Phantome

Roman

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 15.08.2017 | Archivierungsdatum N/A

Zum Inhalt

Auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2017

Das Panorama des Jugoslawienkriegs in Phantome spiegelt die Problematik der aktuellen Flüchtlingskrise 

Robert Prosser schildert intensiv ein fast vergessenes Kapitel der jüngeren Geschichte: Der Jugoslawienkrieg, der die letzte große innereuropäische Flüchtlingswelle in den 1990ern auslöste, dessen drastische Verbrechen bis heute nicht aufgearbeitet sind und weit in die Generation der Kinder der Geflüchteten nachwirken.

Anisa flüchtet 1992 aus Sarajewo nach Wien. In den beginnenden ethnischen Säuberungen hat sie ihren Vater zurückgelassen – und wird ihn nie wiedersehen. Auch von ihrem Freund Jovan, einem bosnischen Serben, der zum Militärdienst eingezogen wurde, konnte sie sich nicht verabschieden. Jahrzehnte später reist Anisas Tochter Sara auf den Spuren ihrer Mutter nach Bosnien-Herzegowina.

Auf der Longlist des Deutschen Buchpreises 2017

Das Panorama des Jugoslawienkriegs in Phantome spiegelt die Problematik der aktuellen Flüchtlingskrise 

Robert Prosser schildert intensiv ein fast...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783961010097
PREIS 20,00 € (EUR)
SEITEN 336

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Vollkommen zurecht für den Buchpreis nominiert! Sehr interessant geschrieben, man lernt viel über den Balkankrieg, was man vorher dachte zu wissen aber in Wahrheit nicht tat.

War diese Rezension hilfreich?

Zutiefst traurig und sehr einfühlsam, die Geschichte von Betroffenen des Bosnienkrieges. Der Autor konnte sich in beeindruckender Weise in die Geschehnisse der damaligen Zeit hineinversetzen.
Über 20 Jahre nach dem Krieg, die Eltern, die damals vertrieben wurden, haben sich inzwischen in Wien irgendwie zurechtgefunden und sind dort geblieben, machen sich deren Kinder auf in Richtung Bosnien, um nachzuspüren, was damals geschah und wie es sich heute dort lebt. Da ist auf einer Zeitebene die Generation der Täter und Opfer, die mit den traumatischen Erlebnissen fertig werden müssen, auf der anderen Ebene, die heutigen jungen Leute, die mit den Folgen des Krieges zu leben haben und die sich nicht unterkriegen lassen wollen, von den Verhältnissen.
Ein Buch, das einen nachhaltigen Eindruck hinterlässt, das trotz der schlimmen Ereignisse auch Raum lässt, für kleine schöne Momente.

War diese Rezension hilfreich?

sehr tolles Buch voller spannung
ich habe es geliebt und sofort verschlungen
tolle Charakteren
tolle beschreibungen
Ich kann es voll und ganz empfehlen

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: