Vier wie wir

– retten die Schule!

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 17.01.2017 | Archivierungsdatum 30.04.2017

Zum Inhalt

Total cool! Mick findet ihre neue Schule einfach spitze. Nicht nur, dass sie an ihrem ersten Tag die Deutschlehrerin zusammengefaltet im Schulschrank vorfindet oder Micks Englischlehrer aussieht wie Jesus – selbst die Kunstlehrerin kann Karate. Undenkbar, dass ausgerechnet diese supergeniale Schule geschlossen werden soll! Und das nur, weil sie anscheinend zu klein ist. Gemeinsam mit den Lehrern tüfteln Mick und ihre neuen Mitschüler einen Schulrettungsplan aus – doch sie haben nicht damit gerechnet, dass jemand genau das verhindern möchte ...

Total cool! Mick findet ihre neue Schule einfach spitze. Nicht nur, dass sie an ihrem ersten Tag die Deutschlehrerin zusammengefaltet im Schulschrank vorfindet oder Micks Englischlehrer aussieht wie...


Eine Anmerkung des Verlags

Joachim Friedrich, Jahrgang 1953, begann seinen Berufsweg bei der Lufthansa und arbeitete seitdem in vielen Unternehmen auf vier Kontinenten. Heute lebt er mit seiner Familie in Bottrop und zeitweise in Bratislava und gehört zu den erfolgreichsten deutschen Kinderbuchautoren. Von seinen Büchern liegen zahlreiche fremdsprachige Übersetzungen rund um den Globus vor.

Joachim Friedrich, Jahrgang 1953, begann seinen Berufsweg bei der Lufthansa und arbeitete seitdem in vielen Unternehmen auf vier Kontinenten. Heute lebt er mit seiner Familie in Bottrop und zeitweise...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522505413
PREIS 9,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

~ Cover ~ Das Cover ist schön bunt und ansprechend gestaltet. Es zeigt die vier Protagonisten, um die es hauptsächlich geht. Der Titel, welcher aus diversen Materialen zusammengesetzt ist, gibt bereits erste Anhaltspunkte auf die Gestaltung im Inneren – und macht auch einfach Lust gleich reinzusehen. ~ Handlung ~ Mick sieht nicht nur aus wie ein Junge, sondern ist auch noch die Tochter der neuen Direktorin. Sie befürchtet bereits, da die Versetzung mitten im Schuljahr stattfindet, dass sie keinen leichten Start haben wird. Doch schnell merkt das junge Mädchen, dass an dieser Schule so einiges anders läuft. Jesus ist ihr Klassenlehrer und Englisch lernt die Klasse beim gemeinsamen Videospiel. Nur einige Dinge, die an der neuen Schule anders laufen – und noch nie hat Mick in so kurzer Zeit so viel gelernt! Doch dann kommt es bitter: Die Schule soll geschlossen werden. Mit ihren neuen Freunden entwickelt Mick einen Plan, um genau das zu verhindern … ~ Schreibstil ~ Der Schreibstil ist sehr angenehm und kindgerecht. Es ist keine so einfach Sprache wie im Lernlesebuch, aber dennoch werden keine Fremdwörter benutzt und die Sätze sind einfach eingebaut. Daraus ergibt sich ein flüssiger Lesefluss, bei dem es einfach Spaß macht weiter zu lesen (oder eben auch vorzulesen). ~ Altersempfehlung ~ Der Verlag empfiehlt ein Lesealter im Alter von 8 – 10 Jahren. Ich finde das angemessen, denn die Handlung ist schnell verständlich und der Text leicht lesbar. Älter Kinder würden sich vielleicht bereits langweilen, da die richtige Spannung fehlt. Einige Handlungen sind einfach zu vorausschaubar. ~°~ Fazit ~°~ Eine Geschichte über die Ängste eines Mädchens, das nicht nur anders aussieht, sondern auch noch neu an der Schule ist. Eine Geschichte um Kameradschaft und Freundschaft. Und nicht zuletzt und insbesondere, eine Geschichte darüber, nicht aufzugeben. Eine Geschichte mit Lerngehalt und sehr schönen Bildern.

War diese Rezension hilfreich?

Nach den Ferien kommt Mick in eine neue Schule. Sie lebt sich dort schnell ein, auch wenn ihre Mutter die Rektorin der neuen Schule ist. Es ist zwar etwas ungewöhnlich wenn man die Deutschlehrerin im Schulschrank vorfindet der Englischlehrer wie Jesus aussieht und die Kunstlehrerin Karate kann. Aber der Unterricht dort ist interessant, abwechslungsreich und macht richtig Spaß. Warum besuchen nur so wenig Schüle diese tolle Schule? Nachdem auch für das neue Schuljahr die Anmeldungen ausbleiben droht die Schließung der Schule. Gemeinsam mit den Lehrern tüftelt Mick mit ihren Mitschülern einen Plan zur Rettung der Schule aus. Nachdem alle Hindernisse überwunden sind kommt es natürlich zum Happy End. Die Schule ist gerettet. Eine nette Schulgeschichte mit vielen verrückten Ideen. Sicher würden sich viele Kinder so eine Schule wünschen.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: