Polly Schlottermotz

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 15.07.2016 | Archivierungsdatum 30.11.2016

Zum Inhalt

Potzblitz! Seit Polly den neuen Eckzahn hat, weiß sie von einem lange gehüteten Familiengeheimnis – und das stellt ihr Leben ganz schön auf den Kopf! Es ist zwar super, dass sie plötzlich den fiesen Marvin wie einen Pillepallepopel durch die Luft schnipsen kann, trotzdem ist da diese Prüfung vor dem Siebenschläferrat, die sie erst bestehen muss, bevor sie wieder bei ihrer Familie leben darf. Und so verlässt Polly schweren Herzens ihr geliebtes Zuhause, um sich bei Tante Winnie auf die Prüfung vorzubereiten. Zum Glück gibt es den sprechenden Fledermäuserich Adlerauge. Der ist zwar blind wie ein Maulwurf, öffnet Polly aber die Augen: Manchmal ist es ziemlich cool, ein bisschen anders zu sein ...

Potzblitz! Seit Polly den neuen Eckzahn hat, weiß sie von einem lange gehüteten Familiengeheimnis – und das stellt ihr Leben ganz schön auf den Kopf! Es ist zwar super, dass sie plötzlich den fiesen...


Eine Anmerkung des Verlags

Lucy Astner wurde 1982 in Hamburg geboren. Sie mag Schokolade essen, Trampolin springen und lachen, bis der Bauch wehtut. Und eben weil sie selbst so gerne lacht, hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht und schreibt Drehbücher für Kinofilme, mit denen sie viele andere Menschen zum Lachen bringt. Mit ihren beiden Töchtern und ihrem Mann lebt sie heute mitten in Hamburg-Eimsbüttel. Hier sind ihr nicht nur Kanalpiraten und Großstadtfeen begegnet, sondern auch ein kleines Mädchen mit potzblitzstarken Zauberzähnen: POLLY SCHLOTTERMOTZ. Und diesem Abenteuer konnte Lucy sich einfach nicht entziehen ...

Lucy Astner wurde 1982 in Hamburg geboren. Sie mag Schokolade essen, Trampolin springen und lachen, bis der Bauch wehtut. Und eben weil sie selbst so gerne lacht, hat sie ihr Hobby zum Beruf gemacht...


Vorab-Besprechungen

Bitte beachten Sie die Sperrfrist und besprechen den Titel nicht vor dem 15. Juli!

Bitte beachten Sie die Sperrfrist und besprechen den Titel nicht vor dem 15. Juli!


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783522505208
PREIS 9,99 € (EUR)

Links

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

"Es gibt viel mehr Dinge, als du dir vorstellen kannst." Polly Schlottermotz' Leben wird von ihrem neuen, viel zu großen Eckzahn gründlich durcheinander gebracht. Obwohl sie auf das Familiengeheimnis gerne verzichten würde und besonders die Prüfung des Siebenschläferrates »potzblitzbescheurt« findet, muss sie zur Vorbereitung zu ihrer Tante Winnie nach Hamburg ziehen. Dort warten neben einer Menge ungewöhnlichem Lernstoff zu allem Überfluss auch eine neue Schule auf sie, in der sie sich erst mal zurechtfinden muss. Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Charaktere sind quirlig und sympathisch und ich konnte mich gut in Polly hineinversetzen. Zu Anfang ist sie verständlicherweise wenig begeistert und steht den Veränderungen und Erwartungen sehr skeptisch gegenüber. Ihre Familie und Freunde zu verlassen fällt ihr schwer und sie muss so manches Mal mit den Tränen kämpfen. Doch auch wenn der Anfang holprig ist und sie eigentlich nur schnell wieder nach Hause möchte, findet sie in Hamburg bald neue Freunde mit denen sie lustige und spannende Abenteuer erlebt. Besonders schön fand ich, dass Polly ihr Geheimnis zwar nicht jedem verraten soll, es aber auch nicht streng geheim halten muss und so zu ihren Freunden ehrlich sein kann. Die vielen kleinen Details, die sich sowohl in Pollys Erlebnissen in der Schule aber auch in der Beziehung zu ihren Eltern und ihrer kleinen Schwester finden, haben die Geschichte für mich authentisch gemacht. Einige Situationen haben mich zwar stutzen lassen, weil sie doch ein bisschen leicht aufgelöst wurden, aber das hat meinem Lesevergnügen keinen Abbruch getan. Alles in allem ist "Polly Schlottermotz" eine quirlige, spaßige Geschichte für die ganze Familie, die zum über-den-Tellerrand-gucken einlädt und Lust macht auf mehr. ***Herzlichen Dank an den Thienemann Esslinger Verlag, der mir das Buch über NetGalley zur Verfügung gestellt hat.***

War diese Rezension hilfreich?

Seit einer Weile schon lese ich unglaublich gerne Kinderbücher und als ich über Instagram auf das Buch aufmerksam gemacht wurde, habe ich mich gleich ins Cover verliebt. Lisa Hänsch ist eine tolle Illustratorin, mit niedlichem Stil, der auch hier perfekt zum Inhalt gepasst hast. Wer auf der Suche ist nach einem Mädchenbuch, bei dem man oft lachen muss und gerne mal wieder etwas Originelles im Bereich "Vampire" lesen möchte, der sollte - Potzblitz aber auch! - unbedingt Polly Schlottermotz kennenlernen. Ihr werdet es nicht bereuen und am Ende hängt euch Pollys Catchphrase "Potzblitz!" im Kopf fest :D Das Buch ist natürlich dem Genre entsprechend für jüngere Leser angesiedelt. So ist der Schreibstil einfach und flüssig zu lesen, überrascht aber auch mit Abwechslung und einen Portion Humor! Was Autorin Lucy Astner sich hier hat einfallen lassen kann man nur mögen. Die Dialoge sind knackig und frech, die Sprüche machen Spaß und allgemein sprudelt das Buch vor Wortwitz und Charme nur so über. Egal, ob seltsame Namen, abgedrehte Flüche oder magische Vampirkräfte, wer dachte das Thema mit den Blutbeißern könne ja nur noch langweilen, der hat dieses Buch garantiert noch nicht gelesen. Es geht um eine Abenteuer und um Freundschaft mit der richtigen Portion Spannung am Ende. So liest man sich sehr schnell durch die kurzen Kapitel, gewinnt die schlagfertige Polly und ihre chaotische Familie in Windeseile sehr gerne. Das Ensemble an Figuren hat mir sehr gut gefallen und von jedem Charaktertyp war etwas dabei: die schrullige Tante, der schüchterne Junge, die fiese Klassenzicke ... und trotz der Klischees, die in solchen Büchern immer wieder auftauchen hat die Autorin ihrer Story etwas Eigenes verliehen. Ich habe mich als Erwachsene jedenfalls nicht daran gestört und Kinder wird das Ganze nur umso mehr amüsieren. Polly steht für sich selber ein und trifft gute Entscheidungen, ist ein tolles Vorbild für jüngere Mädchen und der Vergleich zu Pippi Langstrumpf ist gar nicht mal so verkehrt. Es wird wild und verrückt, aber trotz allen hat die Geschichte - wenn man das so sagen kann - das Herz am rechten Fleck. Und dann all diese kunterbunten Ideen - herrlich! Ich möchte gar nicht zu viel verraten, aber trotz der Gradlinigkeit der Geschichte wird man von den originellen Einfällen immer wieder positiv überrascht. Wenn man etwas älter ist errät man natürlich in welche Richtung der Hase läuft, aber das hat dem Lesegenuss keinen Abbruch getan. Zu Beginn war mir das Potzblitz-Gefluche ein klein wenig zu viel, aber im Verlauf der Buches wurde ich dann doch damit warm. Es gab so 1-2 Winzigkeiten, die mich als Erwachsene etwas gestört haben, aber bei einem Kinderbuch drückt man eben gerne ein Auge zu - zumal ich mir sicher bin, dass es so für die Zielgruppe genau passend war :) Fazit Lucy Astner erzählt witzig und charmant eine zuckersüße Geschichte, die perfekt für Mädchen ab 8 geeignet ist. Wer ein Mädchenbuch sucht, dass mit tollen Ideen fesselt und eine kleine Spannungskurve hat, der darf hier gerne zuschlagen - natürlich nur mit dem Geldbeutel. Fakt ist jedenfalls - Vampire können immer noch sooo viel Spaß machen! Außerdem sind die vielen, kleinen Zeichnungen von Lisa Hänsch einfach toll und untermalen die niedliche Story mit hübschen Details. Klare Empfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Potzblitz! Seit Polly den neuen Eckzahn hat, weiß sie von einem lange gehüteten Familiengeheimnis – und das stellt ihr Leben ganz schön auf den Kopf! Es ist zwar super, dass sie plötzlich den fiesen Marvin wie einen Pillepallepopel durch die Luft schnipsen kann, trotzdem ist da diese Prüfung vor dem Siebenschläferrat, die sie erst bestehen muss, bevor sie wieder bei ihrer Familie leben darf. Und so verlässt Polly schweren Herzens ihr geliebtes Zuhause, um sich bei Tante Winnie auf die Prüfung vorzubereiten. Zum Glück gibt es den sprechenden Fledermäuserich Adlerauge. Der ist zwar blind wie ein Maulwurf, öffnet Polly aber die Augen: Manchmal ist es ziemlich cool, ein bisschen anders zu sein Zum Cover: Es erinnert mit dem starken Mädchen, dass das Pferd aufhebt ein wenig an Pipi Langstrumpf. Auch der Fledermäuserich ist dargestellt und viele andere Wesen. Die Illustrationen im Buch sind ebenfalls sehr schön gezeichnet. Gefällt mir gut. Zum Buch: Ich habe mich beim lesen köstlich amüsiert und kann mir gut vorstellen, dass es den Jungen und Mädchen, die das Buch lesen werden, ebenso ergehen wird. Die Autorin zeugt von viel Fantasie und einem einprägsamen Schreibstil. Aber Vorsicht! --> Wenn ihr Kind in nächster Zeit verschiedene einfallsreiche Kraftausdrücke verwendet wissen sie jetzt woher die stammen. Ist aber nicht so, dass das jetzt wirklich schlimm wäre. Eher lustig und einfallsreich. Die Geschichte selber ist gut aufgebaut und die Kapitellängen sind weder zu kurz noch zu lange. Es ist eben mal eine vergnügliche Vampirgeschichte und nicht so blutrünstig wie man sie kennt. Blutorangensaft statt echtem Blut - die Vegane Methode. :-) Polly verhält sich in der Geschichte dem Alter entsprechend so, dass sie ihre Gefühle nicht immer unter Kontrolle hat. Sie lernt sich anzupassen und findet neue Freunde in einer Lage, die sie sich nie gewünscht hat. Auch wenn ihr das neue Dasein als Vampir mit den dazugehörigen Aufgaben verhasst ist, lernt sie daraus auch ihre Vorteile zu ziehen und übernimmt Verantwortung für sich und andere. Die Geschichte hat Potential für eine Fortsetzung, da Polly ja erst einen Vampirzahn hat und schon ein Ansatz für ein neues Abenteuer vorgelegt wird. Kann sie die Eltern vom Bilderrahmenmädchen retten? Mal sehen, wie es weitergeht. Auf jeden Fall ein humorvolles, fantasiereiches Buch das ich gerne weiterempfehlen kann.

War diese Rezension hilfreich?

Polly Schlottermotz von Lucy Astner Eines Mordgens wacht Polly plötzlich mit einem Rieseneckzahn auf, ein Zahn wie ihn nur die Vampire haben. Und plötzlich merkt sie, dass sie auch noch stärker ist als jeden anderen den sie kennt, und auch sonst stimmt so einiges nicht mehr. Das geht nicht mit rechten Dingen zu und der oberste Vampirrat „die Siebenschläfer“ wird auf Polly aufmerksam. Denn als Vampir muss man mit seinen übernatürlichen Kräften aufpassen, dass man kein Unrecht damit begeht. Von ihrer Großtante Winnie, die ein sehr lustiger Vampir ist, soll sie auf ihre Vampirpflichten und anschließende Prüfung vorbereitet werden. Dafür aber muss Polly ihre geliebte Familie, ihre Ponys und ihre allerbeste Freundin für einige Zeit verlassen und darüber ist ist sehr, sehr traurig. Aber bald entdeckt sie bei ihrer Tante neue Talente, die sie nicht verraten darf. Z. B. der kleine Fledermäuserich Adlerauge, mit dem sie reden kann. Er ist Polly ein guter Freund und Helfer und nistet sich bei ihr ein. Nur darf niemand, vor allem der Vampierrat, nichts von ihren neuen Fähigkeiten erfahren. In der neuen Schule lernt sie Paul kennen, der von Greta gehänselt und bedroht wird, und freundet sich langsam mit ihm an. Potzblitz ist meine Antwort auf dieses gelungene Kinderbuch. Welch ein ereignisreiches Vorlesebuch für meine Enkel oder fantasiereiche Lektüre für erste Leseratten. Ich habe mich sehr über Polly, ihr Mitgefühl für andere, ihre Verantwortung und auch ihre kindliche Unbekümmertheit gefreut. Es war mir ein reines Vergnügen, dieses Buch in einem Rutsch zu lesen. Die Charaktere sind wunderbar ausgearbeitet und kindgerecht dargestellt. Meinen Respekt an die Autorin Lucy Astner, 1982 in Hamburg geboren, die in diesem Kinderbuch ihren Witz und Humor eingebracht hat. Aber auch Feinfühligkeit, Herz, Verständnis und Vertrauen und Freundschaft spiegeln dieses Buch. Auch ein Kompliment an Lisa Hänsch für die abgebildeten Illustrationen die so bezaubernd sind. Das Cover müsste jede Leseratte dazu animieren zuzugreifen und sofort zu lesen. Ich kann dieses Buch sehr empfehlen. Vielen herzlichen Dank an Planet Verlag und NetGalley, dass ich dieses Buch lesen und bewerten durfte.

War diese Rezension hilfreich?
N/A

Zusammen mit meiner Tochter habe ich Polly Schlottermotz gelesen und wir haben wirklich sehr viel gelacht. Die gesamte Geschichte ist sowohl fantasievoll, als auch realistisch und es wird beides nicht ins lächerliche gezogen. Das erste Mal wurde so richtig laut gelacht, als wir erfahren hatten, wer Gulasch und Suppe sind. Das Cover ist verspielt und zeigt etwas aus der Geschichte, macht aber gleichzeitig auch sehr neugierig auf dass, worum es im Buch geht. Der Einstieg in die Geschichte ging so schnell und man konnte wirklich flüssig lesen, hatte viel zu lachen und zwischendurch sind immer kleine Illustrationen, die immer perfekt zum gelesenen passen. Wir haben Polly sehr schnell ins Herz geschlossen und haben jeden Abend begeistert weitergelesen, denn schließlich wollten wir auch wissen, wie es nun bei Polly und Co weitergeht. Die verschiedenen Orte, an denen die Geschichte spielt, sind so gut beschrieben worden, dass man sich immer sehr gut vorstellen kann, wie es dort grade ist Die Kapitel haben die genau richtige länge, so dass Kinder gut zuhören oder selber lesen können, ohne ungeduldig zu werden. Besonders interessant fand ich das Hausboot von Tante Winni. Dort würde ich gerne mal zu Besuch vorbei schauen und mir alles selber anschauen. Interessant fand ich auch die Schimpfwörterkreationen, über die wir zusammen doch auch lachen mussten. Schön fand ich auch das hier kein Blut getrunken wird als Vampir, sonder Blutorangensaft, damit sie keinen Kauderwelsch spricht. Wir hoffen sehr auf eine Fortsetzung von Polly Schlottermotz

N/A
War diese Rezension hilfreich?
N/A

Die Rezension stammt von meiner Tochter: Polly Schlottermotz ist ein Mädchen wie du und ich, bis ihr ein Vampirzahn wächst und sie Vampirkräfte entwickelt. Ein seltenes Erbstück wie sich herausstellt, denn ausser ihr und Tante Winnie sind alle aus ihrer Familie ganz normal. Als Vampirmädchen muss man eine Prüfung ablegen, deshalb wird sie zu ihrer Tante geschickt. Dass man Blutorangensaft trinken soll, weil einem sonst schwindlig im Kopf wird und man Buchstaben zu verdrehen beginnt, bringt ihr zwar schon ihre Mutter bei, aber bei Tante Winnie lernt sie alles andere, was ein Vampir wissen muss. Kaum in Hamburg angekommen trifft sie auf eine Fledermaus namens Adlerauge, der im Gegensatz zu normalen Fledermäusen tagsüber wach ist und nachts schläft. Abends lernt sie auf einem Spaziergang Paul kennen, sie mag ihn nicht besonders, doch bald gerät er in Schwierigkeiten. "Polly Schlottermotz" hat mir sehr gut gefallen, es ist lustig geschrieben und ich musste ein paarmal lachen. In der Geschichte kommen viele lustige Namen vor, wie zum Beispiel die Familie Zappenduster. Den Namen fand ich nicht so passend, denn sie sind gute Vampire und für mich hört sich Zappenduster eher nach dunklen Gestalten an. Lustig fand ich auch, dass Vampire Dinge anders benennen als wir Menschen. Ein Fernsehturm heisst bei Tante Winnie zum Beispiel "Wolkenzahn". Und Polly sagt immer "Potzblitzbescheuert". Die Geschichte von Polly war sehr spannend, ich hab sie dreieinhalb Mal gelesen und habe immer wieder Neues entdeckt und werde sie sicher wieder einmal lesen. Solche abenteuerliche Geschichten mag ich sehr. Fazit: Eine witzige abenteuerliche Vampirgeschichte mit der sympathischen Polly und ihren speziellen Freunden. 5 Punkte. Vielen Dank an den Planet!-Verlag und Netgalley! Band 2 "Ein Rüssel kommt selten allein" erscheint im Januar 2017.

N/A
War diese Rezension hilfreich?

Ich muss zugeben, dass ich keine Ahnung hatte, was mich bei "Polly Schlottermotz" erwarten wird, bevor ich angefangen habe, es zu lesen. Mich hat das Cover und der Titel einfach viel zu neugierig gemacht, außerdem habe ich viel Gutes über das Buch gehört und war in Stimmung für ein Kinderbuch.. Da habe ich mich nicht viel länger mit dem Klappentext, den ich aber vorher irgendwann einmal kurz überflogen hatte, befasst. So ging ich ganz ohne Erwartungen und ohne die geringste Idee, wie sich die Geschichte entwickeln wird, an das Buch und wurde direkt am Anfang überrascht. Mit einem Vampirbuch hatte ich nun wirklich nicht gerechnet! Genau meins also und so habe ich gespannt weitergelesen, immer neugierig darauf, was Polly als Nächstes passieren wird. Dank des wirklich sehr flüssig und toll zu lesendem Schreibstils der Autorin flog ich auch fix durch die Seiten und wollte das Buch kaum aus der Hand legen. So kam es dann, dass ich es innerhalb von kurzer Zeit verschlungen hatte. Der Handlungsverlauf ist die ganze Zeit über interessant und konnte meine Aufmerksamkeit an sich binden, das Buch konnte mich mit seiner wirklich sehr unterhaltsamen Story sehr packen und von sich überzeugen. Ich habe mich niemals gelangweilt gefühlt und fand das Buch in keinster Weise vorhersehbar, sogar eher überraschend. Polly Schlottermotz ist eine sympathische Hauptfigur, die ich von Anfang an sehr mochte. Sie ist wunderbar dargestellt, konnte mich überzeugen und ich mag ihren Charakter wirklich unheimlich gerne. Auch die anderen Figuren sind überzeugend. Das Ende des Buches schließt die Geschichte auf der einen Seite rund und zufriedenstellend ab, lässt auf der anderen Seite aber auch viel Spiel für eine Fortsetzung, die wohl schon bald erscheinen soll. Da ich "Polly Schlottermotz" wirklich sehr mochte, werde ich diese bestimmt früher oder später lesen und freue mich schon sehr darauf! Fazit: "Polly Schlottermotz" ist ein tolles Buch, welches mich überzeugen konnte. Ich hatte echt Spaß damit und kann es sehr empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: