Cheer up, Marie!

Hard & Love Teil 7

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 17.06.2022 | Archivierungsdatum 18.07.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #CheerupMarie #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Marie ist am Ende. Ihr Mann hat eine andere, ihre Tochter gibt ihr die Schuld daran, und auf ihre Job-Bewerbungen hagelt es Absagen.

Ihre Jugendfreundin Cat will sie aufmuntern und schenkt ihr ein Wochenende in einem exklusiven BDSM-Club. Dort trifft Marie einen dominanten Mann, der ihr anbietet, sie in die Freuden der Unterwerfung einzuweihen. Seine Blicke wecken die Schmetterlinge in ihrem Bauch, sie lässt sich auf eine Nacht mit ihm ein und lebt ihre geheimsten Träume aus.

Eine Woche später ruft Cat an: Ein Geschäftspartner ihres Schwagers Steven Carter hat einen Job für Marie.

Marie ist glücklich, doch dann ist ihr neuer Chef ausgerechnet der Mann, mit dem sie im BDSM-Club eine Session hatte. Und zu allem Überfluss entpuppt sich ihr Ex als brutaler Schläger.


ISBN der Printausgabe: 978-3-86495-554-9

Marie ist am Ende. Ihr Mann hat eine andere, ihre Tochter gibt ihr die Schuld daran, und auf ihre Job-Bewerbungen hagelt es Absagen.

Ihre Jugendfreundin Cat will sie aufmuntern und schenkt ihr ein...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783864955556
PREIS 6,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Inhalt

Marie ist am Ende. Ihr Mann hat eine andere, ihre Tochter gibt ihr die Schuld daran, und auf ihre Job-Bewerbungen hagelt es Absagen. Ihre Jugendfreundin Cat will sie aufmuntern und schenkt ihr ein Wochenende in einem exklusiven BDSM-Club. Dort trifft Marie einen dominanten Mann, der ihr anbietet, sie in die Freuden der Unterwerfung einzuweihen. Seine Blicke wecken die Schmetterlinge in ihrem Bauch, sie lässt sich auf eine Nacht mit ihm ein und lebt ihre geheimsten Träume aus.
Eine Woche später ruft Cat an: Ein Geschäftspartner ihres Schwagers Steven Carter hat einen Job für Marie. Marie ist glücklich, doch dann ist ihr neuer Chef ausgerechnet der Mann, mit dem sie im BDSM-Club eine Session hatte. Und zu allem Überfluss entpuppt sich ihr Ex als brutaler Schläger.
(Quelle: Plaisir d´Amour )

Meine Meinung

Zuerst möchte ich mich bei NetGalley und dem Plaisir d’Amour Verlag für das Rezensionsexemplar bedanken.

Band 7 der „Hard & Love“ – Reihe.
(Kann ohne Vorkenntnisse gelesen werden.)

Marie glaubt, das nach der Trennung von ihrem Mann noch alles in Ordnung ist, doch weit gefehlt. Die Tochter zieht an ihrem 18. Geburtstag aus und wirft ihrer Mutter einige böse Worte an den Kopf. Marie steht mit 42 Jahren alleine dar, ohne Job und kann das Haus alleine nicht mehr halten. Der Ex-Mann will aber nicht verkaufen, da der Preis nicht stimmt. Durch Zufall trifft Marie auf Cat, die die zündende Idee hat: Maria soll für ein Wochenende abschalten und wie es der Zufall so will, stellt sich auch noch heraus, das jemand in Cat´s Umfeld eine Assistentin benötigt. Aber zuerst steht das Wochenende im BDSM-Club an, wo sie auf den wesentlich jüngeren Jan trifft, zu dem sie sich hingezogen fühlt. Sie verbringen eine heiße Nacht zusammen und am nächsten Morgen bekommt Marie kalte Füße. Die gestandene Frau macht sich ohne Verabschiedung aus dem Staub, merkt aber schnell, das man sich immer zwei Mal im Leben trifft…denn Jan ist ihr neuer Chef.
Zu Marie konnte ich irgendwie keine Bindung aufbauen, sie konnte mich als Hauptcharakter einfach nicht von sich überzeugen – was vielleicht auch an ihrem Alter lag. Einerseits verhält sie sich wie eine typische über 40-jährige und im nächsten Moment hatte ich das Gefühl einen Teenager vor mir zu haben. Es passte einfach nicht zu dem Bild, dass ich nach dem Lesen des Klappentextes über sie gemacht habe.

Jan geht in Arbeit unter und ihm fällt es schwer Themen abzugeben. Er muss über alles die Kontrolle gehalten und kann nicht abschalten. Einzig im BDSM-Club ist es ihm möglich und als er bei dem Abendessen auf Marie trifft, hat er seine Wahl getroffen und möchte nur zu gerne die Nacht spielend mit ihr verbringen…nur kommt ihm wieder die Arbeit dazwischen. Aber er kommt trotzdem noch zu seiner Nacht mit Marie – nur ohne Wiederholung, da die Gute die Flucht ergriffen und ihn alleine zurückgelassen hat. Das Jan sie schneller wiedersieht als er gedacht hat, kommt ziemlich überraschend…das er seine Gefühle ihr gegenüber kaum unter Kontrolle hat, allerdings noch überraschender.
Jan lebt für seine Firma und hat mit seinen unter 30 Jahren bereits ein kleines Imperium, aber Marie ist ihm eine willkommene helfende Hand mit guten Ideen. Er macht einen netten Eindruck, aber wirklich warm bin ich auch mit ihm nicht geworden, leider. Seine Welt dreht sich irgendwann nur noch um seine Firma und Marie, was ich nicht ganz nachvollziehen konnte.

Der Schreibstil ist schlicht und einfach gehalten, sodass man die Geschichte ohne Verständnisschwierigkeiten lesen kann. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht von Marie und Jan, was einen Einblick in die jeweilige Gefühls- und Gedankenwelt gibt.

Mir hat die Liebesgeschichte von Marie und Jan konnte mich nicht vollkommen überzeugen, da ich den beiden ihre tiefen Gefühle nicht abkaufen konnte. Ja, die beiden haben beruflich eine gute Chemie und im BDSM-Club fliegen vereinzelt Funken…aber die große Liebe? Nein, das war es für mich.
Die Thematik mit jüngerer Mann trifft auf ältere Frau und beide finden sich anziehend, war eine kleine Überraschung, da es im Klappentext nicht erwähnt wurde. War ganz nett, traf aber nicht meinen ganz persönlichen Geschmack – aber da ist ja zum Glück jeder anders.
Die Nebengeschichte mit Maries Ex-Mann, der gewalttätig ist, fand ich unpassend, da es im Vorfeld keine Anzeichen gab. Plötzlich spielt er eine große Rolle in der Geschichte, da ihn seine Probleme ersticken und er schlägt zu. Es wirkte alles gestellt um etwas Spannung in die Handlung zu bringen – hätte es für mich nicht benötigt.
Alles in allem eine nette Geschichte für Zwischendurch, die leider nicht so ganz nach meinem Geschmack war.

War diese Rezension hilfreich?

Sara-Maria Lukas liefert mit Cheer up Marie! Bereits den 7. Band der Hard & Love Reihe, die um BDSM Erotik handelt, ab. Und auch dieser Band steht seinen Vorgängern in nichts nach. Es wird heiß, wie das Cover schon vermuten lässt. Auch wird es ein Widersehen mit Personen aus den anderen Bänden geben, aber jeder Band kann ohne Vorkenntnisse und für sich allein gelesen werden.

Die Autoren hat mich mit Marie auf eine emotionale Reise geschickt, deren Ehe gescheitert ist und die ihr Leben jetzt mit über Vierzig allein irgendwie neu sortieren muss. Schwierig, wenn man plötzlich allein, mit Belastung eines viel zu großem Haus und ohne Job zurückbleibt. Marie genießt ein aufregendes Wochenende und dabei eine leidenschaftliche Nacht mit Sir James, einem jüngeren Mann, in einem BDSM Club. Ein Geschenk ihrer ehemals besten Freundin Cat, die ihr im Anschluss auch noch einen Job als Assistentin bei einem Freund vermitteln möchte. Nur, dass Jan DeVries ihr neuer Chef, niemand anderes ist, als Sir James aus dem Rosenclub. Zusätzlich macht auch Maries Exmann ihr das Leben schwer und zeigt Züge, die ihr bisher nicht bekannt waren…Es wird also spannend, ob und wie Marie ihr neues Leben meistern wird. Kann sie sich wirklich auf einen über zehn Jahre jüngeren Mann einlassen?

Die Erotik und Liebe einer reiferen lebenserfahrenen Frau mit einem jüngeren Mann ist eher selten Thema in diesem Genre und sehr schön, dass dies hier endlich mal der Fall war, wichtig, ganz ohne billig zu wirken! Die Personen werden auch altersgerecht dargestellt und beide waren mir sehr sympathisch. Die Szenen sind bildlich schön beschrieben, Kopfkino an 😉, aber erdrücken die Geschichte nicht. Auch baut sich langsam eine Bindung zwischen Marie und Jan auf und die Beziehung zwischen den beiden Protagonisten entwickelt sich in angemessenem Tempo zur Story. Als Leser konnte ich den Zwiespalt Maries bezüglich des Altersunterschiedes gut nachfühlen. Erfahrung hat nicht zwangsweise etwas mit den Lebensjahren zu tun und Alter sollte in der Liebe keine Rolle spielen, was Jan sehr gut beweist. Emotional hätte die Geschichte für meinen Geschmack vielleicht auch in diesem Genre etwas tiefer gehen können.

Durch den Exmann wird auch ein weiteres Spannungsmoment in die Geschichte eingebaut, die ansonsten mitreißend ist und leicht verständlich und flüssig lesbar.

Somit gibt es auch für diesen Teil von mir gern eine Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Man trifft sich immer zweimal
Der Klappentext: „Marie ist am Ende. Ihr Mann hat eine andere, ihre Tochter gibt ihr die Schuld daran, und auf ihre Job-Bewerbungen hagelt es Absagen. Ihre Jugendfreundin Cat will sie aufmuntern und schenkt ihr ein Wochenende in einem exklusiven BDSM-Club. Dort trifft Marie einen dominanten Mann, der ihr anbietet, sie in die Freuden der Unterwerfung einzuweihen. Seine Blicke wecken die Schmetterlinge in ihrem Bauch, sie lässt sich auf eine Nacht mit ihm ein und lebt ihre geheimsten Träume aus. Eine Woche später ruft Cat an: Ein Geschäftspartner ihres Schwagers Steven Carter hat einen Job für Marie. Marie ist glücklich, doch dann ist ihr neuer Chef ausgerechnet der Mann, mit dem sie im BDSM-Club eine Session hatte. Und zu allem Überfluss entpuppt sich ihr Ex als brutaler Schläger.“
Zum Inhalt: „Cheer up, Marie“ ist der siebte Band der Hard & Love-Reihe von Sara-Maria Lukas und auch wenn einzelne Personen bekannt und gewisse Rahmenbedingungen bekannt sind, kann man jeden Band sehr gut einzeln und unabhängig lesen. Wie für die Reihe üblich ist BDSM ein Bestandteil der Liebesgeschichte, die sich hier ganz um Marie und Jan dreht. Nachdem in Maries Leben so ziemlich alles schief läuft was schieflaufen kann, bekommt sie zum Geburtstag ein Wochenende in einem BDSM-Club geschenkt, ein wunderbares Wochenende und eine einmalige Sache. Dachte Marie zumindest – bis sie ihren neuen Chef kennen lernt.
Meine Meinung: Die Story des One-Night-Standes, der eine einmalige Sache sein sollte und sich dann als etwas ganz Anderes entpuppt, ist sicherlich nicht neu, aber die Autorin Sara-Maria Lukas schafft es eine wirklich unterhaltsame und fesselnde Geschichte daraus zu machen. Marie braucht wirklich mal eine Auszeit und wagt etwas Neues, Jan hingegen will eigentlich nur eine Abwechslung und beide bekommen so viel mehr. Es entwickelt sich natürlich eine Liebesgeschichte zwischen den beiden, bei der auch die Erotik mit einem BDSM-Anteil nicht zu kurz kommt. Wie der Klappentext schon verrät ist auch für einen gewissen Spannungsanteil gesorgt, immerhin gibt es mit Maries Ex noch einigen Ärger. Ich wurde von dem Buch auf jeden Fall gut unterhalten und kann es nur empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

In " Cheer up, Marie! (Hard & Love 7) " ist Maries einstiges perfektes Leben ein einziges Chaos. Nicht nur, dass ihr Mann sie betrügte und verließ, gibt ihre kaum volljährige Tochter Nele ihr die ganze Schuld am Zerfall der Familie. Dazu kommt, dass Marie nur Absagen auf sämtliche Bewerbungen erhält und dringend eine neue Arbeitsstelle benötigt.
Einzig das zufällige Aufeinandertreffen mit ihrer früheren Freundin Cat bringt etwas Freude in Maries düsteres Leben und lässt Marie an früher denken.
Als Cat Marie zum Geburtstag ein Wochenende im Rosenclub, einen exklusiven BDSM Club schenkt, nimmt sich Marie nur zu gerne vom Alltag eine kurze Auszeit. Dort trifft Marie auf Sir James und genießt eine aufregende Nacht mit diesem, bis am nächsten Morgen Zweifel bei Marie aufkommen und sie übereilt abreißt.
Aber Cat hat noch mehr für Marie in petto, denn ein Freund sucht händeringend eine Assistentin und Marie solle sich vorstellen.
Als Marie auf ihren evtl neuen Chef Jan DeVries trifft, steht sie niemanden geringeres als Sir James gegenüber und am liebsten würde Marie einmal mehr davon laufen. Da sie jedoch diesen Job benötigt, einigen sich beide darauf, das die gemeinsame Nacht kein Thema spielen sollte.
Ausserdem muss Marie endlich mit ihrem Exmann abschließen und das gemeinsame Haus verkaufen, worüber dieser sich quer stellt und Drohungen gegenüber Marie ausstößt.
Doch können Marie und Jan das gemeinsame Erlebnis wirklich vergessen, oder sehnen sie sich nicht nach einer Wiederholung dessen? Kann es gar eine gemeinsame Zukunft für sie geben? Und kann Marie sich gegenüber ihrem Ex behaupten, so das dieses Kapitel ihres Lebens endlich der Vergangenheit angehört?
Die Story hat mich von Anfang an in ihren Bann gezogen, dabei bleibt sie abwechslungsreich sowie spannungsgeladen. Man darf mit Marie und Jan mitfiebern und die verschiedesten Emotionen erleben. Es gibt einiges zum schmunzeln bis herzhaft zu lachen, so manche mitfühlende wie auch brisante Momente und das ein oder andere Tränchen zu vergießen.
Ich konnte das Buch kaum noch aus der Hand legen, da ich wissen wollte, ob es für Marie und Jan ein Happy End gab.
Das Buch bekommt von mir eine Lese / Kaufempfehlung und 5 ⭐⭐⭐⭐⭐ Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

„Cheer up, Marie“ von Sara-Marie Lukas ist der siebte Teil der Hard & Love-Reihe und für mich auch gleichzeitig das erste Buch von der Autorin. Obwohl das Buch Teil einer Reihe ist, kann man es problemlos unabhängig von den anderen Bänden lesen, da es eine in sich abgeschlossene Geschichte beinhaltete.

Das Cover passt gut zum Genre und Inhalt des Buchs!

Um was geht es? Maries Leben steht Kopf: ihre Ehe ist gescheitert und an just an ihrem 18. Geburtstag zieht auch noch ihre Tochter bei ihr aus. Dazu häufen sich allmählich die Zahlungen auf ihr Haus und sie hat keinen Job. Ihre Jugendfeundin Cat will sie aufmuntern und schenkt ihr zum Geburtstag ein Wochenende in einem angesehenen BDSM Club. Marie lässt sich auf das Abenteuer ein und trifft dort auf den gutaussehenden Sir James, der 14 Jahre jünger ist als sie. Die beiden verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Kurze Zeit später muss Marie feststellen, dass Sir James niemand geringeres ist als ihr neuer Chef …

Marie muss trotz ihren 42 Jahren ihr Leben neu ordnen. Zeitweilig hat sie mich nicht ganz so überzeugen können, ist sie doch sehr schnell über ihren Schatten gesprungen, wenn sie Bedenken hatte.
Jan ist mit seinen 28 Jahren zwar um einiges jünger als Marie, allerdings steht er als selbstständiger und erfolgreicher Unternehmer mitten im Leben.
Mir hat es gut gefallen, dass die Autorin sich dazu entschieden hat zu zeigen, dass auch eine ältere Frau mit einem jüngeren Mann ihr Glück finden kann. Es muss nicht immer umgedreht sein, so wie es in unserer Gesellschaft oft noch als „normal“ gilt.

Sara-Maria Lukas‘ Schreibstil ist locker, leicht und lässt sich angenehm lesen. Die spicy Szenen sind ästhetisch, in sich stimmig und gefühlvoll dargestellt.
Mir hat es gut gefallen, dass die Autorin wert auf eine innige Bindung zwischen den Protagonisten gelegt hat. Die Idee, dass Marie und Jan sowohl im Club als auch beruflich aufeinandertreffen, brachte für mich noch mehr Würze in die Geschichte und war gewissermaßen die Kirsche auf der Torte.
Die Emotionen zwischen den Protagonisten kamen bei mir nicht immer an. Insgesamt ging es mir zwischen ihnen auch viel zu schnell. Dass die beiden sich ineinander verliebt haben, kam mir zu abrupt und zu plötzlich.
Im letzten Drittel nimmt die Geschichte aufgrund Maries gewalttätigem Ex-Mann nochmal an Fahrt auf. Diesen Handlungsstrang hätte ich persönlich nicht gebraucht. Dieser Part wird viel zu schnell und übereilt abgehandelt. Nach nur wenigen Seiten war dieses Problem gelöst.

Das Buch ist nicht nur etwas für BDSM-Fans, sondern generell für alle, die sich ihren Alltag gerne mit einem kurzweiligen Buch versüßen wollen!

War diese Rezension hilfreich?

Ich freue mich auf diesen Teil der Reihe, hab ich doch alle bisherigen Bände verschlungen.
Der Schreibstil der Autorin ist flott und die Stories auf den zweiten Blick tiefgründig ausgearbeitet.
Die Seiten sind nur so geflutscht.

Dieses Pärchen hat mich sehr berührt, ist es doch Marie die ihr Leben in einem etwas „reiferen“ Alter wieder neu erfinden muss. Manchmal hat sie mich nicht ganz so überzeugen können, ist sie doch sehr schnell über ihren Schatten gesprungen. Jan ist ihr passendes Gegenstück. Das Alter spielt bei der Liebe und dem Sex eben keine Rolle, diese Botschaft ist angekommen. Besonders gut gefallen hat mir hier dass es endlich mal eine Frau ist die mit einem jüngeren Mann glücklich werden kann. Die Charaktere authentisch und sympathisch rübergebracht. Man muss sie einfach lieben.
Die Emotionen waren tief und der Anteil an BDSM genau richtig. Das kann die Autorin immer perfekt verpacken.
Es kann sehr gut als Einzelband gelesen werden – allerdings hat man hier das Gefühl von nach Hause kommen, wenn man sie der Reihe nach gelesen hat
Freue mich schon sehr auf weitere Bücher der Autorin.


Fazit: Tiefgründig und bewegend, absolut lesenswert. Nicht nur für BDSM Fans.
Klare Weiterempfehlung von mir
Danke an NetGalley und dem Plaisir d`Amour Verlag für das Rezensionsexemplar. Dies hat meine Meinung hier in keiner Weise beeinflusst.

War diese Rezension hilfreich?

Heute geht es wieder in die BDSM-Romance-Richtung...

Dies ist der 7. Band der Hard&Love-Reihe...Für mich war es der erste Kontakt mir der Autorin, aber ich fühlte mich nicht als ob mir Zusammenhänge fehlen würden...Die restliche Reihe wartet aber bereits auf meinem Kindle verschlungen zu werden...

Ich muss gestehen, dass ich anfangs erst einmal etwas Zeit brauchte in die Geschichte rein zu kommen...Dies lag allerdings am Schreibstil...Erzählerperspektive ist ja immer etwas schwieriger...Aber ich kam dann super schnell voran, so dass das Buch dann doch in einem Rutsch ausgelesen war...Spricht ja immer für sich, finde ich...

Die Story ist super spannend und die Charaktere sind echt ausdrucksstark...Das Leben von Marie nimmt echt eine Wendung, die mir im Herzen weh tat...Aber ihr Mut war ansteckend, obwohl ihr Leben ein Scherbenhaufen ist...Ihr Loveinterest Sir James aka Jan war aber auch nicht von schlechten Eltern...Ich mochte seine Art und Weise von Seite 1 an...Irgendwie war er mir sofort sympatisch...Kennt ihr das auch?...

Die Idee, dass die Beiden sowohl im Club als auch beruflich aufeinander treffen, brachte für mich noch mehr Würze in die Geschichte...Diese erotischen Spannungen spürte sogar ich...Was ich sehr gelungen und authentisch fand - Jan ist 14 Jahre jünger als Marie...Und Maries Gedanken rotieren darum...Ich verstand sie so sehr...Man macht sich halt schon einen Kopf was das nach Außen für eine Wirkung hat...Aber dieses Buch besteht nicht nur aus der Sonnenseite des Lebens...Maries Ex und ihre gemeinsame Tochter mischen auch noch kräftig mit...Hier war ich öfters kurz davor, dass ich die 2 mal ordentlich schütteln wollte...Denen quoll das Böse ja schon aus den Augen...

Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung trotz des Schreibstils...Auch wenn für mich die Emotionen manchmal nicht so leuchtend waren, konnte ich es teilweise spüren...Die sinnlichen Szenen waren ästhetisch und sinnlich..Ich fühlte mich gut unterhalten und nur darum geht es...Wenn ihr also in ein Buch mit BDSM-Vibes rein schnuppern wollte, wagt euch an diese Geschichte...

War diese Rezension hilfreich?

„Cheer up, Marie!“ von Sara-Maria Lukas ist der siebte Band ihrer Hard & Love Reihe, in der sich wieder ein neues Pärchen findet.
Marie steht vor den Trümmern ihres Lebens. Ihre Ehe ist gescheitert, da ihr Mann sich eine Jüngere gesucht hat. Ihre achtzehnjährige Tochter gibt Marie die alleinige Schuld daran und zudem braucht Marie dringend einen Job, um das viel zu große Haus abzubezahlen. Als sie überraschend ihre Jugendfreundin Cat wiedertrifft, lädt diese sie zu Maries Geburtstag für ein Wochenende in einen exklusiven BDSM Club ein. Marie verbringt dort mit Sir James eine unvergessliche Zeit, aber wenige Tage später entpuppt sich ausgerechnet ihr Sir James bei einem Vorstellungsgespräch als ihr zukünftiger Chef.

As Grundgerüst bleibt gleich und doch schafft es Sara-Maria Lukas, jedes Mal eine neue und abwechslungsreiche Geschichte zu erzählen. Es hat mir sehr gefallen, dass es sich diesmal nicht um die übliche Konstellation handelt, sondern Marie eine Frau in der Mitte ihres Lebens ist, die gezwungenermaßen komplett neu anfangen muss. Marie ist in ihrem Job selbstbewusst und tough und probiert in ihrem Privatleben nun endlich neue Dinge aus, von denen sie noch nicht weiß, ob sie ihr wirklich gefallen. Der Spagat zwischen den privaten Vergnügungen und der professionellen Jobebene fällt ihr ziemlich schwer, was man gut nachvollziehen kann.
Jan ist da weitaus erfahrener, obwohl er einige Jahre jünger ist. Er weiß genau, was er will, aber nun muss er Marie noch davon überzeugen. Ich finde die Entwicklung ihrer Beziehung unter den etwas komplizierten Begleitumständen durchaus glaubhaft und realistisch geschildert. Die Chemie zwischen Marie und Jan funktioniert, auch wenn sie vielleicht kein Durchschnittspaar abgeben. Das Tempo passt zu Maries Charakter und ist authentisch. Zudem dürfen sich Fans der Reihe auf ein Wiedersehen mit den übrigen bekannten Charakteren der Reihe freuen.

Mein Fazit:
Von mir gibt es gern eine Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Cheer up, Marie !

Von Sara Maria Lucas


Ein wahrhaft brillanter Roman der meisterlich unterhält und mir eine ausnahmslos exzellente Zeit mit magischen Momenten geschenkt hat. Die Autorin versteht es glänzend ihren Protagonisten Leben einzuhauchen und platziert jede einzelne Figur perfekt in ihrer Rolle, hervorragend überzeugen hier die einzelnen Charaktere. Sie zeichnet jeden einzelnen Protagonisten so unfassbar phänomenal das ich hemmungslos verzaubert war. Ich konnte Marie's Ängste, Hoffnungen und Gefühle hautnah miterleben. Auch ihre Entwicklung zu verfolgen war phantastisch. Die Kapitel sind aus ihrer Sicht geschrieben, aber auch aus Sir James Sicht zu lesen. Der Schreibstil ist mitreißend, fokkusiert, reizend, fesselnd und rasant im Fluss. Besonders gefallen haben mir die Beziehung auf das Alter. Einfach mega mal nicht junges Häschen und alterer Mann zu lesen. Über die komplette Buchlänge legt sich eine ausgezeichnete Spannung, die durch geniale Wendungen immer wieder neue Fahrt aufnimmt. Dieser Roman besitzt alles was das Leserherz begehrt und ist zu keiner Zeit auch nur annähernd langweilig!!

War diese Rezension hilfreich?

Marie, frisch getrennt von ihrem Ehemann, hat Streit mit ihrer Tochter, als diese an ihrem 18. Geburtstag ebenfalls auszieht. Spontan besucht sie ihre Eltern und trifft dort auf eine alte Freundin. Cat Carter, mittlerweile hochschwanger, möchte Marie aufmuntern und schenkt dieser zu ihrem Geburtstag einen Besuch im Rosenclub. Dort lernt sie Sir James und verbringt eine wunderbare Nacht mit ihm. Am Morgen hat sie jedoch Zweifel, da dieser doch einige Jahre jünger als sie ist und verschwindet. Dank Cat bekommt sie einen dringend benötigten Job vermittelt und ihr Chef stellt sich als niemand anders als Sir James - in der Welt außerhalb des Clubs als Jan bekannt. Jan ist froh, dass er Marie wiedergefunden hat, da er sofort von ihr fasziniert war. Marie nimmt trotz Zweifel den Job an und fühlt sich täglich mehr zu Jan hingezogen. Doch da ist noch ihr ex Rolf, der sich völlig anders entpuppt als sie ihn zu kennen dachte .....
Cheer up, Marie ist Band 7 der Hard & Love Reihe von Sara-Marie Lukas. Diese ist bekannt für ihre wunderbaren Romane aus der BDSM-Welt. Mit viel Gefühl wird der Leser mal wieder in die erotische Welt eingeführt, die viele nur aus Büchern kennen. Die Geschichte ist perfekt erzählt, die Spannung hält sich bis zur letzten Seite. Mit jeder Seite wird die Beziehung von Marie und Jan weiter aufgebaut. Jan braucht viel Geduld und Zeit, um Marie dazu bewegen zu können, den Altersunterschied zu ignorieren. Doch als es hart auf hart kommt erkennt sie, dass Jan jemand ist auf den sie zählen kann. All dies war sie aus ihrer Ehe nicht gewohnt, hatte ihr Mann doch zum Schluss jegliches Interesse an ihr verloren. Ein wunderschönes Buch, das den Leser wieder mal in die Welt des Rosenclubs eintauchen lässt. Wie alle Bücher von Lukas lässt sich auch dieses flüssig lesen. Ihre Erzählweise ist packend und spannend, die erotischen Szenen sind einfach wunderbar und kurbeln das Kopfkino an. Fünf dicke Sterne von mir.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: