Die Tierwandler 3 - Ein Kroko will kuscheln

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 16.03.2021 | Archivierungsdatum 31.05.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DieTierwandler #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Lustige und spannende Tiergeschichte ab 8 Jahren über Kinder, die sich in Tiere verwandeln können. Mit fröhlichen schwarz-weißen Illustrationen im Innenteil.

Im 3. Band der "Tierwandler" herrscht große Aufregung – in der Stadt wurde ein Krokodil gesichtet! Hat etwa wieder jemand aus Herrn Olssons Klasse unbemerkt seine Verwandlung geschafft? Dabei wollte Oskar unbedingt der Nächste sein. Doch es klappt einfach nicht. Ausgerechnet bei einem Zoobesuch der Klasse passiert es und alle sind in großer Aufregung. Doch auf die Tierwandler und Herrn Olsson ist auch in der brenzligsten Situation Verlass.

Lustige und spannende Tiergeschichte ab 8 Jahren über Kinder, die sich in Tiere verwandeln können. Mit fröhlichen schwarz-weißen Illustrationen im Innenteil.

Im 3. Band der "Tierwandler" herrscht...


Eine Anmerkung des Verlags

Es handelt sich um den dritten Teil einer Reihe. Die Lektüre der vorherigen beiden Teile "Unser Lehrer ist ein Elch" und "Alle Hasen fliegen hoch" ist empfehlenswert. Es gibt zu diesem Buch kein E-Book, daher dient ein PDF zu Rezensionszwecken.

Es handelt sich um den dritten Teil einer Reihe. Die Lektüre der vorherigen beiden Teile "Unser Lehrer ist ein Elch" und "Alle Hasen fliegen hoch" ist empfehlenswert. Es gibt zu diesem Buch kein...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522185677
PREIS 9,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (PDF)
Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Im 3. Band der "Tierwandler" herrscht große Aufregung – in der Stadt wurde ein Krokodil gesichtet! Hat etwa wieder jemand aus Herrn Olssons Klasse unbemerkt seine Verwandlung geschafft? Dabei wollte Oskar unbedingt der Nächste sein. Doch es klappt einfach nicht. Ausgerechnet bei einem Zoobesuch der Klasse passiert es und alle sind in großer Aufregung. Doch auf die Tierwandler und Herrn Olsson ist auch in der brenzligsten Situation Verlass. (Klappentext) Dieser von meinen beiden Enkeln (7 und 9) mit Spannung erwartete nächste Band der Tierwandler hat ihnen wieder sehr gut gefallen. Das Buch ist gerade für Leseanfänger oder Jungleser sehr gut aufgebaut. Die kurzen Kapitel, die aufgelockerten Seiten und die kleinen lustigen Illustrationen zwischendrin erleichtern das Lesen sehr. Die Ausdrucksweise ist altersgerecht und leicht verständlich. Die Handlung ist spannend, verständlich und hat mir auch gut gefallen. Es macht Spaß dieses Buch zu lesen, denn es war wieder eine spannende Geschichte.

War diese Rezension hilfreich?

lustig In der Stadt herrscht große Aufregung, am Badestrand und vorm Bäcker wurde ein kleines Krokodil gesichtet. Hat sich jemand von Herrn Olssons Tierwandlern unbemerkt verwandelt? Oskar ist enttäuscht, denn eigentlich wollte er der nächste sein, der seine Verwandlung schafft. Er hat doch erst so Schuppen auf seine Haut gespürt und ist sich ganz sicher, er ist ein Dino. Doch egal was er anstellt, es klappt nicht. Ausgerechnet beim Zoobesuch mit der Klasse passiert es und alle sind in großer Aufregung. Ich habe auch diesen Teil mit meinem Sohn (11) gelesen. Er hat uns wieder ganz gut gefallen. Er war flüssig und alters entsprechend spannend geschrieben. Es gab auch sehr viele lustige Stellen. Oskar tat uns richtig leid, wie er versucht hat sich zu verwandeln und dann – ach ne das verraten wir nicht, dies müsst ihr selber herausfinden was mit ihm passiert ist. Aber nicht nur das Kroko hat die Tierwandler in Atem gehalten. Es fand auch ein Schulbandwettbewerb statt und irgendjemand hat immer die Instrumente sabotiert. Aber wer steckte dahinter? 4 von 5*.

War diese Rezension hilfreich?

In der Klasse von Herrn Olsson steht die nächste Tierwandlung bevor. Wer wird es sein? Oskar hofft natürlich, dass er dieses Mal an der Reihe ist. Ein Dinosaurier wäre cool. Dass diese Tiere schon lange ausgestorben sind, stört Oskar dabei wenig. Mehr beunruhigt ihn, dass in der Stadt ein freilaufendes Krokodil gesichtet wurde. Wo kommt das her und kann es schnell wieder eingefangen werden? Bei einem Klassenausflug in den Zoo, der die nächste Tierwandlung ein wenig unterstützen soll, passiert es. Das freilaufende Krokodil taucht wieder. Aber ist es wirklich ein Krokodil? Oder ein anderes Tier? Oder ein Kind? Herr Olsson muss schnell reagieren und entscheiden, denn schon bald nehmen die Dinge einen ganz und gar ungewollten Verlauf…. Im dritten Teil der Tierwandler-Reihe stehen gleich zwei Verwandlungen bevor. Oskar ist schon ganz hibbelig. Er meint zu spüren, dass er sich bald verwandeln wird. Aber in was? Ein Dino wäre schon cool. Bloß kein Hund oder ein Tier mit Fell und Federn. Mächtig soll es sein, mit Schuppen und furchteinflößend. Wie ein Dino eben. Als in der Stadt ein Krokodil gesichtet wird, denkt sich Oskar zunächst nichts dabei und ist erstmal nur froh, dass er dem Krokodil nicht begegnet ist. Dann kommt es aber zu einer Verwandlung bei einem Zoobesuch und die Ereignisse überschlagen sich. Schnell muss Herr Olsson eingreifen und auch die anderen Tierwandler sind gefragt. Die Geschichte ist wieder sehr spannend und witzig geschrieben. Von Situationskomik getrieben, fragt man sich als Leser, wer ist der nächste aus der Gruppe, der sich verwandelt und vor allem in was? Bildhafte Sprache unterstützt durch entsprechende anschauliche Illustrationen geben einen guten Eindruck des Geschehens. Die kurzen Kapitel und die große Schrift eignen sich sehr gut für Leseanfänger. Die Spannung und der Spaß sind so hoch, dass meine Tochter (9) immer weiterlesen musste, obwohl es nur noch ein Kapitel sein sollte. Viel zu schnell war auch dieses Abenteuer wieder ausgelesen und jetzt heißt es wieder warten auf das nächste und die nächsten Verwandlungen. Fazit: Wieder ein tolles Abenteuer mit spannenden Verwandlungen, bei denen der Schulalltag glatt in den Hintergrund tritt und man selbst dort zur Schule gehen möchte.

War diese Rezension hilfreich?

Die Tierwandler 3- Ein Kroko will kuscheln "In der Stadt herrscht große Aufregung, am Badestrand und vorm Bäcker wurde ein kleines Krokodil gesichtet. Hat sich jemand von Herrn Olssons Tierwandlern unbemerkt verwandelt? Oskar ist enttäuscht, denn eigentlich wollte er der nächste sein, der seine Verwandlung schafft..........." Wieder eine Geschichte aus der Tierwandler Reihe. Spannend zu lesen und viel zu lachen. Schon das Cover macht neugierig auf die Geschichte. Ein Krokodil ist ja mal kein alltägliches und bei uns heimisches Tier. Sollte es also tatsächlich gefährlich werden? Diesmal ist nämlich Oskar dran. Er möchte endlich auch wissen in welches Tier er sich verwandeln kann. Er träumt eigentlich von einem Dinosaurier. Das wäre schon cool. Ausserdem gibt es in dieser Geschichte auch einen "Bandwettbewerb". Die Rektorin hat dafür neue Instrumente bestellt und es ist doch keine Frage welche Schule Gewinner des Wettbewerbes wird. Leider werden die neuen Instrumente immer wieder sabotiert. Wie es ausgeht? Einfach selbst lesen. Das Buch eignet sich mit seinen kurzen Kapiteln gut für Kinder ab ca. 8 Jahren zum selbst lesen. Jüngere Kinder ab ca. 6 Jahren haben beim Vorlesen aber sicher schon Spaß an der Geschichte. Die Handlung ist gut aufgebaut und die Ausdrucksweise ist an das erste Lesealter angepasst und gut verständlich. Hoffentlich gibt es bald den nächsten Band.

War diese Rezension hilfreich?

Diese Rezension stammt von meiner Tochter (10). Die Kinder haben wieder eine Unterrichtstunde bei Herr Olsson, diesmal mit einem Wasserbecken, denn Herr Olsson vermutet, dass die nächste Verwandlung ein Wassertier ist. Denn er kann ja nicht wissen, dass das Krokodil eher ein Tier des Landes ist. Die Schulband bekommt neue Instrumente, weil es einen Wettbewerb gibt und das Unheimliche daran ist: Nachts, wenn Alle aus der Schule weg sind, kommt jemand und verstimmt die Instrumente, sodass sie bei der Probe am nächsten Tag verstimmt sind und nachgestimmt werden müssen. Mehr wird jetzt aber nicht verraten - lest das Buch am besten selbst! Die Bilder sind cool gemalt, die Tiere sehen sehr süß aus. Die Kapitel haben genau die richtige Länge zum Lesen und die Schrift hat für mich die richtige Lesegröße. Wer die anderen Bände nicht kennt, dem hilft die Übersicht der Personen und Tiere und die Karte vom Schulgelände. Mir hat "Die Tierwandler 3: Ein Kroko will kuscheln" sehr gut gefallen und ich vergebe 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Neue Tiergestalten, neue Abenteuer, aber gewohnt tolle tierische Unterhaltung Zurück in der Bärenfeldschule: Während Luzie mit haarigen Problemen zu kämpfen hat, kann es Oskar kaum erwarten, dass er endlich seine Tierwandlergestalt annimmt. Er ist sich ziemlich sicher, dass er sich in einen Dinosaurier verwandeln kann. Doch so sehr er sich auch anstrengt, erstmal passiert gar nichts. Also konzentriert er sich lieber auf seinen Job als Schlagzeuger in der Schulband. Die Band will nämlich unbedingt einen Bandwettbewerb gewinnen, dem Sieger winken Aufnahmen in einem Tonstudio. Unterdessen wird in der Stadt ein geheimnisvolles Krokodil gesichtet, das die Bewohner in Angst und Schrecken versetzt. Bei einem Zoobesuch begegnet das vermeintliche Krokodil den Mitgliedern der AG für besondere Talente und bringt sie in eine sehr prekäre Situation. Autorin Martina Baumbach schreibt klar, kindgemäß und flüssig. Diesmal schildert sie hauptsächlich Luzies und Oscars Situation und erzählt wie gewohnt, was sich im Unterricht der „AG für besondere Talente“ ereignet. Imke Sönnichsen hat zur Geschichte passende, lebendige Illustrationen gezeichnet, treffende, witzige Bilder, die man gerne anschaut und die motivieren. Kinder ab acht können das Buch schon selbständig lesen. Der breitere Zeilenabstand und die etwas größer gedruckte Schrift vereinfacht das Lesen. Zum Vorlesen eignet sich das Buch auch schon für jüngere Zuhörer ab fünf Jahren. Auch diesmal lernen die Leser zwei neue Tierwandler näher kennen: Da ist zunächst die tierliebe Luzie, die zu Hause viel alleine ist, weil ihre Mutter arbeiten muss. Sie kümmert sich hingebungsvoll um ihre Meerschweinchen, wirkt aber anderen Kindern gegenüber oft etwas distanziert. Eigentlich möchte Luzie nur beachtet werden. Was sie von ihrer Verwandlung halten soll, weiß sie noch nicht so genau. Sie braucht noch etwas Zeit, um mit der neuen Situation umgehen zu können. Oskar ist ein totaler Dinosaurier-Fan und ein sehr begabter Schlagzeuger. Er kann seine Verwandlung kaum erwarten. Oskar ist ein liebenswerter Träumer, der manchmal etwas länger braucht, um zu erkennen, was eigentlich los ist. Wie immer kommen auch andere bereits bekannte Charaktere vor, so die Eulenwandlerin Merle, der wieselflinke Finn, der verplante Feldhase Einstein und natürlich der Lehrer Herr Olson. Diesmal zeigt die strenge Frau Meckerwitz äh Lobkowitz eine ganz neue Seite von sich und wirkt fast ein kleines bisschen sympathisch, aber nur fast. Langweilig wird es in der Bärenfeldschule nie. Im neuesten Abenteuer der Tierwandler steht nicht nur die Frage im Raum, in welche Tiere sich Luzie und Oskar verwandeln. Mindestens genauso spannend ist der Schülerbandwettbewerb und das Rätsel, wer sich nachts heimlich an den neuen Instrumenten zu schaffen macht. Auch der dritte Band der Reihe „Ein Kroko will kuscheln“ hat mich und meine Mitleser wieder exzellent unterhalten. Die Geschichte bietet allerhand Aufregung durch diverse turbulente Gefahrensituationen, ein kleines Krimirätsel, eine coole Band und viele tierisch komische Szenen mit den altbekannten, originellen Figuren. Wir lieben diese Reihe nach dem neuesten Band noch ein bisschen mehr und freuen uns schon auf die Fortsetzung.

War diese Rezension hilfreich?

4,5 Sterne In den vorangegangenen 2 Bänden haben bereits 4 Kinder der neuen Tierwandler-AG von Herrn Olsson herausgefunden, welche Tiere sie sind. Auch die restlichen Schüler warten sehnsüchtig auf ihre erste Verwandlung. Blöd ist nur, wenn diese dann überraschend und in aller Öffentlichkeit passiert - vor allem wenn man kein unauffälliges Wesen wird. War der 2. Band mit der unfreiwilligen Geiselhaft von Einstein schon deutlich spannender als der 1. Teil, so wird das hier beim Zoobesuch der Schulklassen noch einmal übertroffen. Ich habe mir dabei immer nur gedacht: gut, dass ich kein Tierwandler bin und in solche Situationen geraten kann! Meine Söhne allerdings wären diesen Wandler-Fähigkeiten nicht abgeneigt, würden wenn dann aber ein fliegendes Tier sein wollen. Dann kann man fast immer entkommen. Ihre Lieblingsfigur ist dennoch das kleine Schweinchen Melusine (auch wenn sie diesmal keine so große Rolle spielte wie in den anderen 2 Bänden). Insgesamt gesehen wieder ein sehr spannendes Abenteuer für kleine Leseratten!

War diese Rezension hilfreich?

Nach Teil 1 und 2 haben mein Kind und ich uns wieder sehr auf Teil 3 gefreut und unsere Freude wurde belohnt. Der dritte Teil ist wieder von neuen Verwandlungen gespickt - die oft für viel Unterhaltung und Spaß sorgen. Von uns eine absolute Empfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Die Tierwandler - Ein Kroko will kuscheln ist der dritte Teil einer Kinderbuchreihe. Wie auch schon die ersten beiden Bände habe ich diesen mit meinem Sohn zusammen gelesen und wir fanden ihn beide wieder großartig. Die Tierwandler sind eine Gruppe von Kindern, die Gestaltwandler sind. Jedes Kind hat die Fähigkeit sich in ein bestimmtes Tier zu verwandeln, es weiß aber weder welches Tier es sein wird, noch wann dies geschieht. Überhaupt darauf aufmerksam werden sie durch einen neuen Lehrer im ersten Band und sein Hausschwein Melusine. Melusine kann riechen welche Kinder diese Fähigkeit haben und so werden diese ausgewählt. Regelmäßig haben sie nun eine Extrastunde bei dem neuen Lehrer und lernen alles über die verschiedenen Tierarten, über Ernährung, Fellpflege und was man sich so vorstellen kann. In jedem Band verwandeln sich außerdem zwei Kinder und dabei gibt es jedesmal ein Abenteuer zu bestehen, da die Verwandlungen häufig in den unmöglichsten und unpassendensden Situationen auftreten. In diesem Band spielt ein Krokodil eine größere Rolle, wie man sich auf Grund des Titels schon denken kann. Wenn es einem egal ist, wie sich die ersten vier Kinder verwandelt haben kann man ohne Probleme mit diesem Band starten.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: