Turmalin - Magie aus Wasserseide

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 25.06.2021 | Archivierungsdatum 31.08.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Turmalin #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783522654791
PREIS 3,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

„Turmalin – Magie aus Wasserseide“ von C. F. Schreder ist der erste Band der Turmalin-Reihe, die die Leser auf eine abenteuerliche Reise durch magische Welten mitnimmt. Lyra ist eine Fae und träumt davon, genau wie ihre Mitschülerinnen irgendwann eine begabte Vogelweberin zu werden, die Traumgestalten mit ihrer Naturmagie Leben einhaucht. Leider zeigt sie sich bisher eher untalentiert. Als eines Tages zwei Hörner aus ihrer Stirn wachsen, ändert sich ihr Leben abrupt. Eine gehörnte Fae ist eine Helya, die als Einzige die verbotene Emotionsmagie ausüben kann. Doch das macht sie zu einer Geächteten und bedeutet Lebensgefahr. Der Schmuggler Nicolai bietet ihr seine Hilfe an und nimmt sie mit auf eine gefährliche Reise. Dies ist mein erstes Buch der Autorin und ihr bildhafter Schreibstil lässt einen nach wenigen Zeilen in die magische Welt der Fae eintauchen. Die Menschen leben mit den Fae in relativ friedlicher Gemeinschaft, bis auf die ausgestoßenen Helya. Die Darstellung der Gesellschaft und die technische Entwicklung erinnert an das 18. Jahrhundert, natürlich gemixt mit Fantasy-Elementen. Lyra ist behütet aufgewachsen und träumt von wilden Abenteuern. Mit ihrer Reise nach Turmalinstadt werden sowohl ihre Träume als auch ihre Alpträume wahr. Schließlich geht es letztendlich um Leben und Tod. Das scheint ihr nur nicht immer bewusst zu sein, denn immer wieder trifft sie unüberlegte und ziemlich naive Entscheidungen, die nicht nur sie in Gefahr bringen. Das war aber auch das einzige, was mich in der Geschichte ein wenig gestört hat. Die kleine Reisegruppe ist ein buntes Sammelsurium der schillerndsten Charaktere, die alle ihre eigene tragische Vergangenheit haben und mit faszinierenden Fähigkeiten ausgestattet sind. Was das Schicksal für Lyra und ihre Reisebegleiter bereithält, wird man wohl erst im nächsten Teil erfahren, denn die fesselnde Story endet mit einem Cliffhanger. Ich bin jetzt schon neugierig, wie das Abenteuer weitergeht. Mein Fazit: Spannung, Romantik und Abenteuer sind in diesem Buch gekonnt vereint und ich gebe gern eine Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Seit Lyra als kleines Mädchen beobachtet hat, wie ein Fae-Magier echte Vögel aus Nektarfasern webte und ihnen mit Kristalllicht Leben einhauchte, träumt sie davon, selbst eine Vogelweberin zu werden. Doch als ihr zwei Hörner aus der Stirn wachsen, steht ihr Leben plötzlich auf dem Spiel: Sie ist eine Helya – eine gehörnte Fae, eine Geächtete. Denn nur diese sind in der Lage, schwarze Magie heraufzubeschwören. Lyras einziger Ausweg ist die Flucht mit dem Schmuggler Nicolai, der ihr schon bald eine gefährliche wie faszinierende neue Welt eröffnet! Meine Meinung: Der Schreibstil ist einnehmend, bildgewaltig und detailliert, schnell und flüssig zu lesen. Die Handlung und deren Verlauf haben mir sehr gut gefallen. Eine spannende, fantastische und magische Geschichte. Das magische Setting hat mir sehr gut gefallen, ich konnte mir alles bildhaft vorstellen. Die Charaktere sind bunt und vielseitig. Ich habe sie gerne auf ihrem Abenteuer begleitet. Eine wirklich tolle und abwechslungsreiche Geschichte!

War diese Rezension hilfreich?

Meinung Zuerst einmal ist das Cover wirklich schön anzusehen. Es strahlt etwas magisches aus und der Titel passt sehr gut. Inhaltlich konnte mich das Buch begeistern. Da es sich um eine mehrteilige Geschichte handelt, hatte ich mich in diesem Buch darauf eingestellt die Charaktere etwas kennenzulernen und etwas weniger Action. Allerdings gab es dann doch ziemlich viel Action. Von einer Verfolgungsjagd bis hin zum gefesselt werden war gefühlt alles mit dabei. Das schöne daran? Man lernt die Charakter wirklich kennen. Ihre Entscheidungen und die Gründe dafür und was für ein Temperament sie haben kommt durch die ganze Action super rüber und lässt einen alles mitfühlen. Ich hab schon öfter Bücher mit Fae gelesen, dieses Mal hat es mich aber sehr angesprochen. Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und sorgt für ein flüssiges lesen. Emotionen und Orte werden gut rüber gebracht, sodass man das Buch mitfühlt statt einfach nur zu lesen. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Der Loomlight Verlag ist ja dieses Jahr einer meiner liebsten Verlage geworden. Die Bücher sind einfach außergewöhnlich und immer wieder ein wunderschönes Leseerlebnis. So hat mich auch „Turmalin: Magie aus Wasserseide:“ von C. F. Schreder überhaupt nicht enttäuscht.  Die Welt von "Turmalin" war etwas ganz Besonderes. Es herrscht eine Magie, die zum Greifen nah ist. Es gab so viel zu entdecken und trotzdem habe ich mich sofort wohl und angekommen gefühlt. Die Story war niemals langweilig. Es gab immer wieder überraschende Wendungen und Details, die ich so niemals geahnt hätte. Ganz besonders haben mir aber die Charaktere gefallen. Protagonistin Lyra war nicht besonders mutig, aber auch nicht besonders ängstlich. Was sie mir so unglaublich sympathisch gemacht hat, war ihre Neugierde. Diese hat die Geschichte auch wunderbar getragen. Die Beziehung zu Nicolai kam langsam zustande und es gab mehrere prickelnde Momente, doch nichts war überstürzt oder gar unrealistisch, was mir sehr gefallen hat. Die Nebencharaktere waren alle ganz besonders. Keiner war perfekt und jeder hatte seine Ecken und Kanten, was sie besonders interessant gemacht hat. Der Schreibstil der Autorin war unglaublich schön: Sehr bildhaft, nie zu ausschweifend, aber trotzdem spannend, sodass ich das Buch unglaublich schnell ausgelesen hatte. Ich freue mich schon auf den zweiten Band! Fazit: Eine wunderschöne Romantasy mit einer unglaublichen Welt und ganz tollen und sympathischen Charakteren.

War diese Rezension hilfreich?

Was ist wenn alles was du bisher wusstest von einem Tag auf den anderen auf den Kopf gestellt wird? Begleitet Lyra auf ihre magische Reise voller Ängste, Hass, Wut, aber auch Freundschaft, Liebe und Hoffnung. Ich habe diese Geschichte wirklich sehr gemocht. Von der ersten Seite an konnte mich diese in ihren Bann ziehen und bis zum Ende konnte ich dem Zauber der diesen Seiten innewohnte nicht entfliehen. Obwohl das Tempo eher langsam voranschreitet, fand ich es in diesem Fall sehr gut umgesetzt, da so jede Menge Zeit bleibt um diese völlig neue Welt und deren Regeln kennenzulernen. Doch nicht nur für diesen Aspekt blieb so ausreichend Zeit, wir lernen natürlich auch die Protagonisten und deren Eigenheiten sowie Geschichten näher kennen. Die Autorin hat sich in dieser Hinsicht wirklich einiges einfallen lassen und so wird es mit den unterschiedlichen Rassen und deren Möglichkeiten einfach nie langweilig. Neben all der Magie und der Fantasie bleibt der reale Aspekt stets präsent. In meinen Augen widmet sich die Autorin auch durchaus ernsteren Themen, die einerseits gesellschaftskritisch dargestellt werden und andererseits genau den Puls der Zeit treffen. Wer entscheidet ob jemand gut oder böse ist? Wieso dürfen die Einen über die Anderen herrschen? Wer hat ihnen die Erlaubnis dafür gegeben und wie rechtfertigen sie ihre Entscheidungen? Es werden sehr viele unangenehme Fragen aufgeworfen, die sich während der Flucht bzw. Reise von Lyra und ihren Kameraden ergeben. Das nicht immer alles so ist wie es auf dem ersten Blick scheint oder in Überlieferungen festgehalten wurde, wird dabei relativ schnell klar. Den Leser erwarten jede Menge unerwartete Wendungen sowie Überraschungen. Dabei wechselt sich die Positivität mit der Negativität ab und die Autorin balanciert wunderbar zwischen den unterschiedlichen Empfindungen, ohne den Leser in eine bestimmte Richtung zu manipulieren. Denn nach dem Regen kommt der Sonnenschein, wie es so schön heißt und kein Leben ist entweder nur dunkel oder hell. Dies war mein erstes Buch der Autorin und ich würde ihren Schreibstil als flüssig, kreativ, emotionsgeladen, spannend und magisch beschreiben. Ich werde die Reihe auf jeden Fall weiterverfolgen, insbesondere da ich sehr auf die Auflösung des Cliffhangers gegen Ende gespannt bin. In meinen Augen hat die Autorin alles richtig gemacht und die Reise bot genau die richtige Kombi aus Drama, Action, Fehlentscheidungen, Abenteuerlust und dem Zusammenwachsen der einzelnen Protagonisten als Gruppe. Wie ihr an meiner Rezension merkt bin ich wirklich völlig überzeugt und kann euch versichern, dass dieses Buch sehr viel zu bieten hat. Ich habe die Lesestunden sehr genossen und fand die grundlegende Idee äußerst interessant, da man zwar immer wieder von einem Aufbruch oder Ähnlichem liest, aber hier die besondere Konstellation der Reisegruppe besonders ins Auge sticht. Wer also immer noch nicht neugierig genug ist um das Buch zu kaufen, ist wohl selber schuld. Allen Fantasyfans und jeden den ich mit meinen Worten überzeugen konnte, wünsche ich auf jeden Fall viel Spaß beim Lesen und eine gute Unterhaltung. Ich denke ihr werdet das Abenteuer genauso genießen können wie ich, denn dieses wird wohl erst beendet sein, wenn sich alle so akzeptieren können wie sie nun mal sind und bis dorthin ist es auf jeden Fall noch ein weiter sowie gefährlicher Weg.

War diese Rezension hilfreich?

Wie großartig kann ein Buch sein? Der Auftakt der Fantasy Dilogie "Turmalin" gibt die Antwort auf diese Frage. Eine zauberhafte Geschichte voller Magie, Gefühl & Spannung. Bildreich und Detailiert wurde das Geschehen geschildert ohne ausschweifend zu werden. Von der ersten bis zur letzten Seite war ich gefesselt und freue mich auf den zweiten Teil.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung Bisher war mir die Autorin C. F. Schreder noch vollkommen unbekannt. Nun stand mit „Turmalin 1: Magie aus Wasserseide“ ein Buch aus ihrer Feder auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf. Das Cover dieses Auftaktbands gefiel mir sehr gut und der Klappentext machte mich neugierig. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los. Die handelnden Charaktere sind der Autorin sehr gut gelungen. Ich empfand sie als vorstellbar beschrieben und auch die Handlungen waren für mich nachzuempfinden. So habe ich hier Lyra sehr gut kennengelernt. Ich mochte sie echt gerne, obwohl sie manches Mal doch ein wenig zu naiv reagiert hat. Auch haben mich ihre Entscheidungen das ein oder andere Mal den Kopf schütteln lassen, besonders wenn diese doch übereilt getroffen wurden. Dennoch aber ist Lyra eine starke Persönlichkeit, die einiges wegstecken kann. Nicolai ist geheimnisvoll und über ihn erfährt der Leser leider nicht so viel. Er ist aber ein echt liebenswerter Kerl, selbstbewusst und man kann gar nicht anders als ihn, trotz seiner Geheimnisse, zu mögen. Neben den beiden genannte Figuren gibt es noch andere Charaktere, wie Tibor, der harte Kerl mit weichen Kern, oder auch Bartosz, der gerne viel redet. Auch sie und die anderen fügen sich sehr gut ins Geschehen ein, es ergibt sich eine tolle Mischung. Der Schreibstil der Autorin ist sehr gut zu lesen. Ich bin hier echt total flüssig und locker durch die Seiten hindurch gekommen und konnte auch sehr gut folgen. Die Handlung hat mich dann auch richtig gut für sich gewonnen. Ich konnte die eingebrachten Emotionen und Gefühle sehr gut nachempfinden. Und auch der Fantasyanteil hat mir sehr gut gefallen. Ich war sehr gefesselt und wollte wissen was weiter passiert. Das Setting ist echt klasse, die geschaffene Welt sehr gut beschrieben, so kann man sich diese als Leser sehr gut vorstellen. Das Ende ist dann recht offen. Der Cliffhanger hier ist nicht so gemein aber er ist eben da und als Leser wartet man nun auf den zweiten Teil, der für September angekündigt ist. Fazit Zusammengefasst gesagt ist „Turmalin 1: Magie aus Wasserseide“ von C. F. Schreder ein wirklich sehr gut gemachter Auftaktband, der mich auch total gut für sich gewinnen und unterhalten konnte. Interessant beschriebene Charaktere, ein sehr angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, emotional und auch vom Setting her total interessant empfunden habe, haben mir wunderbare Lesestunden beschert und machen richtig Lust auf Band 2. Sehr empfehlenswert!

War diese Rezension hilfreich?

Lyra möchte unbedingt eine Vogelweberin werden. Doch ihre Fähigkeiten sind eher mau und nachdem ihr dann auch noch Hörner aus der Stirn wachsen, steht ihr Leben auf dem Spiel. Denn sie ist eine Helya - eine gehörnte Fae, eine Geächtete, denn nur sie können schwarze Magie heraufbeschwören. Ihr einziger Ausweg ist eine Flucht mit dem Schmuggler Nicolai. Doch dadurch wird ihre Situation nicht einfacher und sie muss Entscheidungen treffen, die nicht immer richtig sind. Das Cover ist auf jeden Fall sehr ansprechend und zusammen mit dem Klappentext ist es ein Muss im Fantasybereich. Der Schreibstil ist flüssig und lässt einen schnell abtauchen. Man kommt gut rein und der kleine Cliffhanger ist durchaus gut gelungen. Die Charaktere haben in diesem Buch Tiefe und viele Ecken und Kanten und das war doch sehr erfrischend. Unsere Heldin ist eine junge Frau, die Ziele hat und an denen sie arbeitet, aber sie kommt nicht weiter. Mit ihrer Adoptivfamilie hat sie eine fantastische Unterstützung und als dann die Hörner wachsen und deutlich wird, wo ihre Wurzeln liegen, machen sie Entscheidungen für die Zukunft. Doch mit Nicolai ist sie an einen Schmuggler geraten, der ihr zwar einige Antworten gibt, aber auch viele Geheimnisse mit sich bringt. Ich liebe das World-Building ist einfach Wahnsinn, ich mag die Geschichte um die Fae und die Helya, die erscheinenden Wesen und wie Lyra diese Welt entdeckt. Man lernt immer wieder neue Charaktere kennen und so wird alles Stück für Stück klarer und deutlicher. Lyra wird immer stärker und mutiger und sie findet echte Freunde, aber auch wer nicht fair spielt. Mit ihrem Gegner wird ihre Magie immer größer und sie muss sich entscheiden, ob sie diese vollkommen nutzen will und damit ihre Hörner oder aber ob sie einen anderen Weg einschlagen will. Ich mag diese Entwicklungen und mit ihrer zusammen gewürfelten Mannschaft wird das immer wahrscheinlicher und interessant, wohin sie gehen will. Die Liebesgeschichte läuft eher am Rande und ist so zart angebändelt, das sie sich gut einbindet und keine Überhand nimmt. Mit dem Cliffhanger will man einfach wissen, wie es weitergeht und welche Entscheidung Lyra letztendlich treffen wird.

War diese Rezension hilfreich?

Nicht mein erstes Buch der Autorin und mit Sicherheit auch nicht mein letztes. Ich liebe die Geschichten und die Charaktere, die hier geschaffen werden und mich als Leserin in eine Welt entführen, der man gern angehören möchte. Gern möchte ich zuerst das wunderschöne Cover ansprechen. Wunderbare Farben, glitzernde Elemente, ein äußerst ansprechender Titel. Der Rest war zuerst Nebensache für mich, denn ich habe mich direkt verliebt. Hier wurde etwas unglaublich tolles und stimmiges kreiert. Doch nicht nur das Cover haben mich überzeugt, sondern auch der Schreibstil der Autorin. Wie immer sehr flüssig, unheimlich emotional aber auch humorvoll. Dadurch konnte ich um einiges besser und schneller in die Welt der Geschichte rund um Lyra eintauchen. Auch die Charaktere sollten nicht unerwähnt bleiben. Mir hat Lyra als Hauptprotagonistin sehr gut gefallen. Sie ist einerseits schüchtern und liebevoll, aber dennoch charakterstark und selbstbewusst. Sie hat sich im Laufe des Buches weiterentwickelt und ist an ihren Aufgaben gewachsen. Ich liebe es ja, wenn Charaktere eine große Entwicklung durchmachen und mich überraschen. Doch auch Nicolai hat mir zugesagt. Anfangs konnte ich ihn und seine leicht arrogante Art nicht leiden. Doch nach und nach zeigte er auch eine andere Seite von sich, in die ich mich auch hätte leicht verlieben können, wenn ich Lyra gewesen wäre. Er hat sie unterstützt und zu ihr gehalten. Gesamtfazit der Charaktere, sie waren alle sehr gut konzipiert und ausgearbeitet. Hätte man nicht besser machen können. Die Geschichte selbst hat mich in ihren Bann gezogen. Hier möchte ich natürlich nicht zu viel verraten, damit der Spaß den anderen Lesern nicht vergeht. Ich habe gelacht, ich habe geflucht und mitgefiebert. Hin und wieder haben mich einige Szenen überraschen können. Es gab viele unerwartete Wendungen, die ich so nicht habe kommen sehen. Perfekt. Fazit allgemein: Ein rundum gelungenes Buch, super Reihenauftakt. Ich kann es kaum erwarten, dass Band 2 der Dilogie erscheinen wird. Ich empfehle das Buch sehr gern weiter für alle Fantasy/Romantasy Fans, ein absolutes Lese-MUSS.

War diese Rezension hilfreich?

Bei diesem wunderschönen Cover hatte ich regelrecht Schnappatmung. Ich finde es sieht richtig geheimnisvoll aus und macht durch die Farben richtig was her. Ich hoffe, es kommt auch mal als Printversion raus, weil es wirklich ein richtiger Eyecatcher im Bücherregal wäre. Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, weil die Autorin einen sehr flüssigen und beruhigenden Schreibstil hat. Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten, aber wirkt sehr malerisch und bildlich, so dass ich als Leser ständig ein Kopfkino entwickeln konnte. Die Autorin hat ziemlich viele wichtige Details eingewebt, aber nicht erdrückend, sondern genau passend. Dadurch das der Schreibstil für mich so angenehm war, war das Buch innerhalb von zwei Tagen durchgelesen. Ich habe die Storyline einfach total geliebt, weil ich finde das die Autorin die Magiewelt ziemlich gut und präzise aufgebaut hat. Alles ergibt einen Sinn und hinterlässt in meinen Augen keine logischen Fehler. Die Magiewelt ist einzigartig und geheimnisvoll zugleich. Das Setting ist gewaltig und super aufgebaut. Durch die tollen Beschreibungen konnte ich mir alles ganz genau vorstellen. Die Idee das Lyra eigentlich davon träumt eine begabte Vogelweberin zu werden, aber es alles anders kommt fand ich sehr interessant. Auch die Idee das sie “gekennzeichnet” wird durch die Hörner als eine Helya (gehörnte Fae, die verbotene Emotionsmagie ausüben kann) war einfach spitze. Für mich war das mal eine neue Idee und konnte mich begeistern. Die Geschichte an sich ist ziemlich spannend aufgebaut und dadurch zog sich die Spannung wie ein roter Faden durch das gesamte Buch. Langeweile kam hier definitiv keine auf. Die Charakter im Buch wirkten sehr lebendig und authentisch. Lyra war zwar ein ziemlicher Dickkopf und ich konnte nicht immer alles nachvollziehen, aber ich mochte sie trotzdem ziemlich gerne und wer mag schon einen Charakter der nur perfekt ist? Auch die Nebenfiguren waren sehr lebendig dargestellt worden und haben ihre Ecken und Kanten erhalten. Alle haben ihr Päckchen zu tragen und könnten vom Charakter nicht unterschiedlicher sein. Ein schöner bunter Mix. Das Ende war ziemlich fies, weil es wirklich mit einem richtigen klassischen Cliffhanger endet … Ich freue mich jetzt schon riesig auf die Fortsetzung und kann es kaum erwarten. Fazit C. F. Schreder eher bekannt als Christina Fuchs hat mit “Turmalin – Magie aus Wasserseide” einen unglaublich facettenreichen, individuellen und grandiosen Reihenauftakt gezaubert. Das Buch sprudelt vor Fantasyelementen und kann durch eine durchdachte Storyline mit neuen frischen Elementen überzeugen. Ein Buch was ich innerhalb von zwei Tagen mehr verschlungen als gelesen habe. Absolute Empfehlung für jeden Fantasy-Liebhaber oder die, die es noch werden wollen!

War diese Rezension hilfreich?

Es gibt Menschen und Fae auf dieser Welt. Bei letzteren gibt es Unterarten und alle Fae können Magie wirken. Und dann gibt es noch Helya, sie gehören auch zu den Fae, aber wirken Emotionsmagie. Etwas Verbotenes, darum leben sie unter der Erde. Eigentlich. Lyra wurde als Kleinkind adoptiert. Ihre Mutter ist eine Fae, die Vogelmagie wirken kann. Etwas, das Lyra unbedingt auch können will, aber offenbar ist sie zu unbegabt dafür. Ihr Vater ist ein Mensch. In den ersten Kapiteln lernt man Lyra kennen. Eine scheinbar ganz normale Fae-Schülerin, wie Jugendliche halt so sind. Dann tritt eine Veränderung in ihr Leben und sie begibt sich unter Schmugglern auf eine Reise nach Turmalin-Stadt. Nur dort kann ihr geholfen werden. Der Weg dahin ist abenteuerlich, witzig und weist Parallelen in unsere heutige Gesellschaft auf. Es dreht sich primär um Begabungen und Ausgrenzungen, um Naturmagie und natürlich wird dieses Reich bedroht. Verfasst wurde der Roman für Jugendliche. Er ist aber so schön und gut geschrieben, dass ich ihn als Erwachsene sehr gerne las und mich schon auf den zweiten Band freue. Dieser erste endet mit einem ziemlichen Cliffhanger.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: