Der Tote im Netz

Ein Usedom-Krimi

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
NetGalley-Bücher direkt an an Kindle oder die Kindle-App senden.

1
Um auf Ihrem Kindle oder in der Kindle-App zu lesen fügen Sie kindle@netgalley.com als bestätigte E-Mail-Adresse in Ihrem Amazon-Account hinzu. Klicken Sie hier für eine ausführliche Erklärung.
2
Geben Sie außerdem hier Ihre Kindle-E-Mail-Adresse ein. Sie finden diese in Ihrem Amazon-Account.
Erscheinungstermin 30.03.2022 | Archivierungsdatum 30.05.2022

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #DerToteimNetz #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Auf der Sonneninsel Usedom lauert das Verbrechen – der erste Fall für Radioreporterin Franziska Mai und Kommissar Kay Lorenz

Im Seebad Heringsdorf auf Usedom herrscht Aufruhr: Bäderland-Radio, der kleine Ostsee-Lokalsender, soll von einem größeren Konkurrenten geschluckt werden. Radioreporterin Franziska Mai ist zwar der Liebe wegen auf die Insel gezogen, aber nun gilt es, ihren Job zu retten. Ihre Idee: ein neues Format, bei dem die Usedomer alles auf den Tisch bringen können, was ihnen unter den Nägeln brennt. Und Franziska versucht zu helfen. 

Aber bald geht es nicht mehr um Nachbarschaftsstreitigkeiten, sondern um den Mord an einem Fischer, der tot in sein eigenes Netz gewickelt im Hafen von Zeglin gefunden wird – in seine Brust das Wort »Rache« eingeritzt.

Franziska wittert ihre Chance und mischt sich in die Ermittlungen ein. Und kommt nicht nur Kommissar Kay Lorenz ins Gehege, sondern auch dem Mörder gefährlich nahe.

Auf der Sonneninsel Usedom lauert das Verbrechen – der erste Fall für Radioreporterin Franziska Mai und Kommissar Kay Lorenz

Im Seebad Heringsdorf auf Usedom herrscht Aufruhr: Bäderland-Radio, der...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Anderes Format
ISBN 9783651001015
PREIS 14,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (EPUB)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Meinung:

Dies ist der erste Fall für Radioreporterin Franziska Mai und Kommissar Kay Lorenz. Die Beiden hat man schnell ins Herz geschlossen. Die Geschichten, welche sich in dieser Gegen abspielen, sind sehr spannend. Auf Usedom soll ein kleiner Radiosender von einem größeren geschluckt werden. Franziska kam der Liebe wegen auf die Insel. Doch jetzt geht es um ihre Stelle beim Sender. Ihre neue Sendung kommt an. Plötzlich geht es nicht mehr nur um Kleinigkeiten. Ein Fischer wird mit einer eingeritzten Botschaft im Hafen gefunden. Jetzt läuft die Radiojournalistin zur Höchstform auf und kommt dem Täter sehr nahe. Doch auch dem ermittelnden Kommissar Kay Lorenz.

Fazit:

Ein unterhaltsamer und spannender Krimi, der auf der Ferieninsel Usedom spielt. Empfehlenswertes Buch.

War diese Rezension hilfreich?

Mein Fazit:
Ein gelungener Krimi vom der Autorin, Frauke Scheunemann, der so ziemlich alles im der Handlung hat was ihn ungewöhnlich spannend macht und das auf eine merkwürdige Art. Man weis am Anfang nicht so ganz genau in welche Richtung es geht, bleibt es ein Krimi oder kommt Amor doch um die Ecke. Denn was da wischen der Radioreporterin Franziska Mai und dem Kommissar Kay Lorenz abspielt ist schon klasse. Auch die Beschreibung von Land Leuten passt und ist nicht übertrieben. Der wechsel der der Verdächtigen, gelungen. im Gesamten ein Krimi der alles hat und man kann ihn auch mal für 3 Tage aus der Hand legen, ich konnte es nicht, ohne den Faden zu verlieren .Ich freue mich schon auf den nächsten Fall der PROBLEMLÖSER und Kommissar Kay Lorenz.

War diese Rezension hilfreich?

Der Tote im Netz von Frauke Scheunemann
Den Leser erwartet wieder ein packender, spannender und fesselnder Kriminalroman. Es ist der 1. Fall für die Radioreporterin Franziska Mai und den Kommissar Kay Lorenz vom Anklamer Polizeirevier.
Voller Spannung tauche ich als Leser in meine Heimat meiner Kindheitserinnerungen ein. Bin ich doch in Anklam aufgewachsen und ein Besuch an der Ostsee ist immer ein Muss...
Ich lerne die junge Reporterin Franziska kennen. Sie möchte den Radiosender in Schwung bringen, damit der nicht in Vergessenheit gerät. Ihre Idee: ein Aufruf an die Usedomer Bevölkerung. Und so gibt es die Problemlöser vom Radio. Als ein Fischer von Mobbing berichtet, wird Franziska hellhörig und wittert eine gute Story.
Der Fischer lädt sie zu einer Fahrt ein... und zu dieser kommt es nicht mehr, denn er wird tot in einem Netz geborgen. Franziska will der Spur nachgehen... was geschah ? Aber auch Kommissar Kay Lorenz ist auf ihre Unterstützung angewiesen. So wird aus beiden ein Team, wenn auch widerwillig...

War diese Rezension hilfreich?

Der erste Fall der Problemlöser

Der Klappentext: „Im Seebad Heringsdorf auf Usedom herrscht Aufruhr: Bäderland-Radio, der kleine Ostsee-Lokalsender, soll von einem größeren Konkurrenten geschluckt werden. Radioreporterin Franziska Mai ist zwar der Liebe wegen auf die Insel gezogen, aber nun gilt es, ihren Job zu retten. Ihre Idee: ein neues Format, bei dem die Usedomer alles auf den Tisch bringen können, was ihnen unter den Nägeln brennt. Und Franziska versucht zu helfen. Aber bald geht es nicht mehr um Nachbarschaftsstreitigkeiten, sondern um den Mord an einem Fischer, der tot in sein eigenes Netz gewickelt im Hafen von Zeglin gefunden wird – in seine Brust das Wort »Rache« eingeritzt. Franziska wittert ihre Chance und mischt sich in die Ermittlungen ein. Und kommt nicht nur Kommissar Kay Lorenz ins Gehege, sondern auch dem Mörder gefährlich nahe.“
Zum Inhalt: „Der Tote im Netz“ ist der Auftaktband einer Usedom-Krimi-Reihe von Frauke Scheunemann mit einer neugierigen Radioreporterin und einem etwas zurückhaltenden Kommissar, ein perfektes Team, sie müssen sich dessen nur noch bewusstwerden. Franziska Mai arbeitet bei einem kleinen Radiosender auf Usedom, der von einem großen Sender geschluckt werden soll, um ihren Job zu sichern, wird sie und ihr Volontär kreativ und die Sendung: Franzi und Janis – die Problemlöser geht auf Sendung. Der erste interessante Fall ist auch schnell gefunden: der Fischer Maik Peters hat große Probleme mit der Fischereiaufsicht und mit Tierschützern, aber noch bevor sie ein Interview mit ihm führen können, finden sie seine Leiche. Kurzerhand wird die Sendung zur True-Crime-Geschichte und Franzi mischt bei der Mordermittlung mit. Dabei gerät sie schnell in Gefahr.
Meine Meinung: Jeder Krimileser weiß, dass die Polizei nicht gerne mit Hobbydetektiven und schon gar nicht mit der Presse zusammenarbeitet, hier kommt Kommissar Kay Lorenz nicht um eine Zusammenarbeit mit Franziska Mai herum, bei diesem unfreiwilligen Ermittlerteam ist also schon für Zündstoff gesorgt und die Dynamik zwischen den beiden sorgt für gute Unterhaltung. Außerdem ist der Fall des toten Fischers in seinem eigenen Netz wirklich spannend und verzwickt, so dass man als Leser gut rätseln und Hinweisen folgen kann. Für mich war es ein gelungener Krimi und ich hoffe, dass dieses Team bald wieder gemeinsam ermitteln wird.

War diese Rezension hilfreich?

In Heringsdorf auf Usedom arbeitet Franziska Mei als Radioreporterin bei Bäderland-Radio. Der Sender bringt eher Beiträge für die ältere Generation. Um ihren Job zu sichern, und um den Sender aufzupeppen, versucht sie ihren Hörer bei Alltagsproblemen zu helfen. Als sich der Fischer Peters meldet, weil er sich vom Fischereiaufseher schikaniert fühlt, will sie bei einem Ausflug mit Anglern mitfahren. Doch der Fischer hängt tot in seinem Netz. Hauptkommissar Kay Lorenz von der Kripo Anklam ermittelt. Werden die beiden den fall zusammen lösen können.
Die Protagonisten werden sehr genau beschrieben und ich sehe sie bildlich vor mir. Die Rheinländerin Franziska, die immer viele Worte machen muss und die eher schweigsamen Insulaner sind schon gegensätzlich genug. Ein Kommissar mit kubanischen Wurzeln, der sich so gar nicht in die Karten gucken lassen will, ist dann die echte Herausforderung. Das führt zu manchen komischen Situationen und schlagfertigen Wortwechseln. Die Insel Usedom als Schauplatz ist sehr gut gewählt und wird idyllisch beschrieben. Die Handlung hat nicht nur Witz und Charm, sondern auch Spannung zu bieten. Diese ist der 1. Teil des Ermittler-Duos und es werden weitere in Aussicht gestellt.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: