Crazy, Sexy, Love

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 11.11.2016 | Archivierungsdatum 08.12.2016

Zum Inhalt

BAD BOYS, LIEBE & ROCK’N’ROLL Als Vaughan nach langer Zeit zurück in seine Heimatstadt kehrt, ist er auf alles vorbereitet - nur nicht auf eine tropfnasse und verzweifelte Braut in seiner Badewanne. Die wunderschöne Fremde heißt Lydia und hat gerade erfahren, dass ihr Verlobter sie betrogen hat. Mehrmals. Mit einem Mann! Eigentlich hat Vaughan einen Berg eigener Probleme. Aber da der Ex-Rockstar und frisch gebackene Barkeeper es nicht übers Herz bringt, Lydia einfach ihrem Schicksal zu überlassen, nimmt er sie vorübergehend bei sich auf - nicht ahnend, dass sie mit ihrer toughen und zugleich verletzlichen Art seine Welt auf den Kopf stellen wird ...

BAD BOYS, LIEBE & ROCK’N’ROLL Als Vaughan nach langer Zeit zurück in seine Heimatstadt kehrt, ist er auf alles vorbereitet - nur nicht auf eine tropfnasse und verzweifelte Braut in seiner...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783736301993
PREIS 12,40 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Die Schreibweise der Autorin ist belebend, gefühlvoll, etwas verrückt und einfach fesselnd. Schon nach den ersten Seiten wusste ich, dass ich durch dieses Buch hindurch fliegen werde und mir viel Gefühl entgegen springen wird. Erzählt wird die Geschichte aus der Sichtweise unserer Hauptprotagonistin Lydia, welche uns damit auch viele Möglichkeiten bietet ihre Gefühlswelt genauer kennenzulernen. Lydia ist eine supersweete, lebenslustige, freundliche, gefühlsbetonte aber auch sensible Persönlichkeit, welche in ihrem bisherigen Leben leider nicht mit allzu viel Glück gesegnet wurde. Sie hat ein paar falsche Abzweigungen genommen und steht kurz vor Ihrer Hochzeit vor einem Scherbenhaufen, welchem sie zu entfliehen versucht. Dabei landet sie zufällig im Haus von Vaughan und betritt damit in einen ganz neuen Lebensabschnitt. Vaughan ist ein vielschichtiger, freundlicher, hitzköpfiger und dennoch gefühlvoller Kerl der sich selber das Leben oft sehr schwer macht. Er hat noch immer schwer an manchen Verlusten in seiner Vergangenheit zu knabbern und ist daher nicht immer einfach. Dennoch mochte ich seinen Charakter von Beginn an unheimlich gerne. Er hat etwas unglaublich animalisches und gleichzeitig verletzliches, dass eine Frau sofort anspringen lässt. :D Die Liebesgeschichte um Lydia und Vaughan ist einfach super süß und auch wenn sich innerhalb weniger Tage hier so einiges entwickelt, hat die Autorin es geschafft es mir ernsthaft sinnvoll darzustellen. Die Gefühle haben sich langsam und stetig aufgebaut. Sie sind nachvollziehbar, gefühlvoll und einfach belebend. Ich war in dieser Geschichte gefangen, habe sie erlebt und die Gefühle durchaus sehr gut nachfühlen können. Neben unseren beiden Hauptakthören gibt es natürlich auch noch andere Charakter im Buch, welche es mir persönlich angetan haben. Es entwickeln sich Freundschaften und wir erleben ganz faszinierende Menschen, welche mit Sicherheit auch noch ihre Geschichte erzählen möchten. Sie alle waren greifbar und man konnte sich ein gutes Bild davon machen. Die gefühlsbetonten und erotischen Szenen im Buch waren wirklich gut umgesetzt. Man konnte die Gefühle sehr gut wahrnehmen ohne sich fehl am Platz oder beschämt zu fühlen. Die Autorin hat diese schön mit einfließen lassen, sodass man sich beim Lesen wohlgefühlt hat. Die Entwicklung der gesamten Geschichte empfand ich als sehr angenehm. Hier haben wir keine zwei Charaktere, die ein ständiges Hin und Her ihrer Liebesgeschichte haben sondern tatsächlich eine Geschichte darüber wie schnell und gefühlvoll sich so etwas aufbauen kann. Die Liebesgeschichte war einfach sehr schön beschrieben und ich bin schon sehr gespannt wie es im zweiten Teil weitergeht....welche Paare erzählen noch ihre Geschichte und werden wir auch unsere beiden Süßen von hier noch öfters erleben!? :) Mein Gesamtfazit: Eine gefühlvolle Liebesgeschichte, welche unter die Haut geht und dafür gesorgt hat das ich regelrecht mit mir kämpfen musste bis ich das Buch bei Seite gelegt habe und endlich schlafen gegangen bin. Es hat mich mitgerissen, emotional an sich gebunden und wirklich erst freigelassen als das vorerste Ende erreicht wurde. Eine wundervolle Schreibweise, liebevolle und charakterstarke Protagonisten und eine Liebesgeschichte der ruhigeren und dennoch mitreisenden Art.

War diese Rezension hilfreich?

Kylie Scott ist eine meiner Lieblings Autoren sie schreibt so wunderbar flüssig :D So nun zum Buch: Eigentlich sollte es ja der schönste Tag in Lydias Leben werden tjaaa falsch gedacht es wird der katastrophalste, als erster bekommt sie ein Video wie ihr Verlobter mit seinem "Trauzeugen" rummacht dann muss sie flüchten in dem Hochzeitskleid und krabbelt über einen 2Meter hohen Zaun in die Wanne eines heißen unbekannten. Da hab ich jetzt eh schon zu viel erzählt :P Vaughan ist der typische "BadBoy" Tattoos, Rockband, flotterleben und heißer Body, lest es selbst und findet heraus was aus den beiden wird, es wird spannend das kann ich euch schon mal verraten :)

War diese Rezension hilfreich?
N/A

💖💜💖💜💖🤓💖💜💖💜💖 Meine Meinung zu... "Crazy, Sexy, Love" von Kylie Scott Yaaaayyyy endlich Nachschub von Kylie Scott😍😍😍😍 und was soll ich sagen, sie hat es wieder geschafft mich total zu begeistern. Auch dieses Buch beginnt mit einer total verrückten Szene 😂 wer findet denn auch schon eine ausgebüchste Braut plötzlich in seiner Badewanne? Crazy , Sexy, Love ist einfach der perfekte Titel für dieses Buch... Es ist verrückt, es ist heiß und man liebt es einfach . Ich liebe die Protagonistin Lydia . Ich kann man super mit ihr identifizieren. Die Komplexe wegen einem Wabbelhintern mit Dellen oder sonst was... Sie ist herlich sarkastisch und gerade heraus . Sie nimmt kein Blatt vor den Mund und ist einfach nur super liebenswert. Hach und Vaughan 😍 allein , weil er Lydia die Komplexe wegen ihres Körpers nimmt, liebe ich ihn schon . Er ist heiß und lustig und einfach toll. Aber nicht nur die Protagonisten schließt man hier ins Herz sondern auch ihre Freunde . Ich freue mich schon jetzt auf die Fortsetzungen . Was mir an der Story so gut gefällt , es ist nicht das typische " reicher Rockstar kann sich alles mit Geld kaufen und nimmt das schüchterne graue Mäuschen ". Vaughan ist nicht reich und versucht noch immer seinen Traum vom Rockstar sein zu erfüllen. Einfach toll. Wer schon die vorherigen Bücher der Autorin geliebt hat , wird auch dieses hier verschlingen . Aber keine Sorge, auch wenn man die anderen Bücher nicht kennt versteht man alles , wird nicht gespoilert und liebt es trotzdem ^^ Wie die zauberhafte Lydia sagen würde : " Verrückt auf den ersten Blick!" Das trifft auf dieses Buch zu hundert Prozent zu!!!! Lest es! Unbedingt !

N/A
War diese Rezension hilfreich?

„Crazy, Sexy, Love“ ist mein erstes Buch von Kylie Scott und im Großen und Ganzen hat es mir gefallen. Entführt wird der Leser hier nach Coeur d’Alene, Idaho. Vaughan und Lydia sind zwei sympathische Menschen, mit denen man gerne seine Zeit verbringt. Bei Vaughan hat mich lediglich etwas gestört, dass ich mit seiner Vergangenheit rund um die Band nicht ganz mitkam. Um hier die Zusammenhänge zu verstehen, kamen für mich zu wenige Informationen. Den Lesespaß habe ich mir dadurch aber nicht verderben lassen. Dass Vaughan Musik liebt, wurde jedoch klar vermittelt. Aber nicht nur Lydia und Vaughan haben mir gefallen, auch die Nebencharaktere fand ich toll. Es ist nachvollziehbar, dass sich Lydia gleich mit Vaughans Schwester Nell angefreundet hat. Und auch die anderen, Joe, Eric, Pat und Andre sind nicht zu vergessen. Auch wenn es ein ziemlich verrückter Haufen ist (liebevoll ausgedrückt), langweilig wird es bei ihnen ganz gewiss nicht. Die Geschichte selbst fand ich ziemlich vorhersehbar. Dass Lydias Vorschlag früher oder später schief gehen würde, sollte keinen verwundern. Und auch was das Ende angeht, habe ich es so kommen sehen. Hier gab es also keine Überraschung für mich. Die Geschichte um Nell fand ich da schon interessanter und bin gespannt, was hier noch kommen wird. Ich habe mir hier immer wieder gewünscht, in Vaughans Kopf sehen bzw. seine Gedanken lesen zu können. Lydia erzählt allerdings ausschließlich die Geschichte selbst. Der Schreibstil hat mit aber gefallen. Er hat eine gewisse Portion Humor, was sich auch darin niederschlägt, dass Lydia ab und zu mit dem Leser spricht. FAZIT: „Crazy, Sexy, Love“ bietet tolle Charaktere und eine gute Unterhaltung für zwischendurch, aber aufgrund der Vorhersehbarkeit der Geschichte ziehe ich einen Stern ab. Vier Sterne gibt es hier von mir.

War diese Rezension hilfreich?

Cover: Das Design des Covers gefällt mir sehr. Man sieht einen attraktiven Mann, der meine Vorstellung des Protagonisten völlig wiedergibt. Dazu im Hintergrund die Bar, die in der Story eine große Bedeutung hat. Auch die verwendeten Schriften, und die Farbgestaltung, geben ein stimmiges Gesamtbild ab. Protas: Lydia ist eine taffe und lustige Frau. Die mich mit ihrem trockenen, ja fast schon sarkastischen Humor, immer wieder zum Lachen gebracht hat. Durch ihren Ex-Verlobten - der sich plötzlich als schwul herausstellt - und ihr Übergewicht, hat sie aber auch mit ein paar Selbstzweifeln zu kämpfen. Diese Eigenschaften machen sie aber umso menschlicher und sympathischer. Sie ist eine authentische und liebenswerte Romanheldin, die mir sofort ans Herz gewachsen ist. Vaughan ist eine charmante Sahneschnitte, der mit seinen Tattoos und dem verwegenen Stil, als perfekter Bad Boy beschrieben wird. Doch bei genauerer Betrachtung ist der Ex-Rockstar gar nicht so böse. Er ist ein sexy und hilfsbereiter Zeitgenosse, mit Problemen und Ängsten, die ihn beschäftigen. Er weiß nicht so richtig, wie es mit seinem Leben weitergehen soll. Der Traum, wieder als Musiker erfolgreich zu sein, steht bei ihm im Mittelpunkt, als er auf Lydia trifft, muss er seine Prioritäten überdenken. Schreibe & Inhalt: Bereits im 4. Band der Stage-Dive-Reihe haben wir einen kleinen Vorgeschmack auf Vaughan bekommen, als Mitglied der Vorband von Stage Dive. Hier ist er mir schon positiv aufgefallen, und ich habe mich mehr als gefreut, als ich von dem Spin-off der Rockstar-Reihe gehört habe. Im ersten Band der Dive-Bar-Reihe hat Vaughan nun seine ganz eigene Story bekommen. Die Geschichte wird aus der Sicht von der Protagonistin Lydia erzählt. Diese steht kurz davor ihren Verlobten Chris zu heiraten, als ihr ein Handyvideo zugespielt wird, auf dem Chris mit einem Mann zu sehen ist – in eindeutiger Situation. Völlig aufgelöst flüchtet sie von der Hochzeit und bricht kurzerhand im Nachbarhaus ein, um sich in der Badewanne erstmal richtig auszuheulen. Hier gesellt sich schon bald Hausbesitzer Vaughan hinzu, und hört sich Lydia haarsträubende Geschichte an. Kurzerhand nimmt er sie bei sich auf, nichtsahnend, dass sie bald sein ganzes Leben durcheinanderwirbelt. Kylie Scott hat mit ihrem wunderschönen, bildlichen und flüssigen Schreibstil eine heimelige Atmosphäre geschaffen. Nicht nur die Protagonisten selbst, sondern auch die liebenswerten Nebencharaktere bekommen ausreichend Platz zugesprochen, die das Geschehen in der Dive Bar zu einem Erlebnis der besonderen Art machen. Spannungsbogen: Die Handlung beginnt mit einem Paukenschlag und nimmt den Leser sofort gefangen. Dass was mich gefesselt hat, war nicht das übliche Drama, sondern die spannende Interaktion der beiden Protas. Sie kennen sich nur wenige Tage, sind sich aber so vertraut, als würden sie sich ein Leben lang kennen. Das mitzuerleben, war für mich sehr aufregend und unterhaltsam. Taschentuchfaktor: Zu lesen wie aus dieser „Freundschaft Plus“ Liebe wird, war einfach herzerweichend. Ich habe mit Lydia mitgelitten, als Vaughan immer wieder betont hat, dass er ja nicht mehr lange in der Stadt sein wird, und ihr Zusammensein ein Ablaufdatum hat. Ihre Verzweiflung war da regelrecht zu spüren, und hat mir ebenso wie ihr, Tränen in die Augen getrieben. Erotikfaktor: Der Sex zwischen Vaughan und Lydia ist heiß und leidenschaftlich. Hier muss man die ausgefallenen Orte hervorheben, die eine wunderbare Abwechslung in die Story gebracht haben. Vaughan ist wirklich ein fabelhafter Liebhaber, der den Puls höherschlagen lässt. Ich fand es aber großartig, dass die eigentliche Handlung nicht von den Erotikszenen überlagert wurde, und dass Kylie Scott den Fokus auf andere Situationen gelegt hat. Minisnippet: Ich biss die Zähne zusammen, um nicht vor Schmerz und Wut laut aufzuschreien. Dann wurde der Duschvorhang zurückgerissen. »Ach du Scheiße!« Der Mann war sehr groß, sehr nackt und sehr verblüfft. Er taumelte einen Schritt zurück, hielt sich am Hocker hinter sich fest und sah mich wütend mit weit aufgerissenen Augen an. »Was zum Teufel soll das denn?« Gute Frage. Ich klappte den Mund auf, schloss ihn wieder. Meine sprachlichen Fähigkeiten hatten mich offenbar im Stich gelassen. Schweigend starrten der Mann und ich und an. Obwohl er keine Kleidung trug, aus der ich Rückschlüsse über ihn hätte ziehen können, erkannte ich, dass dieser Kerl die Coolness in Person war. Er schien etwa so alt zu wie ich, möglicherweise auch etwas älter. Er hatte längeres, rotblondes Haar, hellblaue Augen und ein kantiges Gesicht, einen schlanken, aber muskulösen Oberkörper, der über und über mit Tattoos bedeckt war, und ein ziemlich großes Glied. Nicht, dass ich ihm bewusst in den Schritt gestarrt hätte, aber es war nun mal sehr schwierig, einen Penis und Hoden zu ignorieren, die einem direkt vorm Gesicht baumelten. Fazit: „Crazy, Sexy, Love“ ist ein gelungener Auftakt der neuen Dive Bar-Reihe. Die liebenswerten und interessanten Charaktere haben mich komplett begeistert. Mir hat die Story ein paar wunderschöne Lesestunden bereitet, und ich freue mich bereits jetzt auf Band 2, in dem wir hoffentlich tolle Momente mit Joe erleben werden. Ich vergebe 5 Sterne!

War diese Rezension hilfreich?

Was gibt es schlimmeres als am Traualtar stehen gelassen zu werden? So ergeht es Chris. Und Lydia steht voll und ganz hinter ihrer Entscheidung.. 'Crazy, Sexy, Love' ist der erste Roman den ich von Kylie Scott gelesen habe und erschien am 11. November 2016. Er ist ebenso der Auftakt der neuen Dive-Bar-Reihe der Autorin. Auf 354 eBook-Seiten lernst du Lydia und Vaughn kennen. Dieser leicht erotische Roman erschien im LYX-Verlag und kostet in der Taschenbuchausgabe 12 Euro. Die eBook-Variante ist etwas günstiger. Beides bekommst du hier online. Inhalt (mit Spoiler): Am Tage ihrer Hochzeit erfährt Lydia, dass ihr Mann gar nicht auf sie, sondern seinen Freund Paul steht. Wutentbrannt flieht sie in ihrem Hochzeitskleid und landet in der Bandewanne ihres Nachbarn. Vaughn und Lydia lernen sich kennen, doch eine gewisse Anziehungskraft ist schon von Anfang an zu spüren. Vaughn bietet Lydia an, eine Weile bei ihm zu bleiben, da sie nun kein zu Hause mehr hat. Dankbar über die Freundlichkeit lernt sie auch seine Schwester Nell kennen. Schnell wird klar, dass beide Geldsorgen haben. Während Vaughn seiner Bandauflösung nachtrauert, gibt es Probleme in Nells Bar. Lydia ist immer zur Stelle, doch nur so lange, bis sie einen neuen Job hat und sich eine eigene Wohnung leisten kann. Und auch Vaughn ist nur kurz in seinem Elternhaus. Doch die Liebe spielt anders. Lydia unterstützt Nell wo sie nur kann in der Bar und auch Vaughn wird immer wieder eingespannt. Private Probleme der neuen Kollegen lassen die Fast-Verheiratete nie kalt und so durchlebt sie so einige Dramen. Doch ihr eigenes Drama steht kurz bevor. Während Lydia beschlossen hat noch länger im Ort zu bleiben, bricht Vaughn auf. Und ist weg. Fünf Tage später jedoch steht er plötzlich wieder in der Bar. Die Liebe hat doch noch eine Chance. Aufbau: Der Roman ist in Kapitel mit fortlaufender Nummerierung gegliedert. Die Länge der Kapitel variiert ein wenig und liegt zwischen 15 und 30 eBook-Seiten. Die Geschichte wird gänzlich aus der Sicht von Lydia, der Protagonistin, erzählt. Hier gibt es weder einen Pro- noch einen Epilog. Sprache/Stil/Schlüssigkeit der Handlung: Die Sprache ist sehr einfach, leicht, melodisch. Der Schreibstil ist sehr, sehr angenehm und sorgt immer wieder für Schmunzler. Ab und an wird der Leser sogar direkt angesprochen. Der komplette Roman spielt in einer recht kurzen Zeitspanne, von etwa einem Monat. Wie viel doch in einem Monat passieren kann.. Die Geschichte an sich ist abgeschlossen und auch die Fantasie ist nicht sonderlich gefragt, denn das Ende ist klar und deutlich beschrieben. Hin und wieder fehlten mir Spannungsmomente, sodass der Mittelteil des Romanes etwas zäh wirkte. Design: Das Coverdesign spricht mich sehr an. Generell wird es Fans von Contemporary Romances ansprechen. Klar und deutlich ist eine Männersilhouette, aber auch eine Bareinrichtung plus Ambiente, erkennbar. Die recht gedeckten Farben bilden einen super untergrund für den in rot geschriebenen Buchtitel. Dabei ist auffällig, dass in ingesamt vier verschiedenen Schriftarten geschrieben wurde (das LYX-Symbol einmal ausgenommen). Der Titel beinhaltet zwei Schriftarten, der Autorinnenname hat eine neue Art und dann ist da noch die Angabe des Genres. Doch trotz des Schriftartentrubels wirkt das Cover in sich stimmig und angenehm. Über das Seitendesign und den Buchrücken, sowie die Buchrückseite kann ich keine Aussagen treffen, da mir nur das eBook vorliegt. Buchempfehlung? Ja. Für mich kein Highlight dieses Lesejahr, aber dennoch eine schöne Geschichte für zwischendurch. Im Mittelteil empfand ich die Geschichte als ein wenig zäh, doch insgesamt gibt es einen Daumen nach oben. Der Schreibstil der Autorin gefällt mir sehr gut. Der Folgeband der Dive-Bar-Reihe erscheint am 26. Mai 2017 und heißt 'Dirty, sexy, love'. Vielen Dank an NetGalley und LYXdigital für dieses Rezensionsexemplar. T.

War diese Rezension hilfreich?
N/A

Hach, Kylie Scott schafft es wieder einmal mich komplett in den Bann zu nehmen. Mann kann gar nicht mehr aufhören zu lesen, wenn man einmal angefangen hat. Mir haben ihre vorherigen Romane schon gefallen, aber dieses hier übertrumpft noch mal alle. So eine zarte Schreibstimme, die die verschiedensten Ereignisse einfach auf den Punkt bringt. Romantisch, dramatisch, gefühlvoll und erotisch - alles vereint K. Scott in ihren Romanen. Ich kann es gar nicht erwarten bis ihr zweiter Band heraus kommt :)

N/A
War diese Rezension hilfreich?

So hatte sich Lydia ihre Hochzeit nicht vorgestellt. Durch ein Video erfährt sie, dass ihr Fast-Ehemann sie mit seinem besten Freund betrogen hat. Sie flüchtet von der eigenen Hochzeit, steigt in ein offenes Fenster ein und landet in der Badewanne von Vaughan . Der Bad Boy mit dem weichen Herzen ist zunächst gar nicht so begeistert, als sie ihm ihre Geschichte schildert ,lässt er sie aber erstmal bei sich wohnen. Zwischen den beiden knistert es gewaltig, später kommt es dann auch zu mehr. Er liebt sie wie sie ist, mitsamt ihrer überflüssigen Pfunde, das ist sehr liebevoll geschrieben. Beide haben allerdings auch so ihre Päckchen zu tragen... Mir hat die Geschichte gefallen, die Protagonisten sind glaubhaft dargestellt worden, die erotischen Szenen sehr gut und detailgetreu beschrieben, ohne unangenehm zu berühren. Sie umfassen auch einen großen Teil des Buches. Was mir auch sehr gut gefallen hat ist der Humor von Lydia, das hat mich während des Lesens immer wieder zum Lachen gebracht. Erzählt wird aus der Sicht von Lydia, was den Vorteil hat, dass man nicht aus dem Lesefluss rauskommt, da man sich nicht auf einen anderen Protagonisten einstellen muss. Kurz zum Cover, das gefällt mir auch ausgesprochen gut, wenn Vaughan so aussieht, würde ich ihn auch gern mal kennenlernen. Von mir gibt es 4 Sterne für einen gelungenen ersten Band, ich werde auf jeden Fall die Reihe weiter verfolgen.

War diese Rezension hilfreich?

image„Crazy, Sexy, Love (Dive Bar 1)“ von Kylie Scott Verfasser der Rezension: Silvana Preis TB: € 12,00 Preis eBook: € 9,99 Seitenanzahl: 354 Seiten lt. Verlagsangabe ISBN: 978-3-7363-0199-3 Erschienen am 11.11.2016 =========================== Klappentext: Als Vaughan nach langer Zeit zurück in seine Heimatstadt kehrt, ist er auf alles vorbereitet – nur nicht auf eine tropfnasse und verzweifelte Braut in seiner Badewanne. Die wunderschöne Fremde heißt Lydia und hat gerade erfahren, dass ihr Verlobter sie betrogen hat. Mehrmals. Mit einem Mann! Eigentlich hat Vaughan einen Berg eigener Probleme. Aber da der Ex-Rockstar und frisch gebackene Barkeeper es nicht übers Herz bringt, Lydia einfach ihrem Schicksal zu überlassen, nimmt er sie vorübergehend bei sich auf – nicht ahnend, dass sie mit ihrer toughen und zugleich verletzlichen Art seine Welt auf den Kopf stellen wird. =========================== Achtung Spoilergefahr!!! =========================== Zum Inhalt: „Als Vaughan zum ersten Mal seit Jahren zurück in seine Heimatstadt kehrt, rechnet er mit allem – nur nicht mit einer tropfnassen und weinenden Braut in seiner Badewanne. Die wunderschöne Fremde heißt Lydia Green und hat soeben erfahren, dass der Mann, dem sie an diesem Tag das Jawort geben wollte, sie betrogen hat … und zwar mit seinem besten Freund! Um den Hochzeitsgästen nicht gegenübertreten zu müssen, ist Lydia Hals über Kopf über den Gartenzaun aufs Nachbargrundstück geflüchtet, durch das erstbeste offene Fenster geklettert – und in Vaughans Badezimmer gelandet. Eigentlich müsste sich der Ex-Rockstar erst einmal um seine eigenen Probleme kümmern: die Bar seiner Schwester auf Vordermann bringen und sein Elternhaus verkaufen, um seine Schulden abzubezahlen. Aber mit ihrer schlagfertigen und zugleich verletzlichen Art fasziniert Lydia ihn zutiefst, und Vaughan bringt es nicht übers Herz, sie einfach auf die Straße zu setzen. Dabei weiß auch Lydia, dass sie auf schnellstem Weg wieder aus Coer d’Alene verschwinden sollte. Hier, wo sie sich endlich eine Zukunft aufbauen wollte, hat sie nun weder Freunde, noch einen Job. Geschweige denn einen Ehemann! Und dass ein Bad Boy wie Vaughan, der den Rock’n’Roll-Lifestyle lebt und das Gegenteil von all den Männern ist, mit denen Lydia normalerweise ausgeht, ihr Herz so verrückt schnell schlagen lässt, kommt ihr gar nicht gelegen… =========================== Mein Fazit: Der Titel ist absolut passend auf die Geschichte abgestimmt, denn Crazy sind die beiden wirklich. Das Cover an sich allein, hätte mich nicht unbedingt angesprochen. Der Klappentext macht dafür um so neugieriger. Eigentlich sollte Lydia heute Chris heiraten. Doch am Tag der Hochzeit erhält sie ein anonymes Video auf dem ihr Verlobter Chris sich und sein bester Freund Trauzeuge Paul in einer eindeutigen Situation befinden. Wer hat ihr das Video geschickt? Sie fühlt sich gedemütigt und flüchtet auf das Nachbargrundstück wo sie sich in der Badewanne verkriecht. Für mich war es das erste Buch der Autorin. Der Schreibstil ist flüssig und humorvoll. So oft musste ich schmunzeln. Die beiden Protagonisten sind wirklich absolut verrückt. Zu Vaughan sei kurz gesagt, dass er lt. Klappentext ein Bad Boy sein soll, das habe ich überhaupt nicht so empfunden. Ich finde ihn eher handzahm und liebevoll. Lydia hat zwar eine toughe aber auch verletzliche Seite an sich. Oft hat sie Komplexe die sie dennoch witzig überspielt. Der kompletten Familie Delaney hätte ich am liebsten einen Tritt in den Allerwertesten verpasst. So eine arrogante und überhebliche Art. Vaughan’s Schwester fand ich zu jeder Zeit sympathisch. Was ich besonders süß fand war die Szene mit der Prinzessinnen-Geschichte. Das ein oder andere hat für mich Fragen aufgeworfen. Ich hätte vermutet, dass Joe Lydia’s Geschichte an die Presse verkauft, zumindest machte es zwischendurch den Anschein. Wie es mit Patrick und Nell weitergeht. Auch hätte ich gern gewusst ob sie sich letzen Endes wirklich in die Bar eingekauft hat. Alles in allem eine wirklich gute Geschichte mit minimalen Kritikpunkten. 4 von 5 🍀 🍀 🍀 🍀

War diese Rezension hilfreich?

Cover Das Cover ist sehr schön gelungen und passt perfekt zum Thema des Romans. Der Kerl auf dem Cover stellt sehr schön Vaughan Hewson, den Protagonist das Buches, dar und die Bar im Hintergrund geben dem Inhalt einen schönen Rahmen. Inhalt Lydia erfährt an ihrem Hochzeitstag, dass der Mann, den sie zu heiraten gedenkt, nicht der ist für den er sich ausgibt. Völlig aufgelöst fliegt sie und landet dabei im Brautkleid in der Badewanne ihres Nachbars. Vaughan ist nach sehr langer Zeit wieder in sein Elternhaus zurück gekehrt. Sein Traum vom Ruhm mit seiner Band hat sich nicht so erfüllt wie er es sich erhofft hat. Als er auf Lydia trifft ist er anfangs ziemlich sauer das sie einfach in sein Heim eingebrochen ist. Doch ziemlicher schnell legt sich die Verärgerung und Interesse an ihr breitet sich aus. Kylie Scott hat wieder einmal zwei tolle Charaktere erschaffen. Der zum Teil lustige Schlagabtausch verleiht dem Buch die nötige Würze. Die Story ist wieder ziemlich witzig geschrieben und es macht einfach Spaß dieses Buch zu lesen. Auch die Geschichten um die Nebenchataktere sind sehr interessant und sehr schön eingearbeitet in die Story. was ich ganz toll fand, war, das Mal Ericsson aus der Stage Dive Reihe einen Gaszauftritt hatte. Ich liebe seine Art von Humor einfach. Schreibst Das Buch ist aus der Sicht der Protagonistin Lydia in der Ich-Form geschrieben. Ich bin von Anfang an gut reingekommen in die Story und konnte das Buch gar nicht mehr aus der Hand legen. Der witzige und lockere Schreibstil machen das Buch zu einem einzigartigen Leseerlebnis. Fazit Für alle Fans von Kylie Scott und witzig-romantischen Liebesgeschichten ein absolutes MUSS!

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe mich sehr auf dieses Buch gefreut. Das Cover und der Klappentext hatten sofort meine Neugier geweckt. Ich hatte von der Autorin bisher kein Buch gelesen und war gespannt, was mich erwarten würde. Ihr Schreibstil ist wirklich angenehm und ich kam schnell in die Geschichte hinein. Der Erzählstil ist die Ich-Perspektive von Lydia und das fand ich sehr gut, denn so fühlte man sich mit ihr sehr stark verbunden. Sie ist allerdings eine Person, die mir manchmal in ihrem Handeln schon etwas suspekt war und manches konnte ich nicht so ganz nachvollziehen. Sie hat ihre Prinzipien und doch sind diese nicht in Stein gemeißelt. Aber sie ist auch quirlig, ein wenig verrückt und ein Mensch, den man gerne zu seinen Freunden zählt. Aber dieser Kerl, namens Vaughan, schafft es sie ganz schön durcheinander zu bringen. Er ist wirklich ein attraktiver Mann und Tattoos und Muskeln helfen sicherlich bei diesem Eindruck. Eigentlich hat auch er seine Pläne, aber ob er die dank Lydia verfolgen wird müsst ihr dann selbst herausfinden. Die gesamten Nebencharaktere werden äußerst schön beschrieben und schon bald hat man ein genaues Bild vor Augen. Die Story ist sicherlich ein wenig vorhersehbar, große Aha-Momente gab es für mich jetzt nicht. Die erotischen Szenen hielten sich in Grenzen, was der Handlung mehr Raum gab. Ich fand die Autorin hat hier genau die richtige Balance gefunden und es bereitete mir viel Freude die beiden auf ihrem Weg zu begleiten. Allerdings muss ich auch sagen, dass die doch sehr medizinischen Begriffe für die Geschlechtsorgane, den erotischen Szenen das leichte Prickeln nahm. Das tat aber dem Lesevergnügen keinen allzu großen Abbruch. Die Charaktere und die ganzen Ereignisse ließen mich das schnell wieder vergessen. Es sind alles wirklich Personen, die man gerne zu seinen Freunden zählen möchte und einen ans Herz wachsen, auch wenn es manches mal ganz schön chaotisch zugeht. Aber hier prallt das pralle Leben auf Lydia und lässt sie auch neue Einsichten gewinnen. Ich fand es war ein großartiger Roman, der einem auch aufzeigt, dass im Leben nicht alles nach Plan läuft, man diese schwierigen Zeiten mit den richtigen Leuten überwinden und ins Positive wandeln kann. Und es gibt ein Zitat, dass das Herz eines jeden Bücherwurms höher schlagen lässt, das ich euch nicht vorenthalten möchte: "Wenn du eine Frau liebst, dann kauf ihr Bücher." Der zweite Teil dreht sich um einen sehr sympathischen Nebencharakter und daher heißt es nun geduldig warten, bis wir diesen endlich lesen dürfen.

War diese Rezension hilfreich?

Hier haben wir den Auftakt zur neuen Reihe der Autorin und ich fand diesen recht gelungen. Mir hat hier besonders der Anfang sehr gut gefallen, also ich meine nicht, dass Lydia betrogen wurden, sondern, wie sie in dieser Badewanne sitzt und auf Vaughan reagiert, als dieser in sein Badezimmer kommt. Ich meine, dass muss man sich ja nur mal in live vorstellen, dass finde ich ja schon sehr witzig. Toll. Auch der Verlauf der Geschichte, wie sich die beiden näherkommen und dann wieder doch nicht, ist irgendwie reizend. Natürlich kommen auch die diversen Erotikszenen bei der Autorin mal wieder nicht zu kurz, diese finde ich aber eigentlich sehr nett erzählt und beschrieben. Sie wirken nicht billig und so ist es für mich auch in Ordnung, wenn viele derartige Szenen vorkommen. Die beiden Hauptprotagonisten sind natürlich wieder sehr gelungen. Vaughan durfte ja schon mal in den Büchern um die Band „Stage Dive“ am Rande vorkommen, da er ja mit der Band getourt ist. Ich fand ihn hier sehr sympathisch, da er trotz seines Images als Bad Boy, sehr nett und liebenswürdig wirkt. Lydia ist hier der weibliche Hauptcharakter und ich finde sie richtig toll. Die Autorin hat hier eine charmante Person beschrieben, die aber nicht 100% perfekt ist, weil sie ein paar Fettpölsterchen hat. Wirklich ein schön beschriebener Charakter. Die Handlung hat mir somit im Großen und Ganzen sehr gut gefallen, obwohl vielleicht ein bisschen mehr Tiefe in der Handlung besser gewirkt hätte. Ich liebe den Schreibstil der Autorin, da sie sehr flüssig und leicht schreibt und ich nie ein Problem hatte in die Geschichte einzusteigen. Das Cover ist in Ordnung, obwohl es nicht ganz so schön wirkt, wie die Stage Dive Cover. Fazit: 5 von 5 Sterne. Der Auftaktroman der neuen Reihe erhält von mir eine Kauf – und Leseempfehlung. Es unterhält wunderbar.

War diese Rezension hilfreich?

Von der Rockstar-Reihe von Kylie Scott war ich nicht so angetan, aber die Kurzbeschreibung und das Cover haben mich dazu gebracht, ihren neuen Büchern nochmal eine Chance zu geben. Schon der Anfang war genau nach meinem Geschmack. Ich fand Lydia super und Vaughan geheimnisvoll. Die beiden liefern sich das ein oder andere humorvolle Wortduell und das macht Spaß. Die Chemie zwischen Lydia und Vaughan stimmte total. Die beiden sind süß und sexy zusammen, aber keineswegs kitschig. Besonders die Entwicklung, die die beiden während der Geschichte durchmachen, fand ich super. Die Geschichte lebt aber auch durch die vielen Nebencharakteren, die immer wieder auftauchen. Ich wünsche mir von jedem noch ein Buch mit der eigenen Geschichte!

War diese Rezension hilfreich?

Lydia bekommt am Tag ihrer Hochzeit anonym ein Video gesendet, auf dem ihr zukünftiger Ehemann Chris einen anderen Mann küsst. Schnell ergreift sie die Flucht und versteckt sich in der Badewanne des Nachbarn, dessen Badezimmerfenster zum Glück geöffnet war. Als Vaughan, der Besitzer des Hauses nach Hause kommt und Lydia im Brautkleid in der Badewanne entdeckt, ruft er nicht, wie Lydia annimmt die Polizei, sondern kümmert sich um sie. Da Lydia sonst niemanden in der Stadt kennt, zu dem sie gehen könnte, bietet Vaughan ihr an, vorerst bei ihm zu bleiben. Auch er hat seine Probleme. Seine Band hat sich getrennt und so langsam wird es finanziell sehr eng. Er ist eigentlich nur heimgekehrt um sein Elternhaus zu verkaufen doch Lydia stellt sein Gefühlsleben völlig auf den Kopf. Zwischen den beiden knistert es gewaltig aber die Zeit die den beiden gemeinsam bleibt ist kurz. Dies ist der erste Band der Dive Bar Reihe von Kylie Scott. Erzählt wird die Geschichte aus Lydias Sicht. Der Schreibstil lässt sich sehr angenehm, locker und leicht lesen. Auch in diesem Buch versteht es die Autorin dem Leser das Gefühl zu geben, die Geschichte live mitzuerleben. Die Charaktere sind gut beschrieben und waren mir direkt Sympathisch. Ich mag ihren Humor und ihre Neckereinen sehr gerne. Beide haben ihr Päckchen zu tragen und sind sich gegenseitig eine große Hilfe. Natürlich ist es auch hier vorhersehbar das es zwischen den beiden zu knistern beginnt, aber genau das will man ja auch lesen. Ich finde die beiden ganz toll zusammen. Gleich bei ihrer ersten Begegnung habe ich mir erhofft, das sie zueinander finden. Ich konnte das Buch nicht eher aus der Hand legen, als das ich es durchgelesen habe. Ich bin begeistert und gebe dem Buch 5 Sterne. Freue mich schon auf den zweiten Band.

War diese Rezension hilfreich?

Also erstmal bedanke ich mich ganz herzlich beim Lyx Verlag für die Einladung den Titel über Netgalley zu lesen. Ich habe mich sehr geehrt gefühlt. Dann mal zu Vaughan und seiner Lydia. ENDLICH ! Ich habe wirklich lange auf das neue Buch von Kylie Scott hingefiebert und war schon dabei das Print zu bestellen, als die Einladung kam. Natürlich wird es trotzdem noch in mein Bücherregal einziehen. Zu Stage Dive habe ich damals noch keinen Blog gehabt und somit keine Rezi´s verfasst, aber hier einmal ganz eindringlich von mir. LEST die Rockstar-Reihe. Sie ist einfach der WAHNSINN! Vaughan kam in den ersten Büchern eher als Nebenprotagonist vor und auch da war mir der sympathische, liebenswürdige harte Kerl schon positiv aufgefallen. Ich habe so gehofft, dass er seine eigene Geschichte bekommt. Und da sind wir nun. Vaughan ist ein tättowierter, harter Kerl. Er steckt in einer ziemlichen Krise und ist zurück zu seinem Elternhaus gefahren, um es zu verkaufen. Als er dort in die Badewanne steigen will, trifft er auf Lydia und diese Begegnung ist echt wahnsinnig amüsant. Bewundernswert finde ich an ihm, dass er sehr ehrlich ist, sich überhaupt nicht darum kümmert wer was von ihm denkt und einfach sein Leben lebt. Er ist der liebevollste Rocker mitunter, den ich bis jetzt in Büchern kennen lernen durfte. Und auch wenn er anfangs ein Brett vorm Kopf hat und seinen "Zielen" nachrennt, ist es wirklich schön zu sehen wie er auf Lydia und ihre ganz eigene Art reagiert. Lydia. Verarscht, betrogen, am Hochzeitstag aufs Übelste gedemütigt. Ihre Flucht war der Oberhammer und da das Buch aus ihrer Sicht geschrieben ist, habe ich so viele Lachtränen wie schon lang nicht mehr vergossen. Kylie Scott ist eine Meisterin ihres Fachs und die Hauptprotagonistin ist charakterlich einfach genial geworden. Lydia ist was ganz Besonderes. Zwar anfangs unsicher was ihren Körper angeht und echt in einer richtig beschissenen Lage. Doch egal! Sie haut nochmal richtig drauf und wow ich bewunder sie so sehr dafür. Sie ist witzig und liebevoll. Aufgeschlossen, ehrlich und echt sexy. Ihr Temperament geht so machen Mal mit ihr durch und dazu Vaughans charmante, heiße Reaktionen.... aawww. Es knistert... Ich ziehe meinen Hut vor ihr. Wie sie mit der Situation umgeht mit ihrem Exverlobten ist einzigartig. Die Kurzfassung ist also schnell erzählt. Lydia musst von ihrer Hochzeit flüchten und landet in Vaughans Badezimmer. Sie bleibt über Nacht, weil sie sonst nirgends hin kann und somit beginnt die lustige Geschichte gespickt mit viel Humor, Freundschaft, Romantik und ein paar herzzerreißenden Momenten um am Ende ganz vielleicht eine neue Zukunft für zwei Menschen entstehen zu lassen.... Zu unserem Hauptprotagonistengespann kommt die typische Stage Familie, bestehend aus Freunden und Vaughans Schwester Nell. Jeder Protagonist ist einzigartig und hat seinen besonderen Charakter bekommen. Sie wirken damit ganz speziell auf die Geschichte ein und ich freue mich schon so mehr von ihnen zu erfahren. Nell ist in ihrer launenhaften Art super tough und cool. Eric und Patt, zwei so gegensätzlich wie Feuer und Wasser. Andre und Rosie hab ich sofort ins Herz geschlossen. Hach und hier und da tauchen einfach süsse Menschen auf. Wie auch schon in den Rockstar Büchern hat Kylie Scott es sofort geschafft eine einzigartige heimelige Welt zu erschaffen, in der man sich einfach wohl fühlt. Ich habe mich köstlich amüsiert. Die Leidenschaft knistert, heiße Szenen sind wahnsinnig erotisch geschrieben und ich liebe ihre positive Art. Die Autorin hat eine ganz spezielle Art, ihre Bücher rein positiv zu verfassen. Klar gibt es dramatische Momente und auch traurige, aber ich bewundere es sehr, dass in den Büchern von Kylie Scott selten diese weltuntergehenden Dramen vorkommen und das Buch trotzdem tiefsinnige Ereignisse hat, von denen man einfach bewegt wird. Man durchlebt viele Emotionen und durch die leichte, lockere Schreibweise sind die Charaktere total authentisch. "Crazy, Sexy, Love" ist ein würdiger Nachfolger und Auftakt der neuen Dive - Bar Reihe. Ich habe es innerhalb weniger Stunden durch gelesen und würde es am Liebsten nochmal von vorne beginnen. Aber natürlich so, dass man nicht weiß was passiert. Ich konnte mich super mit den Protagonisten identifizieren und freue mich jetzt schon wieder auf den nächsten Band. Endlich wieder heiße Rocker, bitte ganz schnell mehr! 5 von 5 Sternen und erhoben zu eins von meinen absoluten Lieblingsbüchern!

War diese Rezension hilfreich?
N/A

Inhalt : Als Vaughan Hewson in seine Heimatstadt zurückkehrt, ist er auf alles vorbereitet: nur nicht darauf, eine tränenüberströmte Braut in seiner Badewanne vorzufinden! Ihr Name ist Lydia Green, und sie hat gerade erfahren, dass der Mann, dem sie an diesem Tag das Jawort geben wollte, schon seit einer ganzen Weile eine Affäre mit seinem besten Freund hat! Um der Hochzeitsgesellschaft zu entkommen, ist Lydia Hals über Kopf geflüchtet, über den Gartenzaun und durch ein Fenster direkt in Vaughans Badezimmer. Vaughan kann die hübsche Fremde nicht ihrem Schicksal überlassen und nimmt sie bei sich auf. Dabei hat der Ex-Rockstar und Barbesitzer eigentlich seine ganz eigenen Probleme - Meine Meinung : In " Crazy, Sexy, Love ( Dive Bar 1)" geht es um Vaughan der wieder in seine Heimatstadt zieht. Dort ist er auf alles vorbereitet. Nicht jedoch auf eine Braut in seiner Badewanne. Lydia hat sich ihre Hochzeit und alles auch anders vorgestellt. Jetzt stellt sich heraus der ihr Fastehemann sie betrogen hat mit einem Mann. Sie flieht bevor es zum Jawort kommen kann... direkt in Vaughans Haus und in seine Badewanne.... Lydia steht eigentlich kurz vor der Hochzeit und alles wird ganz anders. Sie ahnt nicht wie sehr sie belogen wurde und kommt erst nach und nach dahinter. Vaughan ist Ex-Rockstar und kommt zum ersten Mal seit Jahren wieder in seine Heimatstadt. Mit allerhand genug Problemen rechnet er mit allem. Nur nicht mit einer Braut in seiner Wanne. Der Schreibstil von Kylie Scott ist angenehm flüssig und dieser hat mich schon in Ihrer Rockstar Reihe völlig in den Bann gezogen. Es wird aus der Sicht von Lydia erzählt und der Leser kann sie so noch besser kennenlernen. Auch ihr Hintergrund woher sie kommt und warum sie genau in dieser Stadt gelandet ist machen neugierig auf mehr. Die Spannung und Handlung hat mich direkt beim ersten Treffen von Vaughan und Lydia in den Bann des Buches gezogen. Lydia steht eigentlich kurz vor ihrer Hochzeit und muss aber davor feststellen, dass es nur eine Art Alibihochzeit ist und ihr Fast Ehemann auf das andere Geschlecht steht. Sie landet in Vaughans Badewann und so lernen sich beide nach und nach kennen. Vaughan selbst ist auch seit kurzem wieder in der Stadt und will eigentlich nur sein Elternhaus verkaufen und seiner Schwester in der Bar helfen. Er hat nicht damit gerechnet, dass er so jemanden trifft wie Lydia. Dabei sollte sie wieder direkt aus diesem Ort weiterreisen. Aber was macht man wenn auf einmal Gefühle kommen und beide sich immer mehr zueinander hingezogen fühlen. ? Wieder hat mich Kylie Scott mit einem neuen Werk überrascht und ich konnte mich nicht beherrschen und musste es direkt durchlesen. Schon bei ihrer Rockstar Reihe war ich schon beim ersten Buch gefangen zwischen den Charakteren. Das Cover ist einfach sehr passend und ich habe mir direkt Vaughan vorgestellt. Besonders die schöne Schrift und alles machen Lust in dieses Buch zu tauchen. Das Ende hat sie wieder besonders gestaltet und ich habe mit beiden mitgefiebert und wie in jedem Buch müssen beiden genug Hindernisse überwinden um auf ein Happy End zu stoßen. Ich freue mich tierisch auf den nächsten Band und bin gespannt welche Protagonisten dann dran sind mit ihrer Geschichte. Fazit : Mit „ Crazy, Sexy, Love ( Dive Bar 1)“ hat mich Kylie Scott wieder in ihren Bann gezogen. Ihr neuer Auftakt verspricht wieder ein Highlight zu werden. Vaughan als typischer Bad Boy und Ex-Rockstar zieht einen einfach immer weiter und ich wollte nicht mehr aufhören.

N/A
War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: