Madame le Commissaire und die panische Diva

Ein Provence-Krimi

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 01.07.2021 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #MadameleCommissaireunddiepanischeDiva #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Der achte Fall für Isabelle Bonnet - Provence-Krimi mit Wohlfühlatmosphäre vom Bestsellerautor Pierre Martin - Die Nummer 1 unter den Procence-Krimis!
Saint-Tropez hat Brigitte Bardot. Fragolin dagegen den Film- und Gesangsstar Colette Gaspard - auch wenn kaum einer weiß, dass die Diva hier geboren wurde. Schließlich hat sie das provenzalische Dorf schon in jungen Jahren verlassen. Einziger Kontakt zu ihrem Geburtsort ist ihre Zwillingsschwester Juliette, die noch immer in Fragolin lebt. Genauso wie die Kommissarin Isabelle Bonnet. Diese befindet sich wieder einmal im Erholungsmodus. Der wird jäh unterbrochen, als Juliette sie im Namen ihrer berühmten Schwester um Hilfe bittet: Die Diva wird von einem Stalker terrorisiert, der sie mit unheimlichen Anrufen, Drohmails und perversen Botschaften verfolgt.
Colette Gaspard wohnt in Ramatuelle. Das ist nicht weit weg. Die Diva bittet Isabelle, den Stalker zu finden und auf sie aufzupassen, schließlich sei sie mal Personenschützerin gewesen. Madame le Commissaire lässt sich überreden – und befindet sich plötzlich mitten in ihrem nächsten Fall, der sie für einige Kapitel von der Provence nach Paris führen wird. Obwohl sie dort nie mehr hinwollte …

Urlaubsflair, charmante Charaktere und Spannung à la provençale - Pierre Martin fesselt mit seinen Kriminalromanen um die sympathische Madame le Commissaire Isabelle Bonnet aus der Provence schon zum achten Mal sein Leserpublikum.

Band 1: Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer
Band 2: Madame le Commissaire und die späte Rache
Band 3: Madame le Commissaire und der Tod des Polizeichefs
Band 4: Madame le Commissaire und der verschwundene Bild
Band 5: Madame le Commissaire und die tote Nonne
Band 6: Madame le Commissaire und der tote Liebhaber
Band 7: Madame le Commissaire und die Frau ohne Gedächtnis

Der achte Fall für Isabelle Bonnet - Provence-Krimi mit Wohlfühlatmosphäre vom Bestsellerautor Pierre Martin - Die Nummer 1 unter den Procence-Krimis!
Saint-Tropez hat Brigitte Bardot. Fragolin...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783426526736
PREIS 10,27 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Madame le Commissaire hat mal wieder einen tollen "Auftritt" hingelegt!!! Spannend bis zum Schluss, humorvoll und mit viel Charme löst sie auch diesen Fall, der sogar noch im letzten Moment eine interessante Wendung nimmt. Unabhängig, ihrer Intuition folgend und ein interessantes Frauenbild verkörpernd!!!!

War diese Rezension hilfreich?

Pierre Martin - Madame le Commissaire und die panische Diva zum Inhalt Saint-Tropez hat Brigitte Bardot. Fragolin dagegen den Film- und Gesangsstar Colette Gaspard - auch wenn kaum einer weiß, dass die Diva hier geboren wurde. Schließlich hat sie das provenzalische Dorf schon in jungen Jahren verlassen. Einziger Kontakt zu ihrem Geburtsort ist ihre Zwillingsschwester Yvonne, die noch immer in Fragolin lebt. Genauso wie die Kommissarin Isabelle Bonnet. Diese befindet sich wieder einmal im Erholungsmodus. Der wird jäh unterbrochen, als Yvonne sie im Namen ihrer berühmten Schwester um Hilfe bittet: Die Diva wird von einem Stalker terrorisiert, der sie mit unheimlichen Anrufen, Drohmails und perversen Botschaften verfolgt. Colette Gaspard wohnt in Ramatuelle. Das ist nicht weit weg. Die Diva bittet Isabelle, den Stalker zu finden und auf sie aufzupassen, schließlich sei sie mal Personenschützerin gewesen. Meinung Für mich ist das Lesen dieser Bücher wie ein Urlaub in der Provence. Auch diesmal wurde ich nicht enttäuscht. Die Portion Humor passt gut ins Buch. Die Bücher von Martin sind Immer lesenswert und zu empfehlen

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Buch war für mich so ein richtiges Sommerbuch - locker, spritzig und leicht zu lesen. Es war mein erstes Buch von Pierre Martin, aber mit Sicherheit nicht mein Letztes. Ich werde nun mit dieser Serie von vorne beginnen. Ich bin total begeistert von Isabelle. Das Cover ist wunderbar gewählt. Der Schreibstil ist sehr flüssig, so dass ich das Buch an einem Tag ausgelesen habe. Ich freue mich jetzt sehr darauf, die anderen Fälle zu lesen. Von mir gibt es 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Auch mit diesem Band ist Pierre Martin wieder ein sehr unterhaltsamer Krimi gelungen. Das schönste Kompliment über diese Buchreihe möchte ich hier einfach mal weitergeben: Diese Serie hat mich wunderbar durch Corona getragen und ich freue mich sehr auf den nächsten Band! Weiter so…..

War diese Rezension hilfreich?

Der achte Fall für Isabelle Bonnet ist zugleich mein erster, wird aber bestimmt nicht mein letzter sein, denn ich bin von der Reihe begeistert. Diesmal geht es um einen gefeierten Star, der von einem Stalker terrorisiert wird. Die Schwester der Diva bitte Isabelle um Hilfe, die eigentlich Urlaub machen wollte und schon bald befindet sich die Ermittlerin in einem neuen brisanten Fall. Mir hat das Buch sehr gut gefallen mit vielen überraschenden Wendungen, einem tollen Schauplatz der Handlung und einem angenehmen Schreibstil. Auch das Cover ist gelungen. Ein spannendes Buch, das ich gerne empfehle.

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Buch ist bereits der 8. Band der Krimireihe um die Kommissarin Isabell Bonnet, und ich fand ihn wieder sehr gelungen. Für mich eins der besten Bücher der Reihe. Der Autor bleibt seinem Schreibstil treu, und mir gefällt es sehr gut, dass man die Hauptpersonen von Buch zu Buch besser kennenlernt. Und vor allem, dass sie alle ihre Schwächen haben und sich die Lösung ihrer Fälle nicht einfach aus dem Ärmel schütteln können, finde ich gut. Diesmal nimmt le Comissaire ihren Fall eigentlich nur an, um 2 Frauen einen Gefallen zu tun. Eine bekannte Diva fühlt sich von einem Stalker verfolgt, und Isabell sieht darin erstmal gar keinen Fall. Und wenn, dann sicher nicht für sie. Dennoch macht sie sich, um der Diva einen Gefallen zu tun, auf den Weg zu ihr. Und mit der Zeit wird der Fall dann wirklich zu einer Herausforderung. Die Diva ist dem Autor besonders gelungen, finde ich. Mit ihr bedient er sämtliche Klischees und Erwartungen, die man an eine berühmte Diva hat und bringt den Leser damit in eine Zwickmühle: Einerseits tut einem die Frau leid, andererseits empfindet man sie einfach nur als schrecklich anstrengend. Aber genauso geht es auch der Komissarin, ist also für die Gedchichte sehr gut gelungen. Ich mag die Komissarin und ihre Art zu leben sehr gern. Sie ist unkonventionell, gibt nicht viel auf die Meinung anderer, spielt aber immer mit offenen Karten. Bei diesem Fall gab es einige überraschende Wendungen, wodurch sich die Spannung sehr gut aufbaut und auch bis zum Ende anhält. Mein Fazit: Definitiv lesenswert!

War diese Rezension hilfreich?

Wunderbar französisch...und eine wieder mal souveräne Madame le commissaire......mit jedem neuen Band fühlt man sich der Dorfgemeinschaft zugehöriger......

War diese Rezension hilfreich?

Endlich habe ich mal an die Reihe mit Madame le Commissaire, Isabelle Bonnet gemacht . Sie stand schon lange auf meiner to-read-Liste. Und die anderen Bände sind jetzt auch nicht mehr sicher vor mir . Mir hat die Figur der sehr eigenständigen, toughen Isabelle gut gefallen. Zwei mal dachte ich bei der Lektüre dieses Bandes, so das war's und dann kam noch ein Twist obenauf! Schöne Sommerlektüre für den Liegestuhl im Schatten, am besten mit einem Glas kalten Champagner. dazu. Wer das Buch gelesen hat, wird die Anspielung verstehen!

War diese Rezension hilfreich?

Ich Habe das Buch sehr gerne gelesen.. Hat mir sehr gut gefallen. Sehr angenehmer Schreibstil und ein toller Spannungsaufbau

War diese Rezension hilfreich?

Madame le Commissaire und die panische Diva von Pierre Martin mein Fazit: Den Leser erwartet ein spannender, humorvoller Kriminalroman und führt mich in die Provence. Im kleinen Ort Fragolin ist die Kommissarin Issabelle Bonnet seit ein paar Jahren zu Hause. Noch immer leidet sie an den Nachwirkungen ihrer verdeckten Einsätze in Paris. Extra für sie wurde in Fragolin ein Kommissariat erschaffen, dass ihre Aufträge aus Paris absegnet...Es ist bereits der 8. Fall und ich hab sie alle gelesen. Mir gefällt die Balance zwischen Ermittlungen, kulinarischem Genuss und das Einbinden von Sehenswürdigkeiten. Mit einer Leichtigkeit fliegen sie Seiten nur so dahin und ich fiebere mit. Isabelle wird von der Klavierlehrerin Juliette angesprochen und um Hilfe gebeten. Ihre Schwester wird von einem Stalker bedroht. Isabelle verspricht, mit dieser zu reden. Es handelt sich um den Film- und Gesangsstar Colette Gaspard - auch wenn kaum einer weiß, dass die Diva aus Fragolin stammt. Und so begibt sich Isabelle nach Ramatuelle zum Wohnsitz der Diva. Hier muss sie feststellen, das Hilfe von Nöten ist. Ist die Diva doch ängstlich und eingeschüchtert. Da Isabelle nichts weiter zu tun hat, bietet sie an, ein paar Tage in die Villa zu bleiben und zu versuchen den Stalker ausfindig zu machen. Colette und Isabelle freunden sich an und unternehmen viel gemeinsam. Als die Diva nach Paris muss, hofft Isabelle auf das Ende ihres Auftrages. Aber das Stalking geht weiter. Gleichzeitig wird die Diva noch erpresst. Isabelle muss in Paris ermitteln und sich ihren Ängsten stellen. Kommt mit und unterstützt sie bei ihrer Suche nach dem Täter...

War diese Rezension hilfreich?

Wie immer eine spannende Geschichte um Madame le commisaire und Ihren Mitarbeiter. Mal zum Schmunzeln, mal ernst. Eine klassische Urlaubslektüre

War diese Rezension hilfreich?

Wie die letzten Bände über die Commisarin spannend und überraschend bis zum Schluss. Ich hab das Buch in einem Rutsch verschlungen und freu mich schon auf den nächsten Band.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: