Sitz, Platz, Kuss

Humorvoller Liebesroman rund um eine Hundetagesstätte

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht. Jetzt anmelden oder registrieren
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 24.05.2023 | Archivierungsdatum 28.07.2024

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #SitzPlatzKuss #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Wenn das Glück dir einen Stups gibt – der erste Band der Hundeglück-Reihe von Isabell Sommer

Größer könnten die Gegensätze kaum sein: Mila hat einen Brautmodenladen und verkauft Träume aus Tüll. Robin ist Scheidungsanwalt und lässt diese Träume wieder platzen. Mila hat nach einer herben Enttäuschung Angst vor der Liebe, während Robin sich von Date zu Date hangelt, um bloß kein Single mehr zu sein. Immer, wenn sie ihre beiden Hunde Balou und Alice in die Hundetagesstätte Zum Pfotentreff bringen, laufen sich Mila und Robin über den Weg und merken: sie können sich nicht ausstehen. Oder vielleicht doch?

Auf den Hund gekommen und die Liebe gefunden – die Hundeglück-Reihe

Band 1: Sitz, Platz, Kuss

Band 2: Sitz, Platz, Liebe

Band 3: Sitz, Platz, Glück

Wenn das Glück dir einen Stups gibt – der erste Band der Hundeglück-Reihe von Isabell Sommer

Größer könnten die Gegensätze kaum sein: Mila hat einen Brautmodenladen und verkauft Träume aus Tüll...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783596708079
PREIS 10,99 € (EUR)
SEITEN 304

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Meinung:

Mit viel Fingerspitzengefühl zeichnet die Autorin lebendige und authentisch wirkenden Charaktere aus Fleisch und Blut und erweckt sie damit zum Leben. Dabei taucht man intensiv in die Erlebnisse von Brautmodenverkäuferin Mila und dem Scheidungsanwalt Robin ein, so als wäre man persönlich dabei. Die Nebenfiguren sind ebenfalls sehr eindeutig mit unterschiedlichen Charaktereigenschaften versehen, sind dadurch glaubwürdig und sorgen mit ihrem Verhalten für spannende Lesestunden.
Die verwendete Sprache konnte mit tollen Sätzen beeindrucken und nimmt mit durch die Geschichte, auch konnte der mitreißende und fesselnde Schreibstil, der angenehm sowie flüssig zu lesen war, überzeugen.

Der Spannungsbogen der Geschichte war toll und ich konnte das Buch, das mich von der ersten bis zur letzten Seite total gefesselt hat, einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Fazit:

Es war eine lesenswerte Story, die mir sehr gut gefallen hat, sie hat mir eine schöne Lesezeit geschenkt und ich empfehle das Buch sehr gerne weiter.

War diese Rezension hilfreich?

Wenn aus Gegensätzen Liebe entsteht

Der Roman Sitz, Platz, Kuss kann mit einer unterhaltsamen Geschichte der Gegensätzlichkeiten begeistern, wenn Mila, Besitzerin eines Brautmodeladens auf den Scheidungsanwalt Robin trifft. Die eine hat nach einer herben Enttäuschung erstmal keine Lust mehr auf Männern, während der andere sich auf der Suche nach Partnerschaft von Date zu Date hangelt. Die Unterschiede könnten größer nicht sein und die Anziehung wird am Anfang vor allem von ihren beiden Hunden getragen, wenn sie in der Hundeschule aufeinandertreffen.

Die Geschichte ist unterhaltsam und durch die Einbindung von Nebencharakteren nicht zu einseitig. Alle Figuren sind gut charakterisiert und bekommen genug Raum zur Entfaltung in der Handlung. Die Charaktere und ihr Handeln wird sind so gut nachvollziehbar. Der Schreibstil ist dabei passend zur Geschichte locker und lebendig. Vor allem der Bezug zum Hund als verbindendes Element, welches so manche Differenzen überbrücken kann, kommt in der Geschichte gut rüber.

Eine Unterhaltsame und turbulente Geschichte, mit der man amüsante Stunden verbringen kann und die dem Leser lehrt, dass manche Differenzen manchmal doch nicht so groß sind, wie man zunächst vermutet.

War diese Rezension hilfreich?

Konnte das Buch nicht aus der Hand legen so gefesselt war ich von diesem 1.Teil der Reihe. Das Buch lässt sich schnell und flüssig lesen. Bin schon gespannt auf die Fortsetzungen. Dieser Teil bekommt von mir auf jeden Fall 5 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Ich liebe diese Art von Cover. Sie vermitteln eine heile Welt. Mila verkauft Träume aus Tüll, sie hat einen Brautmodeladen. Robin ist der der die träume platzen lässt, er ist Scheidungsanwalt. Mila hat gerade eine Endtäuschung hinter sich und hat Angst vor einer neuen liebe. Robin ist da anders springt von Date zu Date. Er will sein Single da sein abstreifen. Die beiden laufen sich jeden Tag über den Weg, Die beiden bringen ihre Hunde in die Hundetagesstätte. Sie merken aber, dass sie sich nicht mögen. Die Geschichte ist von Beginn an turbulent und sehr unterhaltsam. Die Protagonisten kann man sich gut vorstellen und dasselbe mit den Nebencharakteren. Es ist eine Geschichte, die locker und leicht daherkommt. Toll fand ich beschrieben die Verbindung der Hunde zu ihren Besitzern. Dadurch können einige Differenzen ausgeräumt werden. Sehr zu empfehlendes Buch.

War diese Rezension hilfreich?

Mila und ihr Hund Balou und Robin und die Vierbeinerin Alice

Was für ein Gefühlschaos und Mila ging mir zeitweise mächtig auf die Nerven. So viel Unsicherheit und Gemeinheiten wie sie Robin angedacht hat, phew, heftig war das. Ob Liebe wirklich alles verzeiht? Es muss ihn heftig erwischt haben, sich das so lange anzuhören.
Leo fand ich witzig, und ihre lockere Art (auch von Sven) und wie sie die Szenen beschrieb.
Carla,  hat noch einiges aufzuarbeiten und Kilian wohl auch. Macht Liebe blind? Wahrscheinlich.
Balou und Alice haben mir gut gefallen und vielleicht sollte ich mir auch einen vierbeinigen Freund zulegen, ...bald dann

Geschrieben war es mal aus Sicht von Clara, Robin und Mila und mir war Robin sympathisch - auch wenn ich nicht verstehen kann, wie man sich so behandeln lässt; und es ließ sich schnell und flüssig lesen, auch wenn es mich nicht ganz überzeugen konnte.
Das Hunde sich wohl eher einig sind als ihre Besitzer, das haben wir hier erlebt, wobei mir die ein oder andere Szene wirklich gut gefallen hat.

3,5* (aufgerundet der 🐕)

War diese Rezension hilfreich?

Was mich tatsächlich sehr überrascht hat, ist, dass die beiden Protagonisten sich wirklich nicht leiden können. Ich hab mit weniger Feindsehlichkeit gerechnet und es geliebt, wie sie sich nur mühsam Stück für Stück langsam näher kamen. Was ich noch sehr mochte war der dezent fröhlich-witzige Schreibstil der Autorin. Das Buch hat mir mit jeder Seite ein gutes Gefühl gegeben und mich an den richtigen Stellen zum Lachen gebracht. Außerdem sind die beiden Hunde wirklich ein großes Plus obendrauf. Ich denke jeder Tierfreunde wird hier seinen Spaß haben und das Cover verspricht nicht zu wenig hündisches.

Jeder Hundebesitzer wird sich hier wiederfinden, mitlachen und leiden und jeder ohne Hund wird sich nach dieser Lektüre nach einem Vierbeiner sehnen. Die beiden vermitteln perfekt, wie das Leben mit Fellnasen ist und was die Vorteile sind. Da musste ich schon einige Male Schmunzeln. Wobei auch Mila und Robin mein Herz so einige Male erschüttern und erwärmen konnten. Für die beiden Pärchen (Besitzer und Hund) kann ich daher nur schwärmen. Es gibt noch zwei liebenswerte Nebenfiguren, die ab und an ins Rampenlicht gerückt werden und ihre Geschichte erzählen. Die beiden waren eine tolle Ergänzung! Das Buch ist mit knapp 300 Seiten meiner Meinung nach zu kurz, ich hätte gerne mehr Zeit in der Geschichte verbracht, weil ich hier wirklich schöne und unterhaltsame Lesestunden hatte.

Ich wollte eine süße, lustige und unterhaltsame Geschichte für entspannte Lesestunden und habe genau das bekommen. Definitiv ein Muss für Hundeliebhaber und Leser, die gerne prickelnde Liebesgeschichten lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Sitz, Platz , Kuss ein humorvoller Liebesroman von Isabell Sommer.
Das Cover gefällt mir sehr, bunt, übersichtlich und gleichzeitig, Hinweis auf Inhalt, des Romanes.
Gegensätze ziehen sich an....oder..
Die Brautmodenladenbesitzerin Mila und der Scheidungsanwalt Robin, lernen sich in der Hundetagesstätte Zum Pfotentreff kennen, wo ihrer beiden Hunde Alice und Balu , ihre Zeit verbringen.Robin, der von einem Date zum anderen hetzt und Mila, die immer noch eine herbe Enttäuschung verkraften muss und Angst vor der Liebe hat.
Nach und nach , schaffen es ihre Hundem das Herrchen und Frauchen sich näher kommen.
Ein humorvoller Roman, für Hundeliebhaber, den ich nur empfehlen kann.
Ich danke dem Fischer Verlag und NetGalley, das ich lesen durfte! I

War diese Rezension hilfreich?

Bei diesem Roman handelt es sich um einen klassischen, einfachen Liebesroman, der fast herzerwärmend wäre, wenn es nicht einen kleinen Kritikpunkt gäbe.

Stilistisch wechselt der Roman zwischen drei Personen ab, wobei Mila in der Ich-Erzählerposition und die anderen beiden, Robin und Clara, in der Er- beziehungsweise Sie-Erzählerperspektive geschrieben wurden. Das hat mich etwas irritiert um ehrlich zu sein. Da hätte ich alle in einer Perspektive für angenehmer zu lesen empfunden. Ansonsten ist der Roman sehr leicht zu lesen.

Mila, die darüber hinwegkommen muss, dass ihr Ex-Freund mit ihr Schluss gemacht hat und sofort sich mit einer neuen Frau verlobt hat, ist frustriert und der arrogante Robin, der neuerdings seinen Hund ebenfalls zur Hundetagesstätte von Clara bringt und sie dabei um ein Haar überfährt und sich nicht entschuldigt, hebt ihre Stimmung nun auch nicht sehr.

Nun zur Kritik: Es folgt zwischen beiden Protagonisten ein ständiges Hin- und Her, was auf die Länge etwas teenagermäßig herüber kommt. Dabei ist Mila 34...

Ansonsten ist der Roman solide geschrieben. Flüssig geschrieben und ohne Tiefe. Ideal für Hundenarren und/oder einen Sommerurlaub, denn der Roman wird nicht lange nachhallen.

War diese Rezension hilfreich?

Ein netter, sehr lieber Liebesroman mit ordentlich Hund - eine schöne Sommerlektüre ohne viel Anspruch.

War diese Rezension hilfreich?

Süß und liebevoll. Ein schöne, unterhaltsame Geschichte für Hundeliebhaber*innen und solche, die er werden wollen. Ich mochte den Gegensatz zwischen der "modernen" Liebesgeschichte der beiden jungen Leute und dem gegenüber der Ruhepol in der HuTa und der (Liebes-)Geschichte, die dort spielt.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: