Flame - Dunkelherz und Schattenlicht

Sie müssen sich anmelden, um zu sehen, ob dieser Titel für Anfragen zur Verfügung steht.
Erscheinungstermin 30.07.2021 | Archivierungsdatum 30.09.2021

Sprechen Sie über dieses Buch? Dann nutzen Sie dabei #Flame #NetGalleyDE! Weitere Hashtag-Tipps


Zum Inhalt

Es handelt sich um den zweiten Teil einer Reihe.

Die Hölle hat eine neue Prinzessin! Flame wurde von Hades in die Unterwelt verschleppt und durch einen Schluck aus dem Fluss des Vergessens jeglicher Erinnerung beraubt – als seine Tochter soll sie irgendwann den Thron besteigen. Ganz zum Missfallen des Gottes der Angst und der Finsternis: Dark kann und will Flame nicht vergessen und macht sich auf den gefährlichen Weg in das verborgene Reich der Flammen und Qualen, nicht ahnend, dass er einen Kampf zwischen den alten und den neuen Göttern heraufbeschwört.

Es handelt sich um den zweiten Teil einer Reihe.

Die Hölle hat eine neue Prinzessin! Flame wurde von Hades in die Unterwelt verschleppt und durch einen Schluck aus dem Fluss des Vergessens jeglicher...


Eine Anmerkung des Verlags

Es handelt sich um den zweiten Teil einer Reihe.

Es handelt sich um den zweiten Teil einer Reihe.


Verfügbare Ausgaben

ISBN 9783522654982
PREIS 3,99 € (EUR)

Auf NetGalley verfügbar

NetGalley Bücherregal App (EPUB)
An Kindle senden (MOBI)
Download (EPUB)

Rezensionen der NetGalley-Mitglieder

Die Hölle hat eine neue Prinzessin! Flame wurde von Hades in die Unterwelt verschleppt und durch einen Schluck aus dem Fluss des Vergessens jeglicher Erinnerung beraubt – als seine Tochter soll sie irgendwann den Thron besteigen. Ganz zum Missfallen des Gottes der Angst und der Finsternis: Dark kann und will Flame nicht vergessen und macht sich auf den gefährlichen Weg in das verborgene Reich der Flammen und Qualen, nicht ahnend, dass er einen Kampf zwischen den alten und den neuen Göttern heraufbeschwört … Meinung Das Cover ist wieder ein  Meisterwerk und passt so gut zum ersten Band. Ich liebe es immer wenn einzelne Charaktere dadurch in den Vordergrund rücken. Wir begleiten wieder Flame und Dark auf ihrer Reise, die Welt zu retten. Flame rückt ein bisschen in den Hintergrund und die anderen dürfen nach vorne. Das heißt jetzt aber nicht das wir Flame komplett aus den Augen verlieren, sie hat immer noch eine tragende Rolle zu erfüllen. Man erfährt von den anderen Göttern mehr und sie erscheinen sehr menschlich. Sie haben Fehler und menschliche Schwächen, hier werden auch die Familiengeschichten erklärt, so habe ich mich jedem nich mehr verbunden gefühlt. Es war einfach toll wieder in diese Welt eintauchen zu dürfen. Trotz des wartens konnte ich ohne Probleme wieder in die Geschichte einsteigen und war  regelrecht darin gefangen. Es wurde nie langweilig auf ihrer Reise und jeder Ort, jede Situation wurde wieder mit viel Herzblut geschrieben. Die Autorin weiß einfach wie sie einen in ihren Bann zieht und hat es wieder geschafft so locker und leicht und mit so viel Liebe zum Detail zu schreiben, dass man das Buch nicht aus der Hand legen kann. Das Ende kam wie immer viel zu schnell und dann auch noch mit einem Knall. Jetzt warte ich wieder auf den dritten Band und kann es kaum erwarten, wieder mit Flame, Dark und Co. Auf die Reise zu gehen und die Welt endlich von den Flammen zu befreien. Fazit Wer Fantasy und Götter Geschichten liebt, ist hier genau richtig und wird es lieben. Wenn ihr die Reihe noch nicht gelesen habt, solltet ihr unbedingt anfangen.

War diese Rezension hilfreich?

„Flame – Dunkelherz und Schattenlicht“ ist der zweite Band der feurigen Romantasy von Henriette Dzeik. Nach dem fiesen Cliffhanger am Ende des Auftaktbandes ist Flame zurück in der Hölle. Als Prinzessin und Thronfolgerin herrscht sie an der Seite ihres Vaters Hades über ihr höllisches Imperium. Hades hat durch den Fluss des Vergessens dafür gesorgt, dass Flame jegliche Erinnerungen an ihr Leben davor verloren hat und scheinbar geht sein Plan auf. Doch der Gott der Angst und Finsternis hat nicht die geringste Absicht, Flame der Hölle zu überlassen. Fieberhaft arbeite er an ihrer Befreiung und gleichzeitig daran, wie die düstere Prophezeiung vom Ende der Welt noch abgewendet werden kann. Die Handlung schließt fast nahtlos an den Vorgänger an und daher würde ich dringend Vorkenntnisse empfehlen. Schon der Prolog lässt erahnen, wie sehr sich Flame mittlerweile verändert hat und das lässt die Hoffnung auf ein Happy End erheblich schwinden. Die Perspektiven wechseln erneut zwischen den unterschiedlichen Charakteren, was mir schon im ersten Band richtig gut gefallen hat. Obwohl Flame und Dark im Fokus der Geschichte stehen, ist es doch unglaublich interessant, die Gefühle und Beweggründe der anderen Protagonisten hautnah mitzubekommen. Statt auf die Wettkämpfe eines Turniers geht es diesmal auf die Suche nach mächtigen göttlichen Artefakten, die dabei helfen sollen, dass Flame die dunkle Prophezeiung überlebt. Dabei sind die jeweiligen Paare auf gefährlichen Missionen unterwegs, die einen beim Lesen voll in Atem halten. Die Charaktere entwickeln sich im Laufe der Handlung weiter und bekommen noch mehr Tiefe. Dafür fühlt man sich mit ihnen noch enger verbunden und leidet und hofft mit ihnen mit. Henriette Dzeik erzählt die vor Funken sprühende Story packend und emotional weiter und lässt die Spannungskurve niemals absinken. Der herzzerreißende Showdown lässt viele Fragen offen und ich will unbedingt wissen, wie es mit Flame und Dark und natürlich allen anderen weitergeht. Mein Fazit: Die Fortsetzung ist genauso spannend und mitreißend wie der erste Band und steht diesem in nichts nach. Von mir gibt es eine ganz klare Leseempfehlung und ich kann die Fortsetzung kaum erwarten!

War diese Rezension hilfreich?

Obwohl der erste Teil bereits einige Zeit her ist, fand ich relativ schnell wieder in die Geschichte hinein. Flame wurde in die Unterwelt verschleppt und Dark setzt alle Hebel in Bewegung, um sie zu retten. Dabei greift er tief in seine Trickkiste und scheint vor keinem Mittel zurückzuschrecken. Mit seiner Euphorie kann er auch die anderen Götter anstecken und trifft bei seinen Recherchen auf neue Verbündete. Die Kapitel werden wie gehabt aus der Sicht der unterschiedlichen Götter und Protagonisten erzählt, wobei die Sicht von Flame aus der Unterwelt dieses Mal für mich persönlich besonders interessant war. Die Autorin schafft hier ein klares Bild von einem Ort, der soviel mehr zu bieten hat als die ewige Finsternis und Verdammnis. Sie beweist wie immer ihr Geschick und ihre Kreativität und setzt die jeweiligen Schauplätze gekonnt in Szene. Zu Beginn fiel mir die Orientierung mit den vielen Namen und Personen kurz etwas schwer, was sich aber wie bereits erwähnt umgehend wieder legte. So stand dem neuen Abenteuer sowie dem Leservergnügen Nichts im Weg und ich war überaus gespannt darauf, wie die Rettungsmission ablaufen würde. Doch mit der Rettung alleine ist es in diesem Band auf keinen Fall getan und so müssen unsere Götter, Halbgötter und Menschen viele gefährliche Abenteuer bestehen, die ihnen einiges abverlangen und auch nicht gänzlich ohne Opfer ablaufen. Ich fand die Aufgaben denen sich unsere Protagonisten stellen müssen überaus spannend, actionreich sowie emotionsgeladen umgesetzt und so wurde es zu keinem Zeitpunkt langweilig. Nicht nur das auf die Beziehungen untereinander eingegangen wird, wir besuchen viele weitere Orte und Charaktere, die bisher noch nie vorgekommen sind und die Welt der Götter sowie ihre Intrigen und Eigenheiten erscheint dadurch endlos. Manche Details hatte ich noch von anderen Filmen oder Sagen im Hinterkopf und so empfand ich es als überaus spannend und mitreißend zu sehen, wie die Autorin mit diesen Themen umgegangen ist und was sie daraus macht. Ich bin einfach völlig hin und weg von dem Buch und würde beinahe soweit gehen zu behaupten, dass die Fortsetzung sogar noch besser ist als der erste Teil. Unsere Protagonisten entwickeln sich stetig weiter und bei dem Einen oder Anderen hätte ich solche Sprünge ehrlich gesagt nicht vermutet. Für mich hatte dieses Buch einfach alles was einen guten Fantasyroman ausmacht und auch die Liebe kam natürlich nicht zu kurz. Es gab einige sehr schöne sowie ansprechend gestaltete Szenen, die aber nicht zu kitschig waren. Ich liebe Geschichten rund um Götter und jedem den es ähnlich geht, wird diese Reihe bestimmt ins Herz schließen. Die vielen Details wie zum Beispiel göttlich umgewandelte Schimpfwörter sowie angepasste Redewendungen sorgten bei mir mehrmals für Lacher und zeugten von dem Herzblut, welches die Autorin in dieses Buch gesteckt hat. Es war somit alles stimmig und ich habe die Lesestunden mit Flame, Dark & Co. mehr als genossen. Das Ende kam für mich völlig abrupt und überraschend, wobei ich natürlich auf einen weiteren Teil hoffe, da dieses sehr offen gehalten wurde. Das Glossar bzw. Figurenverzeichnis und die Playlist am Ende des Buches waren in meinen Augen eine absolute Bereicherung und sorgten nochmal für einen besseren Überblick. Also worauf wartet ihr also noch? Reist zusammen mit den Göttern in die Unterwelt bis zum Olymp und genießt dabei jede Sekunde, denn das nächste legendäre Monster wird sicher nicht lange auf sich warten lassen.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Die Hölle hat eine neue Prinzessin! Flame wurde von Hades in die Unterwelt verschleppt und durch einen Schluck aus dem Fluss des Vergessens jeglicher Erinnerung beraubt – als seine Tochter soll sie irgendwann den Thron besteigen. Ganz zum Missfallen des Gottes der Angst und der Finsternis: Dark kann und will Flame nicht vergessen und macht sich auf den gefährlichen Weg in das verborgene Reich der Flammen und Qualen, nicht ahnend, dass er einen Kampf zwischen den alten und den neuen Göttern heraufbeschwört. Meine Meinung: Dies ist der 2. Teil der Reihe "Flame". Der Schreibstil ist locker und leicht, schnell und flüssig zu lesen. Der Wiedereinstieg ist mir leicht gefallen. Die Perspektiven wechseln zwischen verschiedenen Charakteren und bringen so einen tiefen und umfassenden Eindruck. Die Handlung und deren Verlauf haben mir gut gefallen. Spannend und interessant, aber auch romantisch, eine schöne Mischung. Und mit Wendungen, mit denen ich so nicht gerechnet habe. Die Charaktere sind gut ausgearbeitet und lebendig gezeichnet. Ich empfand ihr Handeln stets als nachvollziehbar. Das Buch hat mich sehr gut unterhalten und mir eine spannende und fesselnde Lesezeit beschert.

War diese Rezension hilfreich?

Inhalt: Die Hölle hat eine neue Prinzessin! Flame wurde von Hades in die Unterwelt verschleppt und durch einen Schluck aus dem Fluss des Vergessens jeglicher Erinnerung beraubt – als seine Tochter soll sie irgendwann den Thron besteigen. Ganz zum Missfallen des Gottes der Angst und der Finsternis: Dark kann und will Flame nicht vergessen und macht sich auf den gefährlichen Weg in das verborgene Reich der Flammen und Qualen, nicht ahnend, dass er einen Kampf zwischen den alten und den neuen Göttern heraufbeschwört. Nach dem ich den ersten Teil dieses Buches gelesen hatte, konnte ich es kaum abwarten, dass dieser zweite Teil endlich erschienen ist. Da ich aber erst andere Bücher auf meiner Too read Liste hatte, hat es leider noch ein wenig warten müssen, aber kaum hatte ich das Buch begonnen, konnte ich es nicht mehr aus den Händen legen. Unglaublich interessant und spannend ging es direkt in diesem zweiten Teil weiter. Als Leser sollte man sich vorher aber im klaren sein, dass dieses Buch auf dem ersten Teil aufbaut und es Sinn macht, den ersten Teil zu kennen! Der Schreibstil ist wie in Band 1 schon sehr gut zu lesen, flüssig und mehr als fesselnd. Man sollte diese Reihe auf keinen Fall lesen, wenn man eigentlich keine Zeit hat, denn weglegen, ist absolut nicht mehr drin. Sehr interessant, facettenreich und fantasievoll... Alles in allem eine klare Kauf- und Leseempfehlung meinerseits.

War diese Rezension hilfreich?

Was habe ich mich auf den zweiten Band gefreut, weil ich dachte, es ist der Abschluss. Pustekuchen. Aber gleichzeitig auch wieder wow, denn selten gibt es zweite Teile/ Mittelbände, die so überzeugen können. Flame ist in der Hölle bei ihrem Vater Hades. Wer oder was sie vorher war, daran kann sie sich nicht erinnern, doch seltsame Träume verfolgen sie und sie werden mehr und stärker als er auftaucht. Der fremde Gott, der sich Dark nennt und Anspruch auf sie erhebt. Flame möchte ihn hassen, doch da ist etwas, dass sie nicht loslässt und so begibt sie sich auf die gefährliche Reise, ihre Vergangenheit zu ergründen und die Zukunft zu retten. Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt, der so manche Tragödie mit sich bringt. Knapp etwas zum Cover, das mich diesmal nicht ganz so überzeugen konnte wie das von Band 1. Zu viele Flammen und ganz ehrlich, Dark hatte ich mir unergründlicher, dunkler und gefährlicher vorgestellt. Irgendwie rauher, reifer. Nun ja, das ist ja Geschmackssache denke ich. Aber dafür konnte mich das Buch inhaltlich absolut begeistern. Während man in Band 1 vor nehmlich zwischen Flames und Darks Sicht wechselte, kommen hier alle Götter und ihre potentiellen Partner zum Zuge. Das klingt zunächst etwas anstrengend oder verwirrend, ist es aber nicht. Ich mochte die Wechsel und mal die Geschichte u. a. aus Proms, Candelas oder Apollos Sicht zu sehen. So bekamen die ganzen bisherigen Nebencharaktere sehr viel mehr Tiefe und für mich avancierten einige von ihnen zu kleinen Stars. Hab ich schon erwähnt, dass ich Prom seither gut leiden kann?! Dieser Teil zeichnet sich zwar durch viel Action aus und ruhige Minuten gibt es kaum, dennoch kommt die Charakterentwicklung nicht zu kurz. Gerade das punktet enorm bei mir. Und deshalb habe ich viel gelacht. Ja, Prom hat es mir angetan 😉😂. Ich habe gelitten und geheult. Nun ja, nicht ganz so schlimm, aber fast. Sagen wir so, an einer Stelle hätte ich Henriette Dzeik gern geschüttelt und "Warum???" gefragt. Doch ich habe die Hoffnung noch nicht aufgegeben. Ich bin Optimist. Vielleicht überrascht sie mich, so wie mit dem Ende, das mich nochmals verzweifelt zurück ließ und weshalb ich bitte bitte so schnell wie möglich wissen muss, wann es weitergeht. Ganz klar 5 Sterne und eine Leseempfehlung. Flame ist jetzt schon mein absolutes Jahreshighlight.

War diese Rezension hilfreich?

Diesmal tauchen wir in mehrere Geschichten ein. Flame 2 wird von mehreren Perspektiven geschrieben und somit lernen wir die anderen Charaktere besser kennen, sowie ihre Weiterentwicklungen. Sie müssen neue Aufgaben bestreiten, es werden neue Orte besucht und alles wird so detailliert beschrieben, als stecke man mitten drinn. Die Autorin hat einen sehr angenehmen, flüssigen, emotionalen und sehr humorvollen Schreibstil. Die göttlichen Schimpfwörter und Redwendungen haben mich öfter zum Lachen gebracht. Der zweite Band hat mir noch besser gefallen, als der erste. Flame 2: Dunkelherz und Schattenlicht ist eine sehr gelungene Fortsetzung und ich freue mich schon sehr auf Teil 3. Für alle die Götter mögen eine sehr große Empfehlung 😊

War diese Rezension hilfreich?

Cover: Es passt perfekt zum ersten teil und zeigt diesmal einen böse dreinblickenden Mann und natürlich wieder die Flammen drumherum. Mich spricht es wieder sehr an. Inhalt/Charaktere: Da das Buch dieses Mal aus so vielen Perspektiven erzählt wird, kann ich nicht alle aufzählen. Man hüpft in den Kopf von fast jeden der Protagonisten und erfährt so sehr viel mehr über die anderen Götter und die anderen Mädchen. Dabei müssen sie zuerst einmal Flame retten und dann ihr Leben, indem sie die Artefakte sammeln, um den Olymp öffnen zu können. Fazit: Der zweite Teil hat mir nicht ganz so gut wie der Erste gefallen. Es immer noch super geschrieben, aber die Perspektive wechselt manchmal ein bisschen zu häufig. Kaum ist man in einem Kopf drin, ist mal schon wieder draußen. Aber an und für sich hat mir die Story echt gut gefallen und ich freue mich schon auf eine Fortsetzung.

War diese Rezension hilfreich?

Meine Meinung Bereits der erste Band von „Flame“ konnte mich die Autorin Henriette Dzeik überzeugen. Nun stand mit „Flame 2: Dunkelherz und Schattenlicht“ der zweite Teil auf meiner Leseliste und ich war echt gespannt darauf. Das Cover hat mir erneut sehr gut gefallen und der Klappentext versprach mir tolle Lesestunden. Daher ging es nach dem Laden des eBooks auch flott mit Lesen los. Die Charaktere dieser Geschichte waren mir bereits sehr gut bekannt aus dem ersten Teil. Ich war sehr gespannt darauf was hier alles mit ihnen passieren würde und habe mich so erneut mit ihnen in die Geschichte gestürzt. So traf ich hier also wieder auf Flame und Dark. Flame erinnert sich nicht mehr, so weiß sie auch nicht wie ihr Leben wirklich gewesen ist. Sie rückt hier ein bisschen in den Hintergrund erfüllt aber noch immer eine tragende, wichtige Rolle. Dark ist einfach noch immer ein toller Kerl. Er hat so etwas an sich das Herzen schmelzen lässt. Für Flame würde er auch immer alles tun, er ist ihr Ritter. Weiterhin gibt es noch so einige Nebencharaktere, die sich ebenso sehr gut ins Geschehen einfügen. Die Autorin hat eine wirklich tolle Mischung erschaffen, die mir richtig gut gefallen hat. Der Schreibstil der Autorin ist erneut total flüssig und sehr gut zu lesen. So kam ich auch wieder richtig gut und vor allem locker durch diesen zweiten Teil hindurch und kann problemlos folgen. Die Handlung setzt nach dem Cliffhanger wieder ein. Daher sollte man den ersten Teil auch vorher gelesen haben damit man hier folgen kann. Man taucht als Leser hier auch direkt wieder total in der geschaffenen Welt ab. Den Leser erwartet hier ein erneut eine echt tolle Fantasygeschichte, gepaart mit Gefühlen und auch Liebe. Es gibt Geheimnisse, die ans Licht kommen aber eben auch Gefahren, die anstehen. Es wird echt nicht langweilig, hier passiert immer wieder so viel, mich hat es total gepackt. Es ist aber nicht immer nur ernst und spannend, auch Humor findet der Leser hier vor. Das Ende ist dann leider auch wieder ziemlich gemein. Es ist spannend und als Leser wartet man sehr gespannt auf den dritten Teil. Ich hoffe das Warten dauert nicht ganz so lange. Fazit Insgesamt gesagt ist „Flame 2: Dunkelherz und Schattenlicht“ von Henriette Dzeik ein zweiter Reihenteil, der mich genau wie Band 1 auch, wieder total einnehmen und unterhalten konnte. Charaktere, die ich bereits sehr gut kannte und die sich hier gut entwickeln, ein angenehm zu lesender Stil der Autorin sowie eine Handlung, die ich als spannend, emotional und auch fantastisch empfunden habe, haben mir erneut richtig tolle Lesestunden beschert und mich überzeugt. Sehr zu empfehlen!

War diese Rezension hilfreich?

LeserInnen dieses Buches mochten auch: