal ganz anders als sonst, da die Amischen nicht im Vordergrund stehen, sondern eine ehemalige englische Kollegin von Kate.
Interessant fand ich, etwas aus Kates Vergangenheit zu erfahren. Kate erinnert sich daran, wie es früher war, als sie zur Polizistin ausgebildet wurde und wie es zum Zerwürfnis der beiden ehemaligen Freundinnen kam.

An Spannung hat es mir auch kein bisschen gefehlt, da die korrupten Kollegen Jagd auf Gina machen und diese nicht die Absicht haben, Gina leben zu lassen. Und was ist mit Gina? Kate ist sich keineswegs sicher, ob Gina ihr wirklich die Wahrheit erzählt. Ist sie am Ende eine kaltblütige Mörderin, wie die Medien berichten?

Ich liebe die ganze Reihe um Kate Burkholder heiß und innig und warte immer gespannt auf den nächsten Teil. Auch der 12. Teil der Reihe konnte mich wieder auf ganzer Linie überzeugen, obwohl oder wohl eher, weil er einfach mal das gewohnte Terrain verlässt und ein gänzlich neues Setting bietet. Das Buch ist spannend, plausibel und lebensnah. Absolute Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

ls Kate Burkholder einen Anruf von dem verwitweten amischen Familienvater Adam Lengacher bekommt, ahnt die Polizeichefin von Pointers Mill schon, dass es Ungewöhnliches passiert sein muss. Denn die amischen Leute, die im Mittleren Westen der USA leben, benutzen das Telefon nur im äußersten Notfall. Und richtig: Die angeschossene und halb erfrorene Frau, die Lengacher im Tiefschnee unweit seines Hauses gefunden hat, ist nicht nur ein Verbrechensopfer, sondern auch eine alte Freundin von Kate. Sie hat mit Gina Colorosa lange zusammengearbeitet. Doch die Geschichte, die ihr Gina jetzt erzählt, kann sie kaum glauben. Ist Gina wirklich auf der Flucht vor ihren eigenen korrupten Kollegen angeschossen worden, weil sie aus dem Kreislauf von Leistung und Gegenleistung aussteigen wollte? Kate fragt sich, ob Gina nicht selbst ein falsches Spiel spielt.

Auch mit dem zwölften Band ihrer Reihe um die Polizeichefin Kate Burkholder gelingt Linda Castillo wieder ein spannender Thriller, der in Ohio inmitten der traditionellen amischen Communities spielt – jener religiösen Glaubensrichtung, die ursprünglich aus der Pfalz kommt und die fast alles Moderne wie Strom oder Telefon ablehnt. Dieses Mal nimmt sich Castillo die Vergangenheit ihrer Heldin vor und stellt ihre Beziehung zu ihrer alten, etwas undurchsichtigen Freundin Gina Colorosa auf den Prüfstand. Dabei vergisst sie aber nicht, auf das Leben der Amish People einzugehen und auch immer mal wieder ein paar Sätze ihrer Sprache einfließen zu lassen, die noch heute dem Deutschen ähnlich ist. Das Ganze verwebt Castillo zu einem intelligenten Thriller, der immer wieder zu überraschen weiß. Fazit: Ein unterhaltsamer und fesselnder Krimi mit Kate Burkholder. Silke Schröder, hallo-buch.de

War diese Rezension hilfreich?

Dein ist die Lüge
Kate Burkholder ermittelt, Band 12
Ein Thriller von Linda Castillo

Gerade habe ich Band 11 „Quälender Hass“ beendet, da hab ich direkt den neuen Band der Autorin um Kate Birkholder und ihren Lebensgefährten Tomasetti gelesen. Und diesmal wird es sehr persönlich für Chief Burkholder. Und es wird oft in die Vergangenheit geblendet. Ich persönlich finde es toll, denn die vorherigen Bände habe ich nicht gelesen oder gehört. Was aber nicht bedeutet, dass ich es nicht nachholen werde.
Auf jeden Fall begeistert mich wieder mal der Schreibstil der Autorin und ich hoffe es werden noch einige Teile im Amish Country folgen.

War diese Rezension hilfreich?

„Dein ist die Lüge“ von Linda Castillo ist der zwölfte Fall für Polizeichefin Kate Burkholder.
Die Polizeichefin Kate Burkholder wird mitten im tiefsten Schneesturm von den Geistern ihrer Vergangenheit eingeholt. Der verwitwete amische Familienvater Adam Lengacher benachrichtigt Kate, da er eine verletzte und halb erfrorene Frau auf seinem Grundstück gefunden hat, die Kate zu kennen scheint. Kate ist mehr als überrascht, denn es handelt sich um ihre ehemalige Freundin und Kollegin Gina Colorosa. Der Abschied vor zehn Jahren war alles andere als harmonisch, aber nun bittet Gina um Hilfe. Sie ist auf der Flucht vor ihren korrupten Kollegen, die sie aus dem Weg räumen wollen, da sie belastendes Material gesammelt hat.

Einmal mehr wird Kate von ihrer Vergangenheit eingeholt. Aber diesmal nicht von ihrer amischen Geschichte, sondern von ihren Anfängen bei der Polizei in Columbus und ihrer Zeit auf der Akademie. Gina war damals die treibende Kraft und eine sehr enge Freundin, ohne die Kate jetzt nicht wäre, wo sie ist. Aber ihre Wege trennten sich im Laufe der Zeit und Gina traf Entscheidungen, die Kate derart in Gewissenskonflikte brachten, dass sie den Kontakt komplett abbrach. Diese Vorgeschichte macht es Kate äußerst schwer, Gina zu vertrauen.
In diesem Band prallen zwei völlig unterschiedliche Welten aufeinander, einmal in Gestalt von Kates amischen Kindheitsfreund Adam und einmal in Gestalt von der draufgängerischen und egomanischen Gina. Eingeschlossen vom Schnee muss sich Kate über Loyalitäten klar werden und sich in einem komplexen Geflecht aus Lügen, Wahrheiten, Vertrauen und Verrat zurechtfinden.
Linda Castillo schreibt sehr atmosphärisch und packend und wechselt zwischen den Perspektiven verschiedener Protagonisten. Dabei ist es auch als Leser bis zum Schluss nicht erkennbar, wer hier lügt und wer aufrichtig ist. Die Spannung steigert sich kontinuierlich und reißt im Laufe der Handlung nie ab. Erneut darf man neue Facetten an der charismatischen Hauptfigur Kate Burkholder entdecken, so dass ich den nächsten Band kaum erwarten kann.

Mein Fazit:
Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung, denn die Autorin konnte mich auch im zwölften Band absolut überzeugen!

War diese Rezension hilfreich?

Dieser Teil ist sehr anders als die Vorgänger. In diesem Band geht es nicht um die Frage :" Wer war es", sondern ausschließlich um die Thematik der Glaubwürdigkeit.
Die Geschichte an sich ist schnell erzählt. Gina möchte Ungereimtheiten in ihrer Abteilung aufdecken und wird daraufhin gejagt. Sie findet Unterschlupf bei einem amishen Witwer und aufgrund eines Schneesturmes ist Kate Burkholder mit eingeschneit. So beschränkt sich dieses Buch ganz auf die Frage:" Wie schuldig / glaubwürdig ist Gina". Kate hat hier sehr viele Zweifel, kenn sie Gina doch sehr gut von früher, aus Studienzeiten. Hinzu kommt noch die starke Diskrepanz des amishen Lebens in das Gina hineingeworfen wird mit ihrer sehr ausschweifenden Lebensweise.

Ich fand das Buch sehr ausdrucks - und charakterstark. Es passiert nicht allzu viel, außer dass drei völlig unterschiedliche Menschen zusammen eingeschneit sind. Hier wird die Spannung ausschließlich über die Fragestellung" War sie es oder nicht" gebildet. Klingt langweilig ist aber tatsächlich sehr spannend, da die Autorin es meisterhaft versteht konträre Lebensweisen gegeneinander auf den Prüfstand zu stellen, und den Leser sich seine Meinung selber bilden zu lassen. Durch das Milieu des amishen Lebens hat diese Reihe einen unglaublich hohen Wiedererkennungswert, und mit Kate eine Figur, die nicht nur beide Lebensweisen kennt, sondern auch durch ihre amishe Vergangenheit einen größeren und stärkeren moralischen Kompass hat. Sie mit diesem Verdacht zu konfrontieren ist unglaublich schwer auszuhalten für Kate. Sie darf nicht selber ermitteln ist also absolut reduziert auf ihre eigene Persönlichkeit.
Da Tomasetti alleine ermittelt muss sie auch ihm und seinem Urteilsvermögen blind vertrauen. Wem vertraut sie mehr?

Dieses Buch spielt exzellent mit den Moralvorstellungen des Lesers, in dem es hintergründig fragt, ab wann ein Verbrechen ein Verbrechen ist und ab wann ein Mensch käuflich ist. Welchen Preis hat Moral?

Fazit : Eine tolle Analyse einer Frage , die jeder für sich selber beantworten muss.

War diese Rezension hilfreich?

"Denn dein ist die Lüge" ist ein weiterer Thriller der Autorin Linda Castillo, der sich im Umfeld der Amischen Glaubensgemeinschaft befindet und dadurch erneut einen ganz besonderen Charme verströmt, auch wenn Lügen, Korruption und ein Mord sehr viel Raum einnimmt, so ist es doch die Zuflucht bei einer Amischen Familie, die einen Großteil der Story einnimmt. Ich verfolge diese Thrillerreihe von Anfang an und bin wie zuvor sehr begeistert.
Kate Burkholder wird in diesem 12. Band der Buchreihe herausgefordert sich Lügen und Intrigen inmitten der Polizeiarbeit zu stellen und bringt sich erneut in Gefahr, wobei auch die Amische Familie bei der sie durch Unwetter untergekommen ist, ebenfalls großen Gefahren ausgesetzt sind. Adam Langacher ist mit Kate aufgewachsen, nun verwitwet mit drei jüngeren Kindern, liest er Gina Colorosa schwerverletzt quasi von der Straße auf. Diese Hilfsbereitschaft ist bezeichnend für die Amischen und auch wenn die religiösen Unterschiede mehr als deutlich sind, ist die Anziehung zwischen Gina und Adam mehrfach greifbar.
Kate Burkholders besondere Herausforderung besteht hier zwischen einer langen Freundschaft und der Polizeiarbeit, da es in den eigenen Reihen zu Machtmissbrauch gekommen ist und auch vor Mord nicht zurück geschreckt wird. Klar ist schnell, das Gina in großer Gefahr schwebt und damit auch die amische Familie gefährdet. Kate muss sich entscheiden und wie immer entwickelt sie dabei großes Geschick ihren eigenen Kopf aus der Schlinge zu ziehen und auch die Menschen, die sie liebt zu schützen. Was sich letztendlich offenbart, wirkt auf den ersten Blick utopisch und dennoch ist sicherlich auch ein Fünkchen Wahrheit darin verborgen. Menschen in hohen Positionen bedienen sich am kleinen Mann und beuten diese aus, was einen Großteil dieser Story ausmacht, da Gina endlich ihr Schweigen bricht. Ihre eigene Selbstdarstellung ist allerdings auch mit Untertreibungen und Lügen behaftet, was durch Rückblenden in die gemeinsame Vergangenheit mit Kate mehr als deutlich wird.
Insgesamt erneut ein spannender Thriller, der auch beim 12. Band nicht abgenutzt und aufgesetzt wirkt, sondern wieder einmal begeistert. Kate Burkholder ist als Polizeichefin eine sehr interessant gezeichnete Protagonistin, was dazu führt diese Buchreihe auch weiterhin verfolgen zu wollen. Eine ganz klare Leseempfehlung von mir!

War diese Rezension hilfreich?

Die letzten zwei Bände habe ich (noch) nicht gelesen, aber dennoch würde ich sagen, dass dieser 12. Band anders als seine Vorgänger ist.
Und Linda Castillo versteht es hervorragend, dass man die Bücher auch einzeln lesen kann und keine Verständnisprobleme da sind, weil man vorherige Bände nicht kennt. Auch wird immer wieder kurz Kates Hintergrund in der amischen Gemeinde erzählt ohne zu sehr ins Detail zu gehen und in jedem Band das Gleiche zu schreiben.
Der Schreibstil ist sehr, sehr angenehm und es lässt sich absolut flüssig lesen, so dass die Seiten nur so dahinfliegen. Das ist vielleicht auch die große Stärke an diesem Band.
Inhaltlich hätte ich mir persönlich ein wenig mehr Spannung gewünscht. Denn im Grunde versteckt sich Kate die ganze Zeit mit Gina, ihrer alten Partnerin während der Ausbildung, da diese nun von ihrer eigenen Kollegen gesucht wird. Nach Aussage von Gina haben die Kollegen es auf ihr Leben abgesehen, doch wie sehr kann Kate ihr trauen? Das ist eigentlich auch der Knackpunkt an dieser Geschichte. Die gemeinsame Vergangenheit. Was sie verbunden hat, was sie gemeinsam erlebt und durchgemacht haben, bzw. wie sie dann unterschiedliche Wege eingeschlagen haben. Deswegen ist dieser Band geprägt von Kates und Ginas Vergangenheit und der Frage, ob Gina die Wahrheit sagt. Leider gibt es keine Ermittlungen, was ich sehr, sehr schade finde. Und auch Kates Kollegen sind in den Fall nicht eingebunden.
Trotzdem spielt sich das Ganze wieder innerhalb der amischen Gemeinde ab und erfährt einiges über das alltägliche Leben. Mir hat es sehr gut gefallen, dass endlich mal eine Englische im Fokus der Polizei stand! Denn schließlich ist Kate keine Polizeichefin in einer rein amischen Gemeinde. Also warum sollten dann Verbrechen nur unter Amischen stattfinden!?
Fazit: Es ist kein Thriller! Aber wer Linda Castillo kennt und mag, nichts Blutrünstiges lesen möchte und mehr über Kate erfahren möchte, wird auch hier nicht enttäuscht werden.

War diese Rezension hilfreich?

Auf Linda Castillo ist einfach Verlass: Der neue Roman über Kate Burkholder ist diesmal fast kammerspielartig, aber trotzdem spannend und beschert einem ein paar vergnügliche Lesestunden.

War diese Rezension hilfreich?

Wie immer: Linda Castillo ist einfach super! Auch wenn dieses Buch tatsächlich etwas anders als die Vorgänger ist, da das Verbrechen nicht in Amish-Kreisen stattfindet, hat es mir wieder richtig gut gefallen. Der perfekte Krimi zum weg lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Zum Inhalt:

Der Anruf von Adam Lengacher, einem verwitweten amischen Familienvater, erreicht Kate Burkholder mitten in einem Schneesturm. Er habe eine halb erfrorene Frau auf seinem Grundstück gefunden, sie sei eine „Englische“ und Kate solle sofort kommen. Kate erkennt die Frau sofort: Es ist Gina Colorosa, ihre Team-Partnerin von damals auf der Polizeiakademie in Columbus. Doch jetzt ist Gina auf der Flucht. Und das vor ihren eigenen Kollegen. Sie soll einen Kollegen ermordet haben. Doch Gina behauptet, diese Tat nicht begangen zu haben. Man wolle sie aus dem Weg räumen, weil sie kurz davor war, Unregelmäßigkeiten in ihrer Dienststelle aufzudecken. Je näher Kate der Wahrheit kommt, desto näher kommt den beiden Frauen auch der auf sie angesetzte Mörder.

Meine Meinung:

Auch Band 12 von Kate Burkholder hat mir gut gefallen. Der Schreibstil war flüssig und angenehm so das man zügig vorankommt. Man ist von Beginn an in der Story und bekommt mal wieder einen Einblick in das Leben der Amischen,sowohl etwas mehr aus Kates Vergangenheit. Manche Charaktere sind undurchsichtig, was aber gut zur gesamten Geschichte passt. Es wurde mir persönlich nie langweilig beim Lesen und muss jetzt wieder warten,wie es weitergeht. Ein Thriller der mich gut unterhalten hat.

War diese Rezension hilfreich?

Die Polizistin Gina Colorosa, will die Unregelmäßigkeiten an ihrer Dienststelle zur Aufklärung bringen und gerät ins Visier ihrer Kollegen. Sie entzieht sich bei einer illegalen Razzia, der Festnahme und flieht mit einer Schusswunde. Sie will zu ihrer einstigen Freundin Kate Burkholder, zu der sie seit Jahren keinen Kontakt mehr hatte. Sie waren beide zusammen auf der Polizeiakademie in Columbus. Gina gerät in einen Schneesturm in Holmes County und wird von Amischen gerettet.
Das Cover und der Titel passen gut zusammen. Dieser 12. Fall für Kate Burkholder ist ohne Vorkenntnisse zu lesen. Die Handlung ist sehr spannend und nimmt immer neue Wendungen. Das Ende bringt dann noch eine Überraschung. Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

War diese Rezension hilfreich?

Was soll man sagen, auch dieser Band ist wieder spannend und interessant. Diesmal sogar ein Hauch spannender, weil die Außenwelt mitspielt.

War diese Rezension hilfreich?

das Dilemma

Wahnsinn – schon der 12. Fall mit Linda Castillo und noch immer genau so spannend, wie der Erste. Ich habe alle Vorgänger-Bücher gelesen, allerdings kann man auch direkt mit diesem Buch quer einsteigen, da der Ermittlungsfall in sich abgeschlossen ist und die Gesamtzusammenhänge gut erklärt werden. Dieses Mal ist Kate nicht nur als Ermittlerin, sondern auch privat sehr stark eingebunden, was sie in eine verzwickte Lage bringt, aber für mich als Leserin spannend ist. Wie auch in den Vorgänger-Kriminalromanen ist die Einsicht in die Welt der Amish interessant und bereichernd und diesmal aus Sicht eines ehemaligen Nachbarn und Jugendfreundes von Kate samt dessen Kindern. Kates ehemalige Freundin und Polizeikollegin Gina spielt eine Doppelrolle, auf der einen Seite die Gejagte, auf der anderen Seite hat sie auch ihre Geheimnisse und sie bringt Kate bewusst oder unbewusst in ein Dilemma, weil sie auf ihre Unterstützung hofft und angewiesen ist. Ob sich Kate für den korrekten Weg gegen ihre ehemalige Freundin oder für die Freundschaft entscheidet, möchte ich an dieser Stelle natürlich nicht verraten.

War diese Rezension hilfreich?

Nicht ganz so facettenreich wie gewohnt.

Dieser Krimi ist nicht ganz so vielschichtig wie man es von der Reihe gewohnt ist. Fast die ganze Handlung spielt sich in einer Gegend ab und es fehlt der Geschichte etwas an Cleverness und Aha-Effekt.

Kate Burgholder bekommt einen Anruf von einem amischen Freund, der eine Frau die einen Autounfall hatte, in seinem Haus aufgenommen hat. Es handelt sich um ihre langjährige Freundin Gina, die auch Polizistin ist. Gina ist einem gefährlichen Fall von Korruption bei den eigenen Kollegen auf der Spur, wird verfolgt und bedroht. Kate kann nicht anders, als ihrer Freundin zur Seite zu stehen, obwohl sie nicht sicher sein kann , welches Spiel Gina spielt.

Ein etwas schwächerer Teil einer ansonten großartigen Krimi-Reihe.

War diese Rezension hilfreich?

Wie immer ist es das Aufeinanderprallen zweier Welten - jene der Amischen und die der "Englischen" - im fiktiven Städtchen Painters Mill und seinem Umland, das den besonderen Reiz der Romane von Linda Castillo ausmacht.
"Dein ist die Lüge" lässt Chief Kate Burkholder etwas in den Hintergrund treten. Zu sehr ist sie Betroffene, als ihre ehemalige Kollegin Gina Colorosa im Schneesturm von einem amischen Farmer gerettet wird. Wer hat auf Gina geschossen? Ist sie tatsächlich einem Netzwerk korrupter Polizisten, das nicht einmal vor Mord zurückschreckt, auf die Schliche gekommen? Kate hat mit ihrer Ex-Kollegin durchwachsene Erfahrungen gemacht, was deren Umgang mit der Wahrheit und ihre Loyalität betrifft. Während Burkholders Lebenspartner John Tomasetti alle Hebel in Bewegung setzt, um die erschütternden Berichts Ginas zu verifizieren oder zu falsifizieren, nähern sich, Schneesturm hin, Schneesturm her, bereits die Killer. Es wird hässlich.

War diese Rezension hilfreich?

Der Amische Adam Lengacher findet bei einem sehr starken Schneesturm eine verletzte und halb erfrorene Frau. Er nimmt sie mit zu seiner Farm. Nachdem Kate Burkholder sieht, welche von der Frau verlangt wurde, erkennt sie ihre alte Freundin Gina. Die beiden Frauen absolvierten gemeinsam die Ausbildung zur Polizistin. Warum ist Gina auf der Flucht? Und kann Kate ihr helfen?
Wieder ein spannender Teil dieser Reihe. Ich habe ihn an einem Tag durchgelesen. Allerdings muss ich auch sagen, trotz dass ich ihn echt gut fand, die anderen besser sind. Die anderen haben mich noch mehr mitgerissen. Dennoch geht es rasant los. Die Spannung ist durchweg da. Zwischendrin flacht sie zwar mal kurz ab, steigert sich aber recht schnell wieder. Zum Ende hin geht es dann nochmal richtig los. Da möchte ich aber nicht drauf eingehen, um niemanden zu spoilern. Man fiebert und rätselt wieder mit. Bei Gina ist allerdings niemand sicher, auch nicht der Leser, was wahr ist und was nicht. Dies hat die Autorin wieder sehr gut gelöst. Wer die Reihe nicht kennt sollte dies unbedingt ändern. Ich freue mich jedes Mal drauf und schwupps bin ich auch schon durch. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 ⭐️⭐️⭐️⭐️

War diese Rezension hilfreich?

Mit „Dein ist die Lüge“ hat Linda Castillo den zwölften Band rund um die im Amish – Milieu ermittelnde Polizistin Kate Burkholder vorgelegt. Die Autorin bedankt sich im Vorfeld bei den Amischen, was ich gut finde, ein Schelm, der da an kulturelle Aneignung denkt.
Worum geht’s?

Adam Lengacher findet mitten in einem Schneesturm eine halb erfrorene Frau auf seinem Grundstück. Schnell ist klar, dass es sich um eine „Englische“ handeln muss, doch der verwitwete amische Familienvater zögert keine Sekunde lang, als es darum geht, Hilfe zu leisten. Er benachrichtigt auch Kate Burkholder. Diese identifiziert die Frau als Gina Colorosa; diese ist keine Unbekannte. Sie hatte mit Burkholder die Polizeiakademie besucht. Colorosa beteuert, von korrupten Cops verfolgt und bedroht zu werden, da sie nach anfänglicher Mitwirkung die Missstände in der Dienststelle aufdecken wollte. Kann Kate der Kollegin glauben schenken, oder treibt Gina ein falsches Spiel? Wer ist wirklich korrupt? Es beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit…
Schon lange habe ich keinen Roman mit einer derart fesselnden Exposition gelesen! Das Intro ist unglaublich packend und spannend. Im Verlauf der Geschichte wird die Handlung weniger temporeich geschildert, was nicht bedeutet, dass Langeweile aufkommt. Der Fokus liegt in diesem Teil der Reihe nicht auf den Amish People; diese Variation gefiel mir richtig gut, bei Reihen gibt es oft Abnutzungserscheinungen und Wiederholungen, durch die Verlagerung des Mittelpunktes gelingt es der Autorin jedoch, Frische in das Geschehen zu bringen. Die Einblicke in das Leben der Ermittlerin Kate vor ihrer Rückkehr nach Painter’s Mill konnten mich überzeugen. Überhaupt sind die Figuren gut ausgearbeitet, die Landschaftsbeschreibungen wirken plastisch und realitätsnah.
Die eiskalte Spannung der story gefiel mir richtig gut, da ich den Krimi im Winter gelesen habe. Über ein Wiedersehen mit „alten Bekannten“ habe ich mich richtig gefreut, natürlich ist auch John Tomasetti (der mehr als ein sidekick ist) wieder mit von der Partie! Es kann also nicht schaden, die Reihe zu kennen.
Ein wenig gestört haben mich jedoch die Übersetzungen der „amischen“ Wendungen im Text, ich hätte Fußnoten bevorzugt. Davon abgesehen bietet „Dein ist die Lüge“ dennoch beste Krimi – Unterhaltung. Auch im zwölften Band der Reihe kommt kein Déjà – Vu-Gefühl auf. Ich freue mich schon auf Kates nächsten Fall!
4/5

War diese Rezension hilfreich?

Ein wirklich guter neuer Band aus der Reihe um Kate Burkholder. Im Grunde genommen spielt sich fast die gesamte Storyline in einem Haus bzw. um ein Haus herum ab. Und das ist intensiv. Kates eigene Geschichte nimmt auch einigen Raum ein, was der Spannung keinen Abbruch tut. Ich freue mich schon auf den nächsten Band.

War diese Rezension hilfreich?

Die Polizistin Gina Colorosa wird von dem amischen Wiitwer Adam während eines Schneesturms halb erfroren aufgefunden. Ihr Auto ist in den Graben gerutscht, Gina hat eine Schußwunde in der Schulter.. Adam holt die Polizeichefin von Painters Mill, Kate Burkholder zur Hilfe. Tatsächlich kennt sie die Verletzte gut, Sie hat mit ihr zusammen die Polizeiausbildung gemacht und mit ihr zusammen gewohnt. Die Freundschaft zerbrach, weil Kate einen Korruptionsverdacht gegen Coloroasa hegte. Wegen des Blizzard bleiben Adam, seine drei Kinder, Kate Burkholder und die verletzte Gina auf der amischen Farm eingeschlossen. Zeit für Chief Burkholder über ihre Vergangenheit nachzudenken und mit Hilfe ihrers Lebensgefährten Tomasetti herauszufinden, was Gina zugestossen ist, warum sie sich auf der Flucht befindet und warum sie mit Haftbefehl gesucht wird..
Der zwölfte Fall für Kate Burkholder ist ein sehr persönlicher. Er lebt davon, wie die Eingeschlossenen mit der Unbill des Wetters und ihren Gefühlen umgehen. Gern empfohlen!

War diese Rezension hilfreich?

Die Polizeichefin Kate Burkholder wird von dem alleinerziehenden Vater Adam zu sich nach Hause gerufen.Er hat eine verletzte Frau auf der verschneiten Straße gefunden.Kate muss feststellen dass die Frau eine ehemalige Freundin ist.Genauso wie Kate ist Gina Polizistin und wird von ihren korrupten Kollegen ins Visier genommen.Sie soll angeblich einen Kollegen ermordet haben,was Gina bestreitet.Man will Gina aus den Weg räumen weil sie Unregelmäßigkeiten in der Dienststelle aufdecken wollte.Kann ihr Kate helfen?

Der Schreibstil ist leicht, bildhaft und zügig zu lesen.Die Protagonisten sind authentisch dargestellt und passen sehr gut in diesen Krimi hinein.Die Spannung nimmt beim lesen stetig zu.

Fazit:Die Handlung dieses 34 Kapitel langen Krimi spielt sich in Ohio in dem amischen Dorf Painters Mill ab.Die Autorin ließ in diesem Krimi amische Wörter und Sätze mit einfließen die sofort übersetzt werden.Ich erfuhr während des lesens einiges über die amische Glaubensgemeinschaft was sehr informativ und interessant war.Zwischendurch durfte ich das Farmleben der Amisch erzählt meistens von ihrer Sichtweise.Die Atmosphäre ist etwas dichter das macht meiner Meinung nach unter anderem auch das Wetter aus da es sehr kalt ist und ein Schneesturm über das Land braust.Die Story wird nach und nach fesselnder und aufregender.Kann Kate Gina trauen?Oder spielt sie ein falsches Spiel mit Kate? Und Kate selbst hat Gewissensbisse ob sie auch das richtige tut.Wer traut wem,welchem Polizisten kann man trauen? Die Story handelt von organisierter Korruption innerhalb der Polizei,Lügen und Wahrheit liegen ganz eng beieinander.Der Krimi wird ab der Mitte des Buches actionreich und rasant.Kate erinnert sich immer mal wieder an frühere Zeiten als sie mit Gina zusammen gearbeitet hatte und was dabei geschah.Die Story spitzt sich mehr und mehr zu so dass die langsam aber allmählich an Fahrt aufnimmt.So wurde dieser Krimi für mich abwechslungsreich und kurzweilig zu lesen.Im letzten Drittel wird es sehr aufregend und ereignisreich so dass ich diese Szenen auf einem Rutsch durchgelesen habe-Adrenalin pur.Ich kenne die Vorgängerbücher nicht und bin trotzdem sehr gut in dieses Buch hinein gekommen.Meiner Ansicht nach braucht der Leser jetzt nicht unbedingt die vorherigen Bücher zu kennen.Es ist der zwölfte Band einer dreizehnteiligen Reihe.Er ist in sich abgeschlossen.Für diesen Krimi der zu meinen Lesehighlights zählt vergebe ich sehr gerne fünf Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: