Nur der Hamster war Zeuge

Soko Elsbeth ermittelt

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 06.08.2018 | Archivierungsdatum 27.08.2018

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #NurDerHamsterWarZeuge #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Soko Elsbeth ermittelt!

Hamster Filou steht unter Schock. Gerade war Elsbeth noch quietschfidel und hat sich mit ihrem Neffen Marcel gestritten, und jetzt liegt sie vollkommen reglos auf der Couch und Filou kann aus seinem Käfig heraus rein gar nichts machen. Er weiß, dass Marcel dahinter steckt. Doch die Polizei geht von einer natürlichen Todesursache aus, immerhin hatte Elsbeth Diabetes. Wie soll Filou denen nur beibringen, dass es Mord war? Zusammen mit einer Dohle, einer lesenden Ratte, einem sprungsicheren Kater und einem Kampfhund, der sich nach Zuneigung sehnt, gründet er die Soko Elsbeth. Gemeinsam unternehmen die Tiere alles, um den Täter hinter Gitter zu bringen. Doch ihre Kommunikationsversuche führen zu folgenschweren Missverständnissen und der Mörder ist gewarnt...

Soko Elsbeth ermittelt!

Hamster Filou steht unter Schock. Gerade war Elsbeth noch quietschfidel und hat sich mit ihrem Neffen Marcel gestritten, und jetzt liegt sie vollkommen reglos auf der Couch und...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783958192102
PREIS 3,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Meine Meinung: Für dieses Buch habe ich mich aus zwei Gründen interessiert. Ich finde das Buchcover sehr ansprechend und es hat mich auf jeden Fall verführt und das zweite Grund ist der Hamster. Gab es in unserer Familie doch auch mal so ein putziges Kerlchen und ich war neugierig, was er erlebt hat. Hamster Filou muss zusehen, wie Elsbeth von ihrem Neffen ermordet wird. Aber was kann ein kleiner Hamster nur machen, zumal er ganz schön geschockt war. Zu seinem Glück hat ihm die Autorin einige Freunde zur Seite gestellt: eine Dohle, eine Ratte, einen Kater und einen Kampfhund. Letzter wollte allerdings nicht kämpfen, er fühlte sich viel wohler, wenn er kuscheln durfte. Nun können diese Tiere aber gar nichts richtiges unternehmen, ihnen fehlt schlicht die Möglichkeit mit den Menschen zu sprechen. Und da hat sich Heike Hoyer wieder etwas tolles einfallen lassen, was ich hier natürlich nicht verraten werde, was mir aber sehr viel Lesevergnügen bereitet hat. Ich habe ja schon einige Krimis gelesen, in denen Tiere alleine ermitteln oder den Menschen unterstützen. Es gab dabei die verschiedensten Möglichkeiten der Kommunikation, aber diese kannte ich bisher noch nicht. Die Autorin hat den Krimi spannend und humorvoll geschrieben, sie hat mich an der Buch gefesselt und ich habe es, wie so oft, mal wieder in einem Rutsch gelesen. Das Ende war dann auch sehr gut gelungen. Fazit: Tierische Ermittler, Spannung und Humor, das alles hat die Autorin in diesem Buch vereint, was mir sehr gut gefallen hat und ich gerne weiterempfehle. Achja, die Liebe kam ebenfalls nicht zu kurz. Fast wie in einem menschlichen Krimi ;)

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: