Das geheimnisvolle Verschwinden von Toni Malloni

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 25.08.2020 | Archivierungsdatum 10.02.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DasgeheimnisvolleVerschwindenvonToniMalloni #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Auf dem Dachboden seiner Großmutter stöbert Toni Malloni in einer geheimen Kiste, in der die Andenken an seinen verschwundenen Großvater aufbewahrt sind; Marcello Malloni war ein berühmter Zauberkünstler, der alles Mögliche verschwinden lassen konnte. Doch als Toni sich den Zylinder des Magiers aufsetzt, passiert es: Er verschwindet selbst in dem Hut – und landet in einem Vergnügungspark voller seltsamer Figuren. Da gibt es einen Riesen, der gleichzeitig weint und lacht, einen Cowboy auf einem Flugzeug, ein durchgesägtes Mädchen … Und alle scheinen Toni schon zu erwarten. Schnell begreift dieser, dass er einen wichtigen Auftrag hat: seinen Großvater wiederzufinden und das Malloni-Land vor dem Untergang zu retten.

Eine Geschichte voller Fantasie, Zauber und Verwandlungskünsten, wunderbar leicht und humorvoll illustriert.

Auf dem Dachboden seiner Großmutter stöbert Toni Malloni in einer geheimen Kiste, in der die Andenken an seinen verschwundenen Großvater aufbewahrt sind; Marcello Malloni war ein berühmter...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783772529474
PREIS 14,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Der Retter von Malloniland Dieses Buch für junge Leser aus den Niederlanden nutzt bewährte Zutaten, die gut funktionieren. Ein Junge, der sich durchschnittlich fühlt und damit für viele eine Identifikationsfigur bieten wird. Ein Familiengeheimnis. Und Zauberei in einem Maß, dass die Phantasie beflügelt. Schließlich eine magische Reise in die Welt des Zirkus und eine wichtige Mission für Toni. Ein guter Mix. Die Ausgestaltung funktioniert auch wunderbar. Dazu gehören auch die vielen Illustrationen, die vom Autor Harmen van Straaten selbst stammen.

War diese Rezension hilfreich?

Auf dem Dachboden seiner Großmutter stöbert Toni Malloni in einer geheimen Kiste, in der die Andenken an seinen verschwundenen Großvater aufbewahrt sind; Marcello Malloni war ein berühmter Zauberkünstler, der alles Mögliche verschwinden lassen konnte. Doch als Toni sich den Zylinder des Magiers aufsetzt, passiert es: Er verschwindet selbst in dem Hut – und landet in einem Vergnügungspark voller seltsamer Figuren. Da gibt es einen Riesen, der gleichzeitig weint und lacht, einen Cowboy auf einem Flugzeug, ein durchgesägtes Mädchen … Und alle scheinen Toni schon zu erwarten. Schnell begreift dieser, dass er einen wichtigen Auftrag hat: seinen Großvater wiederzufinden und das Malloni-Land vor dem Untergang zu retten. Eine Geschichte voller Fantasie, Zauber und Verwandlungskünsten, wunderbar leicht und humorvoll illustriert. (Klappentext) Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen. Ich glaube, manche junge Leser werden sich schnell damit identifizieren. Es ist interessant geschrieben, weckt die Fantasie, ist spannend und vor allem gut lesbar. Die Seiten sind nicht so mit Text „vollgestopft“. Die Illustrationen lockern alles noch auf und unterstreichen das Gelesene. Ich glaube junge Leser werden ihre Freude an dem Buch haben, denn der Leseerfolg stellt sich sicherlich schnell ein. Auch geht es um Zauberei, um Familiengeheimnisse und ein wenig um Magie. Eine interessante Mischung

War diese Rezension hilfreich?

Die Magie der Phantasie Eine wunderschön erzählte Geschichte über die Magie der Fantasie erwartet den jungen Leser. Toni findet auf dem Dachboden einige Erinnerungsstücke an seinen verschwundenen Großvater. Er setzt den Zylinder des Zauberkünstlers auf und plötzlich findet er sich in Malloni Land wieder, einem Vergnügungsparkt der Magie..... Eine vergnügliche magische Geschichte über Wunder, Selbstbewusstsein, Mut Stärke und den Glauben an die Fantasie, mit schönen Bildern und einer klaren Botschaft. Eine Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Auf dem Dachboden im Haus seiner Großmutter entdeckt Toni die Kiste mit den Zauberersachen die seinem Großvater Marcello Malloni gehörten. Marcello war ein berühmter Zauberer der alles und jeden verschwinden lassen konnte. Doch eines Tages ließ sich der Großvater aus Versehen selbst verschwinden, und ward nie wieder gesehen. Jetzt, Jahre später mit Marcellos Zylinder in der Hand, gibt sich Toni selbst das Versprechen herauszufinden was genau mit seinem Opa geschah und schwupps, verschwindet auch er spurlos... Dieses Buch ist wirklich sehr fantasievoll, die jungen Leser werden bestimmt ihre Freude an Tonis verrückten Abenteuer haben. Toni landet nach seinem Verschwinden in Malloni-Land, das ist ein Vergnügungspark wo nichts mehr so läuft, wie es sollte. Es gibt sehr viele Szenenwechsel und Toni lernt auch jeden Moment neue besondere Menschen kennen. Er kennt keinen von ihnen, aber alle scheinen sie sehnsüchtig auf Toni gewartet zu haben. Da ist der Riese der immerzu weinen muss und ständig seine Umgebung unter Wasser setzt. Das durchgesägte Mädchen das schon ewig auf seine Wiederzusammensetzung wartet, oder der kleine Riese der überhaupt nicht riesig ist, sich aber trotzdem groß und besonders fühlt. Die und noch viele andere mehr lernt Toni in Malloni-Land kennen. Die Geschichte geht sehr zackig voran, für meinen Geschmack ein wenig zu zackig. Man hat als Leser kaum Zeit sich auf eine Szene einzulassen, schon zieht es Toni weiter. Andererseits kommt man so gar nicht dazu, sich mit Toni zu langweilen. Toni hat in Malloni-Land eine große Aufgabe zu erfüllen und braucht seinen ganzen Mut, Selbstvertrauen, und eine große Portion Fantasie dazu. Begleitet wird diese Geschichte von wunderschönen Zeichnungen an denen man sich gar nicht satt sehen kann. In den Niederlanden wird das Buch Kindern ab 8 Jahren empfohlen, in Deutschland erst ab 9.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover ist modern und sehr ansprechend gestaltet und da ich sehr gerne Kinderbücher lese, war ich sehr gespannt. Leider konnte mich die Geschichte um Toni und das Malloniland nicht wirklich begeistern. Eigentlich mag ich es, wenn Lebensweisheiten in Geschichten eingewoben werden, aber hier wollte es bei mir einfach nicht funktionieren. Die Illustrationen sind sehr hübsch, da ich über den Reader gelesen habe, kann ich nicht beurteilen, ob sie farbig sind.

War diese Rezension hilfreich?

Was ich mir erhofft habe: Das Titelbild sieht abenteuerlich und ansprechend bunt aus und die Inhaltsbeschreibung klang nach einer interessante Geschichte. Was mir gefallen hat: Die Geschichte geht zügig voran und das Malloni-Land ist Traum-ähnlich bizarr. Die Botschaften (glaube an Dich selbst, Du kannst mehr als Du denkst) sind schön in die Geschichte eingewoben ohne zu oberlehrerhaft zu sein oder überzogen oft wiederholt zu werden. Die Idee, dass Toni die Geschichte seines Großvaters weiter bzw. neu erzählt finde ich toll. Die Zeichnungen im Buch haben mir ebenfalls gut gefallen. Was mir nicht gefallen hat: Zirkus ist nicht so meine Welt, daher konnten mich die Personen und die Geschichte nicht ganz so mitreißen. Fazit: Ein fantasievolles, abenteuerliches Buch für Kinder, das eine positive Botschaft mitbringt ohne allzu offensichtlich zu sein.

War diese Rezension hilfreich?

Im Buch findet Toni Malloni auf dem Dachboden ein paar alte Sachen seines Großvaters. Dieser war ein Zaubertrick-Künster, bis er eines Tages bei einem Trick seinen Zillinder aufsetzte und darin auf nimmerwiedersehen veschwand. Toni setzt den Zillinder ebenfalls auf-und landet in Malloniland, etwas zwischen Freizeitpark und Zirkus. Dort lernt er verschiedene Zirkusleute kennen, muss über sich selbst hinaus wachsen und das verschwinden seines Großvaters aufklären. Zuerst bin ich auf das Buch des Covers wegen aufmerksam geworden, es ist wirklich wunderschön und sehr passend zum Buch. Die Geschichte liest sich schnell und bleibt kindgerecht. Toni Malloni ist ein Kind, welches kein großes Selbstvertrauen hat. In der Geschichte und durch die Menschen im Zirkus lernt er, über sich heraus zu wachsen, mutig zu sein, und seine Fantasie zu entfalten! Das Buch ist vorallem für Leser empfehlenswert, die gern über Zauberkünster, Zirkus und Freizeitparks lesen. Die Figuren sind schon etwas skurril, ebenso wie die ganze Geschichte. Manches liest sich ähnlich wundersam wie Alice im Wunderland. Trotzdem können Kinder in der Geschichte auch lernen, wie man zu sich selbst finden kann und mehr Selbstvertrauen bekommt.

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Kinderbuch wird ab 9 Jahre empfohlen, und ich habe es meiner 8 jährigen Tochter vorgelesen. Das passte aber sehr gut! Sie konnte der Geschichte gut folgen und mochte sie sehr. Die Geschichte spielt zum größten Teil in Malloni-Land, einer sehr verrückten, bunten Welt, die stark an eine Mischung aus Zirkus und Jahrmarkt erinnert. Meine Tochter mochte gerade diese Welt sehr. Auch die Figuren, denen Toni dort begegnet, sind klasse. Die ganze Story läuft sehr schnell ab, Toni lernt die Figuren schnell hintereinander kennen. Mir ging das teilweise zu schnell, aber meine Tochter mochte gerade diese Geschwindigkeit, denn so gab es keinerlei Platz für Langeweile. Die einzelnen Charaktere sind schön ausgearbeitet, jeder hat seine Geschichte, die auch gut zu ihm passt. Und jeder kann Toni auf seine Weise etwas lehren, ohne moralischen Zeigefinger. Das ist dem Autor wirklich gut gelungen. Fazit: meine Tochter mag dieses Buch total!

War diese Rezension hilfreich?

Diese Rezension stammt von meiner Tochter (12). Das Buch "Das Geheimnisvolle Verschwinden von Toni Malloni" hat mir gut gefallen, weil es um Magie und Fantasy ging und Toni zusammen mit seinen neuen Freunden seinen Opa zurück ins Malloni-Land holen konnte bzw. das Land rettete. Die Personen im Malloni-Land behandeln Toni wie einen Helden, was er aber auch ist, alle sind nett zu ihm. Das Titelbild finde ich sehr schön, man sieht den Zylinder von Tonis Opa und das Kaninchen darin ist ziemlich süß. Nicht so gut fand ich, dass die Geschichte sehr kurz und nicht ganz so spannend war, wie ich sie mir vorgestellt hatte. Trotzdem war es eine schöne Geschichte und Toni Malloni bekommt von mir 4 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Die Aufmachung des Buches ist wirklich ganz zauberhaft (ich liebe die kleinen Zeichnungen im Buch!) und auch die Geschichte selber ist sehr süß. Allerdings fand ich es leider ziemlich kurz. Vieles wird nur angerissen und gar nicht ausführlich erzählt. Das hat mich ein bisschen an Alice im Wunderland erinnert, wo es auch eher um die Sprache geht, als um die Erzählung, weswegen vieles sehr knapp gehalten ist. Mich hat das dahingehend gestört, dass ich das Buch sehr gerne gelesen habe und so gerne mehr Details gelesen hätte. Insgesamt würde ich vielleicht 3,5 Sterne geben, da das nicht geht, runde ich gerne auf 4 Sterne auf, weil Jammern, dass ein Buch zu schön ist und länger hätte sein müssen, ist Jammern auf hohem Niveau ;)

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: