Der Pfirsichgarten

Roman

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 26.10.2022 | Archivierungsdatum 26.12.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DerPfirsichgarten #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Als ihre Stadt in Flammen aufgeht, beginnt für die junge Mutter Meilin und ihren vierjährigen Sohn Renshu eine gefährliche Reise durch das kriegszerstörte China der 1930er Jahre. Kaum sind sie einmal in Sicherheit, müssen sie schon wieder aufbrechen zu einem anderen Ort, in ein anderes Land. Zuflucht verspricht eine alte, seidene Schriftrolle mit ihren feinen Zeichnungen und ihrer schillernden Legende vom Pfirsichblütengarten.

Jahre später lebt Renshu in den USA. Er heißt nun Henry Dao und hat seine eigene Familie gegründet. Von seiner Kindheit spricht er nicht, auch wenn seine Tochter Lily sich noch so sehr danach sehnt, etwas über ihre Wurzeln zu erfahren. Als ihr Vater einen Pfirsichgarten anlegt, scheint endlich ein Ort zu entstehen, an dem sie Vergangenheit und Gegenwart miteinander versöhnen können.

Als ihre Stadt in Flammen aufgeht, beginnt für die junge Mutter Meilin und ihren vierjährigen Sohn Renshu eine gefährliche Reise durch das kriegszerstörte China der 1930er Jahre. Kaum sind sie einmal...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783103971675
PREIS 25,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Melissa Fu gibt einen einzigartigen Einblick in die jüngere chinesische Geschichte zu Zeiten des zweiten Weltkriegs bis heute. Wir begleiten eine junge Frau, die Antiquitäten liebt und aus einer Händlerfamilie stammt. Gemeinsam mit ihrem Mann möchte sie den Handel ihres Schwiegervaters übernehmen. Aber es kommt anders: Ihr Mann stirbt im japanisch-chinesischen Krieg, die Familie muss fliehen.

Die junge Frau und ihr Sohn haben nicht viel, was sie aus der Heimat mitnehmen. Das Wichtigste ist eine alte Bildrolle, die die junge Frau von ihrem Mann geschenkt bekommen hat. Und diese Bildrolle wird zum Lebensretter, weil die Mutter ihrem Sohn auf den schwierigen Situationen der Flucht immer wieder eine Flucht in die Phantasie ermöglicht - durch das Erzählen von Geschichten, die sich auf der Bildrolle abspielen.

Viele Jahre später - der Sohn ist inzwischen erfolgreicher Wissenschaftler in den USA - sieht der Sohn eine solcher Bildrolle in einer Ausstellung, viele Erinnerungen kommen wieder hoch und am Ende der Geschichte schafft er es, sich seiner Tochter gegenüber zu öffnen (die von der Vergangenheit und Kultur ihres Vaters nicht viel weiß).

Ein wunderbar dichtes Buch, das aktueller ist, als man zunächst denkt: Auch im Moment werden Menschen aus ihrer Heimat vertrieben, sind auf der Flucht. Wie sich das anfühlt, entwurzelt zu sein, habe ich durch dieses Buch ein Stück weit erfahren können.

War diese Rezension hilfreich?

Erstmal zum Cover, welches mich auf ganzer Linie überzeugt hat. Es ist einfach atemberaubend schön. Und es passt perfekt zu dieser grandiosen Geschichte.
Die Geschichte entwickelt einen ganz eigenen Sog, von dem man nicht mehr loskommt.
Renshu, der die alte und die neue Geschichte verbindet ist ein toller Charakter. Er musste viel durch machen und man kann sein handeln gut verstehen.
Auch die ganze Geschichte ist nachvollziehbar und lässt uns auch die Situation vieler Menschen heute mit anderen Augen sehen.
Ich würde gern mehr von dieser Autorin lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Pfirsichgarten

Am Anfang war die Angst groß, dass diese ganze Familiengeschichte ist zu unübersichtlich wird.

Hat sich schnell gelegt und wurde eine fesselnde Geschichte einer alleinerziehenden Mutter (Witwe) und ihres Sohnes (Renshu/Henry). Allen Widrigkeiten zum Trotz waren sie ein spitzen Team - in China oder in Taiwan. Renshu (Sohn) wurde ein Leben in den USA ermöglicht. Die Geschichte zieht sich über 70 Jahre. Mitreißend geschrieben - und ... es wurde nicht „kitschig“.

Immer wieder wurden auch chinesische Geschichten hineingebracht oder auch Weisheiten - aber auch ein guter Einblick in die Geschichte Chinas der letzten 70 Jahre.

Absolut lesenswert für Interessierte an Familiengeschichten und an China geschichte

War diese Rezension hilfreich?

ein in jeder Hinsicht überzeugender zeitgeschichtlicher Roman - fesselnd, klug, bestens recherchiert mit einer großartigen Protagonistin

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: