Flüsterwald - Der verschollene Professor (Flüsterwald, Bd. 2)

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 18.01.2021 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #FlüsterwaldDerverscholleneProfessor #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Achtung: Ab sofort sind Anfragen möglich, die Freischaltungen erfolgen ab Mitte Januar.

Lukas ist begeistert: Durch die Geheimtreppe in seinem Zimmer besitzt er einen Zugang zum Flüsterwald, der nachts mit den fantastischsten Wesen lebendig wird! Dort hat Lukas wundervolle neue Freunde gefunden und es passt ihm daher gar nicht, als sich ein Mädchen aus seiner Klasse beharrlich an seine Fersen hängt. Ella aber verfolgt einen eigenen Plan: Sie sucht ihren Großvater, der im Wald verschollen ist. Die einzige Spur ist ein seltsames Rätsel, das er hinterlassen hat. Lukas und seine Freunde wiligen ein, ihr zu helfen. Doch das wird gefährlicher als gedacht …

Achtung: Ab sofort sind Anfragen möglich, die Freischaltungen erfolgen ab Mitte Januar.

Lukas ist begeistert: Durch die Geheimtreppe in seinem Zimmer besitzt er einen Zugang zum Flüsterwald, der...


Eine Anmerkung des Verlags

Weitere Informationen: www.flüsterwald.de www.andreassuchanek.de

Weitere Informationen: www.flüsterwald.de www.andreassuchanek.de


Marketing-Plan

- Leserunde auf Lovelybooks

- Blog- und Instagram-Tour

- Grafiken zum Verkaufsstart im Social Media

- Der Web zum VÖ im Social Media, Newsletter und App (gesuchanekt)

- Leserunde auf Lovelybooks

- Blog- und Instagram-Tour

- Grafiken zum Verkaufsstart im Social Media

- Der Web zum VÖ im Social Media, Newsletter und App (gesuchanekt)


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783764151768
PREIS 14,95 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Schon das erste Abenteuer von Lukas hatte mich begeistert. Als er jetzt wieder einmal in den Flüsterwald zu seinen neuen Freunden geht, nutzt auch Emma die Möglichkeit, endlich ihren verschollenen Großvater zu suchen. Zusammen erleben die beiden mit ihren magischen Freunden aufregende Abenteuer zu Lande und in der Luft.... aber finden sie auch den Großvater? Andreas Suchanek verbindet mal wieder jede Magie, Phantasie und Freundschaft miteinander.... aber Achtung: es macht süchtig nach mehr!

War diese Rezension hilfreich?

Nach seinem ersten Abenteuer im Flüsterwald hat Lukas neue Freunde entdeckt und will unbedingt mehr erfahren. Aber sein Flüsterpulver geht zur Neige und er traut sich nicht das zuzugeben. Und das ihm Ella, ein Mädchen aus seiner Schule, immer näher kommt und viele Dinge weiss, macht es nicht besser. Ella aber hat eigene Ziele: denn ihr Opa ist der verschollene Professor und sie ihn unbedingt wiederfinden und natürlich auch in den Wald kommen. Die Spur? Ein komisches Rätsel, was die Freunde in gefährliche Situationen bringt.... Das Cover ist wieder ein Traum und schließt sich nahtlos an den ersten Band an. Der Autor bleibt seinem Schreibstil treu und ich habe das Buch wieder in kürzester Zeit durchgelesen. Mittlerweile hab ich es schon mehrfach weiterempfohlen...die Geschichte muss geteilt werden, meine Tochter hat Band 1 auch inhaliert :-) Wir gehen in der Geschichte einfach nahtlos weiter. Ella gesellt sich dazu, am Anfang finde ich sie doch unsympathisch, aber sie ist auch nicht ehrlich zu Lukas und das macht es schwer sie einzuordnen. Und das sie einfach so ins Haus eindringt, ist schon komisch. Aber nachdem klar ist was sie will, was sie alles besitzt, kann man sie besser verstehen und man will mit ihr auf die Suche gehen. Die Welt im Flüsterwald wird in diesem Band ausgeweitet und wir lernen viele neue Ecken und Orte kennen. Ich mochte das Stollenvolk (besonders ihre Vorliebe für Katzen:-)), einfach mit ihren Regeln und der Welt, die sie sich erschaffen haben. Aber auch die Himmelsstadt ist wunderschön dargestellt. Die Abenteuer der Freunde (sehr cool ist auch das 2 Kapitel aus der Sicht von Rani geschrieben sind, welche für viele Lacher sorgen) sind interessant, aber auch gefährlich und es ist wieder toll zu sehen, wie gut sie einander mittlerweile kennen und sich aufeinander verlassen können. Jeder hat seine Stärken und Schwächen und sie werden perfekt eingesetzt. Und Ella? Ella passt sich einfach an und ergänzt das Team. So einfach ist das manchmal mit der Freundschaft :-) Der Aufbau der Geschichte ist toll, es ist immer wieder spannend, aber nicht zuviel und man kann auch durchschnaufen. Perfekt für Kinder. Was für mich den interessantesten Part bildet ist unser Antagonist, den man am Anfang quasi kennenlernt und doch nicht weiss, wer es ist. Und auch was es mit Punchy auf sich hat und wie sehr man sich manchmal in seiner Familie täuschen kann. Ich war wieder für kurze Zeit in einer traumhaften Welt und bin gespannt wie es weitergeht und wann ein paar Geheimnisse aufgeklärt werden.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung: Auch Band 2 der Reihe hat mir sehr gefallen. Die vielen Ideen bezüglich der Wesen und auch ihrer Fähigkeiten sind witzig und bringen eine gute Menge Individualität mit sich. Auch das eigentliche Abenteuer nimmt einen interessanten – wenn auch nicht unglaublich einzigartigen Verlauf. Hier sind es die vielen kleinen Details, die immer wieder neugierig machen und zum Weiterlesen animieren. So ist die Handlung meiner Meinung nach auch in Band 2 sowohl für Kinder als auch für Erwachsene interessant gestaltet und ich kann mir gut. Vor allem werden gerade gegen Ende sehr viele neue Fragen aufgeworfen. Vor allem die leichte Moral, die einem immer wieder mal mehr mal weniger offensichtlich untergeschoben wird, finde ich wertvoll. Der Schreibstil ist auch in Band 2 wieder flüssig und leicht, umgibt sich aber auch hier mit vielen Beschreibungen und der Liebe zum Detail. Es wird weiterhin nicht am Humor gespart, der für mich wieder hervorragend funktioniert, mithin in Dialogen oder in Beschreibungen von Situationen und Handlungen. Die Charaktere handeln originell und clever und harmonieren auch in Band 2 prima miteinander und ihrer Umgebung. Sie bleiben sich treu, entwickeln sich aber auch deutlich weiter. Die Dynamik zwischen Felicitas und Rani funktioniert weiter und wird einem auch nicht zu viel und auch Ella wächst einem schnell ans Herz. Lediglich mit dem Ende habe ich etwas zu kämpfen, wurde es etwas sehr schnell sehr reißerisch, um dann arg in Erklärungen abzurutschen. Vielleicht liegt es auch daran, dass ich mit Cliffhangern so meine Probleme habe, irgendwie schien das Buch an der Stelle für mich nicht richtig beendet. Fazit: Ich bin auch mit Band 2 vom Flüsterwald mehr als zufrieden. Die Handlung ist interessant und ist noch immer etwas „düster“ angehaucht, aber tatsächlich nicht ganz so viel wie noch in Band 1, es erspart den Figuren aber dennoch keine Kratzer. Der Schreibstil ist locker und leicht und als Erwachsener atmet man das Buch an einem Nachmittag locker weg. Für Kinder funktioniert es sicherlich auch (das muss ich an meinem Neffen erst noch testen) Doch der leichte Stil sollte vielleicht auch jüngeren Selbstlesern helfen. Wie schon in Band 1 haben mir auch hier die kleinen Illustrationen sehr gefallen und das Lesen nochmals versüßt. Nur mit dem Ende habe ich meine Probleme, ein wenig zu abrupt und erklärend. Aber auf Band 3 bin ich dennoch gespannt. von mir 4,5 Sterne

War diese Rezension hilfreich?

Die Übersicht der Figuren zu Anfang finde ich toll. Hier sind allerdings die Namen über den Bildern verschoben. Die Geschichte knüpft direkt an die erste, man sollte also Teil 1 gelesen haben. Ella will das Flüsterpulver von Lukas, um ihren Großvater suchen zu können. Doch der ist gar nicht begeistert. Ein neues Abenteuer im Flüsterwald. Wieder spannend und kindgerecht erzählt. Man kann viel Wertvolles über Freundchaft, Zusammenhalt und Mut lernen. Mein Sohn liebt diese Reihe nun heiß und innig. Hoffentlich gibt es bald noch einen weiteren Teil, denn der Cliffhanger am Ende lässt einen doch neugierig zurück.

War diese Rezension hilfreich?

Das zweite Abenteur beginnt: Lukas kehrt zurück in den Flüsterwald, doch dieses Mal wird er nicht nur von seinen alten Freunden begleitet, sondern auch von Ella. Sie ist die Enkelin des verschollenen Professors und setzt alles daran ihren Großvater zu finden. Doch dafür muss sie die Rätsel einer Karte lösen, was sich als äußerst gefährlich herausstellt. Zum Glück ist sie ja nicht allein...... Meinung: Auch dieser Band hat mir wieder richtig gut gefallen. Spannend, aber doch humorvoll, war es ein richtiges Vergnügen unsere Freunde wieder zu begleiten. Der Flüsterwald ist eine fazinierende Welt und die kleinen Anspielungen auf die große Gefahr im Hintergrund, machen einen immer so neugierig auf mehr. Ich mag auch den bunten Trupp unserer Helden nach wie vor und finde Ella ist eine tolle Addition. Fazit: Ich bin schon sehr gespannt wie es weiter geht, denn auch dieser Band war einfach super!

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover ist ähnlich dem des 1.Teils, was mir sehr gut gefällt. Das zeigt gleich: wir gehören zusammen, hier geht es weiter. Lukas hat sein erstes Abenteuer im Flüsterwald gut überstanden, da steckt er schon im nächsten. Dieses Mal zusammen mit Ella, der Enkeltochter des verschwundenen Professors, dem das Haus, in das Lukas und seine Familie gezogen sind, mal gehört hat. Ella ist sich sicher das ihr Großvater noch lebt und das sie ihn im Flüsterwald finden kann. Können sie das Geheimnis lösen? Der Menok Rani, die Katze Punchy und natürlich die Elfenprinzessin Felicitas sind natürlich wieder mit von der Partie. Auch der 2. Teil ließ sich wieder sehr gut lesen, Spaß und Spannung sind nicht zu kurz gekommen!

War diese Rezension hilfreich?

Lukas wird von Ella aufgesucht, der Enkelin des Professors, der vorher in dem Haus gewohnt hat, in dem Lukas jetzt mit seinen Eltern wohnt. Der Professor war es, der das Labor auf dem Dachboden eingerichtet und einen Weg gefunden hat, in den Flüsterwald zu kommen. Ella verlangt, dass Lukas sie mit in den Flüsterwald nimmt, weil ihr Großvater verschollen ist und sie ihn unbedingt finden will. Zusammen mit Felicitas, Rani und Punchy machen sich die beiden auf den Weg, nach dem Professor zu suchen. Der zweite Teil der Reihe geht genauso rasant weiter, wie der erste aufgehört hat. Lukas und seine Freunde werden sofort wieder in ein Abenteuer gezogen und diesmal ist jemand Neues mit dabei: Ella, die Enkelin des verschollenen Professors. Lukas traut Ella jedoch nicht und denkt, dass sie nur mit nach Flüsterwald wollte, um an Geheimnisse heranzukommen. Doch je länger die Freunde zusammen sind, umso mehr beweist sich Ella und wird in den Kreis der Freunde aufgenommen. Diesmal geht es darum, den verschollenen Professor zu finden. Dafür müssen die Freunde jedoch einige Aufgaben lösen. Das dies natürlich nicht ganz einfach wird, ist klar. Wieder sind die Kapitel mit Illustrationen von Timo Grubing verschönert. Der Autor schreibt in einfacher, aber packender Sprache und erzählt die Abenteuer so mühelos, als hätte er sie selbst erlebt. Dabei zeichnet er die Figuren so liebevoll, dass man ebenfalls glauben könnte, dass er sie schon eine Ewigkeit kennt. Es geht um Abenteuer, Freundschaft, Schokolade und Zusammenhalt. Der Humor kommt nicht zu kurz und ein kleiner warnender Hinweis an die Menschheit bezüglich Umweltverschmutzung ist auch eingebaut. Das Ende kam sehr plötzlich und es bleiben unheimlich viele Fragen offen. Aber die Aussicht auf den dritten Band lässt dieses Manko verschmerzen. Auch hier kann die Geschichte wieder sehr gut Kindern vorgelesen werden, da die Kapitel kurz gehalten sind. Durch das durchweg spannende Abenteuer wird die kindliche Fantasie beflügelt und es ist sicher interessant, mitzurätseln, was die Freunde wohl als Nächstes erleben. Meggies Fussnote: Das Abenteuer geht weiter.

War diese Rezension hilfreich?

Lukas ist begeistert: Durch die Geheimtreppe in seinem Zimmer besitzt er einen Zugang zum Flüsterwald, der nachts mit den fantastischsten Wesen lebendig wird! Dort hat Lukas wundervolle neue Freunde gefunden und es passt ihm daher gar nicht, als sich ein Mädchen aus seiner Klasse beharrlich an seine Fersen hängt. Ella aber verfolgt einen eigenen Plan: Sie sucht ihren Großvater, der im Wald verschollen ist. Die einzige Spur ist ein seltsames Rätsel, das er hinterlassen hat. Lukas und seine Freunde wiligen ein, ihr zu helfen. Doch das wird gefährlicher als gedacht … Sehr interessant und spannend geht es in diesem Teil des Flüsterwaldes weiter. Es handelt sich hier zwar um ein Kinderbuch, das hat mich aber im ersten Teil schon nicht gestört. Und wenn man von der einfachen Schreibweise absieht, steckt ganz viel hinter den Zeilen. Und es ist durchaus auch für Erwachsene interessant nachzuverfolgen wie Lukas und seine Freunde ihre Abenteuer erleben. Alles in allem eine tolle Geschichte und eine klare Kauf-und Leseempfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

Zum Inhalt: Die Geschichte um den Flüsterwald geht weiter. Der Großvater einer Klassenkameradin ist verschwunden und zwar im Wald. Die Klassenkameradin will ihn finden und Lukas und seine Freunde helfen ihr auch wenn sie zunächst wenig Lust dazu hatten. Können sie gemeinsam das Rätsel des Verschwinden vom Großvater lösen? Meine Meinung: Auch der zweite Teil der Flüsterwaldserie hat mir richtig gut gefallen. Diese Mischung aus Kinderbuch und Fantasiegeschichte ginde ich richtig gut. Die Geschichte ist spannend geschrieben und kann sowohl die Zielgruppe aus auch ältere Leser begeistern. Der Schreibstil ist gut und alters angepasst aber auch nicht zu kindlich. Ganz besonders haben mich wieder die Illustrationen begeistert, die einfach sehr schön sind und die Geschichte schön unterstützen. Fazit: Schöne Fortsetzung

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch ist, wie der erste Band, sehr gut geschrieben. Ich konnte es wieder nicht aus der Hand legen. Auch hier ist das Buch für alle Altersklassen geeignet, es ist spannend, fantastisch mit Fabelwesen. Beim lesen habe ich mich sehr wohl gefühlt und habe alle Ereignisse gespannt verfolgt, denn es gibt soviel potential für die Nachfolgebände. Ich fiebere schon gespannt dem nächsten Teil entgegen, da dieser hier mehr als eine Frage offen lässt... Was mir noch sehr gut gefallen hat ist, dass Rani in 2 Kapiteln Einblick in seine Geschichte gibt, welche mich sehr amüsiert hat...Rani ist mir, müsst ihr wissen, sehr ans Herz gewachsen... Nach dem ersten Abenteuer wird es jetzt wieder sehr spannend. Ella, Mitschülerin von Lukas, sucht ihren Großvater. Er hat Ella oft mit in den Flüsterwald genommen, nun aber ist Ella verzweifelt auf der Suche...Ins Haus von Lukas Eltern kommt sie nicht...bis eines Abends etwas passiert... Ella, Lukas, Felicitas, Punchi und Rani machen sich also auf die Suche... Dabei müssen die Abenteurer den Weg ihres Großvaters verfolgen, was Ihnen auch gelingt. Der Dublizierstein hilft auch sehr...durch diesen erfahren sie viel und irgendwann kommen sie dahinter und finden Ella´s Großvater. Was aber dann noch herauskommt schlägt dem Fass den Boden aus. Ich war wieder sehr begeistert und fiebere dem 3. Teil entgegen, da in dieser Geschichte noch ein Bonuskapitel hinterlegt ist, welches diverse Frage offen lässt.

War diese Rezension hilfreich?

Der Großvater von Ella, einer Klassenkameradin von Lukas, ist im Wald verschollen. Ella möchte ihn unbedingt wiederfinden und hängt sich beharrlich an Lukas Fersen, um das Rätsel ihres verschwundenen Großvaters zu lösen. Lukas und seine Freunde aus dem Flüsterwald helfen Ella bei der Suche und geraten in gefährliche Situationen. „Flüsterwald - Der verschollene Professor“ ist der zweite Band der Flüsterwald-Reihe von Andreas Suchanek. Da ich von dem ersten Band schon begeistert war, wollte ich auch unbedingt die Fortsetzung lesen. Zu Beginn werden alle Hauptcharaktere nochmal kurz vorgestellt, quasi als kleine Auffrischung. Das Buch ist auch diesmal wieder in kleine Kapitel unterteilt, die jeweils mit einer Illustration von Timo Grubing starten. Die Illustrationen und das Cover sind, wie beim ersten Band auch, liebevoll gestaltet und passen gut zu der Geschichte. Der Schreibstil des Autors ist locker und lässt sich angenehm lesen. Die Geschichte ist voller Phantasie und Magie. Andreas Suchanek weiß einfach, wie man spannende Geschichten schreibt. Vielen Dank an den Ueberreuter Verlag, der mir das Buch über Netgalley zur Verfügung gestellt hat. Dies hat meine Meinung nicht beeinflusst. Fazit: Eine klasse Fortsetzung! Ich freue mich schon auf den dritten Band!

War diese Rezension hilfreich?

Mit der Blinzelbahn ins nächste Abenteuer Der Umzug ins langweilige Winterstein entpuppt sich als doch gar nicht so doof: In einem Geheimzimmer des vorherigen Bewohners hat Lukas neben magischen Pülverchen und Zaubertränken einen Weg in den Flüsterwald entdeckt und dort bereits im ersten Band neue Freunde gefunden wie die Elfe Felicitas, der nicht jeder Zauber so gelingt wie geplant, oder dem Menok Rani, eine Art Biber mit Bauchbeutel, der auf sehr eigenwillige Art die Menschen studiert und von Schokolade umgehend ins Schoko-Koma fällt. Wie das Cover bereits verrät kommt nun Ella hinzu, die Enkelin des verschwundenen Professors, der vorher in dem Haus von Lukas‘ Familie wohnte. Gemeinsam mit den Freunden aus dem Flüsterwald reisen die Kinder diesmal mit Blinzelbahn, Standuhr-Portal und noch ein paar anderen ausgefallenen Reisemöglichkeiten durch verschiedene Orte des Flüsterwaldes, um Hinweise auf den Verbleib des Professors zu finden. Abenteuer, Gefahr und natürlich Humor als ständige Begleiter im Gepäck. Auch der zweite Band rund um den Flüsterwald bietet ein Feuerwerk fantastischer Ideen. Mit Ella kommt ein pfiffiger Charakter hinzu, welcher die bisherige Flüsterwald-Clique hervorragend ergänzt. Ein kleines Highlight ist neben den vielen Abenteuern, dass man erstmals Einblick in Ranis Aufzeichnungen erhält, wie er von den Erlebnissen berichten würde. Jedes Kapitel ist wieder mit einer einleitenden Illustration passend zum Inhalt versehen, die neugierig macht, was den Leser wohl erwartet. Der Stil ist kindgerecht, bildhaft und bietet Abwechslung, Spannung und Humor im Wechsel, kurze Kapitel machen das Lesen zudem sehr angenehm - und sorgen nebenbei für mehr schönen Illustrationen im Buch. Auch der zweite Band der Flüsterwald-Reihe ist wieder absolut lesenswert und macht einfach lesesüchtig.

War diese Rezension hilfreich?

Endlich erfahren wir wie es mit Lukas und dem Flüsterwald weiter geht. Wo Lukas doch wie wir eine Leseratte und ein Abenteuerer ist. Seine Freunde sind auch unsere Freunde geworden. Die Elfe Felicitas, der knuffige Rani und die flauschige Punchy. In dem Teil kommt noch jemand zu der Gruppe hinzu. Hier bekommen sie es mit Ella zu tun, die mit Lukas in eine Schule geht. Ella verfolgt Lukas beharrlich, denn sie kennt den Flüsterwald bereits durch ihren Großvater und der scheint dort verloren gegegangen zu sein. Schließlich bkeibt den Freunden nichts anderes übrig, als ihr bei der Suche zu helfen. Dabei geht es ganz schön gefährlich und gruselig zu. Andreas Suchanek schafft es wie immer uns mit seinem tollen Schreibstil in seinen Bann zu ziehen. Wunderschön kreativ gestaltete Welten werden hier geschildert, fantasievolle Gestalten lernen wir wieder kennen und dieses Mal sogar gruselige Untote. Wie immer gibt es zwischendrin witzige und unverhoffte Wendungen, wodurch sich die kurz gehaltenen Kapitel weglesen wie nichts. Die Illustrationen sind bestimmt wunderschön, wirken aber auf dem Tolino leider nicht.

War diese Rezension hilfreich?

Meinung Hach ja, was habe ich mich auf diese Fortsetzung gefreut und sie ist einfach noch besser geworden, als ich gedacht habe! Lukas und seine Freunde machen sich nach den Abenteuern im ersten Band nun auf die Suche nach dem Professor und erhalten noch Verstärkung von Lukas‘ Schulkameradin Ella. Es war schön zu erleben, wie die kleine Gruppe zu noch engeren Freunden zusammenwächst und sich ein toller Zusammenhalt und echtes Teamwork entwickelt. Andreas Suchanek schreibt großartig für die Zielgruppe; die Sätze und Wörter sind leicht verständlich und die Kapitel überschaubar, aber auch nicht zu kindlich, so dass auch ich wieder wunderbar in die Geschichte eintauchen und mich darin verlieren konnte. Die Charaktere sind wieder einfach genial und ich liebe es, wie sie sich beim Lösen der Aufgaben und Rätsel ergänzen und sich gegenseitig stützen. Auch wenn Lukas anfangs etwas skeptisch gegenüber Ella ist, fügt sie sich bald in die Gruppe ein und trägt ihren Teil zum Zusammenhalt und Weiterkommen der Freunde bei. Diesmal darf auch Rani zwei Kapitel erzählen und es ist herrlich witzig, ein wenig an der Gedankenwelt des Menoks teilzuhaben. Epilog und Bonusgeschichte haben dann noch einmal eine Wendung gebracht, die ich so nicht erwartet habe und nun fiebere ich noch mehr auf den dritten Teil hin. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es mit Lukas und seinen Freunden weitergehen wird. Auch hier sind die Illustrationen einfach grandios und wunderschön gezeichnet. Fazit: Die Spannung steigt und die Handlung nimmt immer mehr Fahrt auf. Die fantastische Reise der Freunde geht weiter und ich habe es wieder sehr genossen. Für die Altersgruppe absolut passend und auch für ältere Leser eine wunderschöne und kurzweilige Fantasygeschichte. Diese Fortsetzung ist so zauberhaft und ich kann es nach dem kleinen Cliffhanger im Epilog und in der Bonusgeschichte gar nicht abwarten, zu erfahren, wie diese Geschichte um Mut, Freundschaft, Geheimnisse, Feenstaub und Schokolade weitergeht.

War diese Rezension hilfreich?

Nachdem der erste Band um den Flüsterwald schon begeistern konnte, begleiten wir Lukas erneut auf ein neues Abenteuer. Lukas muss unbedingt an neues Flüsterpulver gelangen, da ihm seines zur Neige geht. Und dann ist da noch Ella aus seiner Klasse, die mehr zu wissen scheint und auf der Suche nach ihrem Großvater ist. Gemeinsam machen sie sich auf die Suche und begeben sich gemeinsam mit Lukas Freunden auf die Suche. Es gibt wieder so einiges zu Entdecken im Flüsterwald und man ist wieder so erstaunt wie im ersten Band, wenn einem die Wunder des Flüsterwaldes begegnen. Ob nun unter dem Wasser oder über den Wolken, es geht wieder abenteuerlich und rasant zu. Lukas und Ella müssen wieder so einige Rätsel lösen. Nur gut, dass ihm seine magischen Freunde auch wieder zur Seite stehen und es ist eine Freude, die Charaktere aus Band wieder zu Treffen. Die Dynamik zwischen Lukas und Ella gefällt mir sehr gut und gerade Ella macht eine tolle Wandlung durch. Zum Anfang findet man sie noch dubios und nicht wirklich sympathisch, aber über die Zeit. Keine Wunder, nach so vielen Abenteuer. Der zweite Band weiß in jedem Fall wieder zu begeistern. Magisch und fantastisch geht es zu und der Autor beweist erneut, dass Fantasie keine Grenzen kennt. Es geht spannend zu und wieder wird die Freundschaft großgeschrieben. Eine tolle Reihenfortsetzung! Ich hoffe, uns erwarten noch so einige Abenteuer.

War diese Rezension hilfreich?

Wir treffen wieder auf Lukas, Felicitas, Rani und Punchy. Natürlich begeben wir uns wieder auf ein Abenteuer. Allerdings kommt diesmal auch noch Ella mit. Lukas ist total genervt von ihr, da sie ihn ständig verfolgt. Sie ist ein Mädchen aus seiner Schule und sie kennt den Flüsterwald durch ihren Großvater. Er ist dort verschwunden und sie will ihn suchen. Wenn sich das nicht nach einem spannenden Abenteuer anhört. Die Freunde begleiten Ella um ihren Großvater zu suchen. Der Autor und seine Fantasie ist einfach einzigartig. Er erschafft magische und fantastische Welten, so wie Wesen, die einem den Atem rauben. Lukas und seine Freunde müssen wieder einige Rätsel lösen und sie treffen auf neue Wesen. Ella entwickelt sich im Laufe der Geschichte weiter. Am Anfang hat man sie eher geduldet, aber mit der Zeit wurde sie richtig sympathisch. Es geht wieder spannend und rasant zu. Gekonnt wurden wieder unerwartete Wendungen mit eingearbeitet, die den Leser erneut fesseln. Die kurzen Kapitel lassen sich gut und leicht lesen. Dies unterstützt aber auch der leichte, flüssige, lebendige und zum Teil witzige Schreibstil des Autors. Auch die Illustrationen sind wieder herrlich mit eingearbeitet worden. Es ist schon ein Abenteuer das Buch zu erkunden ohne es zu lesen. Dem Cover kann man genauso wenig widerstehen. Freundschaft und Zusammenhalt wird auch hier wieder groß geschrieben. Mich konnte der Autor, wie nicht anders erwartet, wieder total mitreißen. Daher gibt es eine klare Leseempfehlung und verdiente 5 von 5⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️

War diese Rezension hilfreich?

Andreas Suchanek – Flüsterwald 2, Der verschollene Professor Lukas gefällt es überhaupt nicht, dass seine Schulkameradin Ella ihn scheinbar auf Schritt und Tritt verfolgt. Ihr Großvater hat vorher im Haus von Lukas und seiner Familie gelebt und seit er verschwunden ist, sucht Ella einen Weg in den Flüsterwald um ihn zu finden. Das gelingt ihr auch und gemeinsam mit Rani, Punchy, Felicitas und Lukas begeben sie sich auf eine gefährliche Suche und erleben einige Abenteuer. Doch werden sie auch den Professor finden? Ich finde die Geschichte so niedlich, und auch der zweite Band hat mich wieder gefesselt. Ist also nicht nur ein Buch für Kinder. Ich kenne vom Autoren bereits die Bücher rund um Das Erbe der Macht/Chroniken der Archivarin, Die Schicksalswächter, Das MORDsTeam und auch 2 Episoden aus seiner Sci-Fi Reihe Heliosphere. Der Autor punktet immer wieder mit spektakulären Schauplätzen, einer schnell aufbauenden und durchgängigen Spannung, einem hohen Tempo und vielen Überraschungen. So auch hier. Der Leser bzw die Figuren kommen gar nicht zur Ruhe. Der verbale Schlagabtausch zwischen den Figuren ist oft witzig, sodass ich beim lesen oft schmunzeln musste. Natürlich wird es zwischendurch brenzlig und vielleicht auch einen Touch gruselig, aber das halten auch die kleinen Leser aus. Die Figuren wirken lebendig und handeln realitätsnah. Das Buch ist gut zum vorlesen, aber auch zum selber lesen gut geeignet. Jedes Kapitel beginnt mit einer Zeichnung von Timo Grubing. Ich hatte wieder ein paar zauberhafte Lesestunden, gute Unterhaltung und konnte mich für kurze Zeit wegträumen. Auch diese Reihe kann ich sehr empfehlen. Das Cover ist sehr hübsch und gerade für die Junioren sehr ansprechend.

War diese Rezension hilfreich?

Nach einem tollen ersten Teil, hab ich mich riesig auf die Fortsetzung mit Lukas und seinen Freunden gefreut und wurde auch nicht enttäuscht. Es war wieder so toll. Der Schreibstil des Autors ist einfach mega einnehmend und entführt einen regelrecht in den Flüsterwald. Es macht so viel Spaß diese Welt zu entdecken, einfach auch, weil man sie sich so gut vorstellen kann. Wir begeben uns mit Lukas zurück in dem Flüsterwald. Allerdings ist er dieses Mal nicht der einzige Mensch, denn Ella wird ihn begleiten. Genauer gesagt, ist sie sogar der Grund für das Abenteuer. Ihr Großvater ist im Flüsterwald verschollen und sie will ihn suchen. Dabei helfen ihr Lukas und seine Freunde, denn die Reise birgt auch viele Gefahren. Doch merkt man wieder, dass sich die Freunde aufeinander verlassen können und sich jeder Gefahr auf ihre Art stellen. Doch wird ihr Mut ausreichend und werden die Freunde den Professor und somit Ellas Großvater finden können? Andreas Suchaneck entführt den Leser erneut an viele wunderbare und wundersame Orte. Durch die durchgängige Spannung ,fliegt mehr geradezu durch die Seiten und fiebert mit den Freunden mit. Natürlich gibt es auch wieder Witz und natürlich jede Menge Zusammenhalt und Freundschaft. Die Bindungen zueinander festigen sich, durch das Erlebte und auch Ella passt wunderbar mit rein. Fazit Mit seiner tollen Art beschreibt der Autor ein weiteres tolles bildhaftes Abenteuer, das Alles hat, was eine gute Story braucht. Spannung, Mut, Freundschaft und Humor. Ich glaube, dass diese Reihe jung und alt begeistern kann. Ich freue mich wahnsnnig auf ein Wiedersehen und ein neues Abenteuer im Flüsterwald. Wieder gibt es eine Leseempfehlung und 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Der verschollene Professor lautet der Titel des zweiten Bandes der Flüsterwald Reihe des Autors Andreas Suchanek. Die vier Freunde Lukas, Rani, Punchy und Felicitas bekommen Verstärkung von Ella, die ihren Großvater den Professor im Flüsterwald suchen will. Die Geschichte geht spannend weiter und die Suche nach dem Professor bringt für das Team einige Abenteuer mit sich, die durchaus auch mal heftiger ausfallen. Gerade sensible Kinder würde ich daher mit dem Buch nicht unbedingt alleine lassen, da es gerade zum Schluss hin gruselige Situationen gibt. Ansonsten wechseln sich Abenteuer und Humor ab und gerade die Kapitel aus Ranis Sicht verführen zum Lachen. Die Entwicklung der Beziehungen untereinander ist gut nachvollziehbar und stimmig beschrieben. Für mich ist die Reihe bisher geeignet für die empfohlene Altersklasse und hält gut die Waage zwischen Spannung und Entspannung. Der Schluss wartet mit Überraschungen auf, welche Neugierde auf den Folgeband wecken.

War diese Rezension hilfreich?

Sehnlich habe ich diesem Buch entgegengefiebert und mich riesig gefreut, als ich es endlich in Händen halten durfte. Der Einstieg fiel mir sehr leicht und ich war direkt wieder mitten im Geschehen. Sprachlich überzeugt Andreas Suchanek mit der gewohnten Qualität, sodass unmittelbar Bilder vor meinen Augen entstanden sind. Ich liebe es, wenn die Beschreibungen die Story lebendig werden lassen und man das Gefühl hat, als stiller Beobachter daran teilhaben zu können. Neben Lukas, Rani, Punchy und Felicitas lernen wir nun auch endlich Ella kennen, die im ersten Teil nur einzelne Momentaufnahmen hatte. Auch wenn Lukas und sie einen etwas holprigen Start hinlegen, merkt man schnell, dass sich die beiden perfekt ergänzen. Und das ist auch dringend nötig, denn das Abenteuer, das die Freunde erwartet, hält einen des Öfteren in Atem. Eine Gefahr jagt die nächste und es gibt eine Menge Geheimnisse zu lösen. Auch wenn wir den Mysterien des Flüsterwaldes ein Stück näherkommen, müssen wir leider dennoch auf Band 3 warten, bis weitere Fragen geklärt werden. Nichtsdestotrotz hatte ich wundervolle Lesestunden, habe das Buch nicht aus der Hand legen können und harre nun der Dinge, die hoffentlich bald kommen werden. Ein spannendes Abenteuer, das mich mit zauberhaften Figuren, rasanten Entwicklungen und einem fantastischen Setting überzeugt hat. Ich kann es euch nur ans Herz legen.

War diese Rezension hilfreich?

4.5 Im zweiten Teil der Flüsterwald Reihe verschlägt Lukas erneut in den Flüsterwald und dort wartet eine große Aufgabe auf ihn und seine Freunde, denn seine Klassenkameradin Ella sucht ihren Großvater, der im Wald verschollen ist. Ich habe ein paar Seiten gebraucht, um wieder in der Geschichte anzukommen, aber dann wurde es sehr schnell sehr spannend und ich war voll drin. Wir lernen dieses Mal spannende neue Orte im Flüsterwald kennen und diese werden von dem Autor mit sehr viel Kreativität und vielen Ideen beschrieben. Dies hat mir in diesem Teil mit am besten gefallen. Aber auch die Handlung ist sehr spannend und die Kinder erleben sehr viel auf der Suche nach dem Großvater von Ella. Es wird nie langweilig und es passiert immer etwas. Der zweite Teil kann definitiv mit Action und Spannung überzeugen. "Der verschollene Professor" ist eine Fortsetzung, die mich überzeugen konnte und der zweite Teil hat mir noch besser gefallen als der erste.

War diese Rezension hilfreich?

Während man beim 1. Band der Flüsterwald-Reihe anfangs logischerweise noch ein wenig in die Welt und Charaktere eingeführt wurde und die Geschichte dadurch erst nach und nach in Gang kam, war man in der Fortsetzung schnell mitten im Geschehen. Die lieb gewonnenen Charaktere aus Teil 1 waren natürlich wieder dabei, sodass es sich wie ein Wiedersehen mit alten Freunden anfühlte. Mit Ella kam schließlich sogar noch eine weitere wichtige Protagonistin hinzu. Die Dialoge waren dabei, wie gewohnt, witzig und der Plot durchgehend spannend. Auch die teils neuen Schauplätze waren wunderschön beschrieben und abwechslungsreich. Der Schreibstil war wieder flüssig und natürlich sollte auch wieder das fantastische Cover erwähnt werden. Für mich eine durch und durch gelungene Fortsetzung.

War diese Rezension hilfreich?

Lukas hat Sehnsucht nach seinen Freunden im Flüsterwald. Mit Hilfe eines Zauberpulvers will er zu ihnen reisen. Felicitas, Rani und Punchy besuchen ihn mit Hilfe der Standuhr auf dem Dachboden in Lukas Zuhause und nehmen ihn mit. Ich reise hinterher und bin wieder mittendrin in einem phantastischen Abenteuer. Die Geschichte entwickelt einen Suchtfaktor, sie ist genial geschrieben und macht großen Spaß. Eine Mitschülerin von Lukas hängt sich an ihn und will mit den Flüsterwald. Ella sucht ihren Großvater, der verschwunden ist. Das Mädchen nervt zunächst, entwickelt sich dann zum besseren und wird eine gute Ergänzung im skurillen Team. Ein Rätsel jagt das Nächste und die Spannung steigert sich sehr. Verrückte Transportmittel werden benutzt, die Blinzelbahn ist eine davon. Mit der hat Lukas mittlerweile ein bisschen Erfahrung. Die Suche nach dem Großvater gestaltet sich knifflig und fast unlösbar. Doch einer der Freunde hat immer eine passende Lösung parat. Sie begegnen seltsamen Wesen und erleben komische Momente. Im Flüsterwald gibt es jede Menge zu sehen und zu bestaunen. Die Zeichnungen im Buch bringen noch mehr Leben in die Geschichte. Dieses Abenteuer ist sehr spannend und ein bisschen gruselig. Ich habe mitgezittert und gebangt mit Lukas, Ella und den Flüsterwäldlern. Am Ende wird man mit einer Kurzgeschichte zu Felicitas belohnt. Punchy hat ein Geheimnis, welches eventuell im 3. Teil der Flüsterwald-Reihe gelüftet wird.

War diese Rezension hilfreich?

Actionsreiche Fortsetzung Eine Geheimtreppe in seinem Zimmer ermöglicht Lukas den Zugang zum Flüsterwald. Er ist begeistert, denn werden nachts die fantastischsten Wesen lebendig. Er hat dort neue Freunde gefunden und als Ella sich ihm aufdrängt, passt ihm das gar nicht. Ella jedoch will ihren Großvater finden, der im Flüsterwald verschollen ist. Er hat ein seltsames Rätsel hinterlassen, das die Kinder lösen müssen. Schließlich ist Lukas einverstanden und auch seine Freunde versprechen zu helfen. Dass das so gefährlich wird, hätten sie nicht gedacht… Meine Meinung Im zweiten Band der Flüsterwaldreihe geht es spannend weiter. Wie im ersten gefiel der angenehm unkomplizierte Schreibstil, der einen durchgehenden Lesefluss möglich machte. Es gab keine Unklarheiten im Text. Auch konnte ich mich wieder gut in die Protagonisten hineinversetzen. Zunächst natürlich in Lukas, dem es gar nicht passte, dass sich Ella so aufdrängte. Normalerweise wäre sie nicht mehr ins Haus gekommen, hätte Lukas nicht was kaputtgemacht. So konnte er sie kaum davon abhalten mit ihm in den Flüsterwald zu gehen. Gemeinsam haben sie dann versucht, das Rätsel zu entschlüsseln. Das Buch war wieder spannend von Anfang an. Man kann hier nicht sagen, bis zum Ende, denn es geht noch darüber hinaus, der Spannungsbogen bleibt am Ende oben. Das Buch hat mich wieder gefesselt und in die Geschichte hineingezogen. Ich habe gezittert, bei den gefährlichen Aktionen, die Lukas und Ella bestehen mussten, und war erleichtert, dass es eben doch noch gelungen ist. Dieses Buch ist empfehlenswert für alle Kinder ab 9 Jahren und alle Erwachsenen, die noch Kinder geblieben sind, bzw. die Kinder in diesem Alter haben. Ich gehöre zur ersten Kategorie dieser Erwachsenen und lese die Bücher mit Begeisterung. Daher gibt es von mir die volle Bewertungszahl. Und ich bin auf den dritten Band supergespannt!

War diese Rezension hilfreich?

Das Abenteuer geht spannend weiter. Lukas ist begeistert, dass er durch einen geheimen Zugang in seinem Zimmer seine magischen Freunde im Flüsterwald besuchen kann. Allerdings macht die nervige Ella ihm einen Strich durch die Rechnung. Sie sucht ihren verschollenen Großvater. Lukas und seine Freunde willigen schließlich ein, ihr auf dieser gefährlichen Mission zu helfen. Ich bin ein Kind in einem erwachsenen Körper und habe den zweiten Band der Flüsterwald-Reihe schon sehnsüchtig erwartet. Schon alleine wegen des von Timo Grubing liebevoll gestalteten Covers wäre ich auf das Buch aufmerksam geworden. Die Reihe macht wirklich süchtig. Andreas Suchanek hat fantastische magische Wesen kreiert, die mich beim lesen ständig schmunzeln lassen, z.B. den eitlen Menok Rani oder die niedliche Elfe Felicitas, deren Zaubereien kaum jemand vertraut. Ich gebe eine klare Leseempfehlung für jung und alt und freue mich sehr auf den dritten Teil.

War diese Rezension hilfreich?

Wieder macht sich Lukas mit seinen Freunden auf zu einem neuen Abenteuer im Flüsterwald. Neu mit dabei ist Ella. Sie sucht ihren Großvater, den Professor, der vorher in dem Haus gewohnt hat in das Lukas gerade erst mit seiner Familie gezogen ist. Doch wo sollen sie mit der Suche beginnen? Der Einstieg in die Geschichte ging sehr zügig und fiel mir leicht. Ich konnte mich schnell wieder in die Welt rund um den Flüsterwald fallen lassen und auch an die neue Hauptfigur Ella konnte ich mich leicht gewöhnen. Das Wiedersehen mit den alt bekannten Figuren hat mir viel Freude bereitet. Rani konnte mich von Anfang bis Ende der Geschichte immer wieder zum Schmunzeln bringen. Die Charaktere waren wie auch im ersten Teil wieder individuell, kreativ und charakterstark dargestellt. Allerdings fehlte mir in diesem Teil der richtige Bösewicht. Aber ich vermute, dass wir diesem im nächsten Band näher kommen werden. Die Handlung ist in diesem Teil der Reihe stark geprägt durch die Suche nach der Karte und die Reise durch den Flüsterwald. Dieser Reiseaspekt hat mir wirklich gut gefallen, denn so hat man als Leser nochmal verschiedene Orte und auch Bewohner dieser faszinierenden Welt kennen gelernt. Die Kartensuche war interessant gestaltet und es gab interessante Aufgaben zu lösen. Hier hat mir auch das Zusammenspiel der Freunde gut gefallen. Jede Stärke, aber auch diverse Schwächen der einzelnen Charaktere kommen hier zur Geltung und helfen in der Kombination zum Erreichen des Ziels. Leider hat mich das Ende dieser Geschichte dann etwas enttäuscht. Das Ende der Reise und die dort vorgefundenen Gegebenheiten waren für mich nicht vollständig nachvollziehbar bzw. unglaubwürdig. Dennoch macht das Ende wieder neugierig auf den Folgeband. Insgesamt war ich diese Geschichte wieder ein Lesevergnügen, das mich sehr gut unterhalten hat. Im Vergleich zu Band 1 empfinde ich hier die Handlung zwar etwas schwächer, dennoch gebe ich 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Mit der Blinzelbahn zur Skelettarmee Klappentext: Lukas ist begeistert: Durch die Geheimtreppe in seinem Zimmer besitzt er einen Zugang zum Flüster­wald, der nachts mit den fantas­tischsten Wesen lebendig wird! Dort hat Lukas wunder­volle neue Freunde gefunden und es passt ihm daher gar nicht, als sich ein Mädchen aus seiner Klasse beharr­lich an seine Fersen hängt. Ella aber verfolgt einen eigenen Plan: Sie sucht ihren Groß­vater, der im Wald verschollen ist. Die einzige Spur ist ein selt­sames Rätsel, das er hinter­lassen hat. Lukas und seine Freunde wiligen ein, ihr zu helfen. Doch das wird gefähr­licher als gedacht … Die Aben­teuer­reihe mit Sucht­faktor für alle Fans von Narnia und den Spider­wick-Geheim­nissen! Rezension: Kaum hat Lukas den Weg in den Flüsterwald entdeckt, wird er von Ella, der Enkelin des Vor­besitzers des neuen Hauses von Lukasʼ Familie, regel­recht ver­folgt. Sie kennt das Geheim­nis des Hauses und will auch in den Flüster­wald. Ella hofft, dort eine Spur ihres ver­schwun­denen Groß­vaters zu finden. Wird sie es schaffen, Lukas auszu­tricksen und die Spur ihres Opas aufzu­nehmen? Natürlich verrät schon ein Blick auf das Cover die eben gestellte Frage. Bei meiner Rezen­sion des 1. Bandes („Das Aben­teuer beginnt“) aus Andreas Sucha­neks neuer Fantasy-Aben­teuer-Reihe für junge Leser hatte ich fest­gestellt, dass er den Prota­gonisten­kreis (wahr­schein­lich auch in Hin­blick auf das ange­peilte Alter der Leser­schaft) recht über­schau­bar hielt. Mit Ella kommt jetzt doch noch eine weitere Mit-Prota­gonistin hinzu. Nach­dem Band 1 auch dem Kennen­lernen der Mit­wirken­den diente, liegt der Fokus dies­mal stärker auf dem eigent­lichen Aben­teuer, das die beiden jungen Menschen zusammen mit ihren nicht-mensch­lichen Freunden bestehen müssen. Im Gegen­satz zum Vor­gänger schließt dieser Band dann doch mit einem deut­lichen Cliff­hanger ab – und das gleich in doppelter Hin­sicht. Zum einen weist das Ende der eigent­lichen Geschichte deut­lich darauf hin, was unsere Helden dem­nächst erwarten dürfte, zum anderen folgt nach dem eigent­lichen Ende noch eine Bonus­geschichte, die Fragen, welche in eine ganz andere Rich­tung gehen, auf­wirft und für kommende Hand­lungen im Raum stehen lässt. Bis auf die Anpassungen an das Alter der Zielgruppe bleibt der Autor seinem gewohn­ten Stil treu. Ledig­lich der von seinen anderen Reihen gewohnte ständige Wechsel zwischen verschie­denen Hand­lungs­orten fehlt hier. Für erwach­sene Leser könnte die eine oder andere Szene (wie beispiels­weise Ellas Inte­gration in das Team) even­tuell etwas vertieft werden. Die bereits bei Band 1 erwähnten, gelungenen Kapitel­illustra­tionen von Timo Grubing geben auch diesem Band wieder das gewisse Etwas. Da kann der Leser nur auf die baldige Fortsetzung warten. Fazit: Mit Band 2 kommt die Fantasy-Abenteuer-Reihe für junge Leser anschei­nend richtig in ihrem Fahr­wasser an. Alle meine Rezensionen auch zentral im Eisenacher Rezi-Center: www.rezicenter.blog Dem Eisenacher Rezi-Center kann man auch auf Facebook folgen.

War diese Rezension hilfreich?

Cover: Das Cover ist passend zum ersten Teil zwecks Wiedererkennung gestaltet. Die fünf Hauptcharaktere sind alle abgebildet und auch hier passen Seil, Wasser, Baum, Rabe, Pergament, Uhr, Rucksack, Dunkelheit, blauer Duplizierer und Schädel wieder zu dem Inhalt des Buches. Ich finde es ansprechend und absolut gelungen. Schreibstil: Der Schreibstil von Andreas Suchanek ist hier wie gewohnt sehr gut. Ich finde das Lesen von seinen Büchern wirklich sehr angenehm. Ich kann immer sehr schnell und flüssig lesen. Charaktere: Lukas ist mir auch in diesem Band wieeder sympathisch und ich begleite ihn hier gerne. Auch Ella lernt man immer besser kennen und ich kann sie gut leiden. Felicitas ist klasse - loyal, freundlich, mutig, hilfsbereit, auf Zack. Punchy mag ich sehr - sie ist recht ruhig, aber scheint mir doch recht weise. Rani ist super - er bringt mich einfach immer zum Schmunzeln, ich finde ihn niedlich. Meinung: Ich bin wieder gut in die Geschichte hineingekommen. Zuerst werden die fünf Hauptcharaktere kurz vorgestellt, was ich sehr schön finde, da man sich so gleich ein Bild von diesen machen kann. Schön finde ich auch, dass es zu jedem Kapitelanfang ein klienes Bildchen gibt, dwas das Ganze anschaulich macht und immer zu dem folgenden Kapitel passend ist. Zu Anfang werden ein paar Geschehnisse und Erkenntnisse aus dem ersten Teil noch mal kurz erklärt, was es Lesern einfacher macht, die nicht gleich den zweiten nach dem ersten Band lesen oder die Teil 1 gar nicht gelesen haben. Die fünf Freunde habe ich super gerne hier begleitet. Sie stürzen von einer Herausforderung in die nächste, so dass der Leser total mitgerissen wird und die Geschichte zu keinem Punkt langatmig oder langweilig ist. Das Ende ist gut gewählt, wobei noch einige Fragen offen bleiben, bzw. noch nicht alle Herausforderungen gemeistert wurden, so dass der Leser mit Neugier und Spannung auf den dritten Teil zurückbleibt.

War diese Rezension hilfreich?

Eine spannende und gelungene Fortsetzung. Es macht Spaß die beiden Kinder in die Fantasiewelt Flüsterwald zu begleiten. Witziges und Spannung wechseln sich ab.

War diese Rezension hilfreich?

Lukas ist begeistert: Durch die Geheimtreppe in seinem Zimmer besitzt er einen Zugang zum Flüsterwald, der nachts mit den fantastischsten Wesen lebendig wird! Dort hat Lukas wundervolle neue Freunde gefunden und es passt ihm daher gar nicht, als sich ein Mädchen aus seiner Klasse beharrlich an seine Fersen hängt. Ella aber verfolgt einen eigenen Plan: Sie sucht ihren Großvater, der im Wald verschollen ist. Die einzige Spur ist ein seltsames Rätsel, das er hinterlassen hat. Lukas und seine Freunde wiligen ein, ihr zu helfen. Doch das wird gefährlicher als gedacht … (Klappentext) Dieser nach dem Lesen des ersten Bandes mit Spannung erwartete zweite Band hat mich nicht enttäuscht. Wieder eine sehr durchdachte, spannende Handlung. Die Charaktere, teilweise schon bekannt, sind wieder gut beschrieben und interessant und entwickeln sich glaubhaft weiter. Es macht Spaß der Geschichte weiter zu folgen. Obwohl ich nicht zur Zielgruppe gehöre, fasziniert mich das Buch. Die Handlungsorte entstehen sehr real vor meinem geistigen Auge und ich habe wieder das Gefühl, ich wäre mitten dabei. Es entsteht wieder eine gewisse Atmosphäre, der man sich nicht entziehen kann. Gleichzeitig werden „Werte“ vermittelt, die auch beim Leser gut ankommen. Ein wunderbares Buch für Jung und Alt, um in eine wunderbare andere Welt einzutauchen und diese zu erleben.

War diese Rezension hilfreich?

Diese Rezension stammt von meiner Tochter (12). Das Buch „ Flüsterwald - der verschollene Professor“ hat mir sehr gut gefallen, weil die Freunde Lukas, Ella, Felicitas (eine Elfe), Punchy (Felicitas' Aufpasserin und Katze) und Rani (der Menok) viele Abenteuer erlebt haben, um Ellas Großvater, den verschollene Professor zu finden. Sie müssen zum Beispiel in das Erdreich reisen, in die Himmelsstadt katapultiert werden und auf den Grund eines Sees tauchen, um die drei Kartenteile zu bekommen, die ihnen zeigt wo Ellas Großvater ist. Ich fand es nur ein bisschen schade, dass Ella und Lukas alleine auf die Unterseite der Himmelsstadt klettern mussten und auch nur zur zweit auf dem Grund des Sees waren. Ich fände es besser, wenn Felicitas, Punchy und Rani mehr dabei wären, auch wenn die drei Ella und Lukas im Sturz retten. Der Kampf mit den untoten Menschen aus verschiedenen Zeiten war sicherlich gefährlich für Punch, Lukas, Felicitas, Ella und Rani, weil sie nur zu fünft gegen die Massen der Untoten kämpfen mussten. Aber mit Zusammenhalt können sie alles schaffen. Mir tut der Professor leid, wie er am Baum „gefesselt“ ist und nicht von ihm weg kann, obwohl draußen die Freiheit ist. Zum Glück gibt es noch einen letzten Ausweg, aber nur mit Hilfe der Flüsterwald-Freunde wird Ellas Großvater wieder frei sein.Mir hat auch gut gefallen, dass es am Buchende noch eine Bonusgeschichte über Felicitas' Mutter gab, wo viele Fragen aufkommen, die hoffentlich im nächsten Band beantwortet werden. Auch super waren die zwei Erzählungen mancher Erlebnisse aus Ranis Sicht, die waren sehr lustig. Ich fände es gut, wenn Rani im dritten Band wieder die Erlebnisse aus seiner Sichtweise erzählt.Für dieses fantastische Flüsterwald-Abenteuer vergebe ich 5 große Sterne. Ich freue mich jetzt schon auf Band drei, wo man die Antworten aller Fragen erfährt, hoffentlich!

War diese Rezension hilfreich?

Nach ein paar Seiten war ich wieder voll und ganz bei Timo in Winterstein und auch im Flüsterwald. Dieses Mal kam ganz unverhofft auch Ella, die Enkelin des Professors, mit auf das Abenteuer in den Flüsterwald und meiner Meinung nach passt sie perfekt bei Lukas, Felicitas, Punchy und Rani. Dieses Mal hat sich die Truppe auf den Weg gemacht, um den Professor zu finden, der vor Lukas in dem Haus gewohnt hatte. Die verschiedenen Aufgaben waren wieder total spannend und ich habe echt mit allen mitgefiebert, dass sie die Reise dieses Mal auch wieder heil überstehen. Andreas schafft es wieder einmal so zu schreiben, dass man sich alles perfekt bildlich vorstellen kann und sofort ein Film im Kopf mitläuft. Und ich freue mich bereits auf den dritten Teil der Abenteuer im Flüsterwald.

War diese Rezension hilfreich?

„Flüsterwald – der verschollene Professor“ ist der zweite Band der Flüsterwald-Serie von Andreas Suchanek. Um richtig in die Geschichte einzutauchen, sollte man unbedingt Band eins gelesen haben. Lukas ist von seinem Abenteuer aus dem Flüsterwald zurück, doch er vermisst seine neuen Freunde ziemlich und zuhause nerven ihn seine kleine Schwester und Ella, die Enkelin des vermissten Professors. Ella will unbedingt in den Flüsterwald um ihren Großvater zu finden und ehe sich Lukas versieht, landet er erneut im Wald und in einem hochspannenden Abenteuer. Auch dieses Buch macht einfach Spaß. Man hat im ersten Band schon die einzelnen Figuren kennengelernt und freut sich beim Wiedersehen schon, als würde man alte Bekannte treffen. Die Handlung geht rasant los- kleiner Tipp: schließt die Tür ab, stellt die Klingel aus und nehmt euch die Zeit, um gemeinsam mit Lukas und seinen Freunden durch den Flüsterwald zu reisen. Hier findet man erneut kuriose Wesen, die ihre ganz eigenen Gesetze haben, stößt auf dunkle Geheimnisse und nähert sich immer weiter der Spur des verschollenen Professors. Ob sie ihn letztlich finden? Das steht in den Sternen, Pardon im Buch und wer schon den ersten Band begeistert gelesen hat, der wird auch Band zwei lieben, der übrigens, und da verrate ich kein großes Geheimnis, Lust auf den dritten Band macht, der hoffentlich bald erscheinen wird. Daumen hoch und fünf Sterne für dieses spannende Lesevergnügen, das nicht nur Kindern gefällt.

War diese Rezension hilfreich?

Das Abenteuer im Flüsterwald geht weiter Spannend bis zur letzten Seite Der Klappentext hört sich wieder sehr spannend und interessant an. Ich möchte unbedingt wissen, welches Rätsel der Großvater hinterlassen hat und ob alle zusammen die Lösung dazu finden. Ob die Aufgaben dieses Mal einfacher sind? Wird das Böse erneut auftauchen und wird der Bösewicht aus der Menschenwelt endlich enttarnt? Das Cover ist wieder sehr schön geworden. Dieses Mal geht es über einen reißenden Fluss. Die Freude in den Gesichtern von Ella und Lukas deuten auf Spaß hin, aber Rani scheint ja nicht der Meinung zu sein. Es gefällt mir sehr, dass immer nur kleine Teile des Covers verändert werden. Dadurch ist der Wiedererkennungswert sehr hoch. Es kommen wieder alle bereits bekannten Charaktere in diesem Band vor. Und ich muss sagen, dass mir alle immer mehr ans Herz wachsen. Ella ist sehr nett und sympathisch. Aber auch die neuen Charaktere sind sehr nett. Wobei der ein oder andere in Rätseln spricht. #FlüsterwaldDerverscholleneProfessor #NetGalleyDE Meine Meinung Auch der zweite Band „Flüsterwald - Der verschollene Professor“ von Andreas Suchanek aus dem ueberreuter Verlag ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Der Schreibstil ist weiterhin kindgerecht, sowie sehr leicht und locker. Aufgrund des sehr bildlichen Schreibstils kann ich mir auch alles sehr gut vorstellen und dadurch den Flüsterwald kennenlernen. Die Geschichte ist spannend, mysteriös und humorvoll. Die Illustrationen von Timo Grubing sind einfach toll. Es macht Spaß, sich die Bilder im Buch und das Cover immer wieder anzuschauen. Wie bereits im ersten Band werden auch in diesem Band zu Beginn wieder alle Hauptcharaktere vorgestellt. Dadurch erhält man eine kleine Auffrischung, was ganz nett und schön ist. Jedes Kapitel beginnt mit einer schönen Illustration und man kann schon einmal überlegen, worum es in diesem Kapitel gehen könnte. Lukas kann Ella überhaupt nicht ausstehen, aber sie möchte unbedingt ihren Großvater im Flüsterwald finden. Doch bei all den gefährlichen Aufgaben, die die Freunde und Ella im Flüsterwald erleben, wächst die Freundschaft aller fünf immer mehr zusammen und Ella stellt sich als sehr große Hilfe heraus. Aufgrund der neuen Aufgaben, die alle fünf gemeinsam lösen müssen, lernen wir viele neue Orte im Flüsterwald kennen. Und schon der Weg zu den einzelnen Orten hat es in sich. Rani, der Menok, sorgt weiterhin dafür, dass die spaßigen Informationen über die Menschen nicht ausgehen. Der Epilog und das zusätzliche Kapitel lassen sehr viel Spielraum auf Spekulationen. Dadurch kann ich meiner Fantasie freien Lauf lassen. Mein Fazit Mir hat dieser zweite Band wieder sehr gut gefallen und ich kann ihn sehr empfehlen. Diese Reihe ist für Kinder und junggebliebene Erwachsene, die gerne ein Abenteuer erleben, bestens geeignet. Beim Lesen hatte ich wieder sehr viel Spaß mit Rani. Vielleicht möchten die Kids sogar versuchen die Aufgaben mit Ella, Lukas, Rani, Felicitas und Punchy zu lösen. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wann der 3. Band erscheinen wird und wie es mit Lukas und seinen Freunden weiter geht.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: