Warum ich Italien liebe

Gesprochen von Madiha Kelling Bergner
Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 11.02.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #WarumichItalienliebeStorytelLoveWIIHLStorytelDeutschland #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

GEWINNERIN DES STORYTEL LOVE CONTESTS 2021

„Ob man Italien wirklich hassen kann, so als Ganzes?“

Sonne, Pasta, Gelato – für die meisten wäre ein Sommer in Italien ein wahrgewordener Traum, nicht aber für die 18-jährige Jade. Sie ist alles andere als begeistert, die Sommerferien vor dem Studium bei ihrem Vater im verschlafenen Monterotondo, Italien, zu verbringen. Während ihre Freunde in New York mit ihren Erzählungen ihr Heimweh schüren, wird sie bei einer Fahrradtour beinahe überfahren und von Hunden angefallen. Außerdem ist da noch der unausstehliche Luca, der sich bei jeder Gelegenheit über sie lustig macht. Jade ist sich sicher: Sie hasst Italien! Eine Aussage, die Luca nicht auf sich sitzen lassen kann, sodass er beginnt, ihr die schönen Seiten seines Landes zu zeigen. Und vielleicht ist auch Luca selbst gar nicht so übel…

© Storytel Original

GEWINNERIN DES STORYTEL LOVE CONTESTS 2021

„Ob man Italien wirklich hassen kann, so als Ganzes?“

Sonne, Pasta, Gelato – für die meisten wäre ein Sommer in Italien ein wahrgewordener Traum, nicht aber...


Eine Anmerkung des Verlags

Dieser Titel ist einer der zwei Gewinner des Storytel Love Contests 2021.

Dieser Titel ist einer der zwei Gewinner des Storytel Love Contests 2021.


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hörbuch
ISBN 9789180247993
PREIS
DAUER 7 Stunden, 48 Minuten

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (AUDIO)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Hörerlebnis:

Ich habe das Hörbuch gehört und war sehr überrascht von der Geschichte in Kombination mit der Sprechstimme. Jade, die anfangs nicht als zu begeistert von Ihrem Italienaufenthalt ist, öffnet sich vom Kapitel zu Kapitel immer mehr nicht nur uns Lesern/ Hörern gegenüber, sondern auch dem Land Italien.... und auch ihrem Vater. Sie verbringt einen tollen Sommer und findet sogar neue Freunde... Als Jade auf den Einheimischen Luca trifft war mir schnell klar, dass es nicht nur bei der einen Begegnung bleiben wird. Obwohl Jade Luca anfangs als unausstehlich bezeichnet und nichts mit ihm zu tun haben will, erobert er ihr Herz im Sturm....

Die Geschichte rundum Jade und ihrem außergewöhnlichen Italienaufenthalt war erfrischend anders und konnte mich recht schnell mitreißen. Es ist interessant, leicht und auch humorvoll.

Zu schnell war das Hörspiel vorbei. Sehr gerne hätte ich erfahren wie es nun mit Jade und Luca weitergeht bzw. ob es überhaupt weitergeht...

Tolle Geschichte über eine zarte Liebe, Selbstfindung und Familienverhältnisse, die dringend geklärt werden mussten.

Ich kann das Hörbuch sehr empfehlen.

War diese Rezension hilfreich?

Ein schönes Hörbuch für zwischendurch.

Ich persönliche mag Italien sehr gerne!
In diesem Hörbuch geht es um ein Mädchen im Teenageralter, die in den Sommerferien bei ihrem Vater in Italien lebt (Eltern getrennt). Sie findet das erst ziemlich blöd und möchte eigentlich viel lieber zurück zu ihrer Mutter nach Amerika und sich dort mit ihrer besten Freundin auf Partys herum treiben und sich auf das Collage vorbereiten. Doch durch die Begegnung mit einem netten italienischen Jungen wird aus dem gehassten Aufenthalt eine wundervolle Reise.

Das Buch hat mehrere Kapitel, die sich von "ich hasse Italien" zu "ich mag Italien nicht" bis zu "ich liebe Italien" wandeln. Dieses finde ich ein sehr schönes Detail.
Die Geschichte selbst ist eine Wohlfühl-Story, die man immer lesen kann und einen kurz nach Italien wegträumt.

Als Hörbuch ist es schön gelesen - die Stimme ist sehr gut gewählt und passt toll zum Hauptcharakter der Geschichte. Die Lesegeschwindigkeit passt und die Art des Vorlesens hat mir gut gefallen.

War diese Rezension hilfreich?

Mit hat das Hörspiel sehr gut gefallen. Die Landschaft Italiens vor Augen konnte ich mir alles gut vorstellen. Auch die Geschichte zwischen Jade und Luca war schlüssig, ebenso die zwischen Jade und ihrem Vater. Es gibt immer zwei Seiten und man sollte sich nicht nur einer zuwenden, man könnte vieles verpassen.

War diese Rezension hilfreich?

"Warum ich Italien liebe" von Amy Thyndal
Preis TB: n.a.
Preis eBook: 0,00 € im Storytel Abo (16,90 € / Monat)
Preis Hörbuch: 0,00 € im Storytel Abo (16,90 € / Monat)
Laufzeit Hörbuch: 7 Std. 48 min. (ungekürzt)
Sprecher/in Hörbuch: Madiha Kelling Bergner
Seitenanzahl: keine Angaben
ISBN: 9789180248006
ISBN Hörbuch: 9789180247993
Erschienen am: 11.02.2022 bei Storytel Original (eBook & Hörbuch)
====================

Vorab:
Rezensionen sind immer eine ganz persönliche Meinung. Vielen Dank an Storytel, die mir das Buch kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt haben, was meine Meinung aber in keiner Weise beeinflusst!
====================

Klappentext:
„Ob man Italien wirklich hassen kann, so als Ganzes?“

Sonne, Pasta, Gelato – für die meisten wäre ein Sommer in Italien ein wahrgewordener Traum, nicht aber für die 18-jährige Jade. Sie ist alles andere als begeistert, die Sommerferien vor dem Studium bei ihrem Vater im verschlafenen Monterotondo, Italien, zu verbringen. Während ihre Freunde in New York mit ihren Erzählungen ihr Heimweh schüren, wird sie bei einer Fahrradtour beinahe überfahren und von Hunden angefallen. Außerdem ist da noch der unausstehliche Luca, der sich bei jeder Gelegenheit über sie lustig macht. Jade ist sich sicher: Sie hasst Italien! Eine Aussage, die Luca nicht auf sich sitzen lassen kann, sodass er beginnt, ihr die schönen Seiten seines Landes zu zeigen. Und vielleicht ist auch Luca selbst gar nicht so übel…
====================

Schreibstil:
"Warum ich Italien liebe" wird aus der Ich-Perspektive von Jade erzählt. Amy Thyndals Schreibstil ist angenehm und schön flüssig.
====================

Mein Fazit:
Nun, ich LIEBE Italien, dass wusste ich schon vor dem Buch, aber der Titel hat mich natürlich gereizt. Amy Thyndal war mir bisher kein Begriff, dennoch habe ich mich sehr gefreut von Storytel die Chance zu bekommen dieses tolle Hörbuch zu rezensieren.
Jade, die sich eigentlich nur auf ihr beginnendes Studium an der NYU vorbereiten will, muss den Sommer bei ihrem Vater in Italien verbringen. Sie ist genervt von allem, schon allein deswegen, weil sie ja gar nicht da sein will. Bei einem Abendessen trifft sie Luca wieder, den sie am Nachmittag zuvor bei einer eher unschönen Begegnung kennengelernt hat. Mehr gezwungener Maßen als alles andere willigt sie ein sich von Luca die Gegend zeigen zu lassen und nach und nach verliert Jade ihre Aversion gegen Italien, und vor allem auch gegen Italiener …
Jade ist eine starke Frau die genau weiß was sie will. Gleichzeitig ist sie aber auch unsicher, was sie nur um so sympathischer macht. Luca scheint auf den ersten Blick wie DAS Bild was wohl die meisten Menschen von jungen Italienern haben, doch auch er hat eine verletzliche Seite, ist einfühlsam und liebenswert. Die Autorin hat mich von Anfang an mit ihren Protagonisten gepackt und mitgerissen. Ihre Charaktere, aber auch ihre Geschichte sind authentisch und toll aufgebaut. Während des Lesens haben ich mir des Öfteren die Haare gerauft, aber genauso auch herzlich gelacht und mit den Charakteren gelitten.
"Warum ich Italien liebe" ist eine zuckersüße Geschichte mit jeder Menge Kitsch, Klischees und Drama. Und doch ist sie absolut lesenswert, und um ehrlich zu sein, hätte sie ein anderes Ende, hätte sie von mir sogar 5 Sterne bekommen 😉.

Als Hinweis: Diese Geschichte ist ausschließlich über Storytel verfügbar. Als eBook und als Hörbuch ist sie im Storytel Abo (monatliche Kosten ca. 17€) enthalten. Der erste Monat ist kostenfrei und während der Mitgliedschaft kann aus dem Sortiment beliebig viel gelesen und gehört werden. Der Dienst bietet neben den Storytel Originals auch viele andere Hörbücher (und einige eBooks) an.

4 von 5 ★★★★★

War diese Rezension hilfreich?

Ich persönlich liebe Italien schon seit klein auf. Deshalb ist mir der Buchtitel geich ins Auge gesprungen. Vor allem, weil es mich interessiert hat, wie man diesen tolle Land zuerst hassen konnte. Aber Jade hat dafür natürlich sher pesönliche Gründe. Ihre Eltern haben sich vor einigen Jahren getrennt - und schuld daran ist dieses Land und natürlich deren Einwohner. Welch ein Glück, dass Sie Luca trifft, durch den sie einen neuen Blick darauf bekommt und sich der Titel nun doch deutlich positiver zeigt ;-)

Die Sprecherin hat eine wirklich angenehme Stimme, so dass es ein leichtes ist, ihr zuzuhören. Jade 's Verhalten ist die erste hälfte des Buchs wirklich recht kindisch und schnippisch, aber letztendlich hat sie diese EInstellung ihrer Mutter und ihren seit Jaren fießen Bemerkungen gegenüber ihrem Vater und Italien zu verdanken. Zum Glück reflektiert sie ihr Verhalten und wir können auf einen wunderschönen Sommer in Bella Italia zurückblicken. Schöner, kurzweiliger Jugendroman über die Liebe, Verlust, Eiffersucht und das schöne Dolce Vita.

War diese Rezension hilfreich?

"Warum ich Italien hasse liebe‘ von Amy Thyndal ist genau das Buch, das ich in diesen windigen und kalten Februartagen gebraucht habe. Es spielt in, Überraschung, Italien und die Autorin hat es geschafft, Sonne, Eis und südliches Flair in meine Wohnung zu bringen. Dazu noch eine schöne Liebesgeschichte und fertig ist eine New-Adult-Romance, die mich nach Bella Italia träumen ließ.

Amy Thyndals Geschichte hat den ersten Love Contest des Hörbuch- und eBook-Anbieters Storytel gewonnen und auch wenn ich anfangs dachte, dass ich die Geschichte lieber lesen möchte, habe ich sie doch gehört. Sie wird von Madiha Kelling Bergner gesprochen, deren Stimme ziemlich gut gepasst hat. Klar, jugendlich und sehr angenehm.

Die Ausgangssituation der Story ist ziemlich schnell geklärt. Jade ist über die Sommerferien dazu verdonnert worden, bei ihrem Vater im verschlafenen Monterotondo ihr Dasein zu fristen. Dabei wäre sie den Sommer über lieber in New York geblieben, um die Stadt mit ihrer besten Freundin unsicher zu machen, bevor sie ihr Studium beginnen. Jade ist sich sicher: Sie hasst Italien. Doch oftmals kommt es anders als man denkt.

Jade ist ein sehr sympathisches junges Mädchen, das sich während der Geschichte ziemlich entwickelt und mir sehr ans Herz wächst. Vor allem auch wegen ihrer Liebe zu Vögeln, die wir in gewissem Maße teilen. Sie ist in ihrer Anfangszeit in Monterotondo sehr ängstlich und lässt sich ziemlich von der möglichen Meinung anderer über sie leiten. Ist ein Fahrradausflug alleine nicht viel zu gefährlich? Lachen die Jugendlichen sie aus, weil sie kein Italienisch spricht? Doch trotz ihrer Schüchternheit ist sie sehr offen, auch wenn es bei der ein oder anderen Person ein bisschen dauert, bis sie auftaut (vor allem bei den Italienern ihres Lebens).

Es werden einige Klischees bedient, aber meist so, dass sich die Charaktere bewusst sind, dass es Klischees sind. Das macht es finde ich gar nicht schlimm, zumal ich oftmals selbst merke, wie sich Stereotpyen und Vorurteile in meinen Alltag schleichen und die ich dann bewusst von mir schieben muss. Es gibt auch einige Situationen im Buch, die gefährlich hätten werden können, aber super von Amy Thyndal gelöst wurden. So ist es z.B. für Jade sehr schlimm gewesen, dass ihr Vater sie für einen anderen Mann verlassen hat, macht dieses Verlassenwerden aber nicht daran fest, dass ihr Vater homosexuell ist, sondern einfach daran, dass er sich von ihrer Mutter getrennt hat und sie zurückgelassen hat – egal für wen. Das wurde sehr schön und nachvollziehbar beschrieben.

Auch ihre langsam wachsende Beziehung mit Luca ist sehr behutsam und realistisch erzählt. Sie respektieren ihre Ängste und Wünsche, gehen aufeinander ein, reden miteinander. Keine toxische Abhängigkeit, kein: Du willst es doch auch. Nein, sie reden über Verhütung, räumen Missverständnisse relativ schnell aus dem Weg. Denn auch diese Liebesgeschichte erlebt einen kleinen dramatischen Höhepunkt wegen einer Unstimmigkeit. Doch da diese nicht, wie in so vielen anderen NA-Romanen, zu spektakuläre-theatralischen Handlungen führen, bleibt alles in einem herrlich realistischen Rahmen. Zurück bleibt eine wundervolle Liebesgeschichte vor herrlicher Kulisse und ziemlich viel Sehnsucht nach Italien. 4 Sterne.

War diese Rezension hilfreich?

Es kommt wirklich selten vor, aber hier wurde ich ein Titelopfer. Fragt mich nicht warum, aber ich habe nicht mal einen Blick auf den Klappentext oder das Kleingedruckte geworfen. Ich dachte, es handelt sich um eine Art Erfahrungsbericht. Ich staunte also nicht schlecht, als sich das Ganze als Jugendbuch herausstellte. Doch das war gar nicht schlimm.

Amy Thyndal hat einen locker-leichten Schreibstil, der Lesende gemütlich durch die Geschichte schlendern lässt. Dabei lernen wir einige Charaktere kennen, die alle ihre Ecken und Kanten haben und somit eine interessante Mischung ergeben.

Nur Jade war mir manchmal ein bisschen viel Mimimi. Doch mit dem Hintergedanken, wie alt sie gerade ist und welche Entwicklung sie momentan durchläuft, war ihr Handeln für mich zumindest verständlich und nachvollziehbar. Sie macht eine enorme Entwicklung durch.

Man muss auf alle Fälle im Kopf behalten, dass diese Geschichte den "storytel love contest" gewonnen hat. Man bekommt hier also auch einiges an Herzschmerz und Liebe und eher weniger an Sehenswürdigkeiten.

Vielleicht denken nun einige, dass es genug solcher Storys da draußen gibt. In meinen Augen unterscheidet sie sich jedoch in dem Punkt, dass Jades Liebe - und davon gibt es nicht nur eine - sich verändert und wächst. Insbesondere zwischen den beiden Jugendlichen reift die Vertrautheit erst nach und nach, was mir sehr gefallen hat.

Madiha Kelling Bergner hat den Protagonisten eine authentische Stimme verliehen. Vor allem für Jade, aus deren Sicht das Geschehen erzählt wird, war sie die perfekte Besetzung.

Von mir bekommt "Warum ich Italien hasse liebe" eine Hörempfehlung für all jene, die sich gerne wegträumen. (zumindest, wenn sie nicht sowieso, wie ich, in Italien leben)

©2022 Mademoiselle Cake

War diese Rezension hilfreich?

Dieses Hörbuch ist ein Jugendbuch, erzählt aus der ICH-Perspektive, was für diese Geschichte perfekt passte. Auch die Sprecherin ist genau die richtige Wahl gewesen, denn beim Hören hat man den Eindruck, tatsächlich der Protagonisten Jade zuzuhören. Das lässt einen sehr schnell eintauchen in die Geschichte und hat mich gut mit Jade mitfühlen lassen. Dadurch habe ich das Hörbuch wirklich genossen.

Die Story ist eine typische, aber schöne Liebesgeschichte. Das Kennenlernen der beiden Protagonisten Jade und Luca ist authentisch und passend für ihr Alter. Auch das vorsichtige Annähern und ihre ganze Beziehung, die Gespräche, die wachsenden Gefühlen ... all das hat sehr gut gepasst für mich.

Besonders gut gefallen haben mir die Landschaftsbeschreibungen. Ich war noch nie in Italien, konnte mir aber alles sehr gut vorstellen. Und es hat definitiv mein Fernweh geweckt. Auch die Veränderung in Jade, die sich im Laufe der Geschichte nicht nur in Luca, sondern auch in Italien verliebt, konnte ich gut nachvollziehen. Wäre mir bestimmt genauso gegangen.

Ich mochte sehr, dass Jade in ihrer Zeit in Italien eine Entwicklung durchlaufen hat. Ich hatte den Eindruck, dass sie durch diese Zeit die Möglichkeit hatte, die Trennung ihrer Eltern endlich emotional zu verarbeiten und auch ihrem Vater wieder näher zu kommen. Dass der Vater Jades Mutter für einen Mann verlassen hatte, wird erwähnt, aber es wird nicht zu einem großen Thema gemacht. Auch das hat mir gefallen.

Ich kann eigentlich gar nichts negatives zu diesem Hörbuch sagen, denn es war das, was ich erhofft hatte: eine schöne Teenager Liebesgeschichte.

War diese Rezension hilfreich?

Das Cover zu 'Warum ich Italien liebe' von Amy Thyndal hat mich direkt in Sommerlaune versetzt. Ich finde, es passt super zur Geschichte und gefällt mir richtig gut!

Die Stimme der Sprecherin Madiha Kelling Bergner empfand ich als sehr angenehm und sie hat das Buch auf wundervolle Weise zum Leben erweckt. Ich habe ihr wahnsinnig gern zugehört und es war unglaublich leicht ihr und der Geschichte zu folgen.

Die Charaktere waren für mich sehr nachempfindbar und ich habe die Protagonisten direkt ins Herz geschlossen. Sie haben sehr an Charakterstärke zugenommen, je weiter der Plot voran geschritten ist.

'Warum ich Italien liebe' ist eine wunderschöne, gefühlvolle Geschichte, die den Leser / Hörer ins Schwärmen bringt. Ich kann euch das Buch definitiv empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: