Schattensiegel

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 16.06.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Schattensiegel #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Wenn die letzte Hoffnung in den Schatten liegt ...

Alienors Leben ist von Dunkelheit geprägt. Nachdem verbotene Experimente ihr gefährliche Schattenkräfte beschert und sie in eine unberechenbare Waffe verwandelt haben, fristet sie ihr Dasein in einem Verlies.

Bis ausgerechnet der Mann, der sie dorthin gebracht hat, sie um Hilfe bittet. Ihre Magie soll der Schlüssel zur Zerstörung eines uralten Fluchs sein. Mit dem Zauberweber Thierry zusammenzuarbeiten ist das Letzte, was sie will. Allerdings ist da dieses verräterische Herzklopfen, das alles so verdammt kompliziert macht.

Im Kampf gegen einen schier übermächtigen Feind muss Alienor sich entscheiden, wer sie sein will: das Ungeheuer, für das die Leute sie halten, oder die Hoffnung eines ganzen Landes.

Buchinfo

Einzelband

Klappenbroschur / ca. 348 Seiten

Wenn die letzte Hoffnung in den Schatten liegt ...

Alienors Leben ist von Dunkelheit geprägt. Nachdem verbotene Experimente ihr gefährliche Schattenkräfte beschert und sie in eine unberechenbare...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Klappenbroschur
ISBN 9783959914048
PREIS 15,90 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Alienor wird aus dem Gefängnis befreit, damit sie unter Aufsicht des Zauberers Thierry, der sie einst eingesperrt hatte (nachdem sie ein Liebespaar waren!), einen Ort aufsucht, von dem sich ein Fluch über das Land ausbreitet, der das Leben der Königin kosten wird, wenn sie ihn nicht aufhalten. Hier ahnt man schon das Konfliktpotential der Reisegefährten, das sich noch erhöht, als sie nicht nur von Zauberern aus den eigenen Reihen überfallen und verraten werden, sondern auch, als sich ihnen eine fromme Vampirin (!) anschließt. Diese ist für mich auch die interessanteste Figur gewesen, inhomogen und gestört, aber auf der Suche nach dem Seelenheil.
Eine klassische Abenteuer-Queste, bei der Gefühle nicht zu kurz kommen, unterhaltsam und flott zu lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Ein wundervolles Buch. Der Schreibstil ist toll und die Charaktere zu beobachten macht echt Freude. Ich werde das Buch/Hörbuch auf jeden Fall weiterempfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Also das Buch startet sofort. Man befindet sich sofort in einem Gefängins, wo die beiden Protagonisten sich nach längerer Zeit wieder sehen und sofort liegt diese Spannung zwischen den beiden in der Luft. Durch dieses plötzlichen Start brauchte man etwas um richtig in dies Geschichte rein zu kommen. Diese Spannung zwischen Alienor und Thierry war so gut umgesetzt und hat auch nicht nach gelassen in der ganzen Zeit. Aber erstmal zur Geschichte. Die war wirklich super. Man hatte genug Spannung, etwas Drama, Geheimnisse, Liebe, Freundschaft und Verrat. Außerdem kam noch ein Bösewicht dazu, der echt was drauf hatte und mit allen noch so gemeinen Tricks kämpft. Die Figuren fand ich toll. Wie oben schon erwähnt, Alienor und Thierry sind mir sehr an Herz gewachsen, aber auch ihr Begleiter fand ich sehr sympathisch. Diese Geschichte hat auch immer wieder irgendwelche Beziehungen zu Tage geführt, die man gar nicht erwartet hätte.
Diese Geschichte ist eine klare Leseempfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Eine durchweg packende Geschichte voll Spannung und Emotionen

Das Cover, der Klappentext - dieses Buch musste ich einfach lesen und meine hohen Erwartungen wurden sogar noch übertroffen.
Als der Zauberweber Thierry Alienor aus dem Verließ holt um mit ihrer Hilfe einen uralten Fluch zu zerstören muss sie sich nicht nur auf ein Abenteuer gefasst machen, sondern sich auch mit ihren widersprüchlichen Gefühlen zu Thierry auseinandersetzen. Die beiden müssen Verbündete finden, sich mit ihrer Vergangenheit auseinandersetzen und sich vielen schwierigen Situationen stellen.
Von der ersten Seite an wurde ich hervorragend abgeholt und durch den lebendigen Schreibstil tief in die Geschichte gezogen. Emotional hat mich die Erzählweise ebenfalls sofort erreicht und ich konnte Alienors Gefühle von Anfang an toll aufgreifen.
Die Welt hat mir sehr gut gefallen und schnell entstand ein packendes Kopfkino. Die dazu passende Gefühlsachterbahn rundet die Geschichte hervorragend ab und ich konnte das Buch kaum zu Seite legen.
Durchweg wird die Spannung hervorragend gehalten, diese steigert sich bis zu einem atemraubenden Finale. Die Autorin Isabel Clivia war mir bisher unbekannt, doch habe ich sofort weitere ihrer Bücher in meine Wunschliste gesetzt und bin gespannt welche Werke noch folgen werden.

War diese Rezension hilfreich?

„Schattensiegel“ von Isabel Clivia erzählt eine spannende und emotionale Fantasystory, in der die Heldin einige schwere Prüfungen bestehen muss.
Alienor sitzt seit einem Jahr in einem finsteren Verlies, weggesperrt von allen Menschen, denn in ihr wohnt die Dunkelheit. Der Mann, dem sie dieses Schicksal verdankt, da sie ihn liebte, ihm vertraute und er sie betrog, steht jedoch eines Tages vor ihr und bittet sie um Hilfe. Thierry ist der Zauberweber der Königin und Alienor ist offenbar der geheime Schlüssel, der den Fluch über das Königreich endlich brechen könnte. Auch wenn Alienor Thierry für seine Taten hasst, geht sie auf sein Angebot ein und bald kommen die alten Gefühle wieder zum Vorschein.

Isabel Clivia entführt die Leser in eine märchenhafte Welt, die von einem dunklen Fluch überschattet wird. Prolog und Epilog gehören Thierry, während die übrige Handlung komplett aus Alienors Perspektive erzählt wird.
Alienor ist die facettenreiche Heldin dieser fesselnden Geschichte, die zwischen ihrer hellen und ihrer düsteren Seite schwankt. Sie hat sofort meine Sympathien gewonnen, auch wenn ihr schreckliche Taten angelastet werden.
Es wird relativ schnell deutlich, dass man in dieser Welt nicht einfach in schwarz und weiß unterteilen sollte, denn auch angeblich die angeblich Guten verbergen tiefste Abgründe. Thierry und Alienor finden auf ihrer geheimen und äußerst gefährlichen Mission noch ein paar Mitstreiter, die sich ebenfalls in kein festes Schema pressen lassen. Zudem sind da die tiefen Gefühle, die unsere Heldin und den umstrittenen Zauberweber verbinden und die auch der größte Schrecken nicht zerstören kann.
Die Story ist gekonnt konstruiert und hat immer wieder überraschende Wendungen auf Lager. Es ist eindeutig Alienors Show und ich habe die ganze Zeit mit ihr mitgefiebert. Ihre Entwicklung ist emotional und berührend geschildert, genau wie ihre inneren Konflikte und ihre Ängste. Ob sie die Dunkelheit besiegt oder selbst darin versinkt, sollte jeder unbedingt selbst lesen.

Mein Fazit:
Eine wunderschöne und mitreißende Story voller Action, Gefühl und Magie. Ich gebe gern eine Leseempfehlung!

War diese Rezension hilfreich?

Als allererstes muss ich dieses Cover erwähnen, ich mein - seht es euch an!
Es ist wahnsinnig schön 😻
Ich mochte den Schreibstil der Autorin. Es hat sich flüssig lesen lassen.
Ich hatte ein wenig Probleme mir die Orte zu merken & zu unterscheiden😅
Alienor, die Protagonistin des Buches mochte ich sehr gern. Ebenso Thierry ihren männlichen Gegenpart.
Die Gefühle zwischen den beiden wurden gut rübergebracht. Die Wut, der Verrat und die Liebe. 😊
Die ganze Sache mit dem Fluch habe ich tatsächlich nicht ganz verstanden… da gab es Aspekte die ich verwirrt haben 🤷🏼‍♀️
Aber dieses Ende! Das hat es dann nochmal rausgerissen. Es war so spannend. Und traurig.

Alles in allem ein tolles Buch, dass mich gut unterhalten hat.

War diese Rezension hilfreich?

„Schattensiegel“ wurde von Isabel Clivia geschrieben. Es handelt sich dabei um eine spannende und fesselnde Geschichte, in der es um Folgendes geht:
Alienors Leben ist von Dunkelheit geprägt. Nachdem verbotene Experimente ihr gefährliche Schattenkräfte beschert und sie in eine unberechenbare Waffe verwandelt haben, fristet sie ihr Dasein in einem Verlies. Bis ausgerechnet der Mann, der sie dorthin gebracht hat, sie um Hilfe bittet. Ihre Magie soll der Schlüssel zur Zerstörung eines uralten Fluchs sein. Mit dem Zauberweber Thierry zusammenzuarbeiten ist das Letzte, was sie will. Allerdings ist da dieses verräterische Herzklopfen, das alles so verdammt kompliziert macht.
Im Kampf gegen einen schier übermächtigen Feind muss Alienor sich entscheiden, wer sie sein will: das Ungeheuer, für das die Leute sie halten, oder die Hoffnung eines ganzen Landes. (Klappentext)
Das Cover gefällt mir gut und passt mit dem Titel perfekt zur Geschichte. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Man kommt gut in die Geschichte rein und kann der Handlung auch im Verlauf gut folgen. Erzählt wird aus den Perspektiven von Alienor und Thierry. Alienor war mir von Anfang an sehr sympathisch. Sie hat einiges mitgemacht. Ich war neugierig darauf, zu erfahren was ihr genau widerfahren ist. Je weiter die Handlung voranschreitet, desto mehr wird offenbart. Es war spannend mitzuverfolgen, wie sie sich die Geschichte entwickelt hat. Man begleitet sie auf ein spannendes und unerwartetes Abenteuer, welches besonders Alienor vor große Herausforderungen stellt.
Ich fand es schön mitzuverfolgen, wie sich die Beziehung zwischen Alienor und Thierry aber auch das Vertrauen ihren Wegbegleitern gegenüber entwickelt hat.
Eine gelungene Fantasy-Geschichte, die ich in einem Rutsch verschlungen habe.

War diese Rezension hilfreich?

Schattensiegel ist ein mitreißendes Fantasy Abenteuer. Alienor sitzt im Gefängnis, da sie von der Dunkelheit besessen ist und angeblich in einem Kloster zahlreiche Zauberweber getötet haben soll. Plötzlich steht Thierry vor ihr - ihr ehemaliger Freund und der Mann, der sie ins Gefängnis gesteckt hat - und befreit sie aus dem Kerker. Gemeinsam mit ihr will er den dunklen Fluch brechen, der auf ihrem Land liegt. Mitreißend, spannend und romantisch. Ich mochte die Figuren und ihre Geschichte. Klare Leseempfehlung. Herzlichen Dank für das Rezensionsexemplar.

War diese Rezension hilfreich?

Isabel Clivia

Schattensiegel

Fantasy Roman


Worum es geht, Klappentext:

Wenn die letzte Hoffnung in den Schatten liegt ...

Alienors Leben ist von Dunkelheit geprägt.
Nachdem verbotene Experimente
ihr gefährliche Schattenkräfte beschert
und sie in eine unberechenbare Waffe
verwandelt haben,
fristet sie ihr Dasein in einem Verlies.
Bis ausgerechnet der Mann,
der sie dorthin gebracht hat,
sie um Hilfe bittet.
Ihre Magie soll der Schlüssel
zur Zerstörung eines uralten Fluchs sein.
Mit dem Zauberweber Thierry
zusammenzuarbeiten ist das Letzte,
was sie will.
Allerdings ist da dieses
verräterische Herzklopfen,
das alles so verdammt kompliziert macht.

Im Kampf gegen einen schier übermächtigen
Feind muss Alienor sich entscheiden,
wer sie sein will: das Ungeheuer,
für das die Leute sie halten,
oder die Hoffnung eines ganzen Landes.


Meine Meinung:

WOW!!!
Was für eine tolle Geschichte!
Sehr flüssig und eingängig zu lesen,
super spannend und sehr humorvoll.
Ein Buch das fesselt vom ersten bis
zum letzten Wort.

Habe das Buch in einem Rutsch gelesen
und bin begeistert.
Fühlte mich bestens unterhalten
und habe mich aufs köstlichste
amüsiert.
Die Figuren sind zauberhaft und lebendig.
Besonders Alienor und Giselle
mochte ich auf Anhieb.

Alles in allem ein Fantasy-Roman so ganz
nach meinem Geschmack,
den ich auch sehr gerne weiter-
empfehlen werde.

Magische 5 Sterne von mir!!!

War diese Rezension hilfreich?

Schattensiegel

von Isabel Clivia

Eine spannenden Geschichte voller Magie. Als es gibt den schwärzesten aller Magier zu besiegen muss das Schattenmädchen her. Zumindest ist der königliche Zauberweber davon überzeugt und befreit die junge Alienors aus dem Kerker.
Sehr zum Missfallen des Rates., denn Alienor trägt dunkle Magie in sich . Bald schon befinden sicher die beiden in mehr als nur einer prekären Situation. Diese Fantasie Geschichte ist von Spannung geprägt. Auch die Protagonisten sind brillant dargestellt, besonders Alienors Mundwerk hat mir super gut gefallen. Jeder einzelne Charakter konnte mich völlig überzeugen und hat seinen ganz besonderen Platz in der Handlung. In jedem Kapitel erlebte ich neues und habe mit Spannung die Geschehnisse verfolgt. Der Schreibstil ist durchgehend lebendig, schwungvoll und packend. Mir hat die Geschichte unglaublich gut gefallen.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Alienors Leben ist von Dunkelheit geprägt. Nachdem verbotene Experimente ihr gefährliche Schattenkräfte beschert und sie in eine unberechenbare Waffe verwandelt haben, fristet sie ihr Dasein in einem Verlies.

Bis ausgerechnet der Mann, der sie dorthin gebracht hat, sie um Hilfe bittet. Ihre Magie soll der Schlüssel zur Zerstörung eines uralten Fluchs sein. Mit dem Zauberweber Thierry zusammenzuarbeiten ist das Letzte, was sie will. Allerdings ist da dieses verräterische Herzklopfen, das alles so verdammt kompliziert macht.

Im Kampf gegen einen schier übermächtigen Feind muss Alienor sich entscheiden, wer sie sein will: das Ungeheuer, für das die Leute sie halten, oder die Hoffnung eines ganzen Landes.

Ein absolut tolles Buch, aus meinem absoluten Lieblingsverlag. Und hier wurde definitiv wieder ein Lesehighlight geschaffen. Kaum hatte ich mit dem Lesen begonnen, konnte ich es einfach nicht mehr aus den Händen legen.

Alienor sitzt seit einem Jahr in einem finsteren Verlies, weggesperrt von allen Menschen, denn in ihr wohnt die Dunkelheit. Eine märchenhafte Welt, ein dunkler Fluch...
Eine absolut schöne Story, die süchtig macht und mich als Leser von Anfang an mitgerissen hat.
Eine klare Kauf- und Lesempfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt:

Wenn die letzte Hoffnung in den Schatten liegt ...

Alienors Leben ist von Dunkelheit geprägt. Nachdem verbotene Experimente ihr gefährliche Schattenkräfte beschert und sie in eine unberechenbare Waffe verwandelt haben, fristet sie ihr Dasein in einem Verlies. Bis ausgerechnet der Mann, der sie dorthin gebracht hat, sie um Hilfe bittet. Ihre Magie soll der Schlüssel zur Zerstörung eines uralten Fluchs sein. Mit dem Zauberweber Thierry zusammenzuarbeiten ist das Letzte, was sie will. Allerdings ist da dieses verräterische Herzklopfen, das alles so verdammt kompliziert macht.

Im Kampf gegen einen schier übermächtigen Feind muss Alienor sich entscheiden, wer sie sein will: das Ungeheuer, für das die Leute sie halten, oder die Hoffnung eines ganzen Landes.

Meine Meinung:

Der Schreibstil ist locker und leicht. Der Leser wird direkt mitten ins Geschehen geworfen, der Einstieg ist mir dennoch leicht gefallen.

Die Geschichte ist spannend und unterhaltsam. Ich habe Alienor gerne auf ihrem Abenteuer begleitet. Teilweise war die Geschichte wirklich sehr humorvoll.

Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet.

Eine tolle Idee, eine spannende und magische Geschichte.

War diese Rezension hilfreich?

Nachdem an Alienor verbotene Experimente durchgeführt wurden, besitzt sie gefährliche Schattenkräfte. Eingesperrt im Verlies fristet sie ihr Dasein. Doch als der Zauberweber Thierry ihre Hilfe benötigt, um den Fluch zu brechen, der über ihrem Land liegt, sieht sie endlich Licht in ihrem Schatten. Dazu muss sie aber genau mit dem Zauberweber zusammenarbeiten, dem sie ihr neues Zuhause verdankt und der ihr Herz immer höher schlagen lässt.

Wenn mich nicht das Cover so gepackt hätte, dann zumindest der überaus spannende Klappentext! Wir sitzen gemeinsam mit Aelinor im Verlies als der königliche Zauberweber unsere Hilfe benötigt. Doch können wir ihm vertrauen, wenn doch genau ER daran schuld is, dass wir im Verlies in Dunkelheit dahinsiechen?
In einem nahezu ausweglosen Kampf versuchen die beiden das Unmögliche zu schaffen um den Fluch zu brechen, an dem schon so viele gescheitert sind.
Dabei ist Aelinor sich bewusst, dass ihr Umfeld sie als das Ungeheuer sieht, das sie ist. Aelinor ist eine wundervolle starke Person, die nur eins möchte: Ihre Liebsten in Sicherheit zu wissen. Der Fluch und die.. Ich sag mal.. "Nebenwirkungen" wurden sehr gut beschrieben und auch die verschiedenen Arten der Magie wurden sehr gut dargestellt. Mein Film im Kopf wurde nicht ein einziges Mal unterbrochen
Und die Spannung kommt definitiv nicht zu kurz. Man rätselt mit Aelinor und Thierry mit und fragt sich Seite um Seite: Wem können wir wirklich Vertrauen.. Und ist es schwer wieder neues Vertrauen zu fassen?

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover:
Ist einfach ein echter Hingucker und wie vom Verlag nicht anders zu erwarten ist es ein kleines Kunstwerk, es machte mich auf jeden Fall neugierig.

Meine Meinung:
Nach dem tollen Cover hat mich auch der Klappentext sofort angesprochen, denn sonst hätte ich dieses Buch gar nicht erst lesen wollen.
Leider muss ich sagen, dass ich mich ein wenig in den Gegebenheiten verloren gefühlt habe. Es begann direkt mit Alienor. Diese ist im Verlies und soll von Thierry befreit werden, soweit so gut. Wir erfahren aber leider sehr lange nicht warum Alienor überhaupt im Verlies sitzt.
Die ganze Welt und ihre Regeln sind recht komplex unnd ich hätte mir hier definitiv mehr Erklärungen und Zeit gewünscht, damit ich diese Welt besser verstehen und genießen kann.

Alienor und Thierry machen sich gemeinsam auf den Weg einen Fluch zu brechen, den nur sie brechen kann. Dabei ist Alienor stets hin und her gerissen zwischen ihrem Wunsch den Fluch zu brechen, bei dem schon so viele vor ihr gescheitert sind, ihe Liebsten zu retten und ihrem Zweifel gegenüber Thierry.
Das macht auch eine Menge der Geschichte aus, man weiß eine lange Zeit nicht wem die beiden trauen können, wer ist Freund wer ist Feind und was sind die Beweggründe?

Bei dieser Geschichte fliegen die Seiten tatsächlich nur so dahin und ich hätte mir mehr von der komplexen und vielschichten Welt gewünscht, so war es zwar trotzdem toll zu lesen, aber das volle Potential der Fantasy-Anteile schienen nicht genutzt.
Die Geschichte lebt aber von den Gegensätzen und den Überraschungen. Diese haben auch dafür gesorgt, dass ich das Buch recht zügig durchgelesen habe.

Mein Fazit:
Ein flüssiger Schreibstil, eine Welt voller Geheimnisse und das Undurchsichtige dieser Geschichte machen sie zu einem lesenswerten Buch. Mit kleinen Schwächen im World-Building ist es trotzdem eine Empfehlung.

War diese Rezension hilfreich?

Die Autorin entführt ihre Leser in die Welt Saintoux und erzählt ihre Geschichte aus der Sicht von Alienor, der Prolog und der Epilog sind hingegen aus der Sicht von Thierry.

Man wird als Leser am Anfang mitten in die Geschichte geworfen. Die Geschichte wird sehr modern und locker erzählt. Hauptaugenmerk liegt bei den Charakteren und deren Entwicklung. Alienor ist ein taffer weiblicher Charakter mit einem recht losen Mundwerk. Ihre Sprüche ist oft sehr sarkastisch und lockern die Geschichte sehr auf. Die Romanze der Geschichte nimmt einen großen Part in der Handlung ein.

Die Idee mit dem Fluch und den Schattenkräfte hat mir sehr gut gefallen, aber was mir persönlich gefehlt hat, war ein gut strukturiert Weltenentwurf. Leider erklärt die Autorin da für meinen Geschmack zu wenig, deshalb würde ich das Buch auch eher in den Bereich Low Fantasy einordnen.

Insgesamt wurde ich gut unterhalten. Wenn die Autorin ein bisschen mehr über die Welt erzählt hätte, hätte es mir aber noch besser gefallen. So gibt es von mir 4 von 5 Punkte.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: