Fighting Fate

Aufregende Neuinterpretation griechischer Mythen

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 11.09.2023 | Archivierungsdatum 05.10.2023

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #FightingFate #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Mit schönem Farbschnitt in der Erstauflage – Lieferung je nach Verfügbarkeit

Götter und Gefühle – dein Portal in andere Welten.

Wenn du moderne Versionen griechischer Mythen, starke Frauen und ebenso starke Gefühle liebst, ist dies dein Pageturner. Zwei Fremde, die ein göttliches Schicksal zusammenführt. Er ist der Prinz des Hades, sie seine Bodyguard. Seit Ewigkeiten fristet Taru ein trostloses Dasein: als Fluch für ein unverzeihliches Verbrechen darf er sein Appartement in New York nicht verlassen. Die Erinnyen warten nur darauf, ihn in Stücke zu zerreißen, sollte er es wagen. Das zufällige Zusammentreffen mit Rio ändert alles, denn an ihrer Seite ist er für die Furien unsichtbar. Und so heuert er sie an, ihn zu beschützen.

Zusammen machen die beiden sich auf eine Reise durch die Welt, die reale wie die mythologische. Immer auf der Suche nach den Nymphen, der Sphinx und schließlich Pandora, die als Einzige Tarus Fluch aufheben kann. Doch nichts kann Rio und Taru auf das vorbereiten, was sie über sich selbst erfahren werden – und über einander.

Fighting Fate: Göttliche Romantasy mit feministischem Twist.

  • Ein Stierkopf im Penthouse? Hier erwartet dich griechische Mythologie in einer originellen Neuinterpretation.
  • Female Power: Die beliebte Bodyguard-Thematik mal anders herum.
  • Eine Göttergeschichte zwischen Romantasy und Modern Love.
  • New York, Hawaii, Hades ... bereise die aufregendsten Schauplätze der echten und der mythologischen Welt.
  • Young Adult und New Adult Fantasy ab 16 Jahren von Juli Dorne, die für euch auf Instagram über ihre Lieblingsbücher bloggt

Mit schönem Farbschnitt in der Erstauflage – Lieferung je nach Verfügbarkeit

Götter und Gefühle – dein Portal in andere Welten.

Wenn du moderne Versionen griechischer Mythen, starke Frauen und...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783969760048
PREIS 15,00 € (EUR)
SEITEN 480

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Juli Dorne – Fighting Fate
(Fate 1)


Gelungener Auftakt einer Schnitzeljagd durch die Mythologie


Meine Meinung / Bewertung:
Mir war irgendwie entgangen, dass es sich um einen Auftaktband handelt. Ich habe das Buch also bis irgendwann zum Schluss mit dem Gedanken gelesen einen in sich abgeschlossenen Einzelband vor mir zu haben.
Der Anfang hat mir sehr gut gefallen und ich bin gut in die Geschichte um den verbannten Taru, einen Prinzen/Sohn des Hades, und Rio, eine junge Frau, deren Leben nicht unbedingt rosig verläuft, gekommen. Als die Geschichte an Fahrt aufnahm, wurde es mir aber irgendwie zu viel und zu langatmig. Denn es passiert plötzlich sehr viel, das in meinen Augen ein bisschen mehr Erklärungen oder Weltenaufbau hätte vertragen können. Ich musste alles genauso schnell hinnehmen und als gegeben akzeptieren wie die Protagonistin Rio. Während mir das vielleicht etwas schwer fiel, empfand ich Rios Akzeptanz all des Mystischen, von dem sie bislang keine Ahnung hatte, als wenig realistisch bzw. überzeugend. Tarus Charakter ist in meinen Augen deutlich stärker dargestellt. Und auch wenn von „die beliebte Bodyguard-Thematik mal anders herum“ die Rede ist, so trifft das für mich nicht ganz zu. Es stimmt, dass Rio Taru auf ganz spezielle Weise vor einer ganz bestimmten Gefahr schützt. Aber bei allen anderen Begebenheiten ist der mystische Sohn des Hades, der sein Schwert schwingt. Ebenfalls nicht ganz überzeugen konnte mich die Geschichte in Bezug auf Rios Vergangenheit und ihren besten Freund. Ich hatte das Gefühl, mir würden Informationen fehlen. Jetzt, da ich weiß, dass es kein Einzelband ist, kann ich damit besser umgehen und es als für den Spannungsaufbau nötig akzeptieren.

Mein Fazit:
Gute Idee – größtenteils gut umgesetzt.


Sterne: 4 von 5!


Viel Spaß beim Lesen!

War diese Rezension hilfreich?

Die Geschichte war cool, ich mochte die beiden Protaonist*innen beide sehr gerne und fand toll wie stark die beiden waren, trotz all ihren schmerzhaften Erfahrungen haben beide immer weiter gekämpft und das Beste versucht. Das hat wirklich Spaß gemacht, auch die Anziehung und Gefühle zwischen den beiden konnte ich spüren und auch wenn es teilweise etwas viel hin und her war, war das doch auch sehr schön zu lesen.
Auch die Handlung war spannend, die beiden erleben viel verschiedenes und treffen auf viele mythologische Gestalten, besonders Medusa fand ich cool dargestellt. Allerdings fand ich den angekündigten "feministischen Twist" nicht so präsent und herausstechend, wie ich es aufgrund des Klappentextes vermutet hätte.
Besonders die Enthüllung am Ende fand ich dann doch recht vorhersehbar, was das Buch für mich zu einer insgesamt schönen und unterhaltsamen, aber nicht umwerfenden Geschichte macht.

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe dieses Buch immer wieder auf Tiktok gesehen und wusste: Das wird genau meins. Ich musste es also sofort haben und direkt lesen.
Ich wurde hier alles andere als enttäuscht. Ich hatte super viel Lese Spaß und habe die Geschichte quasi inhaliert! Es gibt Spannung, eine tolle Liebesgeschichte und so viel mehr.
Das hier war mein erstes Buch von der Autorin und ich muss sagen: Wow - was für ein toller Schreibstil! Man ist einfach so gut durch die Seiten geflogen und ich konnte mir alles sehr gut bildlich vorstellen.

Taru war einfach toll - hach. Ein neuer Bookboyfriend auf der Liste.
Ich fand es super, dass hier auch mal Situationen entstanden sind, in denen die Protagonisten nicht ganz so nette Dinge zueinander gesagt haben, die sie danach bereut haben. Sowas passiert im echten Leben auch, ganz egal wie sehr man eine Person mag. Das war so authentisch, dass ich total mitgefühlt habe.

Ich mag die Griechische Mythologie super gerne und lese immer mehr Bücher mit dieser Thematik. In diesem Buch wurde das Thema so gut rübergebracht, weil Rio selbst erst gar nichts von dieser Übernatürlichen Welt wusste.
Man wird mit auf die Reise von Rio und Taru genommen, die für uns genauso neu ist wie für Rio selbst. Rio lernt die vielen verschiedenen Personen aus der Mythologie kennen und meiner Meinung nach war das sehr gut rübergebracht. Ich habe mich jedes Mal gefreut, wenn man jemand Neues kennengelernt hat.

Mein einziger Kritikpunkt ist, dass ein bestimmter Punkt in der Geschichte sehr vorhersehbar war. Quasi bei 30% im Buch war mir klar, worauf es hinauslaufen wird. Ich hätte mir irgendwie gewünscht, dass es am Ende doch noch einen richtigen Plottwist gegeben hätte. Für mich war in diesem Punkt die Spannung einfach nicht so da, weil ich genau wusste was kommen wird.

Ich freue mich dennoch sehr auf Band 2 und bin gespannt, wie die Geschichte der beiden weitergehen wird.

War diese Rezension hilfreich?

Ich habe das Wochenende mit Rio und Taru verbracht.
Und ich hatte eine Menge Spaß dabei!
Die Liebe Rio braucht dringend einen Job.
Und der unglaublich attraktive Sohn des Hades, Taru, hat einen für sie.
Kurz:
Er wird von den Erynnien verfolgt. Kleine Rachebiester, die eine Schuld einfordern.
Und durch sie, ist er für die Schwestern unsichtbar. Das macht sie zum Weltbesten Bodyguard.

Das Buch ist aus der Sicht von Rio und Taru geschrieben, was beide sehr nahbar gemacht hat. Jeder hat so sein Päckchen zu tragen, und die folgen daraus sind immer nachvollziehbar.
Die Story startet langsam und spannt uns mit einigen Antworten auf die Folter, die wir direkt im Ersten Kapitel schon gerne hätten.
Um Taru von den Erynnien zu befreien, begeben sich die beiden auf eine Reise zu ‚alten bekannten‘…
Nicht nur Rio staunt hier nicht schlecht, als wir dann Medusa oder der Sphinx gegenüber treten.
Die Geheimnisse der Charaktere ziehen sich durch das ganze Buch. Aber niemals frustrierend weil man nichts erfährt, man kriegt häppchenweise Spannung geliefert, die zum Ende immer größer wird.
Besonders das letzte Drittel muss man am Stück lesen. Und durch die flüssige Schreibweise merkt man gar nicht, wie viele Seiten man schon gerockt hat.
Vieles passiert dann Schlag auf Schlag und Geheimnisse werden gelüftet.
Eine große Enthüllung am Ende kam zwar nicht sehr überraschend, dafür aber mit einem Knall!

Die Lovestory war sehr gelungen. Sie entwickelt sich authentisch und die Gefühle waren so gut beschrieben, das ich dachte es wären meine.

Mein einziger Kritikpunkt:
Der Hausarrest in dem Appartement erschien mir noch etwas willkürlich.
Seit wann hat er dort Arrest? Wann wurde das Appartement erbaut? Er ist ja schon mega alt.
warum genau wurde er bestraft?

Was genau damals vorgefallen ist, klärt sich dann hoffentlich noch in der Fortsetzung, auf die ich schon mega gespannt bin!
Hoffentlich gibt es da auch mehr von Dixie.
Wir wollen alle eine Dixie. Versprochen!

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch war absolut grandios.

Ich habe mich mal wieder in die Welt von der Autorin verliebt.

Ich liebe griechische Mythologie und dieses Buch war fantastisch.

Die Geschichte und die Charaktere waren grandios und einfach traumhaft.

Sie haben Entwicklungen innerhalb des Buches durchgemacht und man konnte alles genau nachverfolgen.

Deswegen gibt es 5\5 Sterne

War diese Rezension hilfreich?

Das Buch ist eine gelungene Mischung von Percy Jackson mit Twilight und den Chroniken der Unterwelt. Im Text tauchen auch immer wieder Anspielungen auf die vorgenannten Bücher auf.
Trotzdem wurde hier ein durchaus eigenständigen Zyklus begonnen.

Der Fokus liegt auf der Zielgruppe der romantischen Heranwachsenden, aber auch alle anderen können gute Unterhaltung finden.

Mich stört ein wenig, dass die Götterwelten nicht in Übereinstimmung mit den Sagen dargestellt werden. Das hat für mich den Charme der Bücher von Rick Riordan ausgemacht.

War diese Rezension hilfreich?

Ein absolut tolles Buch mit einer tollen Idee. Der Schreibstil war angenehm, aber leider war nicht so eine richtige Spannung um ungelöste Geheimnisse. Ich fand das das alles ein wenig zu schnell ging und viele Dinge einfach vorhersehbar waren. Trotzdem ist die Geschichte interessant und freue mich auf Band 2

War diese Rezension hilfreich?

Ich fand das Zusammenspiel von Tarus und Rio total spannend und auch die Entwicklung der Beziehung. Die ganze Geschichte ist toll gestaltet und den Bezug zur griechischen Mythologie finde ich in Bücher immer total interessant und hier auch wirklich gut umgesetzt. Kleiner Manko war für mich das Ende, aber ich hoffe, dass es im zweiten Band gerade gerückt wird. Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Ich hab das Buch innerhalb zwei Tage weggesuchtet und hätte noch ewig weiterlesen können.

Das ich bei der griechischen Mythologie schwach werde, ist ja bekannt, besonders wenn es eine Neuinterpretation ist 😍

Und auch bei dem Buch kam ich voll auf meine Kosten.

Es bietet viele Alte, aber auch neue Erzählungen, vor allem auch starke Protagonistinnen.

Ich war sofort Feuer und Flamme für Rio & Taru den Prinz des Hades 😍, beide Charaktere sind stark, zeigen aber auch ihre Schwächen und habe es beide nicht leicht gehabt.

Aber auch die Nebencharaktere sind so toll, ob Medusa oder auch die Sphinx, wo die Reise Rio & Taru hinführt, beide sind starke Persönlichkeit.

Auch kommen Persephone und Hades vor und auch wenn es nur kurz war, fand ich die Beziehung von den beiden so großartig dargestellt ❤️

Die Story, war abwechslungsreich und bot neben bekannten Göttern und Nymphen noch tolle Settings.

Ich ahnte schon bei knapp der Hälfte des Buches vorauf es hinauslaufen würde, aber dies hatte keinen Einfluss auf mein Lesevergnügen & es hat so Spaß gemacht wie die Zwei miteinander interagiert haben.
Vor allem nach dem Ende kann ich Band zwei und damit das Finale nicht abwarten, den ich glaub da wird noch einiges auf uns zukommen… jetzt heißt es nur bi Februar waren.

Also von mir gibt es nicht nur für Götter Fans eine klare Leseempfehlung ❤️

War diese Rezension hilfreich?

Guter erster Teil der göttlichen Romantasy
Er ist der Prinz des Hades, sie sein Bodyguard. Zwei Fremde, die das Schicksal zusammengeführt hat.
Vom Klappentext hatte ich mehr weibliche Bad Ass Vibes erwartet. Das gab es nicht unbedingt ( obwohl Rio keineswegs das schwcfhe Weibchen war ) aber trotzdem gefiel mir die Geschichte. Ich kam sofort gut rein in das Buch. Der Perspektivenwechsel war gut gelungen und lässt einen tieferen Einblick in beide Protagonisten zu. Ich persönlich mag das sehr. Es gab authentische Charaktere mit sowohl guten als auch schlechten Eigenschaften und jeder durfte mal Fehler machen und sie dann bereuen.
Dadurch dass für Rio die Welt der Götter neu war, wurde man geschickt in die griechische Mythologie eingeführt. Also auch etwa für Neulinge in dem Thema!
Die Liebesgeschichte zwischen Taru und Rio war schön zu lesen und fühlte sich authentisch an. Die Handlung war flott und spannend. Lediglich der Plot Twist war ziemlich vorhersehbar und so ähnlich hatte ich ihn schon mal in einer anderen Geschichte gelesen und ich bin kein wirklicher Fan davon. Aber das ist ja Geschmackssache und vielleicht überzeugt mich die Autorin in Band 2 ja doch noch davon. Einige Fragen bleiben ungeklärt aber auch da hoffe ich auf den nächsten Teil.

War diese Rezension hilfreich?

"Fighting Fate" von Juli Dorne ist eine aufregende Neuinterpretation griechischer Mythen, die sich von anderen Büchern abhebt und dadurch besonders interessant ist. Diese Geschichte nimmt die bekannten griechischen Mythen und gibt ihnen eine moderne Wendung. Das ist der erste Faktor, der das Buch einzigartig macht.

Die Handlung dreht sich um Taru, den Prinzen des Hades, und Rio, seine Bodyguard. Diese ungewöhnliche Konstellation in Verbindung mit der Idee, dass Taru für die Furien unsichtbar ist, wenn er neben Rio ist, fängt sofort die Aufmerksamkeit des Lesers ein. Die Reise der beiden, sowohl in der realen als auch in der mythologischen Welt, verspricht Abenteuer und Entdeckungen.

Besonders beeindruckend ist die feministische Perspektive, die in die Geschichte eingewoben ist. Die Tatsache, dass Rio die starke und beschützende Figur ist, bringt eine erfrischende Umkehrung der traditionellen Geschlechterrollen mit sich.

Die Kombination aus Romantasy und Modern Love, gepaart mit den unterschiedlichen Schauplätzen, darunter New York, Hawaii und Hades, verleiht der Handlung eine fesselnde Dynamik und sorgt für ein abwechslungsreiches Leseerlebnis.

Um fair gegenüber anderen Lesern zu bleiben, werde ich keine Spoiler verraten. Stattdessen möchte ich betonen, dass, obwohl das Buch viele interessante Elemente bietet, es für einige Leser möglicherweise etwas komplex sein könnte, da es die griechische Mythologie auf eine innovative Weise aufgreift.

Insgesamt ist "Fighting Fate" ein Buch, das die Grenzen zwischen traditioneller Mythologie und moderner Fantasie verwischt. Juli Dorne bringt frischen Wind in bekannte Geschichten und schafft dadurch eine aufregende Leseerfahrung, die sowohl junge Erwachsene als auch Erwachsene anspricht.

War diese Rezension hilfreich?

Fighting Fate

Band 1 von Juli Dorne

Ein göttlicher Auftaktband, auf deren Folgebände ich mich sehr freue.
.Ich war gleich von den ersten Seiten an völlig fasziniert und muss sagen das die Autorin hier eine brillante Geschichte kreiert hat, die fesselnd, mitreißend voller Emotionen und absolut gigantisch ist. Ihre Charaktere sind unglaublich charismatisch, charakterstark und schleichen sich schnell in das Herz des Lesers. Ich habe mit ihnen gelacht, gelitten und geliebt. Wunderschön übertragen die gelesenen Worte ,dank des einzigartigen Schreibstil, Bilder in den Kopf und bescheren so ein phänomenales Kopfkino. Die Handlung ist schwungvoll, stimmig, dabei dynamisch und mit einer atemberaubenden Wendung versehen.
Eine fantastische Geschichte, die mich beeindruckt und überzeugt hat.

War diese Rezension hilfreich?

Die Geschichte rund um Rio und Taru ist sehr interessant, spannend und leicht prickelnd geschrieben.
Taru ist ein sehr toller Hauptprotagonist und ich konnte von Anfang an mit ihm mitfühlen, auch wenn man erst später erfährt wieso er so geworden ist.
Rio ging mir am Anfang ein kleines bisschen auf die Nerven, aber das hat sich mit der vortlaufenden Geschichte noch geändert.
Die Storyline finde ich sehr interessant, da man auch einiges über die griechische Mythologie lernt.
Der Schreibstil ist sehr einfach gehalten und verständlich.
Für mich ist dieser 1 Band ein Romantasybuch, der 4,5 Sterne von mir bekommt.
Für die vollen 5 Sterne haben zwar nur Kleinigkeiten gefehlt, aber ich bin schon sehr gespannt auf Band 2.
Ich bedanke mich bei Netgalley und dem Oetinger Verlag für das Rezensionsexemplar.

War diese Rezension hilfreich?

Ich war zuerst etwas skeptisch, wurde dann aber eines Besseren belehrt. Vor allem, weil meine beste Freundin mir dieses Buch empfohlen hat. Das Cover wirkt klassisch, und verrät eher wenig über die ganze story und über die Faszination der Geschichte. Aber der Klappentext wiederum verspricht Gutes.
Das Buch ist aus der Sicht von Rio und Taru geschrieben, was die Charaktere sehr nahbar gemacht hat und mir sehr gefallen hat.Die Geschichte fängt langsam an und spannt einen mit einigen Antworten auf die Folter, die man direkt schon gerne hätten.

Die Charaktergeheimnisse erstrecken sich über den gesamten Verlauf des Buches, ohne jemals frustrierend zu sein, da sie nur in kleinen Portionen enthüllt werden. Diese schrittweise Spannung steigert sich kontinuierlich bis zum Finale.

Insbesondere das finale Drittel erfordert ein ununterbrochenes Lesen. Dank des flüssigen Schreibstils bemerkt man kaum, wie viele Seiten bereits geschafft sind.

In diesem Abschnitt ereignet sich eine rasante Abfolge von Ereignissen, und Geheimnisse werden aufgedeckt. Obwohl die große Enthüllung am Ende nicht allzu überraschend war, kam sie dennoch mit großer Wirkung!

War diese Rezension hilfreich?

Mit "Fighting Fate" haben wir hier den Auftakt zu einer Reise durch die Welt der griechischen Mythen und Sagen, nur eben anders...

Juli Dorne zeigt mit ihrem Debüt, dass Geschichten nicht immer gleich erzählt werden müssen. Wir lernen Taru und Rio kennen. Zwei Charaktere die unterschiedlicher nicht sein könnten. Hier möchte ich gerne anmerken, dass Taru unheimlich vielschichtig ist, sehr stark dargestellt wird und dein Charakter auch eine deutlich sichtbare Entwicklung durchmacht. Rio ist zwar auch gut geschrieben, wird in meinen Augen aber an einigen Stellen ein wenig zu oberflächlich gehalten. Dies kann natürlich auch dadurch kommen, dass Rio anders als Taru in dieser Welt erstmal alles kennenlernen muss. Aus diesem Grund bin ich äußerst gesapnnt auf Rio im zweiten Band.

Die Idee der Storyline finde ich genial. Wir haben nicht nur Elemente griechischer Mythologie eingearbeitet, was ja an sich schon ein Grund für dieses Buch ist, sondern auch vertauschte Rollen. Zumindest ein Stück weit, denn Rio spielt den Bodyguard. Diese Linie wird aber leider nicht ganz durchgezogen. In "richtigen" brenzligen Situationen übernimmt unser kleiner Prinz die Oberhand und rettet die Situation. Das ist absolut nicht schlimm, könnte nur eben durch die Beschreibung anders erwartet werden.
Gerade zur Mitte und zum Ende hin, nimmt das Buch rasant an Fahrt auf. Alles passiert Schlag auf Schlag, sodass sowohl Rio als auch die Leserschaft Mühe haben, mal durchzuatmen.

Die Lovestory ist real. In vielen Büchern ist es Liebe auf den ersten Blick, rosarote Zuckerwattewelt und "Böses" kommt in der Regel nur von außen. Nicht so hier. Die Story entwickelt sich sachte und langsam. Beide lernen sich zuerst kennen und auch dann ist nicht immer nur alles super toll. Es kommt zu Situationen, wo sich die beiden in die Haare bekommen und das ist toll. Denn so ist die Realität. Es gibt auch mal Streit und eine Beziehung ist harte Arbeit und fliegt einem nicht einach so zu.

Der Schreibstil von Juli überzeugt kich auf ganzer Linie. In sachten Situationen habe ich nie das Gefühl verspürt, dass ich jetzt eine Pause brauche, weil ich nicht weiter komme und in spannenden Situationen bin ich in Lichtgeschwindigkeit durch die Zeilen geflogen.

Fazit:
Dieses Buch bekommt eine fette Empfehlung von mir. Für alle Fans griechischer Mythologie ist es ein Muss. Wer noch kein Fan ist, bekommt hiermit die Gelegenheit, einer zu werden ohne die creepy Details der originalen Sagen, die manchmal echt abschreckend sein können ;)

War diese Rezension hilfreich?

Die junge Schauspielstudentin Rio galt schon immer als Sonderling und auch sie selbst glaubt, nicht ganz wie andere zu sein, denn sie sieht merkwürdige Gestalten und diese haben als sie klein war, vor ihren Augen ihre Mutter entführt. Als sie eines Nachts auf dem Weg nach Hause ist, sieht sie genau diese Gestalten, die in einer Gasse einen jungen Mann bedrängen. Sie hilft ihm, zu entkommen und dieser stellt sich höchstperönlich als Taru, Sohn des Hades und Schattenprinz vor und die Gestalten sind Erinnyen, die abgestellt wurden, um Taru an seine Wohnung zu binden. Es ist seine Strafe für ein lang vergangenes Vergehen und Taru bittet Rio um Hilfe, denn in Rios Begleitung ist Taru für die Erinnyen unsichtbar.
Göttermythologien? Da bin ich immer dabei, denn ich liebe Geschichte über die Götter und auf die Umsetzung war ich mächtig gespannt. Dabei muss ich sagen, dass der Einstieg in diesen Urban Fantasy Roman sehr leicht fällt, Autorin Julie Dorne schreibt nämlich sehr bildhaft, flüssig und fesselnd. Die Handlung spielt sich sofort vor dem inneren Auge ab und Gefühle und Gedanken der Protagonisten werden gut transportiert.
Auf der Suche nach Hilfe, um Taru vom Fluch zu befreien, reisen Rio und Taru quer durch die Welt und treffen dabei auf sagenhafte Gestalten, wie z. B. Medusa. Dabei wird auch immer wieder etwas erklärt, was diese Figuren in der Saga einst taten und wie der Olymp darauf reagierte. Da gibt es einige spannende Szenen, die den Leser absolut fesseln können.
Natürlich gibt es hier auch eine Lovestory zwischen Taru und Rio, eine Slow-Burn-Romance mit vielen, recht typischen ab und downs. Schön ist es, dass wir das ganze in der Ich-Perspektive sowohl durch Taru als auch durch Rio miterleben. Man spürt die innere Zerrissenheit der Beiden und weiß in dem Fall dann auch einfach mehr über die beiden als sie selbst voneinander wissen. Mir war die Liebesgeschichte ein kleines bisschen zu viel, denn sie nimmt hier einen sehr großen Raum der Handlung ein. Ich persönlich hätte gerne mehr über die Götter und die Abenteuer erfahren.
Rio ist eine tolle, sympathische Protagonistin, die einem schnell ans Herz wächst. Man möchte mehr von ihr erfahren, wer sie ist und was ihr widerfahren ist. Ich mochte sie sehr gerne und konnte ihre Handlungen nachvollziehen. Taru ist mir genauso sympathisch geworden. Auch er hat mit seiner Vergangenheit zu kämpfen und nicht nur, weil er eine Strafe absitzen muss. Darüber fällt es beiden unheimlich schwer, eine Beziehung zueinander aufzubauen, aber tatsächlich können sie auch miteinander reden. Nebenfiguren gibt es gar nicht so viele, die meisten, wie z. B. die Götter oder mythischen Wesen tauchen nur kurz auf. Das passte hier aber wirklich sehr gut zusammen.
Mein Fazit: eine schöne Urban Fantasy/Romantasy Geschichte, die sich wunderbar für kuschelige Lesestunden eignet. Sympathische Charaktere, Slow Burn Romance, ein kleines bisschen Spice und Mythos sind eine gelungene Mischung, die ich gerne weiterempfehle.

War diese Rezension hilfreich?

Taru wünscht sich nichts sehnlicher als Freiheit. Nach dem Tod seiner ersten Liebe wurde der
Schattenprinz, Sohn des Hades, von den Göttern bestraft. Eingesperrt in einem Appartement in New York,
gejagt von den Erinnyen wenn er auch nur zwei Schritte aus der Tür wagt. Doch dann begegnet er Rio.
Sie ist für die Erinnyen unsichtbar und er, wenn er in ihrer Nähe ist ebenfalls. An ihrer Seite kann er
endlich wieder frei sein und so versucht er alles um seiner Bestrafung zu entkommen und den Fluch zu
lösen.
Nachdem ihre Mutter verschwand als sie neun Jahre alt war, sieht Rio merkwürdige Gestalten. Drei graue
Frauen, die niemand außer ihr selbst sehen kann. Immer wenn Rio sie sieht, geschieht ein Unglück. Nicht
einmal ihrem besten Freund kann sie davon erzählen. Doch als sie einen seltsamen Fremden vor ihnen
rettet, wird sie in eine fremde Welt voller Götter hineingezogen. Taru bietet ihr einen Job und Geld, das
sie so dringend benötigt. Doch die Geheimnisse, die sie über ihn und sich selbst erfährt, stürzen ihre Welt
und alles was sie zu wissen glaubte ins Chaos.
Die Geschichte um Taru und Rio hat mir unglaublich gut gefallen. Das tolle daran ist, das alte
Mythologische Personen und Orte mit einer ganz neuen Idee verknüpft werden. Hier geht es um den Prinz
des Hades, das Kind der Schatten, das gegen die ihm gegebene Rolle aufbegehrt. Die Personen sind
lebhaft und auf eine Art beschrieben, die es dem Leser ermöglicht sofort in die Geschichte einzutauchen
und mit den Personen zu fühlen. Durch das äußerst spannende Ende bin ich sehr gespannt welche
Geheimnisse mich im nächsten Teil erwarten und freue mich sehr darauf.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: