Scarlet Cheeks: Unschuldige Verlockung

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 04.10.2021 | Archivierungsdatum 27.10.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #ScarletCheeksUnschuldigeVerlockung #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Von zu Hause ausziehen … Check!

Auf eigenen Beinen stehen … Check!

Sich Hals über Kopf verlieben … Check!?

WTF?!

Letzteres steht eigentlich nicht auf Irinas To-Do-Liste und dennoch hätte sie es beinahe wörtlich genommen, als sich ihr Absatz, beim Fuß fassen in der neuen Heimat, zwischen den Pflastersteinen verkantet. Ihr Retter ist Hotelerbe Alain Foster - eingefleischter Junggeselle und Frauenheld, dessen Lebensmotto lautet: Keine festen Beziehungen, keine Affären mit einheimischen Frauen, sondern einzig und allein One-Night-Stands mit Touristinnen.

Doch seine Prinzipien sind zum Scheitern verurteilt, als Irina in sein Leben stolpert. Diese gottverdammte Jungfrau in Nöten weckt nicht nur seinen Beschützerinstinkt – und das ununterbrochen! –, sondern auch so manch verloren geglaubtes Gefühl, das tief in ihm schlummert. Noch sträubt er sich dagegen, aber wie lange kann er der (unschuldigen) Verlockung widerstehen?

Teil 1 des "Scarlet Cheeks"-Zweiteilers.

Von zu Hause ausziehen … Check!

Auf eigenen Beinen stehen … Check!

Sich Hals über Kopf verlieben … Check!?

WTF?!

Letzteres steht eigentlich nicht auf Irinas To-Do-Liste und dennoch hätte sie es...


Verfügbare Ausgaben

AUSGABE E-Book
ISBN 9783864955174
PREIS 6,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Irina, 19 Jahre alt und nach dem Tod ihrer Mutter bei ihrem Vater, einen Armee-Hauptmann, aufgewachsen, steht zum ersten Mal auf eigenen Füssen. Sie fährt zu ihrer Cousine nach Zermatt und möchte sich dort einen Job suchen. Kaum dort angekommen, stößt sie mit Alain Foster, 30jähriger Junggeselle und Hotelinhaber, zusammen und bekommt ihn nicht mehr aus dem Kopf. Am nächsten Tag auf der Skipiste stellt Alain fest, dass Irina eine "Einheimische" ist und mit diesen bandelt er nicht an. Irina indes hat eine Checkliste, die sie abarbeiten möchte. Steht auf dieser doch noch "Jungfräulichkeit verlieren" und sie hat Alain dafür ausgeschaut. Als sie mit einem von Alains Freunden ausgeht, passiert etwas schreckliches und Alain erkennt, das Irina anders ist ..... Anfänglich tat ich mich etwas schwer in das Buch hineinzufinden. Doch spätestens nach dem Zwischenfall mit dem Freund von Alain hat mich die Story gepackt. Alexis Kay ist mit dem ersten Teil von Scarlet Cheeks ein wunderschöner und unterhaltsamer Liebesroman gelungen, der voll mit prickelnder Erotik, Spannung und Humor ist. Erzählt wird die Liebesgeschichte zwischen dem knapp 30jährigen reichen Hotelinhaber und der behütet aufgewachsenen Hauptmannstochter, die 10 Jahre jünger ist. Viele Frauen haben versucht, Alain einzufangen und als dies ausgerechnet der blutjungen Irina gelingt, ruft dies einige Neider auf den Plan. Jedoch erkennt man in der Geschichte, das Alain etwas vor Irina verheimlicht. Auch seine Freunde, mit denen er seit seiner Schulzeit in England befreundet ist, lassen bei Irina so manches Unbehagen aufkommen. Das Buch endet mit einem Cliffhanger und ich bin total gespannt, ob sich meine Vermutungen im zweiten Band bewahrheiten und wie die Lovestory zwischen den beiden doch sehr unterschiedlichen Menschen weitergeht.

War diese Rezension hilfreich?

„Scarlet Cheeks: Unschuldige Verlockung“ von Alexis Kay erzählt vom Neustart der behütet aufgewachsenen Irina, die endlich ihr Leben selbst bestimmen will. Irina wurde bisher von ihrem Vater von allen Männern abgeschirmt und fast schon streng bewacht. Als sie nun zu ihrer Cousine in eine eigene Wohnung zieht, kann sie endlich aufatmen. Ungeahnte Freiheiten stehen ihr bevor und sie darf genießen, was ihr bisher vorenthalten wurde. Ein eingeklemmter Absatz lässt Irina bei ihrer Ankunft in die Arme von Alain Foster fallen, der als reicher Hotelerbe ein Leben als Frauenheld und eingefleischter Junggeselle führt. Er hasst Verpflichtungen und gönnt sich nur One-Night-Stands mit Touristinnen. Wieso geht ihm dann diese Jungfrau in Nöten nicht aus dem Kopf? Dies ist mein erstes Buch der Autorin und leider konnte sie mich nicht so richtig mitreißen. Das Setting finde ich wunderschön und man hatte die verschneite Umgebung beim Lesen direkt vor Augen. Der Schreibstil liest sich leicht und flüssig, auch wenn ich zu Anfang immer wieder über einige sperrige Formulierungen gestolpert bin. Irina ist in vielen Dingen völlig unschuldig und naiv, als sie zu ihrer Cousine in den malerischen Schweizer Touristenort zieht. Gleich am ersten Tag stolpert sie Alain in die Arme, der ab diesem Zeitpunkt ihre Gedanken beherrscht. So richtig bin ich mit Irina nicht warm geworden und ich konnte ihre Gedankengänge und Emotionen häufig nicht nachvollziehen. Alain fällt in eine völlig andere Kategorie als Irina und ist ihr an Erfahrung und Abgeklärtheit weit voraus. Trotzdem wirft er seine Prinzipien über Bord und lässt sich auf die gegenseitige Anziehung ein, die alles andere als unverbindlich ist. Die Beziehung der beiden nimmt schnell Fahrt auf und wird trotz ihrer charakterlichen Unterschiede ziemlich intensiv. Irgendwie ist bei mir der Funke aber überhaupt nicht übergesprungen, was jedoch rein subjektiv ist. Da es sich um einen Zweiteiler handelt, endet das Buch mit vielen offenen Fragen, die wohl in der Fortsetzung beantwortet werden. Mein Fazit: Das Buch war nicht ganz so meins, ist aber trotzdem nett für zwischendurch.

War diese Rezension hilfreich?

Dies ist der erste Teil der Scarlet Cheeks Dilogie und mich hat er gleich in seinen Bann gezogen. Irina und Alain könnten unterschiedlicher nicht sein. Diese zwei sind jeder auf seine Weise, großartige dargestellt.Beeindruckend hat die Autorin hier ihre Figuren gezeichnet, nicht nur belebend und charismatisch, nein jeder hat mich vollkommen aus den Socken gehauen. Brillant einfühlsam, bezaubernd und mit einer Lebendigkeit die in perfekter Kombination zu der Rolle der Protagonisten passte. Der Schreibstil ist bewundernswert, fokkusiert, geschmeidig, gefühlvoll und exzellent zu lesen. Über die komplette Buchlänge legt sich eine magische Spannung, die mitreißend, packend und faszinierend ist. Gebremst wurde ich lediglich durch den Cliffhanger und kann es kaum erwarten weiter zu lesen.

War diese Rezension hilfreich?

Vielen Dank an Plaisir d´Amour und NetGalley für dieses Exemplar es hat meine Meinung nicht beeinflusst. Das Cover gefällt mir sehr gut und es passt für mich auch sehr gut zum Buch dazu. Außerdem ist die Farbwahl für dieses Buch sehr gut gelungen - ich liebe dieses zarte Rosa. Klappentext: Von zu Hause ausziehen … Check! Auf eigenen Beinen stehen … Check! Sich Hals über Kopf verlieben … Check!? WTF?! Letzteres steht eigentlich nicht auf Irinas To-Do-Liste und dennoch hätte sie es beinahe wörtlich genommen, als sich ihr Absatz, beim Fuß fassen in der neuen Heimat, zwischen den Pflastersteinen verkantet. Ihr Retter ist Hotelerbe Alain Foster - eingefleischter Junggeselle und Frauenheld, dessen Lebensmotto lautet: Keine festen Beziehungen, keine Affären mit einheimischen Frauen, sondern einzig und allein One-Night-Stands mit Touristinnen. Doch seine Prinzipien sind zum Scheitern verurteilt, als Irina in sein Leben stolpert. Diese gottverdammte Jungfrau in Nöten weckt nicht nur seinen Beschützerinstinkt – und das ununterbrochen! –, sondern auch so manch verloren geglaubtes Gefühl, das tief in ihm schlummert. Noch sträubt er sich dagegen, aber wie lange kann er der (unschuldigen) Verlockung widerstehen? Überarbeitete Neuauflage von Teil 1 des "Scarlet Cheeks"-Zweiteilers Mein Fazit: Das war der erste Roman von der Autorin und ich glaube bestimmt auch nicht der letzte - unabhängig das es einen zweiten Teil gibt. Ich liebe die Schreibweise und das Buch lässt sich leicht und flüssig lesen. Und obwohl die Geschichte nur aus der Sicht von Irina erzählt wird, hat es mir super gut gefallen. Ich fand auch das Setting richtig toll - es war mal komplett was anderes. Mir hat Irina zwar sehr gut gefallen, aber hin und wieder hat sie sich trotzdem als sehr naiv dargestellt, aber ich glaube, das passte einfach zu ihrem Alter und das sie so behutsam aufgewachsen ist. Doch von Alain war ich wirklich sehr beeindruckt. er hat sich im Laufe des Buches wirklich sehr gewandelt und ich habe mich echt gefreut, dass er sich so auf sie eingelassen hat. Und jetzt ist dieses Ende da und ich bin schon gespannt wie es weiter gehen wird - vor allem wieso sie ohnmächtig geworden ist. Auch die anderen Nebencharaktere habe ich lieb gewonnen. Ich würde mich auch freuen wenn es noch etwas über Hannah und Travis geben würde - die waren nämlich auch sehr interessant. Zur Geschichte: Irina hat endlich ihre Prüfung abgeschlossen und jetzt freut sie sich auf den nächsten Lebensabschnitt. Sie geht wieder zurück in die Heimat von ihrem Vater. Sie zieht mit ihrer Cousine in einer Wohnung zusammen. Sie freut sich riesig das sie endlich der strengen Überwachung durch ihren Vater entkommen kann. Als sie dort ankommt wird sie auch von ihrer Cousine abgeholt. Auf dem Weg in die Wohnung bleibt sie mit dem Schuh hängen und ein junger Mann fängt sie auf. Es hat sie vollkommen kalt erwischt - er sieht einfach richtig gut aus. Irgendwie fliegen auch die Funken zwischen den beiden. Und weil dieser Ort ziemlich klein ist, läuft sie ihn auch wieder über den Weg und er geht auch auf sie zu. Doch dann erfährt er das Irina die Cousine von seinem Bruder Marc´s Freundin ist und daraufhin will er die Finger von ihr lassen. Doch leider schafft er es nicht Auch Irina will nach vorne schauen und verabredet sich mit Riley. doch als sie dort ankommt fühlt es sich für sie falsch an und sie möchte gehen, aber er überredet sie auf einen Drink zu bleiben. Nachdem sie ihn ausgetrunken hat, will sie gehen, aber irgendwie ist ihr schwindelig, er sagt er bringt sie nach Hause. Doch soweit kommt es nicht, er bringt sie irgendwo hin und fällt über sie her - er sagt auch das er nicht immer hinter Alain stehen möchte. Doch zum Glück kommt er noch rechtzeitig um sie zu retten. Doch Riley schafft es auch zu fliehen. Was hat das jetzt für sie zu bedeuten und was hat das mit Alain zu tun? Und kann sich Alain wirklich von Irina fernhalten oder gibt er seinem Verlangen nach.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: