Kate in Waiting

Liebe ist (nicht) nur Theater. Roman. Die neue große romantische Komödie von Becky Albertalli, der Autorin des Bestsellers »Love, Simon«

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 01.07.2021 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #KateinWaiting #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Witzig, romantisch, queer und einfach schön:
Becky Albertallis humorvoller Young Adult Liebesroman »Kate in Waiting« steht »Love, Simon« in nichts nach.

Anderson ist Kates bester Freund. Seit sie denken können, teilen die beiden einfach alles: die Leidenschaft für Musicals, die Höhen und Tiefen des Alltags und sogar ihre Schwärmereien..
Doch als Matt Olsson in ihrem Theater-Kurs auftaucht, wird ihre Harmonie empfindlich gestört. Denn Matt ist nicht nur ausgesprochen talentiert und mehr als nur ein bisschen attraktiv – er ist auch haargenau Kates Typ. Die Sache hat allerdings einen gewaltigen Haken: Auch Anderson ist völlig hin und weg von Matt …

Der Young Adult Liebesroman »Kate in Waiting« ist der würdige queere & humorvolle Nachfolger des Bestsellers »Love, Simon«, für den die amerikanische Autorin Becky Albertalli mit dem deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet wurde.

»Lustig, bewegend und erstaunlich weise.«
Kirkus Review über Becky Albertallis queeren Young Adult Liebesroman »Love, Simon«

Witzig, romantisch, queer und einfach schön:
Becky Albertallis humorvoller Young Adult Liebesroman »Kate in Waiting« steht »Love, Simon« in nichts nach.

Anderson ist Kates bester Freund. Seit sie...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783426527962
PREIS 12,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Kate in Waiting folgt Kate, die mit ihrer besten Freundin Andy eine gemeinsame Vergangenheit als "verknallt" hat. Aber als sich beide in denselben Typen, Matt, verlieben, fühlt sich das plötzlich nicht mehr so lustig an, sondern eher angespannt. Denn so wie sich Matt bei den Proben für das Schulmusical verhält - in dem er die Gegenspielerin von Kate spielt - ist es ziemlich offensichtlich, dass er Kates Gefühle erwidert, was bedeutet, dass sie Andy verletzen muss, ihren besten Freund auf der Welt und die Person, mit der sie normalerweise diese Schmetterlingsgefühle teilt. Um die Dinge zu verkomplizieren, ist der beste Freund von Kates Bruder, Noah, unerwartet dem Musical beigetreten und ist auf unerklärliche Weise daran interessiert, eine enge Freundschaft mit seinen neuen Darsteller-Kollegen zu pflegen. So sehr, dass Andy Verdacht schöpft, dass zwischen Kate und Noah etwas läuft. Aber Andy will Kate nur aus dem Weg haben, damit ihre gemeinsame Schwärmerei für Matt weniger kompliziert wird, oder? Es ist ja nicht so, dass Kate den besten Freund ihres Bruders jemals so sehen könnte... Becky hat sich mit diesem Buch selbst übertroffen! Wirklich urkomisch, süß, lustig - und ich habe so sehr in Kate investiert, dass ich mehr auf ihrer Seite war, als ich glaube, dass es sogar Kate war!

War diese Rezension hilfreich?

Fazit: Beim Lesen dieser Bücher ist man sofort mittendrin. Die Personen sind abwechslungsreich und sympathisch. Beim Lesen kann man sich in jeden hineinversetzen und man fühlt sich sehr wohl aufgehoben. Was mich sehr freut ist, dass Einbauen von sehr queeren Charakteren. Das lockert die Geschichte sehr auf. Ich muss sagen, dass es sich in meinem Kopf so darstellt, dass es ein richtiges Wohlfühlbuch ist. Hoffentlich gibt es bald mehr von diesen Büchern zu Lesen. Es war sehr spannend. Und so gibt es eine Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Kate und Andy machen alles gemeinsam inklusive sich zu verlieben. Andys Akzeptanz ist für Kate ausschlaggebend ob sie einen Jungen mag und sie haben desöfteren den gleichen Schwarm, Doch dann steht der Schwarm aus dem Musik-Camp in ihrer Schule und sie sind in einer Theater-AG. Wie wird es weitergehen mit der Schwärmerei und empfindet Matt für einen von beiden mehr als Freundschaft? Es ist ein sehr gutes Buch und ein würdiger Nachfolger für "Love, Simon". Ein Buch über Freundschaft und erste Liebe und sich selbst entdecken. Das Buch ist geschrieben wie ein Theaterstück und erzählt zum Großteil Kates Leben und was sich in knapp 2 Monaten alles ändert. Ich will gar nicht viel spoilern, aber Freundschaften werden auf harte Proben gestellt und Pläne funktionieren oft nicht so wie geplant. Eben ganz nach dem Motto: Leben ist was passiert während du planst. Der Schreibstil ist einnehmend, bildhaft, zwischendurch witzig aber auch sehr emotional. Nicht nur die Haupt- auch die Nebencharaktere spielen wichtige Rollen und sind manchmal entscheidend in einigen Situationen. Ich finde das Buch sehr gut für Kinder ab 12 geeignet, die auch gerne Teenie-Filme schauen. Ich fand es großartig wie natürlich mit Diversität umgegangen wird und nicht ständig in den Vordergrund gedrängt wird. Es wird einfach akzeptiert und so sollte es meiner Meinung nach auch sein, jeder soll sein dürfen wer und wie er mag. Auch als Erwachsene hab ich mich gut unterhalten gefühlt und konnte das Buch nicht weglegen, was vielleicht auch an den Wendungen lag. Viel Spaß beim Lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Queerromance ist immernoch relativ wenig vertreten auf dem deutschen Markt und deswegen freue ich mich über jedes Buch, welches tatsächlich veröffentlicht wird. Jetzt hat es Kate in waiting von Becky Albertalli zu uns geschafft und erscheint frisch im Juli bei Droemer Knaur. Das Cover ist auffällig, bunt und der Titel springt sofort ins Auge. Andy und Kate sind beste Freunde und teilen einfach alle miteinander. Freude, Leid und Liebe. Sie schwärmen sogar oftmals für die selben Personen. Jetzt allerdings verändert sich etwas. Matt taucht an ihrer Schule im Theaterclub auf und Beide entwickeln Gefühle für den gleichen Jungen, was alles verkomplizierzt. Für wen empfindet Matt mehr und kann ihre Freundschaft das überstehen? Becky Albertalli hat ein unglaublich witziges und außergewöhnliches Buch über Freundschaft, Liebe und das Leben geschrieben. Sympathische Charaktere, ein humorvoller Schreibstil und eine warmherzige Geschichte, die für Jugendliche ab 12 gut geeignet ist. Selbst ich in meinen Alter hab das Buch genossen und viel geschmunzelt. Ein süßes Buch, was mich immer wieder zum Lachen gebracht hat.

War diese Rezension hilfreich?

Zum Inhalt: Kate Garfield und Anderson Walker sind beste Freunde. Sie haben die gleichen Interessen und Schwärmereien und teilen diese auch miteinander. Als Beide im Sommercamp Matt kennenlernen, sind Kate und Andy sofort verzaubert von ihm. Matt ist ausgesprochen talentiert und auch sehr gutaussehend und Kate und Andy teilen ihre Schwärmerei für Matt. Die Sache wird auf einmal kompliziert, als Matt unerwartet in den Bundesstaat zieht, in dem Kate und Anderson leben. Nun besuchen alle drei die gleiche Schule und haben auch gemeinsame Projekte. Wird die Freundschaft diese emotionale Belastung überleben? Meine Meinung: Bereits die Leseprobe hat mich in ihren Bann gezogen. Ich war erfreut, dass die E-Book Version bereits erschienen ist. Einmal angefangen, konnte ich garnicht aufhören, diese Story zu lesen. Ich habe es in einem Rutsch geschafft und bin geflasht von dieser Geschichte. Es ist ein Thema, was überhaupt nicht einfach zu behandeln ist, aber die Autorin hat es gut gelöst. Des öfteren habe ich darüber nachgedacht, wie ich persönlich in einer solchen Situation reagieren würde. Bin mir nicht so sicher, ob ich es genauso wie die Protagonisten hinbekommen hätte. Dieses ist eine Geschichte, die mich emotional total eingefangen hat. Ich kann diese nur mit reinen Gewissen weiterempfehlen. Das Buch-Cover finde ich interessant, aber jetzt nicht unbedingt der Burner.

War diese Rezension hilfreich?

Queeres Teeniedrama, voller Witz und Liebe zur Musik Stellenweise haben mich die Protagonist*innen im Roman „Kate in Waiting - Liebe ist (nicht) nur Theater.“ der Autorin Becky Albertalli ein wenig an Glee erinnert. Dies liegt zum einen daran, dass sich ein großer Teil der Handlung um ein Schulmusical dreht. Außerdem spürt man von Beginn an ihre Liebe zum Theater, Gesang und auch Zueinander. Auch einige Klischees, z.B. was die unterschiedlichen Gruppen an High Schools betrifft, waren zu finden. Am Anfang kamen mir sowohl Kate als auch Andy mit ihrer Schwärmerei, ziemlich unreif vor und wirkten so deutlich jünger auf mich. Im Verlauf der Geschichte, legten Beide, dann aber eine wunderbare Persönlichkeitsentwicklung hin, welche stimmig und authentisch war. Auch die Dynamik innerhalb der gesamten Freundescrew war interessant und zum Glück nicht stereotyp dargestellt. Der Schreibstil wirkte jugendlich, las sich gut und passte auch zum Inhalt. Auch durch seine humorvolle Umsetzung konnte mich das Buch letztendlich begeistern und auch unterhalten. So vergebe ich gerne 5 Sterne und eine klare Leseempfehlung, nicht nur für jugendliche Leser*innen.

War diese Rezension hilfreich?

Auch wenn ich das Fiasko schon vorhersehen konnte, in das sich Kate und Anderson kopfüber stürzten, habe ich es sehr genossen, ihnen dabei zuzusehen. Nicht, weil ich ein boshafter Mensch bin und mich am Leid anderer ergötze, sondern weil ich wusste, dass sie die Probleme bewältigen werden. Die Charaktere sind so liebenswert und heillos chaotisch, so voller Kraft und Stärke, so verletzlich und hoffnungslos albern, dass man sie einfach mögen MUSS! Becky Albertalli versteht sich einfach aufs Bücher schreiben und ich hoffe, dass noch viele weitere folgen werden. Ihr Schreibstil ist so ungezwungen und locker und die Geschichten die sie erschafft beinahe schon magisch.

War diese Rezension hilfreich?

Kate und Anderson sind beste Freunde, deren Leidenschaft dem Musical gehört, weshalb sie gemeinsam ein Sommercamp besuchen. Hier lernen sie Matt kennen und verlieben sich beide ein wenig in ihn. Eigentlich kein Problem, doch dann taucht Matt als neuer Mitschüler in ihrer Highschool auf und wird ebenfalls bei dem neu zu inszenierenden Musical dabei sein. Kate und Anderson beschließen, sich von ihren Gefühlen für Matt nicht auseinander bringen zu lassen. Doch kann das gut gehen? Eine flott zu lesende Geschichte über Freundschaften, über Gefühle, über sexuelle Orientierung und das Erwachsenwerden. Sympathische Protagonisten, ein spannender, flüssig zu lesender Plot und authentische Momente voller Zweifel und Sorgen, aber auch voller Situationskomik, lassen diesen Roman zu einem großartigen Leseerlebnis werden.

War diese Rezension hilfreich?

Matt ist der Neue. Und ihr allerbester Freund Anderson ist in ihn verschossen. Kate ist es auch. Und das stellt alles völlig Kopf. Ist es Freundschaft oder mehr? Ist es Anderon oder Kate? Und wird ihre Freundschaft das alles überstehen? Dieser Roman vereint nerdig, queer, witzig, schmerzhaft, verschämt, verliebt und ist absolut zauberhaft!

War diese Rezension hilfreich?

Kate und ihr bester Freund Anderson teilen nicht nur ihre Leidenschaft für Musicals, sie verlieben sich auch regelmäßig in den selben Jungen. Bisher sind daraus nie Probleme entstanden, denn sie haben das jeweilige Objekt der Begierde immer nur von Weitem angehimmelt. Doch als sie im Sommercamp Matt kennen lernen, der kurz darauf neu an ihrer High-School auftaucht, gerät die jahrelange Freundschaft erstmals in Gefahr. "Kate in Waiting" von Becky Albertalli ist eine zuckersüße Teenagergeschichte, die mich von der ersten bis zur letzten Seite ganz wunderbar unterhalten hat. Es macht Spaß Kate, Anderson und ihre Freunde durch ihren Alltag, der hauptsächlich von den Musical-Proben an der High-School bestimmt wird, zu begleiten. Die gesamte Handlung wird aus Kates Blickwinkel beschrieben, so dass ich die Protagonistin gut kennen lernen konnte. Aber auch die Figuren in ihrem Umfeld waren meiner Meinung nach umfassend genug beschrieben, und obwohl natürlich auch an dieser Schule nicht alles Friede, Freude, Eierkuchen war, hatte die Atmosphäre schon einen leichten Hauch von rosa Zuckerguss. Ganz besonders hat mir der Umgang mit Diversität im Buch gefallen, es waren verschiedene queere Personen im Freundeskreis vorhanden, was allgemein akzeptiert und dabei nicht übertrieben thematisiert wurde, so sollte es sein. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Geschichte selbst als Stoff für ein Musical verwendet wird, die leicht überdrehte Erzählweise hat dazu beigetragen, dass die Handlung wie eine Art Musikfilm vor meinem geistigen Auge ablaufen konnte. Im Mittelpunkt steht dabei nicht nur wie erwartet der Umgang mit der ersten Liebe, sondern ganz besonders die Freundschaft zwischen Kate und Anderson. Insgesamt habe ich mich von dem Roman prächtig unterhalten gefühlt und spreche dafür mit Freude eine Leseempfehlung aus. Fazit: Die wunderbare Geschichte um Freundschaft und erste Liebe spielt nicht nur vor dem Hintergrund der Musical-Proben, sondern könnte auch selbst auf einer Bühne musikalisch dargestellt werden. Leicht überdreht und mit einer Atmosphäre wie rosa Zuckerwatte ist dieses Buch für Teenager und Erwachsene gleichermaßen unterhaltsam und ich empfehle es gern weiter.

War diese Rezension hilfreich?

Mit "Kate in Waiting" hat Becky Albertalli ein wundervolles Buch über Freundschaft und die erste Liebe geschaffen. Die Geschichte um Kate und ihren besten Freund Andy, die sich beide in den selben Typen verlieben, ist lustig und voller toller Charaktere. Absolute Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: