Fräulein Kniffkes geheime Heldenschule 2: Verpupst noch mal!

Dieser Titel war ehemals bei NetGalley verfügbar und ist jetzt archiviert.

Bestellen oder kaufen Sie dieses Buch in der Verkaufsstelle Ihrer Wahl. Buchhandlung finden.

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 24.08.2021 | Archivierungsdatum 31.10.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #FräuleinKniffkesgeheimeHeldenschule #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Arthur ist jetzt ein waschechtes Mitglied von Fräulein Kniffkes geheimer Heldenschule und schon wartet der nächste Fall auf ihn: Alle Erwachsenen sind von einem mysteriösen Pups-Virus befallen. Zum Glück können die alten Corona-Maßnahmen wieder aufgegriffen werden. Die Alltagsmasken werden hervorgekramt, die aber nur bedingt gegen den Gestank helfen. Arthur will gemeinsam mit dem stotternden Tim und der mutigen Maxi dem Virus auf den Grund gehen, aber ausgerechnet jetzt soll er das Wochenende bei Papa in dessen hipper Junggesellenbude verbringen. Wenn der wenigstens mal aufhören würde zu pupsen, könnte Arthur sich einen Plan zurechtlegen!

Arthur ist jetzt ein waschechtes Mitglied von Fräulein Kniffkes geheimer Heldenschule und schon wartet der nächste Fall auf ihn: Alle Erwachsenen sind von einem mysteriösen Pups-Virus befallen. Zum...


Eine Anmerkung des Verlags

Es handelt sich um den zweiten Band einer Serie.
Es gibt zu diesem Buch kein E-Book, daher dient ein PDF zu Rezensionszwecken.

Es handelt sich um den zweiten Band einer Serie.
Es gibt zu diesem Buch kein E-Book, daher dient ein PDF zu Rezensionszwecken.


Verfügbare Ausgaben

ISBN 9783522506731
PREIS 11,00 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

An Kindle senden (PDF)
Download (PDF)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Arthur ist jetzt ein waschechtes Mitglied von Fräulein Kniffkes geheimer Heldenschule und schon wartet der nächste Fall auf ihn: Alle Erwachsenen sind von einem mysteriösen Pups-Virus befallen. Zum Glück können die alten Corona-Maßnahmen wieder aufgegriffen werden. Die Alltagsmasken werden hervorgekramt, die aber nur bedingt gegen den Gestank helfen. Arthur will gemeinsam mit dem stotternden Tim und der mutigen Maxi dem Virus auf den Grund gehen, aber ausgerechnet jetzt soll er das Wochenende bei Papa in dessen hipper Junggesellenbude verbringen. Wenn der wenigstens mal aufhören würde zu pupsen, könnte Arthur sich einen Plan zurechtlegen! (Klappentext) Auch dieses Buch ist wieder sehr abenteuerlich und humorvoll geschrieben. Ich habe das Buch wieder mit meinen Enkeln zusammen gelesen und sie waren wieder begeistert. Die Handlung ist nachvollziehbar, gut vorstellbar und der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Die Illustrationen sind wieder lustig und passend. Die Geschichte hat Humor und wir haben oft Schmunzeln müssen. Im Nachhinein waren wir froh, dass es kein „Geruchsbuch“ war, denn das wäre wahrscheinlich manchmal nicht zum Aushalten gewesen. Auf jeden Fall regt auch das Buch zum Nachdenken an, denn wir hatten danach so einiges zu bereden.

War diese Rezension hilfreich?

Fräulein Kniffkes geheime Heldenschule, Band 2 Verpupst noch mal, Lena Havek Eine Blockfötenschule die eigentlich für Abenteuer und Heldentaten zuständig ist. Wer wünscht sich das nicht? Zumindest in diesm Lesealter. Im Band 2 wartet auf Arthur und seine Freunde von der Heldenschule eine Geschichte mit dicker Lust. Alle Erwachsenen sind von einem mysteriösen Pups-Virus befallen und es stinkt gewaltig in der ganzen Stadt. Das ist ganz klar ein Fall für Fräulein Kniffke und ihre Flötenkinder. Das Buch ist ein Abenteuer für Kinder ab 8 Jahren. Es gibt wieder einiges zu lachen. Allerdings denke ich dass manche humorvolle Szenen doch eher für ältere Kinder bzw. aus der Sicht von Erwachsenen geschrieben sind. . Die Handlung ist fantasievoll und abenteuerlich. Auch der eigenen Fantasie werden dabei keine Grenzen gesetzt. Die Kinder treten dabei, auch mit mulmigem Gefühl, als kreative und mutige Handlungsträger auf. Eine Lesespaß für Kinder ab 8 Jahren der auch Stoff für anschließende gemeinsame Gespräche liefert.

War diese Rezension hilfreich?

Fräulein Kniffke zum Zweiten - originelles Heldenabenteuer zum Pupsen komisch Was stinkt denn da? Seit Tagen ist die Luft in Arthurs neuer Heimatstadt alles andere als frisch. Und Arthur ist schnell klar, warum. Ein übles Virus grassiert in der Stadt und es befällt nur die Erwachsenen, die nach der Ansteckung pausenlos pupsen müssen. Das riecht nach der nächsten Mission für Fräulein Kniffke und ihre Heldenschüler mit den Blockflöten. Ob sie es schaffen, die Luft wieder rein zu machen? Autorin Lena Havek schreibt flüssig, gut verständlich und sehr lebendig aus Arthurs Sicht in der ersten Person. Die Autorin hat ein „Händchen“ für irrsinnig komische Formulierungen und Ausdrücke wie beispielsweise ihre Passage über das „Furz-Yoga“ beweist. Trainerin Frau Diepfurth gibt ihren Kursteilnehmern folgende Anweisung: „»Eure Ventile sind blockiert«, schrie sie. »Lasst den überflüssigen Dampf ab, öffnet euch! Spürt ihr schon, wie die Energie wie eine Flutwelle durch eure Körpermitte fließt? Das ist das Chi! Befreit die Winde!«, befahl sie.“ Jan Bircks witzige, comicartige Illustrationen passen sehr gut zur Geschichte. Mitunter wiederholen sich die Bilder von den Figuren allerdings. Zum Selberlesen ist das Buch für Kinder ab acht Jahren geeignet. Jüngere Kinder lassen sich die Geschichte sicher gerne vorlesen. Fräulein Kniffke ist eine sehr originelle Figur. Unter ihrer Tarnung als harmlose Oma verbirgt sich eine durchtrainierte Superheldin mit rosa Igelfrisur, die ihre Blockflötenschüler in Kampftechnik unterrichtet, gemeinsam mit ihnen unterirdisch unterwegs ist und so schon mal die Welt rettet. Von einer derart coole Blockflötenlehrerin träumen bestimmt viele Kinder. In Arthur, der etwas schüchtern ist und sich immer noch für durchschnittlich hält, werden sich die jungen Leserinnen und Leser gut hineinversetzen können. Arthur muss erst noch lernen, was es heißt, ein Held zu sein. Die forsche Maxi und Tim, der nur in der normalen Welt stottert, sind da schon etwas weiter. Während ihrer Mission lernen Arthur und Co die Power Papas kennen, die ähnliche Ambitionen haben wie Fräulein Kniffkes Truppe. Außerdem bekommen sie es mit einem besonderen Bösewicht zu tun, der ein überraschendes Motiv für seine Taten hat, und dann ist da noch die ehrgeizigen Sportlehrerin Frau Diepfurth, die aus der unangenehme Situation Kapital schlagen möchte. Die herrlich schrägen, witzigen Figuren machen großen Spaß. Werden Fräulein Kniffke und ihre Schüler der Geruchsbelästigung den Garaus machen? Ihr Weg führt sie mal wieder in unterirdische Gefilde, diesmal sind sie mit der pfeilschnellen R.A.T.T.E unterwegs. „Fräulein Kniffkes streng geheime Heldenschule 2: Verpupst nochmal“ ist ein turbulentes, actionreichen, schräges und sehr phantasievolles Abenteuer, das nebenbei noch die Trennung von Arthurs Eltern thematisiert und auch auf die Conona-Situation anspielt, aber trotzdem nicht nervt. Dafür ist es viel zu lustig und absurd. Einfach Pupskomisch! Lena Havek hat sich eine absolut lesenswerte Figurenkonstellation und Reihe ausgedacht, deren Fortsetzung wir kaum erwarten können.

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: