Spiel

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 07.02.2022 | Archivierungsdatum N/A

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Spiel #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

„Der Spielraum ist das menschliche Zauberterritorium, in dem wir uns verlieren, ohne verloren gehen zu können und dabei immer von etwas gefunden werden.“

Wir spielen uns auf, wir bringen uns ins Spiel, wir spielen die erste Geige oder sind lediglich Ersatzspieler, wir sind verspielt oder verspielen alles. Eine Sache jedoch vergessen wir gern, sobald wir dem Kindesalter entwachsen zu sein glauben: Spiel ist Selbstvergessenheit, Versunkenheit, innere wie äußere Bewegtheit, ein Möglichkeitszustand. Spielen ist ernst, aber nimmt sich nicht ernst.

Einer Schaukelbewegung gleich schwingt sich Norbert Trawöger durch federleicht miteinander verknüpfte Geschichten. Es geht um Improvisation, das Absichts- und Zwecklose, um Drausbringer und Anarchisten, um Mut und um Regeln, die man kennen sollte, um sie zu brechen. Es geht um einen Großvater beim Sensenmähen, um das Staunen der Kinder, wenn sie nach dem Sinn ihres Spiels gefragt werden, und um Toni Sailer, der „seine Schi aafoch laffn lost“. Wir stehen gern mit beiden Beinen auf dem Boden der Tatsachen. Doch wirklich ins Spiel kommen wir erst, wenn wir kurz schwerelos werden. Willkommen auf dem Spielplatz.

„Der Spielraum ist das menschliche Zauberterritorium, in dem wir uns verlieren, ohne verloren gehen zu können und dabei immer von etwas gefunden werden.“

Wir spielen uns auf, wir bringen uns ins...


Eine Anmerkung des Verlags

Nur zum persönlichen und internen Gebrauch - Sperrfrist bis inkl. 06.02.22 !

Nur zum persönlichen und internen Gebrauch - Sperrfrist bis inkl. 06.02.22 !


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE Hardcover
ISBN 9783218012928
PREIS 18,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Im Spiel bleiben Ein weiteres Buch aus der wunderbaren Essay-Reihe Übermorgen. Diesmal ist das Thema Spielen und der Autor Norbert Trawöger geht die Sache mit Humor und leicht spielerisch an. Es ist auch ein Speil mit Worten und da der Autor auch aus seinem Privaten, z.B. den Erfahrungen mit seinen Kindern schöpft, macht das Ganze viel Spaß. Hinzu kommen Erinnerungen der eigenen Kindheit, vom Autor aber automatisch auch vom Leser. Norbert Trawöger ist Musiker. Auch Musik „spielt“ man. Daher nimmt auch Musik einen Raum im Buch ein. Ich denke, für Musiker oder an Musik und ihrer Entstehung Interessierter gibt es viel erhellendes in diesem Buch.

War diese Rezension hilfreich?